close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Beziehungsweise…

EinbettenHerunterladen
Äthiopien
Mosaik der Völker (ab März 2015)
17-tägige Begegnungsreise mit Expeditionscharakter und qualifizierter Reiseleitung
Traditioneller Stolz und moderne Aufgeschlossenheit im Alltag der Hamar | Viel Zeit zur Erkundung der
Vielvölkerkultur des Südens | In rauer Berglandschaft auf Safari zu Wölfen und Antilopen | Begegnungen
und Gespräche mit Wissenschaftlern
Im trockenen und heißen Süden Äthiopiens, der den wasserreichen Omo-Fluss durchzieht, stößt man auf eine fremde Welt,
die fasziniert und zugleich unwirklich erscheint. Es ist die Heimat einer Vielzahl kleiner Völker, die auf engstem Raum
zusammenleben.
Reisecode: ETS 2015
Exklusive Kleingruppe: 6 bis 12 Gäste
Frühbucher sparen bis zu: 188 € ,-
ONE WORLD- LIVE
„Die Gastfreundlichkeit der Dorze in den Chencha-Bergen ist immer wieder überwältigend! Nachdem wir im Dorf einiges über
den Spagat zwischen traditionellem und modernem Alltag erfahren haben, werden wir spontan zu den Festlichkeiten des
Heiligen St.Georg eingeladen. Gemeinsam mit dem lokalen Guide geht es in die Dorfkneipe, wo Frauen, Männer, Alte und
Kinder ausgelassen feiern….und wir mittendrin!“ (Lutz Scharf, Reiseleiter)
Aktivitäten
Wandern
Begegnungen
Reisekarte
Ihr Reiseleiter
Lutz Scharf
Reiseverlauf
1. Tag: Anreise
Abends Abflug in Frankfurt.
-/-/-
2. Tag: Ankunft in Addis Abeba und Erste Eindrücke
Am Morgen Ankunft in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. Hier werden wir von
unserem Reiseleiter willkommen geheißen und zum Hotel gebracht. Der restliche Vormittag
steht Ihnen zur freien Verfügung um erst einmal in Ruhe anzukommen.
Addis Abeba ist die dritthöchst gelegene Stadt der Welt und ein Spiegelbild Äthiopiens. Erst
Ende des 19. Jahrhunderts vom damaligen Herrscher gegründet, ist die Stadt heute
Knotenpunkt für Handel, Reise und Politik am Horn von Afrika.
Am Nachmittag brechen wir zu einer Stadttour auf und besuchen unter anderem das
Ethnologische Museum, die Heilige Trinity Kathedrale sowie den bekannten Merkato. Der
Merkato ist der größte Markt Afrikas und bietet alles was das Herz begehrt. Bei unserem
Besuch tauchen wir ein in die einmalige Atmosphäre und beobachten die vielen Menschen,
das Sammelsurium an Waren und genießen die Vielfalt der Gerüche.
Am Abend sind wir zu einem Begrüßungsessen eingeladen, bei dem wir die äthiopische
Küche kennen lernen und einen Einblick in die traditionelle Musik sowie Tänze
bekommen.
1 Übernachtung in einem Mittelklassehotel
-/-/A
3. Tag: Gespräch mit Wissenschaftler und Fahrt zum Langano See
Am Vormittag haben wir einen Wissenschaftler eingeladen, mit dem wir uns über die
Vielvölkerkultur im Süden des Landes unterhalten können. Im Gespräch lernen wir
Geschichte der verschiedenen Völker kennen und erfahren wie der Tourismus auf die
Menschen einwirkt. Die Begegnung mit den Völkern im Süden ist nicht immer einfach und
daher ist es sinnvoll, sich darauf vorzubereiten.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen brechen wir zu unserer Rundreise auf. Auf dem Weg
in den Süden des Landes stoppen wir an der archäologischen Stätte Melka Kunture und den
aus dem 12. Jahrhundert stammenden Tiya-Stelen, welche zum UNESCO-Welterbe
gehören.
Ziel des heutigen Tages ist der Langano See, an dessen Ufer unsere komfortable Lodge
liegt. Der See ist aufgrund seines hohen Soda-Gehalts Bilharziose-frei und lädt zu einem Bad
ein.
Fahrt: 4-5 Std., ca. 210 km, Asphalt.
1 Übernachtung in einer komfortablen Lodge
F/L/A
4. Tag: Der Bale Mountains-Nationalpark
Wir fahren nach Dinsho, dem Hauptquartier des Bale Mountains-Nationalparks, eine der
größten afroalpinen Landschaften des Kontinents. Neben den eindrucksvollen
Bergpanoramen ist der Park vor allem wegen seiner besonderen Fauna und Flora
berühmt, viele der Arten gibt es nur hier.
