close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

herunterladen - Theatergruppe Hocker Alvaneu

EinbettenHerunterladen
Update Schlafmedizin
Schlaf und
psychische Gesundheit
15. November 2014
Klingenmünster, BKV-Zentrum
C M E-
Pu
9
n k te
Wir gehören zum
Pfalzklinikum
Willkommen
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit unserem 3. wissenschaftlichen
Symposion wenden wir uns nicht nur
an Ärzte und Therapeuten, sondern an
alle schlafmedizinisch Interessierten.
Wir freuen uns, erneut renommierte Experten begrüßen zu dürfen. Alle Beiträge sind so gehalten, dass
sich jeder schlafmedizinisch Interessierte über den
aktuellen Stand der Wissenschaft informieren kann.
Einen thematischen Schwerpunkt legen wir auf
Wechselwirkungen zwischen Schlafstörungen und
psychischem Befinden. Ein Zusammenhang zwischen
chronifizierten Schlafproblemen und psychischen
Erkrankungen wie Angststörungen und Depressionen
ist erwiesen.
Neue Wege in Behandlung und Prävention von
Schlafstörungen bei Schichtarbeit werden vorgestellt.
Schlafbezogene Atmungsstörungen fordern ein komplexes und interdisziplinäres Vorgehen – auch unter
wirtschaftlichem Aspekt.
2
Neue strukturelle Veränderungen und Vorgaben
in der Behandlung stellen alle Beteiligten vor
große Herausforderungen, etwa bei der neuen
Ausschreibepraxis für Ventilationstherapiegeräte.
Hier möchten wir uns mit einem Positionspapier der
Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und
Schlafmedizin konstruktiv einbringen. Nicht zuletzt
erwarten wir spannende neue Daten zum Einsatz von
„Zungenschrittmachern“ (Hypoglossusstimulation) bei
schlafbezogenen Atmungsstörungen, neue Strategien
zur Behandlung des Schnarchens, beim Syndrom der
unruhigen Beine (Restless-Legs-Syndrom) und bei
erhöhter Tagesschläfrigkeit (Hypersomnie).
Wir würden uns freuen, wenn Sie unser wissenschaftliches Symposion zum Anlass nähmen, die traumhaft
schöne Südpfalz zu besuchen. Auch zu unserem Tag
der offenen Tür am Sonntag, 16. November, von 13 bis
17 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.
Neugierig machen möchten wir Sie auch auf die
Ausstellung „Schlaf und Traum“ mit farbintensiven
Bildern des international bekannten Künstlers Vladimir
Smahtin, die an beiden Tagen zu sehen ist.
Dr. Hans-Günter Weeß
Dr. med. Sylvia Claus
Leiter Schlafzentrum
Chefärztin Klinik für Psychiatrie,
Klingenmünster,
Psychosomatik und Psychotherapie
Pfalzklinikum
Klingenmünster, Pfalzklinikum
3
Update Schlafmedizin –
Schlaf und
psychische Gesundheit
Hauptvortrag
15. November 2014, Pfalzklinikum, Klingenmünster
09.00 Uhr
Grußworte
Moderation
Eröffnung und Begrüßung
Sylvia Claus, Chefärztin Klinik für
Psychiatrie, Psychosomatik und
Psychotherapie, Pfalzklinikum und
Hans-Günter Weeß, Leiter
Schlafzentrum, Pfalzklinikum
Paul Bomke,
Geschäftsführer Pfalzklinikum
Uwe Pfeiffer, Ärztlicher Direktor
Pfalzklinikum und Chefarzt Klinik für
Neurologie
Martin Schlimmer-Bär,
Personalratsvorsitzender
Helene Schwarz, SH-Gruppe Insomnie
Norbert Faul, SH-Gruppe Schlafapnoe
Südpfalz
09.30 Uhr
Warum träumt der Mensch? Funktion
und Bedeutung der Träume
Michael Schredl, Mannheim
Schlaf und psychische Gesundheit
10.00 Uhr
Insomnie und affektive Störungen
Dieter Riemann, Freiburg
10.30 Uhr
Restless-Legs-Syndrom und psychiatrische Komorbidität
Marcus Schweitzer, Deggendorf
10.55 Uhr
Pause
11.15 Uhr
Psychiatrische Komorbidität bei
schlafbezogenen Atmungsstörungen
und deren Einfluß auf die
Therapiecompliance
René Pribbernow, Sylvia Claus,
Hans-Günter Weeß, Klingenmünster
11.40 Uhr
Narkolepsie und ­psychiatrische
Komorbidität
Thomas Pollmächer, Ingolstadt
12.05 Uhr
Schlafstörungen im Rahmen von
Suchterkrankungen
Reinhard Steinberg, München
12.30 Uhr
Mittagspause
Hans-Günter Weeß
Reinhard Steinberg
5
Schlafbezogene Atmungsstörungen
Schichtarbeit und Gesundheit
13.15 Uhr
13.45 Uhr
Schlafstörungen und
Gesundheitsbeeinträchtigungen bei
Schichtarbeit
Christoph J. Lauer, Ingolstadt
Die Effekte einer verhaltenstherapeutischen Kurzzeitintervention bei
Schichtarbeitern mit Insomnie
Anja Wendel, Claudia Buchalik,
Sylvia Claus, Hans-Günter Weeß,
Klingenmünster
14.15 Uhr
Aktueller Stand der chirurgischen
Therapie bei SBAS:
Neueste Daten zur HypoglossusStimulation
Joachim T. Maurer, Mannheim
14.45 Uhr
Ökonomische Daten zur Schlaf-Apnoe
Ulrich Brandenburg, Bad Ems
15.15 Uhr
Positionspapier zur Diagnostik
und Therapie schlafbezogener
Atmungsstörungen bei Erwachsenen
(DGP, DGSM, VPK, BdP)
Winfried J. Randerath, Solingen
15.45 Uhr
Diskussion des Positionspapiers im
Plenum
16.00 Uhr
Update Schnarchen: Neues aus
Diagnostik und Therapie
Boris A. Stuck, Mannheim
16.30 Uhr
Ende der Veranstaltung
Ausstellung
An beiden Tagen ist die Ausstellung Schlaf und Traum
mit farbintensiven Bildern des international bekannten Künstlers Vladimir Smahtin zu sehen.
