close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Was geht?" - TU Berlin

EinbettenHerunterladen
"Was geht?"
frei nach:
http://youtube.com/watch?v=fKtV1R3-TVs&feature=related
Prof. Dr. Uwe Nestmann
http://www.mtv.tu-berlin.de/nestmann
http://www.meinprof.de/uni/prof/1233
Computer vollbringen durch ihre Berechnungen heutzutage in der Tat Unglaubliches.
Als eine der zweifellos wichtigsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts haben sie in
dramatischer und wohl auch unwiderruflicher Weise unser Leben verändert. Daher
wird allzu oft übersehen, dass es bekannte Beschränkungen gibt, die dazu führen,
dass viele ernste Probleme nicht einmal von den größten und schnellsten Computern
jemals gelöst werden können, selbst wenn wir das gesamte Universum als Computer
benutzen könnten. In diesem Vortrag geben wir einen kleinen Einblick in diese
Thematik, die in gewissem Sinn auch den Anspruch der Informatik als eigenständige
Wissenschaft untermauert. So wie die Heisenberg'sche Unschärferelation in der
Physik einige grundlegende Beschränkungen der Beobachtbarkeit von atomaren
Phänomenen aufzeigt, so zeigen das Halteproblem oder der Gödel'sche
Unvollständigkeitssatz prinzipiell unvermeidbare Grenzen der Berechenbarkeit und
der Beweisbarkeit auf. Interessanterweise gibt es eine Reihe überaus
praxisrelevanter Berechnungsprobleme (zum Beispiel das Rucksackproblem oder
das Problem des Handlungsreisenden), in deren Kontext wir auch heute immer noch
nicht ganz genau wissen, "was geht".
Der Inhalt orientiert sich grob an dem folgenden Büchlein
David Harel: "Computers LTD - What they really can't do"
http://www.wisdom.weizmann.ac.il/~dharel/ltd.html
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
42 KB
Tags
1/--Seiten
melden