close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LIFE KINETIK VERKEHR UND RAD KINDERYOGA UND KIKIS

EinbettenHerunterladen
189 Juli/August 2014
LIFE KINETIK
VERKEHR UND RAD
KINDERYOGA
UND KIKIS KOLUMNE
kostenlos
Was ist das?
Lastenräder auf dem Vormarsch
Interview
Gewohnheitstier - Ja oder Nein?
2
INHALT
5
7
9
10
11
12
14
17
20
22
25
26
27
Vereinsnachrichten
Mehr Schulerfolg mit
Life Kinetik ?
Verkehr und Rad
Neustart Paarhilfe
Leserbrief zu: Bin ich ein
Spießer?
Kikis Kolumne
Das neue „Regensburger
Haus der Musik“
Die Katze auf dem heißen
Blechdach
Kinderyoga
COMIC - Michael Ullmann
Der Buchtipp 1
Der Buchtipp 2
Nützliche Adressen für
Eltern und Kinder
So macht Toleranz Spaß
Was ist das?
Neue Elektro-Lastenfahrräder
auf dem Vormarsch
Selbsthilfe in schwierigen Zeiten
Sind Sie ein Gewohnheitstier
- oder gerade nicht?
Credo: „Gemeinsames Singen
und Musizieren“
Eine Schauspielempfehlung
Interview
Wünschenswertes
Buchhandlung am Kohlenmarkt
Buchhandlung Dombrowsky
Liebe Leserinnen und Leser,
dieser Sommer läßt uns bisher kaum zum Lesen kommen, so schön ist es – es sei denn
man muß nach Innen flüchten weil´s zu heiß wird.
Dennoch hoffen wir Ihnen hier eine interessante Mischung an Infos und Unterhaltung
zu bieten. Freuen Sie sich auf unseren neuesten Comic, viele Infos rund ums Radfahren, hier gibt´s viel Neues aus Regensburg zu melden -auch im technischen Bereich
(s. Bericht E-Lastenräder). Außerdem Artikel u.a. zum neuen Haus für Musik, das
Bauspielplatzprojekt, Gesundheit und Theater und natürlich Kikis Kolumne.
Allen eine gute Zeit und schöne Ferien wünscht wie immer
Ihr Redaktionsteam.
PS: Anregungen und Kritik redaktion@regensburger-eltern.de
3
Regensburger Eltern e. V.
Am Schulbergl 7 · 93047 Regensburg · Tel. 0941/57 447
Eingang Engelburgergasse beim städt. Kinderhort
Konto: Sparkasse Rgbg. Ȋ IBAN Nr. DE03 7505 0000 0000 1864 78
(Spendenbescheinigung ab 100 €)
Stadtparkkindergarten
Prüfeninger Str. 16, Tel. 0941/273 99
(7.30-9.00 u. 13.00-14.00), stadtparkkindergarten@regensburger-eltern.de
regensburger
eltern e.v.
www.regensburger-eltern.de
Seit über 40 Jahren gibt es den Regensburger
Eltern e.V. Wir möchten in unseren vier Einrichtungen Kinder bestmöglich fördern und
Eltern bei Erziehungsfragen unterstützen.
Außerdem sehen wir uns als Lobby für Familien in Regensburg und haben uns zum Ziel
gesetzt die Familienfreundlichkeit der Stadt
fortlaufend zu erhöhen. Der Verein ist politisch
und konfessionell unabhängig und keiner bestimmten pädagogischen Richtung verpflichtet.
Aktivitäten
- Träger von drei Krabbelstuben und des
Stadtparkkindergartens
Krabbelstube Fidelgasse 9
Tel. 0941/54 3 01 (13.00-14.00)
krabbel-fidel@regensburger-eltern.de
- Kooperation Kontaktstelle Elternhaus-Schule
Beratung u. Therapie bei Lern-/Leistungsstörungen
kontaktstelle@regensburger-eltern.de
- Herausgabe der Regensburger Elternzeitung
zeitung@regensburger-eltern.de
- Informations- & Diskussionsveranstaltungen
- Mitarbeit in Arbeitskreisen und Projekten
Vorstand, Geschäftsstelle, Beiräte
Krabbelstube Altmannstraße 2
Tel. 0941/705 74 30 (13.00-14.00)
krabbel-altmann@regensburger-eltern.de
Krabbelstube Pommernstraße 7
Tel. 0941/630 45 797 (13.00-14.00)
krabbel-pommern@regensburger-eltern.de
4
4
Vorstände: -HVVLFD6XWWQHU, 6XVDQQH1RQQDVW
Michael Straube vorstand@regensburger-eltern.de
Geschäftsführer: Johann Brandl, Tel. 574 47 oder
0176-66 81 62 96, brandl@regensburger-eltern.de
Beiräte: &ODXGLD %LHUPDQQ (Schriftführer), Sonja
Espenhain (Kassenführung), Helga Bachseitz, &KULVWLQH
%HW]QHU (Kassenprüfer), Ulrike Hecht (Zeitung),
Andreas Hechtbauer, +HLQ] 5|GO (Veranstaltungen),
Nicole Augustin (Kiga Personal), Andrea Bawiedemann
(Kiga Elternvertretung), 0LFKDHOD :HLFKH Sabine
Steininger (Krabbelstuben Personal), 6LE\OOH 5RELQ
%HDWH 'DOOPHLHU (Krabbelstuben Elternvertretung),
-XOLD.RSS (Schutzbeauftragte für das Kindeswohl)
VEREINSNACHRICHTEN
So macht Toleranz Spaß
Beim diesjährigen Familienfest für Toleranz und Demokratie, war die Stimmung
und das Wetter am Familientag, der diesmal am Samstag und im Stadtpark stattfand wieder mal überwältigend.
aufgestellt, begann das große Hämmern
und Sägen. Bis zum Schluß waren viele
Kinder begeistert am Bauen – ohne Verletzte übrigens, auch wenn es manche
nicht glauben wollen - der Normalfall !
Selbst die hohe Politik und Verwaltung zeigte sich von den Aktivitäten
beeindruckt. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Bürgermeisterin Gertrud
Maltz-Schwarzfischer zusammen mit den
Amtsleitern Annerose Raith und Günther
Tischler ließen sich gut gelaunt auf unserem Stand ablichten.
Wir die Regensburger Eltern mittendrin.
Natürlich konnten wir mit unserem
Kaffee-Kuchen-Buffet –das viele Eltern
großzügig mit Selbstgebackenem ausstatteten - glänzen. Aber auch die neue
Popcornmaschine (kleine Tüten für eine
freiwillige Spende) war ein Hit bei den
Kindern. Der Erlös dient den Krabbelstuben für die eine oder andere außerordentliche Anschaffung.
Ganz großen Eindruck machte unser
„kleiner mobiler Bauspielplatz“ den
zahlreiche Helfer unter Anleitung von
Babsi Hellerbrand, Petra Hartung und
Peter „Gecko“ Götz schon am Vormittag
aus dem grünen Stadtparkboden “stampften“. Holzböcke, Sägen, Hammer, Nägel, Schrauben und was sonst noch auf
einer Baustelle dringend benötigt wird
war vorhanden. Ein Infozelt mit Beamer
informierte über andere bereits existierende Bauspielplätze. Die größte Hilfe
kam von der Holzhandlungsfirma Schön,
die uns eine riesige Ladung Bauholz kostenlos mit einem LKW samt Ladekran
anlieferte. Kaum war das Areal mit rotweißem Signalband abgesteckt und die
üblichen Bautafeln, die -verkehrte Weltden Eltern den Zugang verweigerten,
Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zusammen
mit den Amtsleitern Günther Tischler und Annerose
Raith
Begeistert waren die kleinen und großen Regensburger von einem abwechslungsreichen Bühnen- und Mitmachprogramm. Zahlreiche kleine und große
Künstler unterschiedlichster Kulturen
unterhielten mit ihren Darbietungen
das Publikum. Zum Rahmenprogramm
gehört diesmal wie gewohnt die Kletterwand des DAV, der Erlebnisparcour
der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt,
der Spielbus aber auch Kinderschminken, Bastelangebote, eine Hüpfburg.
Alle freuen sich auf das Fest im nächsten
Jahr.
J. Brandl
5
Gemeinschaftspraxis
für Klassische Homöopathie
Veranstaltungen und Vorträge in der Gemeinschaftspraxis:
„Ein Tag für mich - Selbsterfahrung für Frauen“ Do. 27.7.2014, 10 - 18 Uhr,
Workshop mit Beatrix Szabó, HP
„Wechseljahre - Jahre des Wechsels“ Do. 25.9.2014, 19:30 Uhr
Referentin: Beatrix Szabó, HP
Ausserdem: Patientenabende
Einmal monatlich um 19:30 –
Termine auf unserer Homepage!
Informationen rund um die Homöopathie in lockerem
und geselligem Rahmen willkommen sind alle Patienten und Interessierte!
Weitere Infos: www.homoeopathie-regensburg.de
Wir bilden auch aus:
Beginn des neuen Kurses im Oktober 2014
Gemeinschaftspraxis für Klassische Homöopathie
| U n t e r e B a c h g a s s e 1 5 | 9 3 0 4 7 R e g e n s b u r g | Te l . 0 9 4 1 - 5 6 1 0 5 0 |
6
MEHR SCHULERFOLG MIT LIFE KINETIK ?
Die (schulische) Leistung von Kindern
kann auf verschiedene Weisen verbessert werden. Die positiven Auswirkungen
von gesunder Ernährung und ausreichend
Schlaf sind weitgehend bekannt. Weitere
Bausteine in dem komplexen Gefüge sind
Bewegung und Spaß.
bunte Bälle zu und nennen beim Werfen
des grünen Balles den eigenen Namen,
beim Werfen des roten Balles den Namen
des Fangenden usw.
Der Schwierigkeitsgrad der Übungen
wird stetig gesteigert. Dabei kommt es
nicht darauf an eine Übung zu perfektionieren, das ist gar nicht gewünscht,
sondern es ist wichtig dem Gehirn immer
wieder neue Reize zu präsentieren.
