close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

*** Was ist eine Hausarbeit? - 1 - - HumOZ

EinbettenHerunterladen
Opleiding Duitse taal en cultuur
***
Was ist eine Hausarbeit?
Was ist eine Hausarbeit?
Eine Hausarbeit ist eine schriftliche Ausarbeitung eines Themas. Sie ist bestimmt für ein
vorinformiertes Publikum. Der beurteilende Seminarleiter steht für ein anonymes
wissenschafliches Publikum.
Die Hausarbeit ist ausgerichtet auf die systematische Entwickelung eines Sachverhalts und auf
eine sachgerechte Darstellung, Diskussion und Lösung eines Problems. In der Hausarbeit wird
pointiert argumentiert. Beurteilungsmaßstäbe sind: Klarheit, Schlüssigkeit, sachliche
Angemessenheit, selbständiges Denken und nicht bloß Zusammenfassen.
Funktion
• Information vermitteln
•
Überzeugen, appellieren
Struktur
1. Einleitung : sie enthält
o die Hinführung zum Thema, allgemein Einführendes, was letztendlich zur
Problemstellung führt. Die Hinführung zum Thema braucht zunächst nicht direkt mit
der Problemstellung zusammen zu hängen.
o mehr allgemein was man so in der Forschungsliteratur zu dem Thema findet,
o was zu einer Forschungsfrage (und ihrer Teilfragen) führt. Es empfiehlt sich, diese
Forschungsfrage auch tatsächlich in der Frageform zu formulieren!
o das Forschungsziel: was hofft man mit der Lösung der Frage zu erreichen?
o die Methode: wie geht man vor, um die Forschungsfrage zu lösen?
o die Abgrenzung der zu analysierenden Texte: worauf beschränkt man sich, und wie
begründet sich diese Beschränkung?
2. Hauptteil: dieser Umfasst, in logischer und in der Einführung angekündigter Folge die
Behandlung der Forschungsfrage(n). Der Hauptteil ist in einzelnen Kapiteln gegliedert, wobei
jedes Kapitel endet mit dem Hinweis auf das folgende Kapitel.
3. Schluss: dieser enthält die Schlussfolgerung der Analyse, die ihrerseits zur Antwort der
anfangs gestellten Frage führt. Schön ist es, wenn man in diesem Schluss auch noch auf
weiterführende Forschungsfragen, die sich durch die Analyse ergeben haben, hingewiesen
werden kann.
4. Eventuelle Beilagen. Es kann sich hier um eine größere Menge von Grafiken handeln, um
sehr ausführliche Textabschnitte, um Tabellen etc. All das, was im Hauptteil den Textfluss
stören würde.
5. Bibliographie
Sprachliche Merkmale
Grammatik:
• Präsens
• Präteritum
• Passiv
• direkte und indirekte Rede
-1-
Opleiding Duitse taal en cultuur
***
Was ist eine Hausarbeit?
•
•
•
Konjunktiv I
komplexe Sätze
Substantivierungen
Wortschatz
• Bindewörter/Strukturwörter:
z.B. aber, alles in allem, als, also, aufgrund, außer, außerdem, dagegen, daher, damit,
daraufhin, daraus ergibt sich, das heißt, denn, dennoch, deshalb, einerseits, es sei denn, es
ist klar, Folge, folglich, der Grund, im Gegensatz zu, indem, jedoch, schließen, kurz,
letztendlich, nur, obwohl, schließlich, Schlussfolgerung, sodann, weil, weiter, wenn nur, zum
Schluss, zumal, zwar, außer …
• Fachsprache (z.B. Literatur-/Sprachwissenschaft)
• Fachbegriffe (Themenabhängig)
• Verben des Sagens:
z.B. sagen, ankündigen, einräumen, vermuten, einwerfen, erwidern, fortfahren, fragen usw.
• Verben des Meinens:
z.B. behaupten, berichten, bestreiten, meinen, unterschreiben, zugeben usw.
• Wörter mit denen man Reihungen markiert:
• z.B. erstens, zweitens, drittens, weiter, außerdem usw.
• Synonyme für oft benutzte Wörter:
• z. B. Autor, Schriftsteller, Dichter; Protagonist, Hauptdarsteller; Thema, Gegenstand;
Argument, Grund, Erklärung, Begründung, Argumentation; annehmen, ausgehen von usw.
Idiomatische Struktur
• Argumente:
z.B. einerseits, andererseits; erstens, zweitens, drittens; nicht A, nicht B, sondern C ;A
schlägt folgende Lösungsweg vor..., er begründet das mit..., dagegen spricht jedoch,
dass...usw.
• Auf sich selber und andere Bezug nehmen:
z.B.: ich/wir/man/passiv/es; (etwa: in dieser Arbeit geht es um; man vermutet, meines
Erachtens, laut + 2, nach meiner Meinung/Ansicht, meiner Meinung/Ansicht nach, nach
Aussage + 2, ihm zufolge, nach ihm usw.)
Übersicht der Kriterien:
Inhalt
¾ Einleitung: In einer wissenschaftlich begründeten Weise zum Forschungsthema hinführen,
das Problem der Arbeit deutlich darstellen; die Fragestellung feststellen und begründen;
Fragestellung als offene Frage formulieren; das Thema der Arbeit wird deutlich von nahe
liegenden Themen abgegrenzt; enthält einen Verweis auf im gegebenen Rahmen nicht
leistbare Ergebnisse; die methodische Prinzipien werden benannt; sie enthält einen Hinweis
auf den im folgenden eingeschlagenen Untersuchungsgang.