Von Dinsho aus wandern wir auf einem Naturpfad, auf dem wir die Berg-Nyala und den
Melenelik-Buschbock, aber auch andere Säugetiere wie das Warzenschwein, entdecken
können.
Fahrt: 4-5 Std., ca. 250 km, Asphalt.
Wanderung: ca. 3 Std., moderat.
1 Übernachtung in einem einfachen Hotel
F/L/A
5. Tag: Die Sanetti-Hochebene und Besuch eines Oromo Dorfes
Der heutige Tag besteht aus großartigen Kontrasten: eine verblüffende afro-alpine
Landschaft wartet auf uns. Wir brechen früh mit unseren Fahrzeugen auf und fahren
Richtung Bale-Bergmassiv. Auf dem Weg besuchen wir ein Oromo-Dorf, hier haben wir
Zeit, den Menschen zu begegnen und ihren Alltag etwas kennen zu lernen.
Im Anschluss geht die Fahrt weiter zum Sanetti-Plateau, welches zwischen 3.800 und
4.400m über dem Meeresspiegel liegt. Diese isolierte Gegend ist eine der wichtigsten
Brutstätten für Vögel und Heimat mehrerer endemischer Säugetiere. Zu Fuß machen wir
uns hier auf die Suche nach dem wohl berühmtesten Bewohner des Hochplateaus: der
Äthiopische Wolf, einer der wohl seltensten Wildhunde der Welt.
Fahrt: 2-3 Std, ca. 65km, Piste.
Wanderung: ca. 7 Std., moderat.
2 Übernachtungen in einer komfortablen Lodge
F/L/A
6. Tag: Der Harenna Wald
Morgens erkunden wir den weitestgehend unberührten Harenna Wald. Er ist das größte
noch intakte Waldgebiet Äthiopiens. Dichtes Moos an Bäumen und Wurzeln schaffen eine
mystische Wirkung. Auf der Wanderung werden Sie die Artenvielfalt des Gebietes hautnah
kennenlernen.
Am Mittag erkunden wir unsere Lodge, welche auf einem kleinen Hügel liegt und einen
mit Blick über den Bergstrom und den Harenna Steilhang mit seinen vulkanischen Felsen
bietet. Die Anlage arbeitet komplett umweltfreundlich und besitzt beispielsweise ein eigenes
kleines Wasserkraftwerk. Auf dem Rundgang durch die Anlage lernen wir, mit welchen
Maßnahmen die Lodge versucht, möglichst CO2-neutral zu arbeiten, dazu gehören die
Nutzung von biologisch abbaubaren Abfallstoffen zum Kochen oder ein energiesparender
nachhaltiger Wasserkreislauf.
Fahrt: 2 Std., ca. 60 km, Piste. F/L/A
7. Tag: Die Kaffeeregion Sidamo
Wir verlassen den Nationalpark und setzen unsere Reise fort. Wir passieren unter anderem
Shashemene, das Mekka der Rastafaris. Im Laufe der Jahre siedelten sich hier bis zu 80
Rastafari-Familien an. Unterwegs machen wir am Lake Awassa, ein Süßwassersee auf über
1.600 m, Halt.
Unser Tagesziel ist die Region Sidamo, berühmt für seinen Kaffee. Im Laufe des Nachmittags
erreichen wir unsere charmante Öko-Lodge, wo wir den Tag gemütlich im weitläufigen
Garten ausklingen lassen können.
Fahrt: 4 Std., ca. 320 km, Asphalt.
1 Übernachtung in einer Mittelklasselodge
F/-/A
8. Tag: Wanderung zu einer Kaffee-Kooperative
Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir das kleine Dorf Aleta Wondo. Die lokale Gemeinde
besitzt eine Kaffee-Kooperative in der Kaffee angebaut wird. Bei einer geführten
Wanderung durch die grüne hügelige Landschaft werden uns die Plantagen sowie die
Verarbeitungsschritte genau gezeigt. Am Ende der Tour erwartet uns eine Verkostung des
lokalen Kaffees. Im Anschluss Weiterfahrt, am späten Nachmittag erreichen wir die
Kleinstadt Yabello.
Fahrt: 5 Stunden, ca. 2945 km, Asphalt.
Wanderung: ca. 2 Std., einfach.
