close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gesunde Ernährung Was ist das? Nahrungsergänzung Wann

EinbettenHerunterladen
5. Münchner Wissenschaftstage
22.- 25. September 2005
Else Kröner-Fresenius-Zentrum
für Ernährungsmedizin
Gesunde Ernährung
Was ist das?
Nahrungsergänzung
Wann sinnvoll?
1. Ausgewogene Ernährung: Lebensmittelvielfalt genießen
Nahrungsergänzungsmittel können angeboten werden als:
2. Fettreduktion und fettarme Lebensmittel:
60-80 g Fett pro Tag: Pflanzliche Öle bevorzugt Raps-, Oliven-,
Walnuss- und Sojaöl anstelle von tierischen Fetten
1. Mono-Präparate
2. Multi-Präparate
3. Lebensmittelzusätze
3. Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln:
Brot, Nudeln und Reis am besten aus Vollkorn verwenden
4. Gemüse und Obst – Nimm „5“ am Tag:
3 Portionen Gemüse und Hülsenfrüchte (400 g) und 2 Portionen
Obst (250 – 300 g), wahlweise auch Fruchtsaft
5. Täglich fettarme Milch und Milchprodukte:
Bester Calciumlieferant, enthält hochwertiges Eiweiß
6. 2 – 3 Portionen Seefisch, Fleisch oder Wurst pro Woche:
Seefische mit einem hohen Anteil von Omega-3 Fettsäuren
(Lachs, Makrele, Hering, Thunfisch)
7. Mind. 1,5 l Flüssigkeitszufuhr pro Tag:
Trinken Sie Wasser, ungesüßte Tees oder verdünnte
Fruchtsäfte. Alkoholische Getränke sind Genussmittel!
8. Ausreichend Bewegung:
Bewegen Sie sich täglich und achten Sie auf Ihr Gewicht
Folgende Substanzen können u.a. zum Einsatz kommen:
• Vitamine (Vitamine C, E, Folsäure etc.)
• Mengenelemente (Calcium, Magnesium etc.)
• Spurenelemente (Eisen, Jod, Fluorid, Selen etc.)
• Sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide, Phytoöstrogene etc.)
• Omega-3 bzw. Omega-6 Fettsäuren
• Ballaststoffe (Kleie, Fructose, Inulin etc.)
• Aminosäuren
Taurin)
/
stickstoffhaltige
Verbindungen
(Carnitin,
• Stoffe, Stoffgemische oder Lebensmittel in Trockenform
(Gelee Royale, Ginsengwurzelpulver etc.)
Wann ist eine Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll?
Mit gesunder Ernährung gelingt eine wirksame Prävention von:
• Herzinfarkt durch Vermeiden bzw. Reduzierung der klassischen
Risikofaktoren für Arteriosklerose
• Krebserkrankungen durch Meiden von krebsauslösenden
(Aflatoxine, Benzpyrene) sowie krebsfördernden Substanzen
(Übergewicht, Alkohol, Rauchen)
• Diabetes mellitus durch Verringerung des Körpergewichts
ƒ Bei ausgewogener gesunder Ernährung kein Nutzen
ƒ Nur bei bestimmten Bevölkerungsgruppen notwendig:
ƒ Schwangere Frauen: Folsäure, Jod, Eisen
ƒ Leistungssportler: Mengenelemente
ƒ Ältere Menschen (Heimbewohner, geriatrische Patienten)
BOTSCHAFT: Nahrungsergänzungsmittel sind in der Regel
überflüssig und ohne gesundheitlichen Nutzen
Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin
Lehrstuhl für Ernährungsmedizin der TU München
Am Forum 5, 85350 Freising / Weihenstephan
http://www.wzw.tu-muenchen.de/ernaehrungsmedizin/
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden