close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! Amtliche

EinbettenHerunterladen
Politischer Bezirk: Spittal an der Drau, Obervellach 21, 9821 Obervellach
Tel: 04782/2211, Fax: 04782/2211-24, e-Mail: obervellach@ktn.gde.at
h o m e p a g e : www.obervellach.gv.at
Amtliche Mitteilung
Nr.: 21/2012
–
An einen Haushalt
–
zugestellt durch post.at
2. Oktober 2012
Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!
Amtliche Mitteilungen
Aktuelle Sprechtage
Jugendamt: Dienstag, 9. Oktober 2012 von 8.30 bis
12.00 Uhr im Familienforum.
Anwaltschaft für Menschen mit Behinderung:
Donnerstag, 25. Oktober 2012 von 14.00 bis 16.00
Uhr in der Ordination Dr. Huber, Spitalhaus, Obervellach 32 mit Frau Mag. Isabella Scheiflinger
ÖZIV–Österreichischer Zivil Invalidenverband:
Jeden Montag von 14.00 bis 16.00 Uhr im ÖZIV Büro, Jahnstraße 6, 9800 Spittal an der Drau.
Aktuelle Abfuhrtermine
Restmüll: MITTWOCH, 10. Oktober 2012 bzw.
DONNERSTAG, 11. Oktober 2012
Altpapier: TOUR 1: FREITAG, 19. Oktober 2012 /
TOUR 2: FREITAG, 5. Oktober 2012
Bauverhandlungen
Am Montag, 8. Oktober 2012 finden folgende Bauverhandlungen statt:
9.00 Uhr: Ladinig Margaretha und Josef, Untergratschach 17 – Neubau Werkzeug- und Geräteraum auf
dem Grundstück 585/11, KG Pfaffenberg.
9.30 Uhr: Ludwiger Hannes, Stallhofen 54 – Errichtung
einer Einfriedung am Grundstück 1286, KG Obervellach.
10.00 Uhr: Schützengilde Obervellach, Obervellach 175
– Errichtung eines Schießtunnels zum bestehenden
Gebäude, Änderung des Daches auf der Südseite und
Neueindeckung des gesamten Daches auf den Grundstücken 1215/1 und 1215/4, beide KG Obervellach.
Fundgegenstände
Im Gemeindeamt wurde ein Nokia-Handy abgegeben.
Zivilschutz-Probealarm
Am Samstag, 6. Oktober 2012, zwischen 12.00 und
13.00 Uhr, findet wieder der alljährliche ZivilschutzProbealarm statt. Achtung: In Obervellach wird zusätzlich noch ein Test für die Talsperren-Warnung
durchgeführt. Zu diesem Zweck wird um 12.50 Uhr
nochmals das Sirenensignal „Entwarnung“ ausgelöst.
Weitere
Informationen
dazu
unter
www.siz.cc/obervellach und im Anhang.
Kundmachung
Gemäß § 5 Abs. 3 des Geschworenen- und Schöffengesetzes 1990, BGBl. 256/1990, wird kundgemacht,
dass das Verzeichnis der für das Amt des Geschworenen oder Schöffen ausgelosten Personen für die Jahre
2013 und 2014 in der Zeit vom 28. September bis 10.
Oktober 2012 jeweils während des Parteienverkehrs
(montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
zusätzlich am Freitag, 28.9.2012, Mittwoch, 3.10.2012,
und Freitag, 5.10.2012 jeweils von 14.00 Uhr bis 16.00
Uhr) im Gemeindeamt Obervellach, 1. Stock, Zimmer
11, zur allgemeinen Einsichtnahme aufliegt. Innerhalb
der Auflegungsfrist kann jedermann wegen der Eintragung von Personen, die die persönlichen Voraussetzungen für das Amt eines Geschworenen oder Schöffen (entsprechend §§ 1 bis 3) nicht erfüllen, schriftlich
oder mündlich Einspruch erheben. Die eingetragenen
Personen können überdies in gleicher Weise einen
Befreiungsantrag (entsprechend § 4) stellen.
Was ist los in Obervellach?
Erntedankfest 2012
Sonntag, 7. Oktober 2012 mit Beginn um 10.30 Uhr mit der Heiligen Messe. Danach
Festumzug bis zum Hauptplatz. Dort gibt es dann
Kulinarisches von den Bauern, Jägern und Fischern
mit musikalischer Umrahmung. Auch heuer gibt es
wieder den Kinderflohmarkt.
