close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 08.02.2008 - Güglingen

EinbettenHerunterladen
6. Woche
Freitag, 8. Februar 2008
Am Montag in Güglingen:
Blutspendetermin im TSV-Vereinszentrum
Am Montag, 11. Februar, führen der TSV Güglingen und der DRK-Ortsverein Brackenheim den
nächsten Blutspendetermin in Güglingen durch. In der Zeit von 14.00 bis 19.30 Uhr kann
jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 68 Jahren zum Termin in das TSV-Vereinszentrum beim Stadion „An der Weinsteige” in Güglingen kommen und mit seiner Blutspende
dabeitragen, dass die Blutreserven des Deutschen Roten Kreuzes wieder aufgefüllt werden.
Erstspender sind herzlich willkommen, sie
dürfen aber nicht älter als 59 Jahre sein.
Damit man sich besser zurecht findet: der
Eingang zum Blutspendetermin führt über
den Hof des Vereinszentrums (Sportlereingang). Dort gehts zunächst einmal zur Anmeldung in der ersten Umkleidekabine.
Damit sie die Blutentnahme gut vertragen,
erfolgt vor der Blutentnahme eine ärztliche
Untersuchung. Die eigentliche Blutentnahme
– sie wird in der TSV-Gymnastikhalle 1 vorgenommen – dauert nur wenige Minuten.
Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollte man eine gute Stunde
Zeit einplanen – eine Stunde Ihrer Zeit, die
ein ganzes Leben retten kann.
Zur Stärkung nach der Blutspende gibt es
beim Güglinger Termin wie immer frisch gegrillte Hähnchen, frisches Obst aus heimischem Anbau und alkoholfreie Getränke.
Am Dienstag, 12. Februar:
Lichtmessmarkt in der Güglinger Stadtmitte
„Lichtmess – spinnen vergess – bei Tag z’nacht ess” – so lautet eine alte Bauernregel, die da
meint, dass man ab dem 2. Februar merkt: die Tage werden wieder länger. Mit dem „Lichtmessmarkt”, der eigentlich immer am Dienstag nach dem 2.2. in Güglingen abgehalten wird, hat das
Treffen der fliegenden Händler in der Stadtmitte nur insofern etwas zu tun, dass man sich zur
Orientierung bei den 4 jährlich stattfindenden Märkten diese Bezeichnung ausgesucht hat.
In diesem Jahr wird der „Lichtmessmarkt” allerdings nicht unmittelbar am Dienstag nach
dem 2. Februar abgehalten. Just an diesem
Tag, also dem 5.2., war Fasching – und da
wollte man im Ordnungsamt der Stadt Güglingen nicht gerade einen Markt veranstalten.
So wurde kurzerhand beschlossen, den
„Lichtmessmarkt” um eine Woche nach hinten zu verschieben und jetzt am Dienstag, 12.
Februar, im bekannten Areal zwischen der
alten Stadtapotheke und der Bäckerei Bürk
entlang von Markt- und Heilbronner Straße
abzuhalten.
Das Angebot wird – wie eigentlich immer bei
den Krämermärkten in Güglingen – von Textilien jeglicher Art bestimmt. Spielwaren und
Haushaltsartikel sind mindestens genauso präsent wie etliche Imbiss-Stände. Der Hinweis
auf die Verkehrsumlenkung darf natürlich auch
nicht fehlen. Die Innenstadt ist ab 6 Uhr für den
Durchgangsverkehr gesperrt. Die Omnibusse
werden über die Oskar-Volk-Straße umgeleitet. Am 12. Februar werden die Haltestellen am
Marktplatz bei der Kirche und beim Rathaus
nicht bedient. Die Busse halten bei der Realschule.
Was ist sonst noch los?
Am Samstag wird beim Gesang- und Sportverein Eibensbach die Winterfeier in der
„Blankenhornhalle” in Eibensbach veranstaltet.
Aus dem selben Anlass hat sich der TSV
Pfaffenhofen am Samstag die Gemeindehalle in Pfaffenhofen „gesichert” und lädt
zur Winterfeier ein.
Der Schwäbische Albverein Zaberfeld lädt
am Sonntag zu einer Winterwanderung ein.
Der TSV Güglingen ist am Montag zusammen mit dem Ortsverein Brackenheim im
Deutschen Roten Kreuz verantwortlicher
„Ausrichter” für den diesjährigen Blutspendetermin in Güglingen.
Im TSV-Vereinszentrum beim Stadion „An
der Weinsteige” besteht wie jedes Jahr im
Februar Gelegenheit, mit seinem eigenen
Lebenssaft dazu beizutragen, anderen Menschen in gesundheitlichen Notsituationen
zu helfen. Auf der Titelseite der heutigen
Ausgabe haben wir ja schon genauere Details zu den Spendezeiten bekannt gegeben.
In Güglingen wird am Dienstag der erste
von vier Krämermärkten abgehalten.
„Lichtmessmarkt” heißt das Ganze, weil der
Markttermin seit Jahrhunderten auf den
Dienstag nach Lichtmess im Jahreskalender verankert worden ist. Auch hier verweisen wir auf die Titelseite, die ja ausführlich
über das berichtet, was beim ersten Markt
im Jahr in Güglingen zu erwarten ist.
Am Mittwoch wird der nächste Diatreff im
Saal der „Herzogskelter” in Güglingen angeboten. Robert Müller wird in Wort und
Bild über seine Australien-Reise berichten
und im ersten Teil sicher eindrucksvoll zeigen, was er auf dem fünften Kontinent erlebt hat. Der zweite Reise-Report von Robert Müller folgt dann am 19. März.
Beim Landfrauenverein Ochsenburg steht
am Mittwoch im Winterprogramm ein Vortrag über Schokolade im Kalender.
Einen Hinweis auf den Elternsprechtag der
Katharina-Kepler-Schule möchten wir
heute schon geben: am Freitag, 15. Februar, hat man an der Güglinger Schule Gelegenheit, sich mit den Lehrerinnen und Lehrern der Grund- und Hauptschule mit
Werk-Realschule an der Weinsteige in
Güglingen zu unterhalten.
110
Rundschau Mittleres Zabergäu
08.02.2008
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Schwäbisch Hall/Sulzdorf
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Telefon 07907/7014
Forstamt Eppingen
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag:
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Güglingen
Am 9. Februar; Frau Gertrud Rieger, Meisenweg 5, zum 78.
Am 10. Februar; Herrn Gerd Klie, Sonnenrain 51,
zum 85.
Am 10. Februar; Frau Marta Obermeyer, Lortzingstr. 2, zum 71.
Am 11. Februar; Herrn Horst Hildebrandt, Wagnerstr. 5, zum 70.
Am 12. Februar; Frau Viktoria Popp, Weinsteige 4,
zum 78.
Am 13. Februar; Frau Suzana Gass, Weinsteige 4,
zum 85.
Am 14. Februar; Herrn Anton Fritz, Beethovenstr. 16, zum 71.
Frauenzimmern
Am 8. Februar; Frau Katharina Klug, Brackenheimer Str. 37, zum 70.
Am 12. Februar; Herrn Simon Schleicher, Wettegasse 11, zum 77.
Am 13. Februar; Herrn Günter Beyl, Tulpenstr. 18, zum 70.
Eibensbach
Am 8. Februar; Frau Terezija Bürger, Heuchelbergstr. 22, zum 72.
Am 9. Februar; Frau Nelli Ehmann, Ransbachstr. 7, zum 73.
Pfaffenhofen
Am 13. Februar; Frau Lotte Schuster, Vogelsangstr. 4, zum 77.
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“, Tel.
07135/9861-0, Brackenheim, Hausener Str. 2/1
(Fr. Graf), Tel. 07135/9861-10
Außenstelle Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Revierförsterstelle
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
Wasserversorgung Güglingen
Allgemeinärztlicher Notfalldienst
Oberes und Unteres Zabergäu
Neue Regelung seit 1.1.2008
Notdienstzentrale des Ärztlichen Notfalldienstes Eppingen
Der Bereitschaftsdienst beginnt jeden Freitag
und am Tag vor einem Feiertag um 18 Uhr und
endet am Montag bzw. am Tag nach einem Feiertag um 7 Uhr, sowie jeden Mittwoch von 18
Uhr bis Donnerstag 7 Uhr.
Sie erreichen die Zentrale des Ärztlichen Notfalldienstes Eppingen (im ehemaligen Krankenhaus) Katharinenstr. 34, Tel. 07262/924766.
An allen übrigen Tagen und Zeiten wenden Sie
sich bitte an Ihren Hausarzt.
An diesen Tagen ist der Notdienst für das Obere
Zabergäu wie bisher unter Tel. 01805/960096
zu erreichen.
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19222 erfragen.
Unfallrettungsdienst
Krankentransporte
Frauenärztlicher Notfalldienst
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19 222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage
unter Telefon 0711/7877712
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag 16.30 – 18.00 Uhr
Nachbarschaftshilfe
Fr. Margarete Harscher, Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Hospiz-Dienst
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken
sowie ihren Angehörigen) in der Regel werktags
tagsüber erreichbar unter Tel. 07135/9861-10
Arbeitskreis Leben (AKL)
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen.
Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn,
07131/164251; Fax: 07131/940377
Tel.
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, 74336
Brackenheim,
Tel.
07135/3227;
Fax:
07135/9318189; Mobil: 0175/2226047
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel. 07131/562562
Nach Dienst Tel. 07131/562588
Mediothek Güglingen
Wilhelm-Arnold-Platz 5, Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
Dienstzeiten
Montag – Donnerstag von 7.30 – 12.00 Uhr und
von 13.30 bis 17.00 Uhr, freitags von 7.30 bis
12.00 Uhr. Freitagnachmittag Termine nach
Vereinbarung, Tel. 07135/9306280
Notruf für Kinder und Jugendliche
Jugendzentrum Güglingen
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Stadtgraben 11, Telefon: 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Montag: 14.00 – 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstag: 14.00 – 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Mittwoch: 15.00 – 17.00 Uhr: Mädchentanz
(Innocents)
Mittwochs kein „Offener Betrieb“
Donnerstag: 14.00 – 21.00 Uhr „Offener Betrieb“
Freitag: 15.00 – 17.00 Uhr Fußball/Basketball in
der Sporthalle, 17.00 – 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Samstag: Discos, Kino, Veranstaltungen nach
Aushang am JuZe
Sonntag: Jungen-Street Dance
Termine für Hip Hop- und Rapmusik mit „Die
Fusion“ nach Absprache
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 – 12.00 Uhr
Tel. 07131/994-639
Apothekendienst
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an
allen Tagen der Woche festgelegt.
Freitag, 8. Februar
Theodor Heuss Apotheke, Brackenheim,
Georg-Kohl-Straße 21, Tel.: 07135/4307
Samstag, 9. Februar
Schloss-Apotheke Talheim,
Rathausplatz 34, Tel.: 07133/98620
Sonntag, 10. Februar
Wackersche Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 10, Tel.: 07133/4357
Montag, 11. Februar
Mozart-Apotheke, Nordheim,
Lauffener Straße 12, Tel.: 07133/7110
Dienstag, 12. Februar
Hirsch-Apotheke, Ilsfeld,
König-Wilhelm-Straße 37, Tel.: 07062/62031
Mittwoch, 13. Februar
Wackersche Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 10, Tel.: 07133/4357
Donnerstag, 14. Februar
Stadt-Apotheke Güglingen,
Maulbronner Straße 3/1, Tel.: 07135/5377
Freitag, 15. Februar
Burg-Apotheke, Untergruppenbach,
Heilbronner Straße 16, Tel.: 07131/70757
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Sonntag, 10. Februar
Dr. Hellge, Weinsberg
Tel. 07134/6276
Dres. Maier/Lutter/Wieland, Heilbronn
Tel. 07131/89090
Dr. Kemmet, Heilbronn
Tel. 07131/912120
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten: Freitag 13.00 – 17.00 Uhr
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten: Freitag 15.00 – 17.00 Uhr
Samstag 11.00 – 16.00 Uhr
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 21,95
08.02.2008
Rundschau Mittleres Zabergäu
111
Häckselplatz Pfaffenhofen
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13.00 – 16.00 Uhr, samstags 9.00 –
13.00 Uhr
Termine
Samstag, 9.2.:
Mülldeponie Stetten
Telefon 07138/6676
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.45 –
12.00 Uhr; 13.00 – 16.30 Uhr
Samstag 9.00 – 11.30 Uhr
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
GSV Eibensbach – Winterfeier
TSV Pfaffenhofen – Winterfeier in der Gemeindehalle
Sonntag, 10.2.: Schwäbischer Albverein Zaberfeld – Winterwanderung
Fischereiverein Zaberfeld – Jahreshauptversammlung
Montag, 11.2.: TSV Güglingen – Blutspendetermin im TSV-Vereinszentrum
Schwäbischer Albverein Zaberfeld – Seniorenwanderung
Dienstag, 12.2.: „Lichtmessmarkt“ in Güglingen (Krämermarkt)
Mittwoch, 13.2.: Diatreff „Australien I“ – Herzogskelter Güglingen
Landfrauenverein Ochsenburg – Vortrag über Schokolade
MVV – Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
Telefon
0800/290-1000
0800/688-2255
01805/290-555
0621/290-3573
EnBW – Stromversorgung
Service-Nummer (Mo. – Fr. 7.00 – 19.00 Uhr)
0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/3629477
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/74213
Umgehungsstraße
Güglingen – Pfaffenhofen:
Kommunen sind zur „Eigenfinanzierung“ bereit
Wenn es um den Bau der Umgehungsstraße
zwischen Güglingen und Pfaffenhofen geht,
sind beide Kommunen bereit, einen Teil der Gesamtkosten zu bezahlen. Diese Möglichkeit
haben die Gemeinderäte in beiden Kommunen
schon im vergangenen Jahr in nichtöffentlichen
Sitzungen getroffen. Hintergrund ist, dass man
in die Entscheidungsprozesse des Landes eingreifen und versuchen möchte, den vorgesehenen Bauzeitenplan mit der „Eigenfinanzierung“
zu verändern.
