close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infobroschüre LDE - Schillerschule Münsingen

EinbettenHerunterladen
schule
münsingen
TU WAS FÜR ANDERE
UND LERNE WAS DABEI!
TU WAS FÜR ANDERE
UND LERN WAS DABEI!
Lernen durch Engagement (LdE, engl. ServiceLearning) hat zum Ziel, gesellschaftliches Engagement von Kindern und Jugendlichen zu fördern und
fest im Schulalltag zu verankern.
Lernen durch Engagement reagiert direkt auf
Bedürfnisse im unmittelbaren Umfeld der Schülerinnen und der Schüler.
Lernen durch Engagement heißt ehrenamtlicher
Einsatz für die Gemeinschaft. Im Unterschied zu
einem Praktikum steht nicht die Berufsfindung im
Mittelpunkt.
Lernen durch Engagement ermöglicht den Schülerinnen und Schülern Erfahrungen beim Einsatz
für Andere zu machen. Diese werden im Unterricht
aufgegriffen, reflektiert und mit Unterrichtsinhalten
verknüpft.
Lernen durch Engagement fördert eine Vielzahl
von Kompetenzen kognitiver, personaler und sozialer Art.
Liebe Gemeindepartner,
das Projekt „Lernen durch Engagement“ der
Schillerschule findet in diesem Schuljahr erneut statt.
Für Ihre Bereitschaft zur Kooperation mit unserer
Schule möchten wir Ihnen auf diesem Weg ganz
herzlich danken. Uns ist sehr daran gelegen, das
Projekt „LdE“ ständig weiterzuentwickeln und zu
optimieren. Deshalb möchten wir Sie in diesem
Schuljahr mit dieser Broschüre und beiliegendem
Flyer ausführlich informieren.
„Lernen durch Engagement“ ist ein wesentlicher
Bestandteil der demokratischen Erziehung an der
Schillerschule. Im ersten Halbjahr des 8. Schuljahres
werden die Jugendlichen mit Kompetenztrainingseinheiten darauf vorbereitet, was es bedeutet,
Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
Im Dezember/Januar nehmen die Schüler/innen
selbstständig Kontakt mit der Einrichtung auf und
stellen sich dort vor. Mit einem Rückmeldebogen wird
der kommende Einsatz bestätigt.
Im zweiten Halbjahr engagieren sich die Schüler/
innen dann ehrenamtlich einmal pro Woche mit
einem 2-stündigen Einsatz in einer Einrichtung ihrer
Gemeinde. Während dieses Einsatzes führen die
Jugendlichen nach Absprache mit dem Ansprechpartner selbstständig ein Miniprojekt durch.
Begleitend zu ihrem Einsatz erarbeiten die Schüler/innen Lerninhalte in den Fächern Religion und Ethik.
Am Ende erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat für
ihre Tätigkeit.
Die Schillerschule wurde mit dem Projekt „Lernen
durch Engagement“ als eine von fünf Projektschulen in
Baden-Württemberg von der Freudenberg-Stiftung und
dem Kultusministerium fünf Jahre lang unterstützt.
Wir
- bereiten die Schüler/innen auf ihren Einsatz vor
- besuchen die Schüler/innen während ihres Einsatzes
- führen regelmäßig Reflexionsgespräche mit den Schüler/innen
- sind für Fragen und Anregungen Ihrerseits offen
Schüler/in
- ist offen und bereit für die Begegnung mit anderen Menschen
- hilft, wo Hilfe benötigt wird
- ist zuverlässig
- führt ein Projektheft
- führt nach Absprache mit dem Ansprechpartner
selbstständig ein Miniprojekt durch
Sie
- sind offen für Jugendliche, die sich in ihrer
Gemeinde einbringen möchten
- bekommen Unterstützung in Bereichen, für die
manchmal zu wenig Zeit da ist
- unterstützen ein Projekt, das zum Ziel hat, gesellschaftliches Engagement fest im Schulalltag
zu verankern
Wir erleben Schüler/innen, die nach ihrem Einsatz
berichten, dass sie „gebraucht würden“ und Schüler/
innen, die die Erfahrung gemacht haben, dass sie etwas aus sich selbst heraus bewirken können.
