close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

0,3 ltr. - Eilers Futtermittel

EinbettenHerunterladen
Was bringen ätherische
Öle und Kräuter in der
Putenmast???
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Logisch, gerecht, umsetzbar – oder nicht?
Wie kommen wir da durch?
nun: 1.) Rückblick der letzten Jahre
2.) Praxisversuch 32.000 Plätze
3.) natürlich biologische Prävention
4.) Prävention in der Praxis
5.) Diskussion und Fragen
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
1.)
Rückblick der
letzten Jahre
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Wo kommen wir her?
Futter HEUTE:
keine Medikamente
keine Leistungsförderer
keine tierischen Fette
keine tierischen Eiweiße
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Was kam parallel?
- Zuchtfortschritt:
aber:
schnelleres Wachstum
bessere Futterverwertung
Beinstabilität
...
...
Immunsystem
Fußballen
man kann den „Kuchen“ nur einmal verteilen!
Zucht wird für den Weltmarkt gemacht!
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
3.) Praxisversuch
32.000 Plätze Broiler
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Ziele eines Betriebes mit rund 32.000
Hähnchenmastplätzen
weniger Medikamente
möglichst keine ORT-Behandlung (16. Tag / nach Vorgiff)
Darmstabilität optimieren
Futterverwertung optimieren
Produktionssicherheit einbauen
UND:
Wirtschaftlichkeit steigern!!!
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Wirtschaftlichkeit steigern – aber wie?
Kükenpreis runter
- minus 1 ct = < 3 %?!
Fleischpreis rauf
- plus 1 ct
Futterpreis drücken
- minus 0,50 € = < 1 %?!
Produktionsablauf optimieren &
natürlich biologische Prophylaxe
= < 1 %?!
= 1 – 10 %
bringt wenig - und:
Qualität u. Rahmenbedingungen
beachten!!!
was ist möglich?
„Manchmal fängt Geld verdienen mit Geld ausgeben an!“
Verfasser unbekannt
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Versuch bei einem Betrieb mit der Problematik
Von ORT und Lustsackentzündungen (Emsland)
Durchgang:
Rasse:
Futter:
Weizen:
Gesamtfutter:
Weizen in %:
kg LG Vorgriff:
kg LG Endaustallung:
kg LG Gesamt:
Tierarztkosten pro Tier:
Verwurf:
FVW / kg LG:
74
71
73
72
Ross
Ross
Ross
Ross
32.800
31.800
32.500
33.000
108.481 109.600
101.080 104.440
10.500
10.000
10.000
10.600
118.481 120.200
111.080 114.940
9,14
8,44
9,00
8,82
10.018,30 14.820,30 13.360,00 13.220,00
59.400,00 52.533,97 51.800,00 55.855,80
69.418,30 67.354,27 65.160,00 69.075,80
0,038 €
0,081 €
0,051 €
0,067 €
1,664 % 1,242 %
0,212 % 0,457 %
1,664
1,707
1,705
1,785
75
Cobb 500
32.000
100.640
10.304
110.994
9,29
11.622,60
54.160,00
65.782,60
0,031 €
0,278 %
1,687
Effizient Acid Effizient Acid Effizient Acid
herbaliq 100 herbaliq 100 herbaliq 100
Effizient Sina Effizient Sina
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
3.) natürlich biologische
Prävention
In der Natur gibt es keine 100 %!!!
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Klinische Signale sind nur der erkennbare
Teil des Problems!
Gesunde Tiere, erfolgreiche Produktion!
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Prävention und Prophylaxe
sieht man nicht immer
sofort … aber sie kann
nicht nicht wirken!!!
Holzhacken ist deshalb so beliebt,
weil man bei dieser Tätigkeit den
Erfolg sofort sieht!
(Albert Einstein)
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
es geht um:
E-Coli
Staphylokokken
ORT
Enterokokken
Darmstörung
QX
IB
Unterhautvereiterung
Clostridien
Coccidien
und weitere Prävention ...
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Einsatz von ätherischen Ölen (Gansinger, 2010)
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Einsatz von ätherischen Ölen (Gansinger, 2010)
Reduzieren die Keimbelastung im Darm
Bis zu 200 Aktivsubstanzen unterdrücken die Bildung
von Resistenzen
Stärkung der Darmwand – dadurch haben unerwünschte
Bakterien keine Chancen zur Anheftung
Bessere Verwertung der angebotenen Nährstoffe
Der Einsatz von organischen Säuren im Tränkewasser
kann die Wirkung von ätherischen Ölen weiter erhöhen
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Ätherischen Öle in der Putenmast
Ätherische Öle verfügen über eine Vielzahl
physiologischer Wirkungen:
Förderung von Appetit und Wachstum
Unterstützung der Enzymproduktion
Vitalisierung des Immunsystems
Reduzierung verdauungsbedingter Stressfaktoren
Bessere Futterverwertung
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Weißer und Gelber (Brauner) Senf (Sinapis Alba, Brassica juncea)
Quelle:
www.heilkraeuter.de/lexikon/
schwarzer-senf.html
Der gelbe Senf ist der schärfere Vertreter
der Senf-Geschwister.
