close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FORT pressebilder - Kestnergesellschaft

EinbettenHerunterladen
www.mo-oberflaeche.de
News
Nr. 11/2014
Kurz gemeldet
Bild: BMW Group
■40 Jahre Qualität – „Qualanod“, das Qualitätszeichen
für anodisiertes Aluminium, feiert in diesem Jahr
sein 40-jähriges Jubiläum.
General-Lizenznehmer der
„Qualanod“ in Deutschland
ist der in Nürnberg ansässige Verband für die Oberflächenveredelung von
Aluminium (VOA).
www.voa.de
■Neue Internet-Präsenz –
Seit Anfang August 2014
ist die neue Homepage der
DörkenGroup online. Diese
soll offen und konkret über
das Unternehmen, die Unternehmenskultur und die
Menschen informieren, die
dort arbeiten.
Starker Auftritt
Erst die Kombination aus Manufakturarbeit und Serienprozessen erlaubt das extravagante Designkonzept des i8
Die Vielfalt in der Automobilindustrie nimmt seit einigen Jahren
extrem zu. Noch bis in die 90er
Jahre war es üblich, das Angebot
an verschiedenen Karosserievarianten begrenzt zu halten. Zweifarbige Lackierungen ab Werk?
Noch bis zur Jahrtausendwende
war das von den meisten OEMs
weder für Geld noch gute Worte
zu bekommen. Doch die Zeiten
ändern sich. Heute bieten immer
mehr Hersteller ab Werk und zu
moderaten Preisen solche Lackie-
rungen an. Dabei ist klar, dass die
Einführung einer zweifarbigen
Lackierung in einer automatisierten Lackiererei erhebliche
Anstrengungen in Bezug auf Prozesstechnik und Fertigungsplanung erfordert. Interessant ist die
Lösung, die BMW für den i8, das
Topmodell seiner Elektrosparte,
entwickelt hat: Um die Kontrastfarben an Schwellern und Stoßfängern zu realisieren, fahren die
Stoßfänger zweimal komplett
durch die Lackierlinie. Bei der
komplexen Form der Stoßfänger spielt die Maskierung eine
Schlüsselrolle – vor allem muss
sie vom CO2-Schneestrahlen bis
zum Beflammen die gesamte Vorbehandlung überstehen. Das Ergebnis ist spektakulär und zeigt,
dass Individualität und Exklusivität bei den Automobilherstellern
heute mehr denn je hoch im Kurs
stehen. Mehr zur Lackierung des
i8 lesen Sie in der SeptemberAusgabe von mo Magazin für
Oberflächentechnik.
CB
CLEAN
30. bis 31. Oktober 2014
www.doerkengroup.de
■Schulungsangebote –
Neben Einsteigertrainings
zur ERP-Software Omnitec
bietet die Softec AG im
Herbst/Winter 2014 auch
Softwareschulungen in Auftragsabwicklung, Qualitätsmanagement und Systemverwaltung an. Darüber hinaus kann ein 90-minütiges
Online-Training zu den vom
Anwender gewünschten
Themen absolviert werden.
www.softec.de
60-jähriges Jubiläum
Die Lutz Pumpen GmbH feiert
in diesem Jahr ihr 60-jähriges
Bestehen. 1954 von Karl Lutz
gegründet, hat sich das Familienunternehmen mittlerweile zu
einem international tätigen Spezialisten für elektrische Fass- und
Behälterpumpen, Doppelmembran- und Zentrifugalpumpen
sowie Durchflusszählersystemen entwickelt. Zum Lutz-Firmenverbund gehören heute fünf
mittelständische Unternehmen
aus unterschiedlichen Bran-
250.000ste UV-Lampe
produziert
25 Jahre nach der Produktion der
ersten UV-Lampe, die in der Unternehmensgruppe gefertigt wurde, übergab die IST Metz GmbH
im Juni 2014
symbolisch das
250.000ste Exemplar und eine
Auszeichnung
an den global
tätigen Verpackungshersteller
A&R Carton.
In dessen Werk
Königsbrunn bei
Augsburg sind bereits seit vielen
Jahren UV-Systeme im Einsatz.
UV-Lampen sind ein Hauptbestandteil der von IST Metz produzierten Anlagen zur Aushärtung
von Farben, Lacken, Silikonen und
Klebern mittels UV-Licht.
www.ist-uv.de
chen, die insgesamt rund 450
Mitarbeiter beschäftigen. Neben
einem Hersteller von Ampullen
und Flaschen aus Röhrenglas
und einem Spezialisten für Dosiersysteme zählt
auch ein auf die
Entwicklung und
Herstellung von
Elektromotoren
spezialisiertes
Unternehmen
zum Firmenverbund. Produziert
wird in Wertheim sowie an den
Standorten Wedemark und Couvet (Schweiz).
