close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Spielerisch den Wortschatz erweitern Erzähl mir was vom Bauernhof

EinbettenHerunterladen
Spielerisch den Wortschatz erweitern
Ravensburger® Spiele Nr. 24 703 5
Illustration: Sabine Kraushaar
Design: DE Ravensburger, Kinetic, Miki Orange Design
Redaktion: Jutta Perkert, Vera Helming
Die Reihe SPIELEND ERSTES LERNEN
von Ravensburger lädt Kinder zum
spielerischen Entdecken ihrer Welt ein.
Durch altersgerechte Spielmaterialien
wird Ihr Kind individuell in allen wichtigen Entwicklungsbereichen gefördert.
Sprache, Basiskenntnisse und Motorik
werden mit Themen verknüpft, die sich
an den Interessen und der Lebenswelt
der Kleinsten orientieren. So finden Sie
in unseren Spielen eine Unterstützung
bei der sinnvollen Beschäftigung mit
Ihrem Kind. Optimale
Förderung bieten die
mit großer
Sorgfalt
ausgewählten
Materialien im
freien Spiel und
später auch im
ersten Spiel
mit einfachen
Regeln.
Erzähl mir was
vom Bauernhof
Sprachspiel für 1 bis 2 Kinder
ab 2 Jahren
Dieses Spiel
Erzähl mir was vom
fördert:
Bauernhof bietet
Wortschatz
zahlreiche SpielO
möglichkeiten und
Sprachentwicklung
Sprechanlässe. Die
O
Logisches
kunterbunten AbbilDenken
dungen laden zum
Entdecken ein, erweitern
den Wortschatz und fördern spielerisch
die Sprachentwicklung. Beim Aufbauen
des Bauernhauses aus extra dickem
Karton ist die Motorik Ihres Kindes
gefragt. Das Zuordnen der Tiere und
Fahrzeuge zur passenden Abbildung
schult die Wahrnehmung und das
logische Denken.
In den Info-Kästen finden
Sie weitere Spieltipps und
Förderhinweise.
1
Inhalt
1
2
3
4
5
6
Auf dem Bauernhof lebt Tom mit seinen
Eltern, seiner Schwester Mia und vielen
Tieren: Kühe, Pferde, Schweine, Hasen und
Hühner. Hier ist viel los: Der Traktor fährt
über den Hof, der Bauer lädt Stroh auf das
Förderband, der Transporter steht für den
Hofladen bereit und die Tiere tummeln sich
im Stall. Wo hat sich der Hase versteckt?
Wohin gehört das Schwein? Das Kälbchen
will zu seiner Mutter! Jedes Tier und jedes
Fahrzeug hat seinen Platz.
1 Dach
1 Bauernhaus
1 Bodenplatte
3 Strohballen
10 Spielfiguren
10 Aufstellfüße
1
2
3
4
Fahrzeuge
5
Bauernfamilie
Tiere
2
+
6
Vor dem ersten Spiel
Nehmen Sie das gesamte Spielmaterial
aus der Schachtel heraus und lösen Sie die
Spielfiguren und Strohballen vorsichtig aus
den Stanztafeln. Entsorgen Sie die Reste der
Stanztafel. Entnehmen Sie die Aufstellfüße
und entsorgen Sie den Verpackungsbeutel.
Wenn Ihr Kind noch
sehr klein ist:
Erstes Entdecken
Beim ersten Entdecken geht es zunächst
darum, die Spielmaterialien kennen zu lernen
und mit den Abbildungen vertraut zu werden.
Den Bauernhof wie ein Buch erkunden
Das Bauernhaus können Sie aufklappen
wie ein Buch. Nehmen Sie die Spielfiguren
zunächst ohne Aufstellfüße hinzu.
O
O
O
O
Wo parkt der Traktor?
Was macht der Bauer dort?
Was kann man im Hofladen kaufen?
Was gibt es für Werkzeuge?
Tür und Fenster einpuzzeln
Lassen Sie Ihr Kind die Tür und die Fenster
aus dem Bauernhaus und dem Dach herausnehmen und wieder einpuzzeln. Das macht
Spaß und fördert die Feinmotorik. Wenn
das Bauernhaus flach auf dem Tisch liegt,
funktioniert es am besten.
Bauernhaus aufbauen
Bauen Sie anschließend gemeinsam mit Ihrem
Kind das Bauernhaus auf der Bodenplatte auf.
