close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Was ist CalciCare-D3 FORTE und wofür wird CalciCare-D3

EinbettenHerunterladen
1
Gebrauchsinformation
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige
Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen
bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss CalciCare-D3 FORTE jedoch
vorschriftsmäßig eingenommen werden.
Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später noch einmal
lesen.
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat
benötigen.
Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert, müssen Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Die Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was ist CalciCare-D3 FORTE und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von CalciCare-D3 FORTE beachten?
3. Wie ist CalciCare-D3 FORTE einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist CalciCare-D3 FORTE aufzubewahren? / Weitere Informationen
1 Was ist CalciCare-D3 FORTE und wofür wird CalciCare-D3 FORTE
angewendet?
Bezeichnung des Arzneimittels:
CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Wirkstoffe: Calciumcarbonat und Colecalciferol
CalciCare-D3 FORTE ist ein Vitamin- und Mineralstoffpräparat
Wofür wird CalciCare-D3 FORTE angewendet:
Ausgleich eines gleichzeitigen Calcium- und Vitamin D-Mangels bei älteren
Menschen. Zur Unterstützung einer spezifischen Osteoporose-Behandlung bei
Patienten mit nachgewiesenem oder hohem Risiko eines gleichzeitigen Calciumund Vitamin D-Mangels.
2 Was müssen Sie vor der Einnahme von CalciCare-D3 FORTE
beachten?
2.1
CalciCare-D3 FORTE darf nicht eingenommen werden:
•
Bei zu hohen Calciumkonzentrationen im Blut dürfen Sie CalciCare-D3
FORTE nicht einnehmen.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
2
Eine Erhöhung der Calciumkonzentration tritt regelmäßig auf bei einer
Überfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus). Sie kann
ebenfalls vorliegen bei
•
-
Vitamin D-Überdosierung
-
bestimmten Tumoren wie Lungenkrebs (Bronchialkarzinom),
Brustkrebs (Mammakarzinom), Nierenkrebs (Hypernephrom),
bestimmten Formen von Blutkrebs (Plasmazytom) und bei
Knochenmetastasen
-
bestimmten Lungenerkrankungen (Sarkoidose, Morbus Boeck)
-
Ruhigstellung von Gliedmaßen (Immobilisationsosteoporose).
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Calciumcarbonat, Vitamin
D3, Soja, Erdnuss oder einem der sonstigen Bestandteile von CalciCare-D3
FORTE sind.
Wann dürfen Sie CalciCare-D3 FORTE erst nach Rücksprache mit Ihrem
Arzt einnehmen?
-
bei eingeschränkter Nierenfunktion
-
bei Nierenstein und Nierenverkalkung (Nephrocalcinose)
-
bei vermehrter Calciumausscheidung im Urin (Hypercalciurie)
-
bei erniedrigter Phosphatkonzentration im Blut (Hypophosphatämie).
Fragen Sie Ihren Arzt auch um Rat, wenn in Ihrer Familie calciumhaltige
Nierensteine vorgekommen sind.
2.2
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von CalciCare-D3 FORTE ist in den
folgenden Fällen erforderlich:
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Durch die Einnahme von CalciCare-D3 FORTE erhöht sich die Ausscheidung von
Calcium im Urin. In den ersten Monaten nach Einnahmebeginn wird dadurch
auch die Neigung zur Ausfällung von Calciumsalzen und unter Umständen zur
Bildung von Steinen in Niere und Harnblase gesteigert. Dies kann durch eine
reichliche Zufuhr von Flüssigkeit vermieden werden.
Da CalciCare-D3 FORTE bereits Vitamin D enthält, darf eine zusätzliche
Einnahme von Vitamin D oder Calcium nur unter strenger ärztlicher Kontrolle
erfolgen.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
3
a) Schwangerschaft
CalciCare-D3 FORTE sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D während
Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Während der Schwangerschaft müssen Überdosierungen mit Vitamin D
vermieden werden, da eine langanhaltende Erhöhung des Calciumspiegels im
Blut (Hypercalcämie) zu einer körperlichen und geistigen
Entwicklungsverzögerung, besonderen Formen der Aortenverengung
(supravalvulärer Aortenstenose) und Netzhauterkrankungen (Retinopathie) beim
beim Kind führen kann.