Er wird als Heilmittel häufiger
verwendet als der weiße Senf, doch
seltener als Bestandteil von Tafelsenf.
Senf wird am häufigsten als cremiges
Senfgewürz zum Schärfen von Speisen
verwendet. In dieser Form regt Senf die
Verdauung an, und hilft schwere
Speisen zu verdauen.
Man kann Senf aber auch äußerlich als
Senfpflaster anwenden, um die Haut zu
reizen und die Durchblutung zu fördern.
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Gelber Senf
Wissenschaftlicher Name: Brassica juncea
Pflanzenfamilie: Kreuzblütler = Brassicaceae
volkstümlicher Name: Gartensenf, Mostardkorn, Mostert,
Senfsaat
Verwendete Pflanzenteile: Samen, Keimlinge
Inhaltsstoffe: Senföl, Senfölglykoside, Ätherische
Öle, Sinigrin, Vitamin C, Histidin,
Tryptophan, Zink
Sammelzeit: Spätsommer
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Haupt-Anwendung: Verdauungsschwäche, Rheuma
Heilwirkung: anregend, antibakteriell, fungizid,
harntreibend, hautreizend, krampflösend,
schleimlösend, schmerzstillend,
schweißtreibend
Anwendungsbereiche: Appetitlosigkeit, Blutergüsse, Bronchitis,
Erkältung, Gallenblasenentzündung,
Gicht, Halsschmerzen, Heuschnupfen,
Hexenschuss, Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche, Kreuzschmerzen, Nebenhöhlenentzündung, Nervenentzündung,
Niedriger Blutdruck, Schmerzen,
Schnupfen, Verstopfte Nase,
Verstopfung
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
-
Balsampappel
Oregano
Thymian
Effizient Antibac
Zitronenmelisse
Bärlauch
Schwarzkümmel
können positiv wirken auf:
- Stärkung des Immunsystem
- Unterdrückung von Bakterienwachstum
- Hemmung von Staphylococcen,
Streptococcen, Enterococcen
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
-
Baldrian
Hopfen
Mineralsalzkomplex
Lavendel
Johanniskraut
Effizient Sedativa
können wirken: - beruhigend
- nervenstärkend
bei:
- Stresssituationen
- Vorgriff
- Endausstallung
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient-Sedativa TWZ Turkey
wirkt sehr vorteilhaft:
Beruhigung beim Vorgreifen und Ausstallen
bei Jungtieren und Tieren unter Stressbedingungen
durch eine stark appetitanregende und durstfördernde
Wirkung
bei höheren Tierbestandsraten
durch antibakterielle Eigenschaften
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Speziell adaptierte probiotische
Milchsäurebakterien - Kulturen
-
als natürlich biologische Prophylaxe
Lactobacillus gehören zur natürlichen Darmflora
Sie regulieren die Darmschleimhaut
Freisetzung antimikrobieller Substanzen
Herstellung einer für Tiere förderlichen Darmflora (Symbiose)
Unterstützung der Verdauung
Verhinderung der Ansiedlung pathogener Keime
Stimulation des Immunsystems
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Wirkung von Probiotika
Bildung von Säuren, Vitaminen,
Enzymen und anderen Metaboliten
Direkte Hemmung
krankmachender Keime
(E-Coli, Salmonellen,
Staphylococcen)
Regenerierende Wirkung
auf die Darmschleimhaut
Selektive Förderung der
positiven Darmkeime, u.a.
der Milchsäurebakterien
Produktion von Milchsäure
und kurzkettigen Fetten
Indirekte Hemmung der
krankmachenden Keime
(E-Coli, Salmonellen ...)
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Organische Mischsäuren:
-
Ameisensäure
Propionsäure
Milchsäure
Zitronensäure
Sorbinsäure
„Die Mischung
machts!“
können positiv wirken auf:
-
Futterverwertung
Futter-Wasser-Verhältnis
Tränkehygiene
E-Coli Vorbeuge
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effiziend Acid
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Gesamtkonzept zur Jungputenentwicklung
optimale Aminosäurenversorgung zum Wachstum
der Tiere und um Proteinüberschüsse zu vermeiden!
kein überhöhter Stärkegehalt!
mit einer Ölzulage die Energieversorgung sichern!
ausreichend Rohfaser in die Mischung!
Wasser mit natürlich biologischer Prophylaxe
anbieten!
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
4.) Prophylaxe
in der Geflügel- /
Puten-Praxis
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Artikel aus dem
Wochenblatt
11/2012:
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Fahrplan Hähnchenmast – Grundgerüst Betrieb XYZ / 40.000-er Stall
to
do's
Tag
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
Behandlung
notwendig???