¾ Hauptteil: die Fragestellung ist als roter Faden zu erkennen; die Argumentation ist deutlich;
die Gedanken sind logisch strukturiert und auf das wesentliche konzentriert
¾ Schluss: der Schluss ist zusammenfassend; er ist keine Wiederholung des schon Gesagten;
die in der Einleitung aufgeworfene Frage wird beantwortet; Ansätze für weitere
Untersuchungen werden gegeben
Form
¾ Titelblatt: Seminar/Thema des Seminars, Semester, Seminarleiter; Titel der Arbeit; Name,
Matrikelnummer, Fach, Telefonnummer/ E-Mail-Adresse
-2-
Opleiding Duitse taal en cultuur
***
Was ist eine Hausarbeit?
¾
¾
¾
¾
¾
¾
Inhaltsverzeichnis: Angabe der Teile; Unterteilung des Hauptteils in Kapiteln; Unterteilung der
Kapitel in Paragraphen; Verzeichnis von Endnoten, Quellenverzeichnis, Literaturangabe,
alles mit Angabe der Paginierung.
Einleitung
Hauptteil: Kapitel-Paragrapheneinteilung
Schluss
Endnoten
Quellenverzeichnis/Literaturangabe
Aufmachung:
1,5 Zeilenabstand
Arial 10 oder Times New Roman 11
Seitenränder: 4 cm rechts und 4 cm links
Checklist
Inhalt
¾ Einleitung:
o Ist die Hinführung zum Thema von hinreichend allgemeinem Interesse?
o Ist das Problem der Arbeit deutlich exponiert?
o Ist die Fragestellung deutlich festgestellt und begründet?
o Ist sie als offene Frage formuliert?
o Ist das Thema der Arbeit deutlich von nahe liegenden Themen abgegrenzt?
o Gibt es einen Verweis auf im gegebenen Rahmen nicht leistbare Ergebnisse?
o Sind die methodischen Prinzipien benannt worden?
o Enthält sie einen Hinweis auf den im Folgenden eingeschlagenen
Untersuchungsgang?
¾ Hauptteil:
o Ist die Argumentation deutlich?
o Sind die Gedanken logisch strukturiert und auf das wesentliche konzentriert?
¾ Schluss:
o Ist der Schluss zusammenfassend?
o Ist er keine Wiederholung des schon Gesagten?
o Wird die in der Einleitung aufgeworfene Frage beantwortet?
o Werden Ansätze für weitere Untersuchungen gegeben?
Form
¾ Titelblatt: stehen Seminar/Thema des Seminars, Semester, Seminarleiter; Titel der Arbeit;
Name, Fach, Telefonnummer/ E-Mail-Adresse auf dem Titelblatt?
¾ Gibt es ein deutliches und nicht überfrachtetes Inhaltsverzeichnis? Ist das Inhaltsverzeichnis
ordnungsgemäß gegliedert? Sind die Teile der Arbeit Einleitung, Hauptteil, Schluss, deutlich
zu erkennen? Ist die Unterteilung des Hauptteils in Kapiteln verzeichnet? Ist die Unterteilung
der Kapitel in Paragraphen verzeichnet? Sind Quellenverzeichnis, Literaturangabe, Endnoten
verzeichnet? Ist die Paginierung angegeben?
¾ Fängt der Arbeit mit einer Hinführung zum Thema und einer gediegenen Einleitung an?
¾ Ist der Hauptteil deutlich gegliedert mittels einer Kapitel- und Paragrapheneinteilung?
¾ Schluss?
¾ Endnoten?
¾ Quellenverzeichnis/Literaturangabe?
-3-
Opleiding Duitse taal en cultuur
***
Was ist eine Hausarbeit?
Lerntipps:
¾ brainstormen: welche Themen im Anschluss an das Seminar interessieren mich? Was weiß
ich schon? Was möchte ich Näheres darüber wissen?
¾ orientieren: Wieviel und welche Forschungsliteratur gibt es zu den Themen, die mich
interessieren würden?
¾ scannen: global den Inhalt eines Buches oder Artikels erfassen indem man „querliest“:
Inhaltsverzeichnis, Forschungsfrage, Textauswahl, Schlussfolgerung lesen und festhalten
¾ sich festlegen: die Forschungsfrage wird ausformuliert, berücksichtigend die zur Verfügung
stehende Zeit und Studienpunkte:
¾ überschreite den ungefähr vorgegebenen Umfang der Arbeit nicht:
o 5 ECTS: 3 000 - 4 000 Wörter
o 10 ECTS: 6 000 – 8 000 Wörter
o 20 ECTS: 12 000 - 16.000 Wörter
o 30 ECTS: 24 000 – 32 000 Wörter
¾ um die richtige Sprachform, den richtigen Umgang mit Forschungsliteratur, d.h. die
fortwährende Einbettung der eigenen Beobachtungen und Analysen vorzunehmen, schaut
man sich um, wie „gestandene“ Forscher das machen!
¾ Zeitplanung: stelle einen Arbeitsplan auf, der Rechnung hält mit dem Einlesen, der
Literaturrecherche, die Erarbeitung der Forschungsfrage, der detaillierten Textanalyse, dem
Schreiben etc.
¾ notiere während der Leküren interessante Beobachtungen und Gedanken
¾ hinterfrage die benutzte Argumentationsstruktur
¾
ist die Problemstellung stets der rote Faden, wird nicht abgeschweift, ist die
Argumentationsführung konsequen?
-4-
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
10
Dateigröße
55 KB
Tags
1/--Seiten
melden