DANKE an die vielen freiwilligen Helfer:
Ortsdekoration: Frau Anita Gößnitzer & Familie
Maria Pichler
Europagemeinde
Aufstellen der Strohpuppen:
Perchtengruppe Falkenstein,
Herr Kleinfercher HansPeter & Bauhof Obervellach
Einkleiden der Strohpuppen:
Frau Roswitha Simoner &
Frau Anneliese David
Weitere Informationen entnehmen sie bitte der Beilage.
Blutspende – Rotes Kreuz Obervellach
Der freiwillige Blutspendedienst des Kärntner Roten
Kreuzes veranstaltet am Mittwoch, 17. Oktober
2012 von 16.00 bis 20.00 Uhr in der Rotkreuz Ortsstelle eine Blutabnahme. Die Bevölkerung von
Obervellach und Umgebung wird gebeten, sich an
dieser Blutspendenaktion zu beteiligen. Das Blutabnahmeteam
Trommelkurs
Am Freitag, 5. Oktober 2012 findet um 19.00 Uhr
ein Trommelkurs im Eltern-Kind Zentrum statt. In
Gemeinschaft mit anderen führt Trommeln zu Aus-
geglichenheit und Freude. Alle, die Spaß daran haben,
Schwingung und Bewegung spüren wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Trommeln werden zur Verfügung gestellt. Anmeldung bitte bei Frau Anita Gössnitzer unter 0676/7804311. Familienforum Mölltal
Pfaffenberger Kirchtag 2012
Sonntag, 14. Oktober 2012. Beginn um 10.30 Uhr mit
der heiligen Messe im Pfaffenberger Kirchlein und
anschließend gemütliches Beisammensein beim
Hauspfleger mit dem „Magdalenensee-Duo“. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Die Pfaffenberger
Mitteilungen – kurz und bündig
Gutscheine …
… für die Einrichtungen unseres Erlebnisbades (Sauna, Solarium, Hallenbad) sind auch im Gemeindeamt
erhältlich.
Groppensteinschlucht – Öffnungszeiten
Die Groppensteinschlucht ist noch bis 15. Oktober
2012 täglich von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
Seniorenclub
Unser nächstes Treffen ist am Mittwoch, 10. Oktober
2012 um 14.00 Uhr im Hotel Pacher, mit Gedenken an
den 10. Oktober. Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen. Obmann Josef Mölschl
Wohnung zu vermieten…
… in Semslach, Größe 81 m² , Gartenbenützung möglich. Meldungen bitte an 0664/8102943.
Wohnung zu vermieten/verkaufen…
… 60 m², teilmöbliert, Nähe Autohaus Staber. Ab sofort!
Interessenten melden sich bitte unter
0650/6662404. Frau Doris Stefan
Evangelische Kirche Obervellach
Am Sonntag, 14. Oktober 2012 um 14.30 Uhr feiern
wir einen besonderen Dankgottesdienst. Unsere Kirche „Zum Guten Hirten“ besteht 45 Jahre. Dank großzügiger Spenden und der Arbeit des Frauenkreises
ist es möglich, dass wir eine neue Glocke bekommen,
die anlässlich dieses Gottesdienstes geweiht wird und
zum ersten Mal erklingt. Die alte historische Glocke,
die uns beim Bau der Kirche von den damaligen Burgbesitzerinnen zur Verfügung gestellt worden ist, geben
wir den jetzigen Burgbesitzern zurück. Damit wird eine
langjährige Forderung des Denkmalamtes erfüllt. Mögen sowohl die alte historische Glocke, als auch unsere neue Glocke mit ihrem Geläute die Menschen innehalten lassen und zum Gebet und zum Gottesdienst
rufen. Wir laden herzlich zum Festgottesdienst ein!
Waltraut Kleinwächter
Englisch – Nachhilfe
Wenn jemand seine Englischkenntnisse verbessern
will oder Nachhilfe für die Schule braucht, dann bitte
zwecks Terminvereinbarung nachfolgende Telefonnummern wählen. Nachhilfe jederzeit möglich.
0699/10975492. Obweger Kurt
"Donners-Talk"
Der neue Eltern-Gesprächskreis von FamiliJa für Väter, Mütter, Großeltern usw. mit dem Thema
"Früh übt sich... " In jungen Jahren werden die Weichen für das spätere Leben gestellt, auch was die
Ernährung betrifft! Leitung: Ernährungstrainerin Cordelia Ortner, Beginn: Donnerstag, 18. Oktober
2012 um 20.00 Uhr, Eltern-Kind-Zentrum, Obervellach.
