close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

03 Was bedeutet Behinderung - Schule und Behinderung

EinbettenHerunterladen
Behindert – nicht behindert
03 – Paraplegie
Anleitung Lehrperson
Ziel:
Die Schüler machen sich die Unterschiede zwischen dem
Leben eines behinderten und eines nicht behinderten Menschen
bewusst. Sie werden sich bewusst, dass Menschen mit einer
Behinderung spezielle Herausforderungen in ihrem Alltag zu
meistern haben.
Arbeitsauftrag: Die Schüler sitzen im Kreis, in der Mitte liegen Fotos von
Menschen. Jeder Schüler wählt ein Foto aus, das ihn anspricht,
und äussert sich dazu, was dieser Mensch seiner Meinung nach
in seinem Leben macht.
Anschliessend erfahren die Schüler, dass diese Personen
behindert sind und im Rollstuhl sitzen. Nun sollen sie ihre
Vorstellungen mit der Realität dieser Person vergleichen.
Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden festgehalten,
danach werden mögliche Schwierigkeiten im Alltag einer
behinderten Person abgeleitet. Die verschiedenen Ergebnisse
werden im Plenum besprochen, auch allfällige Fragen und
Unklarheiten werden noch miteinander besprochen. Die Klasse
versucht gemeinsam, ein kurzes Fazit zum Alltag eines
Menschen mit einer Behinderung zu formulieren.
Material:
Fotos
Sozialform:
Plenum
Zeit:
ca. 30 Minuten
Zusätzliche Informationen
-
Allgemeine Informationen zum Thema Paraplegie sowie Veranstaltungen zum
Thema finden Sie auf der Website der Schweizer Paraplegiker Vereinigung
(www.spv.ch).
Seite 1 / 9
Behindert – nicht behindert
03 – Paraplegie
Fotos
Seite 2 / 9
Behindert – nicht behindert
03 – Paraplegie
Fotos
Seite 3 / 9
Behindert – nicht behindert
03 – Paraplegie
Fotos
Seite 4 / 9
Behindert – nicht behindert
03 – Paraplegie
Fotos
Seite 5 / 9
Behindert – nicht behindert
Seite 6 / 9
Behindert – nicht behindert
Seite 7 / 9
Behindert – nicht behindert
Seite 8 / 9
Behindert – nicht behindert
Seite 9 / 9
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
867 KB
Tags
1/--Seiten
melden