close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ablaufplan der 4. Fachtagung der BAG Verfahrensbeistandschaft

EinbettenHerunterladen
33. Sonntag im Jahreskreis:
16. November 2014
Wir wissen nicht, wann der Tag des Herrn, der Tag des Endes und der Vollendung kommen wird. Aber er
kommt, und für den Einzelnen kommt er bald. Bis dahin ist Zeit der Arbeit, des treuen Dienstes. Treu sein
heißt aber nicht, konservieren, was man hat. Es heißt: mit den Gaben, die wir empfangen haben, arbeiten;
an dieser Arbeit wachsen und reifen; uns bereitmachen, alles daranzugeben, um alles zu gewinnen.
Zur Ersten Lesung aus dem Buch der Sprichwörter (Spr 31, 10-13.19-20.30-31)
Am Schluss des Buches der Sprichwörter steht das Lob der Frau. Die gute, „tüchtige“ Frau wird geradezu
als menschliche Verwirklichung der Frau Weisheit dargestellt, von der in früheren Kapiteln die Rede war.
Eine solche Frau ist liebende Gattin, sorgende Hausfrau, ein wirklicher „Schatz“, das Glück ihres Hauses.
Sie besitzt die wahre Weisheit; das ehrfürchtige Wissen um Gottes Größe und Nähe bestimmt ihr ganzes
Leben. Ihr Glück besteht im Helfen und Schenken; darin ist sie Gott selbst ähnlich.
Zur Zweiten Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus
an die Thessalónicher (1 Thess 5, 1-6)
Der Christ hat Zukunft und Hoffnung. Das bestimmende Ereignis der Zukunft, das bereits in die Gegenwart hereinragt, ist der Tag des Herrn (1 Thess 5, 2). In der gegenwärtigen Welt gibt es Licht und
Finsternis; der Tag des Herrn wird es offenbar machen, wer zum Licht gehört. Die Getauften gehören nicht
mehr der Nacht, sondern dem Tag, der Christus ist. Auch ihnen muss gesagt werden: Seid wach und
nüchtern! Glaube, Liebe und Hoffnung sind notwendig, wenn die Welt (samt den Christen) nicht in
Trunkenheit und falscher Sicherheit untergehen soll.
Zum Evangelium nach Matthäus (Mt 25, 14-30)
Jeder Mensch hat Gaben und Fähigkeiten, mit denen er arbeiten kann und für die er verantwortlich ist.
Wichtig ist am Ende nicht, wie viel er bekommen, sondern was er damit getan hat, ob er ein treuer Verwalter war. Ein kluger Verwalter weiß, dass seine Zeit begrenzt ist. Im Gleichnis Jesu ist die Zeit scheinbar
lang, niemand weiß den Tag und die Stunde, wann der Herr kommen wird. Aber diese ganze Zeit läuft auf
die große Stunde zu, und von ihr wird sie gerichtet.
Für den Tag und die Woche
Übung und Wagnis
Dieses Leben ist nicht ein Wesen, sondern ein Werden,
nicht eine Ruhe, sondern eine Übung: (M. Luther)
Wir werden durch die Ereignisse der Zeit
von Erprobung zu Erprobung, von Erfahrung zu Erfahrung,
von Experiment zu Experiment getrieben:
Nos autem experimentis volvimur. (Augustinus)
Quelle: SCHOTT-Messbuch
Aktuelles
→ 18. November: 18.30 Uhr Ökumenische Gottesfeier in Wr. Neudorf
→ 19. November: 20.00 Uhr Bibelteilen
→ 20. November: 19.00 Uhr Kaisereck – Kath. Bildungswerk: Vortrag von Prof. K. Essmann „Vom Nikolaus,
Christkind und sonst noch was – Advent und weihnachtliches Brauchtum, christlich
gedeutet“ in Laxenburg
→ 21. November: 19.30 Uhr Liturgieausschuss
In dieser Woche.......
Sonntag, 16. November 2014:
08.00 Uhr Hl. Messe im Pflegeheim
09.30 Uhr Hl. Messe für + Emil und Norbert PFANN u. Verwandtschaft,
KINDERMESSE, Taufe von Tyrone WEIKMANN,
Tauferneuerung der 2C und 2D, Sammlung der CaritasInlandshilfe/Elisabethsammlung, anschl. Pfarrcafé
10.30 Uhr Ministrantenstunde
18.30 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde
Montag, 17. November 2014:
Dienstag, 18. November 2014:
15.30 Uhr Hl. Messe im Pflegeheim
18.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in Wr. Neudorf
Mittwoch, 19. November 2014:
08.30 Uhr Morgenlob
18.30 Uhr Hl. Messe für + Johann und Elfriede BERGER
20.00 Uhr Bibelteilen
Donnerstag, 20. November 2014: 15.30 Uhr Seniorenturnen
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
19.00 Uhr Kaisereck – Kath. Bildungswerk
Freitag, 21. November 2014:
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Hl. Messe
19.30 Uhr Liturgieausschuss
Samstag, 22. November 2014:
14.00 Uhr Taufe von Katharina STOCKHAMMER
Sonntag, 23. November 2014:
CHRISTKÖNIGSSONNTAG
08.00 Uhr Hl. Messe im Pflegeheim
09.30 Uhr Hl. Messe für + Gabriele Pree-Pauschenwein und Eltern, a
anschl. Pfarrcafé
10.30 Uhr Ministrantenstunde
18.30 Uhr Hl. Messe für + Maria SCHIRMER
Vorschau:
→ 29. November: 18.30 Uhr Adventkranzsegnung
→ 2. Dezember: 19.00 Uhr FA Öffentlichkeitsarbeit
→ 3. Dezember: 06.00 Uhr Rorate
→ 7. Dezember: 11.00 Uhr Baby- und
Kleinkindermesse
→ 9. Dezember: 19.00 Uhr Frauenrunde
→ 10. Dezember: 06.00 Uhr Rorate
→ 14. Dezember: 09.30 Uhr Kindermesse
→ 17. Dezember: 06.00 Uhr Rorate
20.00 Uhr Bibelteilen
→ 24. Dezember: 12.00 Uhr Friedenslicht
14.00 Uhr Punsch für Pakistan
16.00 Uhr Kindermette mit
Krippenspiel
22.00 Uhr Christmette,
anschl. Punsch f. Pakistan
→ 25. Dezember: 08.00 Uhr Kommunionspendung
im Pflegeheim
09.30 Uhr Hochamt
→ 26. Dezember: 09.30 Uhr Hl. Messe
→ 31. Dezember: 17.00 Uhr Jahresabschlussmesse
Änderungen vorbehalten!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
123 KB
Tags
1/--Seiten
melden