close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kostprobe der WEDEKIND'schen Hetze: Was Frau KATRIN

EinbettenHerunterladen
Kostprobe der WEDEKIND’schen Hetze:
Was Frau KATRIN WEDEKIND in ihrer Funktion als „Rechtsanwältin“ und „Mediatorin“
vermutlich nicht wußte – sie verhöhnt zusätzlich auch noch ein Opfer der Berliner
Zwangsräumungsszene. Frau Rosemarie Fliess verstarb nämlich – kurz nachdem sie
zwangsgeräumt wurde – was nicht nur hier berichtet wurde:
http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/
- Hierauf basiert die schamlose Hetze der KATRIN WEDEKIND Seite 3 von 5
Ihnen, Herr SIGMAR RUNDT, geb.
impliziert.
1950, bizarr-pervers (absonderlich-verdreht)
Be-leidigt, also mit Leiden beaufschlagt, dürfen Sie und manche Ihrer Bediensteten sich
selbstverständlich fühlen, das steht Ihnen und manchen Ihrer Bediensteten frei – was jedoch
aufzeigt, daß Sie insgesamt bezgl. Ihrer bereits begangenen Taten – keinerlei Reue oder gar
wenigstens minimal ein Unrechtsbewußtsein ob Ihrer begangenen Taten an den Tag legen und
insofern Ihre bizarr-perverse (absonderlich-verdrehten) Zeilen, Herr SIGMAR RUNDT, geb.
1950, letztlich als Ihr mehr als rostiger Notnagel ekelerregend, peinlich und offenkundig
durch’s dünne Brett an’s grelle Licht des Tages prescht.
Zwischendurch sei erwähnt, daß Jan Zagermann (den Sie ebenfalls gern künstlich kriminalisiert
sehen wollen, indem Sie ihm „533 E/1-SB Zagermann „Rechtliches Gehör zu einem zu
verhängenden Hausverbot““ mit demselben Wortlaut sandten, wie dem Unterzeichner) nicht
Betreiber von ‚vu-e.com‘ ist.
Bedrohlich für Sie und manche Ihrer Bediensteten, Herr SIGMAR RUNDT, geb.
1950,
werden allenfalls die Folgen Ihrer Taten sein, denn diese werden vor einem Gericht (ein solches
Gericht wird nicht unbedingt der BRD unterstehen, via ACTA geht das auch in den USA, die
Voraussetzungen sind nunmehr erfüllt) zur Verhandlung stehen, weshalb die Unterzeichner sich
an dieser Stelle für das von Ihnen und anderen Tätern stets so umfangreich gelieferte
Beweismaterial schon jetzt herzlichst bedanken. Gewaltpotential geht jedoch von Ihnen und
Ihren Bediensteten im erhöhten Maße aus (beinahe drei Meter Akten beweisen das
hingebungsvoll). Es liegt also im erhöhten Interesse der Familien Zagermann und Schwartz, daß
Ihre Bediensteten und Sie, Herr SIGMAR RUNDT, geb.
1950, wohlauf, gesund,
prozeßfähig und auch möglichst vermögend, weil persönlich haftend sind.
Herr SIGMAR RUNDT, geb.
1950, die Geschehnisse in und rund um das Etablissement,
welchem Sie aufsichtsführend – jedoch dabei gemäß Ihrem Denken untätig – vorstehen, ist kein
Einzelfall. So gab es erst dieser Tage in Berlin im Zusammenhang mit einer Zwangsräumung
bereits eine Tote. Auch sonst im Lande beginnen die Opfer immer mehr zu begreifen, wer ihnen
was und mit welcher Intention antut/antat. Dabei wächst der Zorn der Opfer teils enorm, was die
Unterzeichner mit zunehmender Besorgnis beobachten, wobei die Unterzeichner davon
ausgehen, daß es in Ihrem und dem Wirkungsgebiet Ihrer Bediensteten, außer den
Unterzeichnern, zahlreich weitere Opfer gibt.
Den Unterzeichnern ging und geht es jedoch stets um das Recht und nicht um
rachedürstende Gewaltexzesse. Insofern ist der vorliegende Schriftsatz hiermit auch
zugleich die öffentliche Appellation der Unterzeichner, die Täter nicht physisch zu
tangieren, sondern sie rechtlich zur Strecke zu bringen.
Herr SIGMAR RUNDT, geb.
1950, auch wollen die Unterzeichner Ihnen nicht
vorenthalten, daß sie – bevor Sie und manche Ihrer Bediensteten nunmehr offenkundig als
Handlanger der Kreissparkasse Soltau und deren dubioser Verbindungen auftraten und noch
immer auftreten – nicht ansatzweise geglaubt hätten, daß so etwas möglich ist.
13-04-17_2311
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
44 KB
Tags
1/--Seiten
melden