close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einwohnerversammlung - und was ist danach? - suhl-nord.info

EinbettenHerunterladen
Einwohnerversammlung - und was ist danach?
Dass das Interesse der Bürger von
Suhl-Nord groß ist, haben wir
erwartet. Dass die Stühle nicht
ausreichten, machte nicht nur
Interesse deutlich, sondern
vermittelte nachdrücklich die
Sorgen und Nöte der Anwohner.
Aus allen Ausführungen der
Teilnehmer der Stadtverwaltung
wurde deutlich, dass es keine
fertigen Rezepte geben wird. Das
Bekenntnis,
dass
keiner
Suhl-Nord platt machen will, ist
sicher ein Anfang. Sicher ist auch,
dass die Entwicklung Suhl-Nords
eingebunden werden muss in die
Entwicklung der gesamten Stadt.
Jetzt sind wir alle in Suhl-Nord
gefragt, die Stadtverwaltung mit
der Einbindung des Wohngebietes
in das Stadtentwicklungskonzept,
aber auch die Gedanken der
Bürger, der Vereine und Verbände
der Wohnungsgesellschaften, des
Wohngebietsbeirates. Wir rufen
dazu auf, in der Diskussion zu
bleiben, quer zu denken, sich nach
Alternativen
umzuschauen,
Erfahrungen anderer zu nutzen.
Lebensqualität und Wohlfühlen im
Wohngebiet kommen auch im
solidarischen Zusammensein der
Bürger zum Ausdruck. Das
Stadtteilbüro ruft alle Bürger auf,
sich aktiv an der Diskussion zu
beteiligen. Der Bürgertreff in der
Dörrenbachstraße 32 steht als
Diskussionsplattform
zur
Verfügung. Wir zeigen am 8. April,
16.00 Uhr, noch einmal den
Dokumentarfilm von Holger
Lauinger und Daniel Kunde “nicht
mehr noch nicht“. Der Film handelt
von schrumpfenden Städten und
urbanen Brachen. Wie gehen die
verschiedensten Städte mit
Gebäuden und Freiflächen um. Es
wird ein Querschnitt an Projekten
dargestellt, die sich der sozialen
Aneignung von Brachflächen
verschrieben haben. Die verantwortlichen Akteure präsentieren
die Intention ihrer Projekte,
ebenso die Problematik und den
Kampf um die Freiräume. In der
anschließenden Diskussion wollen
wir im Gespräch bleiben und
gemeinschaftlich an Lösungen
arbeiten, denn viele Köpfe bringen
gute umsetzbare Ideen auf den
Weg.Der offene Brief von Dr. Erler,
Bürger von Suhl- Nord, über seine
Gedanken und Wahrnehmungen
über das Geschehen um Suhl- Nord
ist einzusehen im Stadtteilbüro bei
Frau
Dietz.
An
weiteren
Leserbriefen sind wir immer
interessiert.
Filmvorführung “nicht mehr noch nicht”
von H. Lauinger & D. Kunde
8. April 2008, 16.00 Uhr
Bürgertreff, Dörrenbachstr. 32
Es ist wieder mal Zeit daran zu denken, unsere Heimat auf Vordermann zu bringen. In der Woche
vom 21. 04. 08 bis 26. 04. 08
starten Anwohner, Vereine und Verbände ihre
FRÜHJAHRSPUTZ-AKTION auf Suhl-Nord.
Die nun schon traditionelle Putz-Aktion soll mit viel Unterstützung dazu beitragen, den achtlos
weggeworfenen Wohlstandsmüll auf Suhl-Nord zu beseitigen. Für unser Stadtteilgebiet wünschen wir
uns alle, dass eine große Schar an freiwilligen Helfern aus den örtlichen Vereinen, Verbänden und
Anwohnern teilnimmt. Zum oben genannten Zeitpunkt starten Ihre Putzaktionen:
Jugend- und Vereinshaus “Nordlicht”, Familenzentrum “Die Insel”, Stadtteilbüro Suhl-Nord, Schulen.
Der Sportbund startet bereits am 04. April 2008, da das große Seniorensportfest mit der Partnerstadt
Würzburg in einem würdigen Umfeld stattfinden soll.