Umstellung des Grundbuchs auf elektronische Haltung
Gemäß Grundbuchumstellungsgesetz wurde das Grundbuch von der analogen auf die elektronische Führung umgestellt. Dies erfolgte mit Stichtag 7. Mai 2012. Die im Grundbuch eingetragenen Eigentümer und Buchberechtigten
werden aufgefordert die aktuellen und die historischen Auszüge auf Übereinstimmung zu überprüfen. Kontrolliert
werden sollten die A, B, C Blätter der Grundbuchseinlage. Im A1-Blatt werden sämtliche Grundstücke mit der Bezeichnung, der Fläche und der Nutzung angeführt, im A2-Blatt sind die dinglichen Rechte der Liegenschaft angegeben. Im B-Blatt ist der Eigentümer mit Geburtsdatum eingetragen. Im C-Blatt sind die Dienstbarkeiten (Servitute) angeführt. Vor allem bei den Benützungsarten der Grundstücke sind Neuerungen eingetreten (neue Nutzungsverordnung). Anbei die Gegenüberstellung:
bisherige Benützungsart
Bauflächen
Baufläche begrünt
Landw. genutzte Fläche
Alpen
Weingärten
Wald
Gewässer
Sonstiges
neue Benützungsart
Gebäude, Gebäudenebenflächen
Garten
Landw. Äcker, Wiesen, Weiden; Landw. verbuschte Flächen,
Landw. Dauerkulturfläche
Alpen
Weingarten
Wälder, Krummholzflächen, Forststraßen
Fließende Gewässer, Stehende Gewässer, Gewässerrandflächen
Straßenverkehrsanlage, Schienenverkehrsanlage, Verkehrsrandfläche, Parkflächen, Betriebsflächen, Freizeitflächen, Friedhöfe,
Kärntner Bauordnung – Neuerungen mit 1. Oktober 2012
Die Kärntner Bauordnung findet grundsätzlich Anwendung bei jeder Errichtung, Änderung und Beseitigung eines
Bauwerkes. Nicht angewendet wird die Bauordnung insbesondere bei folgenden baulichen Vorhaben:
• Verkaufseinrichtungen auf öffentlichen Verkehrsflächen bis zu 25 m2 Grundfläche und 3,50 m Höhe
• In die Dachfläche integrierte oder unmittelbar parallel dazu montierte Sonnenkollektoren und Photovoltaikanlagen
bis zu 40 m2 Fläche
• Fahnenstangen bis zu 8 m Höhe, Teppichstangen bis zu 2,50 m Höhe, Markisen bis zu 40 m2 Fläche u.ä.
• Springbrunnen, Statuen, Grillkamine u. ä. bis zu 3,50 m Höhe
• bauliche Anlagen für Kinderspielplätze bis zu 3,50 m Höhe
• Werbe- und Ankündigungsanlagen bis zu 2 m2 Gesamtfläche
Diese genannten Vorhaben dürfen somit, sofern die Bedingungen anderer, allenfalls für sie geltender Rechtsvorschriften eingehalten werden, völlig frei errichtet, geändert und abgebrochen werden.
Für welche baulichen Vorhaben benötigt man keine Baubewilligung?
Grundsätzlich benötigen bauliche Vorhaben, die in den Geltungsbereich der Bauordnung fallen, eine Baubewilligung.
