close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ambulantes Operieren – Was kostet uns der OP? - FKT

EinbettenHerunterladen
Ambulantes Operieren – Was kostet uns
der OP?
Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt OPIK –
„Optimierung und Analyse von Prozessen in
Krankenhäusern“
OPIK - Grundlagen
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.2
Partner 2007
• St.Marien- + St. Anna• Klinikum Saarbrücken
stiftskrankenhaus
Ludwigshafen
• Universitätsklinikum
Gießen
• Klinikum der JWGUniversität Frankfurt
• Städtisches Klinikum
Karlsruhe
• St. Bernhard-Hospital
Kamp-Lintfort
• St. FranziskusHospital Münster
• Inselspital Bern
(Schweiz)
• St. Barabara-Klinik
Hamm-Heessen
• Hôpital Kirchberg
(Luxemburg)
• St. FranziskusHospital Ahlen
• Klinikum Mittelbaden
(Baden-Baden)
• St ElisabethHospital Beckum
• Klinikum Mittelbaden
(Rastatt)
• Reha-Klinik Maria
Frieden Telgte
• St. Josph Stift
Bremen
• Kreiskrankenhaus
Schwetzingen
• Kreiskrankenhaus
Sinsheim
• Kreiskrankenhaus
Eberbach
• Kreiskrankenhaus
Weinheim
• Klinikum am
Europakanal Erlangen
• St. Franziskus
Hospital Winterberg
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.3
Partner – Krankenhäuser
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.4
Cluster
Krankenhausgröße nach Bettenzahl
Universitätsklinikum Heidelberg
Städtises Klinikum Karlsruhe
Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität
Klinikum der Universität zu Köln
Universitätsklinikum Gießen
Inselspital Bern
Klinikum Stuttgart - Katharinenhospital
St. Vincentius-Kliniken Karlsruhe
Klinikum Stuttgart - Bürgerhospital
Klinikum Saarbrücken
Klinikum am Europakanal Erlangen
St. Franziskus-Hospital Münster
St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus
Hopital Kirchberg
Krankenhaus St. Joseph Stift Bremen
St. BARBARA-Klinik Hamm-Heessen
Klinikum Stuttgart - Bad Cannstatt
Klinikum Stuttgart - Olgahospital
Stadtklinik Baden-Baden
St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort
Kreiskrankenhaus Schw etzingen
St. Franziskus-Hospital Ahlen
Elisabeth-Krankenhaus Recklinghausen
Kreiskrankenhaus Sinsheim
Kreiskrankenhaus Rastatt
St. Elisabeth-Hospital
Kreiskrankenhaus Weinheim
Kreiskrankenhaus Eberbach
Bethesda Krankenhaus Stuttgart
Klinik für Geriatrische Rehabilitation Maria Frieden Telgte
St. Franziskus Hospital Winterberg
0
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
1800
Anzahl Planbetten
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.5
450
9
400
8
350
7
300
6
250
5
200
4
150
3
100
2
50
1
0
0
OPIK Einrichtungen
Anzahl der Einrichtungen
Verteilung der Krankenhausgrößen in Deutschland
unter 50 bis 100 bis 150 bis 200 bis 300 bis 400 bis 500 bis 600 bis 800 bis 1000
50
99
149
199
299
399
499
599
799
999
und
Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten Betten mehr
Betten
Deutschland
OPIK Cluster
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.6
Kerngeschäft und sekundäre Dienstleistungen
Leistungen
Leistungen
Ärzte
Ärzte
Pflegekräfte
Pflegekräfte
e
g
n
r
Ke
re g
ä
n
Medizinische
Medizinischeund istu
k le
Infrastruktur
e
Infrastruktur
S st
en
i
D
f
ä
h
c
s
t
Nichtre g
Nichtä
d tun
Medizinische
n
Medizinische
u is
k
e
Infrastruktur
Infrastruktur
Se s t l
en
i
D
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.7
benötigte Umgebung
Primärleistungen
Die Immobilie als Betriebsmittel
Operation
Therapie
Pflege
Diagnose
Radiologie
Intensivstation
Normalstation
Operationsbereich
Laboratorien
