close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Herzogenauracher Theatersommer „Faust I“ „Was ihr wollt“ - Stadt

EinbettenHerunterladen
65. Jahrgang
Donnerstag, 8. August 2013
Nummer 32
1. Herzogenauracher Theatersommer
Die Stadt Herzogenaurach veranstaltet in diesem Jahr zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Landesbühne Oberfranken
ein Wochenende mit Freilichttheater im Schlosshof.
Freitag, 9. August 2013, um 20.00 Uhr
„Faust I“
- eine Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe
Faust ist ein Universaldrama, das die Zuschauer „vom Himmel durch die
Welt zur Hölle“ führt, das zwei Tragödien zusammenfließen lässt, nämlich
die des zweifelnden und verzweifelten Gelehrten, der sich dem Teufel verschreibt und die des verführten Mädchens, die allbekannte Liebestragödie
um Gretchen. Der Handlungsverlauf und die Charaktere erschließen sich
sogleich und werden auf spannende Weise erzählt. Doch lassen sie viel Raum
für unterschiedlichste Deutungen, handelt es sich doch um ein Menschheitsdrama, in dem die „letzten Fragen“ um Liebe, Wahrheit, Willensfreiheit und
Verantwortung, um Gut und Böse abgehandelt werden.
Goethe merkt bescheiden an: „Aber doch ist alles sinnlich und wird, auf dem
Theater gedacht, jedem gut in die Augen fallen. Und mehr habe ich nicht gewollt. Wenn es nur so ist, dass die Menge der
Zuschauer Freude an der Erscheinung hat…. Ei! So habt doch die Courage, Euch den Eindrücken hinzugeben, Euch ergötzen
zu lassen.“
Samstag, 10. August 2013, um 20.00 Uhr
„Was ihr wollt“
- eine Komödie von William Shakespeare
Das Liebes-Wirrspiel in einer der wunderschönsten Komödien von William
Shakespeare.
Jede Menge los in der verträumten Küstenstadt Illyrien. Die junge Viola
trauert um ihren verschollenen Zwillingsbruder Sebastian und beschließt,
als Mann verkleidet beim Herzog Orsino als Diener anzuheuern. Der ist
unsterblich verliebt in die Gräfin Olivia. Diese will ihn aber nicht, verliebt
sich stattdessen in Cesario alias Viola. Jene wiederum verliebt sich in Orsino
– ein herrlich amüsantes Verliebtheitsspiel – begleitet vom erzversoffenen Sir
Tobias Rülps, seinem verrückten Zechkumpanen Ritter Andrew Bleichenwang
und der äußerst listigen Kammerfrau Maria. Wenn der sittenstrenge Haushofmeister Malvolio von den dreien dann noch in
den Liebesrausch getrieben wird, ist der Wahnsinn komplett. Eine Komödie voller Liebeswirrwarr, süßer Melancholie und
erfrischendem Schabernack: Was ihr wollt.
Der jeweilige Eintritt kostet im Vorverkauf regulär 17,00 EUR (an der Abendkasse 19,00 EUR) und ermäßigt 12,00 EUR.
Eintrittskarten sind im Amt für Stadtmarketing und Kultur erhältlich. Bitte nutzen Sie den Vorverkauf, das Platzangebot ist
beschränkt. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Der Schlosshof ist bewirtet. Bei schlechtem Wetter finden die Aufführungen im Vereinshaus statt. Weitere Auskünfte unter www.herzogenaurach.de oder unter Tel. 09132/901-120.
187
Herzogenauracher
Kulturtage 2013
Vom 20. September bis 29.
November 2013 finden die Herzogenauracher Kulturtage statt. Die
Kultur der einzelnen Kontinente
und deren wechselseitigen Bezüge
zu Deutschland sind - als mehrjähriger Zyklus gegliedert - das jeweilige Thema der Herzogenauracher
Kulturtage. In den vergangenen
Jahren waren bereits Europa und
Afrika „Themenkontinente“. In
diesem Jahr ist es Lateinamerika.
