close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Literaturliste Kniebücher Was sind Kniebücher? - Bistum Münster

EinbettenHerunterladen
Bischöfliches Generalvikariat Münster
Hauptabteilung Seelsorge
Referat Büchereien
Literaturliste Kniebücher
Was sind Kniebücher?
Ein Kniebuch ist ein Bilderbuch mit Spiralbindung im Format 30 x 30 cm (Saatkorn-Verlag)
bzw. 30 x 36 cm (Carlsen-Verlag). Mittels eines stabilen Ständers wird das Buch auf dem
Schoß gehalten. Die großflächigen Illustrationen, die den Zuhörern zugewandt sind, sind
auf abwaschbarer, reißfester Umweltfolie gedruckt. Die vorlesende Person hat auf der Rückseite des jeweils vorhergehenden Blattes den entsprechenden Text vor sich. Die meisten
Kniebücher haben im Anhang Vorschläge für vertiefende Aktionen.
Hervorzuheben sind neben den Büchern zu verschiedenen Sachthemen die Kniebücher zur
Sprachförderung. Neben Bild und Text enthalten diese Kniebücher Anregungen für Übungen zur Förderung der Sprachfähigkeit sowie Vorschläge für Lieder, die gemeinsam gesungen werden können.
Die unten aufgeführten Titel sind alle im Referat Büchereien vorhanden und können für
Vorlesestunden zur Verfügung gestellt werden.
Die Ausleihe für die Katholischen Öffentlichen Büchereien ist kostenlos (die Bücherei trägt
nur das Rückporto) und die Leihfrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Ein Ständer wird
mitgeliefert.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Bischöfliches Generalvikariat
Referat Büchereien
Anna-Lena Schlätker
Rosenstr. 16
48143 Münster
Telefon: 0251 495-6062
Fax: 0251 495-6081
schlaetker@bistum-muenster.de
Seite - 2 -
Seite - 2 -
Bilderbücher
Kuschel / Geertje Gort. Ill.: Jordanus Gort.
Was man über Kuscheltiere wissen sollte, woraus man sie machen kann, und warum sie so
wichtig für Kinder sind. (ab 4 J.)
Tommies Traumkissen / Henk Wittenberg.
Die Einschlafrituale und Traumerlebnisse des kleinen Tommie. (ab 5 J.)
Kniebücher zu Sachthemen
Blauer Wirbelwind und Rote Wolke : vom Leben der Indianer / Claus Biegert ; Hans Peter
Thiel ; Udo Kruse-Schulz.
Das Sioux-Mädchen Blauer Wirbelwind erzählt aus seinem Leben und stellt so realitätsnah
den Alltag und die Geschichte der Indianer im letzten Jahrhundert dar.
(ab 5 J.)
Conni kommt in die Schule / Liane Schneider ; Eva Wenzel-Bürger
Bevor Conni ein richtiges Schulkind wird, passieren noch eine Menge spannende Dinge. (ab
5 J.)
Conni macht Musik / Liane Schneider ; Eva Wenzel-Bürger
Conni mag Musik und geht deshalb gerne in die Musikschule, wo sie viel über Geräusche
und laute und leise Töne lernt. Und sie komponiert sogar ein eigenes Teddylied. ( ab 4 J.)
Ein Tag auf der Ritterburg / Christa Holtei ; Astrid Vohwinkel
Auf der Ritterburg findet ein spannendes Turnier statt, aber es muss noch eine Menge dafür
vorbereitet werden. (ab 5 J.)
Ich hab einen Freund, der ist Feuerwehrmann / Ralf Butschkow
Kindgerechte Erzählung über die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehrleute. (ab 5 J.)
Im Dorf der Indianer / Nina Schindler ; Astrid Vohwinkel
Der Alltag in einem Indianerdorf, erzählt aus der Sicht eines kleinen Mädchens und ihres
Bruders. Sie nehmen uns mit in ihr Langhaus, auf die Felder, zum Kanufahren und zum
großen Federtanz. (ab 5 J.)
