close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BAB A71 - Freistaat Thüringen

EinbettenHerunterladen
Evangelische Gemeinde Beirut
November 2014
Gottesdienste
2. November
11.oo Uhr gemeinsamer Gottesdienst
mit der französisch-sprachigen Gemeinde
in der Friedenskirche
4. November
12.oo Uhr Friedensandacht
in der Friedenskirche
20. nach Trinitatis
Reformationssonntag
Dienstag
9. November
11.oo Uhr Gottesdienst
Drittletzter Sonntag im mit Abendmahl
Kirchenjahr
in der Friedenskirche
11. November
Dienstag
12.oo Uhr Friedensandacht
in der Friedenskirche
16. November
Vorletzter Sonntag im
Kirchenjahr
11.oo Uhr Gottesdienst
in der Friedenskirche
18. November
Dienstag
12.oo Uhr Friedensandacht
in der Friedenskirche
23. November
11.oo Uhr Gottesdienst
zu Totensonntag und Ewigkeitssonntag
auf dem Evangelischen
deutsch-französischen Friedhof
an der Rue Damas unter Beteiligung
der Deutschen Botschaft.
Für Sitzgelegenheiten wird gesorgt.
Dienstag
25. November
12.oo Uhr Friedensandacht
in der Friedenskirche
30. November
11.oo Uhr Gottesdienst
Letzter Sonntag im
Kirchenjahr
1. Sonntag im
Advent
mit Abendmahl
in der Friedenskirche
Ev. dt.-franz. Friedhof Beirut
Gottesdienst in Syrien
Leider können in Damaskus und Aleppo derzeit keine Gottesdienste stattfinden.
Zur Information
Der Gemeindekirchenrat trifft sich am Montag, den 10. November, um 15.oo Uhr
im Gemeindezentrum. Die Sitzung ist öffentlich.
Am Dienstag, den 11. November, findet der Martinsumzug statt (s. Seite 3 und auf facebook: Kinder-undJugendtreff-Beirut)
Samstag, 29. November: BASAR!
Zum Ende des Kirchenjahres
November – Zeit des Gedenkens, Zeit des Erinnerns, Zeit auch für persönliches
Bilanzieren.
Zu dem, was uns die letzten Monate gebracht haben, kommen dieses Jahr
besondere »runde« Daten, die der Erinnerung einiges abverlangen: 19141939, 1938-1989. Kriegsbeginn und der 9. November, verbunden mit seinen
so gegensätzlichen Denkwürdigkeiten. Schwer, wenn nicht unmöglich, das
zusammen zu sehen!
Ich versuche es dennoch unter der Perspektive eines Textes des Propheten
Micha, Kapitel 4: »Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße
zu Sicheln machen. Es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben,
und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen.«
Im Blick auf quälende, oft widerstrebende Erinnerungen, aber auch im Blick
auf aktuelle Auseinandersetzungen gibt mir der Hinweis zu denken, demzufolge
das Wort für Krieg in der hebräischen Bibel mit dem hebräischen Wort für Brot
verbunden ist – also Krieg besteht, wenn zwei gezwungen sind, um ihr Brot, um
ihre Mittel zum Leben zu streiten. Frieden ohne Gerechtigkeit ist nicht zu haben.
Anders gesagt, und damit beantwortet der Londoner Anwalt und ökumenische »Er ist unser Friede«
in Berlin
Denkmal
Berater Harry Hagopian die Frage »What is solidarity with Christians in the Middle East?«: »Solidarity (…) implies ensuring that the causes of the terror be
addressed and not merely its symptoms – and this is the duty of both Christians and Muslims«.
Es grüßt Sie/Euch freundlich,
Ihr/Euer Pfarrer Weiß-Lange
Mitgliedschaft in der Gemeinde
Wie für jede Gemeinde, so gilt auch für die Evangelische Gemeinde zu Beirut: ohne Mitglieder gibt es
schlicht keine Gemeinde.