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.8
Produktorientierung
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.9
Zuordnung der Aktivitäten zum Produkt
Personalkosten
indirekt über Kostenarten,
Kostenstellen und
Prozesskostenrechnung
Sachkosten
direkt über
Kostenartenrechnung
Produktkosten
direkt über
Kostenstellenrechnung oder
auf Rechnung
Kunde
direkt über
Kostenstellenrechnung
Vorproduktkosten
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.10
Produktorientierung
FM Kunden
FM Aktivitäten
Bereitstellung
IH Baukonstruktion
IH Technische Anlagen
Objekte betreiben
Pflanzen pflegen
Schutz- & Sicherheitsdienste
Schädlingsbekämpfung
Verpflegung / Catering
Reinigung & Pflege
IH Medizintechnik
Wärmeversorgung
Wäscheversorgung
DV Dienste
Stromversorgung
Technische Serviceleistungen
Bettenaufbereitung
Telefondienste
Wasserversorgung
Büromaterial
Abfallentsorgung
Patiententransporte
Post und Logistikdienste
Sterilgutversorgung
Fuhrparkmanagement
Dokumentendienste
Hygieneberatung
Rundfunk und Fernsehen
Kälteversorgung
Umzugsdienstleistungen
Fläche
FM Produkte
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
Medizinische
Bereiche
Verwaltung
Patient
Forschung
und Lehre
Dritte
3. April 2008
OPIK Nr.11
80 %
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
Schädlingsbekämpfung
Umzugsdienste
Kälteversorgung
Sicherheitsdienste
Rundfunk und Fernsehen
Hygieneberatung
Kopier- und Druckereidienste
Fuhrpark
Sterilgutversorgung
Post
Außenanlagen
Betreiben
Transportdienste
Abfallentsorgung
Büromaterial
Wasserversorgung
Telefondienste
Bettenaufbereitung
Hausmeisterdienste
Stromversorgung
DV-Dienste
Wäscheversorgung
Wärmeversorgung
IH Technische Anlagen
IH Medizintechnik
IH Gebäude
Reinigung
Speisenversorgung
"Kaltmiete"
Kostenanteile an sekundären Kosten
50,00%
Kostenanteile der Produkte an den sekundären Kosten
100,00%
40,00%
80,00%
30,00%
60,00%
20,00%
40,00%
Summe
Kummuliert
10,00%
20,00%
0,00%
0,00%
20 %
OPIK Nr.12
Enthaltene Kostengruppen im Produkt "Kaltmiete"
Auflösung von Ausgleichsposten und Zuführung
der Fördermittel nach KHG zu Sonderposten oder
Verbindlichkeiten
Abschreibungen
41%
55%
Sonstiges
4%
Sonstiges:
•
•
•
•
Personalkosten
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
Steuern, Abgaben, Versicherungen
Aufwendungen für die Nutzung von
Anlagegütern nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 KHG
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.13
80 %
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
Schädlingsbekämpfung
Umzugsdienste
Kälteversorgung
Sicherheitsdienste
Rundfunk und Fernsehen
Hygieneberatung
Kopier- und
Druckereidienste
Fuhrpark
Sterilgutversorgung
Post
Außenanlagen
Betreiben
Transportdienste
Abfallentsorgung
Büromaterial
Wasserversorgung
Telefondienste
Bettenaufbereitung
Hausmeisterdienste
Stromversorgung
DV-Dienste
Wäscheversorgung
Wärmeversorgung
IH Technische Anlagen
IH Medizintechnik
20,00%
IH Gebäude
Reinigung
Speisenversorgung
Kostenanteile an sekundären Kosten
Kostenanteile der Produkte an den sekundären Kosten
100,00%
80,00%
60,00%
10,00%
Summe
40,00%
Kummuliert
20,00%
0,00%
0,00%
20 %
OPIK Nr.14
Produktliste - Kostenanteile
Umlage auf den m² NF(1-6):
Mengenmäßige Abrechnung:
Bereitstellung
Reinigung und Pflege
IH Baukonstruktion
IH Technische Anlagen
Objekte betreiben
Pflanzen pflegen
Schutz- & Sicherheitsdienste
Schädlingsbekämpfung
Verpflegung / Catering
Essen
IH Medizintechnik
WB
Wärmeversorgung
kWh
Wäscheversorgung