2 Übernachtungen in einer Mittelklasselodge
F/-/A
9. Tag: Die Kultur der Borena und Wanderung zu einem Kratersee
Wir unternehmen einen Tagesausflug zu den in der Umgebung lebenden nomadischen
Borena, welche als die älteste Ethnie in dieser Region gelten. Eine mehrstündige
Wanderung durch die vulkanische Gegend führt uns zu einem Kratersee, wo Salz mit
Stöcken aus dem schlammigen Grund gewonnen wird. Bekannt sind die Borena allerdings
für Ihre „singenden Brunnnen“. Wenn es die Jahreszeit erlaubt, werden wir diese besuchen
und uns ein eigenes Bild machen, wie aus den teilweise bis zu 30 Meter tiefen Schächten
das Wasser über Leiter von Mann zu Mann nach oben befördert werden. Ein komplexer
Rhythmus dient dabei als Koordination.
Im Anschluss besuchen wir die Borena in ihrem Dorf und bekommen einen Eindruck und
deren Leben.
Fahrt: 5 Std., ca. 200 km, Piste.
Wanderung: ca. 3 Std. moderat.
F/-/A
10. Tag: Die Region der Hamar
Von Yabello aus fahren wir in das kleine Städtchen Turmi, welches im Herzen des südlichen
Omo-Tals liegt und eines der kulturell heterogensten Gebiete der Welt ist. Über wenige
Kilometer verteilt leben in kleinen Dörfern verschiedenste Völker mit ganz unterschiedlichen
Traditionen und Bräuchen. Teilweise extremer Körperschmuck ist diesen Gruppen gemein.
Turmi ist die „Hauptstadt“ der hier ansässigen Hamar, einer der größten Volksgruppen dieser
Region. Wir werden den Hamar einen Besuch abstatten bevor wir zu unserer komfortablen
Lodge fahren, welche aus lokalen Ressourcen gebaut wurde, die traditionelle Architektur der
Hamar widerspiegelt und nach ökologisch nachhaltigen Prinzipien arbeitet.
Fahrt: 5 Std., ca. 30 km, meist Piste.
3 Übernachtungen einer komfortablen Lodge
F/-/A
11. Tag: Intensive Begegnungen mit den Hamar
Wir werden uns an den folgenden beiden Tagen auf die Hamar und deren Kultur
konzentrieren anstatt unzählige Kulturen für jeweils nur wenige Minuten zu besuchen. Nur
so kann man wirklich einen Einblick hinter die oft rätselhafte Fassade bekommen.
Am Morgen treffen wir unseren lokalen Führer aus einem der Dörfer. Mit ihm brechen wir zu
einer Ganztagestour in die umliegenden Dörfer auf. Einige der Dörfer werden nur selten
von Touristen besucht und bieten somit die Möglichkeit, die in den Hauptorten oft stark
routinierte Begegnung zwischen Touristen und Einheimischen zu vermeiden. Wir erfahren
unterwegs Interessantes zur Kultur sowie Alltag der Hamar und begegnen Hirten mit ihren
Tieren oder Menschen auf ihren Feldern.
Wanderung: ca. 4 Std., moderat.
F/-/A
12. Tag: Markttag und Evangadi-Tanz
Am Vormittag werden wir den Wochenmarkt der Hamar in Turmi besuchen. Auf dem Markt
wird alles von selbstgemachten Produkten bis hin zu Fabrikerzeugnissen gehandelt. Der
Markttag dient auch dem Austausch von Neuigkeiten zwischen den Dörfern, denn hier
treffen verschiedene Ethnien aufeinander.
Der Verlauf des restlichen Tages steht zur freien Verfügung, beispielsweise kann eine
Wanderung in der Umgebung zum Keskey Fluss unternommen werden.
Am Abend werden wir den traditionellen Evangadi-Tanz der Hamar miterleben, ein
eindrucksvolles Ereignis.
F/-/A
13. Tag: Durch die Savanne nach Jinka
Wir brechen heute zu unserer zweiten Station im südlichen Omo-Tal auf. Der Weg führt uns
entlang kaum sichtbarer Pisten durch die weitläufige Savannenlandschaft. Unterwegs
besuchen wir Dimeka uns seinen farbenfrohen Markt. Hierher kommen alle Stämme aus
der Umgebung und wir können Hamer, Bena, Tsemai und Ari beobachten wie sie miteinander
handeln.
An späten Nachmittag erreichen wir Jinka. Hier besucht uns zum Abendessen ein Ethnologe
des lokalen kleinen Museums, welches die unterschiedlichen Stämme im Omo-Tal erforscht.
Zusammen mit dem Wissenschaftler können wir über die Eindrücke der letzten Tage
sprechen.
Fahrt: 4 Std., ca. 120 km, Piste.