Keine Übung wird so lange trainiert, bis
eine Automatisierung eintritt, sondern das
Gehirn wird ständig neu herausgefordert.
Dadurch entstehen neue Verbindungen
(Synapsen) im Gehirn. Je mehr Verbindungen angelegt sind, desto höher ist die
Leistungsfähigkeit- so die Annahme.
Life Kinetik – was ist das?
Life Kinetik ist eine neue kreative Trainingsform, die das Gehirn mittels nicht
alltäglichen koordinativen, kognitiven
und visuellen Aufgaben fördert – nach
dem Prinzip: Bewegungen ausführen,
während zugleich das Gehirn gefordert
wird. Life Kinetik ist damit die Schnittstelle zwischen sportlicher Bewegung
und lebenslangem Lernen. Das Prinzip
des Konzeptes ist ebenso einfach wie
komplex und in seiner Trainingsform einzigartig.
Life Kinetik-Übungen gibt es eine ganze Menge. Es macht jedoch Sinn, die
Übungen auf die jeweilige Zielgruppe
zuzuschneiden. Ein Spiel, das sich besonders für Kinder eignet, ist das Luftballonspiel: Die Kinder gehen dabei im Raum
herum und halten Luftballons zunächst
mit den Händen, dann mit den Ellenbogen und schließlich mit den Beinen in
der Luft und führen gleichzeitig weitere
Bewegungsaufgaben oder kleine Rechenaufgaben, die der Trainer vorgibt, aus.
Oder sie werfen sich im Kreis stehend,
Bereits eine Stunde pro Woche genügt,
um schon nach kurzer Zeit die ersten Veränderungen zu erkennen. Viele ehemalige
und aktive Hochleistungssportler aus den
Bereichen Ski Alpin, Biathlon, Fußball,
Handball und vielen anderen Sportarten,
wenden Life Kinetik erfolgreich an.
Auch an einigen Schulen wird das Training
mit großem Erfolg angewandt. Beispielsweise sind im österreichischen Schulzentrum Ybbs alle Lehrer in dieser Methode
ausgebildet und führen täglich ein zehnminütiges Life Kinetik-Programm durch.
Das Ergebnis ist beeindruckend:
Rechnen, Schreiben und Lesen verbessern sich deutlich
Konzentration, Merkfähigkeit, Ausdauer und Schriftbild nehmen eine positive
Entwicklung
Die Auffassungsgeschwindigkeit nimmt
zu und Erlerntes wird schneller abgerufen
Selbständiges Arbeiten fällt leichter und
wird strukturierter
Stresssituationen werden besser bewältigt
7
MEHR SCHULERFOLG MIT LIFE KINETIK ?
Die Kinder wird kreativer
Bleibt zu wünschen, dass diese moderne Form der Persönlichkeitsentwicklung
und des Lernens weiterhin seinen Siegeszug fortsetzt, die Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung genutzt werden und
dass Kinder immer öfter von Spaß und
Freude aus dem Schulalltag berichten.
In Regensburg bietet die physiotherapeutische Praxis Brüderlein (An der Schergenbreite 1) Life-Kinetik Kurse an.
Stefan Thiel Life Kinetik-Trainer
Infos und Anmeldung: www.physiotherapie-bruederlein.de/
Kinderhaus
Kinderhort
Krippe Schule
FOS Verein
Prüfeninger Schloßstr. 73 c
93051 Regensburg
Tel. 0941/ 946 77 96
Fax 0941/ 946 77 97
info@montessori-regensburg.de
www.montessori-regensburg.de
*Regensburger Montessori Institut
Legasthenie | Dyskalkulie
Lese- Rechtschreibschwäche | Rechenschwäche
»
»
»
»
»
Beratung, Diagnose und Förderplanung
Individuelle Lerntherapie und psychologische Begleitung
Lerncoaching und -beratung
Gruppenangebote für Kinder
Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
5b
u
n
Kontaktstelle Elternhaus - Schule
Lerntherapeutische Praxisgemeinschaft E. Habereder | J. Koller
VERKEHR UND RAD
Neue Elektro-Lastenfahrräder
auf dem Vormarsch
Bei vielen hat es sich schon herumgesprochen. Regensburg soll nicht nur ganz
allgemein bürgerfreundlicher werden.
Nein jetzt wird´s auch konkret!
Viele bisherige Tabus für Radfahrer –
Fußgängerzonen- Einbahnstraßen und
die Alleen werden zumindest probehalber
frei gegeben.
stige, schnelle und umweltfreundliche
Alternative für Transporte bis zu 250kg
- zum Beispiel bei Kurierdiensten, Handwerkern und Essenslieferanten. Je kürzer die Strecken, je mehr Zwischenhalte
und je schwieriger die Verkehrs- und
Parkplatzsituation für normale Kraftfahrzeuge, desto größer sind für Unternehmen die Vorteile von Lastenrädern. Die
Regensburger Altstadt ist also geradezu
prädestiniert für den Einsatz von Lastenrädern in der Innenstadtlogistik, auch außerhalb von zugelassenen Lieferzeiten.
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD)
stellte bei der „Regensburg mobil“ am
17. Mai Elektro-Lastenräder für Unternehmen und Privatpersonen vor Familie
Bogie, OB Wolbegs u.v.a.m. konnten
schon mal probefahren.
Auch in die Radinfrastruktur soll mehr
investiert werden als bisher.
Gerade für Eltern und ältere Bürger ist es
aber oft schwierig den Nachwuchs und
sich selbst mit reiner Pedalkraft schnell
und möglichst schweiß frei vorwärts zu
bringen.
Gott sei Dank gibt es technische Fortschritte von denen alle profitieren können.
Elektrofahrräder sind auch in Regensburg
schon zur täglichen Normalität geworden. Sie ermöglichen auch bei Anhöhen
und auf längere Distanzen ein bequemes
Fahrradfahren und eine Ankunft ohne
Schwitzen. Jetzt erobern die Elektroantriebe auch noch die Lastenfahrräder.
Was in Kopenhagen und Amsterdam
längst Normalität ist wird auch in deutschen Städten zum Trend: Vor allem Familien mit Kindern setzen für alltägliche
Wege auf Lastenräder als Familienkutschen - sei es zum Kindertransport, zum
Großeinkauf oder zum Grillausflug.
Und auch im städtischen Wirtschaftsverkehr sind moderne Lastenräder eine gün-
Mit einem Anschaffungspreis von 1000
bis 5000 Euro sind Lastenräder teurer
als einfache Fahrräder. Im Vergleich
zu Anschaffungs- und Unterhaltskosten eines Autos sind sie jedoch eine
preiswerte und umweltfreundliche Alternative. Von Bausätzen für dreirädrige Kindertransporter, die im Internet
für deutlich unter 1000 Euro angeboten
werden, rät der VCD ab. Durch mindere Qualität und Fehler beim Aufbau
können erhebliche Sicherheitsrisiken
und ein reduzierter Fahrkomfort drohen.
Wo kann ich ein Lastenrad probefahren
und kaufen? Lassen Sie sich vor einem
Lastenrad-Kauf im Fachhandel beraten
und testen Sie das Rad Ihrer Wahl ausgiebig. Über Händler-Umkreissuche finden
9
VERKEHR UND RAD
Auch für die Beantwortung Ihrer Fragen
und für Serviceleistungen, wie Wartung,
Reparaturen oder möglicher Nachrüstungen, ist der Fachhandel die beste Anlaufstelle.
Bleibt zu wünschen, dass in absehbarer
Zeit möglichst viele RegensburgerInnen
auf´s (Lasten)Fahrrad umsteigen.
Eröffnung neue Ost- Westverbindung auf dem Candisareal durch Gebrüder Schmack, OB Wolbergs
und B. Dechant
Sie Fahrradläden in Ihrer Nähe, bei denen
Sie Lastenräder probefahren können.
Mehr Infos :
Zu Lastenrädern www.lastenrad.vcd.org.
Allgemein: Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
http://www.vcd.org
NEUSTART PAARHILFE
Paarhilfe Selbsthilfe in schwierigen Zeiten
Neustart der Selbsthilfegruppe für Menschen in Trennung oder Scheidung:
Ein geplatzter Traum von einer dauerhaften Partnerschaft: wer dies schon
durchlitten hat, der weiß, dass dies das
ganze Leben auf den Kopf stellen kann.
Gemeinsame Pläne und Vorhaben fallen wie ein Kartenhaus in sich zusammen, gemeinsam Aufgebautes und Sicherheiten schwinden schnell dahin,
und jeder Dissens um Kleinigkeiten
birgt die Gefahr in sich, dass der „Ro-
senkrieg“ ausbricht und noch mehr
zu Bruch geht als die Partnerschaft.
Schmerz, Wut, Trauer und Enttäuschung zuzulassen und zu teilen kann
für Menschen nach einer „gescheiterten“ Beziehung oder Ehe ein wichtiger Schritt zur Neuorientierung sein.
Diesen Weg gemeinsam mit Menschen
zu gehen, die in der gleichen Situation
sind, bereichert und erleichtert und gibt
neue Zuversicht, sich wieder zu öffnen.
Interessierte können sich bei KISS Regensburg, der
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
Tel.: 0941-599 388 610 melden.
Eine runde Sache!
Wer mit dem Regensburger Eltern e.V. in Kontakt
kommt trifft meist auch auf Johann Brandl. Seit fünf
Jahren unterstützt er unseren Verein tatkräftig als Geschäftsführer.
Zum runden Geburtstag gratulieren wir Dir lieber Hans
ganz herzlich und wünschen
Dir alles Gute.
Vorstand & Redaktionsteam des
10
LESERBRIEF ZU: BIN ICH EIN SPIESSER?
Ein Hoch dem musikalischen Spießer!
Als ich Kikis Kolumne las, dachte ich
mir zuerst, hm Bayern 1 Spießer stimmt?