Die Schlitze der Platte sind so geformt, dass
das Bauernhaus einen guten Halt hat, wenn
Sie es vorsichtig hineindrücken. Zum Schluss
wird das Dach auseinandergeklappt und auf
das Haus gesetzt.
Sehen Sie sich gemeinsam das Bauernhaus
und die Spielfiguren genau an.
Fragen Sie Ihr Kind dabei zum Beispiel:
O Was ist das für ein Tier?
Weißt du, welches Geräusch es macht?
O Wer wohnt auf dem Bauernhof?
Selbst probieren
Wenn Sie Ihrem Kind Schritt für Schritt
zeigen, wie man das Haus aufbaut, kann
es anschließend selbst einmal probieren,
das Haus aufzustellen. Mit etwas Hilfe und
3
Übung gelingt es immer besser. Stecken
Sie anschließend die Spielfiguren in die
Aufstellfüße.
Zum Bauernhof und zu den Tieren
passen zahlreiche Lieder und Reime,
mit denen Sie die Sprachentwicklung
prachentwicklung
Ihres Kindes anregen
n können.
Zum Beispiel:
Hoppe, hoppe, Reiter
er
Hopp, hopp, hopp,
Pferdchen lauf Galopp
pp
Häschen in der Grube
be
O
O
O
Freies Spiel
Der Bauernhof eignet sich sehr gut zum
freien Spiel. Ihr Kind kann mit dem Haus
und den Spielfiguren seiner eigenen Fantasie
freien Lauf lassen.
O
Ermuntern Sie Ihr Kind, Spielzeugautos
und Kuscheltiere in seinem Zimmer zu
suchen und zu holen, die auch zum
Bauernhof passen. Was passt in das
Bauernhaus hinein?
O
Lassen Sie Ihr Kind die Spielfiguren
und die geholten Spielzeuge sortieren:
Welche Tiere gibt es?
Welche Fahrzeuge hat der Bauer?
Wer gehört zur Bauernfamilie?
Jeder an seinen Platz!
für 1 bis 2 Spieler
Ziel des Spiels ist es, alle Spielfiguren
an den richtigen Platz zu stellen. Denn jedes
Tier gehört zu seiner Familie, zum Beispiel
die Hasenmutter zu
den Hasenkindern.
Und jedes Fahrzeug gehört auf
den Stellplatz
an der Seite des
Bauernhofs. Hier
sieht man bereits
einen geparkten Traktor.
Vorbereitung
Stellen Sie das Bauernhaus auf die Bodenplatte. Lassen Sie das Dach des Bauernhofs
bei dieser Spielvariante beiseite, damit Ihr
Kind die Abbildungen im Bauernhof besser
sehen kann. Stellen Sie alle Spielfiguren
vor der Bodenplatte auf. Die Spielfiguren
der Bauernfamilie benötigen Sie in dieser
Variante nicht.
Los geht’s!
Nehmen Sie ein beliebiges Tier
oder Fahrzeug in die Hand.
Fragen Sie Ihr Kind:
O Was ist das?
O Welches Geräusch macht es?
O Wo gehört es hin?
Die Tiere brauchen frisches Stroh!
Durch das Fenster im Dach kann
Ihr Kind Strohballen ins Innere des
Hauses werfen. Das macht Ihrem Kind
bestimmt Spaß und schult außerdem
die Feinmotorik. Zählen Sie gemeinsam
mit!
Fordern Sie Ihr Kind
auf, die Spielfigur
an ihren Platz zu
stellen.
4
Spielen zwei Kinder mit, ist anschließend das
zweite Kind mit Benennen und Platzieren der
nächsten Figur an der Reihe. Danach geht es
abwechselnd weiter.
Spielen zwei Kinder mit, können sie gemeinsam mit einer Figur spielen: Sie helfen mit
vereinten Kräften, dass die Figur aus der
Bauernfamilie schnell vorankommt.
Ende des Spiels
Hinweis: Spielen zwei Kinder mit, kann jedes auch
seine eigene Bauernfigur auswählen und es wird
um die Wette gespielt.
Wenn alle Tiere bei ihren Familien und alle
Fahrzeuge auf dem Stellplatz stehen, ist das
Spiel zu Ende.
Wenn Ihr Kind schon
etwas größer ist:
Los geht’s!
Stellen Sie zusammen mit dem Kind alle
Tiere und Fahrzeuge zunächst an ihren Platz.
