close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog - HAINZL

EinbettenHerunterladen
Konjunkturblatt
September 2014
im Auftrag der A12 - Wirtschaft, Tourismus, Sport
BESCHÄFTIGUNG*
ARBEITSLOSIGKEIT
INDUSTRIEPRODUKTION
»» Die unselbstständige Aktivbeschäftigung in der Steiermark konnte im September 2014 um +0,7 % erhöht
werden (Ö: +0,6 %). »» Die Zahl der beim AMS als arbeitslos vorgemerkten
Personen stieg im September 2014 steiermarkweit um
+10,8 % (Ö: +11,8 %).
»» Der Produktionswert der technischen Produktion lag im Juni
2014 in der Steiermark um +0,7 % über dem Vorjahresniveau (Ö: -1,3 %). »» Geschlechterspezifisch betrachtet profitierten die Frauen
(+0,9 %) und die Männer (+0,5 %).
»» Ende September 2014 waren somit in der Steiermark
36.489 Personen beim AMS als arbeitslos vorgemerkt. »» Im Bereich Bergbau und Herstellung von Waren konnte der
Produktionswert der technischen Produktion um +3,1 %
erhöht werden (Ö: -1,0 %).
»» Die Arbeitslosenzahlen stiegen sowohl bei den
Frauen (+6,7 %) als auch bei den Männern (+14,5 %). »» Die Auftragseingänge des produzierenden Bereichs sanken
in der Steiermark im Juni 2014 um -5,3 % (Ö: -5,6 %).
»» Im Dienstleistungsbereich wurde ein Plus von +0,9 %
beobachtet, im produzierenden Bereich blieb die Aktivbeschäftigung weitgehend konstant (-0,1 %).
Unselbstständige
Aktivbeschäftigung*
Bundesland
Bestand
September 2014
Arbeitslosigkeit im
Bundesländervergleich
Veränderung zum
Vorjahr in %
Bestand
September 2014
Bundesland
Entwicklung der technischen Produktion
Juni 2014, Veränderung im Vorjahresvergleich in %
Veränderung zum
Vorjahr in %
Vorarlberg
150,497
1.6
Vorarlberg
9.400
5,1
Burgenland
99,698
1.1
Kärnten
20.960
7,7
Tirol
306,434
1.1
Tirol
20.625
8,9
Niederösterreich
577,637
0.8
Burgenland
7.878
9,6
Steiermark
484,776
0.7
Niederösterreich
48.151
10,1
Österreich
3,464,318
0.6
Steiermark
36.489
10,8
Wien
790,148
0.6
Österreich
292.135
11,8
Oberösterreich
614,025
0.5
Oberösterreich
33.574
13,4
Salzburg
237,635
0.2
Wien
101.887
14,5
Kärnten
203,468
-0.4
13.171
14,7
Salzburg
-30,0
-25,0
-20,0
-15,0
-10,0
-5,0
0,0
5,0
10,0
Steiermark
Produzierender Bereich
Österreich
davon Bergbau,
Herstellung von Waren
davon Energie- und Wasserversorgung
davon Bauwesen
Technische Produktion im
produzierenden Bereich (B-F) in Mio. €
3.500
Aktivbeschäftigung im Überblick*
Steiermark
Veränderung
gegenüber dem
Vorjahr in %
Bestand
September 2014
Arbeitslosigkeit: Struktur
2.500
Frauen
16.873
6,7
19.616
14,5
Frauen
216.070
0,9
Männer
Männer
268.706
0,5
Jugendliche <25
Jahren
5.601
3,2
8.457
4,3
50 und älter
8.858
13,3
-0,1
länger als 1
Jahr arbeitslos
2.101
181,6
Personen in
Schulung
9.287
0,8
Land- und Forstwirtschaft
Produzierender
Bereich
146.074
Herstellung von
Waren
100.143
-0,2
Dienstleistungsbereich
330.245
0,9
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
* Inklusive freie Dienstnehmer.