Eintrittskarten zu den Veranstaltungen sind ab sofort im Amt für
Stadtmarketing und Kultur der
Stadt Herzogenaurach erhältlich.
Der ermäßigte Eintrittspreis gilt
für Kinder und Jugendliche (bis
18 Jahre), Schüler und Studenten,
Bundesfreiwilligendienstleistende,
Schwerbehinderte mit B-Vermerk,
Arbeitslose und Inhaber des Ausweises der Herzogenauracher
Tafel. Der jeweilige Nachweis ist
am Einlass vorzulegen. Inhaber
der ZAC-Karte (Abonnenten der
NN) erhalten im Vorverkauf (!)
20 % Ermäßigung auf zwei Eintrittskarten.
In der Übersicht rechts informieren wir Sie über einige ausgewählte Veranstaltungen. Das Gesamtprogramm der Herzogenauracher Kulturtage 2013 finden Sie
unter www.herzogenaurach.de.
Nach den
Ferien
wird es
mit dem
Amtsblatt
verteilt,
es ist aber
bereits im
Rathaus
und in der Tourist- Information
im Schlossgebäude, Marktplatz
11, erhältlich.
Weitere Informationen erhalten
Sie unter Tel. 09132/901-120.
188
Herzogenauracher Kulturtage 2013
55 Jahre Schaeffler Brasilien - ein Vortrag von Kurt Mirlach
Kurt Mirlach, Mitglied des Vorstands der Schaeffler
AG, Arbeitsdirektor und Mentor für die Region Südamerika referiert über die Schaeffler AG in Brasilien.
Dienstag, 1. Oktober 2013, um 20.00 Uhr,
Schaeffler AG, Eintritt mit Eintrittskarte (!) frei
Theater Fake[to]Pretend - „Malinche - ein Herrenabend“
Das Theaterstück beleuchtet die Geschichte von Malinche, der indigenen Übersetzerin und Geliebten des
spanischen Eroberers Hernándes Cortés.
Sonntag, 6. Oktober 2013, um 20.00 Uhr,
Aula des Gymnasiums, 13,00/9,00 EUR (erm.)
Claude Lévi-Strauss: Traurige Tropen - Lesung m. Bernt Hahn
Der Ethnologe Claude Lévi-Strauss schrieb 1955 mit
„Traurige Tropen“ ein Meisterwerk der ethnologischen
Literatur über das Aussterben der indigenen Kulturen.
Mittwoch, 9. Oktober 2013, um 20.00 Uhr,
Stadtmuseum, 8,00/5,00 EUR (erm.)
Trio Argentino - tres guitarristas famosos
Wie kaum ein anderes Instrument spiegelt die Gitarre die
Seele Südamerikas wider. Das Trio um Osvaldo Parisi
präsentiert die Musik seiner Heimat auf Höchstniveau.
Samstag, 12. Oktober 2013, um 20.00 Uhr,
Aula des Gymnasiums, 15,00/12,00 EUR (erm.)
„Cafetín del Sur“- ein Tango-Theater
Kommen Sie mit in das „Cafetín del Sur“, ein altes
Cafetín irgendwo im Süden von Buenos Aires, und
lernen Sie den Tango und seine Geschichte kennen.
Samstag, 26. Oktober 2013, um 20.00 Uhr,
Vereinshaus, 15,00/12,00 EUR (erm.)
Indoamerika Perumanta - Misa Criolla
Neben traditioneller Musik aus dem peruanischen
Hochland präsentiert die Gruppe zusammen mit dem
Chor Jubilate die Misa Criolla (kreolische Messe).
Sonntag, 3. November 2013, um 17.00 Uhr,
Pfarrkirche St. Magdalena, 13,00/9,00 EUR (erm.)
Tangará Brasil - ein Samba-Capoeira-Bossa-Nova-Fest
Über 20 Tänzerinnen und Tänzer, Musiker und Sänger
gestalten eine Show rund um die rhythmische Musik
und die lebens- und farbenfrohe Kultur Brasiliens.