Aber!! Ich hör doch auch ab und zu Bayern 1, am Samstag bei „Heute im Stadion“ sowieso und die Songs/Lieder der
50er bis 00er Jahre warum nicht. Meine musikalische Geschmacksrichtung
gleicht eh dem der Wildsau – d.h. immer
quer Feld ein. Von Volksmusik bei Bayern plus (ohne volkstümelnde Musik)
über Oldies rüber zum ernsteren Fach bei
Bayern Klassik und abends bei Bayern 2
vom Zündfunk bis Weltenmusik und neue
Musikgenres überhaupt. Vom live Konzerten bei Rock und Pop bis Oper, Ballett
und Kirchenmusik , alles hat seine guten
Seiten und damit auch seine musikalische
Berechtigung. Also immer schön mitsummen, entspannen und manchmal den
Spießer manchmal den Walkürenritt proben. Da da da und Hoi a hoh –. Nicht immer politisch /musikalisch korrekt sein!
Anything goes wie der alte Paul Feyerabend zu sagen pflegte.
Das tut gut !
Johann Brandl
Englisch mit allen Sinnen
für Kinder ab 2 Jahren bis Erwachsene
August: Sommerprogramm
Neu: online book shop
Learning Center Regensburg
Tel. 0941-5699 7268
Unterislinger Weg 31, Regensburg
mortimer.regensburg@yahoo.de
www.mortimer-regensburg.com
Die Nummer 1 in Bayern
11
KIKIS KOLUMNE
ULRIKE HECHT
Sind Sie ein Gewohnheitstier - oder
gerade nicht?
Wenn ich mit meinem Mann unseren
Sommerurlaub plane, ist es jedes Jahr
dasselbe. Ich liebe es, immer an den gleichen Ort zu fahren. Wo ich schon weiß,
wie die Anreise läuft, die Kinder den kürzesten Weg zur Eisdiele kennen und wir
unseren festen Platz im Strandbad haben.
Man kommt an und es ist ein bisschen so,
als ob man nie weggewesen wäre. Urlaub
eben.
Mein Mann ist da ganz anders. Er liebt
das Neue, das Unerwartete. Möglichst
wenig Planung und möglichst viel Abenteuer. Und wenn wir es mal nicht so gut
antreffen, ist doch nicht so schlimm!
Hauptsache wir erleben etwas, das uns
enger zusammenschweisst, ein Abenteuer, das lange in Erinnerung bleibt! Und in
diesem Punkt muss ich ihm sogar Recht
geben: wer erinnert sich schon an einen
Pauschalurlaub mit Vollpension? Und
dennoch....
In den letzten Jahren konnte ich mich
mit meinem Standpunkt meistens durchsetzen. Das schlagende Argument waren
die Kinder: Kleinkinder brauchen Rituale und eine reizarme Umgebung, um
sich wohlzufühlen. Hinter mir stand die
gesammelte Erziehungsliteratur. Und so
buchte ich eine für Kinderreisen zertifizierte Finca in Gomera. Jedes Jahr diesselbe. Urlaub eben. Und mein Mann?
Der stellte seine Bedürfnisse zurück und
machte das ganze mit. Es gibt ja auch
wirklich etwas schlimmeres, als Urlaub
in Gomera zu machen. Aber jetzt sind
die Kinder endgültig aus den Windeln
12
heraus und haben auch Lust auf Abenteuer. Und ich möchte ja auch, dass aus
ihnen Jugendliche werden, die offen auf
fremde Kulturen zugehen und auch mit
unbekannten Herausforderungen gut zurechtkommen. Und dennoch...
Langsam beginne ich mich zu fragen,
woher mein starker Wunsch nach Wiederholung kommt. Bin ich schon auf dem
Weg zu einer Unbekannte-Länder-Phobie? Entwickle ich mich unaufhaltsam
zu einem ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitstyp, der irgendwann gar nicht
mehr das Haus verlassen kann? Bei den
Diskussionen mit meinem Mann fühle
ich mich manchmal schon so. Doch Halt!
Es gibt ja auch die andere Seite in mir.
Als Studentin habe ich mich ja auch viel
herumgetrieben und bin ein halbes Jahr
mit dem Rucksack durch Indien gereist,
ohne zu wissen, wohin der nächste Weg
führt. Und habe als Motto für die Reise
Hermann Hesses Stufengedicht gewählt:
... heiter sollst du Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat
hängen. Und dass ich mit Kleinkindern
nicht durch Indien reisen will ist doch
o.k., oder?
Es scheint also so zu sein, dass zwei
Kräfte in uns walten, die uns ausmachen
und irgendwie zusammengehören: eine
Kraft, die uns zur Veränderung und zum
Risiko drängt und eine, die das tröstlichwiederkehrende Gleiche sucht. Wie Ebbe
und Flut. Oder wie zwei Nährstoffe, die
man braucht, um gut versorgt zu sein.
Und je nach Typ und Lebensphase gibt
es eine optimale Dosierung und man
braucht mehr von dem einen oder dem
anderen. Davon schrieb schon Goethe:
Der Mensch soll immer streben zum Besseren; und wie wir sehen, er strebt auch
immer dem Höheren nach, am wenigsten
sucht er das Neue. Aber geht nicht zu
weit! Denn neben diesen Gefühlen gab
die Natur uns die Lust, zu verharren im
Alten und sich dessen zu freuen, was jeder lange gewohnt ist.
Das hört sich doch gut an. Als ob beides
möglich wäre. Weder ich noch mein
Mann sind krank oder gestört, sondern
einfach anders. Und wie so oft in der
Beziehung geht es darum, einen guten
Kompromiss zu finden, damit wir beim
Urlaub beide auf unsere Kosten kommen.
Einen Kräftemix sozusagen. Und jeder
muss schauen, wie weit die Kompromissbereitschaft geht. Nach Gomera werden
wir nicht mehr zusammen fahren, das ist
klar. Wanderzelten in Sibirien? Soweit
reicht meine Liebe nicht. Einen Anfang
haben wir schon gemacht. In den Pfingstferien waren wir zum ersten Mal auf einer Nordseeinsel. Mein Mann ist schon
vorgefahren und hat alles entdeckt und
erkundet, wir kamen dann hinterher und
konnten uns wie ins gemachte Nest setzen. Und mir hat es richtig gut gefallen:
mit dem Nachtzug an die Küste, die wilde
Natur und all die neuen Eindrücke!
Und Gomera? Dorthin fahre ich mit den
Kindern immer noch - nur mit der Oma!
www.psychotherapeutisches-coaching.de
-.. Tanzkurse
.. ..
Tanzerische Fruhforderung
(ab 3 Jahren)
Kinderballett
(ab 5 Jahren)
Jazzdance fu.. r Kids
Breakdance
(ab 5 Jahren)
(ab 6 Jahren)
0941/8309701 _ info@tanzen-fuer-kinder.de _ www.tanzen-fuer-kinder.de
13
DAS NEUE „REGENSBURGER HAUS DER MUSIK“
Credo: „Gemeinsames Singen
und Musizieren“
Die Regensburger Eltern im Gespräch
mit Kulturreferent Klemens Unger und
dem Leiter der Sing – und Musikschule
Wolfgang Graef-Fograscher.
RE: Herr Unger Herr Graef-Fograscher, Regensburg wird ja in Kürze eine
weitere phantastisch schöne Einrichtung erhalten. Für Anfang 2015 ist die
Eröffnung des neuen „Regensburger
Haus der Musik“ geplant. Die Stadt investiert rund 16 Millionen Euro in die
Sanierung und komplette Umgestaltung
der ehemaligen französischen Gesandtschaft (1805 nach Plänen von Emanuel
d´Herigoyen erbaut).
KU: Wer Musik macht, wirft nicht mit
Steinen. Musik fördert neben dem individuellen Können viele positive, gesellschaftlich relevante Eigenschaften wie
Gemeinsinn und soziale Kompetenzen.
Wir sind dem Stadtrat sehr dankbar, dass
er die Zustimmung zum Ankauf des ehemaligen Polizeipräsidiums vom Bayrischen Staat gegeben hat. In Zukunft
werden wir in einem einzigartigen historischen Gebäude ein sehr breites Spektrum für alle an Musik interessierten Regensburger BürgerInnen bieten können.
RE: Was ist geplant?
KU: Neben der Musikschule wird auch
das Kinder- und Jugendtheater, die 4.
Sparte des Theaters Regensburg, (end14
lich) eine feste Spielstätte haben. Außerdem wird ein Ort der Dokumentation für
die lokale und überregionale Musikszene
geschaffen. Das Haus wird ein herausragender Ort der musikalischen Kommunikation sein.
G-F: Mit 43 MitarbeiterInnen (die meisten davon in Teilzeit, dafür gibt die Stadt
jährlich ca. 1,3 Mio € aus) können wir
für Kleinkinder ab 1,5 Jahren, Schüler,
Studierende, Laien und Profis das ganze
musikalische Spektrum anbieten - d.h. es
wird ein musikalisches Mehrgenerationenhaus. Die finanzielle Belastung für die
Schüler ist dennoch relativ gering. Wir
können auch für alle sozialen Schichten
ein sehr umfangreiches musikalischen
Ausbildungsangebot bieten.
RE: Wie sieht denn das Raumkonzept aus?
G-F: Durch unterschiedliche Raumgrößen können wir zukünftig sehr viel mehr
auf die Bedürfnisse der Musizierenden
eingehen. Konkret: mehr Üben, mehr
Proben - und durch den Saal sind nun
auch Veranstaltungen im Haus (Chor und
Orchester) möglich. Selbst für Fremdkonzerte ist nun Platz.
RE: Wer nimmt das Angebot an?
G-F: Zur Zeit (2013) betreuen wir ca.
3900 Schüler pro Jahr. Dieses Konzept
wird weiter betrieben und sowohl in der
Breite als auch in der Spitzenleistung ausgebaut. Das bedeutet mehr und qualitativ
bessere Angebote und Veranstaltungen.