2.000
Veränderung
gegenüber dem
Vorjahr in %
Bestand
September 2014
Steiermark
3.000
1.500
1.000
-
Jun.08
Jun.09
Jun.10
Jun.11
5,4 %
(0,2)
6,5 %
(0,1)
6,5 %
(-0,2)
5,4 %
(0,4)
3,9 %
(0,4)
6,9 %
(0,3)
6,6 %
(0,3)
5,1 %
(0,7)
12,1 %
(1,6)
Steiermark: 6,8 % (0,6)
Österreich: 7,6 % (0,7)
Arbeitslosenquote September 2014
5,4 %
(0,6)
5,8 %
(0,6)
6,3 %
(0,1)
-5
,9
7, 6,9
0
-1
2,
1
6,
0
5,
0
-4
,9
(Veränderung zum Vorjahrsmonat in %-Punkten)
3,
9
Kofinanziert von der Europäischen Union
Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
Jun.14
Quelle: STATISTIK AUSTRIA, Konjunkturerhebung, Berechnungen JR-POLICIES.
Arbeitslosenquote in %, September 2014, nationale Berechnung
SÜDTIROL
Investitionen in Ihre Zukunft
Jun.13
Quelle: AMS, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
STMK
Wirtschaft, Tourismus, Sport
Jun.12
Technische Produktion = Gesamtproduktion (Eigenproduktion
und durchgeführte Lohnarbeit bewertet mit dem für die Arbeit
erhaltenen Lohngroschen).
5,8 %
(0,3)
CH
Steiermark
500
0
5
10
20 Kilometer
Z
Quelle: AMS, Berechnungen und Darstellung JR-POLICIES, Stand 15.10.2014.
WIBIS Steiermark
Konjunkturüberblick September 2014
Aktivbeschäftigung*:
In der Steiermark konnte die Aktivbeschäftigung im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat um
+0,7 % auf einen Beschäftigungsbestand von 484.776 aktiven Beschäftigungsverhältnissen erhöht werden.
Geschlechterspezifisch betrachtet konnten Frauen (+0,9 %) wie auch Männer (+0,5 %) profitieren. Unterteilt
nach Wirtschaftsbereichen konnten vor allem die Bereiche Information und Kommunikation (+12,1 %), die Landund Forstwirtschaft (+4,3 %) und die erweiterten Wirtschaftsdienste (+2,4 %) Beschäftigungszuwächse
realisieren. Rückgänge verzeichneten vor allem der Handel (-0,9 %), die Herstellung von Waren (-0,2%) sowie
die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (-1,1 %).
In Österreich stieg die unselbstständige Aktivbeschäftigung im September 2014 im Vorjahresvergleich um
+0,6 % bzw. um +22.012 Beschäftigungsverhältnisse. Somit wurde Ende September 2014 ein Bestand von rund
3,5 Mio. aktiven Beschäftigungsverhältnissen erreicht. Geschlechterspezifisch betrachtet profitierten von dieser
Beschäftigungsausweitung die Frauen mit +0,9 % und die Männer mit +0,5 %. Unterteilt nach
Wirtschaftsbereichen konnten vor allem im Dienstleistungsbereich Beschäftigungszuwächse realisiert werden.
Die Bereiche Information und Kommunikation (+3,4 %), Verkehr und Lagerei (+1,5 %), die
Beherbergung/Gastronomie (+1,3 %) sowie die erweiterten Wirtschaftsdienste (+1,1 %) konnten deutliche
Beschäftigungszuwächse realisieren. Beschäftigungsreduktionen wurden hingegen im Baugewerbe/Bau (-1,1 %)
und in der Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (-1,6 %) beobachtet.
Arbeitslosigkeit:
Die Arbeitslosenquote (ALQ) stieg in der Steiermark im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat um
+0,6 %-Punkte, in Gesamtösterreich wurde ein Anstieg um +0,7 %-Punkte beobachtet. Somit betrug die ALQ im
September 2014 in der Steiermark 6,8 %, in Österreich lag sie bei 7,6 %. Regional betrachtet wurden die
höchsten Anstiege zum Vorjahresmonat in den Bezirken Graz (Stadt) (+1,6 %-Punkte) sowie in Graz-Umgebung
(+0,7 %-Punkte) beobachtet. Absolut gesehen wurde im September 2014 die höchste ALQ in Graz (Stadt) mit
12,1 % registriert, die niedrigste hingegen in Weiz mit 3,9 %.
