close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Nachfolger sind im Weg Wer leitet was in den Baggersee? - Archiv

EinbettenHerunterladen
HARBURG
Donnerstag, 19. April 2001
Die Nachfolger
sind im Weg
Elektronik reagiert auf Ebbe und Flut
mit Martha Herbrig-Braasch bei
der Kandidatenaufstellung für
die Bezirksversammlung durchzusetzen − obwohl Beeken nach
seiner Niederlage in Neu Wulmstorf auch Ambitionen erkennen
ließ. Sein telefonischer „Wahlkampf“ bei den Genossen war
aber nicht sehr erfolgreich.
Beinahe hätte er es aber doch
geschafft. Manfred Hoffmann,
scheidender Fraktionsvorsitzender in der Bezirksversammlung
Harburg, hatte Beeken das
Grundmandat des Distrikts Neuenfelde angeboten. Dieser Plan
scheiterte aber in letzter Minute.
Beeken wird sich vorerst mit
dem Ortsausschuss begnügen
müssen. Wer ihn kennt, weiß,
dass er sich nicht mit der Rolle
des einfachen Abgeordneten begnügen wird. Beeken will wieder
in das Amt zurückkehren, das er
vor
seinem
Neu-WulmstorfAbenteuer inne hatte. Doch Ambitionen auf den Fraktionvorsitz
im Ortsausschuss hat auch
Lemms Stellvertreter Manfred
Schulz.
Der Vorsitzende wird von den
Fraktionsmitgliedern nach der
Wahl im September bestimmt.
Gleichwohl dürfte es jetzt schon
„Überlegungen“ geben. Der SPDKreisvorsitzende Michael Ulrich
hat sich auch schon zu dem Thema geäußert: „Da gibt es mehrere
geeignete Kandidaten.“ Für Insider heißt das: Beeken kann sich
nicht sicher sein.
Dazu muss man wissen: Ulrich
und Beeken mögen sich nicht
mehr. Einst war Beeken maßgeblich daran beteiligt, hinter den
Kulissen eine Mehrheit für Ulrich
als neuer SPD-Kreisvorsitzender
zu beschaffen. Kurz vor der Wahl
überlegte es sich Beeken aber anders und wollte nun plötzlich
selbst gegen Ulrich antreten −
was er dann aber nicht tat.
Wer leitet was in
den Baggersee?
Koalition sorgt sich um die Wasserqualität
ag Harburg − Bisher schien es ein
Tabuthema zu sein, jetzt hat es
die rotgrüne Koalition im Harburger Rathaus offiziell auf die
Tagesordnung gesetzt: Welche
Rolle spielt überhaupt die Firma
Neuland Beton für die Wasserqualität im Neuländer Baggersee? Gutachter hatten herausgefunden, dass das Wasser zwar gut
genug genug ist, Badebetrieb und
Wasserski-Anlage zu verantworten, es könnte aber auch schnell
„umkippen“.
Ursache dafür sollen vor allem
Nährstoffe sein, von den umliegenden Feldern und Wiesen in
den See geschwemmt werden.
Doch schon immer gab es Hinweise aus der Bevölkerung, dass
auch das Betonwerk seinen An-
teil an den Verunreinigungen haben könnte. Die Werksleitung hat
dies immer vehement bestritten.
Bewiesen ist noch gar nichts,
deshalb fragen die Fraktionen
von SPD und GAL jetzt erst einmal
nach. Für ihr weiteres Vorgehen
brauchen sie verbindliche Angaben von den Behörden. Unter anderem wollen sie wissen, ob auf
dem Werksgelände weiterhin Beton, Sand, Kieslieferungen und
auch Fahrzeuge gewaschen werden. Wenn das so ist, ergebe sich
die Frage, was mit den Abwässern aus diesen Waschungen geschieht.
Rätsel gibt auch ein gelbes Entwässerungsrohr am Westufer des
Sees auf. Die Fraktionen möchten
wissen, welche Funktion es hat.
