close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In Pilsen ist was Loos - Böhmen-Reisen.de

EinbettenHerunterladen
7
Termine: 25.4.-2.5.
31.10.-7.11.
In Pilsen ist was Loos
Sa.: Empfang in Pilsen – Fahrt nach Nepomuk
Wir treffen uns ca. 16.30 h am Pilsner Hauptbahnhof,
der selbst ein Kulturdenkmal ist. Gemeinsam mit dem
Zug ins 30 km entfernte Städtchen Nepomuk. Wir
wohnen in der stimmungsvollen Hotelpension „Zum
grünen Baum“. Näheres im Anschreiben.
Eine vielseitige Städtereise
in die Kulturhauptstadt 201
Pilsen ist eine Stadt zwischen Phantasie und Industrie. Eine Metropole, die unerwartete Schätze
birgt. Innenräume von Adolf Loos, Marionettenkunst von Skupa und Trnka, Literatur von Fussenegger bis Hrubyý. Und eine reizende Umgebung.
Etwa das Städtchen Nepomuk, in dem unsere
Reise mit J. Haydn und dem Hl. Nepomuk beginnt.
Katka Karl-Brejchová, die Pilsen liebt, hat unseren Literaten Arthur Schnabl für diese Stadt
begeistert. Zusammen haben sie diese Reise konzipiert, in die sie auch möglichst viel vom Kulturprogramm 2015 einfließen lassen werden.
Leistungen (vgl. auch S. 41, 8.3 u. S. 42, 6.1)
* 7 Überna. mit Halbp. (Zi. mit Du/WC)
* kompetente Begleitpersonen
* alle Fahrten ab, bis und in Pilsen
* Führungen, Eintrittskarten
* ausführliches Karten- und Lesematerial
Preis: 790 €, Einzelzi.: + 150 €
9 - 18 Teilnehmer
2 Reisebegleiter:
Arthur Schnabl und
Katka Karl-Brejchová
(siehe S. 3)
Mi.: Drei-Flüsse-Stadt Pilsen
Kirchen, Synagogen und Bürgerhäuser hat Pilsen genug.
Aber hätten Sie gedacht, dass man inmitten der Industriestadt auch eine schöne Flusswanderung machen kann?
Am Wasser schlendern wir vom Nikolaus-Friedhof an alten
Arbeitersiedlungen vorbei, zur weltberühmten Brauerei, wo
wir in Böhmens größtem Gasthaus essen werden.
Abends sind wir natürlich immer flexibel für das Programm,
das uns die Kulturhauptstadt zu bieten hat.
Do.: Zwei Gesichter: Industrie- und Wohnkultur
Die Eleganz des Adolf Loos
Auf einer besonderen Tour „erfahren“ wir, wie die Industrie
das Gesicht Pilsens geprägt hat. Bei einer Zugfahrt durch
das Škoda-Werksgelände und einem Mittagessen in
einem Buffet erleben wir das Arbeitermilieu. Später zeigt
sich uns die Stadt aus der großbürgerlicher Perspektive
mit einer kleinen Sensation: die eleganten Interieurs von
Adolf Loos sind 2015 für die Öffentlichkeit zugänglich.
So.: „Und von allen Brucken spucken …
lauter, lauter Nepomuken“, dichtete Rainer Maria Rilke
auf sein Böhmen. Eingebettet zwischen sanften Hügeln
ist Nepomuk das böhmische Dorf schlechthin. Hier
erfahren wir, wie aus dem Jan von Pomuk der Heilige
Nepomuk werden konnte. Und am Nachmittag wandern
wir (ca. 5 km) durch die reizende Umgebung des Ortes.
Mo.: Die Geburt der Symphonie in Böhmen
Ein spannender Schlössertag. 7 km wandern wir nach
Žinkovy, zum Schloss der Familie Škoda, einem wahren
Neuschwanstein. Wichtiger für die europäische Kulturgeschichte aber ist das ramponierte Schloss in Dolní
Lukavice, wo der junge Joseph Haydn die Symphonie
neu erfand.
Di.: Wo Böhmens Champagner prickelt
In Starý Plzenec ist nicht nur der Ursprung von Pilsen zu
finden, sondern auch eine Alternative zum Bier – seit
1948 perlt hier der „Bohemia“-Sekt.
Über die Burgruine Radynì wandern wir zu einem der
meist besuchten Denkmäler Böhmens, zum Jagdschloss der Familie Czernin (10 km). Am Abend beziehen wir unser Jugendstil-Hotel Slovan in Pilsen und
tauchen in eine vergangene Welt ein (4 Nächte).
Fr.: Am Faden von
Puppen und Menschen
Ironisches Spiel der Kunst:
In dieser Stadt, in der alles
am Fließband hängt, hat
sich eine besonders reiche
Puppenspiel- und TheaterSzene entwickelt. Der Poet
des Puppenfilms, Jiri Trnka,
ist hier ebenso geboren wie
František Skupa, der Vater
von „Spejbl und Hurvínek“.
Im ALFA-Theater werden
wir uns dann vom Faden
lösen und selbst das Spiel
gestalten.
Samstag: Heimfahrt
nach einem gemütlichem Abschieds-Frühstück.
Oder wollen Sie in der Kulturhauptstadt verlängern?
Treppenhaus im Hotel Slovan
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 686 KB
Tags
1/--Seiten
melden