KU: Herr Graef ist seit 21 Jahren in der
Leitung der Musikschule. Wir haben
ein sehr motiviertes Team. Auch im internationalen Bereich werden Preise
geholt, allein bei „Jugend musiziert“
sind wir in diesem Jahr mit 4 Gruppen im Bundeswettbewerb vertreten.
Herr Graef wird Leiter des neuen Amts
für musische Bildung. Das eröffnet
nochmals ein breiteres Spektrum für
DAS NEUE „REGENSBURGER HAUS DER MUSIK“
liche Form und Funktion (ehem. Tanzsaal) zurück gegeben werden. Die energetische Sanierung ist vorbildlich und
die Anbindung durch den ÖPNV und die
vorhandene Tiefgarage sind ebenfalls top.
wirklich alle musikalisch Interessierten.
RE: verträgt sich das Haus der Musik
mit dem Denkmalschutz?
KU: Auf alle Fälle. Es ist ein echter Beitrag zum Denkmalschutz. Dem Haus
konnte in vielen Räumen seine ursprüng-
RE: Dann kann man ja hier eigentlich
nur von einer win-win Situation sprechen. Ein wunderbares Haus wurde
für die nächsten Generationen gerettet. Für die musische Szene Regensburgs ein großer Sprung nach vorne.
Da können wir Ihnen nur viel Erfolg für die Zeit ab 2015 wünschen.
Danke für das Gespräch. Gerne werden
wir im nächsten Jahr über den Start des
Haus für Musik berichten.
Interview: Johann Brandl
THE HOUSE ON THE ROCK
das Haus der Musik
Ukulele für Kids, Gitarre, Schlagzeug, Klavier, Chor
Musikalische Früherziehung
Lassen Sie Ihr Kind Musik erlernen wie eine Muttersprache !
Gerne beraten wir Sie individuell : 0179 90 68 099
Nürnberger Str. 176, 93059 Regensburg 0941 98 301
www.thehouseontherock.de
info@thehouseontherock.de
15
„Zum Eß’n mou alles zamkumma“
…ist für 2014 das Jahresmotto im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen.
Während der Museumssaison möchte das Museum besonders auf die Möglichkeiten der Regionalvermarktung
hinweisen. Kleinere Märkte, Kochkurse, Thementage zu Tischsitten und Menüabende sind für das Jahr 2014 geplant. Außerdem zwei große Märkte, bei denen Regionalvermarkter, aber auch die landwirtschaftlichen Mitarbeiter
des Museums, sowie die Kursleiter und Museumsführer das Thema Ernährung an die Besucher vermitteln. Wie
wurde früher gekocht und was gibt es heute zum Essen, das sind Fragen, mit dem sich das Museum beschäftigt.
Die Museumsgärten und ihre Nutzpflanzen werden ebenso in den Mittelpunkt rücken, wie auch die Nahrung, die
die Tiere liefern und hier speziell das Oberpfälzer Rotvieh, das in letzter Zeit vermehrt in Mutterkuhhaltung in der
Oberpfalz auf Weiden gehalten wird.
Das Museum möchte die Besucher sensibilisieren über die Veränderung unserer Nahrungs-gewohnheiten nachzudenken und auch die sinnlichen Erfahrungen sollen dabei nicht zu kurz kommen.
Außerdem wir in dieser Saison die Ausstellung: Kinder, Küche, Krankenzimmer – Ordensschwestern auf dem
Land. Die armen Schulschwestern in Mallersdorf, die Niederbronner Schwestern in Neumarkt und die Schulschwestern in Neunburg vorm Wald gezeigt.
Veranstaltungshinweise:
Sonntag, 6.7. Gaujugendtreffen Oberpfälzer Spinnradtreffen sowie Eier färben wir früher
Sonntag, 27.7. Sommermarkt mit Getreideernte mit Brotfest
Sonntag, 3.8. Großer Kindertag
Kinderferienprogramm vom 5.8.- bis 20.8.
Sonntag, 14.9. Neusather Rosstag
Neusath-Perschen
bei Nabburg
Oberpfälzer Freilandmuseum
Oberpfälzer Freilandmuseum
Neusath-Perschen
Neusath 200 · 92507 Nabburg
Tel. 09433 2442-0
Fax 09433 2442-222
www.freilandmuseum.org
Öffnungszeiten: Di. - So. 9 - 18 Uhr
Mitte März - Anfang November
16
Autobahn Nürnberg - Prag
Autobahn Regensburg - Weiden
Abfahrt Nabburg
DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH
Eine Schauspielempfehlung
Schauspiel in drei Akten von Tennessee
Williams
Inszenierung: Robin Telfer
Bühne: Anneliese Neudecker
Kostüme: Lili Wanner
Musik: Rainer Jörissen
Der wohlhabende Plantagenbesitzer Pollitt, genannt „Big Daddy“, hat Geburtstag
und die ganze Familie trifft sich, um mit
ihm zu feiern. Die ganze Familie, das
sind Big Daddy, seine Frau Big Mama,
seine Söhne Gooper (mit seiner Frau Mae
und fünf Kindern) und Brick (mit seiner
Frau Maggie). Big Daddy weiß nicht,
dass er als unheilbar krank aus der Klinik
entlassen wurde und dass hinter seinem
Rücken bereits der Kampf um das Erbe
beginnt. Während sich Gooper, Mae und
die fünf Enkelkindern aktiv darauf vorbereiten, die Plantage zu übernehmen und
den Großteil des Besitzes zu erben, hält
sich sein Lieblingssohn Brick, ein ehemaliger Football-Star, aus allem heraus und
verschanzt sich hinter seinem Alkoholismus. Bricks Ehefrau Maggie, die weder
ihren Mann noch das Erbe verlieren will,
kämpft mit allen Mitteln gegen das Ende
ihrer Ehe. Seit dem Selbstmord seines
engsten Freundes Skipper hält Brick die
Beziehung mit seiner Frau zwar nach außen hin aufrecht, doch die Kinderlosigkeit des Paares zeigt dem Rest der Familie
deutlich, dass etwas nicht stimmen kann
zwischen den Beiden. In der drückend
heißen Sommernacht kommt es zwischen
Big Daddy und Brick endlich zu der entscheidenden Auseinandersetzung, in der
der Verdacht der restlichen Familie bestätigt wird, dass Brick eine Beziehung
zu seinem engen Freund Skipper hatte.
Es wird jedoch auch deutlich, dass Big
Daddy keineswegs vorhat, seinen Besitz
an Gooper zu vererben, er vielmehr Brick
von seiner Sucht befreien und ihm die
Plantage übertragen möchte. Big Daddy,
der geglaubt hat, er sei gesund, erfährt in
diesem Streitgespräch mit Brick, dass er
bald sterben wird.
Um den sterbenskranken Schwiegervater
zu trösten, gaukelt Maggie ihm vor, sie
erwarte von seinem Lieblingssohn, ihrem
Mann Brick, ein Kind. Doch sie ist auch
entschlossen, das Vorgespielte Wirklichkeit werden zu lassen. Noch in dieser
Nacht, so verlangt sie von Brick, wollen
sie ein Kind zeugen. Wer den Besitz nach
Big Daddys Tod erhält, bleibt am Ende
des Stücks jedoch offen.
In dem Stück wird eine Familie dargestellt, die nach außen ganz „normal“ wirkt:
Ein Plantagenbesitzer und seine Frau mit
zwei Söhnen und fünf wunderbaren Enkelkindern, zwei hübsche Schwiegertöchter, von denen die eine das sechste Enkelkind erwartet. Doch blickt man hinter die
Kulissen, entdeckt man Neid, verletzten
Stolz, Habgier, eine Frau (Maggie), die
um ihre kaputte Ehe kämpft, einen Mann
(Brick), der seine Homosexualität nicht
leben kann und sich im Alkohol ertränkt.
Big Daddy entpuppt sich als dominanter,
egoistischer Ehemann und Vater, der den
einen Sohn bevorzugt und dem Anderen
immer das Gefühl gibt, er sei weniger
wert. Diese Strukturen werden erst nach
und nach sichtbar, dies macht das Stück
sehr abwechslungsreich und spannend, da
man als Zuschauer immer darauf wartet,
welche Katastrophe als nächstes passiert.
17
DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH
Obwohl Tennessee Williams dieses Stück
Mitte der 50er Jahre geschrieben hat,
kann man sich gut vorstellen, dass es
auch heute Familien gibt, auf die diese
Beschreibung passt. Das macht dieses
Stück sehr lebensnah und der Zuschauer
fühlt sich vielleicht an die ein oder andere Diskussion mit seinen eigenen Eltern/
Kindern/Geschwistern erinnert.
bene Sorge von Gooper und Mae um Big
Daddy immer wieder zum Lachen.
Das Stück lebt von Dialogen zwischen
den verschiedenen Beteiligten, die sehr
intensiv und toll gespielt sind. Auch bringen einen die bissigen Bemerkungen zwischen Maggie und Mae und die übertrie-
Weitere Vorstellungen:
Ich fand „Die Katze auf dem heißen
Blechdach“ ein gelungenes Stück, das auf
der einen Seite kurzweilig und lustig ist,
aber andererseits auch zum Nachdenken
über die eigene Familie anregt.
11. und 19.7., jeweils um 19.30 Uhr im
Theater am Bismarckplatz
Nicki Hornek
!" !" !"
#$%&$&'()*++,(-*++"$
!"
./
0&
#"!!!$"%&'$"%&
18
Gemeinschaftspraxis für Kinder-, Jugendzahnheilkunde
und Kieferorthopädie
WEIL HIER ZAHNARZT
SPASS MACHT!
A sof
Ab
ofor
ort betr
treu
euen
n wir unser
ere Pa
P tiente
en auch
ch ki
k ef
eferorth
hopädisch
h mitt der
Unte
Un
t rstü
te
t tzung du
d rcch unse
eren Kollegen Dr. Micha
hael
ha
e -P
Phillip
p Gendr
end ittzkki.