Freitag, 22. November 2013, um 20.00 Uhr,
Vereinshaus, 19,00/12,00 EUR (erm.)
Naturparadies Costa Rica - ein 3-D-Bildervortrag
Um intensive Eindrücke zu erhalten, bereiste der 3-DFotograf Stephan Schulz das Land zwischen Karibik
und Pazifik zu Pferd, per Boot und mit Bussen.
Freitag, 29. November 2013, um 20.00 Uhr,
Vereinshaus, 13,00/9,00 EUR (erm.)
Die weiteren Veranstaltungen finden Sie schon jetzt unter
www.herzogenaurach.de.
Auslauf der Förderung für Kleinkläranlagen zum Jahresende
2014
Dreikammerausfaulgruben sind aus
Gründen des Gewässerschutzes aufzulassen. Die Abwasserbeseitigung hat
grundsätzlich über einen Anschluss an
den gemeindlichen Kanal zu erfolgen.
Sofern von der Stadt eine Befreiung vom
Anschluss- und Benutzungszwang erteilt
wird, ist die alte Grube gemäß dem heutigen Stand der Technik mit einer Biologie
nachzurüsten. Hierfür ist ein Wasserrechtsverfahren durchzuführen. Sollten Sie
eine Dreikammerausfaulgrube besitzen,
lassen Sie sich bei Ihrer Stadt und beim
Wasserwirtschaftsamt Nürnberg, Herrn
Kummer, Tel. 0911/23609-280, über die
Fördermöglichkeiten beraten. Bei Fragen
zum Wasserrechtsverfahren und zum Betrieb der Kleinkläranlage können Sie sich
gerne an das Landratsamt, Umweltamt,
Wasserrecht, Frau Bauer, Tel. 09193/20569 und die Fachkundige Stelle für Wasserwirtschaft beim Landratsamt, Herrn
Grünsfelder, Tel. 09193/20-572 wenden.
Energiespartipp im August: Heißer Sommer - kühles Raumklima
ohne stromfressende Klimaanlage
Um sich in der Wohnung abzukühlen,
braucht es keine stromfressende Klimaanlage. Mit ein paar einfachen Tricks kann
man auf natürliche Weise für ein wenig
Abkühlung sorgen. Bei einer handelsüblichen Klimaanlage mit einer Leistung
von 750 Watt können in einem Sommer
bis zu 100 EUR Energiekosten eingespart
werden. Am wirksamsten ist es, die Sonne und damit die Wärme auszusperren.
Effektiver Sonnenschutz wird außen an
die Fenster angebracht. Eindringende
Sonnenstrahlung wärmt Innenräume erheblich auf. Lüften sollte man nur in den
frühen Morgenstunden, nachts oder nach
Gewittern, und zwar mit weit geöffneten
Fenstern. Im Haus empfiehlt es sich, die
Kellertüren geöffnet zu lassen, so dass
kühle Luft von unten in den Wohnbereich
ziehen kann.
Alle elektrischen Geräte, die nicht
benötigt werden, sollten abgeschaltet werden. Denn jeder Computer und jede Lampe
strahlt Wärme ab. Auch ein Wäschetrockner erzeugt viel Hitze und ist im Sommer
ohnehin unnötig. Hängen Sie Ihre Wäsche
über Nacht und bei geöffnetem Fenster
über einen Wäscheständer im Schlafzimmer. Durch die Verdunstung entsteht
wohltuende Kälte. Einen ähnlichen Effekt
haben feuchte Vorhänge oder Tücher.
Vorgezogener Redaktionsschluss
beim nächsten Amtsblatt
Wegen des Feiertages Mariä Himmelfahrt, am Donnerstag, 15. August 2013,
erscheint das kommende Amtsblatt bereits
am Mittwoch, 14. August 2013.
Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist
Montag, 12. August 2013, um 10.00 Uhr.
Alle Beiträge, die die Redaktion danach
erreichen, können erst im darauf folgenden
Amtsblatt am Donnerstag, 22. August
2013 berücksichtigt werden.