Es gibt jedoch eine Reihe von Bauvorhaben, die zwar in den Geltungsbereich der Bauordnung fallen, für die es aber
keiner Baubewilligung bedarf. Diese Vorhaben sind somit bewilligungsfrei, müssen jedoch vor Baubeginn der Behörde schriftlich mitgeteilt werden. Dies gilt insbesondere für folgende Vorhaben:
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von Gebäuden bis zu 25 m2 Grundfläche und 3,50 m Höhe
• Die Änderung von Gebäuden, soweit sich die Änderung nur auf das Innere bezieht und keine tragenden Bauteile
betrifft und sofern keine Erhöhung der Wohnnutzfläche erfolgt
• Die Änderung von Gebäuden, soweit es sich um die Anbringung eines Vollwärmeschutzes ohne Änderung der
äußeren Gestaltung handelt
• Die Änderung von Gebäuden, soweit es sich um den Austausch oder die Erneuerung von Fenstern handelt, wenn
deren Größe und äußere Gestaltung unverändert bleibt
• Die Änderung von Gebäuden, soweit es sich um den Einbau von Treppenschrägaufzügen in nicht allgemein zugänglichen Bereichen von Gebäuden handelt
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von Sonnenkollektoren und Photovoltaikanlagen bis zu 40 m2 Fläche, sofern nicht § 2 Abs. 2 lit. i zur Anwendung kommt
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von baulichen Anlagen, die der Gartengestaltung dienen, wie etwa
Pergolen, in Leichtbauweise, bis zu 40 m2 Grundfläche und 3,50 m Höhe
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von Wasserbecken bis zu 80 m3 Rauminhalt, sofern sich diese
nicht innerhalb von Gebäuden befinden
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von Einfriedungen in Leichtbauweise, jedoch nur bis zu einer maximalen Höhe von 1,50 m; gemeinsam mit einer Sockelmauer bis zu einer maximalen Gesamthöhe von 2 m; gemeinsam mit einer Stützmauer bis zu einer maximalen Gesamthöhe 2,50 m
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch eines überdachten Stellplatzes pro Wohngebäude bis zu 40 m2
Grundfläche und 3,50 m Höhe, auch wenn dieser als Zubau zu einem Gebäude ausgeführt wird
• Die Instandsetzung von Gebäuden und sonstigen baulichen Anlagen, die keine tragenden Bauteile betrifft und
keine Auswirkungen auf die Sicherheit, die Gesundheit oder die äußere Gestaltung hat
• Die Errichtung, die Änderung und der Abbruch von Terrassenüberdachungen bis zu 40 m2 Grundfläche und 3,50
m Höhe, auch wenn dieser als Zubau zu einem Gebäude ausgeführt wird.
Wer gilt als „Anrainer“ eines Bauvorhabens?
Als Anrainer nach der Bauordnung gelten insbesondere:
• Die Eigentümer bzw. Miteigentümer der an das Baugrundstück angrenzenden Grundstücke
• Die Wohnungseigentümer nach dem Wohnungseigentumsgesetz, sofern ihr Wohnungseigentumsobjekt an jenes
Objekt angrenzt, in dem das Vorhaben ausgeführt werden soll
• Die Eigentümer sowie die Inhaber von Grundstücken, auf denen sich eine gewerbliche Betriebsanlage befindet,
sofern dieses Grundstück vom Vorhaben höchstens 100 m entfernt ist
Welche Rechte haben die Anrainer nach der Bauordnung?
Die Anrainer haben das Recht, im Zuge der mündlichen Bauverhandlung zu dem Vorhaben Stellung zu nehmen. Sie
können also gegen die Erteilung der Baubewilligung Einwendungen dahingehend erheben, dass sie durch das Vorhaben in ihren Rechten verletzt werden, insbesondere in jenen Rechten, die ihnen durch die Bestimmungen der Bauordnung, der Bauvorschriften und des Flächenwidmungsplanes eingeräumt werden.
Wer kann „Bauleiter“ im Sinne der Bauordnung sein?
Der Bewilligungswerber (in der Regel der Grundstückseigentümer) hat zur Leitung und Koordination von baubewilligungspflichtigen Vorhaben einen Bauleiter zu bestellen und diesen vor Baubeginn der Behörde bekanntzugeben.
Der Bauleiter ist verantwortlich für die bewilligungsgemäße und dem Stand der Technik ent-sprechende Ausführung
des Bauvorhabens und hat überdies alle Maßnahmen zu treffen, um die Sicherheit und Gesundheit der Menschen am
Ausführungsort des Bauvorhabens zu gewährleisten. Bisher wurden keine besonderen Qualifikationen des Bauleiters
verlangt. Somit konnten auch Personen, die mit dem Baugeschehen in keinerlei Verbindungen standen, Bauleiter
sein. Um die Qualität des gesamten Verfahrensablaufes zu heben, ist nunmehr vorgesehen, dass der Bauleiter ein
befugter Unternehmer oder Sachverständiger sein muss.