Es liegen Einzelfallbeschreibungen vor, die belegen, daß trotz hochdosierter
Gabe von Vitamin D zur Therapie einer Unterfunktion der Schilddrüse
(Hypoparathyreoidismus) der Mutter, gesunde Kinder geboren wurden.
In Tierversuchen führte eine Überdosierung mit Vitamin D während der
Schwangerschaft zu Mißbildungen.
Es gibt keine Hinweise, das Vitamin D in therapeutischen Dosen beim Menschen zu
Fehlbildungen des Ungeborenen führt. Wenn während der Schwangerschaft ein
Calcium- und Vitamin D-Mangel auftritt, kann niedriger dosiertes Präparat
eingenommen werden.
b) Stillzeit
Vitamin D und seine Stoffwechselprodukte gehen in die Muttermilch über.
Dies ist zu beachten, wenn dem Kind zusätzlich Vitamin D3 gegeben wird.
c) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
2.3
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel
einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von CalciCare-D3
FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten?
-
Vitamin D steigert die Wirkung von CalciCare-D3 FORTE
(Resorptionssteigerung).
-
bestimmte harntreibende Mittel (Diuretika vom Thiazid-Typ) vermindern die
Calciumausscheidung. Bei gleichzeitiger Einnahme von CalciCare-D3
FORTE und solchen Arzneimitteln, sollte deshalb der Calcium-Blutspiegel
überwacht werden.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
4
-
gleichzeitige Gabe von Phenytoin (Mittel gegen Epilepsie und gegen
bestimmte Herzrhythmusstörungen) oder Barbituraten (Schlafmittel) kann zu
einem beschleunigten Abbau und somit zu einer Verringerung der Wirkung
von Vitamin D führen.
-
gleichzeitige Gabe von Glucocorticoiden (Mittel zur Unterdrückung der
Immunabwehr und bei bestimmten Entzündungen) kann zu einer
Verringerung der Wirkung von Vitamin D führen.
Wie beeinflußt CalciCare-D3 FORTE die Wirkung von anderen
Arzneimitteln?
Während einer Behandlung mit Mitteln, die die Herzkraft steigern (DigitalisGlycoside) wird bei gleichzeitiger Einnahme von Calcium kombiniert mit Vitamin
D, das Risiko von Herzrhythmusstörungen erhöht. Eine strenge ärztliche
Kontrolle gegebenenfalls einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle des
Blut-Calciumspiegels, ist erforderlich.
Bei der gleichzeitigen Einnahme von Bisphosphonaten oder Natriumfluorid (Mittel
gegen Osteoporose) wird empfohlen, mindestens 2 Stunden zu warten, bevor
CalciCare-D3 FORTE eingenommen wird, da es sonst zu einer verringerten
Resorption des Bisphosphonats bzw. Natriumfluorids kommt.
Da Calcium die Aufnahme von eingenommenem Tetracyclin (Antibiotikum)
vermindern kann, wird empfohlen, CalciCare-D3 FORTE mindestens 3 Stunden
später als Tetracyclin einzunehmen.
2.4
Wechselwirkung von CalciCare-D3 FORTE mit Nahrungsmitteln
Bitte beachten Sie, daß Milchprodukte einen hohen Calciumgehalt haben und
damit die Wirkung von CalciCare-D3 FORTE verstärkt wird. Ein Liter Milch
enthält 1200 mg Calcium.
Wechselwirkungen mit bestimmten Lebensmitteln (z.B. Oxalsäure, Phosphate
oder Phytinsäure enthaltende Lebensmittel) sind möglich.
2.5
Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von CalciCare-D3
FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Enthält Sojaöl. Sojaöl kann in seltenen Fällen schwere allergische Reaktionen
hervorrufen. Dieses Arzneimittel enthält Sacharose (Sucrose, Rohrzucker)und
Lactose. Bitte nehmen Sie CalciCare-D3 FORTE erst nach Rücksprache mit Ihrem
Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber
bestimmten Zuckern leiden.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
5
3 Wie ist CalciCare-D3 FORTE einzunehmen?
3.1
Dosierung:
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt CalciCare-D3 FORTE nicht
anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da
CalciCare-D3 FORTE sonst nicht richtig wirken kann!
Die empfohlene Dosis beträgt 1000 mg Calcium und
880 I.E. Vitamin D täglich, entsprechend 1 mal täglich
1 Brausetablette.
Über die Dauer der Behandlung ist individuell zu entscheiden.