Seniorenbüro: Geänderte
Öffnungszeiten im August
Im Ferienmonat August bleibt das
Seniorenbüro Herzogenaurach
jeweils Mittwochs geschlossen.
Dienstags (15.00 – 17.00 Uhr) und
donnerstags (16.00 – 18.00 Uhr) ist
das Büro zu den üblichen Zeiten
geöffnet.
Sie interessieren sich für eine vielseitige Ausbildung mit Zukunftschancen in
einer modernen Stadtverwaltung, wo das Arbeiten Spaß macht? Dann sind Sie
genau richtig bei uns!
Die Stadt Herzogenaurach bildet zum 1. September 2014 für den Ausbildungsberuf
„Verwaltungsfachangestellte/r“
(Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des
Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung VFA-K)
aus.
Sie sollten Folgendes mitbringen:
 mindestens einen guten qualifizierenden Hauptschulabschluss;
 gutes Allgemeinwissen und Kenntnisse über einfache staatspolitische
Zusammenhänge;
 eine gute Auffassungsgabe und Ausdrucksweise;
 einen aufgeschlossenen und freundlichen Umgang mit Menschen;
 ein hohes Maß an Lern- und Leistungsbereitschaft.
Das bietet die Stadt Herzogenaurach ihren Auszubildenden:
 eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie abwechslungsreiche Ausbildung;
 eine attraktive Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für
Auszubildende des öffentlichen Dienstes (zuzüglich Jahressonderzahlung);
 einen zukunftssicheren Arbeitsplatz;
 eine hohe Übernahmechance nach der Ausbildung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf,
Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse, Praktikumszeugnisse, u. ä.).
Ihre vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis spätestens Montag, 30. September 2013, an die
Stadt Herzogenaurach, Personalamt,
Marktplatz 11, 91074 Herzogenaurach
oder an personalamt@herzogenaurach.de
Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Ausbildungsleiterin, Frau Doris Scholze,
oder die Mitarbeiterinnen des Personalamtes, unter Tel. 09132/901-160. Mit der
Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen
elektronisch gespeichert werden.
189
Notrufe und Notdienste
Emergency services
Services d‘urgence et d‘accident
Polizei.................................................... Tel. 110
Police
Police
Feuerwehr............................................ Tel. 112
Fire department
Sapeurs-pompiers
Notarzt und Rettungsdienst............. ...Tel. 112
Krankentransport............................ Tel. 19222
Doctor on emergency call / Médecin d'urgence
Giftnotruf Berlin....................... Tel. 030/19240
Poison emergency number, Berlin
Centre antipoison de Berlin
Ärztlicher Notdienst........................Tel. 116117
(bundesweit gebührenfrei)
Emergency medical service/Permanence médical
Notdienste der HerzoWerke............ Tel. 90450
Stand-by duty, HerzoWerke
Service d'urgence, HerzoWerke
Erreichbarkeit:
Mo., Di. und Do. 18.00 - 8.00 Uhr am Folgetag;
Mi. 13.00 - Do. 8.00 Uhr;
Fr. 18.00 - Mo. 8.00 Uhr
Vom Vorabend eines Feiertages 18.00 Uhr bis zum nachfolgenden Werktag 8.00 Uhr.
Strom, Gas, Wasser, Fernwärme
Herzo Werke GmbH:..............................................Tel. 90450
Kabelfernsehen (täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr)
Herzo Media GmbH & Co.KG:..............................Tel. 90450
Zahnärztlicher Notdienst
Dentist on duty / Dentiste de garde
Sprechzeiten: 10.00 - 12.00 u. 18.00 - 19.00 Uhr
Samstag/Sonntag, 10./11. August 2013: Dr. Christof Fischer,
Burgstaller Weg 25, Tel. 09132/733141
www.notdienst-zahn.de
Apothekennotdienst
Pharmacies on duty
Pharmacie de garde
Die Dienstbereitschaft beginnt morgens um 8.00 Uhr und endet
am darauf folgenden Tag um 8.00 Uhr.