1 Übernachtung in einer einfachen Lodge
F/-/A
14. Tag: Freier Vormittag und Fahrt nach Arba Minch
Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach
Ihren Bedürfnissen und persönlichen Vorstellungen. Unsere Kundinnen und Kunden
genießen die Inhalte unserer Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten
allerdings ab und zu ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen
wir gerne nach.
Wir empfehlen Ihnen den Besuch des Museums. Fakultativ ist natürlich auch ein Besuch der
nahen Mursi möglich. Alle Vorschläge finden Sie in den Detailinformationen im
Downloadbereich unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen“ – gleich
hinter der Rubrik „Leistungen“.
Am Nachmittag verlassen wir das Omo-Tal und fahren Richtung Arba Minch, dessen Name
übersetzt „40 Quellen“ bedeutet.
Fahrt: 5 Std., ca. 245 km, Asphalt.
2 Übernachtungen in einem Mittelklassehotel
F/-/A
15. Tag: Besuch der Dorze und Bootssafari
Wir fahren früh in die Guge-Berge, wo westlich der Stadt gelegen die Dorze leben. Schon
auf der Fahrt haben wir einen schönen Blick über den Abaya See und die umgebenen Berge.
Die Dörfer der Dorze und ihre eigentümlichen hohen ovalen Gehöfte sind einzigartig. Ein
lokaler Führer wird uns begrüßen und durch eines der Dörfer führen. Auf dem Spaziergang
lernen wir viel über die das ehemalige Kriegervolk und begegnen den Einheimischen auf der
Straße sowie bei einem Besuch in einer traditionellen Weberei.
Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem südlichsten See des
Ostafrikanischen Grabenbruchs in Äthiopien – dem Chamo-See. Vom Wasser aus können
wir zahlreiche Flusspferde und Krokodile sehen. Zudem ist der See Heimat mehrerer
Wasservögel-Kolonien, auch der Große Weiße Pelikan sowie der Afrikanische Fischadler sind
hier häufig anzutreffen.
Fahrt: 2 Std., ca. 60 km, Piste.
F/-/A
16. Tag: Rückflug nach Addis und Heimreise
Am Vormittag steht uns die Zeit zur freien Verfügung und wir können die Stadt auf eigene
Faust erkunden.
Am Mittag fliegen wir zurück in die Hauptstadt Addis Abeba. Dort erwartet uns zum
Abschied ein traditionelles Abendessen.
Im Anschluss werden wir zum internationalen Flughafen von Addis Abeba gebracht und
fliegen über Nacht zurück gen Heimat.
F/-/A
17. Tag: Ankunft
Am frühen Morgen Landung in Deutschland.
-/-/-
Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen
Termine & Leistungen
Frühbucher sparen bis zu 188 € ,ReiseleiterIn
Teilnehmer min/max
Preis
EZZuschlag
04.04.15
Lutz Scharf
6/12 TN
4.490 €
410 €
01.10.15
17.10.15
Lutz Scharf
6/12 TN
4.590 €
410 €
17.12.15
02.01.16
Lutz Scharf
6/12 TN
4.690 €
410 €
10.03.16
26.03.16
Lutz Scharf
6/12 TN
Auf Anfrage
Auf Anfrage
von
bis
19.03.15
Plätze
Es sind noch genügend Plätze verfügbar!
Mindestteilnehmerzahl aktuell erreicht, noch genügend Plätze verfügbar!
Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!
Reise auf Anfrage noch buchbar!
Leider keine freien Plätze verfügbar!
Enthaltene Leistungen
Flug Frankfurt–Addis Abeba–Frankfurt in der Economy Class
Inlandsflug Arba Minch–Addis Abeba
Alle Transfers laut Programm
Insg. 14 Übernachtungen (DZ): 13x Mittelklassehotels, 1x einfaches Hotel, jeweils Du/WC
14x Frühstück, 5x Mittagessen/Lunchpaket, 15x Abendessen
Programm-Details: 1 Stadtführung. 5 Wanderungen. Kaffee-Projekt Besuch. Gespräche mit Dorfältesten und
Wissenschaftlern. Hamar-Zeremonie. 1 Bootsfahrt • Eintritte laut Detailprogramm
Eintritte laut Detailprogramm
Qualifizierte Insight-Reiseleitung in Deutsch
Infomaterial
Nicht enthaltene Leistungen
An- und Abreise zum Flughafen in Frankfurt
fakultative Ausflüge
Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung
Reiseschutz
Visum: zzt. 20 USD
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Optionale Zusatzleistungen
Rail&Fly Ticket 45 € ,-
Hinweise
Generelle Hinweise
Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.
Preisinformationen
Früh buchen lohnt sich!
Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage
Programmhinweise
Die Reise hat Expeditionscharakter.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
667 KB
Tags
1/--Seiten
melden