close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Abwasserkataster - Wissen was zu erwarten ist - Rainer Hartmann

EinbettenHerunterladen
RH RAINER HARTMANN · Gesellschaft für angewandte Biologie und Geologie mbH · Göttingen
_________________________________________________________________________
Abwasserkataster - Wissen was zu erwarten ist
Ein Auszug unserer Tätigkeiten
Bereits 1986 erarbeiteten wir als eines der ersten Labore einen umfassenden, rechnergestützten Abwasserkataster für die Stadt Osterode am Harz einschließlich der angeschlossenen Gemeinden.
Durch die gezielte Erfassung aller gewerblichen Einleiter gelang es, zahlreiche Fehleinleitungen von Produktionsabwässern mit hohen Schadstoff-Frachten zu erfassen. Derartige
Fehleinleitungen bewirken häufig die Verschlechterung von Ablaufwerten kommunaler Kläranlagen, so dass höhere Abwassergebühren für die Allgemeinheit anfallen.
Die Aufstellung eines Abwasserkatasters ermöglicht es dem Kläranlagenbetreiber, im Störfall rasch Rückschlüsse auf potentielle Verursacher ziehen zu können. Diese können dann
sofort gezielt überprüft werden. Unser Labor ist für viele kommunale Kläranlagen aber auch
für Feuerwehren und Wasserbehörden rund um die Uhr Ansprechpartner bei Störfällen. Über unsere Bürorufnummer (0551/38902-0) erfolgt auch nach Geschäftsschluss die Ansage
des jeweiligen Bereitschaftsdienstes.
Kanalhautuntersuchungen
Mit Hilfe der Untersuchung von Kanalhautproben gelang es uns im Jahre 1985, rasch eine
rechtswidrige Einleitung von stark kupferhaltigen Lösungen aufzuklären. Bei der Kanalhaut
handelt es sich um den biologischen Belag im Inneren von Abwasserleitungen. Der biologische Rasen reichert Schwermetalle auch bei chargenweiser Ableitung z.B. während der
Nachtstunden oder an Wochenenden an. Diese aus Bakterien bestehende „Schleimschicht“
kann beprobt und aufbereitet werden. Im Labor lassen sich an ihr dann die adsorbierten
Schwermetallgehalte bestimmen. Durch den Vergleich der Schwermetallgehalte in der Kanalhaut aus verschiedenen Hauptabwassersammlern eines Stadtgebietes kann so rasch ein
erhöhter Schwermetalleintrag in die Kläranlage bis zum Verursacher zurückverfolgt werden.
Bei Rückfragen eMail an: Hartmann@Hartmann-analytik.de
RAINER HARTMANN
Gesellschaft für angewandte Biologie und Geologie mbH
D-37079 Göttingen - August-Spindler-Straße 1
Tel.: 0551/38902-0 - Fax.: 0551/38902-40
Internet: www.hartmann-analytik.de
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
74 KB
Tags
1/--Seiten
melden