close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HIER BEW SICH WAS

EinbettenHerunterladen
Gastkommentar
Kartoffeln, Schnecken und
die Work-Life-Balance
Was haben Kartoffeln und Schnecken mit
Work-Life-Balance zu tun?
Für mich seit einiger Zeit alles! Meine
Work-Life-Balance beginnt am Gartenzaun,
wenn ich das Tor aufschiebe und meinen
Blick über das Gemüse schweifen lasse.
In diesem Moment sind alle beruflichen
Meetings und E-Mails vergessen, meine
Konzentration gilt allein erntevernichtenden Nacktschnecken. Ich bin Kleingärtnerin
geworden, ganz bewusst. Nicht nur wegen
der Kartoffeln, sondern als Ausgleich zu
Arbeitsalltag und Berufsstress. Dafür habe
ich meine Arbeitszeit reduziert und bekomme weniger Gehalt. Der Gewinn an Freude,
frischer Luft und Zufriedenheit ist es mir
wert – von der hoffentlich reichlichen Ernte
einmal abgesehen.
In den letzten Jahrzehnten hat sich die
Aufmerksamkeit vieler Forschungen auf die
Frage gerichtet, was den Menschen gesund­
erhält. Die Salutogenese als Richtung der
Medizin untersucht die Faktoren, die zur
Entstehung und Erhaltung von Gesundheit
beitragen. Dies wird umso wichtiger, bedenkt man die Berichte über steigende Zahlen von Stresserkrankungen und Burn-out.
Hier bewegt
sich was!
Das ISC Münster präsentiert sich seit
Juli im Bewegtbild. Potenzielle
Kunden und Mitarbeiter haben
die Möglichkeit, für drei
Minuten hinter die Kulissen des ISC
Münster zu blicken. Die Zuschauer sind
so live dabei – beim Tagesgeschäft des
IT-Dienstleisters. Mitarbeiter, Rechenzentrum und Büroräume werden im Film so
gezeigt, wie sie sind. „Authentizität stand
beim Konzept des Films im Vordergrund.
Wie schon bei den Mitarbeiterfotos durfte
auch im Imagefilm nichts gestellt sein. Unsere fachliche und
technische Kompetenz, der persönliche Service und die
attraktiven Arbeitsbedingungen sollten glaubhaft zum
Ausdruck kommen. Das ist uns gelungen“, freut sich Martina
Cwojdzinski, Leitung Marketing und Kommunikation.
Kohärenz kann jeder trainieren
Aaron Antonovsky, der Begründer der
Salutogenese, beschreibt das Leben wie
das Schwimmen in einem Fluss, der durch
zahlreiche Umweltbedingungen geprägt und
verschmutzt wird. Wenn ich den Fluss nicht
ändern kann, ist die zentrale Frage: Wie
wird man ein guter Schwimmer, eine gute
Schwimmerin? Um dies zu erreichen, ist für
Antonovsky wichtig, die Welt als zusammenhängend und sinnvoll zu erleben (das sog.
Kohärenzgefühl). Kohärenz bedeutet, Zusammenhänge verstehen zu können, Sinnhaftigkeit im Leben und in den Dingen, die man tut,
zu erleben sowie die Überzeugung, Schwierigkeiten bewältigen zu können.
Wie das Erleben von Stress individuell unterschiedlich ist, kann und muss auch jeder
Einzelne seinen Weg finden, Sinnhaftigkeit
und Bewältigungsstrategien in sein Leben
zu integrieren. Kohärenzgefühl ist eine
Grundhaltung, die jeder trainieren kann.
Ob man Kartoffeln erntet, Kindern vorliest,
Wolken fotografiert, im Liegestuhl liegt,
dem Hund zuschaut: Wichtig ist das Eigene
zu finden, das Freude macht, Energie gibt,
Lachen lässt, Entspannen und Auftanken
ermöglicht und Erfolgserlebnisse verschafft. Im Job und im Privaten, im Hier
und Jetzt – in der Work-Life-Balance eben.
Ich für meinen Teil finde alles das in meinem Garten – nur bzgl. der Schnecken habe
ich mich notgedrungen zu einem Arrangement bereit erklärt.
Ein paar Fakten vom Dreh
„„vierköpfiges Drehteam plus Visagistin
„„35 Mitarbeiter als Schauspieler vor
der Kamera
„„2,5 TB Videomaterial
„„4K-Auflösung (4096 × 2304 Pixel)
„„professionelle Steadycam (Schwebestativ)
„„Lichtequipment mit über 3.000 Watt
„„Videodrohne mit GPS-Navigation,
moderner Elektromotor, emissionsfrei,
Höchstgeschwindigleit 50 km/h
Sehen Sie den Image-Film vom ISC Münster in
Originallänge. Einfach QR-Code scannen oder
unter: http://bit.ly/1birdU6
GOGREEN fördert Klimaprojekte – ISC Münster macht mit
Ab dieser Ausgabe versenden wir die LITFASS
mit dem CO2-neutralen Versand GoGreen von
„Deutsche Post DHL“.
Wer die LITFASS in der Printversion erhält,
erkennt dies an dem GoGreen-Logo auf dem
Briefumschlag. GoGreen fördert Klimaprojekte,
die CO2-Emissionen neutralisieren.
Das ISC Münster leistet damit einen kleinen
Beitrag zum nachhaltigen Klimaschutz.
www.deutschepost.de/gogreen
Susanne Freßdorf
Supervisorin M. A. (DGSv)
und lösungsfokussierte
Beraterin
www.beratung-fressdorf.de
Die nächste LITFASS-Ausgabe erscheint im
November 2013.
Impressum
Herausgeber: ISC Münster eG · Informations Service Center Münster · Anton-Bruchausen-Straße 8 · 48147 Münster · www.iscmuenster.de · litfass@iscmuenster.de · Verantwortlich für den Inhalt: Martina Cwojdzinski ·
Redaktion: Martina Cwojdzinski (Ltg.), Sabine Liefner, Friedemann Wiede · Redaktionsteam: Jan Beerheide, Rüdiger Drücks, Lars Hoffmann, Elmar Holthaus, Ute Kollwitz, André Preuß, Isabell Riedel, Ulla Scheepmaker, Frank Wisniewski ·
Fotos: fotolia, Rasmus Schübel, Peter Thoelldte ·
Agentur: Matzke & Heinzig GmbH · 38100 Braunschweig · www.matzke-heinzig.de · Druck und Versand: BWS UG · Briefe – Werbung – Service · 48165 Münster.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
5
Dateigröße
302 KB
Tags
1/--Seiten
melden