Der besagte Straßenabschnitt ist Teil der Zabertalstraße, die planerisch in Regie der Landesregierung umgesetzt und in Abschnitten verwirklicht werden soll. Nach derzeitigem Stand der
Dinge hat das Regierungspräsidium Stuttgart
als zuständige Fachbehörde vor, zunächst einmal die Umfahrung für den Nordheimer Ortsteil
Nordhausen als ersten Schritt zu verwirklichen.
Danach soll die Umgehung für BrackenheimDürrenzimmern folgen. Frühestens ab dem Jahr
2018 käme dann der Abschnitt Güglingen –
Pfaffenhofen an die Reihe.
Für Bürgermeister Klaus Dieterich ist dies viel zu
spät. In Güglingen ist die Sanierung „Stadtmitte V“ angelaufen. „Wir können unsere Bürger
aber nur dann zur Mitwirkung bewegen, wenn
es gelingt, den Durchgangsverkehr aus der Innenstadt zu verbannen“, ist seine These. Bürgermeister Dieter Böhringer aus Pfaffenhofen begründet sein Interesse an einem vorgezogenen
Straßenbau damit, „weil sie als Erschließung für
die geplante Gewerbegebietserweiterung
gebraucht wird.“
Um ihr „überragendes kommunales Interesse“
am baldigen Baubeginn zum Ausdruck zu bringen, haben beide Gemeinden angeboten, einen
Teil der Kosten von insgesamt 5,9 Millionen
Euro nicht nur vorzustrecken, sondern tatsächlich selbst zu bezahlen.
Mittlerweile haben sich die Vorgaben beim
Land verändert. War es noch beim Bau der
Südostumfahrung von Güglingen so, dass die
Stadt den Bauabschnitt vorfinanziert und dann
ratenweise vom Land zurückbezahlt bekommen
hat, so wird nun vorausgesetzt, dass die Eigenfinanzierung der Kommunen für eine Landesstraße nicht mehr erstattet wird.
Vor kurzem hat nun das Regierungspräsidium
Stuttgart den Kommunen einen Vereinbarungsentwurf für die vorzeitige Umsetzung des Straßenbaues zugesandt und dabei angedeutet,
dass der Baubeginn für das Teilstück zwischen
Güglingen und Pfaffenhofen unter den vorgenannten Bedingungen auch schon im Jahr 2011
verwirklicht werden könnte. Konkrete Zahlen zu
der Kostenbeteiligung wurden dabei noch nicht
genannt. Beide Bürgermeister erwarten jetzt
natürlich, dass von der Stuttgarter Behörde
„nachgelegt“ wird, damit das Thema in den
Ratsgremien mit den notwendigen Daten und
Fakten behandelt werden kann.
Die Polizeidirektion Heilbronn informiert:
Aufklärungskampagne zum
Thema Einbruchssicherung
Seit Oktober 2007 treiben Wohnungseinbrecher
im Stadt- und Landkreis Heilbronn ihr Unwesen. In dieser Zeit zählte die Polizei über 100
Einbrüche.
Deshalb führt die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Heilbronn in
Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt
und den zuständigen Revieren in der Zeit vom
13. Februar bis zum 19. Februar eine Aufklärungskampagne zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität durch. Hierbei wird ein
Sonderfahrzeug des Landeskriminalamtes in
solchen Städten und Gemeinden ausgestellt,
in denen vermehrt Tageswohnungseinbrüche
registriert wurden. In diesem Fahrzeug gibt es
alles rund um das Thema Einbruchssicherung
zu sehen. Unter anderem mechanische und
elektronische Sicherungen von Türen und
Fenstern. Interessierte Bürgerinnen und Bürger
sind eingeladen sich rund um das Thema zu informieren.
Folgende Termine sind vorgesehen:
• 13.02.2008, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Möckmühl, Parkplatz Einkaufszentrum (Waagerner
Tal)
• 14.02.2008, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Untergruppenbach, vor dem Rathaus
• 15.02.2008, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Bad
Rappenau, Fußgängerzone beim Rathaus
• 18.02.2008, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Eppingen, Marktplatz
• 19.02.2008, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Neuenstadt, Marktplatz
Zustellung der Lohnsteuerkarten 2008 und Rückgabe der
nicht benötigten
Lohnsteuerkarten 2007
Die Zustellung der Lohnsteuerkarten für das
Kalenderjahr 2008 ist abgeschlossen. Lohnsteuerpflichtige Personen, die am 20. September 2007 (Stichtag für die Ausstellung der
Lohnsteuerkarten 2008) ihre Hauptwohnung
in Pfaffenhofen bzw. Güglingen haben und bisher noch keine Lohnsteuerkarte für 2008 erhalten haben, können die nachträgliche Ausstellung im Rathaus der Gemeinde Pfaffenhofen,
Zimmer 11 und im Rathaus der Stadt Güglingen, Zimmer 5/6, während der üblichen Öffnungszeiten beantragen.
Dringende Bitte!
Sie können Ihrer Gemeinde bzw. Stadt helfen,
ohne dass es Sie einen Cent kostet. Geben Sie
Ihre Lohnsteuerkarte für das vergangene Steuerjahr 2007 an die Gemeinde Pfaffenhofen bzw.
Stadt Güglingen zurück, falls diese nicht für die
Einkommensteuererklärung benötigt wird. Wir
werden diese dann gesammelt an das Finanzamt Heilbronn zurücksenden.
Alle zurückgegebenen Lohnsteuerkarten dienen dem Stat. Landesamt zur Errechnung des
der Gemeinde bzw. Stadt zustehenden Anteils
am Lohn- und Einkommensteueraufkommen
des Landes, den die Gemeinde für die Finanzierung der anstehenden Aufgaben erhält. Jede
fehlende Lohnsteuerkarte mindert die Steuereinnahmen der betreffenden Wohnsitzgemeinde und wirkt sich zum Nachteil aller Einwohner
der Gemeinde aus.
Tragen Sie mit dazu bei, wichtige Gemeindeaufgaben zu finanzieren, ohne dass Sie selbst belastet werden. Jede zurückgegebene Lohnsteuerkarte zählt! Vielen Dank für Ihre
Mithilfe.
Infotag im BIZ der Agentur für
Arbeit Heilbronn:
Leben und Arbeiten im Ausland
Wer sich für eine Arbeit im Ausland interessiert,
kann am Montag, dem 11. Februar um 10 Uhr,
im Berufsinformationszentrum (BIZ) in der Rosenbergstraße 50, den Vortrag „Leben und Arbeiten im Ausland“ besuchen.
Stefan Gebhardt von der Zentralen Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Stuttgart der Bundesagentur für Arbeit informiert über den Arbeitsmarkt und Wege der Stellensuche im Ausland, rechtliche Rahmenbedingungen, die
soziale Sicherung im Ausland sowie über finanzielle Hilfen der Bundesagentur für Arbeit.
112
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Individuelle Beratungstermine können unter der Telefonnummer
0711/9203041 vereinbart werden.
TÜV-Sonderaktion am 18. Febr.
Der Technische Überwachungsverein SÜD mit
Sitz in Heilbronn kommt am Montag, 18. Februar, ins Zabergäu und bietet eine Sonderaktion
für die Hauptuntersuchung von landwirtschaftlichen Zugmaschinen und ungebremsten Anhängern durch.
Fahrzeuge aus Güglingen und Frauenzimmern
können am Montag, 18.2., von 8.00 bis 10.00
Uhr in Güglingen im Hof des TSV-Vereinszentrums beim Stadion „An der Weinsteige“ zur
TÜV-Prüfung vorgestellt werden.
Fahrzeuge aus Pfaffenhofen, Weiler und
Eibensbach
können am Montag, 18.2., von 10.30 bis 11.30
Uhr auf dem Platz vor dem Pfaffenhofener Rathaus zur TÜV-Prüfung vorgestellt werden.
Termine Oberes Zabergäu
Meldungen bis 29. Februar 2008
Wie im letzten Jahr findet im Frühjahr keine
Terminbesprechung für Vereine, Schulen,
Kirchen und andere Organisationen des
Mittleren und Oberen Zabergäus statt.
Wie in den vergangenen Jahren soll aber
trotzdem allen Beteiligten die Möglichkeit
gegeben werden, Terminwünsche schon
vorab dem Bürgermeisteramt Pfaffenhofen
(Frau Hoffarth, Tel. 07046/9620-0, Fax
07046/962020, E-Mail BMAPfaffenhofen@pfaffenhofen-wuertt.de) zu melden.
Diese Vorabmeldungen werden bis zum
Freitag, dem 29. Februar 2008, benötigt.
Danach erhalten die Vereinsvorsitzenden
wieder eine vorläufige Terminübersicht,
damit sie bei eventuellen Terminüberschneidungen noch die Möglichkeit haben,
bis zur Veröffentlichung der Terminliste im
Amtsblatt zu reagieren.
In Ihrem eigenen Interesse: Halten Sie
den Termin zur Vorabmeldung bis 29. Februar 2008 ein!
Amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten
GÜGLINGEN
Die Maienfest GbR informiert:
Festzugsmotto steht – Aktive
Unterstützung erwünscht
Bei der letzten Sitzung hat sich der geschäftsführende Ausschuss der Maienfest GbR mit den
Vorbereitungen für das Maienfest beschäftigt.
Dabei wurde die „Checkliste“ für anstehende
Aufgaben abgearbeitet und Aufträge an die
Ausschuss-Mitglieder erteilt.
Unter anderem wurde auch über den Festzug
am Pfingstmontag gesprochen. Dabei hat das
Gremium die Vorschläge von Stadtrat Edgar
Bruder zum Motto gerne aufgenommen und
sich dafür entschieden, das schon angekündigte Thema Römer mit dem Slogan „Römisches
Getümmel unter weiß-blauem Himmel“ auszugeben.
So frühzeitig wie schon lange nicht mehr wollen wir dieses Motto bekannt geben und aktiv
darum werben, dass die Beteiligung am Festzug
auf alle Fälle größer wie in den letzten Jahren
sein sollte. Dies dürfte angesichts der von Jahr
zu Jahr rückläufigen Beiträge wohl zu schaffen
sein – vorausgesetzt, man jammert nicht immer
herum und beklagt sich über mangelnde Beteiligung, sondern setzt aktiv etwas dagegen.
Der Maienfest-Umzug kann nur so gut (oder so
schlecht) sein, wie man ihn selber gestaltet.
Deshalb heute schon der Appell – nicht nur an
die Vereine, die in der GbR Mitglied sind: Machen Sie mit beim Festzug am Pfingstmontag,
12. Mai. Setzen Sie „Hirnschmalz“ ein und
gehen auf ihre Vereinsmitglieder zu, damit wir
endlich wieder einmal einen Festzug erleben
können, der seinem Namen Ehre macht.
Meldungen für Festzugsbeiträge werden im
Güglinger Rathaus bei Bettina Römmele (Tel.
07135/10822) koordiniert. Je früher man sich
Gedanken macht, umso besser wird das Ganze.
Der Appell richtet sich auch an unsere Schulen.
Wenn auch die so genannte Residenzpflicht der
Lehrer (was heißen soll, dass man nicht mehr
am Schulort wohnen muss, um unterrichten zu
können) zwingend vorgeschrieben ist, sollte zumindest versucht werden, Schulkinder möglichst klassenweise in den Festzug einzubinden.
Vielleicht haben auch die gewählten Elternvertreter ein Interesse daran, den Festzug an
Pfingsten in Güglingen mitzutragen und Werbung für diese Sache zu machen. Schließlich
war ja das Güglinger Maienfest in seinen Ursprüngen ein Kinderfest!
Denkbar wäre ja auch, dass sich der eine oder
andere Verein, der nicht aus eigener Kraft am
Festzug mitwirken kann, für die Schulkinder
eine Art Patenschaft übernimmt, die Kinder begleitet und sich so ins Geschehen am Pfingstmontag einbringt.
