close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ihr Mittagstisch

EinbettenHerunterladen
97332 Volkach, 05.11.2014
Gymnasium | Realschule | Internat | Tagesheim/offene Ganztagsschule
Schönbornstraße 2
Tel. 09381 8062-0
Fax 09381 8062-216
E-Mail: schule@flsh.de
www.flsh.de
Elternbrief 2 – 2014/2015
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
mit diesem 2. Elternbrief im laufenden Schuljahr dürfen wir Ihnen weitere wichtige
Informationen, z. B. besondere Termine, die Namen der Mitglieder des Elternbeirates,
die SMV-Mitglieder und die Beratungslehrer zukommen lassen.
(W. Kremer), StD
Schulleiter
Leistungsnachweise
Die Lehrerkonferenz hat in ihrer Sitzung am 15.09.2014 gemäß § 53(2) 1 GSO folgende
grundsätzliche Festlegungen zur Erhebung von Leistungsnachweisen getroffen:
Gymnasium: Große Leistungserhebungen (= Schulaufgaben)
In Übereinstimmung mit § 54 GSO werden in den Fächern Deutsch und Mathematik
sowie in den Fremdsprachen im Schuljahr 2014/2015 drei, bei vier und mehr
Wochenstunden vier Schulaufgaben gehalten.
In den modernen Fremdsprachen wird in folgenden Jahrgangsstufen eine dieser
Schulaufgaben ganz oder zum Teil in Form einer mündlichen Prüfung abgehalten:
Deutsch:
Jahrgangsstufe 9
Englisch:
Jahrgangsstufe 7 (E 1 und E 2)
Französisch: Jahrgangsstufe 6 (F 2); Jahrgangsstufe 9 (F 3)
Spanisch:
Jahrgangsstufe 10
In den Jahrgangsstufen 11 und 12 wird insgesamt eine Schulaufgabe in mündlicher Form
abgehalten.
Kleine Leistungserhebungen
Stegreifaufgaben sind in allen Fächern und in sämtlichen Jahrgangsstufen möglich; auch
in der Oberstufe können Stegreifaufgaben gehalten werden. Sie beziehen sich auf
höchstens zwei unmittelbar vorangegangene Unterrichtsstunden. In den Vorrückungsfächern ohne Schulaufgabe wird pro Halbjahr eine Stegreifaufgabe gefordert.
An Tagen, an denen große Leistungserhebungen stattfinden, werden keine Stegreifaufgaben abgehalten; mündliche Leistungserhebungen sind allerdings möglich.
In Bezug auf kleine Leistungserhebungen wurde festgelegt, dass pro Halbjahr
mindestens zwei kleine Leistungserhebungen, davon mindestens eine echte mündliche
Leistung, erhoben werden.
In der 9. und 10. Jahrgangsstufe des Sprachlichen Gymnasiums (SG) und Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil
(WSG) wird im Fach Chemie eine Kurzarbeit pro Halbjahr geschrieben. Ebenfalls wird in
Geschichte und Sozialkunde in der 10. Jahrgangsstufe pro Halbjahr eine Kurzarbeit
geschrieben.
Realschule: Große Leistungserhebungen (= Schulaufgaben)
§ 50
(1) 1 Schulaufgaben sind in folgender Anzahl anzufertigen:
Vorrückungsfach
Jahrgangsstufe
5
6
7
8
9
10
Deutsch
4
4
4
4
3
3
Englisch
4
4
4
4
3
3
Mathematik (Wahlpflichtfächergruppe I)
4
4
4
4
4
3
Mathematik
(Wahlpflichtfächergruppe II und III)
Physik (Wahlpflichtfächergruppe I)
4
-
4
-
3
2
3
2
3
3
3
3
Physik (Wahlpflichtfächergruppen II und III)
-
-
-
2
2
2
Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen
(Wahlpflichtfächergruppe II)
-
-
3
3
3
3
Französisch (Wahlpflichtfächergruppe III)
-
-
3
3
3
3
Chemie (Wahlpflichtfächergruppe I)
-
-
-
2
2
2
Chemie
(Wahlpflichtfächergruppen II und III)
-
-
-
-
2
2
Kunsterziehung, Werken, Haushalt und
Ernährung, Sozialwesen (als Prüfungsfach
in Wahlpflichtfächergruppe III)
-
-
3
3
3
3
Die Lehrerkonferenz hat entschieden, dass im Fach Deutsch in der 5. und 6. Jahrgangsstufe der Realschule eine Schulaufgabe durch ein bewertetes Projekt ersetzt wird.