Die Jahreszeiten : Frühling und Sommer / John Rabou; Maarten de Jongh; Berdie Memel
Saris. Übers. und Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
In ganzseitigen Farbillustrationen wird das Leben einer Stockentenfamilie im Frühling und
einer Erdkröte im Sommer in ihren unterschiedlichen Lebensräumen gezeigt.
(ab 5 J.)
Die Jahreszeiten : Herbst und Winter / John Rabou; Maarten de Jongh; Berdie Memel Saris.
Red.: Irmtraut Wittenburg.
Beschreibung des Lebens eines Igels im Herbst und das eines Rotkehlchens im Winter in
ihren Lebensräumen. (ab 5 J.)
Seite - 3 -
Seite - 3 -
Paula kommt in die Schule / Text: Ulrike Holzwarth-Raether. Ill.: Ursula Konopka-Nolte.
Red.: Irmingard Seidel-Reisner. Meth. Anregungen: Ute Müller-Wolfangel.
Paulas Schulalltag in den ersten Wochen wird mit vielen verschiedenen Situationen beschrieben. (ab 5 J.)
Unfälle mit Kindern – Beulen, Tränen und dann Trost / Text: Angelika Voitz. Ill.: Ute Thönissen. Red.: Irmingard Seidel-Reisner.
Hier sind verschiedenartige Unfälle und die Verhaltensweisen nach so einem Unglück dargestellt. Außerdem enthält dieses Kniebuch eine Übersicht zur Ersten Hilfe-Leistung bei
Kindern. (ab 4 J.)
Vom Leben im Mittelalter : auf dem Lande / Ill.: John Rabou. Texte: Henk Vergunst; Berdie
Memel Saris. Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
Erzählt vom Leben einer 12jährigen im Mittelalter auf dem Dorfe. Zwischen den Seiten mit
Erzähltext und Bildern sind Text- und Bildseiten, die spezifische Berufe und Lebensbedingungen erläutern. (ab 8 J.)
Vom Leben im Mittelalter: die Stadt / Ill.: John Rabou. Text: Henk Vergunst. Red.: Irmtraut
Wittenburg.
Hier wird im Zusammenhang mit Erlebnissen eines 10jährigen Arbeitssuchenden Alltagsleben, Arbeit und Handel in einer mittelalterlichen Stadt geschildert. (ab 8 J.)
Vom Werden und Wachsen / Ill.: John Rabou. Texte: Maarten de Jongh; Berdie Memel Saris. Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
Stellt den Kreislauf des Lebens ausführlich am Beispiel des Schmetterlings Dick dar. Im
Anhang werden kurz weitere Beispiele aus verschiedenen Bereichen (Frosch, Vogel, Säugetier, Pflanzen) gezeigt. (ab 5 J.)
Von Formen und Linien / Berdie Memel Saris. Übers. und Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
Der Igel Josch wohnt, seit er denken kann, im Garten von Herrn Martes. Eines Tages lernt
er das Eichhörnchen Jakob kennen, das schon weit gereist ist. Gemeinsam machen sich die
beiden auf eine Reise. (ab 5 J.)
Welch ein Gegensatz : schmutzig - sauber, trocken - nass, groß - ... / Text: Mieke Clijsen
und Adrie Gloudemans. Ill.: Marcel Jurriens.
Am Beispiel eines kleinen Hundes werden verschiedene Gegensatzpaare gebildet und erklärt. Im zweiten Teil werden die Gegensätze noch einmal allgemeiner erläutert.
(ab 5 J.)
Wie die Zeit vergeht / Berdie Memel Saris. Übers. und Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
Didaktisch geschickt werden elementare Kenntnisse über Zeit und Zeitbegriff, Tages-, Jahres- und Lebenslauf vermittelt. Abgeschlossen wird das Buch durch anregende Spiele-, Aktions- und Projektvorschläge. (ab 6 J.)
Wie Menschen sich kleiden / Text, Ill., Red.: Berdie Memel Saris. Übers. und Bearb.:
Irmtraut Wittenburg.
Hier werden Kinder in verschiedenen Situationen in entsprechend unterschiedlicher Kleidung gezeigt, wodurch deren schützende wie schmückende Komponente sichtbar werden.
(ab 4 J.)
Seite - 4 -
Seite - 4 -
Wie Menschen wohnen / Berdie Memel Saris. Übers. und Bearb.: Irmtraut Wittenburg.
Der Storch Rotstrumpf sieht bei seinem Flug nach Süden viele verschiedene menschliche
Behausungen. Im zweiten Teil werden verschiedene Wohnmöglichkeiten vorgestellt. (ab 4
J.)
Wie Tiere wohnen / Ill.: John Rabou. Texte: Maarten de Jongh; Berdie Memel Saris. Bearb.:
Irmtraut Wittenburg.
Das Hauskaninchen Caesar lernt bei einem Ausflug verschiedene Tierbehausungen kennen. Zuletzt kehrt es gerne in seinen Stall zurück. (ab 4 J.)
Zähnchen Klein auf der Suche nach seinem süßen Traum / Lisa Zahn. Text: Renate Hensel.
Ill.: Andreas Piel. Red.: Wilma König.
Ein kleiner Zahn träumt von süßen Sachen, weil er zu Hause nur Gesundes zu essen bekommt. Auf einer Reise durch die Stadt nascht er von allen süßen Köstlichkeiten. Als ihm
aber von dem ganzen Zeug schlecht wird, kehrt er glücklich und zufrieden nach Hause zurück. (ab 3 J.)
Kniebücher zur Sprachförderung
Die Geschichte vom riesig großen Ei und was in ihm steckt / Otto Bauernfeind. Ill.: Ursula
Konopka-Nolte.
Auf einer kleinen Insel im Meer finden die Tiere ein riesig großes Ei. Nach langem Warten
schlüpft ein kleiner blauer Saurier aus dem Ei. (ab 4 J.)
Hier Zugabe zum Kniebuch: Stofftier Anatol (als Handpuppe)!
Wie Anatol über das weite Meer segelt und seinen Freunden zeigt, was in ihm steckt / Otto
Bauernfeind. Ill.: Ursula Konopka-Nolte.
Ein weiteres Abenteuer des kleinen Sauriers Anatol. (ab 4 J.)
Wie eine kleine Schlange eine Freundin sucht und dabei ihren Namen findet / Otto Bauernfeind.
Bis die kleine Schlange eine Freundin und ihren Namen gefunden hat, muss sie viele Abenteuer bestehen und lernt viele Menschen und Tiere der Erde kennen. (ab 3 J.)
Wie eine kleine Schlange riesengroß wird und dabei fast ihre Freundin verliert / Otto Bauernfeind. Ill.: Ursula Konopka-Nolte.
Auf der Rückreise zu ihrer Freundin erlebt Su wieder tolle Abenteuer, entdeckt, dass man
nur gemeinsam stark ist und wie wichtig es ist, sich selbst annehmen zu können. (ab 3 J.)
Wie sich Storch, Igel und Maus auf den Winter vorbereiten / Otto Bauernfeind. Ill.: Ursula
Konopka-Nolte. Red.: Irmingard Seidel-Reisner.
Hier wird beschrieben, wie sich die Tiere auf den Winter vorbereiten und wie es ihnen dabei
geht. (ab 3 J.)
Wie sich Tulpen, Bienen und ein kleiner Kater über den Frühling freuen / Otto Bauernfeind. Ill.: Ursula Konopka-Nolte. Red.: Irmingard Seidel-Reisner.
In diesem Kniebuch wird beschrieben, wie Tiere und Pflanzen aus dem Winterschlaf erwachen und sich über das wärmere Wetter freuen. (ab 3 J.)
Zusammenstellung: Bischöfliches Generalvikariat Münster, Referat Büchereien
Stand: Juli 2010
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
5
Dateigröße
23 KB
Tags
1/--Seiten
melden