Jede helfende Hand ist willkommen! Benötigtes Werkzeug wird ausgegeben.
Treffpunkt für Anwohner von Suhl-Nord:
23.04.08, 9.00 Uhr
Nähere Auskünfte erteilt das Stadtteilbüro, Tel.-Nr.: 03681/45 34 48 2
am Eingang des Stadtteilbüros,
Dörrenbachstr. 32
Veranstaltungen im neu gestalteten Bürgertreff
Sie haben Freude am kreativen Gestalten? Sie möchten sich mit Gleichgesinnten treffen, um Erfahrungen
auszutauschen, neue Anregungen
holen oder neue Techniken kennenlernen? Dann kommen Sie doch
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
im Bürgertreff in der Dörrenbachstraße 32
mittag angeboten. Es kann gebastelt,
gestrickt, gehäkelt oder genäht
werden. Aber auch für andere
Techniken sind wir offen, wenn Sie sie
uns zeigen möchten. Basteln,
Zeichnen, Weben, alles ist möglich.
Sie haben Bastelmaterialien,
Woll- oder Stoffreste, die Sie
nicht mehr benötigen? Wir freuen
uns darüber!
Ganz herzlich bedanken möchten wir
uns bei Herrn Schneider von der
GeWo für die Bereitstellung einer
Nähmaschine.
Veranstaltungstermine
April
04. April 2008, 19.00 Uhr
Kreativwerkstatt in der Insel
05. April 2008
Lichtblick, die 5. in und um den
Gagarinsaal
08. April 2008, 16.00 Uhr
Filmvorführung im Bürgertreff
anschließend Gesprächsrunde
12. April 2008, 10.00 Uhr
Eröffnung Seniorensportfest
Sportcenter Suhl-Nord
21. bis 26. April 2008
Frühjahrsputzaktionen auf
Suhl-Nord
vorbei. Hier wird ein Kreativ-Nach-
26. April 2008
Frauenfrühstück in der
Insel
mittwochs
Kreativ-Nachmittag
im Bürgertreff
mit den Frauen vom TuWas
Beim Kreativ-Nachmittag im Bürgertreff
Fleißige Helferinnen: Manusha und Josi
Ostereiersuche am Gründonnerstag im Schnee
Die Osterkörbe bastelten die Mitarbeiterinnen von der Begegnungsstätte “TuWas” liebevoll am KreativNachmittag. Unterstützung hatten sie
durch zwei fleißige Helferinnen,
M a n u s h a
u n d
J o s i .
Am Gründonnerstag hatten alle
Kinder auch im Schnee ihren Spaß
beim Suchen der Osterkörbe. Die
beiden Glückspilze Tony und Manusha
fanden die goldenen Ostereier. Als
Überraschung gab es Gutscheine für
den Eintritt ins Ottilienbad und ins
Kino. Herzlichen Dank an die GeWo,
die die vielen Osterkörbe erst
ermöglicht hat.
Neue Ausstellungen in Planung
Unter dem Motto “Kunst, Handwerk,
Hobby” können interessierte
Hobbykünstler ihre Arbeiten im
Bürgertreff der Öffentlichkeit
präsentieren. Bereiche, wie zum
Beispiel kreative Arbeiten, Fotografie,
künstlerische Malerei
sind angedacht. Sie möchten Ihre
Der Bürgertreff von
Suhl-Nord
Arbeiten öffentlich ausstellen?
Informationen und Auskunft erhalten
Sie:
Stadtteilmanagerin G. Dietz
Dörrenbachstraße 32
Telefon: 03681/45 34 48 2
eMail: g.dietz@asb-suhl.de
Sie suchen Räumlichkeiten für feierliche Anlässe?
Für Ihre Feierlichkeiten können Sie gerne unsere Räumlichkeiten anmieten. Die Küche ist komplett ausgestattet. In unserem neu
gestalteten Bürgertreff, in einem warmen Ambiente, werden Sie und Ihre Gäste sich wohlfühlen.