Während die Bauernfamilie außer Haus ist,
tummeln sich die Tiere im Stall, besuchen
Was ist vertauscht?
sich gegenseitig und auch die Fahrzeuge
geraten etwas durcheinander: Dazu hält
für 1 bis 2 Spieler
sich Ihr Kind die Augen zu. Währenddessen
Ziel des Spiels ist es, zu entdecken,
vertauschen Sie zwei
welche Tiere oder Fahrzeuge nicht an ihrem
Spielfiguren miteinanPlatz sind. Anschließend gilt es, alle Tiere
der, zum Beispiel
und Fahrzeuge wieder an ihren richtigen Platz
den Traktor und
zu stellen. Dann freut sich die Bauernfamilie,
das Schwein.
wenn sie in den Stall kommt.
Auf Ihr Signal darf
das Kind wieder die
Vorbereitung
Augen öffnen.
Spielt Ihr Kind das Spiel allein, wählt es ein
Bauernkind aus und stellt diese Spielfigur auf Nun versucht Ihr Kind herauszufinden, welche
das Startfeld: die dunkelgraue Steinplatte auf beiden Spielfiguren miteinander vertauscht
dem Weg zur Tür.
wurden.
O
Hat Ihr Kind die beiden Figuren erkannt?
Dann sagt es, was falsch ist, und stellt
die Figuren wieder auf den richtigen Platz.
Nun darf Ihr Kind die Bauernfigur ein Steinfeld weiter nach vorne ziehen.
O
Hat das Kind die beiden vertauschten
Figuren nicht erkannt? Dann dürfen Sie
natürlich helfen. Die Bauernfigur geht
jedoch kein Steinfeld weiter vor.
5
Anschließend hält sich Ihr Kind wieder die
Augen zu und wartet, bis Sie zwei Figuren
miteinander vertauscht haben. Dann sucht es
wieder, schafft Ordnung und zieht eventuell
die Figur weiter.
Dann freut sich die Bauernfamilie, dass im
Stall wieder alles in Ordnung ist, und es gibt
frisches Stroh, damit es die Tiere schön weich
haben.
Hinweis: Spielen zwei Kinder mit unterschiedlichen
Figuren, hat das Kind gewonnen, dessen Spielfigur als
Erste durch die Tür geht. Natürlich kann noch weitergespielt werden, bis auch die zweite Figur durch die
Tür in den Stall gekommen ist.
Hinweis: Spielen zwei Kinder mit, sind die Kinder
abwechselnd an der Reihe.
Spielt dabei jedes Kind mit einer eigenen Bauernfigur,
laufen diese um die Wette.
Ende des Spiels
Spieltipp für ältere Kinder:
Mit den Bauernhof-Materialien können
Sie bei älteren Kindern das Hörverstehen
fördern und die Präpositionen üben:
Geben Sie vor, wie zwei Figuren
zueinander stehen, zum Beispiel:
„Das Pferd steht vor
der Kuh.“
„Der Traktor steht
hinter / neben
dem Haus.“
Anschließend
stellt Ihr Kind die
Situation nach.
Oder Sie stellen
mit den Figuren
eine Situation dar und
fragen beispielsweise:
„Welche Tiere stehen im Haus?“
„Welche davor / dahinter / innen / außen?“
Das Spiel endet, wenn die Figur aus der Bauernfamilie vom letzten Lauffeld noch einen Schritt
weiter durch die Tür in den Stall ziehen kann.
O
O
O
D: Bitte dafür sorgen, dass die Umrandungen der Pappteile und die ausgelösten Pappreste nicht in Kinderhand
gelangen. Sie sind kein Spielzeug und
müssen entsorgt werden!
F: Veillez à ce que les bordures des
éléments et les résidus en carton
restent hors de portée des enfants.
Ce ne sont pas des jouets et ils doivent
être éliminés !
I: Assicurarsi che i bordi delle parti di
cartone e i resti di cartone sfusi non
finiscano nelle mani dei bambini. Dette
parti non sono un giocattolo e vanno
gettate via!
Weitere Tipps und Anregungen unter www.spielendersteslernen.de
© 2012 Ravensburger Spieleverlag
Ravensburger Spieleverlag
Postfach 24 60, D-88194 Ravensburg
Distr. CH: Carlit + Ravensburger AG
Grundstr. 9, CH-5436 Würenlos
www.ravensburger.com
6
229627
O
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
868 KB
Tags
1/--Seiten
melden