Wie fotografiert
Ölbilder von Anja Es in der Galerie „kit“
A.Br. Rothenburgsort − Jazz mit
der Gruppe „Tout Sweet“ gab es
zur Eröffnung und ein paar Worte
von Umweltsenator Alexander
Porschke. In der „Galerie kit“ in
seinem Hause an der Billstraße
84 wird noch bis zum 27. April die
Ausstellung „Artig Art“ gezeigt,
Arbeiten von Anja Es mit an Fotorealismus erinnernden Ölbildern,
die allerdings nicht nur gut gemacht sind, sondern die auch
zum Schmunzeln anregen, weil
die in Reinbek lebende, in Hamburg geborene Malerin auch eine
Menge Humor mitbringt.
Sie gehört zur Künstlergruppe
„art goes public“ und hat in den
vergangenen vier Jahren schon
viele Ausstellungen zwischen Lüneburg und Kopenhagen, Flensburg und Hirthals, Salzhausen
und Reinbek ausgestellt hat. Sie
hat in acht Hotels der dänischen
Scandic-Gruppe ihre Bilder präsentiert. Und sie war 1999 bei
„Künstler für den Michel“ in
Hamburg dabei.
Die Ausstellung in der Galerie
kit − sie befindet sich im Turm des
Freitag, 20. April
HARBURG
Fledermausführung um 20 Uhr ab Außenmühlendamm 2.
Filmabend um 20 Uhr in der KulturWerkstatt, Harburger Schloßstraße v23: „Kleine Fluchten“.
Sprechstunden der Behinderten AG im
Marktkauf: 10-13 und 14-16.30 Uhr Behinderten AG Harburg.
BENDESTORF
Konzertabend des Bürgervereins mit Mara Mednik (Klavier) und Danjulo Ishizaka
(Cello, neu) um 20 Uhr in Makens Huus.
STADE
Migräne-Vortrag ab 19 Uhr im Stadeum,
Schiffertorstraße 6.
TEMPOMESSUNGEN
(19.April)
Ovelgönne, Barnkrug, Buxtehude, Dollern, Assel, Estebrügge.
Notdienste
ÄRZTE
Am östlichen Siedenfelder Weg ist die Brücke über die Neue Stillhorner Wettern fertiggestellt. Die Verkehrsumleitung ist beendet.
Das Deichsiel Goetjensort lässt seit gestern automatisch Wasser der Norderelbe in die Gräben fließen
gip Wilhelmsburg − Das Deichsiel
Goetjensort am Moorwerder
Hauptdeich wird seit gestern mit
einer elektronischen Meß- und
Regeltechnik automatisch gesteuert und entlastet so die ehrenamtlich tätigen Techniker des
Wasserverbandes Wilhelmsburger Osten, die bislang per Hand
mehrmals am Tag und in der
Nacht Schalter drücken mussten,
um Schieber zu öffnen oder zu
schließen. Die Automatik sorgt
nun dafür, dass bei Flut aus der
Norderelbe ausreichend Wasser
zur Bewässerung der Landschaft
ins Grabensystem fließen kann
und bei Ebbe nicht wieder herausläuft. Auftraggeber für die
Siel-Modernisierung war das Amt
für Wasserwirtschaft. Hergestellt
wurde die Anlage von der Firma
Schelaplan aus Sittensen.
Verbandsvorsteher Helmuth
Poggensee und der für die Bedienung der Anlage zuständige
Reinhard Nöh ließen sich gestern
die Einstell- und Kontrollmöglichkeiten vom Elektrotechniker
Michael Harder erklären. Die
Goetjensorter Wettern ist der
Gebäudes der Umweltbehörde
Hamburg wenige Meter vom SBahnhof Rothenburgsort entfernt
− hat schon großes Interesse gefunden. Zu besuchen ist sie montags bis donnerstags von 9 bis 17
Uhr, freitags von 9 bis 16 Uhr.