Die Zahl der beim AMS als arbeitslos gemeldeten Personen stieg im September 2014 weiter an. Österreichweit
wurde im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Anstieg der als arbeitslos vorgemerkten
Personen um +11,8 %, in der Steiermark um +10,8 % beobachtet. Somit waren in der Steiermark Ende
September 2014 insgesamt 36.489 Personen beim AMS als arbeitslos gemeldet. Regional betrachtet sank die
Zahl der als arbeitslos gemeldeten Personen lediglich im Bezirk Leoben (-3,2 %). Die höchsten Anstiege der
Arbeitslosenzahlen wurden in den Bezirken Graz-Stadt (+18,3 %) und Graz-Umgebung (+16,0 %) beobachtet.
Produktion:
In der Steiermark lag der Wert der technischen Produktion im produzierenden Bereich im Juni 2014 um +0,7 %
über dem Niveau des Vorjahresmonats. Somit lag der Produktionswert im produzierenden Bereich in der
Steiermark bei rund € 2,7 Mrd. Die Auftragseingänge sanken im Vergleichszeitraum um -5,3 %.
Österreichweit sank der Wert der technischen Produktion im produzierenden Bereich im Juni 2014 im Vergleich
zum Vorjahr um -1,3 %. Somit lag der Produktionswert im produzierenden Bereich in Österreich bei rund € 15,6
Mrd. Die Auftragseingänge verzeichneten in Gesamtösterreich im Juni 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat
einen Rückgang um -5,6 %.
*Inklusive freie Dienstnehmer.
Stand: 15.10.2014
Seite 2 von 15
WIBIS Steiermark
Konjunkturblätter für die Steiermark
WIBIS Steiermark
Wirtschaftspolitisches Berichts- und Informationssystem Steiermark, Phase 11
JOANNEUM RESEARCH Institut für Wirtschafts- und Innovationsforschung (POLICIES)
Im Auftrag des Wirtschaftsressorts des Landes Steiermark
Inhalt
Beschäftigung
Beschäftigte gesamt*, September 2014
Beschäftigte nach Branchen, Steiermark*, September 2014
Beschäftigte nach Branchen, Österreich*, September 2014
Beschäftigte nach Branchen Steiermark und Österreich*, September 2014
Arbeitslosigkeit
Arbeitsmarkt in der Steiermark im September 2014
Arbeitsmarkt in Österreich im September 2014
Arbeitsmarkt Steiermark und Österreich, September 2014
Arbeitslosenquoten in den steirischen Bezirken
Arbeitslose in den steirischen Bezirken
Konjunkturindikatoren
Konjunkturerhebung für die Steiermark (ÖNACE 2008)
Konjunkturerhebung für Österreich (ÖNACE 2008)
Konjunkturvergleich Steiermark versus Österreich
Stand: 15.10.2014
Seite 3 von 15
WIBIS Steiermark
Beschäftigte gesamt*, September 2014
Steiermark/Österreich
Die Gesamtbeschäftigung (inklusive Präsenzdiener und Kinderbetreuungsgeldbezieher/innen) stieg in
der Steiermark und in Österreich im September 2014 im Vorjahresvergleich um +0,5 %.
