close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

14300 - 17500 WII.APVLDZOI5 ÜV\/d€/V`

EinbettenHerunterladen
Reagent
Management
XN-3000:
Sorting & Archiving
Eine clevere Kombination, die überzeugt –
beschleunigen Sie Ihren Workflow bei integriertem Ausstrich.
Rerun & Reflex
REFLEX BEDEUTET Z.B.,
DASS BEI BEDARF – OB INITIALE
ANFORDERUNG ODER DURCH
ERGEBNISABHÄNGIGE
REGELKRITERIEN – AUTOMATISCH
EIN AUSSTRICH FÜR DIE
MORPHOLOGISCHE ANALYTIK
ERSTELLT WIRD. DAS VEREINFACHT
DEN WORKFLOW UND VERRINGERT
DIE TURNAROUND-ZEIT.
Durch die unterschiedliche Belegung mit den
diagnostischen APPs kann der Probendurchsatz auf
hohem Niveau gehalten werden.
Das automatisierte Ausstreich-/Färbemodul
SP-10 ist integriert und wird über das XN-SoftwareKonzept angesteuert.
My rules”
alidation
PRODUKTIVITÄT
PROFESSIONELLE SERVICELEISTUNGEN
n
Der XN-3000 ist ein kompakter, eigenständiger Arbeitsplatz mit integriertem Ausstreich- und Färbesystem und einem Unterschrank für die
Reagenzienverwahrung ‚an Bord‘.
n
Das integrierte Softwarekonzept des XN-3000 umfasst die Extended IPU für
das Management des gesamten Arbeitsbereiches.
n
n
Der hohe Durchsatz wird durch simultanes Abarbeiten aller Proben auf dem
Rack durch die zwei Analysenmodule erreicht.
Die Remote-Applikationen des integrierten Support Managers ermöglichen
schnelle Service-Responsezeiten und sorgen für minimale Ausfallzeiten Ihres
XN-3000.
n
Mehr Sicherheit für die Tagesroutine dank integrierter Back-up-Lösung.
n
Der SP-10 erreicht bei optimalen Einstellungen des Färbeprotokolls ein Färbeergebnis, das dem Standardprotokoll * entspricht.
Technical n Das integrierte Regelwerk sorgt für die effektive Zusammenarbeit der beiden
Validation
Analysenmodule und steuert das komplette Reflex-Testing einschließlich der
Ausstricherstellung.
Cockpit
*In der Publikation des Arbeitskreises Laboratorien der DGHO werden für die hämatologische Standardfärbung nach Pappenheim eine Standardfärbung und damit ein Standardergebnis definiert und beschrieben
(J Lab Med 2012; 36(5) : 293 –309). Bezogen auf diese Publikation wurden Ausstriche nach dem Standardfärbeprotokoll des DGHO-Arbeitskreises begutachtet, die mit dem SP-10 erstellt wurden (Themenblatt 04,
Sysmex Xtra Vol. 16.2 (2012).
XN-3000 Beispielkonfiguration
Analysenanforderungen: 98% CBC/DIFF, 2% RET, 15% Ausstrichrate
XN-Analysenmodule
SP-10
ReflexSampler
3
5
4b
1. Der XN-3000 wird mit den in Racks befindlichen, unsortierten Probenröhrchen im Rackeingangsbereich bestückt.
4a
2. Registrierung der Racks und Röhrchen durch den integrierten XN-Barcode-Leser.
3. Beide XN-Analysenmodule werden für die CBC/DIFF-Analysen genutzt, um eine hohe Kapazitätsauslastung
zu erreichen.
2
6
4a. Das rechte XN-Analysenmodul wird nur für CBC/DIFF-Analysen eingesetzt.
1
AUSGANG
EINGANG
4b. Das linke XN-Analysenmodul misst darüber hinaus alle Reflex-Proben und Proben mit einer initialen RET-Anforderung.
5. Automatische Ausstricherstellung und Färbung nach regelwerkgesteuerten Kriterien am SP-10.
6. Die abgearbeiteten Racks werden im Rackausgangsbereich des SP-10 ausgegeben.
Diagnostische Applikationen:
CBC/DIFF-Analyse und Reflex-Testing sowie weitere,
optional wählbare diagnostische Applikationen
XN-CBC XN-DIFF RET PLT-F XN-BF
www.sysmex-europe.com/xn
ZE001050.DE.N.03/13
Diagnostische Applikationen:
Grundsätzlich CBC/DIFF-Analyse, erweiterbar mit
optionalem Body Fluid-Modus
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 755 KB
Tags
1/--Seiten
melden