Reinhard Nöh und Helmuth Poggensee vom Wasserverband ließen sich
die neue Technik von Elektriker Michael Harder (v.l.) erklären. Fotos: GIPP
Hauptbewässerungsgraben im
Wilhelmsburger Osten. Ganz aktuell ist auch die im Verlauf der
Neuen Stillhorner Wettern, am
Siedenfelder Weg, fertiggestellte
A.Br. Wilhelmsburg − Bauarbeiten stehen in der kommenden
Woche in der Rotenhäuser Straße
in Wilhelmsburg bevor. Zwischen
den Einmündungen Georg-Wilhelm-Straße und der Kehre wird
eine neue Asphaltdecke aufgebracht. Außerdem werden Sielarbeiten ausgeführt. Die Arbeiten
finden vom 23. bis 27. April statt.
Bezirksamt und Polizei empfehlen die Baustelle zu umfahren.
Internet-Kursus
A.Br. Harburg − In der Öffentlichen Bücherhalle im HarburgCarre´e, Eddelbüttelstraße, finden am 7. und am 28. Mai ab 18
Uhr
Internet-Schnupperkurse
statt. Anmeldungen können unter Telefon 77 29 23 erfolgen.
Teilnahmegebühr: zehn Mark.
Brücke, die einen abgesackten
Rohrdurchlass ersetzt. Die fast
einjährige Vollsperrung des Siedenfelder Wegs, östlich der
Kirchdorfer Straße, konnte mit
LL
in erster Linie an Betroffene und
deren Angehörige, an Freunde
von Schlaganfallpatienten aber
auch an Menschen, die zu den
Schlaganfall-Gefährdeten gehören. So wird vor dem Rieckhof ein
Info-Mobil der Deutschen Schlaganfall-Hilfe stehen. In ihm hat jeder die Möglichkeit, sein „persönliches Risikoprofil erstellen zu
lassen“.
Im
Veranstaltungsgebäude
werden Fachleute des Allgemeinen Krankenhauses Harburg, des
Krankenhauses Buchholz und
der Reha-Klinik des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß
Sand ab 14 Uhr in Kurzvorträgen
zu Akutversorgung, Diagnostik
und Therapie, die Entstehung eines Schlaganfalls und neue Erkenntnisse und Methoden der Re-
Harburger Rund£chau
Nr. 91
PFLEGE-NOTRUF
DRK Harburg
19 250
Diakoniestation Tostedt
0171/641 92 35
Bundesverband
Ambulanter Dienste
(Örtliche Vorwahl) 19 253
APOTHEKEN
Am 19. April
Finkenwerder
Schiller-Apotheke
Neue Große Bergstraße 7.
Harburg/Süderelbe
Neu Wulmstorf
Damian-Apotheke, Sand 35.
Rothenburgsort/Wilhelmsburg
Veddel
Apotheke am Jungfernstieg
Jungfernstieg 8.
Landkreis Harburg
Theater Lüneburg legt den Spielplan für die neue Saison im Helms-Museum vor
A.Br. Harburg − Von der Opernkomödie bis zum Drama, vom
Klassiker bis zum nagelneuen
Stück reicht der Spielplan des
Theater Lüneburg in der nächsten Spielzeit im Saal des HelmsMuseums am Museumsplatz in
Harburg. Das wurde in einer Zusammenkünft des Freundeskreises Harburger Theater bekanntgegeben. Die neue Spielzeit wird
danach am 4. Oktober mit Henrik
Ibsens dramatischem Gedicht
„Peer Gynt“ eröffnet. Ende November werden die Theaterfreunde mit Alan Ayckbourns
„Schöne Bescherungen“ schon
etwas auf Weihnachten einge-
stimmt. Ende Januar kommt Georg Büchners Drama „Dantons
Tod“ gespielt, im März dann „Drei
Mal Leben“ von Yasmina Reza,
das gerade erst uraufgeführt
wurde.