6
7
Referenten
Prof. (apl.) Dr. phil. Michael Schredl
Diplom-Psychologe, Diplom-Ingenieur der
Elektrotechnik
Wissenschaftlicher Leiter Schlafforschung
Schlaflabor, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI)
Medizinische Fakultät der Universität Mannheim/
Heidelberg
www.zi-mannheim.de; www.dreamresearch.de
Prof. Dr. med. Boris A. Stuck
Geschäftsführender Oberarzt Allergologie,
Schlafmedizin, Medikamentöse Tumortherapie
Universitäts-HNO-Klinik Mannheim
Somnologe (DGSM)
www.hno-mannheim.de
OA Dr. med. Joachim T. Maurer
Stellvertretender Klinikdirektor
Universitäts-HNO-Klinik Mannheim,
Leiter Schlafmedizinisches Zentrum
www.schlafapnoe.de; www.umm.de
Prof. Dr. med. Winfried J. Randerath
Chefarzt Klinik für Pneumologie und Allergologie,
Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin,
Krankenhaus Bethanien Solingen
Prof. em. Dr. med. Reinhard Steinberg
Ärztlicher Direktor a. D. Pfalzklinikum,
Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Mainz
www.klinik-bethanien.de
rsteinberg@t-online.de
Prof. Dr. rer. soc. Dipl.-Psych. Dieter Riemann
Leiter Sektion „Klinische Psychologie und
Psychophysiologie“, Abteilung für Psychiatrie und
Psychotherapie, Universitätsklinik Freiburg
Cand. Psych. René Pribbernow
Universität Koblenz-Landau
Interdisziplinäres Schlafzentrum, Pfalzklinikum
r_pribbernow@gmx.de
www.uniklinik-freiburg.de
Prof. Dr. med. Thomas Pollmächer
Direktor Zentrum für psychische Gesundheit
www.klinikum-ingolstadt.de
Prof. Dr. phil. Christoph J. Lauer
Leiter Schlafmedizinisches Zentrum,
Klinikum Ingolstadt
www.klinikum-ingolstadt.de
8
9
Referenten
Cand. Psych. Claudia Buchalik
Universität Koblenz-Landau
Cand. Psych. Anja Wendel
Universität Koblenz-Landau
Interdisziplinäres Schlafzentrum, Pfalzklinikum
Dr. phil. Hans-Günter Weeß
Dipl.-Psychologe, Somnologe (DGSM)
Leiter Interdisziplinäres Schlafzentrum
Klingenmünster, Pfalzklinikum
www.pfalzklinikum.de
anja.kemmerling@t-online.de
Dr. Marcus Schweitzer
Diplom-Psychologe, Somnologe (DGSM),
Leiter Schlafmedizinisches Zentrum,
Klinik Angermühle, Deggendorf
Dr. med. Ulrich Brandenburg
Heinen & Löwenstein,
Marketingleitung Schlafmedizin/Homecare
www.hul.de
www.klinik-angermuehle.de
Dr. med. Sylvia Claus
Chefärztin Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und
Psychotherapie Klingenmünster, Pfalzklinikum
www.pfalzklinikum.de
10
Mit freundlicher Unterstützung
11
Pfalzklinikum
Weinstraße 100, 76889 Klingenmünster
T. 0 63 49 . 900 -21 80 (Interdisziplinäres Schlafzentrum)
schlafzentrum@pfalzklinikum.de
•A 65 Abfahrt Landau-Süd auf B 3 8: Bad Bergzabern
•Nach 7 km Kreisverkehr 1. Ausfahrt: Klingenmünster
•Nach 100 m rechts bleiben, Appenhofen durchfahren,
Heuchelheim durchfahren
•In der Ortsmitte Klingenmünster rechts auf
Weinstraße / B 4 8: Pfalzklinikum
•Nach Klingenmünster Kreisverkehr 1. Ausfahrt: Landau
•Nach ca. 800 m auf linker Seite:
1. Einfahrt Pfalzinstitut
2. Einfahrt Pfalzklinikum
•Parkplätze an beiden Einfahrten
63
Mannheim
6
650
Bad
Dürkheim
B 39
Kaiserslautern
B 48
61
Neustadt
Speyer
Annweiler Landau
65
B 272
Dahn
Rhein
B 10
Klingenmünster
B 38
B9
B 427
Bad
Bergzabern
Karlsruhe
Pfalzklinikum AdöR
Weinstraße 100
76889 Klingenmünster
T. 06349. 900-0
info@pfalzklinikum.de
F. 06349. 900-1099
www.pfalzklinikum.de
Oktober 2014. Fotos: Schelby
So finden Sie uns
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
1 985 KB
Tags
1/--Seiten
melden