close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! Amtliche

EinbettenHerunterladen
Politischer Bezirk: Spittal an der Drau, Obervellach 21, 9821 Obervellach
Tel: 04782/2211, Fax: 04782/2211-24, e-Mail: obervellach@ktn.gde.at
h o m e p a g e : www.obervellach.gv.at
Amtliche Mitteilung
Nr.: 24/2013
–
An einen Haushalt
–
zugestellt durch post.at
12. November 2013
Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!
Amtliche Mitteilungen
Aktuelle Müllabfuhrtermine
Restmüll: MITTWOCH, 20. November 2013 bzw.
DONNERSTAG, 21. November 2013
Altpapier: TOUR 1: FREITAG, 15. November 2013 /
TOUR 2: FREITAG, 29. November 2013
Gelber Sack: MONTAG, 25. November 2013
Sprechtag
SVA der Bauern: Mittwoch, 20. November 2013, von
13.30 bis 15.30 Uhr im Gemeindeamt.
Fundgegenstände
Im Gemeindeamt wurden ein Schlüsselbund mit schwarzem Täschchen u. ein roter Regenschirm abgegeben.
Grippeimpfaktion 2013
Das Gesundheitsamt der Bezirkshauptmannschaft Spittal
an der Drau bietet wieder eine Grippe-Impfaktion an. Diese findet am Mittwoch, 20. November 2013, um 9.30 Uhr,
im Gemeindeamt, Sitzungssaal, statt. Einverständniserklärungen liegen im Gemeindeamt auf. Die Impfkosten
betragen € 9,-.
Kompostieranlage - Winterpause
Die Kompostieranlage Reißeck ist noch am Donnerstag,
14. November 2013, 14.00 bis 16.00 Uhr, geöffnet. Danach ist die Anlage bis ca. Anfang April, je nach Witterung, geschlossen.
Bauthermographieaktion 2013/2014
Auf Grund der kontinuierlich steigenden Kosten für die
Beheizung von Gebäuden kommt der Vermeidung von
Wärmeverlusten immer größere Bedeutung zu. Als Anregung für energiesparende Maßnahmen bietet das
Land Kärnten auch in der Heizperiode 2013/2014 die
Bauthermographieaktion für alle Interessierten an. Es
gibt auch wieder die Aktion „Thermografie danach“ für
bereits von energie:bewusst Kärnten thermografierte
und inzwischen sanierte Gebäude. Die Anmeldung dafür
erfolgt direkt über energie:bewusst Kärnten, die betroffenen Objektbesitzer werden gesondert angeschrieben. Weitere Auskünfte bzw. Anmeldungen (bis 19. Dezember
2013)
im
Gemeindeamt
oder
auf
www.energiebewusst.at.
Was ist los in Obervellach?
Weltwoche im Tauernfenster
Bis Samstag, 16. November 2013 läuft noch die Weltwoche im Tauernfenster. Öffnungszeiten: Montag bis
Freitag: 9.00 bis 12.30 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr,
Samstag: 9.00 bis 12.00 Uhr
"Dietrich Bonhoeffer - Theologe - Christ Zeitzeuge" - Vortrag
Am Donnerstag, 14. November 2013, 19.00 Uhr, findet
im Gemeinderaum der Evangelischen Kirche ein Vortrag von Univ. Prof. Josef Außermair (Salzburg) über
den wahrscheinlich bedeutendsten deutschsprachigen
evangelischen Theologen des 20. Jahrhunderts statt. Er
beleuchtet Dietrich Bonhoeffers kurzes Leben mit den
großen Herausforderungen in seinen ersten Jahren als
Student bis zur Hinrichtung im KZ im Jahr 1945. Immer
wieder zeigte Bonhoeffer, was es heißt, als Christ zu
leben und zu handeln. Das Katholische Bildungswerk
Obervellach und die Evangelische Kirche Obervellach
laden zu diesem gemeinsamen Vortrag herzlich ein!