$R'E
ESSLER3
3TR¬¬s¬
¬2
2EGENSSBURG
G
¬¬¬ ¬s¬WWWZAHNTRRAEUMEREIDE
19
KINDERYOGA
„Gelassenheit und natürliches
Wachsen „ganzheitliche Entwicklung fördern auf allen
Ebenen, durch Körper, Geist
und Seele“
Frau Lang, Sie geben Kinderyoga, was
sind Ihre Beweggründe mit den Kindern
Yoga zu praktizieren?
Mich ermutigt die Aufgabe, Kinder in
Ihrer individuellen Entwicklung zu unterstützen und zu sehen wie in den Kindern der positive Effekt von Yoga wirkt.
Dies bestätigt mich im täglichen Umgang
mit den Kindern, wie wichtig diese Aufgabe ist und welches Potential dadurch
entsteht. Jedes Kind bringt seinem Alter
entsprechend eigentlich alles mit, was es
zum Yoga braucht.
Welche Möglichkeiten bietet Kindern
das Yoga in den verschiedenen Altersgruppen?
Meine Kinderyoga-Kurse sind gegliedert
in:
„Yoga für Eltern und Kind“: Im Vordergrund steht die Beziehung zwischen Eltern und Kind. Eltern-Kind-Yoga bietet
einen Raum, in dem die Nähe intensiviert
und die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt
werden kann.
„Kinderyoga für Kindergarten- und Vorschulkinder“: Die Kinder lernen zu „sich
selbst“. Durch Kinderyoga nehmen die
Kinder ihre eigene Gefühls- und Wahrnehmungswelt wahr und lernen verschiedenste Methoden, um darauf bei Bedarf
in ihrer jeweiligen Entwicklung jederzeit
zurückgreifen zu können.
„Kinderyoga für Schulkinder“: Kinder
müssen heute schon früh dem alltäglichen
Leistungsdruck standhalten. Schulkinder
die viel sitzen und unter Lernstress leiden,
können durch Kinderyoga den nötigen
Ausgleich und Innere Stärke bekommen.
20
Haben Sie ein Beispiel, auf welche Methode die Kinder im Alltag zurückgreifen können?
Ein Aspekt wäre dies bei der Wirkung von
An- und Entspannung. Die Kinder bzw.
der Körper lernt sich nach anstrengenden
Situationen „der Anspannung“ auch wieder in eine Gegenposition zu bringen,
„der Entspannung“. Kinder können durch
die regelmäßige Übungspraxis die besten
Erfolge erzielen. Für eine Ausgeglichene
Entwicklung ist dies enorm wichtig.
Welche Unterschiede gibt es beim Kinderyoga in Hinsicht zum Erwachsenenyoga?
Kinder üben nicht, sie sind Yoga. Ein Beispiel hierfür, wird bei der Übung „die Katze“ anschaulich. Bei Erwachsenen wäre
die Ansage: „Nun begeben wir uns in
den Vierfüßler Stand, Blick zum Boden,
Arme und Beine sind parallel, … Würde
man die Katze bei Kindern ansagen, wäre
der Raum erfüllt von laufenden, miauenden und sich streckenden Kätzchen. Ein
weiterer wesentlicher Unterschied ist die
Übungsdauer der Haltungen. Das HerzKreislauf-System von Kindern ist viel
kleiner als das von Erwachsenen. Deshalb werden die Übungen von Kindern
zwar kurz, aber genauso effektiv ausgeführt wie bei Erwachsenen die länger in
den Haltungen bleiben.
Was erleben die Kinder im Kinderyoga?
Die Kinder lernen und begegnen auf
spielerische Art und Weise und mit viel
Fantasie altersgerechte Yogapositionen,
Atem-, Entspannungs- und Meditationsübungen. Dehnen, strecken, recken, laute und leise Geräusche machen, hüpfen,
toben, lachen, träumen, ruhen, lauschen,
Geschichten hören oder selbst erzählen, singen, meditieren und der Fantasie
einfach freien lauf lassen. Kinderyoga
schafft so einen Ausgleich zu dem schnellebigen und leistungsorientierten Alltag.
KINDERYOGA
Wie könnte man die Wirkungsweisen im
Yoga auf die Kinder erklären?
Die Wirkungen von Yoga auf Kinder
sind vielschichtig und ausnahmslos positiv. Kinderyoga fördert die körperliche,
geistige und emotionale Entwicklung.
Es verbessert die Koordinationsfähigkeit und Körperhaltung, sowie die Konzentrationsfähigkeit; Selbstbewußtsein
und Selbstvertrauen werden gestärkt. Es
schenkt den Kindern die Möglichkeit,
ihre intuitiven heilenden Bewegungen
und ihre angeborene Körperwahrnehmung zu stärken, bewußt wahrzunehmen
und zu erhalten, um so den Alltag zu verarbeiten.
Ist Yoga also für alle Kinder gleichermaßen geeignet?
Grundsätzlich kann jedes Kind Yoga
üben, unabhängig ob Eltern mit der Praxis vertraut sind oder nicht. Nicht nur die
„unauffälligen“ Kinder profitieren vom
Yoga, sondern auch Kinder mit Konzentrationsschwäche, senso-motorischen Defiziten, Verhaltensauffälligkeiten, Asthma, Neurodermitis, Allergien, etc. um
ein paar zu nennen. Wenn Eltern unsicher
sind, was die körperlichen oder geistigen
Bedürfnisse des Kindes betrifft, sollte
dies mit dem Kinderarzt besprechen ob
es Haltungen gibt, die für den speziellen
Fall eher nicht geeignet aber auch ob es
besonders förderliche und passende gibt.
Wenn Eltern ihr Kind in physio- oder
ergotherapeutischer Behandlung haben,
sollte der Therapeut informiert werden,
um Physio-, oder Ergotherapie mit Yoga
optimal ergänzend zu unterstützen.
Ansonsten ist jedes Kind ein Individuum
seiner eigenen persönlichen Entwicklungsentfaltung. Kinderyoga ist anders
als Sport oder Gymnastik – es spricht das
ganze Wesen an, nicht nur den Körper
und kann daher unglaublich unterstützend für Kinder wirken.
Interview: Andrea Bawiedemann mit Susanne Lang
Weitere Infos unter : Susanne Lang
Kinderyoga Übungsleiterin
im ReMoni im REZ
Telefon: +49 9463 811 811
www.yoga-lang-landkreis.de
info@yoga-lang-landkreis.de
ZIMMEREI
MICHAEL FERSTL
Voitsried 14
92444 Rötz
Tel* 09976/902050
Fax* 09976/902051
!!! ökologische Produkte für die Gartensaison !!!
Öle und Holzlasuren in vielen Farbtönen:
für Gartenmöbel, Spielgeräte, Holzterrassen u.v.m.
Holzterrassen-Dielen, langlebig und schön:
zertifizierte Thermo-Hölzer, z.B. Esche od. Kiefer
Effektive Mikroorganismen (EM) für den Garten
www.werkstatt-holzundfarbe.de
BAUBIOLOGISCHER
FACHHANDEL
Urbanstraße 2
93059 Regensburg
Tel* 0941 / 41 686
Fax* 0941 / 42 764
ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo - Fr 9:00 - 13:00
und 14:00 - 18:00
Sa
9:00 - 13:00
u. nach Vereinbarung
21
COMIC - MICHAEL ULLMANN
22
COMIC - MICHAEL ULLMANN
23
Rasende Liebe
ORPHEE
direkt bei der Bodega
24
BODEGA
direkt beim Orphée
DER BUCHTIPP 1
Landart Spiele in der Natur
AT Aarau Verlag 2011 Eur 29,90
Hüpf- und Würfelspiele, Domino, Dame, Kegeln, Kreiseln und Murmeln, das haben wir alle als Kinder selbst
gerne gespielt. Diese Spiele und viele andere mehr lassen sich mit Materialien aus der Natur auf einfachste
Art selbst herstellen und in und mit der Natur spielen.
Aus Blättern, Blüten, Ästen, Rinden, aus Vogelfedern
Steinen und Muscheln entstehen Spielfelder und Spielfiguren von ganz besonderer Art. Es sind eigentlich
NATURKUNSTWERKE die nicht nur schön anzusehen (allein das Betrachten der Bilder im Buch ist ein
Kunstgenuss), sondern auch richtig und echt bespielbar
sind!
Ein wunderbares Ideenbuch – unbedingt anschauen!
Lena Anderson: Maja auf der Spur der Natur
cbj 2014 EUR 12,99
Diese Buch ist eine Wiederauflage aus dem Jahr 1984
- ich bin darüber sehr erfreut. In der Natur passieren
das ganze Jahr über erstaunliche und interessante Dinge.Woher wissen zum Beispiel die Blumen, wann es
Zeit ist zu blühen? Warum stechen uns im Sommer die
Mücken? Wie alt kann ein Baum eigentlich werden?
Zusammen macht es gleich nochmal so viel Spaß, die
Natur zu erforschen und Antworten auf diese und noch
mehr Fragen zu finden. Nichts wie raus also in die freie
Natur und zusammen mit der neugierigen Maja Tiere
und Pflanzen genau unter die Lupe genommen!
Na klar, Buchhandlung am Kohlenmarkt !
Da ist gute Stimmung,
Da werden Sie beraten !
25
DER BUCHTIPP 2
Jimi Lee: Überall Linien. minedition 2014 (ab 3 Jahre)
Wer hat den bloß in dieses Buch gesägt? Vom linken
Rand bis zur Mitte zieht sich ein Spalt. Man will es
schon als „beschädigt“ zurückgeben, doch als man die
Seiten aufschlägt, wird einem der Sinn klar: Der Schnitt
ist die besondere Gestaltungsgrundlage dieses außergewöhnlichen Papp-Bilderbuches, das für den Jugendliteraturpreis nominiert war.