t Wäsche
DV-Dienste
PC
Stromversorgung
kWh
Bettenaufbereitung
geliefertes Bett
Telefondienste
Anschluss
Wasserversorgung
m³
Abfallentsorgung
t Abfall
Patiententransporte
Transport
Sterilgutversorgung
STE
Fuhrparkmanagement
Fahrzeug
Hygieneberatung
Untersuchung
Rundfunk und Fernsehen
Gerät
Kälteversorgung
kWh
60 %
Auftragsbezogen:
Techn. Serviceleistungen
Büromaterial
Post & Logistikdienste
Dokumentendienste
Umzugsdienstleistungen
5%
35 %
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.15
Kostentool
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.16
OPIK - Kostentool
Leistungs- und
Kostendaten im FM
Größenkennwerte
für Krankenhäuser
FM Produktmengen:
Etat
Anzahl Betten
Fläche
Kalkulationstool
• Anzahl Essen
• Energiemengen
• Aufbereitungsmengen
• Betten
• STE‘s
FM Kosten:
Anzahl und
Belegtage
Patienten
• Gesamtkosten
• Differenzierung
• kontenweise
• Personal-/
Sachkosten
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.17
Kostentool - Eingabemaske
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.18
Vergleich auf Basis teilnehmender Häuser
Vergleich Simulation und Realwerte
Krankenhaus 3
Krankenhaus 2
Krankenhaus 1
0€
20 €
40 €
60 €
80 €
100 €
120 €
140 €
Millionen
FM Gesamtkosten in Euro
Simulation
Realwert
Abweichung
in Prozent
Realwert
Simulation
Differenz
Krankenhaus 1 14.571.131 € 12.884.416 € -1.686.715 €
-11,6%
Krankenhaus 2 25.163.078 € 22.581.931 € -2.581.147 €
-10,3%
12,5%
Krankenhaus 3 88.947.762 € 100.061.267 € 11.113.505 €
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.19
Anwendungsbeispiel
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.20
Statistische Daten als Benchmark
95% Quantil
50% der Werte
75% Quantil
Mittelwert
Absolutes
Einsparpotential
Relatives
Absolutes Einsparpotential
Einspar- =
potential
Mittelwert
25% Quantil
5% Quantil
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.21
Einsparpotential
Idee
e
e e rt
s
ly sw
a
An hlen
e
f
mp
Kostenanteil
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.22
Ergebnis Portfolio Analyse (I)
Abfallentsorgung
Bettenaufbereitung
Fuhrpark
IH Gebäude
Kälteversorgung
Post
Außenanlagen
Büromaterial
Hausmeisterdienste
IH Medizintechnik
Kaltmiete
Reinigung
Betreiben
DV-Dienste
Hygieneberatung
IH Technische Anlagen
Kopier- und Druckereidienste
Rundfunk und Fernsehen
Schädlingsbekämpfung
Sterilgutversorgung
Transportdienste
Wäscheversorgung
Sicherheitsdienste
Stromversorgung
Umzugsdienste
Wasserversorgung
Speisenversorgung
Telefondienste
Wärmeversorgung
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.23
Ergebnis Portfolio Analyse (II)
Abfallentsorgung
Bettenaufbereitung
Fuhrpark
IH Gebäude
Kälteversorgung
Post
Außenanlagen
Büromaterial
Hausmeisterdienste
IH Medizintechnik
Kaltmiete
Reinigung
Betreiben
DV-Dienste
Hygieneberatung
IH Technische Anlagen
Kopier- und Druckereidienste
Rundfunk und Fernsehen
Schädlingsbekämpfung
Sterilgutversorgung
Transportdienste
Wäscheversorgung
Sicherheitsdienste
Stromversorgung
Umzugsdienste
Wasserversorgung
Speisenversorgung
Telefondienste
Wärmeversorgung
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.24
DRG-Koppelung
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.25
Leistungsverrechnung im DRG System
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.26
Vision
Simulations- Modell basierend auf Analyse des DRGPortfolios
Wartung/
Instandhaltung
OP
Optimierung
der Flächennutzung
Station
Bettenversorgung
Radiologie
Speisenversorgung
...wieviel?