Römermuseum wird Ende April
eingeweiht
Jetzt steht es fest: das Römermuseum im alten
Rathaus wird am 26. und 27. April 2008 seiner
Bestimmung übergeben. Am 28. Januar hatte
Bürgermeister Klaus Dieterich seine drei Stellvertreter zu einer Gesprächsrunde eingeladen,
um ganz speziell über die Feierlichkeiten zu
sprechen.
Nachdem jetzt klar ist, dass der Handels- und
Gewerbeverein sein Event „Frühling & Musik“
am Sonntag, 6. April, in der Stadtmitte veranstaltet, danach an den darauf folgenden Sonntagen (13. und 20.4.) Konfirmationen in Güglingen stattfinden, wurde jetzt das letzte
Wochenende im April für den Einweihungstermin verbindlich festgelegt.
08.02.2008
Man wird am Samstagnachmittag (26.4.) mit
einem Festakt für geladene Gäste beginnen.
Freundlicherweise hat das Pfarrer-Ehepaar
Kern in Abstimmung mit seinem Kirchengemeinderat zugestimmt, dass die „Mauritiuskirche“ als Versammlungsort für die offiziellen Ansprachen genutzt werden kann.
Am Sonntag, 27. April, wird man der interessierten Bevölkerung von 11 bis 18 Uhr Gelegenheit geben, das Römermuseum bei einem Tag
der Offenen Tür bei freiem Eintritt kennen
lernen zu können. Dabei werden auch rings ums
alte Rathaus diverse Verpflegungsstationen
eingerichtet, damit vor oder nach dem Museumsbesuch „geschwätzt“ werden kann.
Natürlich haben die stellvertretenden Bürgermeister an die Forderungen erinnert, die bei der
Beratung und Verabschiedung des Haushaltsplanes 2008 eingebracht worden sind. Von Bürgermeister Dieterich wurde zugesagt, dass das
Thema „Römermuseum – Betriebskonzept“ in
der Gemeinderatssitzung am 19. Februar auf
der Tagesordnung des Gemeinderates stehen
und in allen Facetten beleuchtet werden wird.
Hundesteuerbescheide 2008
Die Hundesteuerbescheide für das Jahr 2008
werden in den nächsten Tagen den einzelnen
Haushalten zugestellt. Jeder Hund muss mit
einer Hundesteuermarke versehen werden.
Die Steuermarken gelten für die Jahre 2007 –
2008 und sind mit einer Nummer versehen, so
dass auch jederzeit der Halter des Hundes ermittelt werden kann.
Seit drei Jahren ist unser EDV-Programm in der
Lage auch die Hunderasse zu speichern, deshalb
bitten wir die Hundebesitzer uns die Rasse ihres
Hundes mitzuteilen. Sollte er einmal ohne Steuermarke verloren gehen, ist es uns dadurch
leichter möglich ihn einem Halter zuzuordnen.
Steuerpflichtige, die nicht am Bankabbuchungsverfahren teilnehmen, werden gebeten,
die Hundesteuer bis zur Fälligkeit am
15.03.2008 an die Stadtkasse zu überweisen.
Auf der Rückseite des Bescheides befindet sich
eine Einzugsermächtigung, mit der Sie jederzeit
am Bankabbuchungsverfahren teilnehmen
können. Den Teilnehmern an diesem Verfahren
wird der Betrag bei Fälligkeit vom Konto abgebucht.
Bitte denken Sie daran, dass Anträge auf Steuerermäßigung bzw. -befreiungen bis zum Ablauf eines Monats nach Bekanntgabe des Steuerbescheides gestellt werden müssen. Endet die
Hundehaltung, so ist dies innerhalb eines Monats beim Steueramt, Zimmer 104, anzuzeigen.
Steueramt
Grundsteuer wird fällig
Am 15.02.2008 wird bei der Grundsteuer die 1.
Vorauszahlungsrate zur Zahlung fällig. Die
Höhe der Steuerschuld ergibt sich aus dem letzten Grundsteuerbescheid.
Bei Steuerzahlern, die uns eine Abbuchungsermächtigung erteilt haben, wird die Steuerschuld
termingerecht abgebucht. Bar-Zahler werden
gebeten, die Steuerschuld termingerecht unter
Angabe des Buchungszeichens zu überweisen.
Mahngebühren und Säumniszuschläge
Immer wieder überziehen Steuerpflichtige, die
nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen
stillschweigend ihre Zahlungstermine. Die
Überraschung ist groß, wenn dann Mahngebühren und evtl. auch Säumniszuschläge
08.02.2008
berechnet werden müssen. Die Betroffenen reagieren manchmal verärgert und sparen gegenüber der Finanzverwaltung nicht mit Vorwürfen. Sie vergessen jedoch dabei ganz, dass sich
die Gemeinde an die bestehenden Gesetze
halten muss.
Bitte beachten:
In diesem Jahr haben nur die Steuerpflichtigen
einen neuen Steuerbescheid erhalten bei denen
im Jahr 2007 oder zum 1.01.2008 eine Veränderung eingetreten ist. Die Anzahl und die Höhe
der Raten sind gesetzlich geregelt und hängen
von der Höhe des Jahresbetrages ab. Die Fälligkeitstermine sind auf den Bescheiden angegeben.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau
Mann, Rathaus, Zi. 104, Tel. Nr. 108-58 oder per
E-Mail: heidi.mann@gueglingen.de
Diatreff am kommenden
Mittwoch
Die nächsten beiden Diatreff-Veranstaltungen
am 13. Februar und 19. März führen auf die andere Seite des Erdballs.
Robert Müller zeigt Aufnahmen seiner Reise
rund um Australien und ins Innere des Kontinents
Herzliche Einladung zu seinem Vortrag am
kommenden Mittwoch, 13. Februar, 16.00 Uhr
in die „Herzogskelter“ – und merken Sie sich den
19. März für den zweiten Teil vor! Die Zabergäunarren Güglingen werden den Diatreff bewirtschaften.
„Endspurt“ in der Herzogskelter
„Die Tupperparty“ am
16. Februar
Noch zwei Vorstellungen hat das Programm der
Herzogskelter-Spielzeit 2007/2008 zu bieten.
Am Samstag, 16. Februar, 20 Uhr, gibt es die Kabarett-Revue „Die Tupperparty“ von und mit der
Gruppe „creme double“. Zusammen mit dem
Pianisten Earl stellen sie eine sehr unterhaltsame, musikalische, zweistündige Show auf die
Bühne. Ein Abend voller Leichtigkeit, Überraschungen und ungeahnter Wendungen. Eine
Kabarett-Revue über Körper-Kult und Mobbing,
über Träume, Wahrheiten und Unmöglichkeiten
nach dem Motto:
Tuppertöpfe lassen sich umtauschen, das Leben
nicht.
Karten zur Vorstellung sind zu Stückpreisen
zwischen 10 und 14 Euro im Rathaus Güglingen (Tel. 07135/10824) zu haben
SBF-Bigband am 15. März
Zum Saisonausklang der Spielzeit 2007/2008
kommt die SBF-Big-Band aus Bad Friedrichshall
am Samstag, 15. März, nach Güglingen. Das
1977 gegründete Orchester setzt seine musikalischen Schwerpunkte im Swing, Jazz und Pop.
Unter musikalischer Leitung von Josef Herzog
wird gepflegter Big Band Swing vom feinsten
geboten – erstmalig in der Herzogskelter Güglingen. Die Tickets gibt es zu Preisen zwischen
10 und 14 Euro – ausschließlich im Rathaus
Güglingen (Tel. 07135/10824).
Kulturflirt im Ratshöfle
„Fonsi“ kommt am 29. März
Am Samstag, 29. März, 20 Uhr, kommt der
bayerische Kabarettist Christian Springer zum
„Kulturflirt im Ratshöfle“ nach Güglingen
Rundschau Mittleres Zabergäu
Der Mann aus dem tiefen Süden von Deutschland wird als „Fonsi“ über alles Mögliche und
Unmögliche lästern. Christian Springer ist als
Fonsi unterwegs in den Satiresendungen des
Fernsehens: Die Komiker, Ottis Schlachthof,
Scheibenwischer Gala, Aschermittwoch der Kabarettisten.
Als Kassenmann von
Schloss Neuschwanstein
kennt Fonsi die Probleme
der Welt, denn die kommt
ja täglich in Form von Touristen an ihm vorbei. Bayern kennt er im Besonderen, denn da kommt er her.
Wenn Sie sich vorab schon
einen optischen Eindruck
von Christian Springer
machen wollen – er ist
mehrfach im Bayerischen Fernsehen und zwar
am Dienstag, 5.2. (10.30 Uhr „München narrisch) und am Mittwoch, 6.2. um 21.45 Uhr
(„Aschermittwoch der Kabarettisten“) zu sehen.
Karten gibt es zum Stückpreis von 12 Euro (Ermäßigte 10 Euro) ausschließlich im Rathaus
Güglingen. Telefonische Reservierungen sind
unter 07135/10824 möglich.
„Putzweiber“ sind ausverkauft
Wer beim Frauenkabarett „Dui do ond de Sell“
am 26. April dabei sein will, hat keine Chance
mehr. Die Vorstellung ist seit Anfang dieser
Woche komplett ausverkauft. Im Rathaus und
an der Abendkasse können nur noch vorbestellte Tickets abgeholt werden.
PAVILLON
Gartacher Hof
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gartacher Hof recht herzlich ein. Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten Programm mit
Musik, Geschichten, Singen und Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause lassen.
Nächster Treff:
Am Dienstag, dem 12.02.08. Liebe macht den
Himmel – Himmlischer – die Erde, zu dem Himmelreich: Der Valentinstag steht vor der Tür.
Kommen Sie doch einfach vorbei. Ansprechpartner Doris Pfeffer, Tel. 16421
Jeden Montag im Rathaus Güglingen:
Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit
Fragen und Probleme innerhalb der Familie?
Frau Walter vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) bietet jeden Montag direkt
vor Ort Eltern, Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die Außen-Sprechstunde findet von 13.30 bis
15.30 Uhr im Zimmer 10 des Rathauses Güglingen, Marktstr. 19 – 21, Güglingen statt. Termine können vorab unter Telefon 07131/994-489
vereinbart werden.
113
Mobiles Kino am 22. Februar
Vier Filme hat das Mobile Kino am Freitag,
22. Februar „im Gepäck“ beim nächsten Gastspiel in der Güglinger „Herzogskelter“.
Zur Aufführung kommen:
Um 14.15 Uhr Bee Movie – das Honigkomplott
Jungbiene Barry B. Benson hat gerade das College absolviert. Nun winkt ihm eine Karriere bei
Honex, wo er für den Rest seines Lebens Honig
produzieren soll. Tolle Aussichten! Barry nutzt
die erste Gelegenheit, in die weite Welt zu fliehen und rast mit einer Bienenfliegerstaffel in
den Central Park. Dort landet er alsbald in der
Wohnung von Floristin Vanessa, die ihm das
Leben rettet. Deshalb vertraut sich Barry ihr an
und lernt, für die Rechte der Bienen einzutreten. FSK: o. A. 91 Min., Eintritt 3,50 €.
Um 16.00 Uhr: Verwünscht“
Ausgerechnet am Tag ihrer Hochzeit wird die
schöne Märchenprinzessin Giselle von ihrer
Schwiegermutter in spe, der bösen Königin Narissa, in „die Welt ohne Happy End“ verbannt:
Sie landet in ihrem Brautkleid todunglücklich
auf dem hektischen New Yorker Time Square,
wo sie dem zynischen Scheidungsanwalt Robert
auf die Nerven geht. Bis sich dessen Gefühle
melden. Doch dann kommt Märchenprinz Edward, um Giselle zurückzuholen.
Mit einer dicken Portion Ironie kollidieren überzuckerte Kitsch-Märchenfiguren im heutigen
Lärm der Großstadt New Yorks mit desillusionierten Menschen, die an nichts mehr glauben.
FSK: o. A. 108 Min., Eintritt 3,50 €
Um 18.15 Uhr: Mr. Magoriums Wunderladen
Der exzentrische Edward Magorium (Dustin
Hoffman) zählt nunmehr 243 Lenze und denkt
darüber nach, sein magisches Spielwarengeschäft „Magoriums Wunderladen“ einem geeigneten Nachfolger zu überlassen. Denn der
Laden ist der seltsamste, fantastischste und unglaublichste in der ganzen Welt. Die junge
Molly (Natalie Portman) soll fortan die Leitung
samt Buchhalter Henry (Jason Bateman) übernehmen. Doch der bunte Shop wird immer
grauer, je näher Magoriums Abreise rückt. FSK:
ab 6 Länge: 94 Min., Eintritt: 3,50 €
Um 20.15 Uhr: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken
Erfolgstyp Jan (Benno Fürmann) ist ein geleckter Frauenschwarm und glühender Herta-Anhänger, Power-Frau Katrin (Jessica Schwarz) ein
attraktiver Männertraum und eine unverbesserliche Romantikerin. Beide könnten das perfekte Paar sein, doch es gibt da ein paar Dinge:
Jans Blick folgt stets dem spektakulären Dekolleté seiner Sekretärin Angie (Nadja Becker) und
Katrin mag zwar zu enormen Denkleistungen
fähig sein, kann aber der plumpen Balz von Jonathan (Uwe Ochsenknecht) nicht widerstehen.