Gleiches gilt auch für die 9. Jahrgangsstufe.
Kleine Leistungserhebungen
Stegreifaufgaben können in allen Jahrgangsstufen und in sämtlichen Fächern gefordert
werden. Sie beschränken sich auf den Inhalt der vorausgegangenen Unterrichtsstunde
einschließlich der Grundkenntnisse. An Tagen, an denen große Leistungserhebungen
stattfinden, werden keine Stegreifaufgaben abgehalten; mündliche Leistungserhebungen
sind allerdings möglich.
Gemäß § 51 RSO werden an der Realschule pro Halbjahr mindestens zwei kleine
Leistungserhebungen durchgeführt, davon mindestens eine echte mündliche
Leistungserhebung; in mehr als zweistündigen Fächern werden mindestens drei kleine
Leistungserhebungen, davon mindestens eine echte mündliche Leistungserhebung,
durchgeführt.
Für beide Schularten (Realschule und Gymnasium) gilt:
Hinsichtlich prüfungsfreier Zeiten hat die Lehrerkonferenz gemäß § 53 (2) 1 GSO
entschieden, dass im Schuljahr 2014/2015 2 Tage vor Beginn der Weihnachtsferien, also
am 18.12. und 19.12.2014, sowie nach den Weihnachtsferien, am 07.01. und 08.01.2015, in
der ersten Stunde des jeweiligen Unterrichtsfaches keine großen Leistungsnachweise (=
Schulaufgaben) und keine kleinen schriftlichen Leistungsnachweise (z. B.
Stegreifaufgaben) gefordert werden. Diese Regelung gilt allerdings nicht für die
Jahrgangsstufen 11 und 12. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung des Schulleiters.
Hausaufgaben
Im Hinblick auf Hausaufgaben hat die Lehrerkonferenz folgende Grundsätze festgelegt:
- Regelmäßige mündliche und – insbesondere in den Kernfächern – schriftliche
Hausaufgaben sind unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgsorientierten schulischen
Ausbildung.
- An Tagen, an denen Nachmittagsunterricht stattfindet, soll bei der Stellung von
Hausaufgaben besondere Rücksicht auf die sich durch den Nachmittagsunterricht
ergebende Arbeitsbelastung der Schüler genommen werden.
- Die vollständige und termingerechte Erledigung der Hausaufgaben ist eine
selbstverständliche Bringschuld eines jeden Schülers/einer jeden Schülerin.
- Hausaufgaben dienen sowohl der Vor- als auch der Nachbereitung des Unterrichts und
sollen selbständiges Arbeiten fördern.
- Sonntage, Feiertage und Ferien sind von Hausaufgaben frei zu halten.
- Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 - 10 (Realschule) bzw. 5 - 10
(Gymnasium) führen ein Aufgabenheft, in das jede Lehrkraft alle schriftlichen,
mündlichen und ggf. praktischen Aufgaben eintragen lässt.
Aufenthaltsräume in der Mittagspause
In Gaibach Raum N 301 (Cafeteria), für die Oberstufe K 001,
in Gerolzhofen Raum G 003 und die Aula.
Der Aufenthalt in anderen als den hier aufgeführten Räumen oder in den Gängen ist nicht
gestattet.
Besondere Termine:
Mi., 19.11.
Buß- und Bettag - unterrichtsfrei
Fr., 05.12.
1. Information über das Notenbild für die Klassen 5 - 8
Di., 09.12. 16.00 – 18.30 Uhr: Elternsprechtag in Gerolzhofen
Mo., 15.12. 17.00 – 19.30 Uhr: Elternsprechtag in Gaibach
Mo., 15.12. 19.45 Uhr: Informationsveranstaltung über den Eintritt in die
Profilklasse in der Cafeteria (N 301)
Di., 16.12.
19.00 Uhr: Adventskonzert in Gaibach, anschließend Adventsmarkt im
Platanenhof
Di., 16.12.
