close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Individuelle Lernwege Was wir aus einer anderen Disziplin - iMedia

EinbettenHerunterladen
Dr. Elke Münch
Abteilung 2 Schul- und Unterrichtsentwicklung, Medienbildung
Referat 2.04 Besonderer Förderbedarf, Heterogenität,
Migrationspädagogik
Tel: 0671-84088-28
Elke.Muench@pl.rlp.de
iMedia 24.Mai 2011 Mainz
Individuelle Lernwege
Was wir aus einer anderen Disziplin – der
Hirnforschung – für die Schule nutzen können
Nutzen für schulisches Lernen
Praxistipps
Auseinandersetzung
Unterrichtsstunde;
mit
neuem
Stoff
zu
Beginn
der
bereits beim Aneignen neuen Wissens sind anspruchsvolle
Aufgaben zu erfüllen;
kleinere Tests oder Abfragen / Zusammenfassungen
zwischendurch verstärken den Lernprozess;
das Lernen muss von Interesse und der Suche nach Sinn
geleitet sein
--> lebensnahe und konkrete Aufgaben;
Neugierde muss geweckt sein;
die Motivationssysteme müssen aktiviert werden, am besten
durch Lust und Freude an einem Thema, das dem Gehirn
signalisiert, eine weitere Beschäftigung damit lohnt sich;
1/3
Sitz Speyer
Direktor/Direktorin
Abteilungsleitung 1 und 3
Butenschönstr. 2
67346 Speyer
Telefon 06232 659-0
Telefax 06232 659-110
Standort Bad Kreuznach
Standort Koblenz
Abteilungsleitung 2
Röntgenstr. 32
55543 Bad Kreuznach
Telefon 0671 84088-0
Telefax 0671 84088-10
Abteilungsleitung 4
Hofstr. 257c
56077 Koblenz
Telefon 0261 9702-0
Telefax 0261 9702-200
Dr. Elke Muench
aktive Auseinandersetzungen und Erfahrungen mit allen
Sinnen und allen intellektuellen Fähigkeiten erleichtern den
Prozess
ebenso wie
die vielfältige Vernetzung
Wissensnetzbildung!
Es ist unabdingbar notwendig zu üben und zwar möglichst an
vielen verschiedenen Beispielen; das Gehirn lernt durch
Wiederholung!
Bücher lesen und Gespräche führen verändert das Gehirn;
konstanter Prüfungsstress und ständige Misserfolge sind Gift
für das Lernen;
es gilt jedoch auch Lob dosiert einzusetzen, um Frust für
andere zu vermeiden;
in ersten Phase des Wissenserwerbs von neuen Sachverhalten
sollte jegliche Form der Ablenkung/Störungen vermieden
werden;
die Lernatmosphäre sollte positiv und stressfrei sein!
2/3
Dr. Elke Muench
Unterstützung schulischen Lernens
Unterstützung für den einzelnen Schüler
Entlastung für die Lehrkraft
--> mehr Zuwendung für einzelnen Schüler
Erfordernis: gute Software
schafft authentische und spannendere Kontexte
kreiert virtuelle Gemeinschaften über Schule hinaus für
Lernende und Lehrende
bietet Austauschforum für Schülerschaft unterschiedlicher
Neigungen und Fähigkeiten
ist geduldiger als Eltern/Lehrer
--> besser geeignet zum Vokabelabhören
kann sich auf Wissenslücken einstellen
entlastet Lehrkräfte von Routinearbeit
Konzentration auf Kerngeschäft --> individuelles
Lernen
3/3
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
327 KB
Tags
1/--Seiten
melden