close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10 Jahre Arbeitskreise: Was ist eigentlich deren Zweck?

EinbettenHerunterladen
bb-aktuell / Böblingen engagiert
Amtsblatt Böblingen · Nr. 13
20 / 30.03.2012
15.05.2009
10 Jahre Arbeitskreise:
Was ist eigentlich deren Zweck?
Immer wieder ist die Rede
von Arbeitskreisen der
Böblinger Feuerwehr. Diese gibt es nun schon seit
zehn Jahren. Sie existieren
in dieser Form im Landkreis nur in Böblingen. Was
aber war der Anlass für die
Gründung der Arbeitskreise, wie sind diese organisiert und in die Feuerwehrstruktur integriert?
Um die Entstehung der Arbeitskreise zu verstehen,
muss man wissen, dass
die Feuerwehr vor vielen
Jahren unter anderem an
der Bewirtung des Böblinger Stadtfestes, des
Fischsuppenessens
und
des Schlachtfestes mitgewirkt hatte sowie das Aufstellen des Maibaums auf
dem Marktplatz übernahm.
Stellt man sich jetzt die Frage, was diese Aktivitäten
mit Feuerwehrarbeit zu tun
haben, wird man auf folgende Antwort kommen:
Eigentlich nichts. Gleichzeitig jedoch blieb keine Zeit
für originäre Aufgaben der
Feuerwehr, die im normalen Feuerwehrdienst nicht
so nebenbei abgearbeitet
werden können:
– Von Seiten der Bevölkerung war bezüglich
Br an d s c hu t ze r zie hun g
und -aufklärung ein stark
steigendes Interesse zu
verzeichnen.
– Den im Stadtgebiet vorhandenen Gefahren (z.B.
Betriebe mit feuer- und
gesundheitsgefährdenden
Stoffen)
musste
durch die Erstellung von
Einsatzplänen Rechnung
getragen werden.
– Laufende Optimierungen
bei der Ausstattung der
Feuerwache oder die Anpassung von Fahrzeugen
und der Ausrüstung an
veränderte Anforderungen erforderten hohen
zeitlichen Aufwand.
– Die Darstellung der Feuerwehr in der Öffentlichkeit
wurde immer wichtiger.
– F e uer wehr we t tk ämpf e
haben in Böblingen eine
lange und erfolgreiche
Tradition und tragen dazu
bei, Böblingen auch international würdig zu präsentieren.
Damit wurden aus diesen
Kernaufgaben neben der
normalen Dienst- und Ein-
10
satztätigkeit die Arbeitskreise. Die durch den Verzicht
auf Veranstaltungen gewonnenen Stunden bringt
nun jeder Feuerwehrangehörige in die Arbeitskreise
ein. Die eingesetzten Arbeitskreisleiter organisieren und koordinieren die
Tätigkeiten der Mitglieder.
Mittlerweile sind die Arbeitskreise fester Bestandteil der Feuerwehrstruktur.
Böblingen engagiert
stand von Fahrzeugen und
Ausrüstung ist vorbildlich
und garantiert Langlebigkeit und Zuverlässigkeit,
wenn es darum geht, Menschen in Not zu helfen.
Seit der Gründung
wurde viel erreicht
Seminare zum vorbeugenden Brandschutz, kindgerecht aufbereitet sind
mittlerweile standardisiert
und stark nachgefragt.
Ausbildungsinhalte beider
Abteilungen werden zentral geplant und vorbereitet.
Damit sind beide Abteilung
immer auf einem gleich
hohen Ausbildungsstand.
Auch die Einsatztaktik ist
zwischen den Abteilungen
bis ins Detail abgestimmt.
Die Präsentation erfolgt
durch moderne Medien.
Der Internetauftritt ist immer aktuell und bereits
mit dem „Internet-Award“
ausgezeichnet worden. Die
Kommunikation zwischen
Feuerwehr und Presse wurde stark ausgebaut. Der Zu-
Unser QR-Code
Smartphone
für
Ihr
Wussten Sie schon,
dass...
…sich die Notlandung eines Flugzeugs als folgenreich für Böblingen erwies? Noch im 1. Weltkrieg wurde ein Militärflugplatz errichtet und in
rascher Folge Unterkünfte, Flugzeughalle und
Werft erstellt. Heute erstreckt sich auf diesem
Gelände unser neuer
Stadtteil Flugfeld
Seminar für ehrenamtlich tätige Frauen
Am Samstag, den 12. Mai
2012 bieten der Kreisjugendring Böblingen e.V.,
die Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement
und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt
Böblingen im Rahmen
der „Ladies-First-Reihe“
von 10.00 bis 18.00 Uhr
ein Seminar zum Thema
„Professionelle Verhandlungsstrategien“ in der
Kreissparkasse Böblingen an.
