close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein Beitrag der Projektgruppe Lebensstile, Lebensmittel Mai 2012

EinbettenHerunterladen
Ein Beitrag der Projektgruppe Lebensstile, Lebensmittel
Mai 2012
WAS IST DIE UN-DEKADE „BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG“?
Bildung für nachhaltige Entwicklung muss selbstverständlich mehr sein als nur ein
Logo oder ein Slogan. Sie muss für uns alle – Individuen, Organisationen und
Regierungen – in allen unseren alltäglichen Entscheidungen und Handlungen konkrete
Realität werden, um unseren Kindern, Enkeln und deren Nachfahren einen
nachhaltigen Planeten und eine sichere Welt zu hinterlassen.
KOICHIRO MATSUURA UNESCO-Generaldirektor New York, März 2005 Internationaler
Start der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)“ haben sich die
Staaten der UN verpflichtet, dieses Konzept zu stärken. Die Agenda 21, das
internationale politische Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung, nennt in
Artikel 36 Bildung als Schlüsselfaktor auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Bildung
für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) versetzt Menschen in die Lage, abzuschätzen,
wie sich Entscheidungen auf künftige Generationen und das Leben in anderen
Regionen der Welt auswirken werden. Der Einzelne erfährt: Mein Handeln hat
Konsequenzen – nicht nur für mich, auch für andere.
Wer setzt die UN-Dekade um?
Zentrales Ziel der UN-Dekade ist die Neuorientierung in Richtung „Lebenslanges Lernen“. Dafür
müssen die Lehrpläne und Bildungssysteme neu durchdacht und reformiert werden: von der Vorschule bis zur
Hochschule. Ebenso ist es notwendig, besonders in den Bereichen Wirtschaft und Industrie, Weiterbildung für
Beschäftige - ob Führungskräfte, Angestellte und Arbeiter - aktiv zu befördern. Denn Innovationen für
nachhaltige Produktionsverfahren und nachhaltiges Konsumverhalten setzen Wissen um komplexe
Zusammenhänge voraus.
Die UN-Dekade kann nur dann ein Erfolg sein, wenn wirklich alle – Regierungen, internationale Organisationen,
Vereinigungen, Gruppen innerhalb der Gesellschaft, Lehrende, der private Sektor und Bürger – gemeinsam
dazu beitragen. Denn keine Institution, keine Organisation, keine Regierung kann alleine nachhaltige
Entwicklung Wirklichkeit werden lassen.
Die Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht, sind vielfältig. Deshalb hat das Nationalkomitee der
UN-Dekade Jahresthemen festgelegt, um die Aktivitäten der Dekade-Akteure zu fokussieren und die
Kommunikation in die breite Öffentlichkeit hinein zu erleichtern.
Folgende Jahresthemen wurden festgelegt:
2007: Kulturelle Vielfalt; 2008: Wasser; 2009: Energie; 2010: Geld; 2011: Stadt; 2012: Ernährung; 2013:
Mobilität; 2014: Fazit der UN-Dekade und Ausblick
Weitere Informationen auf dem Internetportal der Deutschen UNESCO-Kommission: www.bne-portal.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
184 KB
Tags
1/--Seiten
melden