Gottesdienstordnung der Pfarre Obervellach vom 22. September bis 7. Oktober 2012
Samstag, 06.10.2012: Obervellach: 19,00 VORABENDMESSE f.++d.Fam. Brandstätter
Sonntag, 07.10.2012: 27. Sonntag im Jahreskreis – Erntedank; Obervellach: 10,30 Amt f.d. Pfarrgemeinden
Montag, 08.10.2012: Stallhofen: 19,00 Ab.M.f. Kurt Obermoser (158)
Dienstag, 09.10.2012: Obervellach: 19,00 Ab.M.f.++d.Fam. Krapfl (117)
Donnerstag, 11.10.2012: Obervellach: 19,00 Ab.M.zu Ehren d. hl. Josef Freinademez (215)
Freitag, 12.10.2012: Haus Michael: 10,00 hl.M.f. Emma Lederer (173)
Samstag, 13.10.2012: Dekanatswallfahrt; Stallhofen: 19,00 Abendmesse für das Dekanat
Sonntag, 14.10.2012: 28. Sonntag im Jahreskreis – Pfaffenberger Kirchtag;
Pfaffenberg: 10,30 Amt f.d. Pfarrgemeinden
Montag, 15.10.2012: Stallhofen: 19,00 Ab.M.f. Alois u. Zäzilia David (130)
Dienstag, 16.10.2012: Obervellach: 07,00 Fr.M.f. Jakob u. Katharina Daberer (216)
Donnerstag, 18.10.2012: Obervellach: 19,00 Quattembermesse Mg. NB Lassach (111)
Freitag, 19.10.2012: Haus Michael: 10,00 Hl. Messe;
Obervellach: 19,00 Ab.M.f.++d.Fam. Pirker vlg. Mesner (191)
Samstag, 20.10.2012: Obervellach: 19,00 VORABENDMESSE f.++d. Fam. Hirschebauer (173)
Sonntag, 21.10.2012: 29. Sonntag im Jahreskreis – Stallhofener Kirchtag;
Stallhofen: 08,30 Amt f.d. Pfarrgemeinden
Montag, 22.10.2012: Stallhofen: 19,00 Ab.M.f++d.Fam. Fercher, Stallhofen 10 (165)
Dienstag, 23.10.2012: Obervellach: 19,00 Ab.M.f. Karoline Huber (107)
Donnerstag, 25.10.2012: Obervellach: 19,00 Ab.M.f. Msgr. Hugo Wurzer (131)
Freitag, 26.10.2012: Obervellach: 19,00 Ab.M.f. Josef Rogl u. Ang. (127)
Samstag, 27.10.2012: Obervellach: 19,00 VORABENDMESSE f. Johann Egger, Eltern u. Großeltern (44)
Sonntag, 28.10.2012: 30. Sonntag im Jahreskreis; Obervellach: 08,30 Amt f.d. Pfarrgemeinden
Montag, 29.10.2012: Stallhofen: 18,30 Ab.M.f. Elisabeth u. Valentin Steiner u. Hausv. Steiner, Stallhofen 23 (180)
Dienstag, 30.10.2012: Obervellach: 18,30 Ab.M.f. Josef u. Theresia Lackner (61)
Anmeldung zur Firmungsvorbereitung
Wer in diesem Schuljahr die 3. Hauptschule oder Gymnasium besucht (bzw. eine höhere Klasse), kann im nächsten
Jahr das Sakrament der Firmung empfangen.
Voraussetzung:
• Persönliche Anmeldung im Pfarramt
• Hauptwohnsitz in der Pfarre
• Wunsch des Kandidaten bzw. der Kandidatin (nicht nur der Eltern)
• Bereitschaft, an der Vorbereitung verlässlich teilzunehmen
Anmeldetermin: Dienstag, 9. Oktober 2012 von 15.00 bis 17.00 Uhr
Wer nicht in Obervellach oder in der Teuchl getauft ist, braucht einen Taufschein
(unbedingt zur Anmeldung mitbringen!!!)
Anmeldungen nach den genannten Termin werden nicht mehr angenommen!!!
Aktuelles aus der Pfarre Obervellach finden Sie auch auf der Homepage der Katholischen Kirche Kärnten:
http://www.kath-kirche-kaernten.at/pfarren/pfarre/C3139/
Dechant Mag. Herbert Zwischenberger
Aufbahrungshalle - Umbau
Die Bauarbeiten bei der Aufbahrungshalle schreiten zügig voran. Die Einweihung der
Aufbahrungshalle wird zu Allerheiligen erfolgen.
Redaktionsschluss für das nächste Gemeinderundschreiben ist am Freitag, 12. Oktober 2012 um 16.00 Uhr.
Mit besten Grüßen
Bürgermeister Dr. Wilhelm Pacher
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
10
Dateigröße
574 KB
Tags
1/--Seiten
melden