www.lutz-pumpen.de
Hochdruck-Membranpumpe
mit neuem Zubehör
Die J. Wagner GmbH hat für
ihre Wagner Cobra, der laut
Hersteller einzigen HochdruckMembranpumpe bis 250 bar
Materialdruck für die Nasslackbeschichtung, neues Zubehör entwickelt. Wegen ihres
kleinen Innenvolumens eignet
sich das Gerät insbesondere für
häufige Farbwechsel. Der zwei
Liter fassende Oberbehälter
mit Schnellwechselsystem und
Absperrventil für die Cobra 4010 erlaubt beispielsweise beim
Einsatz mehrerer Behälter den
schnellen Farbwechsel mit Zwischenspülen auch bei nicht vollständig leeren Behältern. Für
große Farbmengen bietet sich
der 20 Liter-Oberbehälter aus
Edelstahl an, der sich gerade bei
der Verarbeitung von Farben
mit höheren Viskositäten als
vorteilhaft erweist. Der neue
Wagen, mit dem die Cobra 4010 beziehungsweise 40-25 horizontal montiert werden kann,
erlaubt dem Beschichter eine
hohe Bewegungsfreiheit und
Flexibilität in der Werkstatt
oder Lackierkabine.
www.wagner-group.com
Innovativer Tauchlack ausgezeichnet
Für die Kathodische Tauchlackierung CathoGuard 800 wurde der
Unternehmensbereich Coatings
von BASF von PSA Peugeot
Citroën mit dem „Best Supplier
Award“ in der Kategorie „Cost
Savings“ ausgezeichnet. CathoGuard 800 stellt nicht nur eine
Alternative zu herkömmlichen
Tauchlacken dar, bei denen oft
Zinn eingesetzt wird, dieser besitzt zudem einen sehr niedrigen
Lösemittelanteil und spart durch
seine hohe Effizienz Material ein.
Die Technologie ist außerdem
sehr gut für integrierte Lackierprozesse geeignet, bei denen auf
den Auftrag der Füllerschicht
verzichtet wird. „Durch den Ein-
satz von CathoGuard 800 können
bei der KTL mehr als 10 Prozent
Material und Energie eingespart
werden“, erklärt Frédéric Delbecque, Account Manager PSA
bei BASF. Die PSA-Gruppe profitiert jährlich bei der Produktion
von 500.000 Fahrzeugen von der
innovativen Technologie. „Als
Hauptlieferant freuen wir uns über
diese Auszeichnung und sind stolz
darauf. Sie ist eine Anerkennung
für unsere Innovationskraft hinsichtlich der Entwicklung hochwertiger Produkte“,
so Laurent Vaucenat,
Global Account Manager Renault/Nissan
und PSA bei BASF.
Schon 2012 wurde
der Unternehmensbereich Coatings der
BASF von PSA als
bevorzugter Lacklieferant ausgezeichnet.
www.basf-coatings.de
Flexibilität ist Trumpf
Weltweit erholen sich die meisten Automobilmärkte. Sogar
der westeuropäische PkwMarkt konnte zum fünften Mal
in Folge ein Plus von knapp
fünf Prozent verbuchen, wie
der VDA in Frankfurt mitteilte.
Anstiege registrierten auch
China und Japan. Allerdings
sank die Nachfrage nach Neuwagen in Russland und Indien.
Betrachtet man den Gesamtmarkt, kommt es zu einer zunehmenden Diversifizierung;
immer mehr Marken drängen
auf den Weltmarkt. In der Folge
werden immer mehr Nischen
mit speziellen Fahrzeugkonzepten gefüllt und auch neue
Antriebskonzepte von Elektro
bis Hybrid umgesetzt. Bisher
stand die Automobilindustrie
wie keine andere Branche für
höchste Stückzahlen und rationelle, aber auch wenig variable
Fertigungsprozesse. Doch der
Wettbewerb nimmt an Härte
zu und zielgruppengerechte
Varianten und Individualisierungsmöglichkeiten verbessern den Absatz. Das gilt sowohl für die Anzahl der Karosserievarianten, aber auch für
die Gestaltung – zum Beispiel
durch Mehrfarblackierungen.
In der Folge heißt das, dass
Prozesstechnologie und Automatisierungstechnik immer
flexibler werden müssen. Dies
erfordert in vielen Bereichen
auch ein konzeptionelles Umdenken. Die Herausforderung
wird sein, den richtigen Kompromiss aus Kosteneffizienz
und Flexibilität zu finden. CB
Termine
Seminar Effektive
Reinigungsprozesse in der
Kunststoffverarbeitung
23. September 2014, Peine
SKZ – ConSem GmbH
Fachtagung Korrosionsschutz
25. September 2014, Stuttgart
Antalis Verpackungen GmbH
Materialica
21.-23. Oktober 2014, München
MunichExpo Veranstaltungs GmbH
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
10
Dateigröße
3 054 KB
Tags
1/--Seiten
melden