So ergeben sich beim Blättern z.B. verblüffende Ansichten von einem Schreibtisch (dessen Tischplatte
durch den Schnitt zwar fehlt, aber eben doch sichtbar
ist). Die Schreibtischplatte variiert ihr Aussehen je nach
Unterlage oder Hintergrund. Ein Auto fährt über eine (fehlende) Brücke; ein Kind macht
Sprünge auf einem (fehlenden) Trampolin; dem Cheeseburger fehlt der Käse, oder die
Zwiebeln, oder... Ein schönes Spiel-Bilderbuch, das den Blick unseres Kindes schärft.
Karsten Teich. Wir sind 1a. Carlsen 2014 (ab 4 Jahre)
Was für ein wundervoll doppeldeutiger Titel. Es geht
in erster Linie um eine erste Klasse. Genauer gesagt
um jeden einzelnen. Nämlich um Johanna, Malte, Meike, Murat, Kirsten, Paul und Fritzi. Wir begleiten sie,
wie sie am Abend ins Bett gehen - jede/r auf seine/ihre
Art, wie sie geweckt werden und aufstehen. Wie sie
sich waschen, die Haare kämmen, aufs Klo gehen, sich
anziehen, was sie frühstücken und mit wem, wie sie
sich auf den Weg in die Schule machen und dort auch
irgendwann ankommen.
Und vor der Klassenzimmertür erwartet werden, von der etwas nervösen Klassenlehrerin Frau Honich-Brod, die heute etwas Besonderes vor hat: Heute wird nämlich das
Klassenphoto gemacht. Einfach 1a! Sowohl das Photo als auch die Klasse. Und dann ist
endlich Pause - das Wichtigste am Tag. Traumhaft erschaffene Kinder - wie im echten
Leben eben.
26
Adressen
vermittlung@derbabysitterdienst.de
ADHS-Beratung Regensburg
Training Coaching Teamentwicklung
Ursula Wendeberg ,
Maad 6, 93128 Regenstauf
T (09402) 7899434
F (09402) 7899437
Beratung für
Natürliche Familienplanung
Heidrun Holzinger
T (09401) 51315
Adoptionsvermittlung
Amt f. Jugend und Familie
Fr. Gretel Meier T 507-4515
Richard-Wagner-Str. 20 Zimmer 109
Adoptionsvermittlungsstelle
beim Kreisjugendamt Regensburg
Herr Rösch, T 4009-236
Adoptionsvermittlung g
Pflegestellenvermittlung
Aktionskomitee Kind im
Krankenhaus (AKIK)
Julia v. Seiche, Harzstr. 34A
93057 Rgbg, T 62767
Alleinerziehende (AEZ)
Selbsthilfegruppen und Treffs
für AEZ g Familienzentren, ElternKind-Gruppen, Nachbarschaftsladen
- Arbeitskreis Alleinerziehende Rgbg.
Referat Frauenseelsorge
Obermünsterplatz 7, T 5972243
- Frauenzimmer der Uni Regensburg
Universitätsstr. 31, Zimmer 1.2.3
T 943-2240
- Diakonisches Werk Regensburg,
Schottenstr. 6, T 585 2422
- Beratungsstelle für alleinerziehende
Mütter und Väter, Mütterkuren,
Mutter-Kind-Kuren
Ambulanter Kinderhospizdienst,
Hospiz-Verein Regensburg e.V.
Roritzerstraße 6, 93047 Rgbg
T 5839583
christina.goetz@hospiz-vereinregensburg.de
Arbeitskreis der Kindergartenbeiräte des Landkreises und der
Stadt Regensburg (AKR/LS)
Michaela Weichmann
T (09451) 2737
Arbeitskreis für ausländische
Arbeitnehmer e.V. (a.a.a.)
Büro: Erhardigasse 7, T 560718
Au-pair-Beratung und Vermittlung,
IN VIA Kath. Mädchensozialarbeit
Diözesanverband Regensburg e.V.
Von-der-Tann-Str. 7
T 5021-175/176
Babysitterdienst
Familienzentrum Königswiesen,
Pflegestellenvermittlung
Babysitterdienst Max & Moritz
Frau Nürnberger,
T (0700) 629667489 (6-12ct/min)
www.derbabysitterdienst.de,
Bayerischer Elternverband e.V.
Bernadette Dechant, T 793128
Beratung bei Trennung / Scheidung
(Diakon. Werk)
Kumpfmühler Str. 4a, Amtsgericht,
T 2003-484 oder T 2977111
Beratung u. Information zu
Trennung u. Scheidung
(autonomes Frauenhaus)
Gumpelzhaimerstr. 8a,
Terminabsprachen: T 24000
Beratung v. weiblichen Opfern
v. sexueller Gewalt u.a. Gewalttaten
Beauftragte der Polizei für Frauen
und Kinder:
Marianne Kargl und Barbara Arendt,
Bajuwarenstrasse 2c 93053 Rgbg
www.polizei-oberpfalz.de,
Beratungstelefon: 506-1333 (AB)
Notruf
Katholische Beratungsstelle für
Ehe-, Familien- u. Lebensfragen
Bischöfliches Ordinariat
Landshuter Str. 16, T 51670
Psychologische Beratungsstelle des
diakonischen Werkes e.V.
Ehe und Lebensberatung
- Erziehungsberatung
- Beratung b. Trennung u. Scheidung
Prüfeninger Str. 53, T 2977111
Beratungsstelle in
Schwangerschaftsfragen (Caritas)
Adolf-Schmetzer-Str. 2-4, T 799920
Staatlich anerkannte
Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, Landratsamt
Regensburg - Gesundheitsamt
Sedanstr. 1, T 40090
Pro Familia – Staatlich anerkannte
Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
An der Schergenbreite 1 (gegenüber
Gewerbepark), barrierefrei
zugänglich, T 704455, Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung
regensburg@profamilia.de
www.profamilia.de/regensburg
Staatlich anerkannte
Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Donum Vitae e.V.
Vereinigung katholischer Laien
Maximilianstr. 13, T 5956490
Mo-Fr 8-12 Uhr, Mo-Mi 13-16 Uhr,
Di u. Do 13-19 Uhr, Fr 13-15 Uhr
regensburg@donum-vitae-bayern.de
Beratungsstelle für Jugend und
Arbeit der Stadt Regensburg
Ostengasse 29, T 507-2553
Berufsberatung für Jugendliche
Agentur für Arbeit,
Galgenbergstr. 24,
T 7808470, (0180) 1555111
F 7808910751
regensburg.berufsberatung-u25@
arbeitsagentur.de
Besuchspatendienst für Kinder im
Krankenhaus
Auskunft beim Sozialdienst der Kinderklinik St. Hedwig, T 369-5496
Deutscher Kinderschutzbund
Galgenbergstr.20, 93053 Rgbg,
T 5999966
Eltern-Kind-Gruppen und -Treffs
-Familienzentrum der AWO
Humboldtstraße 34, 93053 Rgbg
T 6985754
www.awo-ov-regensburg.de
luzgin@awo-ov-regensburg.de
Öffnungszeiten Montag bis Sonntag
individuell
Elterncafé Mo. 9:30-11:30 Uhr
Kurse, Eltern-Kind-Veranstaltungen
und Freizeiten
- Ev. Bildungswerk, Am Ölberg 2,
T 592150
- Kath. Bildungswerk
Obermünsterplatz 7, T 5681-0
- AE-Treff, jeden 2.Samstag im
Monat
10.00-13.00 Uhr, Jugendräume St.
Matthäus, Graf-Spree-Str. 2, 93053
Rgbg, Frau Keitsch, T 598148
- Stadtteilprojekt Burgweinting
„soziale Beratung für Familien und
Kinder“, Friedr.-ViehbacherAllee 3, T 507-1765
- Familienzentrum beim Ostentor der
Kath. Jugendfürsorge
- Familienzentrum Königswiesen
- SAK - Sozialpäd. Arbeitskreis
- Familienzentrum Burgweinting
Herztöne e.V.
- Familienzentrum der EJSA
- Familienzentrum im ReKiz
KEB-Familienbildung und
M.E.H.R.
Obermünsterplatz 7, T 597-2253,
8.30-14.00 Uhr
Epilepsie Beratung Regensburg der
Kath. Jugendfürsorge
Wieshuberstr. 4, T 4092685
info@epilepsie-beratung.de
Erziehungsbeistandschaften der
Kath. Jugendfürsorge
Orleansstr. 2a, T 79887-189
Erziehungsberatung
- Jugend- und familientherapeutische
Beratungsstelle der Stadt Rgbg,
Ostengasse 35,
T 507-2762, F 507-2766
erziehungsberatung@regensburg.de
- Psychologische Beratungsstelle
27
des Diakonischen Werkes e.V.
erziehungsberatung@dw-regens
burg.de
Prüfeninger Str. 53, T 2977111
- Beratungsstelle f. Kinder, Jugendliche u. Eltern d. Katholischen
Jugendfürsorge Regensburg e.V.
Weißenburgstr. 17, T 79982-0
Homepage: www.eb-regensburg.de
Evangelisches Bildungswerk
Am Ölberg 2, T 592150
www.ebw-regensburg.de
Familienbildung im Evangelischen
Bildungswerk
Am Ölberg 2, 93047 Rgbg,
T 59215-15
www.ebw-regensburg.de
HASA Kurs zum Nachholen des
erfolgreichen Hauptschulabschlusses
T 2961171, ebw-regensburg.de
Familienbund der Deutschen
Katholiken
Obermünsterplatz 7,
T 5972227, F 5972293
familienbund@bistum-regensburg.de
Frühförderstelle der Kath. Jugendfürsorge
Puricellistr. 5, T 2980-200
Familienzentrum der AWO-OVRegensburg Stadt e. V.
Humboldtstraße 34, 93053 Rgbg,
T 6985754
Familienzentrum der Kath.
Jugendfürsorge Beim Ostentor
Heiliggeistgasse 7,
Di 9.00-12.00, Do 15.00-18.00
Kinderpark 9.00-12.00, T 5868-525
familienzentrum@kjf-regensburg.de
Familienzentrum Königswiesen
e.V.
