close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Götighofen 08, dies war`s, was nun? - LAUF-CUP

EinbettenHerunterladen
Götighofen 08, dies war`s, was nun?
wird sich manche/r Laufcupler auf der Heimfahrt gefragt haben. Für viele von
uns war es wieder eine schöne Zeitspanne vom Oktober 07 bis gestern, wie sonst
sollte sich der Beliebtheitsgrad dieser Laufverantstaltung erklären. Die Saison
07/08 hatte total 2640 Rangierte, dies sagt vielleicht nicht so viel aus, aber dies
waren 350 mehr als letztes Jahr (geteilt:10 Läufe sind dies 35 Startende mehr
pro Lauf und dies sagt schon mehr aus!!!!) Wichtig zu wissen ist für alle
Laufcupler aber: es geht im Oktober weiter, wie uns der Gründer dieser
Laufveranstaltung -Jürg Bruggmann- mitteilte.
Götighofen 08, was für ein Laufwetter, einfach traumhaft. Überrascht wurde ich
von der Anzahl der Startenden, 281 an der Zahl – bei diesem Bike- und
Skifahrerwetter! Mein Ziel war es, wenigstens einmal noch die Startnummer zu
tragen, die ich Anfangs Saison (als Helfer) bekommen habe. Ab Mitte Februar
durfte ich ja wieder mit dem Training beginnen, aber wen interessierts, auf jeden
Fall war es schön, wieder dabei zu sein.
Wenn man nicht so schnell unterwegs ist, hat man natürlich Zeit sich mit den
anderen Läufern zu unterhalten. Mit Honiggewinnerin Gerdrud Schnider
war es sehr interessant, bis sie ihr Tempo erhöhte. Die Strecke war natürlich
wieder sehr gut ausgeschildert durch Kurt Müller und sein Team. Bei der
Umrundung eines Weihers beneidete ich schon ein wenig eine Familie, die sich
auf dem Rastplatz niedergelassen hatte, denn da standen verschiedene Getränke
auf dem Tisch und das Grillfeuer war auch schon entfacht (ich war schon sehr
durstig) und sie genossen die Sonne auf dem Bänkli (meine Oberschenkel
meldeten sich langsam) . Aber die anderen Läufer/innen zogen mich weiter,
vorbei an golfenden Mitmenschen und weiter bis zur längst ersehnten Treppe.
Hier durfte man ruhig ein paar Schritte zu Fuss gehen, ich war ja nicht der
Einzige. Aber das Grinsen einiger Biker oben an der Treppe liess mich sofort
wieder in den Trab fallen. Die gut betreute Getränkestelle von Hörlers musste
ich leider auslassen, da ich die Abkürzung (oder verkürzte Laufstrecke) nahm.
Aber ich war nicht der Einzige, denn 75 benützten diese Gelegenheit. Die
wahren Helden des Götighofers waren aber noch 7 km länger unterwegs!
Im Ziel angelangt (nach einem weniger ruhmhaften Schlussspurt gegen Cäcilia
Fink) durfte ich das grosse, 33 Kuchen umfassende Dessertbuffet bestaunen. Die
Crèmerollen der zweiten Honiggewinnerin Christine Knup liessen meine
Augen nicht mehr los und plötzlich war eine in meiner Hand. An der
wärmenden Sonne genoss ich sie mit einem Schluck Spezial-Tee dazu,
(vergessen waren die Gedanken am Weiher) hier erfuhr ich auch, dass ein paar
Läufer aufgeben mussten.
Wie super es ist, wenn man die Dusche benützen darf war meine Feststellung
danach. Den dritten Honniggewinner Jakob Stark (gebacken von Coni) traf
ich dann hier. Er machte sich sicher frisch für die Wiederwahl vom Sonntag, die
ja sicher keine Frage sein wird.
Der vierte Honiggewinner des grosszügigen Kuchenbuffets trug die
Startnummer 424, mehr konnte er/sie nicht mehr aufschreiben, da die Startzeit
nahte.
Weitere Spender der süssen Speisen waren: Pia Blum, Berti Müller, Doris
Häberlin, Hugo Schwager, Erika Bruggmann, Andrea Knill, Marianne
Kalmund, Markus Schnider, Erich Huber, E. Mongo, Heidi Schätzle, Nadia
Ricklin, Margrit Zwicker, Paul Ricklin, Cäcilia Fink, Ralf Zuber, Alice
Peissel, Rita Wiget, Christina Knup, Rolf Gisler, Denise Oberhänsli, Bruno
Wifler, Doris Tschäppeler, Armin Fuchs, Rosmarie Keller, Hanspeter
Hafner und Stephanie Süess. NOCHMALS EINEN HERZLICHEN DANK
AN EUCH ALLE, DIE UNS AN DEN 10 LÄUFEN VERWÖHNT
HABEN!!!!!!!
Der Dorfverein Götighofen hatte die Turnhalle wieder in eine gemütliche
Festbeiz verwandelt und wurde belohnt durch den zahlreichen Besuch der
Laufcupler. Die Rangliste wurde verkündet durch Nick und er konnte einen
neuen Tagessieger ausrufen, namens Martin Ebneter, dieser lief die 20.4 km in
1.14.24 Std. in einem km-Schnitt von 3.39. Eigentlich war er nach dem Lauf
nicht ganz zufrieden, hatte er doch noch schwere Beine von seinen Tempoläufen
während der Woche, doch der Gewinn einer Flasche Götighofer hat ihn sicher
wieder zufrieden gestimmt. Zweiter wurde Christoph Schäfer vor Bruno
Hasler dem Gewinner der Gesamtwertung der den Wanderpreis zum zweiten
Mal mit nach Hause nehmen konnte. Bei den Frauen wurde Sonya Ziegler
Tagessiegerin in 1.27.20 und dies noch in „Unterform“ wie sie mir, in ihrer
immer aufgestellten Art, berichtete. Zweite wurde Andrea Noak vor Coni
Schmid. Auch dem ersteinlaufenden Kurt Stacher winkte eine Flasche
Götighofer, er musste sie aber stark verteidigen gegen Priska Levi, so dass er
nach der Teestärkung fast nicht mehr aufstehen konnte.
So haben wir immer all unsere Erlebnisse und mit diesen lebt der Laufcup, dies
im nächsten Oktober bereits zum 20x!!!!!!!!!!!!!!!
Wir hoffen Ihr seid dann auch wieder mit dabei und habt den Plausch an dieser
einzigartigen Laufveranstaltung
Wir sehen uns wieder:
ERICH
Werbung in eigener Sache: am 8.März haben wir in Frauenfeld wieder unseren
Vereinslauf zusammen mit dem RunFit und dem LSC Wil, alle Laufcupler sind
herzlichst eingeladen, weitere Infos zum Lauf unter www.lsvfrauenfeld.ch
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
27 KB
Tags
1/--Seiten
melden