Vor dem Bürgerkrieg setzte sich die Mitgliedschaft unserer Gemeinde – wie die der meisten deutsch­
sprachigen Auslandsgemeinden heute noch – aus zwei Personengruppen zusammen: aus den »Orts­
ansässigen«, also Menschen aus deutschsprachigen Ländern, die dauerhaft im Land leben, sowei aus
»expats«, also Menschen, die z.B. von ihrer Firma für ein, zwei oder mehr Jahre ins Land geschickt wurden
und i.d.R. ihre Familien mitbringen. Inzwischen besteht die große Mehrheit der Gemeindeglieder aus der
ersten Gruppe. Zu 98% sind das Frauen, deren Lebensmittelpunkt oft schon seit sehr vielen Jahren im
Libanon liegt. Aber man muss nicht dauerhaft im Libanon leben, um Mitglied der Beiruter Gemeinde zu
sein. In Art. 4 der Satzung heißt es: Mitglied werden kann, wer »getauft ist, das 16. Lebensjahr vollendet hat
und im Bereich der Gemeinde wohnt«, also im Libanon. Die Mitgliedschaft endet u.a. mit »Wegzug aus dem
Libanon«.
Jedes Mitglied hat volles Stimmrecht bei der Wahl des Gemeindekirchenrates, die im Frühjahr 2015 ansteht,
sowie eine Stimme bei der Neubesetzung des Pfarramtes.
Während in Deutschland Gemeindeglieder Kirchensteuer in Höhe von ca. 9% der Lohn- oder Einkommens­
steuer zahlen, verpflichten sich die Mitglieder im Libanon, einen Mitgliedsbeitrag zu bezahlen, für dessen
Höhe es Empfehlungen zur Selbsteinschätzung gibt: z.B. bei einem Monatseinkommen von 1000 $ ein
Prozent, d.h. 15.000 Lira im Monat. Nur das Minimum hat die Gemeindeversammlung festgelegt: 2.500 Lira
im Monat, um möglichst niemanden auszuschließen.
Wir hoffen, dass in den nächsten Jahren neue Menschen zur Gemeinde finden und auch Mitglied werden,
wenn auch für kürzere Zeit, denn für den Weiterbestand der Gemeinde ist das von existenzieller Bedeutung!
Bei weiteren Fragen sind Pfarrer und Gemeindekirchenrat jederzeit ansprechbar.
Weihnachtsbasar 2014 / Spendenaufruf
Am Samstag, den 29. November, ist es wieder soweit: von 1o.oo bis 15.oo Uhr findet der Weihnachtsbasar
2014 statt. Um unser vielfältiges Angebot auch in diesem Jahr wieder gewährleisten zu können, benötigen
wir Spenden wie selbst gebackene Weihnachtsplätzchen am Dienstag vor dem Basar und Kuchen (am
liebsten Käse- und Apfelkuchen) am Freitag davor und am Samstag, dem Basartag.
Wir benötigen noch dringend Spenden für den Flohmarkt: Kleidung für Große und Kleine, Schuhe, Hausrat,
Küchenutensilien, Kleinmöbel, Nippes, kleine Elektrogeräte (bitte nur, wenn sie funktionieren) u.a.m. sowie
auch Preise für die Tombola, denn wir müssen 500 zusammen bekommen
und das ist dieses Jahr sehr schwer. Beides kann montags, dienstags,
donners­tags und freitags von 8-12 Uhr sowie nach Vereinbarung abgegeben
werden (Pfr. Jonas Weiß-Lange: 03-839 196, Chris Lange: 70-632 278).
Herzlichen Dank im Voraus!
Wir freuen uns über jede helfende Hand. Ein Aktionsplan, was wann und wo
an Vorbereitung geschieht, kann bei Chris Lange (egbsozial@gmail.com)
angefordert werden.
Wir freuen uns auf Ihr / Euer Kommen!!
Frauentreff
Dienstags ab 10.oo Uhr offenes Frauen-Café im Gemeindezentrum:
miteinander im Gespräch bleiben, Erfahrungen austauschen, Feste und Geburtstage feiern ... und
Vorbereitung des Basars.