Do., 8.8.:Stadt-Apotheke, Hauptstraße 36, Tel. 8000
Fr., 9.8.:Sternen-Apotheke, Niederndorfer Hauptstraße 25,
Tel. 7384083
Sa., 10.8.:Apotheke am HerzogsPark, Haydnstr. 23,
Tel. 7384010
So.,11.8.:Apotheke am Markt, Kirchenplatz 1, Tel. 3434
Mo.,12.8.:Beyschlag'sche Apotheke, Hauptstr. 31, Tel. 3012
Di., 13.8.:Herz-Apotheke, Ohmstr. 6, Tel. 7415959
Mi.,14.8.:Kloster-Apotheke, Münchaurach, Königstr. 10,
Tel. 62982
Do.,15.8.:Lohhof-Apotheke, Schützengraben 62, Tel. 63283
Fr., 16.8.:Sonnen-Apotheke, Hauptstraße 26, Tel. 5019
Hospizverein Herzogenaurach e.V.
Ständige Bereitschaft: 0179/92 92 888
Bürodienst: mittwochs 15.00 bis 17.00 Uhr
Beratung für pflegende Angehörige
Sprechstunde des ASB Erlangen-Höchstadt jeden Donnerstag
von 15.00 - 18.00 Uhr, im Rathaus, 1. OG, Zi. 27, Tel. 901-261.
IPRES
M
SUM
190
VdK - Sprechtag
Montag, 12. August 2013, von 14.00 bis 16.30 Uhr, Zi. 27,
Rathaus, Terminvergabe unter Tel. 09131/7191580.
Seniorenfahrten – Änderung der Haltestellen
Bei den Seniorenfahrten am 13. und 14. August nach Mainz,
Abfahrt: An der Schütt um 9.00 Uhr und am 10. und 11. September, Abfahrt An der Schütt um 9.00 Uhr, werden die Haltestellen
Hauptendorf und Niederndorf nicht angefahren. Als Ersatz halten
die Busse nach der Abfahrt von der Schütt (und bei der Rückkehr)
an der Haltestelle „Berufschule“ am Ende der Erlanger Straße
(Kreuzung Dr.-Wilhelm-Schaeffler-Straße/EDEKA-Markt).
Bürgerbüro: Abholung beantragter Dokumente
Folgende Dokumente können im Bürgerbüro abgeholt werden:
Personalausweise, die vom 16. bis 31. Juli 2013 beantragt
worden sind, und Reisepässe, die vom 15. bis 23. Juli 2013 und
am 26. Juli 2013 beantragt worden sind.
Ausweispapiere müssen persönlich oder mit einer schriftlichen Vollmacht abgeholt werden (gilt auch für Ehegatten und
Jugendliche ab 16 Jahren). Die vorgeschriebene Vollmacht für die
Abholung des neuen Personalausweises finden Sie auf der Homepage der Stadt Herzogenaurach bzw. erhalten Sie im Bürgerbüro.
Der neue Personalausweis kann nur nach Erhalt des PIN-Briefes
abgeholt werden. Bei der Abholung sind die alten Dokumente
(Personalausweis/Reisepass) zwingend vorzulegen.
Bei Fragen zur Beantragung bzw. Abholung von Dokumenten
stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros unter Tel. 09132/901-176 gerne zur Verfügung.
Herzlichen Glückwunsch!
An dieser Stelle wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen
eine Änderung gegenüber der Druckversion vorgenommen. Der
amtliche Teil des Amtsblattes ist unverändert.
Herausgeber: Stadt Herzogenaurach - Verantwortlich: Dr. German Hacker, Erster Bürgermeister
Redaktion: Helmut Biehler, Gisela Kleyer, Verena Narriman, Tel. 901-122, Fax 901-129, www.herzogenaurach.de
Druck: mandelkow GmbH, Tel. 78330
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 723 KB
Tags
1/--Seiten
melden