Zum Spielzeit-Abschluss spielt
das Theater Lüneburg dann ab 2.
Mai Ken Ludwigs Operkomödie
„Otello darf nicht platzen“. Auch
ein Weihnachtsmärchen für die
jüngsten Theaterfreunde wird es
geben: vom 6. bis 21. Dezember
steht im Saal des Helms-Museums „Frau Holle“ frei nach dem
Grimmschen Märchen auf dem
Spielplan.
Der Freundeskreis Harburger
Buchholz
Mühlen-Apotheke
Holm-Seppensen
Niedersachsenweg 2.
Tostedt/Hollenstedt
Alte Apotheke
Tostedt, Unter den Linden 5.
Egestorf/Salzhausen/Wulfsen
Linden-Apotheke
Egestorf, Alte Dorfstraße 1a.
Hanstedt/Jesteburg
Stubbenhof-Apotheke
Jesteburg, Am Stubbenhof 4.
Seevetal/Stelle
Apotheke Hittfeld
Hittfeld, Kirchstraße 26.
Winsen
Schanzenhof-Apotheke
Schanzenring 6.
Theater und die Leitung des
Theater Lüneburg bemühen sich
weiter darum, den Kontakt zu
Lehrkräften
weiterführender
Schulen aus dem Harburger
Raum zu verbessern. Für den 4.
Mai sind Lehrer eingeladen, das
Theater zu besichtigen und an
der Generalprobe zu „Das Spiel
von Liebe und Zufall“ (Premiere
in Harburg am 17. Mai) teilzunehmen. Im Gespräch mt Grundschullehrern und Erziehern am
25. Juni in Harburg wird das
Märchenstück vorgestellt. Und
im September geht es dann noch
einmal im Panorama-Hotel um
die kommende Theatersaison.
Landkreis Stade
Bilder vom Zirkus
Vorstand gewählt
A.Br. Fischbek − Der Vorstand
des Trägervereins des Freizeitzentrums Fischbek hat den Vorstand neu gewählt. Veränderungen gab es kaum.
1. Vorsitzender bleibt Ingrid
Fisch, Stellvertreter Karl-Heinz
Schultz, Kassenführerin Hannelore Lüders. Neu ist Beisitzerin
Jutta Schirmer. Der Vorstand
wies darauf hin, dass im Freizeitzentrum auch private Feiern und
Veranstaltungen anderer Vereine stattfinden können. Anmeldungen sind montags von 17 bis
20 Uhr im Zentrum, Ohrnsweg
50, möglich.
A.Br. Wilhelmsburg − Seit acht
Jahren gibt es an der Gesamtschule Wilhelmsburg das Schulprojekt „Zirkus Willibald“. Heinz
Wernicke, Wilhelmsburger Fotograf, hat die Jungen und Mädchen und ihren „Zirkusdirektor“
Wilhelm Kelber-Bretz bei Proben, bei Projekttagen und Auftritten im Stadtteil mit der Kamera
begleitet. Die dabei entstandenen
Fotos werden vom 2. bis 25. Mai
in der Elternschule an der Zeidlerstraße 75 gezeigt.
Geöffnet ist die Ausstellung in
der Elternschule montags bis
donnerstags jeweils von 10 bis 12
Erster Harburger Schlaganfalltag im Rieckhof
A.Br. Harburg − Zum ersten Mal
gibt es im Hamburger Süden einen „Harburger Schlaganfalltag“. Er findet − organisiert von
der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Harburg − am Freitag, 27.
April, von 12 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt im Kulturzentrum
„Rieckhof“ an der Rieckhoffstraße 12 statt.
Die Veranstaltung richtet sich
Fertigstellung der Brücke vor wenigen Tagen aufgehoben werden.