Komödienexperte Leander Haußmann („Sonnenallee", „Herr Lehmann") führt lehrreich mit
viel Witz und amüsanten Fakten durch die evolutionsbedingten Geschlechter-Unterschiede.
FSK: ab 12, Länge 107 Min., Eintritt 4,00 €
Bitte halten Sie den
Redaktionsschluss ein! Danke!
114
Rundschau Mittleres Zabergäu
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Aus dem Gemeinderat
Austritt aus der Touristikgemeinschaft
Kraichgau-Stromberg
Nach Sinsheim, Lauffen, Nordheim, Güglingen
und Cleebronn hat jetzt auch Pfaffenhofen den
Schnitt vollzogen und die Mitgliedschaft beim
Verein „Kraichgau-Stromberg-Tourismus“ (KST)
zum 31. Dezember 2008 gekündigt.
Mehrheitlich hat der Gemeinderat die noch vor
Weihnachten 2007 vom Bürgermeister angekündigte und auch vollzogene Kündigung bestätigt. Die Gründe für das Zerwürfnis der Kommunen im Zabergäu mit dem KST sind
unterschiedlich. Da spielt zum einen die Mitgliedschaft im Tourismusverein „Heilbronner
Land“ eine Rolle und zum anderen die Forderung an die KST-Vereinsführung, die Zielgebietsagentur „Neckar-Zaber-Tourismus“ als
Mitglied im KST aufzunehmen. Klar ist für den
Gemeindechef, dass „durch das Ausscheiden
weiterer Mitglieder unserer Zielgebietsagentur
und der relativ guten und ergänzenden Arbeit
zwischen Heilbronner Land und KST eine doppelte Mitgliedschaft (Heilbronner Land und
KST) nicht mehr nötig ist“.
Böhringer betonte allerdings, dass er in dem
Kündigungsschreiben noch einmal zum Ausdruck gebracht habe, dass die Gemeinde nach
wie vor offen ist für weitere Gespräche. Ziel
sollte es jedoch sein, dass der Neckar-ZaberTourismus „Mitglied im KST wird und dies natürlich zu anderen finanziellen Konditionen wie
bisher“.
Warum bleiben aber Brackenheim und Zaberfeld im KST, fragt sich Peter Raubinger. Er befürchtet, dass es jetzt womöglich zu einer Zerschneidung des Zabergäus kommt und das
Gebiet touristisch dann ins Hintertreffen gerät.
Und „egal wie es am Ende dann ausgeht, wir
werden halt alle etwas mehr bezahlen müssen“,
glaubt Raubinger.
Die Gründe der beiden Gemeinden für den Verbleib im KST kann der Bürgermeister zwar auch
nur vermuten, doch er ist überzeugt, dass gerade wegen des Neckar-Zaber-Tourismusvereins
das Zabergäu im „Heilbronner Land“ nicht untergehen wird. Außerdem ist Böhringer überzeugt, dass sowohl Brackenheim wie auch Zaberfeld das Ziel haben den „NeckarZaber-Tourismus“ als Ganzes in den KST einzubringen.
Dies sei auch das Pfaffenhofener Ziel, sagte der
Verwaltungschef. Nur, „es fehlt bis jetzt die kooperative Zusammenarbeit der KST-Vereinsführung“, kritisierte Böhringer. Er habe die Hoffnung
jedoch noch nicht ganz aufgegeben, „dass durch
die Kündigungen jetzt Bewegung in die Sache
kommt“. Allerdings, eine Reaktion auf die Kündigungen gab’s von der Vereinsführung in Bretten
bis zur Gemeinderatssitzung noch nicht.
wst
Grundsteuer wird fällig
Am 15. Februar 2008 wird bei der Grundsteuer
die 1. Vorauszahlungsrate zur Zahlung fällig.
Die Höhe der Steuerschuld ergibt sich aus dem
letzten Grundsteuerbescheid. Bei Abbuchern
wird die Steuerschuld bei Fälligkeit abgebucht.
Barzahler werden gebeten die Steuerschuld termingerecht unter Angabe des Buchungszeichens zu überweisen. Falls die Zahlungstermine nicht eingehalten werden, sind wir vom
Gesetzgeber gezwungen, Säumniszuschläge
und Mahngebühren zu verlangen.
Grundsteuerpflichtige, die noch keine Jahreszahler sind und es im Jahre 2009 gerne sein
möchten, können bis Ende November 2008
schriftlich einen entsprechenden Antrag stellen. Anträge, die nach diesem Termin gestellt
werden, können erst wieder für das Jahr 2010
berücksichtigt werden.
Abbuchungsermächtigungen sind beim Bürgermeisteramt Pfaffenhofen, Zimmer 1 erhältlich.
Sie können jederzeit beantragt werden.
Fundamt Pfaffenhofen
Auf dem Rathaus wurden folgende Gegenstände abgegeben:
• 1 Fahrrad
Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Hoffarth,
Bürgermeisteramt, Zimmer 11, Tel.: 9620-0.
08.02.2008
Jugendhaus-Café auf dem Michaelsberg
... und nach dem Spaziergang in der renovierten Kirche verweilen und im Jugend- und
Tagungshaus eine heiße Tasse Kaffee mit selbst
gebackenem Kuchen genießen. Bis April 2008
hat das Jugend- und Tagungshaus Michaelsberg sonntags jeweils ab 14 Uhr für Sie geöffnet und bietet Kaffee und Kuchen an.
Zum Nachmittagskaffee gibt es an vielen Sonntagen um 15 Uhr Beiträge zu Geschichte, Religion, Kunst und Musik. So zum Beispiel am
Sonntag, 10.02.2008. Pfarrer Rupp zeigt seine
Audiovision zum Michaelsberg.
Herzliche Einladung!
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Internet: http://v9.kirchenbezirk-brackenheim.de/website/de/gemeinden/gueglingen
Sonntag, 10. Februar
9:30 Uhr Gottesdienst (D. Kern) mit Abendmahl. Das Opfer ist für die diakonische Suchthilfe in Württemberg
bestimmt.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren
18:30 Uhr Gesprächskreis mit der Bibel (die
apis)
Montag, 11. Februar
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und deren Familienangehörigen
(Kirche, 2. Stock)
Dienstag, 12. Februar
10:00 Uhr Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
– 11:30 Uhr (Infos bei A. Harsch, Tel. 933993)
Mittwoch, 13. Februar
9:30 Uhr - Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
11:00 Uhr (Infos bei P. Winkler, Tel. 939810)
14:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Mädchen)
19:30 Uhr Vorbereitung Kinder- und Schülertag, Kaminzimmer
Donnerstag, 14. Februar
14:30 Uhr Seniorenkreis „Spätlese“
20:00 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr Kirchenchor in der EmK
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
Vorschau:
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Predigttext: Jakobus 1, 12 – 18
Wochenspruch: Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre.
1. Johannes 3, 8b
Wochenlied:
„Ein feste Burg ist unser Gott“ (362 EG)
Gemeindefrühstück
Treff für Singles, Ehepaare und Familien
Am Sonntag, 17. Februar 2008, um 8:30 Uhr ist
wieder Gemeindefrühstück im Mauritiussaal
der Kirche, 3. Stock.
Katholische Kirche Güglingen
Allg. kirchliche Nachrichten
Herzliche Einladung zu einem gemütlichen
Abend „Von Frau zu Frau“!
Am Samstag, 23. Februar 2008, um 19.30 Uhr
laden wir Sie nach Güglingen ein in die evang.methodistische Kirche. Es wird um Anmeldung
gebeten bis Mittwoch, 20. Februar!
Nach einem gemütlichen Abendessen mit Zeit
für Begegnungen und Gesprächen wird Lydia
Schmalzhaf aus Kleingartach ein Referat halten
zum Thema: „Starke Frauen, sanfte Herzen,
nicht bitter zu werden“. Verletzlichkeit – Stärke
oder Schwäche des Herzens? Entdecken Sie die
Stärke, die in dieser Gabe verborgen ist. Gott hat
uns mit dieser Gabe ausgestattet. Lernen wir
damit umzugehen?
Veranstalter: „Von Frau zu Frau“, evang.-methodistische Kirchengemeinde, Evang. Kirchengemeinde Güglingen
Kontaktpersonen:
Britta Jesser, Tel. 07135/14984, Claudia Matzler, Tel. 07135/960898
Pfarrer Hermann Rupp, Brackenheim, Tel. 07135/5304,
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080, Fax 98081
www.kath-kirche-zabergaeu.de
Samstag, 9. Februar
18.00 Uhr Vorabendmesse in Brackenheim
1. Fastensonntag, 10. Februar
9.00 Uhr Eucharistiefeier auf dem Michaelsberg
9.00 Uhr Eucharistiefeierr in Stockheim
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Güglingen mit
Kindergottesdienst im GZ
08.02.2008
Werktagsgottesdienste: Dienstags um 18.00
Uhr in Stockheim; mittwochs um 18.00 Uhr in
Güglingen; freitags um 9.00 Uhr in Brackenheim
Samstag, 9. Februar
9.30 Uhr
Frauen begegnen sich ... - Tag für
Frauen“ im Gemeindehaus, Heuchelbergstr. 28, Brackenheim
Montag, 11. Februar
15.30 Uhr Kindertreffen der Erstkommunionkinder in Güglingen mit Pfarrer
Rupp
19.30 Uhr Bibelabend zur Ökum. Bibelwoche
im Kath. Gemeindehaus, Heuchelbergstr. 28 in Brackenheim
Mittwoch, 13. Februar
20.00 Uhr Treffen der Leiterinnen der Erstkommunion 2008 im Gruppenraum, Sattelmayerstr. 3 neben d.
kath. Kirche
Jugendhaus-Café auf dem Michaelsberg
Das Jugendhaus auf dem Michaelsberg lädt
sonntags zu Kaffee und Kuchen ein. Weitere Informationen unter „Allgemeine kirchliche Mitteilungen“
Frauen begegnen sich ... „Tag für Frauen“
Entwickeln, entfalten - Leben gestalten!
Unter diesem Thema wollen wir uns am Samstag, 9. Februar mit Märchen und biblischen Inhalten befassen, die uns Denkanstöße für ein
sinnerfülltes Leben geben. Dabei werden wir erfahren, dass Märchen „kein Schnee von gestern“ sind und oft auf ihre Weise die ermutigenden Aussagen der Bibel unterstreichen.
Referentin: Karin Butz, Religionspädagogin u.
Fachberaterin f. Kindertagesstätten i. R.,
Kostenbeitrag: 12 €.
Ankommen: 9.30 Uhr, Beginn: 10 Uhr
Treff aktiv
Die Gruppe Treff-aktiv plant am 14. Februar den
Besuch der Matthias-Gruenewald-Ausstellung
in Karlsruhe. Wer daran teilnehmen möchte,
sollte sich bitte telefonisch bei K. Hofmann, Tel.
07135/16003, im Pfarrhaus, Tel. 07135/5304
oder bei H. Aichinger, Tel. 07135/7635 melden.
Ökumenische Bibelwochen im Zabergäu
Im Mittelpunkt der ökumenischen Bibeltage
steht das Buch Jeremia.
Termine: 11.02., um 19.30 Uhr im kath. Gemeindehaus in Brackenheim mit Pfarrer Rupp; 12.
und 14.02., um 20 Uhr in Cleebronn, ev. Gemeindehaus mit Pfarrer Steidle und Pfarrer
Schäffer (ökum. Gottesdienst am 17. Februar,
um 10.00 Uhr in der Raphaelskirche Cleebronn
– Predigt: Pfarrer Steidle über die Klagelieder);
12.02., um 19.30 Uhr im ev. Gemeindehaus in
Neipperg und am 14.02. im ev. Gemeindehaus
in Haberschlacht mit Pfarrer Weiß und Diakon
Forstner; 19.02., um 19.30 Uhr in Neipperg;
21.02., um 19.30 Uhr in Stockheim
Ferien für Familien, allein Erziehende und
Gruppen
In unseren drei Feriendörfern im Allgäu, am Bodensee und im Schwarzwald erwarten Sie individuelle Ferienprogramme und interessante Familienbildungsmaßnahmen. Sie können die
Unterlagen per E-Mail anfordern: few@bo.
drs.de oder informieren Sie sich auf unserer
Homepage: www.familienerholungswerk.de
Telefonseelsorge Heilbronn
(08 00) 1 11 01 11
Jeden Tag und im Notfall auch nachts
für Sie zu sprechen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
115
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/frauenzimmern
Freitag, 8. bis Sonntag, 10. Februar
ab 18.00 Uhr Mitarbeiterwochenende im Bildungs- und Begegnungszentrum
der EmK in Stuttgart-Giebel.