Ärgern Sie sich immer
wieder, weil Verhandlungen anders enden,
als Sie geplant haben?
Das muss nicht sein! Im
Seminar geht es darum,
Verhandlungsstrategien
zu erkennen, nicht auf
der Beziehungsebene zu
reagieren, mit effektiven
Mitteln in eine Verhandlung zu gehen, zielfüh-
rende Kommunikationsmittel einzusetzen und
situationsangemessen
vorzugehen. Das „Nein“
in der Verhandlung ist
Ihr Ticket zu neuem
Selbstbewusstsein. Als
Referentin konnte Maria
Hof-Glatz,
Diplompsychologin und Mediatorin
gewonnen werden. Der
Teilnahmebeitrag beträgt
50,00 Euro (45,00 Euro
für Teilnehmerinnen aus
Mitgliedsvereinen
des
Kreisjugendrings).
Im
Beitrag sind Seminarunterlagen, Brezelfrühstück
und Nachmittagskaffee
enthalten. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.
Anmeldungen richten Sie
bitte an den Kreisjugendring Böblingen e.V., Tübinger Straße 28, 71032
Böblingen, Telefon (0 70
31) 6 63-16 28. info@kjrbb.de.
Vortrag mit originalem
Bildmaterial
Dr. Hanns Klemm – Böblinger Ingenieur, Konstrukteur und Unternehmer.
Dr. Hanns Klemm, der
Schöpfer des Leichtflugzeugs verwirklichte in
Böblingen seine Version
zu einem Volksflugzeug
für jedermann. Die technische Erfahrung brachte
er aus seiner Arbeit als Ingenieur bei Dornier, Heinkel und Daimler mit. Viele
bekannte Fliegerinnen und
Flieger der damaligen Zeit,
wie z.B. Elly Beinhorn,
Liesl Bach, Hanna Reitsch,
Ernst Udet u.v.m. errangen
mit Klemm-Maschinen internationale Erfolge bei
Meisterschaften und stellten viele Rekorde auf. Sie
trugen den Namen „Böblingen“ in alle Welt.
Die ehrenamtlich höchst
aktive AG Flughafengeschichten lädt zu diesem
Vortrag herzlich in den
Treff am See ein.
Mittwoch, 11. April 2012
15.00 bis 16.30 Uhr, Saal
Der Eintritt ist frei, wir
freuen uns über eine kleine Spende ans Haus.
Wilfried Kapp, Reinhard
Knoblich,
Hans-Jürgen
Sostmann
Hanns Klemm 1935 mit einer KL31
Schicke Taschen
aus Reissäcken
Hong arbeitet in einer Kooperative in Hanoi, der 6
Millionen-Metropole von
Vietnam.
Trotz der aufstrebenden
Wirtschaft gibt es für die
Armen wenig Arbeit. Es ist
Hongs erste Arbeitsstelle.
Hier werden Reissäcke gereinigt, plattgedrückt, zerschnitten und schließlich zu
Taschen zusammengenäht.
Ihre Freundin Nguyet sammelt Sicherheitsgurte aus alten Autos, reinigt und schneidet sie zurecht. Auch hieraus
entstehen Taschen, die viel
von der Kreativität, aber
auch dem Überlebenswillen
dieser Menschen erzählen.
Sie werden von Fair-Handelsorganisationen gekauft
und sichern Hong und Nguyet ein regelmäßiges Einkommen. In Westeuropa werden
sie gern gekauft, z.B. von
jungen Großstädterinnen,
die gern modisch auftreten
und zeigen wollen: Ich engagiere mich für Entwicklungsländer! Ein neuer entwicklungspolitischer
Lifestyle.
Und das Besondere ist, alle
diese Taschen sind Unikate. Im Weltladen Böblingen,
Stadtgrabenstr. 27 sind Exemplare zum Preis zwischen
12,00 und 40,00 Euro ausgestellt. Besuchen Sie uns, die
ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen freuen sich auf
Ihren Besuch! Im Internet
finden Sie uns unter www.
weltladen.de/boeblingen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
106 KB
Tags
1/--Seiten
melden