Buchungsanfragen richten Sie an:
GeWo Zweigstelle Suhl-Nord, Brigitte Schellroth
Dörrenbachstr. 32
Tel.
(03681) 45 82 16
Email: brigitte.schellroth@gewo-suhl.de.
-2-
Der Bürgertreff in der Dörrenbachstraße 32 bietet die Möglichkeit zu vielfältigen Aktivitäten bei
geselligem Beisammensein.
Mo - Fr ab 8.00 Uhr Frühstück
ab 11.30 Uhr Mittagessen
nach Hausmacherart
Bei fast jedem Wetter werden
donnerstags Bratwürste und
Rostbrätel gebraten.
Zu geselligen Spielnachmittagen,
ob Skat, Rommé oder Brettspiele,
trifft man sich am Dienstag
zwischen 13.00 - 17.00 Uhr. Auch
f ü r Fa m i l i e n f e i e r n i s t d e r
Bürgertreff eine gute Adresse.
Geänderte
Öffnungszeiten:
Mo - Do
Fr
8.00 - 15.00 Uhr und
8.00 - 14.00 Uhr
und nach Absprache.
Eure Ansprechpartnerinnen:
Annika Meyen
Projektleiterin
Dorit Müller
SchulSozialarbeiterin
Lautenberg
Cornelia Meiß
Case-Managerin
Stefanie Hartung
SchulSozialarbeiterin
Jenaplan
Suhler Sportbund lädt zum Seniorensportfest
am 12. April 2008 ein.
Eröffnung ist um 10.00 Uhr im Sportcenter Suhl-Nord.
Sportinteressierte ab 50+ können im Stationsbetrieb aktiv werden. Alternativ können Kurse belegt oder
ein Gesundheitscheck durchgeführt werden. Im Mittelpunkt steht der Spaß am Sport.
Informationen und Auskünfte erteilt: Herr P. Linz vom Suhler Sportbund e. V., Tel. (03681)49 93 14
Kinder-Rätsel-Ecke
Lichtblick, die 5.
Hallo Kinder, ihr seid bestimmt schon gespannt, was ihr
dieses Mal rätseln dürft! Findet ihr heraus, welches
Lösungswort sich hinter dem Bilderrätsel verbirgt?
Schaut Euch die Bilder an, tauscht die jeweiligen
Buchstaben und setzt alles richtig zusammen. Wer uns das
richtige Lösungswort
nennt, darf sich bei
uns im TuWas einen
Preis aussuchen.
Viel Spaß!
Der Stadtjugendring Suhl e.V. führt wieder ein Jugendevent
mit den Vereinen des Stadtjugendrings und den
Jugendlichen der Stadt Suhl durch. Die Veranstaltung läuft
unter dem Motto: „Lichtblick, die 5.“ und wird am
Samstag, den 05.04.2008, ab 15.00 Uhr in und um den
„Gagarinsaal“ stattfinden. Die Vereine stellen sich mit
eigenen Informationsständen vor und bieten
Mitmachangebote. Geplant sind unter anderem ein
Ta l e n t w e t t b e w e r b , F e u e r w e h r a u t o , H ü p f b u r g ,
Modenschau, Bastelstraße, Musik und Tanz. Für Essen und
Trinken ist gesorgt.
-3-
Hausnotrufdienst - Hilfe und Sicherheit rund um die Uhr
Hausnotrufdienst
des ASB unterstützt Senioren,
Menschen mit Behinderungen und chronisch Kranke.