"Spielend dem Leben begegnen"
FamiliJa und Dipl.Päd. Helga Rauter laden Eltern und
Kinder zum Rollenspiel ins Eltern-Kind-Zentrum
Obervellach. Beginn: Freitag, 22. November 2013,
Europagemeinde
um 16.00 Uhr. Anmeldung erbeten bei Frau Helga Rauter
unter 0699/111 177 64. Familienforum Mölltal
Adventbasar der Trachtenfrauen
Wir laden recht herzlich zum Besuch unseres Adventbasars am Freitag, 29. November 2013 im Kultursaal, in
der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr, ein. Angeboten werden:
Adventkränze, Gestecke, Türschmuck, Bastelarbeiten,
Kletzenbrot, Weihnachtsgebäck, Kuchen, Reindling,
Bauernbrot, Marmeladen uvm.. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch! Trachtenfrauen Obervellach
Vorankündigung - Adventeinstimmung
Am Samstag, 30. November 2013, 19.00 Uhr, findet eine
Adventeinstimmung mit den „Mölltaler Stubmdichtern“ im
Oberstbergmeisteramt-Cafe statt. Musikalisch umrahmt
wird diese Veranstaltung durch die „Hauspfleger Hausmusik“. Wir laden herzlich dazu ein! Mölltaler Stubmdichter
Blutspendeaktion
Der freiwillige Blutspendedienst des Kärntner Roten
Kreuzes veranstaltet am Mittwoch, 4. Dezember 2013, in
der Zeit von 15.30 bis 20.00 Uhr, in der Rotkreuz Ortsstelle eine Blutabnahme. Die Bevölkerung von Obervellach und Umgebung wird gebeten, sich recht zahlreich an
dieser Blutspendeaktion zu beteiligen.
Mitteilungen – kurz und bündig
Zugelaufen …
… ist ein sehr zutraulicher Kater, mit rotem Fell, in der
Siedlung Obervellach-West. Meldungen bitte an
04782/2491. Veronika Blauensteiner
Mietwohnungen
Neue Wohnungen mit 77, 79 und 89 m², hochwertig
ausgeführt, inkl. Küchenblock u. Badezimmereinrichtung, in zentraler, ruhiger Lage in Obervellach zu
vermieten bzw. verkaufen. Mietpreis: zwischen € 6,70
u. € 7,00 pro m² ohne Heizung u. Strom. Niedrige Betriebskosten! Kaution: 3 Monatsmieten. Weitere Informationen unter 0664/ 75015848. Roland Steiner
Kärntnerlandwohnung zu vermieten …
… in Obervellach 235: 76,92 m² im 1. OG. Weitere
Information dazu im Gemeindeamt.
Suche…
… pflichtbewusste Kraft für Schneeräumung von ca. 20
lfm Gehsteig am Obervellacher Hauptplatz. Entlohnung
nach Vereinbarung. Meldungen bitte an 0680/3251800
oder 01/5044007. Maria Elisabeth Schachner
Verschenke …
… diverse Möbel aus Wohnungsauflösung. Interessenten wenden sich bitte an 0650/9112691.
Abzugeben …
… Eckbank, Tisch, zwei Sessel und Hartholzbriketts.
Bitte um Selbstabholung. Meldungen bitte an
0650/8932075. Friedhild Studenitsch
Vergebe …
… aufgrund Platzmangels neuwertiges Bett mit Matratze. Interessenten melden sich bitte unter
0664/73190290. Ernestine Kerschbaumer
Hochwertige Erdgeschoßwohnung…
… im Ortszentrum zu vermieten! Teilmöbliert (Einbauküche, Badezimmer), Fußbodenheizung, ca. 60 m².