Der Wasserverband Wilhelmsburger Osten hat vergangenes
Jahr für 310 000 Mark etwa zwei
Kilometer Grabenlänge entschlammen lassen. Vorgesehen
war auch, die Rethwettern im Bereich der Straße Jacobsberg zu
entschlammen, doch Hamburg
rich dem Verband im Mai vergangenen Jahres 130 000 Mark, die
dafür vorgesehen waren. Auch
dieses und kommendes Jahr werden am Verbandsetat jeweils weitere 130 000 Mark gespart, weshalb Helmuth Poggensee das Entschlammen der Rethwettern
nicht vor 2003 sieht.
Über den von Poggensee ausgehandelten Kompromiss zum
Wasserwirtschaftlichen Regionalplan − Wasserstand in den
Gräben bei plusminus Null (Normalnull) im Sommer und minus
zehn Zentimeter NN im Winter −
wird bei der Verbands-Mitgliederversammlung am 25. April,
18.15 Uhr, Gasthof Sohre, von
den 13 Ausschussmitgliedern abgestimmt.
Hamburg 040 / 22 80 22
Notfallbereitschaft
Harburger Hausärzte
sonnabends 9 bis 11 Uhr
0700/422 422 422 (Ortstarif)
Ärzte-Notdienst
Landkreis Harburg 0180 2000101
Notfallpraxis Winsen
Marktstraße 6 − Öffnungszeiten: Montag,
Dienstag, Donnerstag 19 bis 22 Uhr, Mittwoch und Freitag 16 bis 18 und 20 bis 22
Uhr, Wochenende und Feiertage 9 bis 13
und 17 bis 20 Uhr.
Zahnärztlicher Notdienst
Telefon 01 1500
Aids-Beratung
Gesundheitsamt Winsen
Telef. Anmeldung (04171/693-389).
Giftnotruf
(0551) 19 240
38 31 80
Tierärztlicher Notdienst
Hamburg 43 43 79
Tierambulanz
19 258
Telefonseelsorge
(ev.) 0800/111 0 111
(kath.) 0800/111 0 222
Kinder- und Jugendtelefon
0800/111 0 333
Auftakt mit Henrik Ibsen
Alles Panikmache?
ag Harburg − Der Leiter des Harburger Gesundheits- und Umweltamts, Dr. Burkhardt Jaeschke, informiert heute Abend,
19 Uhr, im Schützenhof Marmstorf, Feuerteichweg 1, auf Einladung der CDU Ortsverbände Eißendorf, Harburg-Mitte und Harburg-Süd über Rinderwahn, BSE
und Maul- und Klauenseuche.
„Die Verbraucher sind verunsichert“, sagt der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Carsten Lüdemann. „Dürfen wir überhaupt
noch Fleisch essen oder handelt
es sich nur um hysterische Panikmache?“
Straßenbauarbeiten
„Wie steht der Kurs, Herr Kapitän?“, ein Ölbild auf Leinwand von
Anja Es.
3
FledermausführuhngSilvester
Termine
Heinz Beeken und seine politischen Ambitionen
ag Neugraben − Heinz Beeken
hat den Hut in den Ring geworfen.
Nach seiner Niederlage bei der
Bürgermeisterwahl im benachbarten Neu Wulmstorf war der
frühere Vorsitzende der SPDFraktion im Ortsausschuss Süderelbe für Monate abgetaucht.
Jetzt hat er sich aber wieder öffentlich geäußert und in einem
Interview mit einem lokalen Anzeigenblatt seine Ansprüche auf
ein politisches Amt angemeldet.
Dabei sind ihm seine eigenen
Nachfolger im Weg. Um sich
glaubwürdig in Neu Wulmstorf
als Kandidat zu präsentieren,
hatte Beeken zuvor alle Zelte in
Süderelbe abgebrochen. Vor seinem Rückzug hatte er noch dafür
gesorgt, dass sein damaliger
Stellvertreter Heinz-Peter Lemm
neuer
Fraktionsvorsitzender
wird. Außerdem zauberte er
Martha Herbrig-Braasch aus
dem Hut und machte sie zur neuen Vorsitzenden des Ortsausschusses.