Optimierung
der Flächenauslastung
Reinigung
Aufnahme
...wie lange?
Wäsche
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.27
Analyse: DRG-Portfolio Krankenhaus
Wartung/
Instandhaltung
OP
Station
Bettenversorgung
Radiologie
Speisenversorgung
Reinigung
Jede DRG bedingt einen
quantifizierbaren
durchschnittlichen zeitlichen
und räumlichen Ablauf pro
Patient im Krankenhaus.
Dabei werden Kosten
verursacht.
Kosten
+
DRG
Aufnahme
Sekundärkosten
Wäsche
-
Primärkosten
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.28
Voraussetzung
Erhebung der tatsächlichen / realistischen
bereichsbezogenen Verweildauer [t/Raumx]
des Patienten pro DRG
[t]
DRGx
raumabhängige Sekundärkosten
Aufnahme
Station
xy
Dauer Personaleinsatz pro DRG
Ortswechsel
OP
Verweildauer
Patient
Station
Kosten aus
Sekundärprozessen
Entlassung
Sekundärkosten als Summe
verschiedener Leistungen !
KDRG = ƒ(t); ƒ(t) = ƒ1(t1) + ƒ2(t2) + ƒ3(t3)
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.29
OP-Bereich – Infrastrukturkosten je DRG
OP Infrastrukturkosten je DRG - Partition O (456 DRGs)
*
2500,00
Kosten [€]
2000,00
1500,00
1000,00
500,00
I5
7Z
I2
8B
N
06
Z
H
13
A
J2
3Z
I5
6
G Z
04
Z
I1
3Z
N
13
Z
F2
0Z
G
20
Z
I1
1Z
H
10
Z
I0
7Z
R
02
Z
D
17
Z
Z0
3Z
G
17
Z
N
17
Z
F2
3Z
A1
3B
G
15
Z
A1
1B
D
04
Z
D
02
Z
A0
1A
E0
3Z
F2
7Z
D
19
Z
R
06
Z
I3
9Z
F1
9Z
B1
2Z
F2
1B
F2
4Z
O
01
C
Q
03
Z
E0
2B
R
11
B
P0
3C
O
03
Z
F2
8Z
90
1D
D
12
Z
R
10
Z
P0
6A
0,00
DRG geordnet nach steigenden Kosten
* Durchschnittskosten gemäß InEK Datenbrowser 2005, www.g-drg.de
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.30
Kostenanteil
Kostenanteil der Kostengruppe 7 und 8 an Gesamtkosten der Kostenstelle OPBereich
*
0,600
Kostenanteil
0,500
0,400
0,300
0,200
0,100
0,000
DRG
* Durchschnittskosten gemäß InEK Datenbrowser 2005, www.g-drg.de
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.31
Die beteiligten Krankenhäuser
Krankenhaus
Anzahl OP-Säle
Anzahl
Operationen
pro Jahr
Summe OPGesamtzeit
[min]
1
2
3
4
13
4
18
11
10.114
5.217
15.152
9.561
1.179.102
535.907
1.728.221
1.970.879
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.32
OP-Prozess – typische Zeitmarken
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.33
Beispiel – Zeitdaten je DRG
ICPM
OPGesamtzeit
OP-Saal
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.34
Durchschnittliche Kostenverteilung der FM Kosten
FM-Kostenanteil für den OP-Bereich
10%
6%
Sterilgutversorgung
6%
43%
Reinigung
IH Medizintechnik
IH Gebäude
14%
Wäscheversorgung
Sonstige FM
21%
Durchschnitt aus 4 Häusern,
Anteil Kosten zu Gesamtkosten
der Kostenstelle OP-Bereich
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.35
Prozessorientiertes Verrechnungsmodell
5
3
5
Σ FMKostenPiDRG * = Σ FMKostenPiVariabel * ZeitICPM + Σ FMKostenPiFix
i=1
i=1
i=4
Krankenhaus
Produkt
Sterilgutversorgung
Wäscheversorgung
Reinigung
IH Medizintechnik
IH Gebäude
1
2
3
4
28,89
54,69
66,75
67,03
6,64
0,19
0,14
0,01
5,61
0,15
0,13
0,03
11,82
0,29
0,08
0,17
8,83
0,15
0,14
0,05
Kostenart je
Auslastung OPBereich
Kostenart je
Operation
Bezug
variabel
fix
je Operation
[€/ICPM]
fix
je Operation
[€/ICPM]
variabel
je OP-Dauer
[€/min OPGesamtzeit]
Proportionale
Verrechnung
je OP-Dauer
[€/min OPGesamtzeit]
variabel
je OP-Dauer
[€/min OPGesamtzeit]
variabel
variabel
fix
variabel
*Die Kosten dieser 5 Facility Management Produkte decken ca. 80% der gesamten
Infrastrukturkosten des OP-Bereichs ab.
