close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Einführung 1.1 Übersicht über die Struktur der Vorlesung I Was

EinbettenHerunterladen
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
1
Einführung
1.1
Übersicht über die Struktur der Vorlesung
I
Was sind Kosten des Verkehrs? Was sind Preise?
II Kostenstrukturen und Angebotsstrukturen
III Lenkung der Verkehrsströme durch Preise
IV Lenkung der Verkehrsinfrastrukturinvestitionen durch Preise
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 1
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
I. Was sind Kosten des Verkehrs?
Zwei Interpretationen der Frage:
a) Welche Kostenarten gibt es im Verkehr?
b) Wem sind sie zuzurechnen?
 Wer verursacht sie?
 Wer trägt sie?
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 2
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
ad a) Kostenarten im Verkehr
– einzelwirtschaftliche vs. volkswirtschaftliche Kosten
– Opportunitätskosten
– interne vs. externe Kosten
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 3
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
Was sind Preise?
Begriffsunterscheidungen
Tarif:
Bekanntmachung, Preisliste
Anzahl an Bedingungen für den Erhalt von Leistungen, z.B. Preise.
Entgelt: vertraglich festgeschriebene Gegenleistung, für die eine bestimmte Leistung
zu erbringen ist. Falls die Gegenleistung monetär, ist sie ein Preis.
Gebühren:
Zahlung für hoheitliche Aufgaben
Unterscheide:
 Verwaltungsgebühren
 Nutzungsgebühren
Beiträge: unabhängig von tatsächlicher Nutzung
Abgabe: Oberbegriff für Gebühren und Beiträge
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 4
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
ad b) Zurechnung von Kosten
Beispiel: Autobahn
2 Outputs
x Verkehrsleistung Güter
y Verkehrsleistung Personen
C(x, y) = F + c(x, y)
F fixe Kosten
c(x,y) variable Kosten
Kosten der LKWs?
Zuschlüsselung von F auf x, y?
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 5
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
II. Kostenstrukturen als Bestimmungsfaktor der Angebotsstruktur in einem
Wirtschaftsbereich (Industriestrukturen)
Polypol
natürliches Monopol
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 6
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
III. Aspekte der Lenkung der Verkehrsströme
a) Verteilung in Raum und Zeit
b) Aufteilung auf verschiedene Verkehrsträger (Modal Split)
c) Begrenzung des gesamten Verkehrsvolumens auf ein
volkswirtschaftlich erwünschtes Maß – Vermeidung „unnötiger“ Verkehre
IV. Lenkung der Investitionen in Verkehrsinfrastruktur
Investitionssignale
a) KNA
b) Preissignale
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 7
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
1.2
Einige grundlegende Eigenschaften der Produktion und Nachfrage von
Verkehrsleistungen
E1:
gleichzeitiger Einsatz von Verkehrsmitteln (Transportgefäßen) und
Verkehrsinfrastruktur ist erforderlich
E2:
Produktion von Verkehrsleistungen ist durchweg Mehrprodukt-Produktion
E3:
Notwendigkeit von Anschluss- und Umsteigestellen (Stationen, Terminals)
E4:
Keine Lagerfähigkeit des Produktes Transport
E5:
Die Nachfrage schwankt stark, teilweise in regelmäßiger Form
E6:
Preise im Verkehr sind extrem politische Preise
E7:
Beachtliche externe Kosten; bisher kaum internalisiert
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 8
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E1: Konsequenzen bei Infrastruktur
– hohe Fixkosten, versunkene Kosten
– sehr geringe Grenzkosten
– Langlebigkeit
Konsequenz aus hohen Fixkosten: Eventuell Kostenstruktur eines natürlichen Monopols
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 9
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
C (q) = F + c q
C(q) F
DK(q) 
 c
q
q
C(q1, q 2 ,...., q n )  F  c(q1, q 2 ,...., q n )
hohe Langlebigkeit → F zum großen Teil versunken (sunk costs)
→ Marktzutrittsbarrieren
→ im Infrastrukturbereich wahrscheinlich Regulierung erforderlich
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 10
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E1: Konsequenzen bei Transportgefäßen
 niedrige Fixkosten
 Grenzkosten höher
 Kurzlebigkeit
keine Regulierung erforderlich
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 11
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E2:
C(q1,q2 ,..., qn) = F + c(q1,q2 ,..., qn)
a) Aufschlüsselungsproblem
b) Problem der Verbundvorteile
Verbundvorteile (Economies of Scope) bei (x,y)
C(x, y) < C(x, 0) + C(0, y)
→ Es genügt nicht, natürliches Monopol im 1-Produkt Fall zu betrachten.
→ Betrachtung des Mehrproduktfalls
E3:
 hohe Fixkosten und Langlebigkeit der Anlagen
 Kosten der Benutzung von Terminals
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 12
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E4 und E5:
– Keine zeitliche Glättung der Produktion möglich
– Spitzenlastzeiten
– Kapazitätsproblem
→ Theorie der Spitzenlastpreise
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 13
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E6:
– Akzeptanzproblematik
„Fairness“ von Gebührenstrukturen
philosophische Sicht
psychologische Sicht
ökonomische Sicht
Theory of Perceived Justice (Zajac)
kognitive Probleme
Komplexität
– Politökonomisches Problem
Verteilung
Interessengruppen
politische Durchsetzbarkeit
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 14
1. Einführung
VL Kosten und Preise im Verkehrswesen
E7: Externe Kosten
 Umwelt, Luftverschmutzung, Klima, Lärm, Unfälle
→ werden in dieser Vorlesung nicht thematisiert
 Staukosten
→ werden thematisiert (Abschnitt Staugebühren)
Prof. Dr. Bernhard Wieland
Folie 15
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
5
Dateigröße
154 KB
Tags
1/--Seiten
melden