Sonntag, 10. Februar
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst
9.30 Uhr Kinderstunde
Mittwoch, 13. Februar
14.30 Uhr Kirchlicher Unterricht in Botenheim
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 14. Februar
18.30 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Neuapostol. Kirche Güglingen
Schillerstraße 6, Telefon (07143) 32488
Sonntag, 10. Februar
9:30 Uhr Gottesdienst in Güglingen
9:30 Uhr Sonntagsschule in Güglingen
Mittwoch, 13. Februar
20:00 Uhr Gottesdienst in Güglingen
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/eibensbach
Freitag, 8. Februar
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 10. Februar
ab 9.00 Uhr Gemeindefrühstück im Jugendraum
Wir laden die ganze Gemeinde
ein, bei Kaffee und frischen Brötchen, gemeinsam mit netten
Menschen, ganz entspannt den
Sonntag zu beginnen.
Anschließend geht es dann weiter
zum Gottesdienst eXtra.
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche, Predigt: Clemens Grauer
Die Kinder der Kinderkirche nehmen am Gottesdienst eXtra teil.
Montag, 11. Februar
17.00 Uhr neu - neu - neu - neu
bis 18.00 UhrMädchenkreis für Mädchen von 9
bis 13 Jahren
Infos bei Kathrin Hahn (Tel.
12378)
20.00 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats im Jugendraum
Dienstag, 12. Februar
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
17.30 Uhr
Jungschar für Jungen und Mädchen
von 6 - 9 Jahren im Jugendraum
Mittwoch, 13. Februar
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht in Frauenzimmern
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum
Donnerstag, 14. Februar
14.30 Uhr Frauenkreis im Jugendraum
Pfarrer Grauer kommt zu uns
Freitag, 8. Februar
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
Sonntag, 10. Februar
9.20 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Clemens Grauer)
10.00 Uhr Abfahrt der Kinderkirchkinder an
der Bushaltestelle zum Gottesdienst eXtra nach Eibensbach
10.30 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche Eibensbach, Predigt:
Clemens Grauer
Dienstag, 12. Februar
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
20.00 Uhr öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im Gemeindehaus
Mittwoch, 13. Februar
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht
18.00 Uhr Bubenjungschar „Die feurigen
Frauenzimmerner“
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum Eibensbach
Vorschau:
Sonntag, 17. Februar
10.30 Uhr
Augenblick mal ... Gottesdienst
für Jung und Alt
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 8. Februar
20.00 Uhr Posaunenchor
Sonntag, 10. Februar
10.30 Uhr Gottesdienst (Mutter-Kind Möglichkeit in der Sakristei)
Predigt: Jak 1, 12-18 Alle gute
Gabe und alle vollkommene Gabe
kommt von oben herab
Lieder: 446/PS 130/362/330/347
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Ab 13.00 UhrOsterbasar mit Kaffee und Kuchen
im Gemeindehaus
Montag, 11. Februar
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 12. Februar
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos
bei Tanja Staiger, Tel. 12368)
14 - 17 Uhr Pfarrer im Pfarramt persönlich erreichbar
Mittwoch, 13. Februar
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Bubenjungschar
18.30 Uhr Jungbläser
19.30 Uhr Bastelkreis
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis mit Fritz
Bauder
Donnerstag, 14. Februar
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
18.00 Uhr Mädchenjungschar
116
Rundschau Mittleres Zabergäu
19.00 Uhr
TeenPoint – Ping-Pong – Bitte
Tischtennisschläger mitbringen
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates
Freitag, 15. Februar
14.30 Uhr Fröhlicher Nachmittag: Leben,
Sterben und Auferstehen Jesu
nach Matthäus – eine Tonbildschau von und mit Pfarrer Rupp
20.00 Uhr Posaunenchor
Die Kuchenspenden
zum Osterbasar können am Samstag, 9. Februar zwischen 14 und 16 Uhr und am Sonntag
nach dem Gottesdienst ab 12 Uhr im Gemeindehaus abgegeben werden. Schon jetzt vielen
Dank dafür.
Montag, 11. Februar
16.15 Uhr Jungschar – Spiele für drinnen
20.00 Uhr Frauenkreis – Spiel, Spaß und Gesang
Donnerstag, 14. Februar
15.00 Uhr Seniorenkreis – Sieger Köder, ein
zeitgenössischer Künstler und
seine Nachdenk-Bilder zur Bibel
Ausflug durch Thüringen
mit der evang. Kirchgemeinde, vom 22. bis 25.
Mai 2008: Schmalkalden und Schloss Wilhelmsburg, Wartburg und Eisenach, Erfurt und
Saalfelder Feengrotten, Hildburghausen und
Gemeindebegegnung in Häselrieth. Übernachtung in Oberhof.
Kosten: 259 € pro Person (zzgl. Einzelzimmer:
30 €; sonst ist fast alles inklusiv).
Vorreservierung und genauere Auskunft ab sofort beim Evang. Pfarramt Weiler; verbindlich
wird die Anmeldung mit der Anzahlung von
50 %, dies sollte bis spätestens Ostern erfolgen.
08.02.2008
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Katharina-Kepler-Schule
Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule
Katharina-Kepler-Schule gestürmt
Am schmutzigen Donnerstag, um 11.11 Uhr war
es wieder so weit. Die Zabergäunarren übernahmen auch dieses Jahr das Zepter in der Katharina-Kepler-Schule.
Abgesandte des Elferrates unter der Leitung des
Präsidenten Rainer Binder sowie den Vizepräsidenten Eberhard Frank und Rudi Walter eröffneten den anwesenden Schülern und ihren Lehrern die neue närrische Schulordnung. Verstärkt
wurden sie durch etliche Drills und die Symbolfigur des Gugilo.
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Á Â
Á
ÿ
ÄÂ Â
ÃÄ
ÃÄ ÃÄ
Â"
% Á
Ã
ÿ
ÃÄÿ
Á Ä
ÁÁ
Á
ÿ
Á
Â
ÃÄ Â
Â
ÃÄÿ
Trollinger Weg 4, Tel. (07046) 2578
ÁÄ
 Â
Â
Ã
!
Â
Â
#
Á Â$
 Â
Á Ä Â
Â
Á
Â
Â
Â
ÃÄ
Sonntag, 10. Februar
9.30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 13. Februar
20.00 Uhr Bibelstunde
Jedermann ist herzlich willkommen.
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim
Baby- und Kindersachenbasar in Pfaffenhofen
Sonntag, 24. Februar 2008, 13.00 – 15.00 Uhr
Am Sonntag, 24. Februar 2008 von 13.00 –
15.00 Uhr findet im evangelischen Gemeindehaus in Pfaffenhofen wieder ein Baby- und Kindersachenbasar statt.
Der FrauenTREFF lädt ein:
am 22. Februar wollen wir den Weltgebetstag
der Frauen, dieses Jahr aus Guyana, vorbereiten. Alle, die Lust haben mitzuwirken, dürfen
gerne ab 20.00 Uhr ins Gemeindehaus kommen.
Am 29. Februar kommt Frau Ruchte aus Frauenzimmern zu uns, um mit uns wieder Meditativen Tanz zu machen. Alle Interessierten sind
recht herzlich dazu eingeladen. Bitte bequeme
Schuhe oder Socken mitbringen.
Am Freitag 7. März findet wie jedes Jahr der
Weltgebetstag der Frauen im Gemeindehaus
statt. Wir wollen uns gemeinsam auf die Liturgie aus Guyana einlassen und etwas von Land
und Leuten lernen. Der Abend in diesem Jahr
steht unter dem Thema: „Gottes Weisheit
schenkt neues Verstehen“.
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Hermann Aichele-Tesch, Ziegelstraße 7
Tel. (07046) 6301, Fax (07046) 880490
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 10. Februar - Invokavit
9.30 Uhr Gottesdienst
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Sonntag, 10. Februar
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Die Heiligkeit von Leben
und Blut; Referent M. Vogt,
Gemmrigheim.
10.05 Uhr Bibelbetrachtung anhand des
Wachtturmartikels: Keine gegen
uns gebildete Waffe wird Erfolg
haben (Jesaja 54:17).
Montag, 11. und Dienstag, 12. Februar
19.30 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis anhand des Buches „Die Offenbarung - Ihr großartiger Höhepunkt
ist nahe!“.
Mittwoch, 13. Februar
19.15 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis in
russischer Sprache.
Donnerstag, 14. Februar
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger: • Bibelleseprogramm
für diese Woche: Matthäusevangelium 26 bis 28. • Die Bedeutung
von Begriffen erklären. • Matthäus - wieso nützlich. • Warum
der Glaube an die Existenz Gottes
nicht genügt. • Wann suchterzeugende Mittel für Christen verboten sind.
20.20 Uhr Dienstzusammenkunft.
Weitere Infos im Internet unter
www.jehovaszeugen.de.
Abfälle vermeiden heißt:
Verpackungsmüll nicht einkaufen!
Nach der erzwungenen Schlüsselübergabe beraubte die geballte Übermacht der Narren die
Güglinger Rektoren Klaus Müller und Michael
Ledermann, der als Gast begrüßt werden durfte, ihres männlichen Statussymbols, der Krawatte. Beide wurden außerdem dazu verurteilt,
gemeinsam eine Bütt vorzutragen.
Als Gegenleistung wurden sie, sowie die Schulsekretärin Frau Schmid mit den Orden der diesjährigen Kampagne ausgezeichnet.
Mit ihren Rätschen sorgten anschließend die Drills
für einen beeindruckenden, ohrenbetäubenden
Auftritt. Mit dem gemeinsam gesungenen Faschingsschlager der Zabergäunarren endete deren
gelungener Besuch in der Katharina-Kepler-Schule, verbunden mit der „Androhung“, das nächste
Jahr wieder zu kommen.
08.02.2008
Elternsprechtag an der KKS
Liebe Eltern,
die Kontaktpflege zwischen Ihnen und den Lehrern, die Ihre Kinder unterrichten, ist für uns ein
wichtiges Anliegen. Oftmals jedoch scheitert
dies auch daran, dass viele Eltern berufstätig
sind und deshalb Termine während der üblichen
Schulzeit nur schwer wahrnehmen können.
Aus diesem Grund hat unsere Schule dieses Jahr
wieder einen Elternsprechtag eingerichtet.
An diesem Tag stehen Ihnen alle Lehrer Ihrer
Kinder zu einem Gespräch zur Verfügung.
Einladung zum Elternsprechtag der Katharina-Kepler-Schule Güglingen am Freitag,
15.02.2008, von 16.00 – 19.00 Uhr.
Um Ihnen die Wartezeiten zu verkürzen, bieten
die Eltern der Klassen 8 in der Aula Kaffee und
Kuchen an.
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Außenstelle Oberes Zabergäu · Rathaus Güglingen
Marktstraße 19 – 21 · 74363 Güglingen
Telefon (07135) 10869 · (07135) 9318671
Fax (07135) 10857
Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr
donnerstags 10.00 bis 11.30 Uhr
E-Mail: gueglingen@vhs-unterland.de
Die Fitness-Kurse von Frau Bettina Späth finden nicht mehr mittwochs sondern montags
statt, beginnend am Montag, dem 11. Februar.
In Stepp-Aerobic (18.30 – 19.30 Uhr) gibt es noch
3 Plätze.
ACHTUNG: An alle aktiven Musikfreunde
Ab dem Sommersemester soll es im Oberen Zabergäu eine Spielgruppe für akustische MusikInstrumente und Gesang geben, denn der bisherige Gitarrekurs für Fortgeschrittene öffnet
sich allen, die Spaß am Musizieren haben. Aus
dem umfangreichen Angebot internationaler
Folkmusik wollen wir uns ein Repertoire für
kleine Auftritte erarbeiten.
Der Kurs beginnt am 19. Februar, 20.00 – 21.30
Uhr in Raum 3 der Realschule Güglingen.
Interessenten setzen sich bitte mit dem Dozenten, Uli Stiefel, Tel. 07046/880486, in Verbindung.
Mittwochsakademie
Mit Beginn des Sommersemesters startet am
5. März unsere Mittwochsakademie von 8.30 11.45 Uhr. Die fogenden Themen werden behandelt: Grundlagen der Kommunikation, Bedeutende Künstlerinnen, Erziehung zum
(Über)Leben, Rhythmus und Gleichklang, Weltreligionen, Globalisierung, Streifzug durch die
Literaturgeschichte, Kunstfahrt ins Schloss
Bönnigheim.
Für alle Interessenten findet dazu eine Informationsveranstaltung statt und zwar am Mittwoch, dem 13. Februar, 9.00 Uhr im Bürgerzentrum Brackenheim, Otto-Wendel-Saal.
Entspannungstechniken
Möchten Sie gerne einmal unterschiedliche
Entspannungstechniken, kennen lernen und
sehen welche zu Ihnen passen?