Sicherheit und Hilfe sind mit dem
Hausnotrufdienst rund um die Uhr
garantiert. Ein Hausnotrufgerät wird
dafür neben dem Telefonanschluss
installiert. Er ist verbunden mit einem kleinen Sender, den der Hausnotrufteilnehmer als Halskette oder
Armband immer bei sich trägt. Das
Gehäuse des so genannten Funkfingers ist wasserdicht und muss
somit weder beim Baden noch beim
Duschen abgelegt werden. Im Notfall
reicht ein Fingerdruck darauf und
sofort wird eine Verbindung zur
Hausnotrufzentrale hergestellt, die
rund um die Uhr mit speziell geschulten Mitarbeitern besetzt ist. Sie
leiten schnell die notwendige Hilfe
oder zuvor vereinbarte Maßnahmen
ein. Das kann z.B. der Anruf bei
einem Angehörigen sein, der einen
Schlüssel hat und schnell nachsehen
kann, was passiert ist. Im Falle einer
ernsten Erkrankung oder einer
schweren Verletzung des Hausnotrufteilnehmers werden sofort Notarzt
und Rettungswagen verständigt. Bei
Bedarf können auch individuelle
Leistungen vereinbart werden, wie
z. B. eine Schlüsselhinterlegung, eine
24-Stunden-Bereitschaft durch einen
ambulanten Pflegedienst
oder technische
Sonderausstattungen wie einen
Rauch- oder Bewegungsmelder.
Ausführliche Berat u n g
z u m
Hausnotrufdienst
des ASB unter der
Telefonnummer
03681/80 63 49 6
30 Jahre Suhl-Nord - Ihre Unterstützung ist uns wichtig!
Nächstes Jahr wird das Wohngebiet Suhl-Nord 30 Jahre.
Aus diesem Anlass ist eine Chronik über Suhl-Nord von der Geschichte bis zur
Gegenwart geplant. Wir brauchen Unterstützung! Wir freuen uns über jegliches
Material, das in den Zeitraum von 1977 bis heute passt - vom Setzen der ersten
Platte an.
Sie haben Bildmaterial (Originalfotos, gerne auf CD),
Sie können interessante Episoden oder Geschichten erzählen,
Sie verfügen über Prospekte, Zeitungsberichte oder ähnliches?
Genau das suchen wir! Kommen Sie zu uns und erzählen Sie uns Ihre
Geschichten. Ihre Unterstützung ist uns wichtig und jeder Beitrag ist
willkommen!
Ansprechpartner:
Stadtteilbüro
Stadtteilmanagerin G. Dietz
Dörrenbachstraße 32
98528 Suhl
Sie können bei uns:
Ihre Bewerbungsunterlagen
erstellen (lassen)
im Internet nach Jobs recherchieren (lassen)
kostenlos Bücher ausleihen
kostenlos Infomaterial erhalten
Schauen Sie vorbei, wir sind
Ihnen gerne behilflich.
Ihre Begegnungsstätte
“TuWas”
Unsere Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.30 Uhr bis 14.00
Uhr und nach Vereinbarung
Die nächste Sitzung des
Wohngebietsbeirates
Suhl-Nord
findet am
8. Mai 2008, 17.30 Uhr
im Bürgertreff, Dörrenbachstraße 32 statt.
“Zu Hause in
Suhl-Nord” gratuliert
Telefon: 03681/45 34 48 2
eMail: g.dietz@asb-suhl.de
den Geburtstagskindern des
Monats April und wünscht
Ihnen Gesundheit sowie alles
Gute im neuen Lebensjahr.
oder
ASB
Begegnungsstätte “TuWas”
Dörrenbachstraße 28
98528 Suhl
Telefon: 03681/45 34 48 1
eMail:
begegnungsstaette@asb-suhl.de
Im “TuWas” tut sich was!
Aktuelle Informationen zu
Veranstaltungen und mehr
auf Suhl-Nord erhalten Sie
auch über unsere Homepage
Blick zum Ringberg
Impressum:
Herausgeber: Stadtteilbüro Suhl-Nord
Die Stadtteilzeitung wird aus dem Städtebauförderprogramm
“Soziale Stadt”gefördert.
Anschrift: Bürgerzentrum, Dörrenbachstr. 32, 98528 Suhl
Tel.: 0 36 81 - 45 34 482/ 481
Foto: Herr Schneider
www.suhl-nord.info
Homepage: www.suhl-nord.info
E.-Mail: g.dietz@asb-suhl.de oder begegnungsstaette@asb-suhl.de
Druck: xeio Printgroup, Fulda www.xeio.de
Redaktion: Begegnunsstaette “TuWas”, Suhl-Nord
Redaktionsschluss: 20. des Monats
-4-
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
209 KB
Tags
1/--Seiten
melden