close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hinschauen und handeln - Kindesvernachlässigung: Was tun, wenn

EinbettenHerunterladen
Diese Meldung kann unter http://www.presseportal.de/pm/54201/1268389/hinschauen-und-handeln-kindesvernachlaessigung-was-tun-wenneinem-in-der-nachbarschaft-etwas abgerufen werden.
Hinschauen und handeln - Kindesvernachlässigung: Was tun, wenn einem in der
Nachbarschaft etwas auffällt
21.09.2008 - 13:05 Uhr, Wort und Bild - Baby und Familie
Baierbrunn (ots) - Jessica, Lea-Sophie, Kevin. Immer wieder gibt
es Fälle von Kindesvernachlässigung. Was tun, wenn einem in der
Nachbarschaft etwas auffällt? "Auf keinen Fall Hinweise ignorieren",
erklärt die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes
Paula Honkanen-Schoberth im Apothekenmagazin "Baby und Familie".
Hilfe wird am ehesten angenommen, wenn bereits vertrauensvolle
nachbarschaftliche Kontakte existieren. Ist dies nicht der Fall und
traut man sich nicht, als Fremder einzugreifen, helfen zum Beispiel
Mitarbeiter von Erziehungsberatungsstellen oder Berater vom
Kinderschutzbund weiter. "Wer nicht weiß, wohin er sich vor Ort
wenden kann, ruft am besten unter 0800/1110550 das bundesweite
Elterntelefon, die Nummer gegen Kummer, an", rät Honkanen-Schoberth.
Der Anruf ist kostenlos und auf Wunsch anonym.
Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 9/2008 liegt in den
meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung
an Kunden abgegeben.
@@infblk@@
Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.gesundheitpro.de
www.wortundbildverlag.de
Originaltext:
Wort und Bild - Baby und Familie
Pressemappe:
http://www.presseportal.de/pm/54201/wort-und-bild-baby-und-familie
Pressemappe als RSS:
http://presseportal.de/rss/pm_54201.rss2
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
7
Dateigröße
33 KB
Tags
1/--Seiten
melden