close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Hinführung: - Bild 1: o Was siehst du? o Wo könnte sich das

EinbettenHerunterladen
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Mögliche Bausteine für den mündlichen Unterricht
am 3. Prüfungstag
1. Hinführung:
‐
‐
‐
Bild 1:
o
Was siehst du?
o
Wo könnte sich das Abgebildete befinden?
o
Wozu dient es?
Bild 2:
o
Wo findet man Aufzüge?
o
Weshalb braucht man sie dort?
o
Beschreibe das Innere eines Aufzugs!
Stell dir vor: Du bist in einem Aufzug. Er bleibt stecken.
o
Welche Gedanken schießen dir durch den Kopf?
o
Wie fühlst du dich?
o
Was machst du?
o
Ist dir so etwas schon einmal passiert?
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
2. Textbegegnung und –auswertung
Hinweis für Lehrkräfte: Die Schüler sollen das Blatt an den angegebenen
Stellen umdrehen, damit sie nicht weiterlesen.
Lesen bis zur Unterbrechung 1:
Stopp 1 nach Zeile 67: „Na, warum wohl?“, sagte das Männchen und
schob sich ein weiteres Stück Kuchen in den Mund.
o Wer könnte das Männchen sein?
o Wer ist Rosa, wo lebt sie?
o Warum ist Rosa abends alleine zuhause?
o Warum steht Rosa in der Nacht auf?
o Beschreibe, was im Aufzug zu sehen ist!
o Wieso passt das Innere des Aufzugs zu Rosa?
o Dieser Aufzug lässt sich anders starten als Aufzüge,
die du kennst. Erkläre!
o Was passiert während der Fahrt ins 7. Stockwerk?
o Beschreibe, was Rosa im 7. Stock sehen kann!
Lesen bis zur Unterbrechung 2:
Stopp 2 nach Zeile 132: „Uuuuh“, heulte das Männchen, verkroch sich
hinter das Sofa und zog die Tischdecke über sich.
o Was bedeutet dieser Ausruf?
o Warum reagiert das Männchen wohl so?
o Die Aufzugtür öffnet sich. Was ist womöglich zu
sehen?
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Lesen bis zum Ende:
o Wie endet die Reise?
o Am Ende sieht der Aufzug wieder ganz normal aus.
Was ist passiert?
o Kommt das Männchen wieder? Entscheide dich und
begründe.
Hinweis für Lehrkräfte: Die Schüler sollen die beiden folgenden Fragen
arbeitsteilig beantworten (Schüler 1: Aufgabe A; Schüler 2: Aufgabe B)
und ihre Ergebnisse in Partnerarbeit austauschen. Danach werden die
Ergebnisse im Unterrichtsgespräch gesammelt.
Aufgabe A:
Über das Aussehen des Zwergs erfährst du nicht viel, aber über
sein Verhalten. Wie kannst du den Zwerg beschreiben?
Aufgabe B:
Über das Aussehen von Rosa erfährst du nicht viel, aber über
ihr Verhalten. Wie kannst du Rosa beschreiben?
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
3. Sprachbetrachtung
Vorschläge zur Verwendung des Textes
„Der Aufzug“ im Unterricht
Aufgabe 1:
Was bedeuten folgende Formulierungen?
‐ Zeile 15: „deutlich“
‐ Zeile 16: „merkwürdig“
‐ Zeile 35: „im Nu“
‐ Zeile 52: „genau“
‐ Zeile 87: „schnurstracks“
‐ Zeile 112: „dreimalklug“
‐ Zeile 121: „tat ihr den Gefallen“
Aufgabe 2:
Finde zu den unterstrichenen Begriffen andere passende
Ausdrücke und schreibe sie auf die Zeile darunter.
a) Die Eltern waren wie üblich am Donnerstag in der
Volkshochschule.
__________________________________________________
b) „Ich weiß auch schon, welche Etage ich heute wähle“, sagte
Rosa zu dem Männchen.
__________________________________________________
c) „Nimm Platz!“, befahl das Männchen.
__________________________________________________
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
d) „Auf U willst du fahren!“, rief das Männchen erschrocken.
__________________________________________________
e) „Uuuuh!“, heulte das Männchen und verkroch sich hinter das
Sofa.
__________________________________________________
f) Rosa wollte der Sache auf den Grund gehen.