Café mit Kinderbetreuung, Kurse,
Gruppen, Gesprächskreise und
Kinderangebote von 0 - 6 Jahren,
Dr.-Gessler-Str. 22, Tel 948713,
Mo, Mi, Fr 9-12 Uhr, Mo 15-18 Uhr
www.familienzentrum-regensburg.de
info@familienzentrum.de
Familienzentrum mit Spielstube im
REKiZ
Prüfeninger Schloßstraße 73e,
93051 Rgbg, T 3078756-4,
Büro: Di-Fr, 10-12 Uhr, Offener
Treff: Di-Mi, 12-17 Uhr,
www.skf-regensburg.de
rekiz-familienzentrum@kirchebayern.de
Familientreff Nord (SAK e.V.)
Öffnungszeiten: Mo-Do, 9-12 Uhr,
Di 19-21 Uhr
Familiencafé: Mo, Di, Do, 9-12 Uhr
Kurse, Gesprächskreise, Eltern-KindVeranstaltungen, Freizeiten
Taunusstr. 5, T 6001266
www.familientreff-regensburg.de
sak@fsamilientreff-regensburg.de
Familienzentrum Burgweinting &
28
Herztöne e.V.
Beratungsstelle f. nat. Geburt
u.Eltern-Sein, Offener Babytreff
u.offener Babyspielplatz, PEKiP,
Babymassage, etc.
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00-12.30 Uhr
Familiencafé: Mo-Do 9.30-11.30 Uhr
(Mo+Mi mit Kinderbetreuung)
Kirchfeldallee 2, T 999270
www.herztoene-ev.de
Farbkreis - offene Werkstatt
für Kinder und Erwachsene
Töpfern, Malen, Schnitzen und Bauen mit Holz, Kleinfeld 9, ehemaliges
JUZ, Burgweinting, T 55750
Regenburg
Marga Teufel, Minoritenweg 8-10,
Zi. 90/88, T 507-1140, 507-1142
Gleichstellungsstelle@regensburg.de
Frauenhaus, autonomes
Telefonbereitschaft: Tel 24000,
Bürozeiten: Mo-Fr 9-16 Uhr
www.frauenhaus-regensburg.de
Frauen- und Kinderschutzhaus
des Sozialdienstes Kath. Frauen
e.V. (SkF)
Tel 562400
Frauengesundheitszentrum
Grasgasse 10 / Rückgebäude,
93047 Rgbg
T 81644, F 893473,
Öffnungszeiten: Mo 17-20 Uhr,
Mi 14-17 Uhr, Fr 9-13 Uhr
fgz-regensburg.de,
fgz-regensburg@gmx.de
Frauenzentrum Regensburg e.V.
Watmarkt 1, T 380924
www.frauenzentrum-regensburg.de
Kinderkino
Arbeitskreis Film e.V., T 2984563
Kinderkino im Andreasstadel
Wintergarten: Andreasstrasse 28
Frau und Beruf Regionalzentrum Regensburg
Dr.-Gessler-Str.47, 93051 Rgbg
Frau Wolf (Existenzgründung)
T 507-4435
Frau Breuer-Indefrey (berufl. Beratung) T 507-4430
FreiwilligenAgentur Regensburg
Förderung ehrenamtlichen Engagements
Landshuter Str. 19, T 599388-620,
info@freiwilligenagentur-regensburg.
de
Frühförderung für sehbehinderte
Kinder, Blindeninstitut
Weißenburgstr. 10, T 793452
www.blindenanstalt-nuernberg.de
Gemeinsamer Elternbeirat der
Grund- und Hauptschulen in
Regensburg
Dieter Lorenz, T 0160-90777194,
gemeinsamer.elternbeirat@schulen.
regensburg.de
Fachstelle Gewaltprävention an
Schulen
Amt für Schulen der Stadt Rgbg
Dr. Ottmar Hanke (Dipl.Päd.),
Von-der-Tann-Str.1, T 507-2405
hanke.ottmar@regensburg.de
Gleichstellungsstelle der Stadt
„Tausend und keine Nacht“
Beratungsangebot für Eltern von
Säuglingen u. Kleinkindern u. SchreiBabies, Anmeldung über Sekretariat
Ostengasse 35, T 507-2762
Jugendpfleger Kreisjugendamt
Herr Stubenrauch, T 4009-239
Jugendschutzstelle der
Stadt Regensburg
Ostengasse 33, T 507-4760/61
jugendschutz@regensburg.de
Kinder- u. Jugendfarm d. SAK e.V.
Taunusstr. 5, T 6001545
www.jugendfarm-regensburg.de
Kinderzentrum St. Martin der
Kath. Jugendfürsorge
Sozialpädiatrisches Zentrum, Kinderund entwicklungsneurologische
Ambulanz, Wieshuberstr. 4
T 4650-20, F 4650-40
www.kinderzentrum-regensburg.de
Kindertagespflegenest „Schabernack“
Fidelgasse 12, 93047 Rgbg
T 89965320, Mo-Do 7.30-18.00Uhr,
Fr 7.30-14.00Uhr
Kindertagespflegenest „Schmetterling“
Welfenweg 16, 93051 Rgbg
T 23059964, Mo-Fr 7.30 - 18.00 Uhr
Kindertagespflegenest „Blumenkinder“
Osterhofener Straße 11, 93055 Rgbg
T 7903050, Mo-Fr 7.45 - 17.30 Uhr
Integrativer Waldorfkindergarten
und Kinderkrippe
Regensburg, Heuweg 15,
93055 Rgbg, T 791641
www.waldorfkindergarten-regensburg.de
Krabbelstuben
siehe auch www.regensburg.de
(bürger/leben/familie/familienratgeber/
Hilfe für Betreuung außerh. der
Familie)
„Stadtmäuse“
(Gemein. Paritätische Kinderbetreuung GmbH Nordbayern)
Luitpoldstraße 8a, 93047 Rgbg
T 57574
Krabbelstube im Kinderhaus Dr.Gessler-Straße
(Stadt Regensburg)
Dr.-Gessler-Straße 21, 93051 Rgbg
T 507- 4391
„Mäusenest“
(Kath. Kirchenst. St. Josef)
Wieshuberstraße 6, 93059 Rgbg
T 42505
Krabbelstuben der Regensburger
Eltern e.V.:
Altmannstraße 2, 93053 Rgbg,
T 7057430
Fidelgasse 9, 93047 Rgbg
T 54301
Pommernstr. 7, 93057 Rgbg,
T 63045797, Mo-Fr 9-11 Uhr
Krabbelstube der JohanniterUnfallhilfe e.V.
Blumenstraße 24, 93047 Rgbg,
T 794339
Krabbelstube der Studentischen
Elterninitiative e.V.
Albertus-Magnus-Straße 16,
93053 Rgbg, T 9432463
Ki-Ku-Kleckse
am Universitätsklinikum
(Kinderzentren Kunterbunt e.V.)
Franz-Josef-Strauß-Allee 21,
93053 Rgbg, T 29035957
„Bambino“
der Kath. Jugendfürsorge
Weinweg 31, 93049 Rgbg
T 2968-2418
„Grünpünktchen“
Bruderwöhrdstraße 15, 93055 Rgbg
T 5041951
Kinderkrippe im Kinderhaus St.
Leonhard
Gerbergasse 2-4, 93047 Rgbg
T 59407 - 420
BMW-Strolche e.V.
Herbert-Quandt-Allee 1, 93055 Rgbg
T 7853056
Lilliput
(Kinderzentren Kunterbunt e.V.)
Im Gewerbepark B 20, 93059 Rgbg
T 4670884
Kinderkrippe „Dreirad
Regensburg e.V.“
Osterhofener Straße 11, 93055 Rgbg
T 4671179
Mittendrin
des Bayerischen Roten Kreuzes
Rote-Hahnen-Gasse 12, 93047 Rgbg
T 567972
Rappelkiste
am Bezirksklinikum
(Kinderzentren Kunterbunt e.V.)
Karl-Stieler-Straße 59, 93051 Rgbg
T 941 - 4270
„Villa Kunterbunt“
der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Falkensteinstraße 2, 93059 Rgbg
T 29799605
Krabbelstube im Kinderhaus
Steinweg
Dreifaltigkeitsbergweg 10,
93059 Rgbg, Tel 507-4528
Lichtzwergerl
(Johanniter-Unfall-Hilfe)
Leibnizstraße 6a, 93055 Rgbg
T 78522791
Johannesstube
(Gemeinnützige Parität. Kinderbetreuung GmbH Nordbayern)
Prüfeninger Straße 86, 93049 Rgbg
T 30785889
„REKIZ“
(Sozialdienst Katholischer Frauen
e.V.), Prüfeninger Schloßstraße 73e,
93051 Rgbg, T 3078756-0
Krabbelstube Burglengenfeld
Christoph-Willibald-Gluck-Str. 16,
93133 Burglengenfeld
T (09471) 607977
Pumuckl Vor-Kindergarten
Killermannstrasse 56a, 93049 Rgbg,
Ariane Schröpfer, T (0172) 8466761
Humanistische Kinderkrippe
Galgenbergstrasse 25, 93053 Rgbg
T (0176) 62235519
Kreisjugendamt im
Landratsamt Regensburg
Altmühlstr. 3, 93059 Rgbg
T 4009-226
KoKi - Frühe Hilfen im Landkreis
Regensburg
Altmühlstraße 1, T 4009-608
koki@landratsamt-regensburg.de
Krisendienst HORIZONT Hilfe
bei Selbstmordgefahr (Caritas und
Diakonisches Hilfswerk)
Hemauer Str. 8, T 58181
Haus Hemma, Zentrum für
Mädchen und junge Frauen
Oberländerstr. 1, T 992082-0
Hausaufgaben und Spielstuben
im Haus Hemma der
Kath. Jugendfürsorge
Oberländerstr. 1, T 992082-0
Haus Mutter und Kind der
Kath. Jugendfürsorge
Prinzenweg 4, T 562370
Landeselternvereinigung
der Gymnasien in Bayern e.V.