Am Samstag, 16.02., 14.00 –16.30 Uhr sind Sie
eingeladen zu einem kostenlosen Info-Nachmittag bei einer Tasse Kaffee in der Gemeindehalle Botenheim. Bitte bringen Sie eine Matte
und bequeme Kleidung mit. Diese Veranstaltung finden Sie auch in unserem Programmheft
auf S. 154.
Für weitere Informationen stehe ich gerne zur
Verfügung: D. Petzold Tel. 07135/9318671
Rundschau Mittleres Zabergäu
Christina-Schmidt-Schule Neckarsulm
Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik
An der Christian-Schmidt-Schule Neckarsulm
beginnt im September 2008 ein neuer Lehrgang
in der Fachschule für Technik, Fachrichtung
Elektrotechnik. Ziel ist die Qualifizierung zum
Staatlich geprüften Techniker, Fachrichtung
Elektrotechnik.
In der zweijährigen Vollzeitschule werden theoretische Kenntnisse vermittelt und in umfangreichen Laborübungen in den modern ausgestatteten Räumen praktisch vertieft. Schwerpunkte der fachlichen Ausbildung bilden die
Prozessautomatisierung mit Siemens S7, die
Netzwerktechnik mit Microsoft-Servern, Linux-
117
Servern und Cisco-Routern und Switches.
Zudem werden Platinen entwickelt, Mikrocontroller programmiert und objektorientierte Programmiersprachen unterrichtet.
Aufnahmevoraussetzungen sind die abgeschlossene Ausbildung in einem Elektroberuf
und eine mindestens 18-monatige einschlägige Berufstätigkeit. Für Interessenten findet am
23.02.2008 ab 10 Uhr eine Informationsveranstaltung an der Christian-Schmidt-Schule, Gebäude C, Odenwaldstraße, Raum C030 statt.
Auskünfte erteilt die Christian-Schmidt-Schule, Goethestraße 38, 74172 Neckarsulm, Tel.
07132/9756-0, E-Mail: info@css-nsu.de, im
Internet unter www.css-nsu.de.
Anmeldeschluss ist der 01.03.2008.
HEIMISCHE WIRTSCHAFT
24.500 Euro von der Volksbank-Stiftung
Der Vorsitzende der Stiftung der Volksbank Brackenheim-Güglingen, Volker Dühring, konnte in diesen Tagen erneut Beträge von 200 bis 4000 Euro verteilen. Mit diesen 24.500 Euro
wurden inzwischen 378.994 Euro für die Förderung von gemeinnützigen Zwecken, wie für
Kultur, Kirchen, Bildung, Sport und vor allem für Natur und Umwelt ausgeschüttet. Volksbank-Chef Helmut Maichle meinte, „Wenn man etwas verteilen kann, tut man das. Ich bin
froh, dass wir die Stiftung haben und das Geld für gemeinnützige Einrichtungen geben
können“.
Bedacht wurden wieder die Naturerlebnistage
an den Zabergäu-Grundschulen mit 3500 Euro.
Profitieren werden davon die sechs Naturschutzgruppen, zu denen die NABU-Ortsvereine Brackenheim, Güglingen und Cleebronn, die
BUND-Arbeitsgemeinschaft Pfaffenhofen sowie der Naturschutzverein und die ORNI-Schule in Zaberfeld gehören. Dieses Projekt, so
NABU-Vorsitzender Adolf Monninger, konnte
Dank der Zuwendung im Themenbereich von
Vögeln auf Blumen, Kleintiere und mehr ausgeweitet werden. Er meinte, ohne die Volksbank-Stiftung wäre das Projekt nicht durchführbar.
Artur Müller, Vorsitzender vom Musikverein
Güglingen, der ebenfalls 3500 Euro erhielt,
freute sich, dass damit das Zwei-Jahres-Projekt Bläserklasse an der Katharina-KepplerSchule in Güglingen in Angriff genommen wer-
den kann. Hiermit soll für die Dritt- und Viertklässler das Interesse an Holz- und Blechblasinstrumenten gefördert werden. Um das Projekt zum Erfolg zu bringen, sollen auch die
Eltern mit einbezogen werden, so Müller. Für
den TSV Meimsheim konnte sich Fußball-Abteilungsleiter Markus Morlok über 3000 Euro
freuen. Hiervon profitieren nicht nur die Jugendfußballer, für die es Jugend-Tore gibt, sondern auch die anderen Abteilungen, da Turngeräte angeschafft werden sollen.
Der DRK-Ortsverein Zaberfeld, der auch Dienst
am See an der Ehmetsklinge tut, braucht ein
paar neue Funkmeldeempfänger. „Wenngleich
in zirka einem Jahr hier alles auf digitale Geräte umgestellt werden muss, brauchen wir bis
dahin für die kaputten ein paar neue für die Helfer vor Ort“, so der Vorsitzende Ulrich
Diefenbacher.
118
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die evangelische Kirchengemeinde Pfaffenhofen ist für einen Teil der 600 Jahre alten ehemaligen Stadtmauer, nämlich für die Pfarrgartenmauer, verantwortlich. Dafür gibt es zwar
18.000 Euro Zuschuss vom Landesdenkmalamt,
aber die Kirchengemeinde müsse sich an den
auf zirka 80.000 Euro veranschlagten Gesamtkosten in Höhe von zirka 20.000 Euro beteiligen, so Pfarrer Johannes Wendnagel. Wenngleich auch schon Spenden eingegangen seien,
würden die 4000 Euro von der Volksbankstiftung gut tun, meinte der Pfarrer.
Außerdem erhielten der Naturschutzverein Zaberfeld, der Naturschutzbund Güglingen und
der Schwäbische Albverein jeweils 2000 Euro
für Reparaturen an der Trockenmauer, einen
mobilen Amphibienzaun und Rundwegbeschilderungen. 1000 Euro bekommt die evangelische
Kirchengemeinde Brackenheim für eine Lautsprecheranlage, 700 Euro der Posaunenchor
Neipperg für ein Instrument und 200 Euro die
evangelische Kirchengemeinde Dürrenzimmern
für einen Schaukasten. 500 Euro gibt es für die
Güglinger Landfrauen für Vereinskleidung und
500 Euro für den Liederkranz Güglingen für
Polo-Shirts mit Aufdruck.
IKK Baden-Württemberg und Hessen
Fit in den Frühling
Bei den IKKimpuls-Kursen gibt es noch freie
Plätze, melden Sie sich gleich an und starten Sie
mit der IKK fit in den Frühling!
Aquapower: 6-mal montags, ab dem 11.02.08,
von 18:00 bis 19:00 Uhr oder von 19:00 bis
20:00 Uhr im SLK-Klinikum am Gesundbrunnen.
Rückenpower-Kurs: 5-mal montags, ab dem
11.02.2008, von 19:00 bis 20:00 Uhr in der Sehbehindertenschule Heilbronn.
Abnehmen – jetzt aber richtig: 4-mal freitags,
ab dem 22.02.2008 von 17:30 bis 19:00 Uhr in
den Seminarräumen der IKK Heilbronn.
Anmeldung und weitere Informationen bei
Elena Kinsel, Tel. 07131/619-221.
Neue Handwerks- und Gewerbekarten
Alte Karten behalten ihre Gültigkeit
Pünktlich zum Jahreswechsel hat die Handwerkskammer Heilbronn-Franken die Handwerks- und Gewerbekarten, die an die Mitgliedsbetriebe ausgegeben werden, auf das aktuelle
Erscheinungsbild mit neuem Logo umgestellt.
Ab 2008 erhalten somit alle neu eingetragenen
Betriebe die Karten im neuen Design. Sie enthalten wie bisher Betriebsname und -adresse,
das eingetragene Gewerk, Eintragungsdatum,
Betriebsnummer sowie gegebenenfalls Angaben über angestellte Betriebsleiter.
Die Karten sind der Nachweis für die ordnungsgemäße Eintragung des Betriebs und können
bei der Kundschaft und bei Kontrollen vorgezeigt werden.
In der Vergangenheit ausgegebene Karten behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden
Trimm dich:
Treib mal
wieder Sport!
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
Abt. Tischtennis
Herren Kreisklasse D2
FC Kirchhausen IV – TSV Güglingen III 9:7
So ein Pech. Ganz knapp schlitterte unsere dritte Herrenmannschaft an einem wichtigen Auswärtserfolg vorbei. Verdient wäre er auf jeden
Fall gewesen. Schade, dass es in den Doppeln
und im vorderen Paarkreuz nicht rund lief. Sonst
wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Der Aufwärtstrend ist aber voll intakt, wie die Börsianer sagen - und die Rote Laterne in der Klasse
schon lange passé. Die Güglinger Punkte erspielten Schubring/Zipperlein im Doppel sowie
Kulbarts (2), Kieser (2), Zipperlein und Alonso.
(MW)
Blutspendetermin am 11. Februar
Der TSV Güglingen führt zusammen mit dem
DRK-Ortsverein Brackenheim wieder einen
Blutspende-Termin in Güglingen durch. Am
Montag, 11. Februar, kann jeder gesunde
Mensch ab 18 bis 68 Jahre seinen Lebenssaft
zur Rettung schwerkranker Menschen spenden.
Wie immer wird der Blutspendetermin in der
TSV-Gymnastikhalle durchgeführt. Die „Blutspendezentrale“ ist von 14.00 bis 19.30 Uhr geöffnet – Zugang über den Sportlereingang des
TSV-Vereinszentrums beim Stadion „An der
Weinsteige“.
Beitragseinzug wird vorbereitet
Unsere Mitgliederverwaltung ist zurzeit dabei,
die Vorbereitungen für den Bankeinzug der Mitgliedsbeiträge 2008 zu treffen. Wenn sich bei
Ihnen Veränderungen ergeben haben, beispielsweise bei der Anschrift oder bei der Bankverbindung, bitten wir darum, dies schnellstmöglich unter Telefon 07135/939064 (E-Mail:
mitgliederverwaltung@tsv-gueglingen.de)
mitzuteilen.
Vorbereitungen Jahreshauptversammlung
Am Freitag, 7. März 2008, findet die Jahreshauptversammlung des TSV Güglingen in der
Gymnastikhalle statt. Wie immer werden dazu
die Abteilungsberichte in Schriftform zusammengefasst und zur Versammlung veröffentlicht. In der jüngsten Gesamtausschuss-Sitzung
wurde der Termin zur Abgabe der Abteilungsberichte (in digitaler Form, Meldung per E-Mail
an den 1. Vorsitzenden) auf Montag, 25.2.2008,
festgelegt. Um unbedingte Einhaltung dieses
Termins wird gebeten.
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Samstag, 9. Februar
14.00 Uhr Jugendhandball
TSV weibl. B-Jugend – TSV Weinsberg
14.00 Uhr Tischtennis
VfL Brackenheim IV – TSV-Jungen U18 II
15.00 Uhr Tischtennis
TSV-Jungen U 18 – TSV Meimsheim II
18.00 Uhr Herrenhandball
TSV-Herren – TuG Neipperg 2
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren III – TSG Heilbronn VI
08.02.2008
18.30 Uhr Tischtennis
TSV-Herren II – TSV Talheim II
Sonntag, 10. Februar
9.00 Uhr Schach (Bezirksliga)
SG Meimsheim-Güglingen 1 – Heilbronner SV 3
9.00 Uhr Tischtennis
SV Massenbachhausen V – TSV-Herren III
9.30 Uhr Tischtennis
SV Schozach – TSV-Herren I
Montag, 11. Februar
14.00 Uhr TSV-Gymnastikhalle
Blutspendetermin in Güglingen
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
Winterfeier am Samstag, 9. Februar,
mit abwechslungsreichem Programm
Für die Winterfeier des TSV Pfaffenhofen am
Samstag, 9. Februar, bereiten die einzelnen
Gruppen und Abteilungen wieder ein abwechslungsreiches Programm vor. Tanz, Theater, Sketche, Comedy – die Besucher dürfen sich auf
einen unterhaltsamen Abend freuen.
Saalöffnung in der Gemeindehalle ist um 18.30
Uhr, das Programm beginnt um 19.30 Uhr.
Spenden für die Tombola willkommen
Spenden für die Tombola bei der Winterfeier
können bei Inge Schaber abgegeben werden
(0177/2516235).
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Kunterbunter Faschingsspaß beim SVF
Die Riedfurthalle war am vergangenen Sonntag
fest in der Hand der kleinen Narren. Prinzessinnen, Cowboys, Käferchen, Piraten, Pippis etc.
waren mit Feuereifer dabei den abwechslungsreichen Geschicklichkeitsparcours zu durchlaufen.
Am Ende wurde jeder mit einer kleinen Überraschung belohnt. Die Eltern konnten sich währenddessen mit Kaffee und Kuchen oder auch
anderen „Getränken“ stärken. Danach tanzten
und hüpften die Kinder glücklich und mit hochroten Bäckchen zu den diesjährigen Faschingsohrwürmern.