__________________________________________________
Aufgabe 3:
Bilde je ein Wortfeld zu folgenden Begriffen:
fliegen
anschauen
hineingehen
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 4:
Ersetze in folgendem Textauszug „sagte“ und „fragte“
durch treffendere Formulierungen.
Ein kleiner Mann saß auf dem kleinen
Sofa, zupfte die kleine, blumenbestickte
Tischdecke zurecht und sagte:
___________
„Da bist du also, dann kann die Reise ja
endlich losgehen. Komm herein und setz
dich.“
„Was für eine Reise?“, fragte Rosa und
___________
setzte sich in einen der Sessel. „Wohin
denn?“
„Wohin denn wohl! Natürlich nach unten.
Nach oben kann die Reise ja schlecht
gehen, denn oben sind wir schon“, sagte ___________
das Männchen. „Jetzt drück schon auf
eine Taste!“ …
„Sieben?“, sagte das Männchen. …
___________
„Aber bis zum siebten Stock dauert es
nicht einmal eine halbe Minute!“, sagte
___________
Rosa.
„Red nicht so viel, iss deinen Kuchen!“,
sagte das Männchen.
___________
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 5:
a) Betrachte noch einmal genau, was Rosa in der 3. Etage
des Hochhauses sieht und liste hier auf!
b) Was fällt dir auf?
c) Male dir nun aus, was dich in der 2. Etage des
Hochhauses erwarten könnte.
Hinweise für Lehrkräfte:
Zunächst sollen im Unterrichtsgespräch Begriffe gesammelt und als
Mind-Map festgehalten werden, ehe sie dann in kreativen (Nonsens-)
Sätzen von jedem Schüler zu kombinieren sind.
Aufgabe 6:
a) Beschreibe die sprachliche Besonderheit der
aufgezählten Gegenstände:
„Darauf standen zwei Sesselchen, ein Tischchen, dahinter
ein Sofachen, daneben ein Schränkchen“. (Zeile 25 – 26)
b) Setze die Aufzählung oben so fort, dass sie zum
Textauszug passt.
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 7:
a) Bilde aus folgenden Wörtern aus dem Text Nomen
(= Namenwörter) und schreibe sie in die rechte Spalte.
klein
sitzen
offen
gut
gleich
feierlich
würdig
hindern
groß
leer
b) Kreuze in der linken Spalte alle Verben an!
Aufgabe 8:
Verändere die folgenden Sätze gemäß den Vorgaben.
a) Ergänze zu jedem Nomen (Namenwort) ein passendes
Adjektiv (Eigenschaftswort).
Es öffnete das Schränkchen, holte Kuchen und eine
Flasche, Teller und Gläser heraus.
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
b) Ergänze ein Akkusativobjekt (Satzergänzung im 4. Fall):
Rosa fragt nach dem Weg.
c) Stelle den Satz so um, dass das Subjekt
(Satzgegenstand) am Satzanfang steht.
Im unteren Stockwerk war außerhalb des Aufzugs ein
großer, düsterer Raum mit Betondecke zu sehen.
Aufgabe 9:
Bilde drei Sätze nach folgendem Satzbaumuster. Verwende
dazu jeweils ein Prädikat (Satzaussage) aus dem
Wortspeicher.
Lokaladverbiale – Prädikat – Subjekt – Dativobjekt –
Akkusativobjekt
Wortspeicher: schenken – anvertrauen – wegnehmen
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 10:
Ersetze die unterstrichenen Ausdrücke durch geeignete
Pronomen (Fürwörter).
a) Ein geheimnisvoller Aufzug befand sich in Rosas Stockwerk.
_______________ _______________
b) Ein kleines Männchen öffnete den Schrank und servierte
Rosa etwas zu essen.
_______________ _______________ _______________
c) Ob das Männchen wiedergekommen ist und Rosa ihren
Eltern von dem Zwerg erzählt hat?
_______________ _______________ _______________
Aufgabe 11:
Im folgenden Textauszug sind manche Endungen falsch.
Lies ihn konzentriert durch und verbessere!
An diesen Abend konnte ich nicht gut abschalten. Immer
musste ich an dem kleinen Mann denken, den mich so
unfreundlich behandelt hatte. Ich habe dann einfach in
meinen Buch noch ein Weile gelesen. Das Buch war
spannend als ich gedacht hatte und hinderte mir am
Einschlafen.
