close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktiver Patient – was Sie selbst zu einem zufriedenen und - Salk

EinbettenHerunterladen
Aktiver Patient – was Sie selbst zu einem zufriedenen und sicheren
Krankenhausaufenthalt beitragen können
Überall können Fehler passieren, auch in einem Krankenhaus. Wir geben unser Bestes um diese
Fehler zu verhindern! Sie können uns beim Vermeiden von Fehlern unterstützen. Die folgenden
Punkte sollen für Sie als Anregung gelten, wie Ihre Unterstützung dabei aussehen kann.
Informationen können Leben retten!
Informationen
Während eines Aufenthaltes im Krankenhaus werden vom Personal meist viele Fragen gestellt, um
ein möglichst ganzheitliches Bild von Ihnen zu erhalten.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie als Patient/in den ÄrztInnen bzw. dem Pflegepersonal
möglichst genaue Auskünfte über sich selbst geben können. Machen Sie sich Gedanken,
welche Krankheiten in Ihrer Familie schon vorgekommen sind, über Ihre medizinische
Vorgeschichte und bisherige Befunde. Dadurch können Sie Fragen präziser beantworten.

Bitte informieren Sie uns unbedingt darüber, falls Sie eine Allergie haben!
Dabei sind für uns nicht nur Allergien gegen Medikamente sondern auch Allergien gegen
Nahrungsmittel, Getränke, Pflaster, Salbe etc. sehr wichtig.

Teilen Sie dem Krankenhauspersonal mit, wenn Sie unter starken Schmerzen, Übelkeit oder
sonstigen Beschwerden leiden. Dadurch kann Ihre Schmerztherapie optimal angepasst
werden und Ihr Wohlbefinden gesteigert werden.

Erkundigen Sie sich vor Ihrer Entlassung über Folgebehandlungen, die eventuell nötig sind.
Achten Sie darauf, was Sie einnehmen!
Medikamente
Trotz aller Bemühungen kann es in einem Krankenhaus dazu kommen, dass Medikamente (z.B.:
Tabletten, Infusionen, Zäpfchen, Tropfen, …) verwechselt werden.

Bitte achten Sie selbst auf Anzahl und Aussehen der täglich vorbereiteten Medikation. Ist
Ihnen etwas unklar, weil sich z.B. die Anzahl oder die Farbe bzw. die Form der Medikamente
im Vergleich zum Vortag geändert hat, fragen Sie bitte vor der Einnahme beim medizinischen
Personal nach!

Fragen Sie bitte beim medizinischen Personal nach, wenn Sie genaueres über die Wirkungen
bzw. mögliche Nebenwirkungen oder die Dosierung der Ihnen verordneten Medikamente
wissen wollen.
Gesundheit beginnt mit sauberen Händen!
Hygiene
Hygiene ist in einem Krankenhaus natürlich von größter Bedeutung:

Waschen Sie sich daher bitte regelmäßig Ihre Hände mit Seife. Sie können aber auch das
Desinfektionsmittel aus den angebotenen Desinfektionsspendern verwenden.
Ein Sturz kann Ihre Selbstständigkeit einschränken!
Stürze vermeiden
Leider passiert es in Krankenhäusern immer wieder, dass PatientInnen stürzen. Sie können dazu
beitragen, dass Sie Stürze verhindern.

Wenn Sie aufstehen wollen und Sie sich beispielsweise schwach fühlen, Ihnen schwindlig ist
oder Sie schlecht sehen, fragen Sie bitte das Krankenhauspersonal um Hilfe.

Tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit rutschfeste Schuhe, und benützen Sie nachts oder bei
schlechten Lichtverhältnissen das Licht, wenn Sie Ihr Bett verlassen.
Reden ist wichtig!
Kommunikation
In jeder Kommunikation kann es zu Missverständnissen oder Unklarheiten kommen. Es ist aber sehr
wichtig, dass Sie über Ihre Krankheit Bescheid wissen, Ihre Befunde, Ihre Therapie und die Gründe für
Ihre Behandlung verstehen.

Bitte fragen Sie deshalb nach, wenn Ihnen etwas unklar ist.

Reden Sie mit uns über Ihre Sorgen und Bedenken.
Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit!
Rauchen
Rauchen beeinträchtigt Ihr Abwehrsystem negativ, es kann zur schlechteren Wundheilung,
Lungenproblemen, Infektionen und Blutungen nach einer Operation führen.

Sie können diese Risiken stark verringern, wenn Sie vor, während und nach Ihrem
Krankenhausaufenthalt auf das Rauchen verzichten.
Das Patientenidentifikationsband
steigert Ihre Sicherheit!
Patientenidentifikationsband
Um Patienten mit Allergien schnellstmöglich wahrnehmen zu können und eventuelle
Patient(Inn)enverwechslungen zu vermeiden ist das Tragen des Identifikationsbandes in unserem
Haus verpflichtend.

Bei eventuellen Zweifeln überprüfen Sie bitte den Inhalt des ID Bandes und gleichen Sie Ihre
Identität mit dem Behandlungsteam ab.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
3
Dateigröße
116 KB
Tags
1/--Seiten
melden