Ein dickes Dankeschön geht an die Organisatorinnen dieser tollen Veranstaltung Birgit
Deubler und Birgit Combé samt Helferteam.
Abt. Tischtennis
Nach dem Ende der närrischen Zeit finden am
Wochenende wieder Punktspiele statt.
Vorschau
Samstag, 09.02., 14.00 Uhr:
Spvgg. Oedheim – SVF-Jungen 1
Samstag, 09.02., 17.30 Uhr:
SVF-Damen – SV Neckarsulm 6
Sonntag, 10.02., 09.00 Uhr:
SV Massenbachhausen 6 – SVF-Herren 3
08.02.2008
Rundschau Mittleres Zabergäu
Sonntag, 10.02., 10.00 Uhr:
SVF-Herren 2 – TSV Ochsenburg
Dienstag, 12.02., 20.20 Uhr:
SVF-Senioren – TSV Meimsheim
eis
Abt. Volkswandern
Termine
09./10.02.2008
23./24.02.2008
Zaisersweiher
Waghäusel-Wiesental
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abt. Fußball
Nochmals der Hinweis auf die Abteilungsversammlung Fußball. Sie findet am 8. Februar in
der Sportgaststätte Flügelau um 21:30 Uhr
statt. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.
Abt. Gymnastik/Rostfrei
Am Di., 12.2., ist Abteilungsversammlung
Am Dienstagabend treffen wir uns in der Blankenhornhalle zur Abteilungsversammlung. Wir
starten um 20:00 Uhr und laden alle Mitglieder
die die Abteilung Gymnastik, Rostfrei und die
Senioren unterstützen hierzu ein. Neben dem
Rückblick auf das vergangene Jahr und dem
Ausblick auf das neue Jahr, steht auch die Abteilungsleiterin zur Wahl.
Nächste Wanderung startet um 9:30 Uhr
Unsere Februarwanderung wird uns durch den
Stromberg nach Leonbronn führen. Um nicht zu
spät im Café Stromberg anzukommen, starten
wir bereits um 9:30 ab der Blankenhornhalle.
Wir hoffen auf rege Teilnahme!
gez. Sonja Schülling
Gesangverein
Liederkranz Güglingen
Einladung zur 171. Mitgliederversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder und Freunde
des Gesangverein „Liederkranz“ Güglingen e. V.
zu der 171. Mitgliederversammlung ein. Diese
findet in der „Herzogskelter“ in der Blankenhornstube in Güglingen am Freitag, dem 8. Februar 2008, um 19.30 Uhr statt. Wenn Sie an diesem Abend im Lokal essen wollen, planen Sie
dies bitte vor oder nach der Versammlung ein.
Der Saal in der „Herzogskelter“ ist rechtzeitig
vorher reserviert. Während der Mitgliederversammlung wird kein Essen serviert.
Tagesordnung zur 171. Mitgliederversammlung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 2. Vorsitzenden
4. Bericht der Schriftführerin
5. Bericht des Chorleiters
6. Berichte des Kassiers und der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Ehrungen
9. Wahlen
10. Satzungsänderung
11. Erhöhung des Mitgliederbeitrags
12. Verschiedenes
Änderungen vorbehalten.
iwa
LandFrauen Güglingen
Erinnerung
Schlupfwinkel Cleebronn, Freitag, 15. Februar,
Mitfahrgelegenheit 18.10 Uhr Mediothek Güglingen oder 18.30 Uhr Schlupfwinkel.
Volkslieder zum Mitsingen
Das Volkslieder-Singen bei den LandFrauen
wird aus raumtechnischen Gründen auf Dienstag, 1. April, verschoben. Geplant sind diesmal
Frühlingslieder und, als zweiter Schwerpunkt,
Spiel, Scherz- und schwäbische (aber auch sonstige) Lumpenlieder.
Frauenfrühstück am 21. Februar
Zu Gast ist in diesem Jahr Irmgard Schülein aus
Bad Liebenzell. „Manchmal wünsche ich mir
Flügel - oder vom Umgang mit Gefühlen“ lautet ihr Vortragsthema. Kommen Sie zum geselligen Frühstück in den Mauritiussaal. Gertrud
Harsch ist für die Anmeldungen zuständig, Tel.
07135/4289.
Die Veranstaltungen der LandFrauen sind
immer für Gäste offen. Auch Männer sind herzlich willkommen.
Dorothee Hahn
Evangelische Jugend
Güglingen
In der Woche vom 11. – 15. Februar 2008
treffen sich folgende Gruppen:
In der Mauritiuskirche Güglingen:
Bibelentdecker (6 – 13 Jahre)
Freitag, 15.45 – 16.45 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Günter Frank, Tel. 931115
In der evang.-meth. Kirche Güglingen:
Mädchenjungschar „Flowergirls“
(9 - 13 Jahre)
Dienstag, 17.45 – 19.15 Uhr
Heike Marseglia, Tel. 07135/13973
JesusHouse (ab 14 Jahren)
Mittwoch, 20.00 – 21.30 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Kinderstunde (5 – 8 Jahre)
Freitag, 15.30 – 16.30 Uhr
Linda Kalmbach, Tel. 07135/8179
Bubenjungschar „BIG BOSS“ (9 – 13 Jahre)
Freitag, 16.45 – 18.15 Uhr
Stefan Ernst, Tel. 07135/6381
Freiwillige Feuerwehr
Güglingen
www.feuerwehr-gueglingen.de
Katastrophenschutz
Am Mittwoch, 13.2.08, trifft sich der Katastrophenschutz um 20.00 Uhr am Gerätehaus
zur Übung. Der Dienst steht allen Angehörigen
der Freiwilligen Feuerwehr zur Teilnahme offen.
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Jahreshauptversammlung
Die Ortsgruppe Güglingen im Schwäbischen
Albverein lädt Mitglieder und Freunde herzlich
ein zur Jahreshauptversammlung am Sonntag,
17. Februar 2008, 15.00 Uhr, im Sportheim in
Frauenzimmern.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Bericht des Schriftführers
3. Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer
4. Aussprache und Entlastung
5. Bericht des Wegewartes
6. Bericht des Wanderwartes und Auszeichnung des/der Wanderkönigs/-in
7. Dias von Wanderungen im letzten Jahr
8. Verschiedenes
Karl Rudolf Fritsche, 1. Vorsitzender
119
Wanderfreunde, die nach Frauenzimmern wandern möchten, treffen sich um 14.00 Uhr bei der
Mediothek Güglingen. Wer eine Mitfahrgelegenheit nach Frauenzimmern braucht, möge
sich bitte mit jemanden aus der Vorstandschaft
in Verbindung setzen.
(sz)
Motor-Touristik-Freunde
in
Verbindung setzen.
(Pfaffenhofen
s
z
)
Skiausfahrt 01.03.2008
Unsere diesjährige Skiausfahrt findet am Samstag, 1.3.2008, statt. Wir fahren ins Montafon
zum Golm.
Anmeldungen bis spätestens 16.2.2008 bei
Ulrich Wagner, Telefon 07046/6617, oder
radsport.wagner@t-online.de.
Kleintierzüchterverein
Weiler Z 523
Terminänderung
Im letzten Amtsblatt wurde für die Hauptversammlung der Kleintierzüchter Weiler e. V. ein
falscher Termin genannt. Der richtige Termin ist
nunmehr Freitag, der 7. März 2008, um 20.00
Uhr im „Schneckenstüble“ des Liederkranzes
Weiler. Weitere Angaben zu den Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung lesen Sie
in den nächsten Ausgaben der RMZ hier an gleicher Stelle.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
Parzelle zu verpachten
Interessenten an einer zu pachtenden freien
Parzelle innerhalb des Zuchtgeländes in Weiler
melden sich beim Vorstand oder unter Tel.
07046/6289.
Förderverein Altenheim
Zabergäu/Leintal e. V.
Ordentliche Mitgliederversammlung
Der Förderverein Altenheim Zabergäu/Leintal
e. V. mit Sitz in Brackenheim lädt zu seiner
ordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 18. Februar 2008, 18.00 Uhr, im „Haus
Zabergäu“, Knipfelesweg 5, in Brackenheim ein.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden über das Geschäftsjahr 2007
2. Bericht über die Betreuung der Heimbewohner
3. Kassenbericht und Feststellung der Jahresrechnung 2007
4. Bericht der Rechnungsprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahlen für alle Ämter
7. Bericht über den Betrieb im „Haus Zabergäu“
8. Verschiedenes
Anträge können bis spätestens 11. Februar 2008
schriftlich bei der Geschäftsstelle in Brackenheim, Marktplatz 1, eingereicht werden.
Alle Mitglieder sind zu dieser Mitgliederversammlung ganz herzlich eingeladen. Sofern
Mitgliedsbeiträge noch nicht beglichen sind,
wird um deren baldige Überweisung gebeten.
Spätlese – Güglinger Seniorenkreis
Herzliche Einladung
nach der Pause im Januar zum Seniorenkreis am
14.2.2008, 14.30 Uhr im Saal über der Mauritiuskirche. Pfarrer Kern wird Sie mit einer Andacht begrüßen, wir trinken Kaffee, reden mit-
120
einander - und machen dann, ganz gemütlich
im Sitzen, einen Spaziergang durch die Alpen …
Herr Friedrich Kaiser zeigt uns Dias von Alpenblumen, zum Staunen schön!
Wir freuen uns auf SIE!
Herzliche Grüße vom ganzen Team, Sabine
Haiges, Tel. 13297.
Ortsbauernverein
Güglingen/Frauenzimmern
Familienabend
Unser traditioneller Familienabend ist am
Samstag, 16. Februar, um 19.00 Uhr im Gasthaus „Zum Ochsen“ in Frauenzimmern.
Programm:
Jahresrückblick, Kassenbericht, Wahlen
Film von der 800-Jahr-Feier in Güglingen
Tennisclub Blau-Weiß
Güglingen
900 km zu Fuß nach Santiago de Compostela
Unser Tennisfreund Karl Biederstädt begab sich
letztes Jahr wieder auf den Jakobsweg. Zwei
Jahre zuvor hatte er schon einmal über 600 km
von diesem uralten Pilgerweg hinter sich gebracht. Diesmal startete er von den französischen Pyrenäen, immer das ferne Ziel - Santiago de Compostela - vor seinem geistigen Auge.
Dort angekommen, verweilte er noch 2 Tage, um
dann noch bis ans Meer nach Finestera zu
pilgern, wo der Sage nach der Sarg mit dem
Leichnam des Heiligen Jakobus ans Land gespült wurde.
Von seinen Eindrücken und Erlebnissen wird
unser Karl in einem Diavortrag berichten.
Termin: Sonntag, 17.2.2008, 14.30 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Pfaffenhofen
Alle Tennisfreunde und alle sonstigen Interessenten sind herzlich eingeladen.
Sportschützenverein
Güglingen
Jahreshauptversammlung
Am Samstag, 23. Februar 2008, findet ab 19.00
Uhr im Schützenhaus auf dem Heuchelberg die
48. Jahreshauptversammlung statt. Mitglieder
und Gäste sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Für Speisen und Getränke ist gesorgt.
Die Tagesordnung umfasst in 16 Punkten die
folgenden Regularien:
1. Begrüßung durch den Oberschützenmeister
2. Totenehrung
3. Bericht des Oberschützenmeisters
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Sportleiters
6. Bericht des Jugendleiters
7. Bericht des Fanfarenzugleiters
8. Bericht des Kassiers
9. Bericht der Kassenprüfer
10. Aussprache zu den Berichten
11. Entlastung des Kassiers
12. Entlastung der Vorstandschaft
13. Wahlen
14. Ehrungen
15. Anträge
16. Verschiedenes
Anträge an die JHV sind schriftlich bis spätestens 16.02.2008 beim Oberschützenmeister
Heinz Conz, Wilhelmstr. 16, 74363 Güglingen,
einzureichen. Später gestellte Anträge können
nicht mehr berücksichtigt werden.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Musikverein Güglingen e. V.
Probewochenende
Am Samstag und Sonntag (9. und 10. Februar)
wird aus den Räumen der Katharina-KeplerSchule in Güglingen sehr viel Blasmusik zu
hören sein. In verschiedene Register aufgeteilt,
wird sich der Musikverein Güglingen auf sein
bevorstehendes Konzert am 8. März in der „Herzogskelter“ vorbereiten.
Um den Konzertstücken den „letzten Schliff“ zu
geben, werden die Musikerinnen und Musiker
in vielen Einzel- und Gesamtproben auf ihr
Konzert vorbereitet. Geselligkeit und Spaß ist
an diesem Wochenende natürlich mit von der
Partie.
Wenn Sie nun am 9. und 10. Februar einen
Musiker des Musikverein Güglingen „durch die
Straßen irren sehen“, zeigen Sie ihm einfach
den Weg zur „Katharina-Kepler-Schule“
Naturschutzverein
Zaberfeld e. V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Mitglieder und Freunde des Naturschutzvereins, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am
Samstag, 8. März 2008, ein. Tagungsort ist das
SC Sportheim in Zaberfeld, offizieller Beginn
um 20.00 Uhr. Ab 19.00 Uhr besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen. Wir
bitten, das Angebot der Sportheim-Küche zu
nutzen!