Veränderung der Zahl der Gesamtbeschäftigten gegenüber dem Vergleichsmonat
des Vorjahres in %
Steiermark
Österreich
4,0
3,0
2,0
1,0
0,0
-1,0
-2,0
-3,0
Sep 14
Sep 13
Sep 12
Sep 11
Sep 10
Sep 09
Sep 08
Sep 07
Sep 06
Sep 05
Sep 04
-4,0
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Beschäftigte gesamt*,
September 2014
Steiermark
... Frauen
... Männer
Österreich
... Frauen
... Männer
496.920
226.974
269.946
3.550.791
1.647.501
1.903.290
Veränderung gegenüber dem
Vormonat
Vorjahr
absolut
in %
absolut
in %
3.215
1.234
1.981
-1.473
-4.063
2.590
0,7
0,5
0,7
-0,0
-0,2
0,1
2.535
1.443
1.092
18.107
10.627
7.480
0,5
0,6
0,4
0,5
0,6
0,4
Quelle: HVSV.
1
Die Gesamtbeschäftigten enthalten auch die Präsenzdiener und die
KinderbetreuungsgeldbezieherInnen mit aufrechtem Beschäftigungsverhältnis.
*Inklusive freie Dienstnehmer.
Stand: 15.10.2014
Seite 4 von 15
WIBIS Steiermark
Arbeitslosenquote in %, September 2014
Steiermark, 13 Bezirke
Die Arbeitslosenquote (ALQ) stieg in der Steiermark im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat
um +0,6 %-Punkte, in Gesamtösterreich wurde ein Anstieg um +0,7 %-Punkte beobachtet. Somit betrug die
ALQ im September 2014 in der Steiermark 6,8 %, in Österreich lag sie bei 7,6 %. Regional betrachtet wurden
die höchsten Anstiege zum Vorjahresmonat in den Bezirken Graz (Stadt) (+1,6 %-Punkte) sowie in GrazUmgebung (+0,7 %-Punkte) beobachtet. Absolut gesehen wurde im September 2014 die höchste ALQ in
Graz (Stadt) mit 12,1 % registriert, die niedrigste hingegen in Weiz mit 3,9 %.
Veränderung der Arbeitslosenquote gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres
Steiermark
Österreich
Veränderung in %-Punkten
2,5
2,0
1,5
1,0
0,5
0,0
-0,5
-1,0
-1,5
Sep.14
Sep.13
Sep.12
Sep.11
Sep.10
Sep.09
Sep.08
Sep.07
Sep.06
Sep.05
Sep.04
-2,0
Quelle: AMS, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Österreich
Steiermark
Graz (Stadt)
Deutschlandsberg
Graz-Umgebung
Murtal
Leibnitz
Leoben
Liezen
Murau
Voitsberg
Weiz
Bruck-Mürzzuschlag
Hartberg-Fürstenfeld
Südoststeiermark
Quelle: AMS.
September
2014,
absolut
September
2013,
absolut
Veränderung
zum Vorjahr
in %-Punkten
7,6
6,8
12,1
5,8
5,1
6,9
6,3
6,5
5,8
5,4
6,6
3,9
6,5
5,4
5,4
6,9
6,2
10,5
5,2
4,4
6,6
6,2
6,7
5,5
5,2
6,3
3,5
6,4
5,0
4,8
0,7
0,6
1,6
0,6
0,7
0,3
0,1
-0,2
0,3
0,2
0,3
0,4
0,1
0,4
0,6
Erläuterungen: Regionale Arbeitslosenrate = Anteil der Arbeitslosen an den unselbständig Berufstätigen (seit
2008 unselbstständig Beschäftigte lt. Hauptverband der Sozialversicherungsträger (HV) nach Wohnortbezirk
+ vorgemerkte Arbeitslose laut AMS). Der polit. Bezirk Radkersburg entspricht dem Arb. Bezirk Mureck und
der politische Bezirk Weiz den Arb. Bezirken Weiz und Gleisdorf.
Stand: 15.10.2014
Seite 5 von 15
WIBIS Steiermark
Vorgemerkte Arbeitslose, September 2014
Steiermark, 13 Bezirke
Die Zahl der beim AMS als arbeitslos gemeldeten Personen stieg im September 2014 weiter
an. Österreichweit wurde im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Anstieg
der als arbeitslos vorgemerkten Personen um +11,8 %, in der Steiermark um
+10,8 % beobachtet. Somit waren in der Steiermark Ende September 2014 insgesamt
36.489 Personen beim AMS als arbeitslos gemeldet. Regional betrachtet sank die Zahl der
als arbeitslos gemeldeten Personen lediglich im Bezirk Leoben (-3,2 %). Die höchsten
Anstiege der Arbeitslosenzahlen wurden in den Bezirken Graz-Stadt (+18,3 %) und GrazUmgebung (+16,0 %) beobachtet.
