close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DASS SICH WAS DREHT! - Johannesburg GmbH

EinbettenHerunterladen
Veranstalter
Anfahrt
Johannesburg GmbH
Burgstraße 1-12, 26903 Surwold
Fon 04965 8910, Fax 04965 891130
info@johannesburg.de
www.johannesburg.de
Norden
ee
erk
isa
Gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung,
Integration und Beschäftigung mbH
Wilhelmshaven
B70
Bremerhaven
B436
Emden
A31
Leer
Oldenburg
B72
Papenburg
Surwold
Küstenkanal
B401
Johannesburg,
Börgermoor
B401
Dörpen
Lathen
B72
Sögel
Meppen
A31
A1
Anmeldung
ptember 2012
bis zum 14. Se
Kontakt für Fragen und Anmeldung
Silke Middendorf
Fon
04965 891342
Fax
04965 8915342
E-Mail middendorf@drehscheibe-leer.de
B70
Lingen
A28
Bremen
Fachtagung
Zeit,
DASS
SICH WAS
DREHT!
Rheine
B481
Münster
Bottrop
Wege aus der
Langzeitarbeitslosigkeit
Veranstaltungsort
Johannesburg GmbH, Burgstraße 1-12, 26903 Surwold
Fon 04965 8910, Fax 04965 891130
26. September 2012
10.30-16.30 Uhr
Teilnahmebeitrag
55,- Euro pro Person (inklusive Pausenverpflegung)
Kontoverbindung
Verwendungszweck: DREHSCHEIBE, Name des Teilnehmers
Sparkasse Emsland, Kto.-Nr.: 13508 (BLZ 26650001)
Übernachtungsmöglichkeiten
entnehmen Sie bitte dem beiliegendem Flyer
vom Jugendgästahaus Johannesburg.
in Kooperation mit:
ee
erk
isa
Gemeinnützige Gesellschaft für Qualifizierung,
Integration und Beschäftigung mbH
Zeit,
DASS
SICH WAS
DREHT!
Die Fachtagung „ Zeit, dass sich was dreht“ widmet sich der
Erfolgsmaßnahme DREHSCHEIBE
Sie wurde erstmals am 01.08.2010 vom Ausbildungsverbund „Unterems“, bestehend aus Leewerk Wisa GmbH und Johannesburg
GmbH in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Arbeit Leer-jobcenter durchgeführt. Die beiden Bildungsträger besitzen langjährige Erfahrung in der beruflichen Förderung und Qualifizierung der
Jugendberufshilfe und der Erwachsenenbildung.
Die Fachtagung richtet sich an alle Interessierten, die neue innovative Wege der Zusammenarbeit zwischen Kostenträgern (wie zum
Beispiel Zentrum für Arbeit, Agentur für Arbeit) und Einrichtungen mit beruflicher Bildung bzw. der Jugendberufshilfe suchen. Sie soll,
aufgezeigt am Beispiel DREHSCHEIBE, vermitteln, wie gelingende Dialoge zwischen den Nahtstellen aussehen können, um spezielle
Hilfen von Bildung und Qualifizierung im SGB-II-Bereich zu realisieren.
Neben der Ergebnisdarstellung der Maßnahme DREHSCHEIBE stehen theoretische Fachimpulse, sowie Aussagen Betroffener im Mittelpunkt der Fachtagung.
Wir laden herzlich zur Teilnahme ein!
Die erfolgreiche Zusammenarbeit der Vertragspartner führte zu
bislang drei Verlängerungen. Aktuell ist die Maßnahme bis Januar
2013 geplant und konzipiert.
Was ist DREHSCHEIBE?
DREHSCHEIBE bietet gezielte Unterstützung für die Orientierung
auf dem Arbeitsmarkt, für Qualifizierung und Berufsfindung. Voraussetzung für eine Teilnahme ist der ALG-II-Bezug. Die Teilnehmer
sollen individuell an die berufliche Integration bis zur Arbeitsaufnahme herangeführt werden.
Die Unterstützung basiert auf einer individuell ausgerichteten
Zielvereinbarung zwischen dem Zentrum für Arbeit Leer-jobcenter,
dem Ausbildungsverbund Unterems und dem Maßnahmeteilnehmer.
Fachtagung „Zeit, das sich was dreht!“ – Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit
26.09.2012, 10.30-16.30 Uhr
10.00-10.30 Uhr
13.15-14.00 Uhr
Stehkaffee
Rundgang Ausbildungsstätten
10.30-10.45 Uhr
14.00-14.30 Uhr
Begrüßung
Wichard Klein (Direktor Johannesburg GmbH, Surwold)
Monika Fricke (Stellvertretende Leiterin Zentrum für Arbeit, Leer)
Daniela Saathoff-Waalkens (Geschäftsführerin LeeWerk/WISA, Leer)
Vorstellung des Ausbildungsverbundes Unterems
Daniela Saathoff-Waalkens,
Franz-Josef Lensker (Johannesburg GmbH, Surwold)
14.30-14.45 Uhr
Die Laufzeit von DREHSCHEIBE ist individuell ausgerichtet und
wird ihren Bedürfnissen bis zur Integration angepasst.
Während des Coachings besteht eine Präsenzpflicht von 40
Stunden/Woche.
Die Teilnahme bei DREHSCHEIBE erfolgt durch Vermittlung des
Zentrums für Arbeit, Leer.
10.45-11.30 Uhr
Chancen und Grenzenvon Bildung und Qualifizierung
im SGB II-Bereich
Martin Koch (Leibniz Universität Hannover, Institut für Berufspädagogik
und Erwachsenenbildung)
DREHSCHEIBE – Von der Idee zur Realisierung
Monika Fricke, Wichard Klein
14.45-15.45 Uhr
Entwicklungen zum Budget im SGB II-Bereich
(Bundesministerium für Arbeit und Soziales angefragt)
Ergebnisse DREHSCHEIBE
Silke Middendorf, Nicole Kanschat, Frank Jansen,
Daniela Saathoff-Waalkens (Ausbildungsverbund Unterems),
Alexander Goesmann (Zentrum für Arbeit, Leer),
sowie ehemalige Teilnehmer und Ausbilder
12.00-12.30 Uhr
15.45-16.00 Uhr
Zusammenwirken von ESF-Maßnahmen
und Arbeitsmarktinstrumenten
Edmund Rohde (N-Bank, Hannover)
Kaffee und Kuchen
11.30-12.00 Uhr
12.30-13.15 Uhr
Mittagspause/Mittagessen
16.00-16.30 Uhr
Knappes Budget erfordert Kreativität – Talkrunde
mit Martin Koch, Martin Rohde,
Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Monika
Fricke und Wichard Klein
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
812 KB
Tags
1/--Seiten
melden