Frauentreff im Norden: Mittwoch, 12. November, um 14.3o Uhr. Genaueres bei Pfr. Weiß-Lange.
Entspannung & Gymnastik
Mithilfe von Videos bietet Frau Mekkaoui Yogaübungen an. Die Gruppen treffen sich montags und
donnerstags um 16.3o Uhr im Gemeindezentrum.
Dienstags um 11.oo Uhr leichte Übungen (Chi Kung) für Gesundheit und Vitalität auf der Gemeindeterrasse (8. Stock) oder im Hof und Samstags um 16.3o Uhr im Gemeindezentrum.
Interessierte melden sich bitte bei Frau Mekkaoui (Tel: 01-752 172)
Kinder- & Jugendtreff

Jeden Freitag, 17.oo-18.3o Uhr offener Kinder- & Jugendtreff (vom Krabbelalter bis 14 Jahre)
Wir bieten Spiele, Basteln, Tischtennis, Tischfußball und vieles mehr für verschiedene Altersgruppen.
Teilnahme und Mitarbeit am Kindertreff ist an keine Konfession oder Sprache gebunden.
Datum
Thema
Mitbringen / Spezielles
7. November
Laternen basteln für den Martinsumzug
11. November
Dienstag!
Martinsumzugzur Deutschen Schule am alten
Leuchtturm – 17 Uhr Treffen in der Gemeinde
14. November
kein Kindertreff
21. November
Vorbereitung für den Weihnachtsbasar
am Samstag, den 29. November
28. November
Umbau der Kirche und Aufbau der »Stationen«;
dazu werden erwachsene HelferInnen dringend
gesucht!
WEIHNACHTSBASAR
mit Kinderprogramm in der Kirche
29. November
leere Käseschachteln mitbringen
Bei uns können Sie kaufen
Jeden Dienstagvormittag parallel zum Frauentreff: Deutsches Brot, Brötchen, Brezeln, Gebäck
– von der Schneller-Schule (Khirbet Qanafar, Bekaa) – Vorbestellungen sind möglich über die
Schulnummer: 08-645 443 ext. 151 [Habib Haddad] von 8-15 Uhr
– und dem Mousan-Center (Tyros) – Vorbestellungen sind möglich über die zentrale Nummer:
07-348 565 und mit der Bäckerei [Maria] verbinden lassen, nur vormittags.
Während der Öffnungszeiten des Gemeindezentrums, vor und nach Veranstaltungen:
o selbst gekochte Marmelade
o Postkarten (Blumenmotive aus dem Libanon)
o Bücher (Ursula und Yussuf Assaf)
The Olive Branch
o
o
o
o
o
Eine Initiative deutschsprachiger Frauen verkauft im Laden im Eingangsbereich der Gemeinde:
Kissen & Dekorationen
Tischdecken und selbst hergestellte Kaftane & Abbayas
Bücher, Drucke, Postkarten, Bilder (u.a. von Dagmar Hodgkinson)
Kräuter, Gewürze & andere selbst hergestellte Produkte
sowie alle Artikel der Gemeinde
Öffnungszeiten: dienstags 1o.oo-13.oo Uhr
So können Sie uns erreichen:
Pfarrer Jonas Weiß-Lange
Sozialarbeit (Chris Lange/Rosemarie Manasfi)
per Diensttelefon/-fax und Email
Bürozeiten: dienstags und freitags 1o.oo-13.oo Uhr.
Öffnungszeiten des Verwaltungsbüros:
Frédéric Weber
montags
8.oo-13.oo Uhr
dienstags
8.oo-13.oo Uhr
donnerstags 8.oo-13.oo Uhr
oder nach Vereinbarung
E-mail: egbpastor@gmail.com
privat:
01-752 206
mobil: 03-839 196
dienstl.: 01-740 318 und 740 319
Fax:
01-740 318
E-mail: egbsozial@gmail.com
E-mail: egb1@cyberia.net.lb
dienstl.: 01-740 318
privat: 03-240 992
www.evangelische-gemeinde-beirut.org
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
664 KB
Tags
1/--Seiten
melden