Eine Broschüre greift natürlich zu kurz und kann die
reale Begegnung nicht ersetzen! Daher laden wir Sie
ganz herzlich zu unserem gemeinsamen Nachmittag
an der Schillerschule ein. Hier findet der direkte Austausch zwischen den Vertreter/innen der Einrichtungen und den Schüler/innen statt. Es kann über Auf-
gaben und Anforderungen gesprochen werden sowie
über den realen Bedarf der Einrichtung.
Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen kurzen Überblick über das Projekt geben.
Wir und unsere Schüler/innen würden uns sehr darüber freuen, Sie als Gemeindepartner an unserer
Seite zu haben!
Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Weiblen
Susanne Sauer
Nicole Breitling
Lernen durch Engagement ist ein wesentlicher
Bestandteil der demokratischen Erziehung an
der Schillerschule
- ist im Schulcurriculum verankert
- hat seinen festen Platz in Klassenstufe 8
- startet neu in Klasse 5 mit dem Einsatz im
Biosphärengebiet
- hat eine Vorbereitungsphase mit KompetenzTainingseinheiten und der Bedarfsermittlung
bei den Gemeindepartnern im 1. Schulhalbjahr
- findet im 2. Schulhalbjahr ein Mal pro Woche
als 2-stündiger Einsatz bei einem selbstgewählten Gemeindepartner statt
- belohnt mit einem Zertifikat nach gelungenem
Einsatz
Wem nützt die Partnerschaft?
Die Schüler und Schülerinnen
- erhalten neue Bildungsquellen M Gemeinde ist das Schulbuch
- erfahren Kompetenzen vieler Professionen
M Informationen aus erster Hand
- bekommen neue Erfahrungsräume
M Blick über den Tellerrand hinaus
- lernen für sich und für Andere Verantwortung
M zu übernehmen ein wichtiger Schritt zum
mündigen Bürger
Die Gemeindepartner
- können einen realen Bedarf formulieren
- erfahren konkrete Unterstützung
- erreichen Aufmerksamkeit für ihre Themen
- unterstützen Nachwuchsförderung in Sachen
Engagement
Unsere Gemeindepartner
Weltladen, Grundschulen, Tafelladen, Kindergärten,
Diakonie, Landheim Buttenhausen, Altenwohnhaus,
KBF-Schule, Feuerwehr, Jugendhaus, Forstamt,
CVJM, Stadt Münsingen,…
Alle gewinnen
< Die Schüler/innen entwickeln ein Gespür für
gesellschaftliche Herausforderungen und deren
Lösungen. Sie lernen, dass sich ein Einsatz für das
Gemeinwohl lohnt, sie stärken ihr Selbstbewusstsein und wenden schulisches Wissen praktisch an.
< Die Lehrer/innen entdecken neue Talente und
Interessen bei ihren Schüler/innen
< Die Schulen entwickeln ein Klima von Koopera-
tion und Anerkennung, öffnen sich nach außen und
verankern sich stärker in der Gemeinde.
<Der Gemeindepartner erfährt Abwechslung
und Bereicherung im Alltag sowie zusätzliche Angebote und dadurch Entlastung.
< Die Gesellschaft profitiert vom konkreten
Engagement der Jugendlichen und gewinnt eine
engagierte Generation, die gelernt hat, dass ihr
Handeln einen Unterschied machen kann.
Stimmen von Beteiligten
„Es hat Spaß gemacht und für das nächste Mal
nehme ich mir vor, dass ich mehr rede auch mit
den Kindern und Erziehern.“
(Schülerin)
„Die beiden Mädchen sind so zuverlässig und
selbstständig und gehen verantwortungsbewusst
mit den Kindern um. Das war uns eine große
Hilfe. Wir haben uns immer auf den Donnerstagnachmittag gefreut.“ (Erzieherin)
„Ich konnte alle meine Ziele erreichen, die ich
mir vor einem halben Jahr gewünscht habe, das
macht mich sehr glücklich.“ (Schülerin)
„Schön, dass ihr da wart.“ (Betreuerin)
„Sie ist eine sehr ruhige und freundliche Schülerin, dies hat sich sehr positiv auf die anderen
Schüler ausgewirkt.“
(Lehrerin)
schule
münsingen
Schillerschule
Werkrealschule
Schillerstr. 38
72525 Münsingen
Tel. 07381-3030
Fax. 07381-3036
Schillerschule.muensingen@t-online.de
www.schillerschule-muensingen.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
299 KB
Tags
1/--Seiten
melden