Anfragen unter 04782/2478. Erich Angermann
„Auf der Suche nach dem geglückten Leben“
Ein stimmungsvoller Abend gelang FamiliJa und der Gesunden Gemeinde Obervelin
lach mit Gesundheitsexpertin Dr. Maria Schmidt-Leitner am Freitag, 25. Oktober
2013 im Kultursaal Obervellach. Die zahlreichen Besucher des Vortrags fanden Bestätigung, dass "das Glück nicht im Großen, sondern in uns und unserer Geisteshaltung zu finden ist," meint Anita Gössnitzer von der Gesunden Gemeinde. Die herrlichen Stimmen des Kirchenchores Obervellach unter der Leitung von Michaela Hanser, der zauberhafte Klang der Querflöte bespielt von Kevin Seah, die wunderbaren
Bilder der Malakademie Edith Lesnik und Kunst aus Stein, gestaltet von Fritz Recnik,
luden zum Verweilen ein. Familienforum Mölltal und Gesunde Gemeinde Obervellach
Gottesdienste der Pfarre Obervellach vom 16. bis 30. November 2013
Samstag, 16.11.2013: Obervellach: 18,30 VORABENDMESSE
Sonntag, 17.11.2013: 33. Sonntag im Jahreskreis - Elisabethsonntag:
Obervellach: 08,30 Amt f. d. Pfarrgemeinden
Montag, 18.11.2013: Obervellach: 18,30 Ab. M. f. Elisabeth u. Karl Repetschnig (216)
Dienstag, 19.11.2013: Obervellach: 19,00 Ab. M. f. Grete Forobosko, Schober Josef, Angermann Juliana u. John
Dorothea
Donnerstag, 21.11.2013: Obervellach: 18,30 Abendmesse
Freitag, 22.11.2013: Haus Michael: 10,00 Hl. Messe
Obervellach: 18,30 Ab. M. f. Anni Reichhold (93)
Samstag, 23.11.2013: Obervellach: 18,30 VOPRABENDMESSE f. Balthasar u. Hilde Lassnig (100)
Sonntag, 24.11.2013: 34. Sonntag im Jahreskreis – Christkönig: Obervellach: 08,30 Amt f. d. Pfarrgemeinden
Montag, 25.11.2013: Obervellach: 18,30 Ab. M. f. Andreas, Erna u. Irmgard Oblasser (217)
Dienstag, 26.11.2013: Obervellach: 18,30 Abendmesse
Donnerstag, 28.11.2013: Obervellach: 18,30 Ab. M. f. Friederike Pelzeter (165)
Freitag, 29.11.2013: Obervellach: 18,30 Ab. M. f. Angela, Alois Unterweger u. Geschw. u. Herbert Unterweger (135)
Samstag; 30.11.2013: Obervellach: 18,30 VORABENDMESSE f. Josef Steiner DV 68 u. Eltern (83),
Adventkranzweihe
Sternsingeraktion 2014
Liebe Kinder und Jugendliche! (ab der 3. Kl. VS,HS und Gym.)
Willst auch du heuer als Sternsinger von Haus zu Haus gehen und dabei Menschen in Afrika, Asien
und Lateinamerika helfen, sich aus Armut und Ausbeutung zu befreien? Dann melde dich telefonisch
bis spätestens 24. November 2013 bei Salbrechter Daniela und Bugelnig Gerda. Tel.: 04782/29812.
Wir würden uns sehr freuen, wenn du mitmachen würdest! Pfarre Obervellach
Wir gratulieren…
… den Eltern, Frau Nadine Liebhart und Herrn Christoph Egger, zur Geburt ihrer Tochter Linda.
… den Eltern, Frau Iris Berger und Herrn Stefan Granig, zur Geburt ihrer Tochter Emely.
… den Eltern, Frau Elisabeth Steiner und Herrn Herbert Schilcher, zur Geburt ihrer Tochter Hanna Elisabeth.
… Herrn Martin Sagerschnig, zum erfolgreichen Abschluss des Doppelstudiums WirtschaftsingenieurwesenMaschinenbau, an der Technischen Universität Wien und zur Verleihung des Titels „Dipl. Ing.“
Über Ersuchen der Bezirkshauptmannschaft geben wir bekannt:
Richtiger Umgang mit Abfall
Es kommt immer wieder vor, dass sich Abfallbesitzer unlieb gewordener Gegenstände in der freien Natur entledigen.
I. Allgemeines:
Der Begriff „Abfall“ umfasst bewegliche Sachen, die unter die in Anhang 1 des Abfallwirtschaftsgesetz angeführten Gruppen fallen und deren sich der Besitzer entledigen will oder entledigt hat oder deren Sammlung, Lagerung, Beförderung und Behandlung als Abfall erforderlich ist, um die öffentlichen Interessen nicht zu beeinträchtigen. Unter den öffentlichen Interessen versteht der Gesetzgeber etwa die menschliche Gesundheit, den Erhalt
der natürlichen Lebensbedingungen von Boden, Flora und Fauna, die nachhaltige Nutzung des Wassers und
des Bodens.