Knochen
Impfungen
und Prophylaxe
Effizient AntiBac
- antibakteriell 0,5 li am Resttag
12 h - 0,6 li
12 h - 0,6 li
(???)
(???)
(???)
SENFÖLE
"SINA Gallus"
Effizient
"Power Pouder"
12 h - 0,6 li
12 h - 0,6 li
24 h - 0,8 li
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
AD3E + C-phos
24 h - 0,8 li
24 h - 0,8 li
ätherisches Öl
herbaliq 100
org. Säure
Effizient Acid
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
300 g / 1.000
300 g / 1.000
300 g / 1.000
ND
AD3E + C-phos
1/2 Tag ätherische Öle
12 h - 1,0 li
12 h - 1,2 li
24 h - 1,2 li
24 h - 1,2 li
AD3E + C-phos
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,25 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,4 li / 1.000 li Wasser
0,4 li / 1.000 li Wasser
0,4 li / 1.000 li Wasser
0,4 li / 1.000 li Wasser
300 g / 1.000
300 g / 1.000
300 g / 1.000
Gumborro & IB
1/2 Tag ätherische Öle
12 h - 1,2 li
24 h - 1,8 li
24 h - 1,8 li
24 h - 1,8 li
300 g / 1.000
300 g / 1.000
300 g / 1.000
12 h - 1,2 li
24 h - 2,4 li
24 h - 2,4 li
24 h - 2,4 li
24 h - 2,4 li
Immer gut: etwa alle 7 Tage eine Tränkedesinfektion durchführen.
Effizient Antibac bitte immer alleine geben - soll antibakteriell wirken Sina Gallus soll dann wieder positiv aufbauen!!!
Effizient Sedativa - zur Beruhugung und gerne zum Futterwechsel,
sowie zum Vorgriff und Hauptgriff
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,3 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
0,5 li / 1.000 li Wasser
300 g / 1.000
300 g / 1.000
300 g / 1.000
Dunkelphase
0
1
2
3
4
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
x
x
x
x
x
x
x
to
do's
Tag
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
ja - mischen
ja - mischen
ja - mischen
vorne kürzen
vorne kürzen
vorne kürzen
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient breeze liquid Poultry • e.b.l. Poultry
Einsatzempfehlung zu „e.b.l. Poultry“ – Vitamin C …
1. – 7. Woche
100 ml.
je 1.000 ltr. Trinkwasser
8. – 12. Woche
85 ml.
je 1.000 ltr. Trinkwasser
13. – 15. Woche 75 ml.
je 1.000 ltr. Trinkwasser
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient COC liquid
Einsatzempfehlung zu „Oreganoöl, Zimtöl und …“
1. Woche je 1.000 ltr. Trinkwasser: 0,2 – 0,3 ml.
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient Sina TWZ Turkey
Einsatzempfehlung zu „fermentierte Senföle“ + MS
10. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
0,3 ltr.
12. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
0,3 ltr.
14. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
0,3 ltr.
16. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
0,3 ltr.
je
3 Tage
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient Acid
Einsatzempfehlung zu „organischer Mischsäure“
1. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
40 ml.
2. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
80 ml.
3. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
160 ml.
4. Woche
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
320 ml.
(einige Tage)
nach
Absprache
Tierarzt
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Effizient herbaliq 100
Einsatzempfehlung zu „herbaliq 100“
je 1.000 ltr. Trinkwasser:
0,3 ltr. herbaliq 100
bei: Streß, Hitze, Futterumstellung,
Temperaturwechsel (Tag-Nachtschwankungen)
… jede Woche mehrmals – auch zum vernebeln
je Woche
2-3 Tage
oder
mehr
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
In der Praxis:
„Die Dreiermischung“
0,3 ltr. Effizient Sina TWZ Turkey
0,3 – 0,5 ltr. Effizient Acid
0,3 ltr. herbaliq 100
je 1.000 ltr.
Trinkwasser
3 Tage alle 7 Tage
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
„Die Dreiermischung“
0,5 ltr. Effizient Sina TWZ Turkey
0,5 ltr. Effizient Acid
0,5 ltr. herbaliq 100
je 1.000 ltr.
Trinkwasser
3 Tage alle 7 Tage
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Ob du denkst, Du kannst es,
oder Du kannst es nicht,
Du wirst auf jeden Fall Recht
behalten.
(Henry Ford)
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
5.) Diskussion & Fragen
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Diesen Vortrag finden Sie wieder unter
www.eilers-futtermittel.de
Fragen???
Thore Petersen
0151 / 544 644 01
19.03.2013 • ATR Putentagung, Grimma
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
16
Dateigröße
1 494 KB
Tags
1/--Seiten
melden