Vorgemerkte Arbeitslose, September 2014 (STMK: 36.489)
Vorgemerkte Arbeitslose, September 2014 (STMK: 36.489)
Graz (Stadt) Graz (Stadt)
12751
12.751
Graz-Umgebung
3798
Graz-Umgebung
3.798
Bruck-Mürzzuschlag
2657
Bruck-Mürzzuschlag
2.657
Leibnitz
2329
Hartberg-Fürstenfeld
2190
Leibnitz
2.329
Murtal
2072
2.190
LiezenHartberg-Fürstenfeld
1965
Südoststeiermark Murtal
1944
2.072
Leoben
1627
Liezen
1.965
Weiz
1564
Südoststeiermark
1.944
Deutschlandsberg
1505
Voitsberg
1459
Leoben
1.627
Murau
628
Weiz
1.564
Deutschlandsberg
Voitsberg
Murau
1.505
1.459
628
September
2014, absolut
Österreich
Steiermark
Graz (Stadt)
Deutschlandsberg
Graz-Umgebung
Murtal
Leibnitz
Leoben
Liezen
Murau
Voitsberg
Weiz
Bruck-Mürzzuschlag
Hartberg-Fürstenfeld
Südoststeiermark
292.135
36.489
12.751
1.505
3.798
2.072
2.329
1.627
1.965
628
1.459
1.564
2.657
2.190
1.944
Quelle: AMS.
September 2013,
absolut
261.259
32.934
10.780
1.355
3.273
1.984
2.284
1.680
1.842
605
1.372
1.399
2.634
2.014
1.712
Veränderung
Veränderung
zum Vorjahr,
zum Vorjahr, in
absolut
%
30.876
11,8
3.555
10,8
1.971
18,3
150
11,1
525
16,0
88
4,4
45
2,0
-53
-3,2
123
6,7
23
3,8
87
6,3
165
11,8
23
0,9
176
8,7
232
13,6
Quelle: AMS.
Erläuterungen: Zahl der zum Zweck der Arbeitsvermittlung gemeldeten Personen, die nicht
in Beschäftigung oder Ausbildung stehen. Regionale Zuordnung erfolgt nach dem Wohnort
des Arbeitslosen. Der politische Bezirk Graz-Umgebung ist im Arbeitsmarktbezirk Graz
enthalten, der polit. Bezirk Radkersburg entspricht dem Arb. Bezirk Mureck und der politsche
Bezirk Weiz den Arb. Bezirken Weiz und Gleisdorf.
Stand: 15.10.2014
Seite 6 von 15
WIBIS Steiermark
Beschäftigte nach Branchen, Steiermark*, September 2014
In der Steiermark konnte die Aktivbeschäftigung im September 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat
um +0,7 % auf einen Beschäftigungsbestand von 484.776 aktiven Beschäftigungsverhältnissen erhöht
werden. Geschlechterspezifisch betrachtet konnten Frauen (+0,9 %) wie auch Männer (+0,5 %)
profitieren. Unterteilt nach Wirtschaftsbereichen konnten vor allem die Bereiche Information und
Kommunikation (+12,1 %), die Land- und Forstwirtschaft (+4,3 %) und die erweiterten Wirtschaftsdienste
(+2,4 %) Beschäftigungszuwächse realisieren. Rückgänge verzeichneten vor allem der Handel (-0,9 %),
die Herstellung von Waren (-0,2%) sowie die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (-1,1 %).