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.36
Vergleich Verrechnungsmodelle
Kosten je Operation in Abhängigkeit der
Operationsdauer (Durchschnitt über 4 Häuser)
400
350
InEK-Modell (übertragen auf
OPIK Datenbasis)
Kosten [€]
300
250
f(x)=0,34*x+74,92
200
f(x)=0,92*x
150
FM-ProzessModell
100
50
fix
0
0
100
200
300
400
500
Operationszeit [min]
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.37
Operation Appendektomie – Kostenverteilung
Durchschnittliche Kosten je FM-Produkt im OP-Bereich für Operation
Appendektomie
180,00
160,00
Kosten [€/Operation]
140,00
IH Gebäude
120,00
IH Medizintechnik
Reinigung
100,00
Wäscheversorgung
80,00
Sterilgutversorgung
60,00
40,00
fix
20,00
0,00
1
2
3
4
Krankenhaus
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.38
Kostenverrechnung Beispiel Appendektomie
Durchschnittliche Dauer (OP-Gesamtzeit):
Krankenhaus
FM-Kostenfunktion
Kosten (5 FM-Produkte)
je Operation ICPM
Appendektomie
% Anteil Einstufung der
ICPM in DRG G23Z
InEK-Erlös G23Z (80%)
OP-Bereich
% Anteil Einstufung der
ICPM in DRG G22Z
InEK-Erlös G22Z (80%)
OP-Bereich
% Anteil Einstufung der
ICPM in DRG G23B
InEK-Erlös G23B (80%)
OP-Bereich
1
f(x)=0,27x+40
80-130 Minuten
2
f(x)=0,30x+60
3
f(x)=0,54x+79
4
f(x)=0,34x+76
ICPM 5.470.*
76,78
90,37
139,13
115,52
68
67
28
0
91,44
91,44
91,44
91,44
22
17
15
0
111,192
111,192
111,192
111,192
0
0
22
39
101,52
101,52
101,52
101,52
Prozessorient verrechnete Kosten je Operation
sind ähnlich zu den Vorgaben des InEK !
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.39
Operation Hüft-TEP – Kostenverteilung
Durchschnittliche Kosten je FM-Produkt im OP-Bereich für Operation Hüft-TEP
200,00
Kosten [€/Operation]
180,00
160,00
IH Gebäude
140,00
IH Medizintechnik
120,00
Reinigung
100,00
Wäscheversorgung
Sterilgutversorgung
80,00
60,00
40,00
fix
20,00
0,00
1
2
3
4
Krankenhaus
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.40
Kostenverrechnung Beispiel Hüft-TEP Operation
Durchschnittliche Dauer (OP-Gesamtzeit):
150-300 Minuten
Krankenhaus
FM-Kostenfunktion
Kosten (5 FMProdukte) je Operation
ICPM Hüfte
% Anteil Einstufung der
ICPM in DRG I48Z
InEK-Erlös I48Z (80%)
OP-Bereich
% Anteil Einstufung der
ICPM in DRG I05Z
InEK-Erlös I05Z (80%)
OP-Bereich
3
1
f(x)=0,27x+40
2
f(x)=0,30x+60
f(x)=0,54x+79
4
f(x)=0,34x+76
ICPM 5.820.*
93,53
107,69
189,56
152,27
73
67
18
5
200,34
200,34
200,34
200,34
10
28
46
38
274,93
274,93
274,93
274,93
Prozessorient verrechnete Kosten je Operation
sind niedriger als die Vorgaben des InEK !
