close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ich esse ganz einfach, was meine Frau mir kocht. Sie will mich

EinbettenHerunterladen
Jochen Aubel, 67,
Rentner,
Rotenburg
Ulrike Rohde, 47,
Hausfrau,
Baumbach
Ich esse ganz einfach, Bei uns gibt es ganz norwas meine Frau mir males Abendbrot. Naja,
kocht. Sie will mich nicht ganz normal: Schöüberraschen, aber wahr- ne, besondere Salate will
scheinlich bekomme ich ich machen. Eben Dinge,
einen schönen Braten mit zu denen man sonst nicht
Gemüse und Klößen. kommt. Am ersten FeierUnd nach dem Festmahl tag lassen wir uns bekogibt es wieder etwas Sü- chen, wir gehen weg.
ßes, ich hoffe auf Eis.
FOTOS: GERSTNER
Alexander Engel, 37,
HNA-Zusteller,
Rotenburg
Gans oder Ente. Meine
Schwester und meine
Mutter bekochen mich.
Ich kann zwar auch etwas kochen, aber Braten
traue ich mir dann doch
nicht zu. Beim Dessert
habe i.ch gar keine Ahnung, ich lasse mich einfach überraschen. (JRG)
Hans Schick, 74,
Pensionär,
Rotenburg
Heidi Ludolph, 44,
HNA-Zustellerin,
Rotenburg
Dieses Jahr koche ich für Irgendetwas Einfaches,
meine Frau. Ich wollte Schnelles - wie GänseWeißwürste, Sauerkraut braten. Den kann ich vorund Kartoffeln machen. bereiten und schiebe ihn
Das mag sie sehr gerne. dann nur noch in den
Danach gibt es mein be- Ofen. Man sollte bloß
rühmtes Apfelmus aus aufpassen, dass nichts
den letzten selbst ge- anbrennt! Als Nachtisch
pflückten Äpfeln aus könnte ich mir Eis oder
dem Garten.
Obstsalat denken.
Anita Beck, 48,
selbstständig,
Baumbach
Traditionell koche ich
Schaschlik mit Reis, seit
27 Jahren. Das liebt mein
Mann, und am Heiligen
Abend kann ich mir endlich mal die Zeit dazu
nehmen. Eine Nachspeise mache ich bestimmt
nicht, das Schaschlik
reicht uns schon!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
23 KB
Tags
1/--Seiten
melden