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 12:
a) Verbinde die folgenden Wörter so, dass anschauliche
Adjektive entstehen.
Feuer, Feder, Samt, Turm,
Schnee, Blitz, Bild, Himmel,
Hauch, Riese
blau, schnell, dünn, rot, hoch,
schön, weiß, groß, leicht,
weich
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
b) Ergänze nun zu folgenden Nomen passende Adjektive
aus der vorherigen Aufgabe.
ein ___________________________ Bücherstapel
ein ___________________________ Spielzeugauto
eine ___________________________ Kuscheldecke
ein ___________________________ Brautkleid
die ___________________________ Schlumpffiguren
eine ___________________________ Ritterburg
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 13:
Finde für die folgenden feststehenden Wendungen die
fehlenden Begriffe aus dem Wortspeicher.
‐ alle Aufregung von einem Patienten ____________________
‐ in Aufregung ______________________
‐ in der Aufregung alles _________________
‐ vor Aufregung ________________
‐ keinen ________________ zur Aufregung haben
‐ in _________________ Aufregung sein
geraten, fernhalten, heller, vergessen,
Grund, stottern
Aufgabe 14:
Ergänze Redewendungen, die zur Situation passen. Die
Wörter in der Klammer geben dir einen Hinweis.
‐ Der kleine Mann ist heute wieder einmal schlecht gelaunt: Mit
ihm ist … (Kirsche)
‐ Na warte, dem werde ich’s zeigen. Dem werde ich …
(Denkzettel)
‐ Ich habe momentan keine Ahnung, was ich tun soll. Ich habe
… (Brett)
‐ Das stimmt doch gar nicht. Du willst mir wohl … (Bär)
‐ Jetzt sei doch nicht so streng. Du kannst ruhig einmal …
(Auge)
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 15:
Verknüpfe die Sätze mit einem passenden Bindewort.
Rosa musste so lange mit dem Aufzug fahren, _____________
sie im achten Stock angekommen war.
_________ der Aufzug sein Ziel erreichte, machte es jedes Mal
„kling“.
Eines Nachts fuhr der Aufzug in den achten Stock,
___________________ keiner ein- oder ausstieg.
Rosa stand von ihrem Bett auf, ___________ sie neugierig war.
Dem Geräusch wollte Rosa auf den Grund gehen,
___________ sie die Wohnungstür öffnete und vorsichtig in den
Gang spähte.
__________ Rosa vor dem Aufzug stand, lud das kleine
Männchen, das darin war, sie ein, Platz zu nehmen.
Es sagte: „Nimm Platz, __________ die Reise endlich losgehen
kann.“
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 16:
a) Unterstreiche die Verben.
1. Der Aufzug in diesem Kaufhaus ist mir bisher noch nie
aufgefallen.
2. „War der Aufzug schon immer hier?“, fragte ich meinen
Vater.
3. „Ich bin auch schon lange nicht mehr hier gewesen“,
antwortete er.
4. Ich werde gleich einmal nachschauen, bis zu welchem Stock
er fährt.
b) Bestimme ihre Zeitform und kreuze das zutreffende
Kästchen an.
Satz 1
Satz 2
Satz 3
Satz 4
Präsens
Präteritum
(Gegenwart)
(1. Verg.)
Perfekt
Plusquamperfekt
(2. Verg.) (3. Verg.)
Futur
(Zukunft)
Probeunterricht 2013 – mündlicher Teil 3. Tag / Jahrgangsstufe 4 und 5
Aufgabe 17:
Bilde aus folgenden Satzbausteinen Sätze in der
angegebenen Zeitform.
mit lautem Gepolter / Aufzug / sich in Bewegung setzen / in
Richtung Keller
Ö Präteritum (1. Vergangenheit)
hoffentlich / Türe / sich öffnen / dort
Ö Futur (Zukunft)
hören / von stecken gebliebenen Aufzügen / schon oft / man
Ö Perfekt (2. Vergangenheit)
Aufgabe 18:
Welche Rechtschreibregel bzw. welcher Rechtschreibtipp
wurde befolgt? Erkläre die hervorgehobene Schreibweise.
draußen
das Surren
endlich
schnitt
sieben
fuhr
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
60 KB
Tags
1/--Seiten
melden