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.41
Verteilung der Operationen nach Operationsdauer
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.42
Durchschnittliche Kostenverteilung FM mit Kaltmiete
FM-Kostenanteil für den OP-Bereich
5%
7%
5%
Kaltmiete
27%
Sterilgutversorgung
Reinigung
9%
IH Medizintechnik
IH Gebäude
16%
Wäscheversorgung
Sonstige
31%
Kaltmiete als fixe Kosten!
Durchschnitt aus 4 Häusern,
Anteil Kosten zu Gesamtkosten
der Kostenstelle OP-Bereich
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.43
Vergleich Verrechnungsmodelle II
Kosten je Operation in Abhängigkeit der
Operationsdauer (Durchschnitt über 4 Häuser)
mit und ohne Kaltmiete
500
Kosten [€]
400
f(x)=0,92*x
300
f(x)=1,17*x
200
f(x)=0,34*x+74,92
f(x)=0,59*x+74,92
100
0
0
100
200
300
400
500
Operationsdauer [min]
Krankenhaus
Median der
OP Gesamtzeit
Anzahl
Operationen
1
110
10114
2
72
5217
3
112
22399
4
165
9561
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.44
Kontakt
Universität Karlsruhe (TH)
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts
Dipl.-Ing. Karin Diez
Facility Management (TMB)
Am Fasanengarten
76128 Karlsruhe
fon:
+49-(0)721-608 3884
fax:
+49-(0)721-608 4351
email:
OPIK@uni-karlsruhe.de
url: www.facility-management.uni-karlsruhe.de
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.45
Leistungsverteilung eines Krankenhauses
6
5
4
3
2
1
Y01Z
I19Z
A04Z
Y03Z
W02Z
T63D
R61A
Q02A
P06B
O03Z
N06A
M05Z
L60B
K63B
J67B
J08A
I68A
I26Z
I08A
H61B
G71Z
G13B
G01A
F65B
F25Z
F07B
E69B
E01B
D09A
C05Z
B71A
B42A
A16A
A01A
0
DRG
B02D: Kraniotomie ohne äußerst schwere CC
C08Z: Extrakapsuläre Extraktion der Linse (ECCE)
P67D: Neugeborenes, Aufnahmegewicht > 2499 g ohne signifikante Prozedur
oder Langzeitbeatmung, ohne Problem
L61Z: Stationäre Aufnahme zur Dialyse
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.46
Zusammenhang DRG-Leistung und Flächen
DRG-Portfolio
F04A: Herzklappeneingriff mit Herz-Lungen-Maschine ohne invasive
kardiologische Diagnostik, Alter < 1 Jahr oder äußerst schwere oder schwere CC
oder komplizierender Eingriff
KrankenhausLayout
F06A: Koronare Bypass-Operation ohne invasive kardiologische Diagnostik, mit
äußerst schweren oder schweren CC oder komplizierendem Eingriff
Station
OP-Säle
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.47
Zusammenhang DRG-Leistung und Flächen
DRG-Portfolio
KrankenhausLayout
Station
OP-Säle
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.48
Zusammenhang Layout und FM-Leistungsmengen
Speisenversorgung
KH 1
StationsWäsche
Facility-Management
OP-Säle
Sterilgutversorgung
Speisenversorgung
StationsWäsche
KH 2
unterschiedliche
Optimierungsprioritäten
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
OP
Sterilgutversorgung
3. April 2008
OPIK Nr.49
Prozesskostenrechnung
Optimierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern – Professor Dr.-Ing. Kunibert Lennerts – Universität Karlsruhe (TH)
3. April 2008
OPIK Nr.50
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
25
Dateigröße
1 975 KB
Tags
1/--Seiten
melden