close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infos - Deutsch-Französisches Jugendwerk

EinbettenHerunterladen
Startklar: Die neuen M+E-InfoTrucks
Noch mehr Power auf die
Straße bringen – das gilt nicht
nur für die Motoren der neuen M+E-InfoTrucks. Mit der
nächsten Generation von Präsentationsfahrzeugen führen
die Arbeitgeberverbände der
Metall- und Elektro-Industrie
ihr langjähriges Engagement
zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses zukunftsweisend fort.
Foto: Thiel
„Deine Chance in der
Metall- und Elektro-Industrie“ ist das Leitmotto, unter dem zehn Trucks bis 2016
an den Start gehen. Mit ihrem markanten Look, attraktiven Experimentierstationen
und modernster MultimediaTechnik (siehe Kasten) treten
sie die Nachfolge der M+EInfoMobile an. Mit ihnen informieren die M+E-Arbeitgeber seit vielen Jahren Schü-
lerinnen und Schüler, Eltern
sowie Lehrerinnen und Lehrer über Berufe und Arbeitsmöglichkeiten in der M+E-
Jugendliche
für M+E
begeistern
Industrie. Die Fahrzeuge sind
Kernstück einer umfassenden
Berufsinformations-Kampagne. Zu ihr gehören auch
inhaltsstarke Online-Portale,
auf denen sich alle Interessenten über die Chancen bei M+E
informieren können.
„Mit dem Hightech-Truck
setzen wir Maßstäbe in jugendgerechter Berufsinformation
und ein Zeichen des Vertrauens in den Standort Deutschland“, sagt Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger.
Die zehn InfoTrucks werden deutschlandweit Haupt-,
Real- und Gesamtschulen
ansteuern. Und dort zeigen:
M+E als Deutschlands größter und innovativster Indus-
triezweig bietet beste Einstiegschancen. 3,75 Millionen
Mitarbeiter haben die M+EUnternehmen derzeit – und
rund 210.000 Azubis.
Die betriebliche Ausbildung
ist und bleibt der Schwerpunkt
der Nachwuchssicherung: Zuletzt wurden Jahr für Jahr
mehr als 70.000 Ausbildungsverträge abgeschlossen.
Berufliche Ausbildung ist
auch für die deutsche Wirtschaft insgesamt wichtig. Das
betonte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, der
am 9. Oktober den ersten InfoTruck in Berlin besucht hat:
„Der Meister ist nicht weniger wert als der Master. Ich begrüße daher das Zeichen, das
Gesamtmetall mit den InfoTrucks für das duale Ausbildungssystem setzt.“
e n t d e c ke n
80 m2 Präse
nen, praxisna ntationsfläche auf zwei
h
tionen, neues e technische Experimenti Ebeerstate Multimed
ia
die M+E-In
foTrucks setz -Anwendungen –
moderne Ber
en Maßstäb
u
die M+E-Ber fsinformation. Besucher e für
le
u
sich vor, Ausb fswelt kennen, Betriebe rnen
st
il
ellen
d
u
n
g
sa
ngeb
nal ausgewäh
lt und gezeig ote werden regiot.
Ein erfahren
Beraterteam es zweiköpfiges pädagog
is
M+E-InfoTrubegleitet die Schulklass ches
en
ck
im
.
S
o
bleib
zum Berufsst
art in Deutsch en keine Fragen
dustriezweig
lands größtem
offen.
Inwww.meberu
fe.info
Erlebnis und Information auf zwei Etagen
CNC-Fräsmaschine – M+E erleben
Interaktiver BerufeScout
Fotos: IW Medien
Gesamtmetall-Präsident
Rainer Dulger führte Bundesminister Sigmar Gabriel
durch den M+E-InfoTruck.
Aufzugsmodell mit IT-Steuerung
triebe
Ausbildungsnbe
r
stelle sich vo
Touchtable: Eine virtuelle Fabrik erkunden
Elektro-Arbeitsplatz – Power ON
„Jugendliche erhalten viele Informationen über M+E-Berufe. Und lernen
entsprechende Maschinen kennen.“
„Schüler bekommen umfassend Einblick in die M+E-Berufswelt. Eine gelungene Ergänzung zum Schulalltag.“
„Unsere Schüler waren begeistert.
Alles wird von den Beratern sehr anschaulich vermittelt.“
Rolf Nerpel, Schulleiter,
Merian-Schule Epfenbach
Margot Zivny, Mittelstufenleiterin,
Walter-Gropius-Schule Berlin
Jochen Sendler, Fachleiter Technik,
Geschwister-Scholl-Schule Mannheim
Fotos: Eppler, WGS
Das sagen Lehrer zum M+E-InfoTruck
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
2 189 KB
Tags
1/--Seiten
melden