LEV Bayern, T (089) 989382
Arbeitsgruppe Regensburg/
Südl. Oberpfalz, Ingrid Hanisch
Legasthenie, Lese-RechtschreibSchwäche u. Rechenschwäche
Kontaktstelle Elternhaus-Schule
Alte Manggasse 1, Beratung, individuelle Lerntherapie, psycholog.
Betreuung, Mo-Fr 14-18 Uhr
T 5997672 Di-Do 9.30-10.30 Uhr
Arbeitskreis Legasthenie
Bayern e.V.
Sprechstunden Di / Do 13-14 Uhr,
Roritzer Str. 4, T 54896
Linkshänder und umgeschulte
Linkshänder, Beratungsstelle
Maria Lutz, T 5998040,
F 5997972 info@maria-lutz.de
Landshuter Str. 14 (1.Stock),
93047 Rgbg
Montessori Regensburg
Arbeits- und Förderkreis e. V.
auch Schule, Hort und FOS
Prüfeninger Schloßstr. 73c
93051 Rgbg, T 9467796
info@montessori-regensburg.de
Montessori-Krippe Orangerie
Montessori Kinderhaus Orangerie
Prüfeninger Schloßstr. 71
93051 Rgbg, T 30779357
Montessori Kinderhaus
Landshuter Str. 17a, 93047 Rgbg
T 600924-50
Montessori-Krippe und Kinderhaus Prinzengarten
Albertstr. 1, 93047 Rgbg
T 600924-70
Montessori-Bildungsinstitut
(ReMonI)
Albertstr. 1, 93047 Rgbg
T 600924-80
Mehrgenerationenhaus,
dazu gehören
Spielhaus, T 507-5552
Generationsübergreifende Angebote
T 507-5551
Cafe Klara, T 507-5554
Spielbus, T 507-5553
Musische Früherziehung der Stadt
Regensburg
Am Schulbergl 7, T 507-3529
Netz für Paare e.V.
Fr. Eva Tillmetz
Landshuter Str. 13a, T 54795
www.netzfürpaare.de
Notruf und Beratung für
vergewaltigte u. belästigte Frauen
u. Mädchen e.V.
Alte Manggasse 1, T 24171
Bürozeiten: Mo-Mi 10-14 Uhr,
Do 14-20 Uhr und nach Vereinbarung
Pflegestellenvermittlung des Kreisjugendamtes,
Amt für Jugend und Familie
Richard-Wagner Str. 20
93055 Rgbg
Vollzeitpflege:
Franz Dorner, T 507-4510,
Vera Mayer, T 507-1764,
Andrea Kolator, T 507- 4513,
Tagespflege: Holger Loos, Andrea
Prem, T 507-4514, 507-5519
Adoptionsvermittlung:
Gretel Meier, T 507-4515
Pflegestellen- u. Adoptionsvermittlung d. Kath. Jugendfürsorge
Orleansstr. 2a, T 79887-0
PHÖNIX e.V. - Hilfen u. Beratung
für behinderte Menschen
und Sportgemeinschaft BehinderterNichtbehinderter an der Universität
Regensburg e.V., Rote-Löwen-Str.
10,
Mo-Fr 10-14 Uhr, T 560938
29
Staatliche Schulberatung für den
Reg-Bez. Oberpfalz
Weinweg 2
Staatliche Schulberatungsstelle
- für Grund-, Haupt- u. Sonderschulen der Stadt:
Frau H. Bösl, T 4009-516
- für Grundschulen der Stadt:
Frau Frei T 507-2934
Do 11.30-12.15 Uhr
- für Gymnasien der Stadt:
Margit Scharl, Goethe-Gymn.,
Tel 8996760
- für den Landkreis:
Astrid Klebl, T (09405) 940733
schulpsych.klebl@gmx.de
SELBSTHILFEGRUPPEN
KISS Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen
Landshuter Str.19, T 599388-610,
www.kiss-regensburg.de
Alleinerziehende:
Eltern-Kind-Gruppen, Familiezentren
allergie-treff Eltern-Kind-Gruppe
für Kinder mit Allergien, Asthma,
Neurodermitis und Zöliakie
Frau Kintsch, T (09405) 918567
(19.30-20.30 Uhr)
Arbeitskreis Eltern diabetischer
Kinder
Fr. Reinwald, T (09406) 2592
Arbeitsgemeinschaft Spina-bifidaHydrocephalus-Kinder,
Fr. Althaus, T 83698
Elternrunde Down-Syndrom Rgbg.
Fr. Eggenfurtner, T (09404) 649661,
www.down-syndrom-regensburg.de
Selbsthilfegruppe für Eltern
herzkranker Kinder,
Fr. Hain, T (09409) 861063
Fr. Mertens, T 26342
Selbsthilfegruppe für trauernde
Familien
Fr. Tuschl, T (09404) 953378
Fr. Schüssler, T 30701178
WAAGNIS:
Beratungsstelle und Selbsthilfegruppe
für Esstörungen (Betroffene und
Angehörige),
Grasgasse 10 / Rückgebäude,
93047 Rgbg, Di 9-13 Uhr,
Mi 9-13 Uhr, Do 14-17 Uhr
Fr. Müller und Fr. Burmeister,
T 5998606
www.waagnis.de, info@waagnis.de
Kostenfreie Beratung für Eltern
von Kindern mit ADS,
Fr. Aukhofer, T (09481) 942158
Kostenfreie Beratung bei Neurodermitis, Asthma u. Allergie,
Fr. Klein T 647891
Kinder- und JugendTelefon
werktags 14-20 Uhr,
T (0800) 1110333 (bundesweit)
30
Sozialdienst Kath. Frauen (SkF)
Prüfeninger Schloßstr. 73e,
T 30787568
Sozialpsychiatrischer Dienst der
Diakonie Regensburg
Beratung für psychisch Kranke
Prüfeningerstr. 53, T 29771-12
www.krebeki.de
Allgemeiner Sozialdienst des Kreisjugendamtes
T 4009-227
Impressum
Stadtjugendring
Jugendzentrum Weingasse 1,
T 507-2556
www.jugend-regensburg.de
Städt. Sing- u. Musikschule
Kreuzgasse 5, T 507-1461/62
Stillvereinigung
La Leche Liga Deutschland e.V.
www.kiss-regensburg.de
Suchtberatung am Gesundheitsamt
Landratsamt, Sedanstr. 1, T 40090
Suchtprobleme
(Caritas) Fachambulanz für
Suchtprobleme, psychosoziale Beratung und Behandlung,
Von-der Tann-Str. 9, T 5021-119
www.beratung-caritas.de
Tauschring Regensburg e.V.
Untereislinger Weg 23a,
93053 Rgbg, Treffen jeden 1.Mittwoch im Monat in Gravenreuther
Altstadt
T 6987816, F 6987798,
www.donau-mark.de
mail@tauschringregensburg.de
Telefonseelsorge Ostbayern
T (0800) 1110111
www.telefonseelsorge-regensburg.de
Umweltberatung
Stadt Regensburg,
Herr Mock, T 507-1315
Abfallberatung: T 507-2311
Verein für Körper- und
Mehrfachbehinderte e.V. Regensburg,
Metzgerweg 34, 93055 Rgbg,
T 40592,
www.vkm-regensburg.de,
info@vkm-regensburg.de
Kindertrauerbegleitung e.V.
Tel: 0941 200527661
Mobil:0176 61863462
„Verwitwet mit Kind“ SHG
trifft sich immer am 1. Mi im Monat
in den Räumen von KISS
www.vmk.seko-bayern.org
VKKK Ostbayern e.V. (Verein
zur För-derung krebskranker und
körperbehin-derter Kinder) u.
seine Stiftung Krebeki
Franz-Josef-Strauß Allee 17,
93053 Rgbg, T 299075, F 299076
www.vkkk-ostbayern.de,
Wohngruppe St. Rita für Frauen in
sozialen Schwierigkeiten (Caritas)
Bahnhofstr. 15, T 5851000
Die Zeitung für Regensburger
Eltern
erscheint kostenlos alle 2 Monate und
bietet Eltern in und um Regensburg
sowohl ein Forum alWs auch nützliche Informationen.
Die Zeitung wird von Müttern +
Vätern
des Vereins REGENSBURGER
ELTERN ehrenamtlich produziert,
die Artikel geben die Meinung der
jeweiligen Verfasser wieder. Redaktionelle
Beiträge + private Kleinanzeigen
bringen wir unentgeltlich, für
Rubrikanzeigen im Veranstaltungsteil
berechnen wir unseren Selbstkostenpreis.
Herausgeber
REGENSBURGER ELTERN e.V.
Redaktion / Vertrieb
Ulrike Hecht / Andrea Werkmeister
Nicki Hornek
redaktion@regensburger-eltern.de
vertrieb@regensburger-eltern.de
redaktionelle Mitarbeit
Johann Brandl, Ulrike Hecht,
Andrea Bawiedemann, Julia Kopp
alle: zeitung@regensburger-eltern.de
Anzeigen und Buchhaltung
Evi Müller, T (0941) 23695,
anzeigen@regensburger-eltern.de
Layout
Axel Müller-Engelhardt
layout@regensburger-eltern.de
Druck
Kartenhaus Kollektiv, Regensburg
Auflage
3000 Stück,
erscheint alle zwei Monate
(kostenlos)
Redaktionsschluss
15.08.2013 - für Heft 190,
September/Oktober 2014
!"
#$
%#&
!'
!"
((#!)! %
!)!
##!#*#
+(,
*-"!)!(# "
!!%# !
&
##.
/+
!)!0,###
)(#
+*
,-12#3,##-"
##"&,
1
#
#,#
0##"4
#0,#
5,042'
+* ((*
("(
!"#$
%&
'#(
"#)*+,))-
.#/0+1+,2+1),0
3/0+1+,2+1),--0
4
/5
#
31
*UD¿N%DUEDUD6WHIDQ
Amt für Jugend und Familie
Telefon 0941/507-3760
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
2 593 KB
Tags
1/--Seiten
melden