CalciCare-D3 FORTE dürfen von Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen nicht
eingenommen werden. Bei Leberfunktionsstörungen ist keine Dosisanpassung
erforderlich.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie meinen, dass die Wirkung
von CalciCare-D3 FORTE zu stark oder zu schwach ist.
3.2
Art der Anwendung
Die Brausetabletten werden in einem Glas Wasser aufgelöst eingenommen.
3.3
Was ist zu tun, wenn Sie eine größere Menge von CalciCare-D3 FORTE
eingenommen haben, als Sie sollten?
Eine Überdosierung führt zu vermehrter Calciumausscheidung im Urin und zu
einer Erhöhung der Calcium-Konzentration im Blut mit folgenden Symptomen:
Übelkeit, Erbrechen, Durst und gesteigertes Durstempfinden, vermehrtes
Wasserlassen, Verstopfung.
Eine chronische Überdosierung mit daraus resultierendem erhöhtem BlutCalciumspiegel kann zu Gefäß- und Organverkalkungen führen.
Bitte wenden Sie sich, wenn die oben genannten Symptome auftreten,
umgehend an Ihren Arzt.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
6
3.4
Was ist zu tun, wenn Sie die Einnahme von CalciCare-D3 FORTE vergessen
haben?
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen
haben, bleiben Sie bei der bisherigen Dosierung.
Nehmen Sie CalciCare-D3 FORTE immer genau nach den Anweisungen dieser
Packungsbeilage ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht
ganz sicher sind.
4 Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann CalciCare-D3 FORTE Nebenwirkungen haben.
Auch bei Beachtung der empfohlenen Dosierung kann es zu Verstopfung,
Blähungen, Übelkeit, Magenschmerzen und Durchfall kommen
In den ersten Monaten der Gabe von CalciCare-D3 FORTE kommt es zu einer
vermehrten Calciumausscheidung im Urin, die eine Steinbildung begünstigen
kann.
Bei Niereninsuffizienz und langfristiger Einnahme hoher Dosen kann es zu einer
Erhöhung der Calciumkonzentration im Blut (Hypercalcämie) und zu einer
vermehrten Calciumausscheidung im Urin (Hypercalciurie) kommen.
Die Einnahme von Calciumsalzen führt durch Bildung von schwer löslichem
Calciumphosphat zu einer Verminderung der Phosphatresorption.
Gehärtetes Sojaöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.
5 Weitere Information
5.1
Wie ist CalciCare-D3 FORTE aufzubewahren?
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf dem Boden des Röhrchens und der
Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach
diesem Datum!
Das Röhrchen ist trocken zu lagern und nach Gebrauch dicht zu verschließen.
5.2
Zusammensetzung
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind:
Colecalciferol und Calciumcarbonat
1 Brausetablette enthält:
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
7
22 µg Colecalciferol entsprechend 880 I.E . Colecalciferol.
2500 mg Calciumcarbonat entsprechend 1000 mg Calcium
Die sonstigen Bestandteile sind:
-Tocopherol, Gehärtetes Sojaöl, Gelatine, Saccharose, Maisstärke, Wasserfreie
Citronensäure,
Natriumhydrogencarbonat, Lactose-Monohydrat, Povidon K=25, SaccharinNatrium, Natriumcyclamat, Macrogol 6000, Orangensaft-Aroma und Simethicon
Emulsion, bestehend aus: Dimeticon, Hochdisperses Siliciumdioxid,
Methylcellulose.
CalciCare-D3 FORTE ist in Packungen mit 10, 40 oder 100 Brausetabletten erhältlich.
Die Tabletten sind weiß und haben einen Durchmesser von ca. 3 cm.
5.3
Von:
Orion Pharma GmbH
Notkestraße 9
22607 Hamburg
Tel.:040/899689-0
Fax: 040/899689-96
hergestellt bei:
Losan Pharma GmbH
Otto-Hahn-Strasse 13
D-79395 Neuenburg
Tel.: 07631/7906-0
Fax.: 07631/7906-99
Stand der Information:
November 2005
Bewahren Sie das Arzneimittel so auf, dass es für Kinder nicht zugänglich ist!
Apothekenpflichtig.
Gebrauchsinformation CalciCare-D3 FORTE 1000 mg/880 I.E. Brausetabletten
Stand: 18.11..2005
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
8
Dateigröße
27 KB
Tags
1/--Seiten
melden