close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Meinung Was sind die Erfolgsfaktoren einer Praxisübernahme?

EinbettenHerunterladen
Meinung
Meinung
Was sind die Erfolgsfaktoren einer Praxisübernahme?
In Deutschland fehlt der Ärztenachwuchs.
Vor allem in den neuen Bundesländern
ist die hausärztliche Versorgung gefährdet.
Verschiedene Unterstützungsangebote sollen jungen Medizinern die Entscheidung
für die Übernahme einer Hausarztpraxis
erleichtern. Dazu gehören angestrebte
Reformen der Zulassungsregularien und
die Verbesserung der Rahmenbedingungen.
Das seit 2009 von der Ärztekammer
Sachsen koordinierte Netzwerk „Ärzte für
Sachsen“ zielt als Service- und Informationsplattform darauf ab, junge Mediziner
für den Freistaat zu gewinnen.
Die Anforderungen und Vorstellungen
potenzieller Praxisinhaber an das zukünftige Tätigkeitsfeld sind bekannt. Welche
Erwartungen sich nach einer Praxisübernahme aber tatsächlich erfüllt haben, ist
weniger gut erforscht. Über dieses Wissen
verfügen niedergelassene Ärzte, die bereits eine Praxis übernommen haben. Sie
können mit ihren Erfahrungen dazu beitragen, bestehende Unterstützungsangebote
zu evaluieren, ihren jungen Kollegen den
Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern
und auch ihre Praxis in einigen Jahren erfolgreich zu übergeben.
Diesen Ansatz verfolgt ein Projekt der
TU Dresden unter Leitung von Professor
Dr. Michael Schefczyk. In einer Vorstudie
wurden in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, Vertretern der Ärzteschaft, der Berufsverbände
und Ärztekammer, aber auch externen
Beratern, Einflussgrößen auf den Praxisübernahmeerfolg ermittelt. Die Ergebnisse
weisen darauf hin, dass unter anderem die
Vorbereitung auf die Übernahmesituation,
die Reaktion der Mitarbeiter und die
Finanzierungsstruktur eventueller Über-
nahmekosten Einfluss auf den Erfolg der
Praxisnachfolge haben.
Können die Hausärzte, die bereits eine
Praxis übernommen haben, dies bestätigen?
Damit wäre eine Grundlage zur Evaluation
bestehender und zur Entwicklung zukünftiger Unterstützungsangebote gegeben. Die
Antwort darauf soll eine Befragung in
Sachsen liefern. Die TU Dresden möchte
unter der Projektleitung von Katja Werner
in Zusammenarbeit mit der Kassenärzlichen Vereinigung Sachsen die Erfahrungen
niedergelassener Hausärzte nach erfolgter
Praxisübernahme erfassen. Eine Umfrage
dazu ist für April 2011 vorgesehen.
Zentrale Themen der Untersuchung
sind:
• Aus welchen Gründen haben die Ärzte
eine Praxis übernommen?
• Wer unterstützte den Schritt in die
Selbstständigkeit?
• Welche Aspekte führten zu einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung?
• Wie bewerten die Hausärzte ihre Entscheidung rückblickend?
• Womit waren sie unzufrieden?
Die rückblickende Bewertung der eigenen
Praxisübernahme liefert die Informationen, auf deren Basis zukünftige Unterstützungsangebote für junge Mediziner
erstellt werden können. Es ist deshalb
sehr wichtig, dass sich so viele Ärzte wie
möglich an der Umfrage beteiligen und
damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssituation im
Freistaat Sachsen leisten. Vielen Dank
für Ihre Unterstützung!
• Wurden die Erwartungen erfüllt?
Fakten:
Projekt der Technischen Universität Dresden,
Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl
für Entrepreneurship und Innovation
Lehrstuhlinhaber:
Prof. Dr. Michael Schefczyk
Ansprechpartnerin:
Katja Werner, Tel.: 0351 463-36860
E-Mail: Katja.Werner@tu-dresden.de
Projektunterstützung:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen
Ansprechpartner in den
Bezirksgeschäftsstellen:
Chemnitz: Frau Baumgart
Tel.: 0371 2789403
Dresden:
Herr Dr. Hentschel
Tel.: 0351 8828301
Leipzig:
Frau Eichler
Tel.: 0341 2432153
Praxis für Manuelle Therapie und Osteopathie
– Katja Werner –
Die von der KVS unterstützte Studie
der TU Dresden analysiert die Erfolgsfatoren der Übernahme einer Hausarztpraxis.
Die Ergebnisse liefern einen wertvollen
Beitrag für die Gestaltung künftiger
Förderprogramme, die auf eine effziente
Unterstützung übernahmeinteressierter
Hausärzte abzielen.
Die Befragung richtet sich an alle
Hausärzte in Sachsen, die in den letzten
10 Jahren eine Praxis übernommen
haben. Der Fragebogen wird Ihnen im
April zugesandt.
Für Fragen zur Studiendurchführung
und zur Auswertung steht Ihnen Katja
Werner gern zur Verfügung.
Anzeige
Andreas Kretzschmar – Physiotherapeut
Diplom osteopathische Befunderhebung und Therapie – D.O.B.T.
Ausbildung nach Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e.V.
Zehmener Straße 22 · 04564 Böhlen / STT Großdeuben
Tel.: 034299 709701 · Mobil: 0177 6161398 · e-mail: krete-kretzschmar@web.de
KVS-Mitteilungen Heft 3/2011
7
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
51 KB
Tags
1/--Seiten
melden