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Totenehrung
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastungen
6. Wahlen
7. Ehrungen und Verleihung Naturschutzpreis
2007
8. Verschiedenes mit Vorschau auf 2008
Im Anschluss an die Regularien zeigen wir einen
Jahresrückblick in Bildern. Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 23.02.2008 an den Vorsitzenden einzureichen.
Zeigen Sie Ihre Verbundenheit und Interesse an
dem Vereinsgeschehen durch Ihren Besuch. Wir
freuen uns auf ein volles Sportheim!
Volker Dühring, 1. Vorsitzender
Fischerei-Verein
Zaberfeld
Jahreshauptversammlung
am 10.2.2008 in der TSV Halle in ZaberfeldOchsenburg. Beginn 14.00 Uhr.
www.fischereiverein-zaberfeld.de
R. W.
Skizunft Zabergäu
1980 e. V.
Tagesausfahrten ins Allgäu
mit oder ohne Ski- und Snowboardkurse finden
am Sonntag, 17. und Sonntag, 24. Februar
2008, statt. Preis ab 17,– Euro. Abfahrt jeweils
um 6.00 Uhr an der Hauptschule Brackenheim.
Vereinsmeisterschaften am 2. März 2008
Auch in diesem Jahr stehen sie wieder auf dem
Programm – unsere Vereinsmeisterschaften!
Leider mussten wir diese Ausfahrt in den ver-
08.02.2008
gangenen Jahren aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl absagen. Wir hoffen jedoch und
sind zuversichtlich, dass in diesem Jahr endlich
mal wieder ein Rennen stattfindet.
Los gehts um 5:45 Uhr an der Hauptschule
Brackenheim. Die Rennstrecke ist in Oberjoch
für uns gesteckt. Für Mitglieder ist die Busfahrt
und die Teilnahme am Rennen kostenlos. Nichtmitglieder oder Mitglieder ohne Rennteilnahme
bezahlen für die Busfahrt nur 15,– Euro und
können sich einen schönen Skitag ohne
Anfahrtsstress im eigenen Pkw machen. Den
Skipass bezahlt jeder selbst im Skigebiet. Wir
bitten unsere Mitglieder um rege Teilnahme:
Was ist schon ein Verein ohne Vereinsmeisterschaften?
Anmeldungen bitte schnellstmöglich in unserer
Geschäftsstelle Blumen Creativ, Heilbronner
Str. 6, Brackenheim, Tel. 3855 oder über unsere
Homepage das Anmeldeformular ausdrucken
und abschicken.
Spielmannszug Zaberfeld
Rückblick Generalversammlung
Am Sonntag, 27.01.08, fand die diesjährige
Generalversammlung des Spielmannszuges
Zaberfeld im Leonbronner Bürgersaal statt.
Musikalisch wurde die Versammlung durch den
Spielmannzugszug eröffnet. Dirk Brauner konnte 54 Anwesende begrüßen, darunter Ehrenmitglied Fritz Haas, Bürgermeister Thilo Michler,
Geschäftsführer des Blasmusikverbandes Manfred Schneider und Pressereferent des Blasmusikverbandes Friedrich Kühne.
Dirk Brauner ließ das vergangene Jahr nochmals
Revue passieren, wobei er auf verschiedene einzelne Auftritte einging. Bei 30 Auftritten im
vergangenen Jahr fielen Buskosten in Höhe von
3580,– € an. Er bedankte sich am Schluss seiner Rede bei allen, die den Verein auf irgendeine Weise unterstützt haben, und er hofft, auch
dieses Jahr wieder auf alle zählen zu können.
Schriftführerin Elke Bilek berichtete aus den
4 Ausschusssitzungen, die im Geschäftsjahr 2007
stattfanden. Die vereinseigenen Feste lagen ihr
besonders am Herzen, denn da musste leider festgestellt werden, dass die Besucherzahlen rückläufig waren, obwohl man familienfreundliche
Preise hat und den Gästen ein musikalisches Programm bietet. Richard Wagner konnte in seinem
Bericht als Kassier nur Erfreuliches mitteilen. Man
hat gut gewirtschaftet, so dass trotz einiger Anschaffungen noch ein Guthaben auf dem Konto
zu verzeichnen ist. Kassenprüfer Peter Zöller bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und
bat um Entlastung für den Kassier. Jugendleiterin
Sabrina Durst berichtete vom Kletterschnupperkurs
in der Kletterarena Heilbronn, bei dem die Jugendlichen viel Spaß hatten.
Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm
Bürgermeister Thilo Michler. Er bedankte sich
bei den aktiven Musikern für die Auftritte bei
seiner Hochzeit und seiner Wiederwahl, ebenso für die geleistete Arbeit beim Seefest.
Die Versammlung erteilte der Vorstandschaft
einstimmig Entlastung.
Tambourmajor Jörg-Dieter Bilek bemängelte in
seinem Bericht die unregelmäßigen Probenbesuche bzw. das unentschuldigte Fehlen bei den
Auftritten einiger Mitglieder. An Wertungsspielen konnte nicht teilgenommen werden, da zurzeit die Trompeter unterbesetzt sind, deshalb
suchen wir dringend ausgebildete Trompeter,
die Lust haben, bei uns mitzumachen.
08.02.2008
Bei den Wahlen gab es folgende einstimmige
Ergebnisse: 2. Vorstand Ulrike Zöller, 2. Kassier
Udo Berger, Schriftführerin Elke Bilek, Ausschussmitglieder Holger Haas und Hannelore
Rebstock, Jugendleiter Ulrike Bidlingmaier und
Thomas Bilek, Jugendvertreter Dominik Schöck.
Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft wurde
Sabrina Durst geehrt. 10 Jahre passives Mitglied
sind: Heidi Bauer, Rolf Bausch, Robert Haas,
Volkhard Heinz, Martin Knapp, Jonas Mittwich,
Armin Schaible. Nina Simon, Sascha Simon,
Hans van Welzen.
Als Proben- bzw. Auftrittsfleißigster bekam Jugenddirigent und Ausbilder Diego Sanchez
einen Canada-Dollar. Er hat kein einziges Mal
gefehlt. Mit einer 10 €-Münze wurden für bis
zu 4-maligem Fehlen belohnt: Justyna Schandar, Benedikt Zöller, Stefan Heinz, Elke Bilek,
Vanessa Beutling, Sandra Hammann, Holger
Haas und Ulrike Bidlingmaier.
Zum Schluss bedankte sich Vorstand Dirk
Brauner für die harmonisch verlaufene Versammlung und die aktiven Musiker verabschiedeten die Gäste mit musikalischem Gruß.
Auftritt
Am Sonntag, 10.02.08, spielen wir beim Faschingsumzug im französischen Schiltigheim.
Die Abfahrt ist pünktlich um 10 Uhr beim Autohaus Stuber in Zaberfeld.
Nachwuchs gesucht
Wir suchen dringend Nachwuchsmusiker, die
unsere Blechbläser unterstützen sollen. Deshalb bieten wir einen Schnupperkurs für Trompete, Tenorhorn oder Bariton an. Das Mindestalter beträgt 8 Jahre. Beginnen würde der Kurs
Ende Februar in Zaberfeld.
Da wir in etwa wissen sollten, wie viele Instrumente benötigt werden, bitten wir um Anmeldung bei Elke Bilek, Tel. 07046/6606. Sollten Sie
noch Fragen haben, werden diese unter der
gleichen Telefonnummer beantwortet.
Tennisclub Cleebronn
Generalversammlung am 22.02.2008
Zu unserer Generalversammlung am Freitag,
dem 22.02.2008, laden wir Sie herzlich ein. Die
Sitzung findet im TCC-Vereinsheim statt und
beginnt um 20.00 Uhr.
Gemäß unserer Satzung stehen folgende Punkte auf der Tagesordnung:
1. Rechenschaftsberichte von Vorstand, Kassierer, Sport- und Jugendwarte;
2. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des
Kassierers;
3. Entlastung von Vorstand und Beirat;
4. Neuwahlen;
Rundschau Mittleres Zabergäu
121
5. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge;
6. Arbeitsstunden;
7. Sonstiges.
Stellen Sie bitte Ihren Antrag bis spätestens
eine Woche vor der Generalversammlung an
unseren Vorstand Frank Walderich. Über Ihre
Teilnahme würden wir uns freuen und bitten um
rege Beteiligung.
Ihre TCC-Vorstandschaft
zu erreichen.
Bürgerbüro Ingo Rust MdL, Auensteiner Str. 1,
74232 Abstatt, Tel. 07062/267878, Fax 07062/
267924, post@ingo-rust.de
rosch
Bauernverband
Heilbronn-Ludwigsburg
Frühschoppen des Ortverbands „Zabergäu“
Am Sonntag, 17. Februar 2008, findet um
11 Uhr in der Güglinger „Herzogskelter“ der
erste „politische Frühschoppen“ in diesem Jahr
statt. Wir laden nicht nur unsere Mitglieder,
sondern alle interessierten Bürgerinnen und
Bürger des Zabergäus ein. An diesem Morgen
sollen nicht nur aktuell anstehende politische
Themen besprochen werden, sondern bereits
ein erster Blick auf die Wahlen im nächsten Jahr
geworfen werden.
Vortrag über die Reform der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung
Zum öffentlichen, agrarpolitischen Teil seiner
Delegiertenversammlung lädt der Bauernverband Heilbronn-Ludwigsburg e. V. ein. Herr
Reinhold Knittel, Direktor der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung Baden-Württemberg,
wird über die „Reform der Landwirtschaftlichen
Sozialversicherung“ sprechen. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 21. Februar
2008, in der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg (Heilbronn, Binswanger Straße). Beginn ist um 13.30 Uhr.
SPD ORTSVEREIN
OBERES ZABERGÄU
Der SPD-Ortsverein Oberes Zabergäu und unser
Landtagsabgeordneter Ingo Rust MdL laden alle
Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 21.02.08,
um 19 Uhr herzlich zu einer bildungs-politischen
Veranstaltung mit dem Schwerpunkt „Weiterbildung/Lebenslanges Lernen“ in das Salinenhotel
(Salinenstr. 7) nach Bad Rappenau ein.
Als fachkundiger Referent wird Dr. Rudolf Luz,
Erster Bevollmächtigter der IG Metall Heilbronn-Neckarsulm in das Thema einführen.
Oberbürgermeister Hans Heribert Blättgen (Bad
Rappenau) wird die Sicht der Kommunen mit in
die Diskussion einbringen.
Einladung zum Jahresempfang
Diesen Termin für Februar sollten Sie sich vormerken: den SPD-Jahresempfang der beiden
SPD-Kreisverbände Heilbronn-Stadt und -Land
am Dienstag, 26.2.2008, um 18 Uhr in Neckarsulm im Genossenschaftsheim mit dem Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.
Falls Sie Interesse haben dahin zu fahren, sollten Sie 07046/6478 zwecks Fahrgemeinschaft
anrufen.
Das Bürgerbüro von Ingo Rust MdL in Abstatt
ist seit Montag, 07. Januar 2008, wieder zu den
üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr)
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
OV ZABERGÄU
DIE LINKE
Ortsverband Zabergäu
Die Aktion „SCHULE MIT ZUKUNFT“ an dem sich
die LINKE am 25.01.2008 in Heilbronn beteiligte, wird fortgeführt. In Stuttgart wird deshalb,
voraussichtlich im März, eine zentrale Kundgebung vorbereitet bzw. durchgeführt. Weiteres
demnächst. Die Aktion ist Partei unabhängig!
Weitere Informationen unter: http://www.dielinke-heilbronn.de
Weitere Termine:
08. – 09.02: Konferenz „Kultur neu denken“.
11.02.: Anhörung der Bundestagsfraktion zum
Thema Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus.
Die nächste öffentliche Sitzung der „DIE LINKE“
Zabergäu findet am 04.03.2008 statt. Als
„Schmankerl“ wird außerdem ein „nachträglicher Aschermittwoch“ vorbereitet bzw. durchgeführt. Näheres demnächst.
Aus lokalen Anlass werden die Mitglieder kurzfristig zur Sondersitzung (Aktion: Zabergäu
Spiegel) aufgerufen! Die Terminierung wird
telefonisch mit den Mitgliedern abgeklärt!
Diese Sitzung ist „nicht“ öffentlich! Weitere
Informationen, zu den Terminen bzw. Themen,
entnehmen Sie bitte der Homepage!
Wichtiger Termin zum Vormerken:
Am 15.03.2008 findet ein wichtiger Parteitag
statt!
Kontaktaufnahme:
Wilhelm Hötzl, Asternweg 3, 74397 Pfaffenhofen, info@zabergaeuspiegel.de, Tel. 07046/
7177, 01713340350.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
35
Dateigröße
1 730 KB
Tags
1/--Seiten
melden