Nach dem Abfallwirtschaftsgesetz 2002 dürfen Abfälle außerhalb von hierfür genehmigten Anlagen oder außerhalb von für die Sammlung oder Behandlung vorgesehenen geeigneten Orten nicht gesammelt, gelagert oder
behandelt werden. Eine Ablagerung von Abfällen darf nur in hierfür genehmigten Deponien erfolgen. Ist der
Abfallbesitzer selbst zu einer entsprechenden Behandlung nicht berechtigt, so verpflichtet ihn das Gesetz dazu,
die Abfälle einem zur Sammlung oder Behandlung Befugten zu übergeben. Dies sind zum Beispiel die Abfallsammelzentren der Gemeinden oder die Abfallwirtschaftsunternehmen.
II. Besondere Tatbestände:
a) Abfälle im Wald – Waldverwüstung:
Abfall hat im Wald nichts verloren!
Wurde Abfall im Wald abgelagert oder weggeworfen, dann spricht das Forstgesetz 1975 von „Waldverwüstung“
und die Bezirkshauptmannschaft trägt der verantwortlichen Person die Entfernung des Abfalls aus dem Wald
auf. Gleichzeitig wird bei der Bezirkshauptmannschaft ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Das Forstgesetz 1975 sieht dafür eine Geldstrafe bis zu 7.270 Euro oder eine Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen vor!
Lässt sich der Eigentümer vom Müll nicht feststellen, so muss die örtlich zuständige Gemeinde die Entfernung
des Abfalls durchführen. Die Kosten hierfür trägt somit die Allgemeinheit! Wird die verantwortliche Person aber
nachträglich festgestellt, so werden ihr von der Bezirkshauptmannschaft die Kosten zum Ersatz vorgeschrieben.
b) Eternitplatten zum Abdecken von Holz:
Asbesthaltige Welleternitplatten gelten seit 1.1.2007 laut Abfallverzeichnisverordnung 2003 als „gefährlicher
Abfall“ und dürfen nur einem Sammler mit entsprechender Sammlererlaubnis übergeben werden. Das bedeutet,
dass bereits vorhandene Eternitdachdeckungen weiterhin auf den Hausdächern verbleiben dürfen. Sobald bei
einer Dachsanierung jedoch die Eternitdacheindeckung erneuert wird, müssen die abgenommenen Platten
fachgerecht entsorgt werden! Jegliche Weiterverwendung – zum Beispiel zum Abdecken von Holz – ist verboten und nach dem Abfallwirtschaftsgesetz 2002 zu bestrafen!
c) Abfälle in der freien Landschaft:
Auch in der freien Landschaft (Grünland) dürfen Abfälle keineswegs gelagert werden. Die Rechtsgrundlage für
die Flächen außerhalb des Dorfgebietes ist das Kärntner Naturschutzgesetz 2002. Dieses Gesetz qualifiziert
das Ablagern von Müll, Unrat, Autowracks und sonstigen Abfällen als „Verunstaltung“ und stellt den Verstoß
gegen dieses „Verunstaltungsverbot“ unter Strafe. Die Strafhöhe beträgt bis zu 3.630 Euro, bei Vorliegen erschwerender Umstände und im Wiederholungsfalle bis zu 7.260 Euro.
Müll, Unrat, Autowracks oder ähnliche Abfälle, die in der freien Landschaft aufgefunden werden, sind laut
Kärntner Naturschutzgesetz 2002 von der Gemeinde sofort zu entfernen.
d) Abfälle im Ortsgebiet:
Auch im bebauten Gebiet wird zunehmend festgestellt, dass Autowracks und sonstige Abfälle in Vorgärten oder
auf Wiesenflächen innerhalb der Ortschaften gelagert sind. Um gegen solche Missstände vorzugehen, muss die
Gemeinde nach dem Kärntner Ortsbildpflegegesetz 1990 veranlassen, dass die Abfälle ordnungsgemäß entsorgt werden und nicht weiter das Ortsbild stören. Das Kärntner Ortsbildpflegesetz 1990 ermächtigt die Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau hierfür eine Geldstrafe bis zu 2.180 Euro zu verhängen.
Es ist daher in unser aller Interesse gelegen, zum Erhalt einer intakten, lebenswerten Umwelt und einer unberührten Kulturlandschaft beizutragen und unsere Abfälle einer fachgerechten Entsorgung zuzuführen!
Redaktionsschluss für das nächste Gemeinderundschreiben ist am Freitag, 22. November 2013, um 12.00 Uhr.
Mit besten Grüßen
Bürgermeister Dr. Wilhelm Pacher
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 171 KB
Tags
1/--Seiten
melden