19.00 Uhr: Adventsmusik in Gerolzhofen
Fr., 19.12.
Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien - Unterrichtsende
ist um 13:00 Uhr
Beachten Sie bitte: Grundsätzlich können Schüler/innen nicht aufgrund von
Urlaubsplanungen vom Unterricht befreit werden.
Ergebnisse der Schülersprecherwahl vom 17.10.14
für das Schuljahr 2014/2015
Gymnasium Gaibach:
Unterstufensprecherin:
1. Simon Hofmann, Q 11
2. Jule Trescher, Kl. 10 a
3. Fabian Weber, Kl. 9 a
Alina Graf, Kl. 7 a
Gymnasium Gerolzhofen:
1. Ivonne Resler, Kl. 10 c
2. Helena Kaiser, Kl. 10 c
3. Eva Melchior, Kl. 9 d
Realschule Gaibach:
1. Florian Ullmann, Kl. 9 Rc
2. Kai Schoke, Kl. 9 Rb
Die Schülersprecher und Vertreter im Schulforum sind
1. Simon Hofmann, Q 11
1. 2. Ivonne Resler, Kl. 10 c
3. Florian Ullmann, Kl. 9 Rc
Liebe Eltern unserer Extern- und Tagesheimschüler,
wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass die Schüler verpflichtet sind, den
Anweisungen der jeweiligen Busfahrer zu folgen und wenn möglich / notwendig, den
ersten Bus von Volkach nach Gaibach zu benutzen. Momentan fahren zahlreiche Schüler,
trotz rechtzeitiger Ankunft an den Haltestellen in Volkach, nicht mit dem ersten Bus mit
der Folge, dass der letzte Bus völlig überfüllt und mit leichter Verspätung in Gaibach
ankommt.
Da unsere Schulbusse in den öffentlichen Personennahverkehr integriert sind, kann es
gerade bei winterlichen Straßenverhältnissen zu teilweise erheblichen Verspätungen
kommen. Wir erinnern deshalb daran, dass
für alle Schüler eine Wartepflicht von 30 Minuten besteht.
Sollte innerhalb dieser Zeit der Bus nicht kommen, können die Schüler zunächst nach
Hause gehen. Wie in den vergangenen Jahren gilt jedoch je nach Herkunftsort folgende
Regelung:
im Raum Gerolzhofen (Fa. Kleinhenz, Burlein, Gerstenkorn) wird, wenn es die
Verkehrslage bis dahin erlaubt, 90 Minuten nach der regulären Abfahrtszeit ein
Ersatzbus eingesetzt,
- im Bereich der Verbandsschule Volkach (Fa. Danzberger) fahren die Busse wie folgt:
Köhler: 8:45 Uhr
Dimbach: 8:55 Uhr
Eichfeld: 8:50 Uhr
Escherndorf: 8:50 Uhr,
Sommerach: 9:00 Uhr
Rimbach: 8:55 Uhr
Astheim (am Main): 9:00 Uhr Nordheim: 9:10 Uhr
Fahr: 8:50 Uhr
- Im Raum Schweinfurt (Fa. Metz) müssen die Schüler den nächst möglichen Linienbus
benutzen. Fährt innerhalb von zwei Stunden kein Linienbus, so bitten wir Sie, liebe
Eltern, in einer Fahrgemeinschaft für die Beförderung Ihrer Kinder zu sorgen.
Nur wenn dies nicht möglich ist, können die Kinder an diesem Tag zu Hause bleiben. Bitte
geben Sie Ihrem Kind am nächsten Tag eine Entschuldigung mit. Auch wenn Ihr Kind
wegen Verspätungen der Zubringerbusse (z. B. Stadtbusse in Schweinfurt) zu spät zum
Unterricht kommt, erbitten wir eine Entschuldigung, damit wir ersehen können, dass Sie
vom Unterrichtsversäumnis Kenntnis haben.
