close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Im Solarpark Sprendlingen bewegt sich was - GEDEA-Ingelheim

EinbettenHerunterladen
Pressekontakt:
Presseinformation
Offizielle Einweihung der größten Freiflächenanlage mit
Iris Mauch
marcomnet
Kybergstraße 27 b
82041 Oberhaching
Tel. 089-40287226
Tel. 0172-5943432
iris@marcomnet.de
nachgeführten Photovoltaik-Modulen in Rheinland-Pfalz
Anprechpartner:
Im Solarpark Sprendlingen bewegt sich was
Sprendlingen, 12. Mai 2009. Bereits seit Dezember 2008 ist der
Monika Lehner
GEDEA-Ingelheim
Bahnhofstraße 21
55218 Ingelheim am Rhein
Tel. 06132-71001-20
info@gedea-ingelheim.de
www.gedea-ingelheim.de
Solarpark Sprendlingen in Betrieb. Nun wurde die Anlage im Rahmen
der bundesweit stattfindenden „Woche der Sonne“ offiziell eingeweiht. Die
rheinland-pfälzische Umweltstaatssekretärin Jaqueline Kraege betonte dabei
den wegweisenden Charakter der Anlage. Schon im jetzigen Ausbaustand
handelt es sich um die größte Freiflächenanlage mit nachgeführten
Photovoltaikmodulen in Rheinland-Pfalz. Im Sommer 2009 soll die Fläche des
Solarparks auf vier Hektar verdoppelt werden.
Derzeit erzeugen rund 1.600 Module mit einer Gesamt-Leistung von 275 Kilowatt
peak (kWp) jährlich mehr als 340.000 Kilowattstunden Strom aus dem Licht der
Sonne. Damit lassen sich mehr als 100 Haushalte mit schadstofflosem Strom
versorgen. Das Besondere der Anlage: Die Module sind übermannshoch auf 38
sogenannten Trakern angebracht. Diese richten sich automatisch optimal zum
Stand der Sonne aus. „Wie Sonnenblumen, die ihre Köpfe auch immer dahin
richten, wo die Sonne am Himmel steht“, erklärte Wilfried Haas, Geschäftsführer
des Anlagenbetreibers GEDEA-Ingelheim, das Funktionsprinzip. Damit werde die
ohnehin hohe Einstrahlung im sonnigen Rheinhessen um 35 Prozent besser
ausgenutzt.
Beteiligung an Solaranlage als sichere Geldanlage
Der Solarpark Sprendlingen stellt damit einen großen Schritt dar auf dem Weg zu
100 Prozent erneuerbaren Energien in der Region – und das unter Beteiligung der
Bürger. Jeder kann Gesellschafter des Solarparks werden und damit nicht nur den
Ausbau umweltfreundlicher Technologien unterstützen, sondern auch – unabhängig
von Konjunktur und Finanzkrisen - eine sichere Rendite erzielen. Bislang verdienen
39 Anleger Geld mit der Sonne als Teilhaber an der Betreibergesellschaft
Seite 2
SolarStrom-DZwei KG, einer Beteiligungsgesellschaft der Gedea-Ingelheim. Die
Investitionssumme beträgt für die beiden bisher realisierten Bauabschnitte rund 1,7
Millionen Euro.
Weiterer Ausbau im Sommer 2009
Für Sommer 2009 ist der Ausbau des Solarparks Sprendlingen um zusätzlich rund
300 kWp geplant. Weitere zwei Hektar sollen ebenfalls auf dem Gelände der
ehemaligen Industriemülldeponie mit 33 Solartrakern bestückt werden. Dies bietet
weiteren Anlegern die Möglichkeit, sich an der Betreibergesellschaft zu beteiligen.
Als „eine langfristig sichere Geldanlage, gerade in Zeiten der Finanzkrise“
bezeichnete Wilfried Haas die Beteiligung. Die Renditeerwartung liegt bei etwa fünf
Prozent jährlich. Die Investition von noch einmal 1,35 Millionen Euro in die Anlage
refinanziert sich durch den täglichen Sonnenschein. Der damit erzeugte Strom wird
verkauft. Durch die gesetzlich garantierte Einspeisvergütung kann die Rückzahlung
zuverlässig und planmäßig erfolgen.
Feiern im Solarpark
Die offizielle Eröffnung mit geladenen Gästen war eingebettet in die „Woche der
Sonne“. Diese findet vom 9. bis 17. Mai 2009 bundesweit statt. Neben Jacqueline
Kraege, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt, Forsten und
Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz gab es bei der Enweihungsfeier Grußworte von
Claus Schick, Landrat Mainz-Bingen, von Friedel Bess, Bürgermeister der
Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen und von Ortsbürgermeister Karl-Heinz
Weller.
Die Bevölkerung und interessierte Anleger können den Solarpark bei einem Tag der
offenen Tür am Freitag 15. Mai 2009 zwischen 15:00 und 17.30 Uhr besichtigen.
Zum Sommeranfang am Sonntag, 21. Juni 2009, 11:30 – 18:00 Uhr wird dann ein
großes Solarparkfest Unterhaltung und Bewirtung für die ganze Familie bieten.
Seite 3
Die Sonne war zwar bestellt, ist aber leider nicht gekommen zur Einweihung des Solarparks
Sprendlingen am 12. Mai 2009. Von links:Tobias Sieper (Kreisverwaltung Mainz-Bingen),
Friedel Bess (Bürgermeister VG Sprendlingen-Gensingen), Karl-Heinz Weller (Ortsbürgermeister OG Sprendlingen), Michael Hüttner (MdL), Dr. Hans-Jürgen Seimetz (Präsident
SGD-Süd), Jaqueline Kraege (Umweltstaatssekretärin), Wilfried Haas (Geschäftsführer
GEDEA-Ingelheim)
Kurzprofil GEDEA-Ingelheim
Schadstofflos Strom erzeugen mit dezentralen Energietechniken – darauf ist die GEDEAIngelheim spezialisiert. Das Unternehmen plant und betreibt Energieanlagen mit
erneuerbaren Energien als Beteiligungskraftwerke. Jeder Bürger kann direkt Anteile an
Beteiligungsgesellschaften erwerben und damit eine sichere Rendite erzielen. Zur Zeit
realisiert die GEDEA-Ingelheim vor allem PV-Solarstrom-Anlagen in ganz Deutschland.
Aktuelles Projekt ist der Solarpark Sprendlingen, die gößte Freiflächenanlage mit zweiachsig
nachgeführten Photovoltaik-Modulen in Rheinland-Pfalz. Die GEDEA-Ingelheim ist auch
erfahrener Ansprechpartner für Landwirte, Gewerbetreibende und Hausbesitzer, die durch
eine eigene Anlage auf dem Dach mit der Sonne Geld verdienen wollen.
Bildmaterial
Gerne stellen wir Ihnen kostenfreies Bildmaterial zur Verfügung.
Bitte kontaktieren Sie dafür die Medienstelle der GEDEA-Ingelheim,
c/o marcomnet, Iris Mauch, Telefon 089-40287226 oder Mail iris@marcomnet.de
Besichtigungen
Sie können den Solarpark Sprendlingen gern in einer individuellen Führung besichtigen.
Terminvereinbarung über die GEDEA-Ingelheim, Frau Monika Lehner,
Telefon 06132-71001-20 oder Mail m.lehner@gedea-ingelheim.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden