close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Da blüht Ihnen was! - at

EinbettenHerunterladen
E RHBLSI N
TG
2 0210314
FH
RÜ
Beetgefl
geflüster
MAGAZIN
DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
ht
Da blüwas!
Ihnen
Seite 2
Endlich
Tulpenzeit!
Seite 22
Trachtpflanzen
für Bienen
Seite 32
Pelargonien –
Farben, Vielfalt
und Duft
Foto: iBulb
Inhalt
Endlich Tulpenzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2
Erste Salate gegen Frühjahrsmüdigkeit . . . . . . . . . . . . . .
8
Schule in der Gärtnerei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Hornveilchen noch vor dem Mai . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Der Schneck muss weg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Rund ums Osterfest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Trachtpflanzen für Bienen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Marillenschnitt vor dem Austrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Garten- und Mondkalender für den Frühling . . . . . . . . . 28
Pelargonien für jede Gelegenheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Erste Hilfe für den Rasen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Die Naschecke voll süßem Beerenobst . . . . . . . . . . . . . . . 40
Serie: Zimmerpflanzen zum Wohlfühlen . . . . . . . . . . . . . 44
Buchtipps: Gartenliteratur, für Sie entdeckt! . . . . . . . . . 46
Durchwachsen – Beetgeflüster aus aller Welt . . . . . . . . . 48
Liebe Leserin,
lieber Leser,
sobald die Schneeglöckchen die
ersten Triebspitzen aus der Erde
strecken, ist es endlich so weit:
Der Frühling ist da.
Dann geht es Schlag auf Schlag –
Narzissen, Hyazinthen und
Tulpen blühen auf, und ehe
man es sich versieht, werden
Ostertische dekoriert und die
Balkonkästen bepflanzt.
Der Frühling ist sicher die
aufregendste Zeit im Gartenjahr, und sowohl im Garten als
auch beim Gärtner gibt es immer
etwas Neues zu entdecken.
Viel Freude beim Lesen wünscht
Ihr persönliches Gärtnerteam!
Fotos: links: Ovidiu Iordachi/fotolia, Mitte: Kerstin Waurick/ iStockphoto, rechts: iBulb
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
135
ZEIT FÜR TULPEN
Fotos: beide: iBulb
Die Blume auf
dem Turban
ZEIT FÜR TULPEN
E n d l i c h Tu l p e n ze i t !
Freuen Sie sich auf das Erwachen des Frühlings
und begrüßen Sie ihn mit den schönsten Tulpenblüten! Nach einem langen Winter ist uns die
Farbenpracht der langstieligen Schönheiten
besonders willkommen.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
3
ZEIT FÜR TULPEN
D
ie Tulpe ist zwar untrennbar
mit den Niederlanden als
weltweit größtem Anbaugebiet für Tulpenzwiebeln verbunden,
ihren Ursprung hat sie aber in
Zentralasien. Entlang der Handelsrouten gelangte sie einst ins
Osmanische Reich und wurde
sehr populär. In den Gärten von
Suleiman dem Prächtigen sollen
zwischen 1520 und 1566 jedes Jahr
eine halbe Million Tulpen geblüht
haben. Aber wussten Sie, dass auch
Wien an der Erfolgsgeschichte der
Tulpen beteiligt war?
Die Wiener
Wurzeln des
Tulpenbooms
Es begann eigentlich ganz
friedlich, als Ogier Ghislain Busbecq,
ein Gesandter des Habsburgerreiches,
1554 nach Istanbul reiste und dort
die erste Tulpe sah. „Die Tulpe
duftet nicht, sondern wird ihrer
Schönheit und Farbenvielfalt wegen
gerühmt. Die Türken sind verrückt
Der deutsche Name „Tulpe“ entstand
eigentlich aus einem Irrtum. Ein
Dolmetscher zeigte auf eine Tulpe auf
einem Turban und sagte dazu „tülbend“,
die türkische Bezeichnung für Turban.
Schneiden Sie Tulpen für einen Strauß etwas kürzer als die anderen Schnittblumen,
denn nur die Tulpen wachsen in der Vase weiter.
4
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
und zahlen eine Menge Geld für
einen Tulpenstrauß, obwohl sie
sonst gar nicht so extravagant
sind“, berichtete er in einem Brief
und schickte einige Tulpenzwiebeln
und -samen nach Hause an den
Wiener Hof.
ZEIT FÜR TULPEN
Der hier lebende Botaniker
Carolus Clusius nahm wiederum
einige Zwiebeln mit, als er zum
Direktor des Botanischen Gartens
in Leiden ernannt wurde. 1593
pflanzte er die erste Tulpenzwiebel
in den Niederlanden.
Verrückte
Tulpenwelt
Was damit begann, ist als Phase
der „Tulpomanie“ in die Geschichte
eingegangen. In dieser Zeit wurden
mit Tulpenzwiebeln unglaubliche
Spekulationsgeschäfte getätigt. Die
für die damalige Zeit exotischen
Frühlingsblumen waren Kostbarkeiten und galten als Statussymbol.
Die spektakulären Gewinne, die
damit erzielbar waren, versetzten
das ganze Land in einen Tulpenrausch. Für besonders begehrte
Zwiebeln wurden Beträge gezahlt,
die dem Wert eines Grachtenhauses
in Amsterdam entsprachen.
Manche Menschen setzten Haus
und Hof aufs Spiel in der Hoffnung,
mit dem Tulpenzwiebelhandel
schnell reich zu werden.
1637 war der Spuk vorbei: Der
Markt brach plötzlich zusammen,
als das Angebot auf einmal größer
war als die Nachfrage. Die Tulpenzwiebeln waren nur noch einen
Bruchteil ihres Kaufpreises wert,
und viele Menschen verloren über
Nacht ihr gesamtes Vermögen. Seit
dieser Zeit muss die Ware auf der
Blumenbörse in Aalsmeer tatsächlich zu sehen und nicht nur auf
dem Papier vorhanden sein.
Faszinierende
Tulpenvielfalt
Das Tulpen-Sortiment wird nach
Merkmalen wie Blütenform und
Blütezeit in verschiedene Gruppen
eingeteilt.
• Darwin-Hybrid Tulpen tragen
große Blüten auf starken Stielen.
• Fosteriana Tulpen sind den
Wildformen noch ähnlich und
deshalb sehr frostsicher. Sie eignen
sich auch gut für die Topfkultur.
• Gefranste Tulpen (Crispa-Tulpen)
tragen Blüten mit stark gefransten
Rändern.
• Gefüllte Tulpen faszinieren mit
ihren dichten, üppigen Blüten, die
an Pfingstrosen erinnern. Die gefüllten Blüten sind sehr lang haltbar.
• Greigii Tulpen haben ebenfalls
noch Wildcharakter und tragen
Bezaubernd: die lachsfarbene
Papageien-Tulpe ‘Apricot Parrot’.
auffällig gestreifte Blätter.
• Kaufmannia Tulpen entstanden
aus Kreuzungen mit Wildtulpen
und eignen sich gut für die
Pflanzung in Töpfen oder Balkonkistchen.
• Lilienblütige Tulpen haben sehr
schlanke Blüten, deren schmale
Spitzen elegant nach außen
geschwungen sind.
• Papagei-Tulpen zeigen gewellte
oder gekräuselte, oft mehrfarbige
Blüten mit beeindruckenden
Farbverläufen.
• Rembrandt-Tulpen tragen
Fotos: alle iBulb
mehrfarbige Blüten mit FarbverSchlank und elegant geschwungen
sind die rot-gelben Blüten der lilienblütigen ‚Long Lady‘.
Die Blütenspitzen der Lilienblütigen
Tulpen öffnen sich wie ein feiner Kelch
nach außen.
läufen, die an lodernde Flammen
erinnern.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
5
ZEIT FÜR TULPEN
und haben dennoch wunderschöne
Farbverläufe auf ihren Blütenblättern.
Der Tag
der Blumen
Lust auf leuchtende, knallige Farben? Bei Tulpenblüten werden Sie fündig –
garantiert! (Im Bild die Sorte ‚Green Wave‘)
Tulpen
und die Malerei
infektion, der „Mosaikvirus“, für
die Bildung der geflammten
Blütenblätter verantwortlich war.
Die Rembrandt-Tulpen, die es heute
im Handel gibt, sind dank züchterischer Leistung völlig gesund
Der Valentinstag am 14. Februar
ist jener Tag, an dem sich nicht nur
Liebende mit Blumen beschenken,
denn alle nahestehenden Menschen
und Freunde freuen sich über einen
Strauß frischer Frühlingsblumen.
Unser heutiger Valentinstagsbrauch geht auf die Zeit der Römer
zurück. Sie feierten in der Februarmitte ein Frühlingsfest zu Ehren der
Fruchtbarkeit und beschenkten
weibliche Familienmitglieder mit
Blumen. Später, im Mittelalter,
waren Liebesbotschaften und
Geschenke an diesem Tag ebenfalls
üblich; im deutschsprachigen Raum
fand der Brauch erst nach dem
2. Weltkrieg Verbreitung.
Am Höhepunkt des Tulpenfiebers
waren einige Tulpenzwiebeln so
teuer, dass es billiger war, sie von
Künstlern malen zu lassen, als sie
zu kaufen. Eine der wertvollsten
Tulpen war die geflammte Rembrandt-Tulpe ‘Semper Augustus’,
die es heute nicht mehr gibt.
Der Preis für eine ihrer Zwiebeln
lag 1637 bei etwa 10.000 Gulden –
einer Summe, mit der man damals
eine mehrköpfige Familie ein
halbes Leben lang versorgen
konnte.Die Bezeichnung Rembrandt-Tulpen geht auf die Darstellung der geflammten Tulpen auf
Stillleben dieser Epoche zurück.
Vom berühmten Namensgeber, dem
Maler Rembrandt, ist aber kein
einziges Bild einer Tulpe bekannt.
Erst im vergangenen Jahrhundert
fand man heraus, dass eine Virus-
6
Tulpen halten in der Vase länger, wenn sie nicht im direkten Sonnenlicht und nicht
nahe an anderen Wärmequellen stehen.
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
ZEIT FÜR TULPEN
Heimische
Schnittblumen
Wer Schnittblumen aus heimischer
Produktion bevorzugt, findet in den
Gärtnereien eine große Auswahl
regional produzierter Tulpen. Die
Kultur der Zwiebelblumen ist auch
hierzulande mit geringem Energieaufwand möglich, und so steht zur
Tulpensaison prächtige Ware aus
heimischen Gärtnereien zur
Verfügung. Wer Tulpen aus österreichischer Produktion kauft,
vermeidet lange Transportwege und
schont die Umwelt – da macht der
Blumenstrauß gleich doppelte
Freude. Damit diese möglichst lange
anhält, sollte man beim Versorgen
der Tulpen Folgendes beachten:
Verwenden Sie gut gesäuberte Vasen
und fügen Sie dem Wasser Schnittblumenfrisch zu. Die Stiele der
Tulpen werden vor dem Einwässern
mit einem sauberen, scharfen
Messer frisch abgeschnitten, damit
sie besser Wasser aufnehmen können.
Wärmequellen wie Heizung oder
Lampen beschleunigen das Verwelken, ebenso die Nähe zu reifem
Obst. Tulpen wachsen in der Vase
weiter und sollten deshalb bei der
Die Tulpe als Blumengruß steht für
„immer zusammen“, und die rote Tulpe
außerdem noch für die „perfekte Liebe“.
Kombination mit anderen Schnittblumen etwas kürzer geschnitten
werden. Beim Wachsen werden die
anfangs steifen, festen Stängel
immer biegsamer und winden sich
malerisch in alle Richtungen. Diese
Veränderung lässt sich besonders
gut beobachten, wenn man eine
möglichst niedrige Vase wählt,
die den Tulpen viel „Spielraum“
bietet.
in
Termp
Tip
Samstag, 26. April 2014
Tag der offenen Gärtnerei
Freuen Sie sich über die
blühende und duftende Pflanzenvielfalt, lassen Sie sich von
Fotos: alle iBulb
den heimischen Garten-Profis
beraten und schauen Sie, wo’s
Seit der Zeit des Tulpenfiebers im 17. Jh. sind Tulpen in Europa überall bekannt. Ihre
Vielseitigkeit ließ sie niemals wieder aus der Mode kommen.
wächst. Hereinspaziert in die
österreichischen Gärtnereien!
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
7
E R S T E S A L AT E
Frühjahrsmüdigkeit?
Keine Spur!
Erste Salate
Wenn Schnee und Eis
von den Beeten getaut
sind und die Sonnenstrahlen täglich ausdauernder werden,
dürfen wir endlich
wieder mit dem Auspflanzen loslegen.
E R S T E S A L AT E
N
ach dem langen Winter
kommt uns der Vitaminkick
aus frischem Salat gerade
recht. Jungpflanzen können jetzt
beim Gärtner besorgt und an
geschützten Stellen, wie im
Früh- oder Mistbeet und im
Glashaus oder unter Folie, bereits
ausgepflanzt werden. Ab April
ist auch die Pflanzung direkt ins
Freie möglich.
Wie wird
gepflanzt?
Wer die Pflanzzeiten staffelt,
kann das ganze Gartenjahr über
frischen Salat ernten. Vom Frühjahr
bis zum Frühsommer setzt man
dazu alle zwei bis drei Wochen
Pflanzen nach. Die ersten Köpfe
erntet man noch jung und nimmt
jedes zweite Exemplar aus der
Reihe, so haben die anderen
mehr Platz und Licht.
Bodenvorbereitung im
Gemüsegarten
Fotos: S.8: Kati Molin und S. 9: oben: Johanna Mühlbauer und unten: Alliance/alle fotolia
Fast alle Gemüsearten schätzen
einen sonnigen Platz und humosen,
nährstoffreichen Boden, der sich
Der Pflanzabstand zwischen
den Reihen beträgt dabei etwa
20–30 cm, der Abstand zwischen
den Salatpflanzen in der Reihe
10–15 cm.
Man sagt: „Salat will im
Wind wehen.“ Setzen Sie die
Pflänzchen deshalb nicht zu
tief, der Erdballen soll etwa zur
Hälfte aus der Erde herausschauen.
Im Freiland ist es besonders
wichtig, die jungen Salate mit
Schneckenkorn oder einem
Schneckenzaun zu schützen!
Tipp
Eine Handvoll Wildkräuter wie Scharbockskraut, Löwenzahn und Gundel-
Salate
für die frühe
Kultur
rebe oder die Blüten von
Gänseblümchen und Veilchen
geben dem frischem Blattsalat
eine besondere Note und
bringen Farbe hinein.
Pflücksalate und Schnittsalate
werden immer beliebter, denn man
kann sie über einen langen Zeitraum ernten. Sie bilden keine
geschlossenen Köpfe, sondern
Blattrosetten, von denen die
äußeren Blätter laufend geerntet
werden. Das Herz der Pflanze
bleibt stehen und insgesamt sind
drei bis vier Ernten möglich.
Bei Schnittsalaten kann man
auch die ganze Rosette knapp
über dem Boden abschneiden;
sie wächst wieder nach.
rasch erwärmt. Bei der Neuanlage
des Gemüsebeetes ist eine tiefgründige Bodenlockerung sinnvoll,
um Verdichtungen aufzubrechen.
Steine und Wurzeln werden gründlich
entfernt. Schwere, nasse Böden kann
Kopfsalat bildet an sonnigen
Standorten bereits nach sechs
Wochen kräftige Köpfe aus.
Eissalat hat prallere Blätter,
schwerere Köpfe und wächst etwas
langsamer.
man durch das Einarbeiten von
Quarzsand durchlässiger machen.
Wurde der Boden nicht schon im
Herbst mit reifem Kompost versorgt,
wird das jetzt nachgeholt.
Rucola, auch Salat- oder Senfrauke genannt, kennt man vor
allem aus der italienischen Küche
als Salat und Pizzabelag. Der nussige
Geschmack verfeinert aber auch
Aufläufe und Gemüsegerichte.
Versorgen Sie sich jetzt mit Salatjungpflanzen – in wenigen Wochen kann
geerntet werden!
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
9
KINDER
Schule
in der
Gärtnerei
K inder, K inder!
Vor einigen Jahren wurde ein Gartenbauberater der Landwirtschaftskammer in
die Schule seiner Tochter eingeladen, um
gemeinsam mit den Kindern etwas anzupflanzen. Nach diesem vollem Erfolg entstand die Idee, Schulklassen in Gärtnereien
einzuladen und ihnen Pflanzen und Abläufe
in einer Gärtnerei näherzubringen.
D
ie Idee wurde vor vier
Jahren zum ersten Mal
umgesetzt, und seither
besuchen rund 25.000 Kinder pro
Jahr Gärtnereien in ganz Österreich,
wo sie einen Einblick in die Arbeit
des Gärtners und das Leben mit
Pflanzen erhalten.
Interesse
wecken
Wie kommen
die Schüler zum
Betrieb?
Informationen über die Aktion
erhalten die LehrerInnen von der
jeweiligen Landesschulbehörde
(Landesschulrat), die zuvor vom
Landesgartenbaureferent der
Landwirtschaftskammer gebrieft
wurde. Schulklassen können
sich über die Homepage
www.schuleindergaertnerei.at
für die Aktion anmelden. Die Anmeldung gelangt automatisch zum
jeweiligen Gartenbaureferenten der
passenden Landeslandwirtschaftskammer, bei dem sich bereits Betriebe
angemeldet haben. Der Gartenbaureferent stellt den Kontakt zwischen
Schule und Gärtner her und hilft bei
der Koordination. Über die Jahre gibt
es inzwischen fixe Kooperationen
zwischen Schulen und Gärtnern.
Verschiedene renommierte
Untersuchungen haben aufgezeigt,
dass viele Kinder an den Pflanzen
um sie herum nicht mehr interessiert sind.
Das Projekt „Schule in der
Gärtnerei“ möchte dieser dramatischen Entwicklung entgegenwirken.
Daher ist es das Ziel der Aktion,
Kinder im Grundschulalter auf die
Vielfalt und Faszination der Blumenund Pflanzenwelt aufmerksam zu
machen und ihnen den Umgang
mit Pflanzen spielerisch näherzubringen. Auf spannende Weise
lernen Kinder kennen, was für die
Pflanzen lebensnotwendig ist.
10
Was passiert in einer Gärtnerei? Wie wachsen Pflanzen? Warum werden sie getopft?
Die Gärtnerei wird zum Klassenzimmer!
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
KINDER
In der
Gärtnerei
Die Schulklassen verbringen ca. zwei
bis drei Stunden in der Gärtnerei. Die
Kinder erhalten bei einem Rundgang
durch den Betrieb Antworten auf ihre
Fragen rund um das Gärtnerleben. Im
Anschluss wird gemeinsam getopft, gesät
und gezogen. Die getopften Pflanzen
dürfen mitgenommen werden, damit
die Schüler in der Schule oder zu Hause
beobachten können, wie sich die Pflanze
weiterentwickelt. Alle Teilnehmer
erhalten ein Schülerheft mit Rätseln,
Malbildern und kurzen Texten über
einzelne Pflanzen, nach Farben sortiert.
Diese Unterlagen wurden passend zum
Lehrplan der zweiten und dritten
Schulstufe entwickelt, und auch die
Lehrer und Lehrerinnen erhalten Lehrmaterial. Das Forschertagebuch im
Schülerheft soll eine Unterstützung für
die weitere Beschäftigung mit der Pflanze
darstellen. Viele Gärtner bieten den
Kindern eine gesunde Gärtnerjause an
und haben sich selbst zusätzlich zu den
angebotenen Unterrichtsmaterialen
Spiele und Aufgaben überlegt.
Mitmachen!
Auch dieses Jahr werden in der Aktionswoche
vor den Osterferien (7.–11. 4. 2014) wieder
Fotos: S. 10: Gärtnerei Herneth, S. 11: Gabriele Schrott-Moser
25.000 Kinder in 300 Gärtnereien erwartet.
Weitere Informationen sind unter
www.schuleindergaertnerei.at zu finden.
HORNVEILCHEN
Du kommst
noch vor
dem Mai!
Hor nveilchen
Die kleinen Schwestern der Stiefmütterchen werden in jüngster
Zeit immer beliebter, und das aus
guten Gründen. Diese robusten
Veilchen können schon zeitig
im Frühjahr ins Freie gepflanzt
werden und sorgen im Garten
und in Töpfen für Farbenpracht.
12
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
HORNVEILCHEN
H
ornveilchen gibt es mittlerweile in zahlreichen Sorten,
denn wie auch bei den
Stiefmütterchen werden die Züchter
nicht müde, jedes Jahr Neues auf
den Markt zu bringen. Die ursprüngliche Art, Viola cornuta,
wächst zwischen Felsen und im
Grasland in den Pyrenäen und wird
weniger häufig kultiviert.
Alle Violen, ob Stiefmütterchen,
Hornveilchen oder das klassische
„Veigerl“ (Duftveilchen), halten
tiefere Temperaturen gut aus,
letzteres bildet sogar über 8 °C
gar keine Blüten mehr.
MiniaturStiefmütterchen
Das Hornveilchen blüht ab April;
wurde es vom Gärtner vorgezogen,
auch schon früher. Es sieht dem
Stiefmütterchen ähnlich, wird
ebenso etwa 10 bis 20 cm hoch, hat
aber kleinere Blüten. Diese tragen
an der Rückseite einen charakteristischen, aus der Blüte herausgezogenen Sporn, worauf sowohl der
lateinische als auch der deutsche
Name des Hornveilchens zurückzuführen sind, denn „cornuta“
bedeutet „gehörnt“.
Gerade hatte die Erde sich
ihres Winterkleides entledigt
und die Frühlingssonne
einmal kräftig gelacht,
da standest du,
wie vom Himmel gefallen,
plötzlich vor mir.
(Annegret Kronenberg)
Die samenvermehrten Exemplare
blühen meist reicher, überdauern
dafür aber nicht allzu lange. Die
wertvolleren stecklingsvermehrten
Sorten sind einheitlich im Wuchs,
gleichmäßig in der Blütenfarbe und
langlebiger. Sie sollten nach der
Blüte um die Hälfte zurückgeschnitten werden, denn dann treiben sie
erneut durch und blühen im Herbst
ein zweites Mal. Auch eine Teilung
nach einiger Zeit ist empfehlenswert.
Wer aber möchte, dass sich die
Blumengesichter nach Lust und
Laune ausbreiten, darf sie nicht
zurückschneiden, sondern muss sie
aussamen lassen. Dann beginnen
sie selbstständig durch den Garten
zu wandern und gehen im nächsten
Jahr an ganz anderer Stelle wieder
auf. Diese Sämlingspflanzen
variieren stark, was zu schönen
Farbspielen führen kann.
Was
ihnen gut
tut
Hornveilchen kreuzen sich leicht, es
gibt zahlreiche Hybriden in allen möglichen Blütenfarben.
Auf feuchten, lehmigen Böden
gedeihen Hornveilchen besonders
gut; bei starker Trockenheit kann es
zu Spinnmilben-Befall kommen. Bei
sehr trockenem Märzwetter (was
selten der Fall ist) oder aber auf
trockenen Standorten sollte
man sie daher gießen.
Tipp
Aus Samen
oder
Stecklingen
Hornveilchen sind
anspruchslos und eignen
sich als Unterpflanzung unter
Fotos: alle schnuddel/ iStockphoto
Gehölzen, als Beeteinfassung
Wer Hornveilchen einkauft, sollte
über die Anzucht Bescheid wissen.
Denn wie auch bei anderen Stauden
üblich, werden sie entweder durch
Samen oder durch Stecklinge
vermehrt, und das hat Einfluss
auf ihr Wuchsverhalten.
und im Staudenbeet, in Kübeln,
Balkonkästen und Blumenampeln und leuchten sogar aus
Die Farbe „Veilchenblau“ ist als
Mischung zwischen Blau und Violett
in die Farbpalette eingegangen.
Wegeritzen und Mauerspalten
hervor.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
13
SCHÄDLINGE
Der Schneck
muss weg!
Es vergeht keine Gartensaison
ohne rege Diskussion über die
Schneckenplage. In witterungsbegünstigten Jahren vermehren
sich die Tiere rasant und fressen
Gemüse- und Blumenbeete kahl.
A
nfang der 1970er Jahre
wurde die Spanische Wegschnecke, die ursprünglich
von der Iberischen Halbinsel
stammt, in Österreich erstmals
gesichtet. Seither hat sie sich zu
unserem Leidwesen hier gut
etabliert und stark verbreitet. Sind
von prächtigen Salatköpfen nur
noch Blattgerippe über, dann
herrscht traurige Gewissheit, wer
am Werk war. Denn egal, ob sie
braun oder schwarz sind – Schnecken leisten ganze Arbeit.
Natürliche
Feinde
Leichter haben es alle, die sich
im Kampf gegen die Schnecken
von natürlichen Feinden helfen
lassen. Denn Igel, Spitzmaus,
Erdkröte, Salamander, Lauf- und
Leuchtkäfer haben die ungeliebten
Weichtiere zum Fressen gern. Bieten
Sie ihnen einen geeigneten Lebensraum, fördern Sie diese Nützlinge
im Garten! Kröten brauchen ein
Feuchtbiotop, Salamander eine
Trockenmauer und Laufkäfer
Laubhaufen, die im Herbst unter
den Hecken liegen bleiben dürfen.
Auch der Igel liebt Verstecke, in
denen er Schutz und Wohnquartier
findet.
Was
sonst noch
hilft
Der Igel zählt zu den natürlichen
Feinden der Schnecken.
14
Mit Geduld und rechtzeitigem
Handeln lässt sich die Plage auch
durch Menschenhand stark reduzieren. Absammeln lautet die Devise!
Gehen Sie am besten in den
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Abendstunden mit einer Taschenlampe auf die Jagd, dann ist die
Beute besonders groß. Schnecken
verkriechen sich auch gerne unter
Brettern und können so gezielt
abgesammelt werden.
Heimische Schnecken sind
Zwitter und legen ihre Eipakete
mit bis zu 300 Eiern in Spalten,
Bodenfurchen und unter Blattstreu
ab. Die Eigelege überdauern den
Winter im Erdreich meist gut.
Hingegen überleben nur wenige
erwachsene Tiere im Boden.
Deswegen gilt es vor allem, auch
die Eier aufzuspüren.
Gemüsebeete sollten unbedingt mit einem Schneckenzaun
begrenzt werden. Denn die etwa
40 cm hohen Metallstreifen, die
im Winkel von 45 ° nach außen
umgebogen sind, verhindern,
dass die Schädlinge die Barriere
überwinden.
Auch eine „Lockpflanzung“
aus Tagetes kann über einen
gewissen Zeitraum Schnecken
fernhalten: Wachsen diese
Blumen unmittelbar neben
den Gemüsepflanzen, werden
sie bevorzugt gefressen … so
lange, bis nichts mehr übrig
ist. Entweder pflanzen Sie
dann nach oder Sie ergreifen
zusätzliche Maßnahmen!
SCHÄDLINGE
Umweltfreundliches
Schneckenkorn
Verzichten Sie auf den Einsatz
chemischer Schneckenbekämpfungsmittel! Sie belasten den Boden,
die Gewässer und gefährden auch
das Leben von Tier und Mensch.
Wussten Sie, dass …
… Schnecken bei feuchter Witterung
und in der Nacht aktiv sind? Sie bestehen zu ca. 85 % aus Wasser. Da sie
Fotos: S. 14: kwasny221/fotolia und S. 15: links unten: tepic/iStockphoto, rechts unten: JackF/fotolia und Kasten: Gina Sanders/fotolia
Nicht alle Bekämpfungsmethoden,
mit denen man in die Schlacht zieht,
sind von Erfolg gekrönt. Bierfallen
locken oft noch mehr Schnecken
an, und Schneckenzäune sind nur
dann wirksam, wenn kein einziges
Blatt als „Schneckenleiter“ über den
Zaun wächst.
Auf den
Zeitpunkt
kommt es an!
keine Epidermis, also keine vergleichbare Haut wie Menschen oder Säugetiere haben, die sie vor Verdunstung
schützt, sind sie stark von der
Feuchtigkeit der Umgebung abhängig. Deswegen vermehren sie sich bei
Schneckenkorn ist ein sicheres
Mittel, um den lästigen Geschöpfen
Herr zu werden. Bei der umweltfreundlichen Form bewirkt Eisen
bei Schnecken eine Verdauungsstörung, sie hören sofort zu fressen
auf und ziehen sich in Verstecke
zurück, wo sie schließlich verenden.
Tote Tiere oder Schleimspuren
bleiben in den Beeten nicht zurück.
Dieses Schneckenkorn ist unschädlich für Pflanzen, Haus- und
Wildtiere wie den Igel, da die
enthaltenen Eisenverbindungen
auch in der Natur vorkommen.
Wer den Lebenszyklus der
Nacktschnecken kennt, kann sie
besser in Schach halten. Schon ab
August beginnt bei den meisten
Arten die Eiablage. Je größer der
Schneckenbefall zu dieser Zeit im
Garten ist, desto mehr Eier werden
im Boden abgelegt und führen –
besonders nach einem milden
Winter – im Frühjahr zu einer
regelrechten Plage. Alle Gegenmaßnahmen sind daher nicht nur im
zeitigen Frühjahr sehr wichtig, um
die erste Invasion abzufangen,
sondern bis in den späten Herbst
hinein fortzusetzen, um massenhafte Eiablagen zu verhindern.
In manchen Jahren treten Schnecken
in Massen auf. Sie können ganze
Ernten kahlfressen.
Schnecken haben Tagetes „zum Fressen gern“. Die Blumen dienen als Lockpflanzen,
neben ihnen ist selbst der Salat nicht in Gefahr.
feuchtem Wetter besonders stark.
Gießen Sie in den Morgenstunden und
nicht breitflächig, sondern gezielt zu
den Pflanzen, denn die nachtaktiven
Schnecken finden in einem abends
und durchgängig bewässertem
Garten den besseren Lebensraum.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
15
www.bergerwerbung.eu · Foto: Fotolia
Gärtner BIO
Schneckenkorn
Schnelle Wirkung – sofortiger Fraßstop
Umweltverträglich:
schont Pflanzen, Wild- und Haustiere
Kein Ausschleimen der Schnecken
Extrem regenfest
Praktische Streudose
GÄRTNER SIV
U
EXCL U
®
OSTERN
Sitzt dort
schon der
Osterhase?
Rund ums Osterfest
Draußen strecken Forsythien ihre
knallgelben Blüten in den Himmel,
Krokusse leuchten aus der Wiese,
und die Vögel zwitschern um die
Wette; drinnen werden Palmkätzchen geschmückt und Eierfarben
angerührt. So schön ist die
Foto: Aamon/fotolia
Foto: iBulb
Osterzeit!
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
17
OSTERN
O
stern ist immer auch ein
Fest der Freude über den
Beginn des Frühlings,
über das Grünen und Blühen in
der Natur und die Rückkehr der
Sonnenstrahlen. Nach den Tagen
der Fastenzeit und der besinnlichen
Karwoche kann man nun Familie
und Freunde am geschmückten
Tisch kulinarisch verwöhnen. Dabei
dürfen frische Blumen nicht fehlen!
Reiches
Brauchtum
Mit dem Palmsonntag beginnt
die Karwoche, die für den christlichen Glauben zentrale Bedeutung
besitzt. An den Einzug Jesus
Christus’ in die Stadt Jerusalem,
bei dem die Menschen Palmblätter
auf der Straße ausbreiteten, erinnert
der Palmsonntag. Da in unseren
Breiten keine Palmen wachsen,
wurde die Weide zur symbolträchtigen Pflanze des Osterfestes,
als Zeichen des nahenden Frühlings. Im Palmbuschen wird sie mit
Zweigen von Buchs oder Wacholder
umbunden und oft auch mit
Bändern geschmückt.
Wenn vom Gründonnerstag
bis zum Osterfest die Kirchenglocken schweigen, übernehmen
Kinder mit Ratschen ihre Aufgabe.
Im Volksmund sagt man:
„Die Glocken fliegen in dieser
Zeit nach Rom, um geweiht
zu werden.“
Das Feuer gehört zu den wichtigsten Errungenschaften der
Menschheit und galt im Altertum
als heilig. Die Osterfeuer in der
Osternacht erinnern uns an diese
Bedeutung.
Wenn das Wetter mitspielt, lässt sich das Osterfest am schönsten draußen in der
Natur und im Garten feiern!
18
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Den Pflanzen bringt das Frühjahr
einen Neuanfang, für uns ist es ein
Quell frischer Energie.
OSTERN
Wenn
der Osterhase
Eier bringt
Für den Brauch des Osterhasen,
der bunte Eier versteckt, gibt es
verschiedene Deutungen. Eine lässt
ihn auf die heidnische Tradition
zurückgehen, nach der man sich im
Frühjahr zu Ehren der germanischen Frühlingsgöttin Ostara Eier
als Symbole der Fruchtbarkeit
schenkte. Später, als die Kirche den
Brauch verbot, musste er heimlich
stattfinden: Die Eier wurden
versteckt. Eine andere Theorie
frischen Blüten und bunten Farben
der Frühjahrsblüher aus. Gelbe
Topfnarzissen verleihen dem
ganzen Haus Schwung. Weil sie
mitsamt den Zwiebeln verwendet
werden, bleiben sie besonders lange
attraktiv. Die gefüllten Blüten der
Ranunkeln erinnern an Pfingstrosen
und leuchten in den schönsten
Pastellfarben. Vergissmeinnicht sind
ein Symbol für Liebe und Freundschaft – wichtige Werte im Leben
von Menschen. Die hellblauen
Blüten mit der gelben Mitte
scheinen aufmunternd zu lächeln,
und ein Topf mit Vergissmeinnicht
zaubert tatsächlich Freude in jedes
Gesicht!
Erzählt wird auch die Geschichte, nach
der aus einem falsch gebackenen
Osterlamm, bei dem die Ohren zu lang
Fotos: S. 18: links: iBulb und rechts: Kerstin Waurick/iStockphoto und S. 19: iBulb
geraten waren, der Osterhase wurde.
meint, dass man Eier kochen
musste, um sie für den Verzehr
nach der Fastenzeit haltbar zu
machen. Durch das Färben konnte
man sie später von den rohen Eiern
unterscheiden. Fest steht, dass
das fröhliche Eiersuchen erst im
19. Jahrhundert durch die Verbreitung von Bilderbüchern und
Spielzeug so richtig populär wurde.
Kunterbunte
Osterblumen
Kein anderes Fest im Jahreskreis
steht so sehr im Zeichen des
Erwachens und Aufblühens wie
Ostern. Das drückt sich auch in den
Leuchtend, klar und luftig: Gelbe und weiße Frühjahrsblüher sorgen für fröhliche
Osterstimmung.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
19
OSTERN
Ostereier mit
Pflanzen färben
Zwiebelschalen färben gelb bis
dunkelbraun, Spinat- und Brennnesselblätter grün, Rote Rüben violett.
So wird‘s gemacht: Die Pflanzenstücke
zerkleinern und im Wasser aufkochen,
bis das Wasser Farbstoffe aus den
Pflanzen aufgenommen hat (mindestens 10 Minuten). Die gekochten Eier
ins Farbbad legen – le länger, desto
intensiver wird der Farbton. Trocknen
Der botanische Name der Primel,
„Primula“, leitet sich vom lateinischen Wort „primus“ („der Erste“)
ab und bezeichnet auch einen der
ersten Frühjahrsblüher. Es gibt eine
Vielzahl von Primelarten, die uns
jetzt erfreuen – von Kugelprimeln
und Echten Schlüsselblumen auf
langen Stielen bis zu den üppig
leuchtenden niedrigen Kissenprimeln.
lich. Greifen Sie zu Ihren Lieblingsfarben und werden Sie kreativ …
die Auswahl ist groß!
Wer es ein wenig dezenter mag,
kann mit zarten Traubenhyazinthen
und Eierschalen feine Akzente
setzen, etwa als Tischdekoration.
Draußen und drinnen heißen
bunt bepflanzte Töpfe und Schalen
den Frühling willkommen. Das
Material dazu, vom Topf über
das Substrat bis zur Pflanze, finden
Sie bei Ihrem Gärtner in Hülle
und Fülle.
lassen und mit ein paar Tropfen
Speiseöl zum Glänzen bringen.
Frühlingsblumen sind blühend
im Topf in den Gärtnereien erhält-
Dekoration
für Haus
und Garten
Zarte Blüten werden als einfache, stimmungsvolle Dekoration zum österlichen Symbol für neues Leben.
20
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
OSTERN
Süßes für den
Ostertisch
Karottenmuffins
(Rezept für 9 Muffins)
Zutaten:
FÜR DEN TEIG: 180 g Butter, 4 Eier,
170 g Kristallzucker, 4 EL Milch,
geriebene Schale von 1 Bio-Zitrone,
1 Pkg. Vanillezucker,
130 g glattes Dinkelmehl,
1 Pkg. Backpulver,
40 g geriebene Mandeln,
300 g fein geriebene Karotten
ZUM VERZIEREN: 500 g Mascarpone,
70 g Staubzucker,
Saft einer halben Zitrone,
Wer kräftige Farben liebt, findet bei den Kissenprimeln ein reiches Angebot.
An kühleren Plätzen halten die Blumen länger.
200 ml Schlagobers
Zubereitung:
Fotos: S. 20: iBulb, S. 21: oben und unten floradania, Kasten: A_Lein/fotolia
Weiche Butter, Eier, Kristallzucker,
Wählen Sie zum Beispiel Ihren
Lieblingsblüher und kombinieren
Sie dazu einen bunten Übertopf,
große und kleine Ostereier und
Federn, Ton-in-Ton oder kontrastreich bunt.
Milch, Zitronenschale und Vanille-
Oder platzieren Sie den Topf in
die Mitte eines größeren Korbes und
füllen Sie rundherum mit Efeu oder
kleinen Farnen in Töpfen auf. Und
warum nicht gelbe Narzissen mit
saftig-grünen Schnittlauchhalmen
ergänzen? Erlaubt ist, was gefällt
und die Freude am Frühling zum
Ausdruck bringt.
Den Teig in die Muffinformen füllen.
Für Eilige halten die heimischen
Gärtner liebevoll gestaltete, bereits
fertige Zusammenstellungen bereit.
Fast alle lassen sich nach dem Fest
mit wenigen Handgriffen in eine
Frühlingsdekoration ändern, die
noch länger passt, wenn man
Ostereier und Palmkätzchen
herausnimmt.
zucker zu einem glatten Teig rühren.
Dinkelmehl mit Backpulver versieben,
mit den Mandeln vermischen und in
die Masse einrühren, die geriebenen
Karotten unterheben.
Im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C
ca. 20 Minuten backen.
Zum Verzieren Mascarpone, Staubzucker, Zitronensaft und Schlagobers
zu einer cremigen Masse verrühren.
Auf die Muffins streichen und mit
Marzipankarotten dekorieren.
In Ihrer Gärtnerei gibt es fertige
Osterarrangements für jeden
Geschmack!
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
21
Fotos: Ludmila Smite/fotolia
BIENENPFLANZEN
22
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
BIENENPFLANZEN
Von
Bienen
und
Blumen
Tr achtpflanzen
Ohne Bienen keine Bestäubung, keine Früchte, aber auch
kein Honig und kein liebliches Summen im Garten! Wer
die richtigen Trachtpflanzen setzt, bietet den nützlichen
Insekten Nahrung und Lebensraum. In diesem Jahr
widmen sich die heimischen Gärtnereien dem brandaktuellen Thema ganz besonders intensiv.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
23
BIENENPFLANZEN
D
ie Geschichte von den
Blumen und den Bienen ist
eigentlich sehr einfach, aber
trotzdem vergisst man schnell die
Aufgabe der Insekten: die Bestäubung. Damit sich Blütenpflanzen
vermehren können, sind sie auf
externe Hilfe angewiesen. Entweder
hilft der Wind bei der Verteilung
der Pollen oder eben Insekten.
Ohne Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten gäbe
es bei vielen Obst- und Gemüsearten keinen Ertrag. Gärtner, die
Paradeiser produzieren, setzen
gezielt Hummeln aus, damit die
Pflanzen viele Früchte tragen.
Auf wen
fliegen sie?
Auf Balkon, Terrasse und im
Garten kann man selbst einen
großen Beitrag leisten, damit
Bienen genug Nahrung finden.
Besonders wichtig ist, dass man
viele Pflanzen mit ungefüllten
Blüten anpflanzt, da gefüllte Blüten
wenig bis keine Staubgefäße und
somit keinen Pollen haben. Außerdem sollte man darauf achten, dass
von Februar bis Oktober im Garten
Blüten vorzufinden sind.
… Bienen als das drittwichtigste
Nutztier des Menschen gelten?
71 der 100 wichtigsten Kulturpflanzen
sind bei der Bestäubung von Bienen
abhängig. Die Insekten benötigen
Nistplätze
& Hotels
viele verschiedene Blütenpflanzen,
die bis in den Spätherbst blühen. Je
vielfältiger Beete und Blumenkisterln
gestaltet sind, desto mehr Bienenarten
finden Lebensräume.
Neben Nahrung benötigen
Wildbienen Nistplätze. Dafür
eignen sich morsches Holz, gebündelte Bambusstäbe, sandige
Flächen und Holz mit Bohrlöchern.
Wichtig ist – darauf ist auch beim
Bau oder Kauf eines Nützlingshotels
zu achten –, dass verschieden dicke,
nach hinten geschlossene Bohrlöcher vorhanden sind. In Löchern
mit Durchzug siedeln sich nämlich
keine Insekten an. Die Nisthilfen
müssen an einem sonnigen, vor
Regen geschützten Ort platziert
werden.
Beim Gärtner gibt es eine Vielzahl an Trachtpflanzen. Apfelbäume zählen ebenso
dazu wie Dirndlsträucher, Palmkätzchen, Winterlinge und Krokusse.
24
Wussten Sie, dass …
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Früh
im Jahr
Im zeitigen Frühjahr sind Insekten auf die sehr frühen Blüher
angewiesen. Im Garten gibt es
mehrere Pflanzen, die schon
jetzt reichlich Pollen und Nektar
produzieren. Goldgelbe Blüten und
schmackhafte rote Früchte: Kornelkirschen oder Dirndln begeistern
gleich zweimal. Ein schwacher
Honigduft geht schon im Februar
von den zahlreichen Doldenblüten
der Sträucher aus. Damit gehört
dieses 5 bis 8 m hohe Gehölz zu den
ersten Bienenweiden des Jahres.
Auch Hummeln suchen wie Bienen im
Frühjahr nach dem ersten Nektar.
BIENENPFLANZEN
Robustes
Gehölz bietet
Nektar
Die Blütenknospen der Schneeheide sind bereits im Herbst des
Vorjahres ausgebildet. Erica carnea
ist ein Gehölz, das 20 bis 40 cm
hoch wird und in Rosa, Rot oder
Weiß blüht. Die Schneeheide lebt in
Symbiose mit einem Wurzelpilz vom
Typ der „Ericaceen-Mykorrhiza“.
Aus diesem Grund muss sie im
Garten mitsamt der Topferde
eingesetzt werden, damit der für
die Schneeheide überlebenswichtige
Pilz auch erhalten bleibt. Nicht nur
für Bienen ist die Schneeheide eine
Ohne Fleiß kein Preis! Ein Bienenvolk
muss für 500 g Honig 2 Millionen
Blüten besuchen und dabei 88.000 km
Fotos: S. 24: links: LianeM, rechts: iava777, S. 25: links: Fel1ks, rechts: Ovidiu Iordachi/alle fotolia
zurücklegen.
männlichen Pflanzen erkennt man
daran, dass die Kätzchen (Blüten)
dick und eiförmig sind und gelbe
Staubblätter tragen. Die weiblichen
Kätzchen sind grün und eher
walzenförmig. Beide Geschlechter
haben Nektardrüsen und werden
von Bienen und anderen Insekten
angeflogen. Die Gattung Salix wird
bis zu drei Meter hoch und kann je
nach Art als Solitärpflanze, aber
auch in Gruppen oder als Naturhecke verwendet werden.
Blümchen kann man schon im
zeitigen Frühjahr in den Garten
setzen. Oft werden sie in Kombination mit anderen Blumen in
Schalen angeboten und verschönern
Balkon und Terrasse. Tausendschön
kann später jederzeit in den Garten
ausgepflanzt werden.
Achten Sie beim
Tipp
Kauf von Honig auf
Gefüllte
Gänseblümchen
haben Saison
die Herkunft! Wenn Sie Honig
beim Imker in Ihrer Nähe kaufen,
können Sie sicher sein, dass Sie
ein gesundes, regionales, gen-
Eine der wenigen Pflanzen mit
gefüllten Blüten, die trotzdem von
Bienen angeflogen wird, ist die
Zierform des Gänseblümchens.
Tausendschön lautet der treffende
Name der hübschen Pflanze, die
von Februar bis in den Spätherbst
blüht. Die auch als Bellis bekannten
technikfreies Produkt kaufen.
Der Hinweis „Aus EG- und NichtEG-Ländern“ auf dem Etikett
bedeutet, dass der Honig aus
jedem beliebigen Land der
Welt kommen kann.
wichtige Nahrungsquelle, sie gilt
auch als Futterpflanze für die
Raupen des Heidekrauteulchens
und des Heidekraut-Blütenspanners – zwei eher unscheinbare
Schmetterlinge.
Geliebte
Palmkätzchen
Die Sal- oder Palmweide ist sicher
die bekannteste Trachtpflanze für
Bienen. Weiden sind zweihäusig, das
bedeutet, die Pflanze ist entweder
männlich oder weiblich. Die
Wegen der langen Blütezeit sind
Tausendschön (Bellis) als Trachtpflanzen
interessant, denn sie können jederzeit
angeflogen werden, wenn es Lücken im
Nahrungsangebot gibt.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
25
OBSTBAUMSCHNIT T
Marillenschnitt
vor dem Austrieb
Rechtzeitig bevor Blätter
und Knospen austreiben,
sollten Marillenbäume
geschnitten werden. Wer
keinen Sommerschnitt
vornahm, kann jetzt
Hand anlegen.
D
er Frühjahrsschnitt bei Marillen ist vor allem Anfängern
zu empfehlen. In unbelaubtem
Zustand lässt sich die Stellung der
Äste viel besser erkennen und auch
das Auslichten fällt leichter. Profis
schneiden meist schon im Sommer
nach der Ernte, großteils im August.
Erziehungsund
Aufbauschnitt
Marillen müssen in den ersten
vier bis fünf Jahren stark geschnitten
werden. Später wird nur mehr
ausgelichtet, um das Gleichgewicht
der Äste zu erhalten. Schwach
wachsende Bäume werden besonders kräftig ins alte Holz zurückgestutzt, um verjüngt wieder kräftig
Schon bald blühen allerorts die Marillenbäume: ein wunderbarer Anblick, vor allem in Marillen-Regionen wie der Wachau!
26
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
OBSTBAUMSCHNIT T
durchzutreiben. Im zweiten
Jahr nach der Pflanzung wachsen
Marillen ganz besonders stark;
dann muss beim Schnitt im
folgenden Frühjahr eine größere
Anzahl starker Konkurrenztriebe
zurückgenommen werden, und
auch zu starke Holztriebe werden
dabei ganz entfernt. Das bloße
Einkürzen der Seitentriebe würde
nichts bringen, der Baum wieder
viel zu stark durchtreiben.
Leider zählen
Tipp
Marillen zu den
extremen Frühblühern; das
macht ihre Kultur in unseren
Breiten nicht gerade einfach.
Denn der Frost ist ein „Gfrast“!
Es gibt Jahre, da kann man von
Marillenknödeln und Marmela-
Baumformen
für Gärten
Im Hausgarten gibt es drei
Wuchsformen, die sich bei Marillen
gut bewährt haben: Halbstamm,
Buschbaum oder Spalier. Ein
Wandspalier hat den Vorteil, dass
mit seiner Hilfe auch in raueren
Gegenden wie Alpentälern im
westlichen Österreich Marillen
gezogen werden können.
Doch Vorsicht – pflanzen Sie
nicht an die Südseite, denn dort
kommt es oft zu einem frühen
Wussten Sie, dass …
de im Sommer dann nur mehr
Der richtige Schnitt garantiert eine
reiche Ernte.
Austrieb, der dann erst recht
wieder frostgefährdet ist. Am
besten eigenen sich West- und
Ostseiten.
den Schnitt hat? Marillen können auf
Fotos: S. 26: dolnikow/iStockphoto, S. 27: LianeM/fotolia
Zwetschken, Pflaumen, Renekloden,
Kriecherln und auch Mandeln veredelt
werden. Soll der Baum von Haus aus
schwachwüchsig sein, eignet sich
Schlehdorn am besten. Wurden
Marillen auf den eigenen Sämling
veredelt, wachsen sie meist besonders
stark und reagieren auf einen
Rückschnitt auch besonders kräftig.
Geschlossene Blütenknopsen
halten mit etwas Glück Temperaturen bis minus 5 °C aus. Aber
war die Sonne tagsüber schon
zu warm und sind sie geöffnet,
Ziele des
Marillenschnitts
können minus 2 °C schon zu viel
Kälte bedeuten.
Profis beregnen die Marillenblüten vor Frostnächten –
Wer nicht schon in jungen Lebensjahren des Baumes regelmäßig zur
Schere greift, hat bald wie bei allen
Steinobstarten von unten verkahlte
Bäume. Erreichen möchte man,
dass:
die Eisschicht wirkt wie eine
• eine Krone mit kräftigem
Astgerüst entsteht
Meiden Sie bei Marillenbäumen
… die Unterlage, auf die der Marillenbaum veredelt wurde, Einfluss auf
träumen.
• keine starken Jahrestriebe
zurückbleiben, die sich zu unerwünschten Ästen entwickeln
können
Miniheizung. Das ist aber für
Hobbygärtner ein mühevolles
Unterfangen.
alle Südlagen, die den frühen
Austrieb fördern! Mulden und
Senken können ebenfalls zum
Verhängnis werden, da sich
dort die kalte Luft sammelt.
• sich starke Jahrestriebe durch
den Zweijahresschnitt nicht in
Fruchtholz umwandeln
• generell die Astbildung gelenkt
wird (lockerer Kronenaufbau).
Erkundigen Sie sich unbedingt
beim Gärtner Ihres Vertrauens
nach möglichst frostharten,
spätblühenden Sorten.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
27
MONDKALENDER UND TIPPS
Gartenkalender
für den Frühling
Mit jedem Tag werden jetzt die
Sonnenstrahlen wärmer. Die
ersten Frühlingsboten strecken
bereits ihre Köpfchen aus dem
Boden, und sobald die Erde nicht
mehr an den Schuhen kleben
bleibt, kann es losgehen.
28
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
MONDKALENDER UND TIPPS
Werkzeug für einen guten Start
FEBRUAR 2014
D
1 Samstag
2 Sonntag
3 Montag
4 Dienstag
5 Mittwoch
6 Donnerstag

7 Freitag
8 Samstag
9 Sonntag
10 Montag
11 Dienstag
12 Mittwoch
13 Donnerstag
14 Freitag
15 Samstag

16 Sonntag
17 Montag
18 Dienstag
19 Mittwoch
20 Donnerstag
21 Freitag
22 Samstag
23 Sonntag
24 Montag
25 Dienstag
26 Mittwoch
27 Donnerstag
28 Freitag
ie Grundausstattung hat man schnell beisammen: die Grabgabel für das bodenschonende
Gärtnern, den Spaten für die Neuanlage des
Beetes, ein Pflanzschauferl zum Setzen der Gemüsepflänzchen und Blumen, einen Rechen für die
Beetbearbeitung und im Herbst einen Laubbesen.
Für die Pflegearbeiten während des Jahres sind
natürlich Sauzahn und Haindl zur Bodenlockerung
gefragt sowie sämtliche Scheren und Messer zum
Ausschneiden und auch Ernten. Wer jetzt noch
die kalte Jahreszeit
für die Pflege des
Werkzeugs nützt, hat
länger Freude daran.
S
chneeglöckchen (Galanthus nivalis) sind in den
vergangenen Jahren zu begehrten Sammlerobjekten geworden. Diese „Galanthophilie“
hat sich von England ausgehend in ganz Europa
verbreitet, manche neue Sorten lassen sich allerdings
nur durch einen Blick unters „Röckchen“ unterscheiden. Bei uns läuten
Schneeglöckchen
gemeinsam mit Haselnuss und Winterling
den Vorfrühling ein.
Fotos: S. 28: iBulb, S. 29: oben: K.-U. Häßler, unten: ondrej83/beide fotolia
(günstiger Pflanztermin
für blühende Schneeglöckchen in Schalen:
19. Februar)


Vollmond
Fische
Widder
Stier
Zwillinge
Krebs
abnehmender Mond,
erstes Viertel
20.22 Uhr, Hl. Dorothee
Löwe
Begünstigte Tage:
Jungfrau
Waage
Skorpion
Blatt
Frucht
Schütze
Wurzel
Steinbock
Blüte


Neumond
St. Valentin
00.53 Uhr
02.00 Uhr: Mond am Knoten
18.15 Uhr, Petri Stuhlfeier
St. Matthias
Hinweise zum Lesen des Kalendariums






13.00 Uhr: Mond am Knoten
Mond in Erdferne
Blick unters Röckchen
Wassermann
St. Blasius
Hl. Apollonia
(günstiger Termin für
die Werkzeugpflege:
6. Februar)






Mariä Lichtmess
Mond in Erdnähe

Zimmerpflanzen und Kübelpflanzen im Winterquartier
regelmäßig lüften und nur mäßig gießen.


Frühbeete fertig vorbereiten für die ersten Aussaaten.


Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Gartenwerkzeug reparieren und pflegen.

Für das kommende Gartenjahr einen Arbeitsund Anbauplan erstellen.

Inventur beim Saatgut vornehmen – eventuell Keimprobe
durchführen und neue Samen rechtzeitig bestellen.


7.34 Uhr Pflanzzeitbeginn!

Zimmer- und Kübelpflanzen umtopfen, damit sie nach der
Winterzeit wieder neue Kraft schöpfen können.

Mond in Erdferne ist ungünstig für Saat und Pflanzung!

Obstgehölze bei offenem Boden pflanzen
und vor Wildfraß schützen.

Auberginen und Paprika im Warmen säen.

Wurzelsellerie im Warmen säen.


Abnehmenden Mond für Gehölzschnitt auf vermehrten
Blüten- und Fruchtansatz nützen.

Sommerblumen im Warmen säen bzw. Sämlinge pikieren.

Blühende Frühlingsblumen immer samt Erdballen
pflanzen – entweder in hübsche Schalen oder bei offenem
Boden auch gleich ins Freiland.

Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.

An sonnigen Tagen Vlies von Feldsalat entfernen.

Weinreben rechtzeitig vor dem Neuaustrieb
schneiden – den abnehmenden Mond für vermehrten
Fruchtansatz nützen.


14.51 Uhr Pflanzzeitende!
Weinreben schneiden, so noch nicht geschehen.

Kletter- und Stützvorrichtungen reparieren und aufstellen.

Rankgerüste reparieren.

Bei Mond in Erdnähe ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Säen und Pflanzen Sie kurz vor Neumond besser nicht,
da wenig Startkraft vorhanden!
zunehmender Mond,
letztes Viertel
Die PFLANZZEIT ist mit grünen Balken dargestellt.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
29
MONDKALENDER UND TIPPS
MÄRZ 2014
Rosen abhäufeln und schneiden
1 Samstag

2 Sonntag
3 Montag
4 Dienstag
5 Mittwoch
6 Donnerstag
7 Freitag
8 Samstag
9 Sonntag
10 Montag
11 Dienstag
12 Mittwoch
13 Donnerstag
14 Freitag
15 Samstag
16 Sonntag

Montag
17
18 Dienstag
19 Mittwoch
20 Donnerstag
21 Freitag
22 Samstag
23 Sonntag
24 Montag

25 Dienstag
26 Mittwoch
27 Donnerstag
28 Freitag
29 Samstag
30 Sonntag

31 Montag
ach den strengsten Frösten
können nun
die Rosen geschnitten
werden. Im Winter
frieren ihre Triebe,
auch wenn die Pflanzen
angehäufelt wurden,
meist ein Stück zurück.
Beetrosen werden so geschnitten, dass etwa 5 bis 6
Augen pro Trieb zurückbleiben. Kletterrosen brauchen
weniger Schnitt. Hier genügt es, sich auf das Zurücknehmen der schwachen Seitenverzweigungen auf
etwa 10 cm zu beschränken. Einmalblühende Strauchrosen lichtet man im Gegensatz zu mehrmals
blühenden nur aus und entfernt kranke und
abgestorbene Triebe.
09.00 Uhr
Hl. Kunigunde, Rosenmontag

Unkraut bei Neumond jäten, dann wächst es
nicht so rasch nach.


Auberginen und Paprikasämlinge mäßig feucht halten und
hell stellen, damit sie nicht spindeln.

Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.
18.00 Uhr: Mond am Knoten, Faschingsdienstag
Aschermittwoch
14.27 Uhr
40 Märtyrer
Mond in Erdferne
St. Gregor
18.09 Uhr


Wurzelgemüse wie Pastinaken, Schwarzwurzeln,
Radieschen und Frühkarotten im Freiland säen.

Sobald es warm bleibt, Rosen abhäufeln, mit Kompost
versorgen und mulchen.


14.34 Uhr Pflanzzeitbeginn!
Hornveilchen pflanzen.

Blattsalate und Frühkohlarten im Frühbeet
pflanzen und säen.

Bei Mond in Erdferne ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Tomaten, Paprika und Auberginen im Warmen säen.

Bereits vorgezogene Sämlinge von Auberginen, Paprika
und Tomaten rechtzeitig pikieren.

Beerengehölze, Erdbeeren, Marillen, Pfirsiche und
Nektarinen pflanzen.

Selleriesämlinge im Warmen pikieren. Pastinaken,
Frühkarotten und Radieschen im Freiland säen.


Rosenschnitt bei abnehmendem Mond (17.–30. 3. 2014)
vorzunehmen fördert den Blütenansatz.

Verschiedene Blütenstauden pflanzen, dies sorgt später
übers Jahr für eine bunte Blumensymphonie.

Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.
08.00 Uhr: Mond am Knoten, St. Josef
Frühlingsanfang
St. Benedikt
02.46 Uhr
Mariä Verkündigung
Mond in Erdnähe, St. Rupert

Schöne Blattstauden pflanzen, die einen idealen Rahmen
oder Teppich für blühende Stauden bilden.

Salate, Frühkohlarten, Kohlrabi, Knollenfenchel und Porree
pflanzen und bei Frostgefahr mittels Vlies schützen.

Vorgezogenes Fruchtgemüse wie Auberginen und
Paprika in größere Töpfe umpflanzen, damit sie kräftige
Wurzelballen bilden.

21.04 Uhr Pflanzzeitende!
Marillenbäume bei abnehmendem Mond schneiden,
um Fruchtansatz zu fördern.


Frühkartoffeln können in flachen Kisten vorgekeimt
werden.


Bei Mond in Erdnähe ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Schnecken sammeln sich gern auf der Unterseite von
flachen Brettern und Platten; täglich einsammeln.

Säen und pflanzen Sie kurz vor Neumond besser nicht,
da wenig Startkraft vorhanden.

20.45 Uhr, Beginn der Sommerzeit
30

N
(günstiger Zeitpunkt für die Rosenpflege: 7. März abhäufeln
und 17. bis 30. März schneiden)
Stauden pflanzen
I
m März, sobald der Boden offen und abgetrocknet
ist, werden Bäume, Sträucher und winterharte
krautige Pflanzen gesetzt. Blütenstauden bieten
dabei vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch
Blattstauden werden immer beliebter. Die Planung
eines Staudenbeetes setzt gute Kenntnis der einzelnen
Arten voraus. Lassen Sie sich unbedingt vom Gärtner
Ihres Vertrauens beraten! Große Pflanzen gehören in
den Hintergrund, kleinere nach vorne. Setzen Sie
immer mindestens drei Stück von einer Art. Stauden
können grundsätzlich das ganze Jahr
über gesetzt werden,
aber vor allem die
frostempfindlicheren Arten danken
eine Frühjahrspflanzung. Sie wachsen
dann über den
Sommer gut an und
gehen kräftiger in
die kalte Jahreszeit.
(günstiger Zeitpunkt
für die Staudenpflanzung: 18. März)
Naschobstbereiche wie Beerensträucher und Erdbeerbeete
mit frischem Kompost versorgen und mulchen.
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
MONDKALENDER UND TIPPS
APRIL 2014
Aus dem Rasen wird eine
Blumenwiese
W
1 Dienstag
2 Mittwoch
3 Donnerstag
4 Freitag
5 Samstag
6 Sonntag
7 Montag
8 Dienstag
9 Mittwoch
10 Donnerstag
11 Freitag
12 Samstag
13 Sonntag
14 Montag
15 Dienstag

16 Mittwoch
17 Donnerstag
18 Freitag
19 Samstag
20 Sonntag
21 Montag
22 Dienstag

23 Mittwoch
24 Donnerstag
25 Freitag
26 Samstag
27 Sonntag
28 Montag
29 Dienstag

30 Mittwoch
05.00 Uhr: Mond am Knoten
ird ein Stück Rasen nicht intensiv genutzt,
könnte man die Fläche in eine Blumenwiese umwandeln. Der Vorteil: weniger
Pflegeaufwand, blumenreiche Artenvielfalt und
Nahrungsquelle für viele Insekten. Die Umwandlung
kann nur schrittweise geschehen.
Der Rasen wird anfangs seltener gemäht, nämlich
höchstens drei Mal im Jahr, und möglichst nach der
Blüte der Gräser, damit die Samen noch ausfallen
können. Blütenpflanzen wie Günsel, Löwenzahn
und Gänseblümchen vermehren sich dann rasch.
Außerdem darf nicht mehr gedüngt werden, damit
der Boden „abmagert“, also nährstoffärmer wird.
Auch in der Natur sind Magerwiesen reich an
Kräutern und Blumen.
St. Ambrosius



Saatkartoffeln vorkeimen.

Osterdekorationen kombiniert mit fröhlichen
Frühlingsblumen sind jetzt schöne Blickfänge.

23.41 Uhr Pflanzzeitbeginn!
Frühjahrspflege beim Rasen vornehmen – vertikutieren,
düngen und bei Bedarf nachsäen.


10.31 Uhr, St. Aaron & St. Justin
Mond in Erdferne
Ezechiel
Palmsonntag
Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.
Salate und Frühkohlarten im Frühbeet pflanzen.
Spinat säen.

Bei Mond in Erdferne ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Erbsen und Buschbohnen säen.

Tomaten- und Paprikasämlinge pikieren. Gurken, Kürbisse,
Zucchini und Zuckermais im Warmen säen.

Vorgekeimte Kartoffeln pflanzen.

Radieschen, Rettiche, Rote Beete, Karotten und Pastinaken
an Ort und Stelle säen.

Pelargonien pflanzen.

Dahlien eventuell in Töpfen vorziehen.

Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.
Totale Mondfinsternis um 09.46 Uhr (bei uns nicht sichtbar!)
09.42 Uhr, 16.00 Uhr: Mond am Knoten
Gründonnerstag
Karfreitag
Fotos: S. 30: oben: forelle66 , unten: Juice Images/beide fotolia, S. 31: SchmitzOlaf/ iStockphoto
Ostersamstag
Ostersonntag
Ostermontag
09.52 Uhr
Mond in Erdnähe, St. Georg
Frühen Karfiol setzen
D
er Trick für einen guten Start lautet, die
Karfiolpflanzen im April nicht zu tief zu
setzen, andernfalls ragen sie in noch zu kalte
Erdschichten. Zu hoch sollen die Ballen allerdings
auch nicht stehen. Ideal ist es, die Oberkante des
Erdballens genau mit der Erdoberfläche abschließen
zu lassen.
(günstiger Zeitpunkt für das Auspflanzen von frühem
Karfiol: 16. April)
St. Markus

Frühen Karfiol und Brokkoli pflanzen und gleich von
Anfang an mit Gemüsenetz vor Kohlweißlingen schützen.

Verschiedene Salate pflanzen.
Asiasalate und Rucola säen.


In milden Lagen Kürbisse, Gurken, Zucchini, Zuckermais
und Stangenbohnen säen.

03.29 Uhr Pflanzzeitende!
Viel Spaß beim Ostereier-Suchen!


In warmen Klimazonen werden Kübelpflanzen jetzt ins
Freie gebracht.

Bei Mond in Erdnähe ist Säen und Pflanzen ungünstig.

Blumeninseln im Rasen stehen lassen, diese erfreuen
immer wieder das Herz und sind ein Paradies für Insekten.

Frostempfindliches Gemüse nachts mittels Vlies oder
Folientunnel schützen.


Säen und Pflanzen Sie kurz vor Neumond besser nicht,
da wenig Startkraft vorhanden!

Bei Mond am Knoten ist Säen und Pflanzen ungünstig.
14.00 Uhr: Mond am Knoten, St. Vital
08.14 Uhr

Ringförmige Sonnenfinsternis um 10.52 Uhr

MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
31
PELARGONIEN
Fotos: groß: Andyd/iStockphot, klein: Nailia Schwarz/fotolia
Pelargonien für jede
Gelegenheit
32
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
PELARGONIEN
Wä h l e n S i e a u s !
Neben den Klassikern kommen jährlich prachtvolle
neue Sorten auf den Markt. Ob mit hängendem
oder stehendem Wuchs, mit duftenden, grünen
oder marmorierten Blättern, mit einfarbigen Blüten
oder mit Zeichnung – jetzt darf gewählt werden!
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
33
PELARGONIEN
V
on keiner anderen Balkonblume gibt es annähernd so
viele Arten wie von der
Pelargonie, denn sie hat in Österreich eine lange Tradition. Das liegt
an den leuchtenden Farben und an
ihrer Anspruchslosigkeit. Hierzulande prägen sie in den typischen
Kisterln an den urigen Bauernhäusern viele Orte und locken Touristen an. Wer einmal bei einem
regionalen Blumenschmuckwettbewerb mitgemacht hat, den lässt die
robuste Balkonblume mit all ihren
Facetten eben nicht mehr los.
Die
Qual der
Wahl
Ob die Auswahl zur Qual wird,
darf bezweifelt werden. Vielmehr ist
es ein Hochgenuss, derart aus dem
Vollen zu schöpfen. Durch intensive
Wussten Sie, dass …
… es sich bei der Bezeichnung
„Geranie“ botanisch gesehen um
einen Irrtum handelt? Denn „Geranie“
ist nur eine umgangssprachliche
Bezeichnung für die Pelargonie.
Und obwohl sich dieser Name als
Volksname schon recht festgesetzt
hat, kämpfen Botaniker stets um
die Richtigstellung. Pelargonien
heißen lateinisch „Pelargonium“,
während das „Geranium“ deutsch
als Storchschnabel bezeichnet wird
und eine ausdauernde Staude ist.
Beide Pflanzen zählen zur Familie der
Storchschnabelgewächse und sind
somit verwandt.
Die Pflege von Pelargonien ist kinderleicht! Sie sind äußerst anspruchslos.
34
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
PELARGONIEN
und stetige Züchtungen entstanden
Pelargonienarten, die mit den
südafrikanischen Ursprungsformen
nur noch wenige Ähnlichkeiten
aufweisen. Die heutigen Arten
unterscheiden sich dabei nicht nur
im Aussehen, sondern auch in
ihrem Einsatz- und Verwendungsbereich. In europäischen Gärtnereien
teilt man sie in sechs Gruppen ein.
Aufrecht
stehend
Fotos: S. 34: wojciech_gajda/iStockphoto, S. 35: links: Daorson/fotolia, rechts: xyno/iStockphoto
Die aufrechte Form zählt zu den
klassischen Pelargonien, die es
schon besonders lange im Sortiment gibt. Diese „Pelargonium
Zonale Hybriden“ mit ihren
fleischigen und leicht behaarten
Stängeln werden etwa 35 cm hoch.
Sie passen im Hintergrund gut in
gemischte Balkonkästen, genauso
aber auch in Kübel und in Blumenrabatte. Die kreisrunden Dolden
sind mit einfachen und gefüllten
Blüten in den Farbschattierungen
von Rosa über Rot bis Lila und
Weiß erhältlich.
Frei
hängend
Am populärsten sind zweifelsohne
die Hängepelargonien, die „Pelargonium Peltatum Hybriden“. Was
wären Fassaden und Balkone auf
dem Land ohne die üppige Pracht
dieser klassischen Sommerblumen?
Sie eignen sich gut für Südlagen, da
sie auch Hitze und vorübergehende
Trockenheit vertragen. Im Schatten
werden sie allerdings blühfaul. Die
über einen Meter langen Blütenranken unterscheiden sich von den stehenden Pelargonien dadurch, dass sie
selbstreinigend sind – eine begehrte
Eigenschaft für anspruchslose Saisonbepflanzungen. Denn das bedeutet,
dass Verblühtes nicht ausgeschnitten werden muss, sondern ganz von
selbst vertrocknet und abfällt.
Hängepelargonien entwickeln den ganzen Sommer über neue Blüten.
Ganz
schön edel
Als dritte Gruppe haben sich die
bis zu 50 cm hoch werdenden Englische Pelargonien, auch Edelgeranien
(Pelargonium grandiflorum) genannt,
etabliert. Sie werden immer wieder als
Zimmerpflanzen verwendet, weil sie
solitär im Topf majestätisch wirken
und als einzige Art Halbschatten bevorzugen. Diese Pelargonien verfügen
über die größten Blüten und haben
weiche, saftige und behaarte Blätter.
Typisch sind die besonders kräftigen
Farben und das dunkle Auge in der
Mitte der kleinen Einzelblüten.
Gesunde kräftige Pflanzen haben
einen deutlichen Wachstumsvorsprung.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
35
PELARGONIEN
Diese sind manchmal so zahlreich,
dass das Laub im oberen Bereich
komplett verdeckt ist.
Miniblüten
in Fülle
Für Pelargonien haben sie relativ
kleine Blütendolden, dafür aber
umso mehr davon: Die Rede ist von
Pelargonium crispum, einer Art, die
genau genommen den Duftpelargonien zugeordnet wird, da ihre
Blätter würzig nach Zitrone riechen.
In vielen Gärtnereien werden sie als
eigene Gruppe unter dem Namen
„Angeleyes-Pelargonien“ präsentiert.
Es gibt ein besonders schönes zweifarbiges Sortiment, und sie wachsen
durchwegs eher klein und gedrungen.
Diese Art hat einen lieblichen Charakter und ist in den vergangenen
Jahren zur Trendpflanze geworden,
denn sie stellt einen Eyecatcher auf
der Terrasse dar und gibt im Sommer
eine schöne Tischdekoration ab.
Köstlich
duftend
Würzige Blätter und zauberhafte kleine Blüten zeichnen die duftenden AngeleyesPelargonien aus.
36
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Wenn die Sonne die Blätter so
richtig aufheizt und diese ihre
ätherischen Öle verströmen, dann
haben die Duftpelargonien Hochsaison. Hier zählen nämlich nicht
die Blüten, sondern die Blätter und
ihr unbeschreiblicher Geruch. Egal,
ob sie nach Zitrone, nach Äpfeln,
Muskatnuss, Rosen, Pfefferminze
oder anderen Noten riechen – es ist
immer ein sinnliches Erlebnis, an
ihren Blättern zu reiben. Duftpelargonien können als Kübelpflanzen
stattliche Exemplare werden und
bei entsprechender Überwinterung
PELARGONIEN
viele Jahre Freude bereiten. Ihre
Blätter lassen sich in Tees, Gelees,
Kuchen und Fruchtsalaten verwerten.
Nicht selten passiert es, dass schon
eine einzige Pflanze eine unbändige
Sammelleidenschaft entfacht.
Das 1 x 1 der
Pelargonienpflege
•
Bunte
Blätter
Die Heimat von Pelargonien ist
die Wüste Ostafrikas, deshalb
können die meisten Arten sogar
kurzfristige Trockenperioden
überdauern.
Kräftige Blütenfarben leuchten aus der
Ferne.
Zu guter Letzt gibt es eine weitere
Pelargonien-Gruppe, die weniger
ihrer Blüten wegen kultiviert wird.
Vielmehr dreht sich auch hier alles
um das Laub: Blattschmuckpelargonien besitzen auffallende
Zeichnungen von Weiß über Gelb
bis Braun. Auch verschiedene
Grünschattierungen zeigen eine
tolle Wirkung.
•
Staunässe vertragen sie gar nicht,
zu viel Wasser führt zum Faulen
und Absterben der Wurzeln. Gießen Sie daher lieber etwas später
als zu früh; erst dann, wenn die
Erde oberflächig gut abgetrocknet ist. Achten Sie darauf, dass
überschüssiges Wasser immer
abfließen kann.
•
Pelargonien gehören zu den Fressern und benötigen reichlich Nähr-
PR
stoffe. Blumenerde mit Langzeit-
Start in die Pflanzsaison
dünger-Beimischung ist ratsam,
mit „frux Balkonblumenerde Plus“
da die Pflanzen sonst bereits nach
Die frux Balkonblumenerde Plus mit hochwertigem Osmocote-Langzeitdünger
versorgt alle Pflanzen bis zu 120 Tage lang ausreichend mit Nährstoffen. Eine
zusätzliche Nachdüngung ist nur bei starkzehrenden Pflanzen, wie Oleander,
notwendig. Der hohe Anteil an Naturton ist ein natürlicher Speicher für
Wasser und Nährstoffe. Er gleicht die Wasserzufuhr aus, die Wurzeln sind
so gleichmäßiger mit Feuchtigkeit versorgt. (Verpackungsgröße: 40 l)
flüssigem Volldünger versorgt wer-
dem Einwurzeln wöchentlich mit
den müssen. In den Balkonkisterln
steht ihnen zudem nur begrenztes
Erdvolumen zur Verfügung.
•
Bei aufrecht wachsenden Arten
verhilft das Ausbrechen der ab-
Infos unter: www.frux.de
geblühten Blüten zu weiterem
Fotos: S. 36: Steffen Hauser/botanikfoto, S. 37: oben: bedo/iStockphoto, unten: frux
Blütenreichtum.
•
Nach Regenfällen können die
Blüten verkleben. Brechen Sie diese
aus, sobald sie abgetrocknet sind;
sie erholen sich nicht mehr und
bremsen nur die frischen Knospen.
Sind nur Einzelblütchen betroffen,
reicht es, sie mit dem Fingernagel
auszuzwicken. Ist der gesamte
Blütenstand in Mitleidenschaft gezogen, so wird die Dolde komplett
entfernt.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
37
RASEN
Erste Hilfe nach
dem Winter
R asenk ur
Im Frühling braucht der Rasen pflegende Handgriffe, denn Lichtmangel,
Nässe und Schnee haben auf vielen
Grünflächen ihre Spuren hinterlassen.
So wird Ihr Rasen wieder fit!
K
ahl gewordene Stellen
können Sie ab März nachbesäen, damit die Rasennarbe
rasch wieder geschlossen wird. Jetzt
ist es auch an der Zeit, bei übermäßiger Moosbildung und Pilzbefall
im Rasen aktiv zu werden.
Kahle
Stellen
nachbesäen
Die betreffende Stelle von
Steinen und Pflanzenresten säubern,
ebnen und eine feine Schicht frischer
Erde ausbringen. Abgesenkte Flächen
mit Substrat auffüllen. Rasensaatgut
gleichmäßig ausbringen, mit dem
Rechen ein wenig einharken und
RASEN
festwalzen oder festtreten. Spezielle
Starterdünger fördern das Anwachsen
und Keimen der jungen Gräser.
Regelmäßiges Bewässern nicht vergessen, dann können Sie sich nach
etwa sechs Wochen über eine wieder
geschlossene Rasenfläche freuen.
Moosbildung
reduzieren
Verstärktes Auftreten von Moos
im Rasen kann mehrere Ursachen
haben:
• Mangelnde Nährstoffunterversorgung: Moos ist genügsam und fühlt
sich wohl, wenn die Rasengräser
längst darben. Mit gezielter Düngung
lässt sich dieses Problem beheben.
Fotos: S. 38: Krawczyk-Foto, S. 39: oben: Marco2811, unten: Harald Biebel/alle fotolia
• Bodenverdichtung und Staunässe:
Vertikutieren (Rasenfilz entfernen),
Aerifizieren (Belüften) und SandEinbringen sind Maßnahmen, die
Durchlüftung und Wasserabzug des
Bodens verbessern können.
• Lichtmangel: Im tiefen Schatten
kümmert der Rasen, diese Situation
lässt sich aber meist nicht ändern.
Wenn selbst Schattenrasenmischungen nicht wachsen wollen, greifen
Sie besser auf pflegeleichte Bodendecker zurück.
Häufige
Pilzkrankheiten
Wenn am Rasen Pilzkrankheiten
auftreten, kann das verschiedene
Ursachen haben: hohe Luftfeuchtigkeit, schattige Lage, dicker Rasenfilz, Überversorgung mit Wasser
und Nährstoffen, liegengebliebenes
Falllaub, stickstoffbetonte Düngung
im Herbst oder eine zu hohe
Rasenhöhe während des Winters.
Stellen Sie zunächst fest, um
welchen Befall es sich handelt.
• Hexenringe sind kreisförmig
auftretende Pilze, die einen
Stoff ausscheiden, der den Rasen
absterben lässt. In diesem Fall
muss die Bodendurchlüftung
durch Vertikutieren und Aerifizieren verbessert werden. Die
Pilzfruchtkörper vor dem Mähen
entfernen, um die Verbreitung
zu verhindern. Geräte danach
gründlich reinigen.
Unkräutern vorbeugen
Gute Rasenpflege ist die beste
Vorsorge für einen gesunden Rasen.
Ein dichter, geschlossener Rasen lässt
Unkraut nicht aufkommen. Erst bei
Damit wieder Luft in den Boden
kommt, wird verfilztes Rasengeflecht
entfernt.
Tipp
Jetzt Bodenaktivator ausbringen!
kahlen Stellen und Wasser- und
Der Gärtner Bodenaktivator
Nährstoffmangel gewinnt es die
macht strapazierten Rasen
Oberhand. Achten Sie bei der
wieder fit. Er belebt den Boden,
Rasenneuanlage auf einen möglichst
unkrautfreien Mutterboden und
Kahle Stellen im Rasen jetzt nachsäen!
• Schneeschimmel zeigt sich
im Frühjahr durch runde, von
einem Myzelbelag überzogene
Flecken, die bis zu 30 cm Durchmesser erreichen und ineinander
übergehen können. Auch hier
muss man die Bodendurchlüftung
verbessern.
verbessert die Krümelstruktur,
verwenden Sie Saatgutmischungen
hilft mit, Humus aufzubauen,
mit großer Reinheit.
und ist gleichzeitig ein hochwertiger Biodünger.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
39
Fotos: groß: Christian Jung, klein: DoraZett/beide fotolia
SÜSSE FRÜCHTE
40
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
SÜSSE FRÜCHTE
Komm
in die
süße Ecke!
Fr uchtige Er nte
Nicht nur für Kinder zählen Beeren zum Lieblingsobst.
Direkt vom Strauch genascht, ist der Genussfaktor
kaum zu übertreffen … außer vielleicht etwas später
vom Obstkuchen oder der frisch gekochten Marmelade.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
41
SÜSSE FRÜCHTE
V
on Himbeeren bis zu
Ribiseln – Beerenobst hat
sich in den vergangenen
Jahren zum Verkaufsschlager der
Gärtnereien und Baumschulen
entwickelt, der Nutzgarten imagemäßig einen Wandel vollzogen:
hin zur Freude an frischen Früchten
und Vitaminen ohne lange Trans-
Wussten Sie, dass …
… die Früchte der Himbeeren und
Brombeeren eigentlich keine Beeren,
sondern Sammelsteinfrüchte sind? Bei
genauer Betrachtung erkennt man die
vielen kleinen kugeligen Steinfrüchte, die
zu einer Frucht zusammengesetzt sind.
Mit einem Sortiment an Beerensträuchern gibt es beim Spaziergang durch
den Garten immer etwas zu pflücken.
42
portwege. Die Versorgung aus dem
eigenen Garten ist zum Ausdruck
von Lebensqualität geworden.
Stachelbeeren
und
Ribiseln
Rot, weiß oder schwarz – Ribiseln
zählen zum typischen Sommerobst.
Die sauren Früchtchen sind gesund,
enthalten viel Vitamin C, wichtige
Mineral- und verdauungsfördernde
Ballaststoffe. Gewählt wird nach
Geschmacksvorlieben: Die milden
weißen Sorten bringen zwar
geringere Erträge, dafür sind die
Früchte höchst aromatisch und
besonders für das Naschen direkt
vom Strauch geeignet. Herbsäuerlich und nicht jedermanns
Sache ist der Geschmack der
schwarzen Ribiseln, die aber
besonders viel Vitamin C enthalten.
Stachelbeeren sollten in keiner
Naschecke fehlen, sind ihre aromatischen Früchte doch eine besondere
Spezialität und als Handelsobst rar.
Sowohl Ribiseln wie auch
Stachelbeeren zählen zu den
robustesten Obstgehölzen und
gedeihen an sonnigen Standorten
auch auf schweren Böden gut. Der
Name„Ribes“, den beide Obstarten
in ihrer botanischen Bezeichnung
führen, stammt wahrscheinlich
vom arabischen Wort „ribas“, was
so viel wie „sauer schmeckende
Pflanze“ bedeutet.
Was nicht direkt vom Strauch genascht wird, kann verarbeitet werden – damit
erhalten wir uns den Geschmack des Sommers auch für dunkle Wintertage.
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
SÜSSE FRÜCHTE
nicht gedrückt und nur vorsichtig
gewaschen werden. Im Kühlschrank
halten sie höchstens zwei Tage. Was
man nicht sofort aufbrauchen
kann, wird am besten eingefroren.
Dazu legt man die Früchte nebeneinander auf ein Küchenbrett und
friert sie so vor. Erst nachdem sie
durchgefroren sind, füllt man sie in
Gefrierbeutel.
Jetzt Naschobst
pflanzen!
• Den Wurzelballen vor dem Pflanzen
in einen Kübel mit Wasser tauchen,
bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
• Genügend große Pflanzlöcher
vorbereiten: mindestens doppelt so
groß und doppelt so tief wie der Topf.
Spezialitäten
für die
Naschecke
Durch Kreuzung von Ribisel und
Stachelbeere entstand die Jostabeere.
Fotos: S. 42: beide: Christian Jung, S. 43: LianeM/alle fotolia
Himbeeren
und
Brombeeren
Ab Juli/August und dann bis
in den Herbst hinein werden
Himbeeren und Brombeeren reif.
Das Angebot wird von neuen
Sorten bereichert, die herrlich
schmecken, einfach zu kultivieren
sind und robust gedeihen. Man
unterscheidet Sommer- und
Herbsthimbeeren: Erstere tragen
schon ab Juli an den zweijährigen
Ruten, die Herbsthimbeeren an
den einjährigen Ruten ab Anfang
August. Davon hängt auch der
Rückschnitt ab: Bei den Sommerhimbeeren schneidet man nur jene
Ruten, die Früchte trugen, nach der
Ernte ab. Bei Herbsthimbeeren
hingegen schneidet man nach der
Ernte im November alle Ruten
bodennah ab. Beide Beerenarten
werden nur vollreif geerntet, da sie,
einmal gepflückt, nicht nachreifen.
Die empfindlichen Früchte sollten
• Den Grund der Pflanzgrube mit
dem Spaten lockern, um die
Verwurzelung zu erleichtern.
• Die Wasserableitung bei sehr
schweren Böden mit einer Kies-
Relativ neu im Beerengarten
ist die Taybeere, eine Kreuzung aus
Himbeere und Brombeere. Ihre
roten Früchte sehen himbeerartig
aus, sind aber länglicher und
größer.
Wenn vor allem Kinder auf
„Beerenjagd“ gehen, sollte man
stachelarme Himbeer- und Brombeersorten in der Gärtnerei wählen,
oder auch die stachellose Jostabeere,
eine Kreuzung aus Ribisel und
Stachelbeere.
Die noch wenig bekannte
Apfelbeere trägt schwarze, süße
Früchte, die einen herrlichen Saft
ergeben, während die längliche,
blaue Lenzbeere geschmacklich an
Heidelbeeren erinnert.
Der Dirndlstrauch erfreut im
zeitigen Frühling mit goldgelb
leuchtenden Blüten und – je nach
Sorte – ab Anfang September mit
olivenförmigen, roten, vitaminreichen Früchten. Im vollreifen
Stadium entwickeln sie das
süß-säuerliche, an Weichseln
erinnernde Aroma und schmecken
sowohl frisch als auch zu Saft,
Gelee, Kompott oder Marmelade
verarbeitet köstlich.
schicht auf dem Grubenboden
verbessern.
• Das ausgehobene Erdreich mit
frischer Gärtnererde und Kompost
vermischen.
• Die Pflanze so tief setzen, wie sie im
Topf stand, und gut einwässern.
• Himbeeren und Brombeeren
brauchen ein stützendes Gerüst,
an dem die Ruten aufgebunden
werden, Ribiselsträucher und
Stachelbeeren gedeihen ohne
Rankhilfe.
Reiche Ernte
auf dem Balkon
Tipp
Beerenobst gedeiht auch in
großen Töpfen, und für alle Arten
gilt: Die Sonne macht‘s! Je mehr
Sonnenstrahlen die Pflanzen
bekommen, umso aromatischer
schmecken die Früchte.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
43
ZIMMERPFLANZEN
Pflanzen zum
Wohlfühlen
Der Elefantenfuß sieht nicht
nur cool aus, ihm wird auch
eine beruhigende Wirkung
nachgesagt. „Der Ruhespender“ gehört zu den Wohlfühlpflanzen in Österreichs
Gärtnereien.
44
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
ZIMMERPFLANZEN
E
ine besonders faszinierende
Zimmerpflanze ist der
Elefantenfuß oder „der
Ruhespender“. Früher wurde der
Elefantenfuß (Beaucarnea) unter
dem botanischen Gattungsnamen
Nolina verkauft, benannt nach
einem Schriftsteller namens
Nolin. Vor einiger Zeit erhielt
die ganze Gattung den neuen
Namen Beaucarnea, nach dem
flandrischen Advokaten Beaucarne.
Aber nur ein einziges Mitglied der
Pflanzenfamilie wird als Flaschenbaum, Elefantenfuß oder auch als
Wasserpalme bezeichnet: Beaucarnea
recurvata.
„Get cool“
mit dem
Elefantenfuß
eine stabile und beständige
Entwicklung. Daher eignet sich
die Zimmerpflanze als ideales
Geschenk für den Jahresbeginn,
einen Neuanfang oder den Umzug,
denn er verspricht dauerhaftes
Glück im neuen Lebensabschnitt
seines Besitzers.
Gut
für das
Raumklima
auch auf das Raumklima aus.
Der Ruhespender gibt reichlich
Sauerstoff ab und filtert über die
Wurzeln eine große Anzahl an
Schadstoffen aus der Raumluft.
Aufgrund seiner Eigenschaften
ist er die optimale Pflanze für
Wohnzimmer, Büro und Warteraum. Die Heimat dieser attraktiven
Zimmerpflanze ist Mexiko, und dort
ist die Pflanze abwechselnd Regenfällen und ausgedehnten Trockenperioden ausgesetzt. Die schmalen
Blätter aber überdauern die
Extreme gut.
Wie alle Wohlfühlpflanzen ist
auch der Elefantenfuß sehr pflegeleicht und wirkt sich nicht nur
positiv auf den Menschen, sondern
Tipp
Eine Übersicht über
alle Wohlfühlpflanzen finden
Der Elefantenfuß wirkt sich
durch seinen Habitus positiv auf die
Empfindungen des Menschen aus.
Die gesamte Pflanze strahlt sehr
starke Energie aus, die im dicken
Stamm nach oben gerichtet ist und
ähnlich einem Wasserfall über die
schmalen, geschwungenen Blätter
nach unten fließt. Diese erdende
Energie wirkt beruhigend auf
nervöse und hyperaktive Kinder.
Aber auch Menschen, die mit
Kummer belastet sind, können neue
Kraft gewinnen.
Standort und Pflege
Bei guter Pflege und an einem hellen
Sie unter: www.pflanzen-zumwohlfuehlen.at
Standort wird das Agavengewächs
etwa einen Meter hoch. Der poröse
Stamm der Beaucarnea fungiert als
Wasserspeicher, und damit übersteht
die Pflanze auch längere Trockenperioden ohne Probleme. Falls der
Stamm dünn wird, wurde zu viel
gegossen oder die Zimmerpflanze
hat zu wenig Licht. Bis zum nächsten
Gießen soll man die Erde trocknen
lassen.
Im Winter reicht es, wenn man sehr
Im Zeichen
des Glücks
sparsam gießt. Der Nährstoffbedarf
ist eher gering; eine Düngung mit
Gärtnerdünger flüssig einmal
im Monat reicht aus. Da die Pflanze
Fotos: BMA
langsam wächst, reicht es, wenn
Da den Elefantenfuß nichts so
schnell aus der Ruhe bringt, steht er
symbolisch als Kraftzentrum für
man sie alle drei bis fünf Jahre
umtopft.
Schmale Blätter, die wie ein
Wasserfall nach unten fließen:
Der Elefantenfuß wirkt energetisch
erdend und beruhigend.
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
45
GARTENBÜCHER
Buchtipps
G ar tenliteratur – für Sie entdeckt
Kleine Gärten optimal
anlegen – Entwerfen, bauen,
pflanzen, genießen
Hinterm Stall die Blumen
Kompost aus der Kiste
Inspirationen für den Garten
Die Wurmkiste: Kompostieren
und die eigene Küche
ohne Garten
10 Gartenporträts mit Bauanleitungen,
Britta Freith hat sich auf eine spannende
Wurmkisten sind die geruchsfreie, schnelle
Pflanztipps und Pflegeanweisungen
Reise von Flensburg bis nach Kärnten
und effektive Alternative zum Kompost-
Unternehmen Sie einen Rundgang durch
gemacht. Sie besuchte 13 Landfrauen, die
haufen und lassen sich im Keller, in der
zehn kleine, perfekt durchdachte Gärten in
sich und ihre Familien aus dem eigenen
Küche oder auf dem Balkon aufstellen.
ganz verschiedenen Stilrichtungen: Stadt-
Garten versorgen. Dabei hat die Autorin
Dieses Buch gibt Ihnen hilfreiche Tipps vom
garten, Schlemmergarten, romantischer
hilfreiche Tricks aus dem Obst- und
Start der Wurmkiste bis zur Ernte von
Vorgarten, Countrygarten, Sonnengarten,
Gemüsegarten genauso aufgesaugt wie
fertigem Kompost und Flüssigdünger.
Faulenzergarten, Familiengarten, Abend-
Familienrezepte von Buttermilchsuppe bis
• Organische Küchenreste im Haus schnell
garten, Terrassengarten und minimalistischer
Beinwellsalbe. Entstanden ist daraus ein
und geruchsfrei kompostieren
Garten. Jeder Entwurf wird detailliert – mit
dickes Paket Landlust, unterstützt durch
• Abfall vermeiden bzw. aufwerten und den
Planungszeichnungen und Pflanzenlisten –
Fotos mit Liebe zum Detail. Authentisch
Wurmhumus als organischen Dünger nutzen
präsentiert, bevor die Autorin die praktische
erzählt, ist dieses Werk nicht nur ein
• Wissen zur Biologie der Würmer und zu
Umsetzung erläutert und Tipps zur Pflege des
Gartenbuch zum Thema Selbstversorgen,
deren erstaunlichen Fähigkeiten in der
fertigen Gartens gibt. Selbst wer keine Gar-
sondern bietet jede Menge faszinierender
Wurmkiste
tenerfahrung hat, wird anhand der leicht
Geschichten zum Schmökern und
nachvollziehbaren Erklärungen jeden der
Nachmachen rund ums Landleben und
vorgestellten Gärten verwirklichen können.
die Landwirtschaft.
Anne-Marie Powell
Britta Freith, Hinterm Stall die Blumen
Kleine Gärten optimal anlegen
Ulmer 2013
DVA 2013
192 Seiten
192 Seiten
ISBN: 978-3-8001-7894-0
ISBN: 978-3-421-03931-6
46
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Schritt-für-Schritt-Anleitungen und einfache
Experimente veranschaulichen die
natürlichen Kreisläufe auch für Kinder.
Lydia Brucksch, Jasper Rimpau
Kompost aus der Kiste
Ulmer 2013
96 Seiten
ISBN: 978-3-8001-7976-3
GARTENBÜCHER
Wenn Du ein Gärtchen hast
und eine Bibliothek,
so wird Dir nichts fehlen.
Cicero, Marcus Tullius
Schneckenalarm!
Genießer-Gärten
Mit Goethe im Garten
Der schneckenberuhigte Garten
Kreative Gärtner und ihre
Inspiration und grünes Wissen
Die Autorin und Gärtnerin Sofie Meys
Lieblingsrezepte
aus den Gärten der Goethezeit
ermutigt in ihrem Buch zur ganzheitlichen
Eine Bienenhüterin mit Blütenmeer, ein
Sicht auf die ungeliebten Kriecher. Kalt-
Lavendel-Liebhaber oder eine Sommer-
blütiger Schneckenmord und giftige Mittel
hausgärtnerin mit ihrem persönlichen
müssen nicht sein: Viel nachhaltiger wirken
Bullerbü: Selbst ernten und daraus köstliche
eine naturnahe Gartengestaltung und ein
Sachen zaubern, das ist für Michael
gutes biologisches Gleichgewicht im Garten.
Breckwoldt und Sandra Rothe – aber auch
Leicht verständlich und praxisnah erklärt
die Autorin, wie man natürliche Fraßfeinde
für die porträtierten Gärtner im Buch –
Ausdruck höchsten Kulturgenusses.
Goethe war nicht nur ein hervorragender
Dichter, sondern auch begeisterter
Naturwissenschaftler und Gartenliebhaber.
In diesem Buch werden die Gärten von
Goethe und seinen Weimarer Zeitgenossen,
zum Beispiel Schiller, von einer neuen Seite
betrachtet. Der Ansatz ist dabei sehr
praktisch: Jeder Garten wird mit seinem
im Garten ansiedelt und anfällige Pflanzen
Die Reise führte das Autorenteam von
Aufbau sowie den jeweiligen Besonderhei-
stärkt. Sie empfiehlt widerstandsfähige
Genussgärtnern in Holland und Belgien bis
ten skizziert.
und schneckenabwehrende Sommer-
ins Bergische Land und nach Schleswig
blumen, Stauden und Gemüse, widmet
Holstein. In ihrem opulent bebilderten
sich der richtigen Bodenbearbeitung und
Inspirationsbuch kann sich der Leser nun
gibt Tipps für Schutzstreifen, Schnecken-
zuerst an den schönen Gartenfotos satt-
zaun und Co.
sehen, um im Anschluss mit den raffinierten
Sofie Meys
Schneckenalarm!
Palaverlag 2013
144 Seiten
ISBN: 978-3-89566-322-2
Rezepten von Apfel-Chili-Tarte bis LavendelKartoffelpuffer den Gaumen zu verwöhnen.
Michael Breckwoldt, Sabrina Rothe
Genießer-Gärten
blv 2013
200 Seiten
ISBN: 978-3-8354-1116-6
Daneben spielt aber auch altes Gärtnerwissen eine Rolle; neben den Pflanzplänen
werden zahlreiche alte Blumen und
Gemüsesorten vorgestellt. Ergänzt wird das
Buch durch persönliche Notizen, Briefe
sowie Gedichte von Johann Wolfgang von
Goethe.
Renate Hücking
Mit Goethe im Garten
Callwey 2013
160 Seiten
ISBN: 978-3-7667-2040-5
MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER BEETGEFLÜSTER
47
U N T E R H A LT U N G
Durchwachsen
Beetgeflüster aus aller Welt
Die größte Kletterrose der
Geschichte erreichte 27,7 m,
gemessen am höchsten Punkt in
einer geraden Linie zum Boden
am 1. August 2004. Sie wurde
von Anne und Charles Grant in
Los Angeles, Kalifornien (USA),
herangezogen.
Übersetzungsfehler
mit Folgen
Höchstwahrscheinlich ist ein
Übersetzungsfehler schuld daran,
dass der Valentinstag in Japan ein
bisschen anders abläuft als bei
uns. Ab den fünfziger Jahren
wurde der westliche Feiertag von
Schokoladenherstellern in Japan
beworben – und seitdem ist es
dort Brauch, dass Frauen vor
allem ihren männlichen Arbeitskollegen Schokolade schenken.
Blumen, Grußkarten oder andere
Geschenke sieht man hingegen
am 14. Februar kaum.
Die Rose in der
Wappenkunde
• Schon zu Zeiten der Troubadoure, der Dichtersänger des
12. und 13. Jahrhunderts, wurde
die Rose liebevoll besungen, und
den Turniersiegern winkte ein
Rosenkränzchen.
• Später wurde die weiße Rose
zum Symbol der Verschwiegenheit. Deshalb findet man sie
zuweilen in Ratshäusern wie auch
auf Gewölbeschlusssteinen.
• Das eigentliche Vorbild der
Rose in der Wappenkunde
(Heraldik) ist die Wild-, auch
Heckenrose. Fünf gleich große
Blütenblätter, getrennt durch
markante, spitze Kelchblätter,
sind regelmäßig um das Mittelstück, den Butzen (Samenkapseln),
gruppiert. Verbindet man die
Kelchblätter der stilisierten Wildrose miteinander, so entsteht das
Pentagramm, auch Drudenfuß
genannt, das im Altertum als
mystisch-magisches Zeichen gegen
vielerlei Unheil verwendet wurde.
Hier wird übrigens zwischen
verschiedenen Arten von Schokolade unterschieden: Ungeliebte
Kollegen erhalten nur billige
Schokolade, geliebte Menschen
teures Süßes und mehr davon.
Genau einen Monat später, am
sogenannten „White Day“, wird
von Männern dann erwartet, dass
sie sich bei den Frauen revanchieren. Zu den Geschenken am
14. März gehören weiße Schokolade (daher der Name), aber
auch Kekse, Marshmallows und
Schmuck.
48
BEETGEFLÜSTER MAGAZIN DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
Die „Top 11“ Lieder
mit Rosen
(Sortiert nach Aufrufen auf Youtube)
1. The Rose (Bette Midler)
2. Rose Garden (Lynn Anderson)
3. Roses are Red (Aqua)
4. Rot sind die Rosen (Semino Rossi)
5. Weiße Rosen aus Athen
(Nana Mouskouri)
6. Spanish Harlem (Ben E. King)
7. Für mich soll’s rote Rosen regnen
(Hildegard Knef )
8. Where the Wild Roses Grow (Nick Cave
and the Bad Seeds & Kylie Minogue)
9. Ramblin‘ Rose (Nat King Cole)
10. Du bist die Rose vom Wörthersee
(Maria Andergast & Hans Lang)
11. Junger Mann mit Rosen
(Dorthe Kollo)
Rosen-Rätsel
Finden Sie die 10 versteckten Begriffe
zum Thema Rosen (waagrecht, senkrecht
und rückwärts):
Auflösung: DORNEN, HAGEBUTTE, HOCHSTAMM,
HÄUFELN, KASKADENROSEN, KLETTERROSE, ROSACEAE,
STRAUCHROSE, TEEHYBRIDEN, VEREDELN
Rekorde
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
Offenlegung gemäß Mediengesetz § 25: Informationen zum Medieninhaber sind ständig und
unmittelbar unter folgender Web-Adresse auffindbar: www.gartenbau.or.at Grundlegende
Richtung des Magazins: Periodisch erscheinendes Informationsblatt für Gartenbaubetriebe mit
Endverkauf, mit unabhängiger Berichterstattung über aktuelle Themen der Bereiche Garten,
Pflanzen und Lifestyle.
I
Fotos: S. 48: Corinna Gissemann/fotolia, S. 49: iBulb
Hinweis: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verzichten wir auf geschlechtsspezifische
Formulierungen.
Das Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung
außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Herausgebers
bzw. der Autoren unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen,
Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen
Systemen. Für die Richtigkeit der Angaben wird trotz sorgfältiger Recherche keine Haftung
übernommen. Abdrucke, auch nur auszugsweise, sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung des
Herausgebers und des Autors gestattet.
PEFC zertifiziert
Dieses Papier stammt aus
nachhaltig bewirtschafteten
Wäldern und kontrollierten
Quellen
PEFC/06-39-28
www.pefc.at
�������������������������������������������������
���������������������������������������������������������
DER ÖSTERREICHISCHEN GÄRTNER
I
MAGAZIN
Herausgeber und Medieninhaber: Blumenmarketing Austria, Schauflergasse 6, A-1014 Wien,
www.beetgefluester.at Konzept und redaktionelle Leitung: Ing. Elke Papouschek, Ing. Veronika
Schubert, Verlags- und Redaktionsbüros Wien, www.verlagsbuero-garten.at Fachredaktion:
DI Karin Weigel, DI Gerhard Six, DI Gabriele Schrott-Moser, Franz Sattler Mondkalender:
Elisabeth Mitteregger Lektorat: Doris Korger, Wien Gestaltung und Satz: GSB - Grafikdesign
Smitty Brandner, www.smittybrandner.at Coverfoto: IZB Druck: Druckerei Niederösterreichisches
Pressehaus Druck- und Verlags GmbH, St. Pölten gedruckt auf 100% PEFC-zertifizierten Papier
Verlagsort: Wien Anzeigen: Medienpoint Werbe- und VerlagsgesmbH, Gabriele Gaukel,
Tel. 02731/8020, E-Mail: g.gaukel@medienpoint.at Erscheinung: 4 x pro Jahr, Februar, Mai,
August und November Vertrieb: Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über österreichische
Gärtnereien, Baumschulen und den Gartenbaufachhandel.
Beetgefl
geflüster
Impressum
In der
nächsten
Ausgabe:
Bezaubernde
Duftrosen
Schnittblumen
zum Muttertag
Urlaub im
Garten
Ab Mai
bei Ihrem
Gärtner!
Bio-Produkte
für ein natürliches Wachstum
Ihrer Pflanzen!
EXCLUSIV
A
®
M
EN A
U
GÄ
RTNER
GÄRTNER
ST R K E
RIA T I N G
h
c
i
l
t
l
Erhä r
e
n
i
e
d
in
!
i
e
r
e
n
Gärt
B LUM
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
5 079 KB
Tags
1/--Seiten
melden