-
Halten auf dem Wendeplatz vor der Schule
Wir möchten Sie – nicht zuletzt auf Grund diesbezüglicher Beschwerden von Anwohnern
und Busfahrern – wieder einmal darauf aufmerksam machen, dass im Bereich des
Wendeplatzes vor der Schule und auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein absolutes
Halteverbot besteht. Eltern, die ihre Kinder direkt gegenüber der Schule in den PKW
einsteigen lassen, behindern nicht nur den Busverkehr, sondern bringen auch ihre Kinder
in Gefahr, die blindlings auf die Straße rennen, um in den PKW einsteigen zu können.
Von der Verkehrsüberwachung in Dettelbach wurde außerdem mitgeteilt, dass Kontrollen
vor dem Schulhaus stattfinden werden. Die Halter von zu unrecht parkenden Fahrzeuge
werden nicht mehr verwarnt, sondern es werden gleich Bußgeldbescheide ausgestellt.
Mitglieder im Elternbeirat 2014/2016
E-Mail-Kontaktadresse: info@eb-flsh.de
Gymnasium Gaibach
Name
Vorname
Aschern
Kerstin
Barthelme
Paul
Geist
Silvia
Hofmann
Hugo
Niedermeyer
Horst
Funktion
Mitglied im Schulforum
Stellv. Vorsitzende
Realschule
Name
Vorname
Hermann
Inge
Koch
Lothar
Mura
Evelyn
RoßmannGläser
Susanne
Funktion
Vorsitzende
Mitglied im Schulforum
Gymnasium Gerolzhofen
Name
Vorname
Bätz
Martin
Maier
Sabine
Röll
Silke
LenhartPfeuffer
Iris
Funktion
Mitglied im Schulforum
Beisitzerin ohne
Stimmrecht
Weitere Kontaktdaten finden Sie auf unserer Hompage www.flsh.de
Die Beratungslehrkräfte an unserer Schule sind
- für das Gymnasium:
Frau StRin Stephanie Ebert
Sprechzeiten:
Gaibach:
Gerolzhofen:
E-Mail: ebert@flsh.de
Nach Vereinbarung
Montag, 12:00 - 12:45 Uhr
und nach Vereinbarung
- für die Realschule:
Frau StRin (RS) Claudia Bäuerlein-Ziegler
Sprechzeiten:
Montag, 8:55 - 9:40 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung unter
09381 - 80 62 217
Sie beraten:
- in Fragen der Schullaufbahnwahl
- bei der Wahl von Kursen und Fächern
- bei der Festlegung schulischer Abschlüsse
- bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten
- bei Verhaltensauffälligkeiten
Wir haben für unsere Schulen bzw. das Internat eine eigene Schulpsychologin. Frau
Philipp ist donnerstags von 10.45 - 11.30 Uhr unter der Telefonnummer 09381-80 62 222
direkt erreichbar. Termine finden nach Vereinbarung statt.
Unser Beratungsteam arbeitet zusammen mit der staatlichen Schulberatungsstelle für
Unterfranken:
www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/unterfranken
- der staatlichen Schulberaterin
für Unterfranken
Dipl.-Psych. Susanne Gutzeit, SchBRin
Ludwigkai 4, 97072 Würzburg
Tel.: 0931 / 7945410
susanne.gutzeit@schulberatung-unterfranken.de
- der Schulpsychologin für Realschulen
StRin Teresa Heinrich
Staatl. Realschule Ochsenfurt
Pestalozzistr. 6, 97199 Ochsenfurt
Telefonsprechzeit (unter 09331/9814-25)
Donnerstag, 10.00 – 11.00 Uhr
schulberatung@rs-maindreieck.de
- der Schulpsychologin für Gymnasien
StDin Petra Meißner
Ludwigkai 4, 97072 Würzburg
Tel. 0931 / 7945433
Telefon-Sprechzeiten: Mo., 9.00 - 10.00 Uhr,
Di., 14.00 – 15.00 Uhr, Mi., 9.00 – 10.00 Uhr,
Do., 15.00 – 16.00 Uhr oder über E-Mail:
petra.meissner@schulberatung-unterfranken.de
- der Berufsberatung:
Fr. Christiane Seufert für die Realschule
E-Mail: wuerzburg.151-U25@arbeitsagentur.de
H. Norman Zobel für das Gymnasium
E-Mail: norman.zobel@arbeitsagentur.de
Der nächste Elternrundbrief erscheint im Januar 2015.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
680 KB
Tags
1/--Seiten
melden