Mit einer Niederlage in Neu
Wulmstorf hatte Beeken wohl
kaum gerechnet, offenbar noch
weniger damit, dass sich HerbrigBraasch und vor allem Lemm in
kürzester Zeit profilieren würden. Gerade Lemm pflegt einen
ganz anderen politischen Stil als
Beeken, dabei schlachtet er auch
manch heilige Kuh der Sozialdemokraten in Süderelbe − so glauben sie jedenfalls. Als er − wenige
Wochen als Fraktionsvorsitzender im Amt − nur mal vorsichtig
nachfragte, ob denn das Bürgerhaus Süderelbe wirklich eine
sinnvolle Investition wäre, war
das für seine Gegner der Sündenfall.
Obwohl Lemm sogar zum Distriktsvorsitzenden der SPD Neugraben-Fischbek gewählt wurde,
hielt sich die Skepsis. Dennoch
schaffte er es, sich gemeinsam
Hamburger Abendblatt
!
habilitation Stellung nehmen. In
Gesprächsgruppen geht es auch
um die „traditionelle chinesische
Medizin“, um Ergotherapie, Hilfen aus krankengymnastischer
Sicht, soziale Frage, die Krankheitsbewältigung oder auch das
Erkennen und Behandeln von
Sprach- und Schluckstörungen.
Auch die Arbeit der Selbsthilfegruppe wird erläutert.
Seite 3
2
hochwertige KLEIDUNG
Mit Informationsständen sind
unter anderem Pflegedienste, die
Kontakt- und Informationsstelle
für
Selbsthilfegruppen,
Betreuungsvereine, die Behinderten Arbeitsgemeinschaft und
auch Firmen vertreten. Kontaktaufnahme
zur
SchlaganfallSelbsthilfegruppe ist unter Telefon 040/764 31 23 (Peusch) und
04181/5140 (Behrens) möglich.
Schwarz
E-Blau
und 15 bis 18 Uhr, freitags von 10
bis 12 Uhr. Anschließend werden
Wernickes Aufnahmen dann
noch vom 28. Mai bis 15. Juni in
der Halle des Wilhelmsburger
Bürgerhauses in der Mengestraße präsentiert.
Dort hat Kelber mehrere
Zirkuskurse für Kinder organisiert. Was dabei heraus gekommen ist, können die Besucher
einer Vorstellung des „Zirkus
Willibald“ am 17. Mai beim Zeltfest am Perlstieg sehen. Es beginnt um 14 Uhr, Abschluss ist
um 18 Uhr Start eines Heißluftballons.
Apensen/Harsefeld
Delm Apotheke
Apensen, Buxtehuder Straße 3.
Lühe/Horneburg/Jork
Apotheke am Buschteich
Dollern, Am Buschteich 23a.
Buxtehude
Gorch-Fock-Apotheke
Bahnhofstraße 19.
Stade
Pinguin-Apotheke (im Marktkauf)
Stade-Hahle, Drosselstieg 77.
Fredenbeck
Mühlen-Apotheke
Fredenbeck,Hauptstraße 12.
Himmelpforten/Oldendorf
Rathaus-Apotheke
Hemmoor, Zentrumstraße 11.
Kehdingen
Apotheke Assel
Drochtersen-Assel, Asseler Straße 47.
E-Rot
E-gelb
Überhänge aus dem Einzelhandel
nur noch 10 Tage
z.B. Blousons und
Longjacken 198.-
98.-
Markenware von Sportdress, Microfaser
Hittfeld Schützenstr. 29, 21218 Seevetal
Mo.-Fr. 13.00 –18.30 · Sa. 10.00 –16.00 Uhr
Heinrich Unterpreis
V B G m b H = 04105 /63 61 33
Handel und Herstellung vo n Textilien
L
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
360 KB
Tags
1/--Seiten
melden