Aktivbeschäftigte Steiermark*, September 2014
0,7
0,7
Insgesamt
Aktivbeschäftigte Steiermark*, September 2014
Veränderung gegenüber dem Vormonat in %
I
0,7
Frauen
F
0,6
M
0,7
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
0,7
0,6
0,9
0,9
0,5
0,7
Männer
0,5
Veränderung gegenüber dem Vormonat in %
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Bestand
September
2014*
Gesamtbeschäftigte1
AKTIVBESCHÄFTIGTE
Frauen
Männer
A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren
... Davon Technologiebereich2
D/E Energieversorgung, Wasserversorgung; Abwasser- und
Abfallentsorgung und Beseitigung von
Umweltverschmutzungen
F Baugewerbe/Bau
G Handel; Instandhaltung und Reparatur von
Kraftfahrzeugen
H Verkehr und Lagerei
Veränderung gegenüber dem
Vormonat
Vorjahr
absolut in % absolut in %
496.920
484.776
216.070
268.706
8.457
1.151
100.143
38.277
3.215
3.267
1.337
1.930
3.153
-7
-374
-74
0,7
0,7
0,6
0,7
59,4
-0,6
-0,4
-0,2
2.535
3.332
1.984
1.348
350
-18
-198
-234
0,5
0,7
0,9
0,5
4,3
-1,5
-0,2
-0,6
6.187
-3
-0,0
49
0,8
38.593
75
0,2
92
0,2
70.189
428
0,6
-626
-0,9
J Information und Kommunikation
22.782
22.964
7.902
236
-863
25
1,0
-3,6
0,3
54
82
855
0,2
0,4
12,1
K Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
11.979
-38
-0,3
-132
-1,1
L-N erweiterte Wirtschaftsdienste
O-U Öff. Verwaltung, Unterrichtswesen,
Gesundheits/Sozialwesen, Sonst. Dienstleistungen
52.550
-262
-0,5
1.223
2,4
141.879
897
0,6
1.601
1,1
I Gastgewerbe/Beherbergung und Gastronomie
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
1
Die Gesamtbeschäftigten enthalten auch die Präsenzdiener und die KinderbetreuungsgeldbezieherInnen mit
aufrechtem Beschäftigungsverhältnis.
2
Als Technologiebereich wird die Branchengruppe (NACE 2-Steller in Klammer) Herstellung von chemischen
Erzeugnissen (20), Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen (21), Herstellung von
Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (26), Herstellung von elektrischen
Ausrüstungen (27), Maschinenbau (28), Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (29), Sonstiger
Fahrzeugbau (30) bezeichnet.
*Inklusive freie Dienstnehmer.
Stand: 15.10.2014
Seite 7 von 15
WIBIS Steiermark
Beschäftigte nach Branchen, Österreich*, September 2014
In Österreich stieg die unselbstständige Aktivbeschäftigung im September 2014 im Vorjahresvergleich
um +0,6 % bzw. um +22.012 Beschäftigungsverhältnisse. Somit wurde Ende September 2014 ein
Bestand von rund 3,5 Mio. aktiven Beschäftigungsverhältnissen erreicht. Geschlechterspezifisch
betrachtet profitierten von dieser Beschäftigungsausweitung die Frauen mit +0,9 % und die Männer mit
+0,5 %. Unterteilt nach Wirtschaftsbereichen konnten vor allem im Dienstleistungsbereich
Beschäftigungszuwächse realisiert werden. Die Bereiche Information und Kommunikation (+3,4 %),
Verkehr und Lagerei (+1,5 %), die Beherbergung/Gastronomie (+1,3 %) sowie die erweiterten
Wirtschaftsdienste (+1,1 %) konnten deutliche Beschäftigungszuwächse realisieren.
Beschäftigungsreduktionen wurden hingegen im Baugewerbe/Bau (-1,1 %) und in der Erbringung von
Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (-1,6 %) beobachtet.
Aktivbeschäftigte Österreich*, September 2014
Aktivbeschäftigte Österreich*, September 2014
-0,1 in %
Veränderung gegenüber dem Vormonat
Insgesamt
-0,1
Insg
-0,3
Frau
0,1
Män
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen
JR-POLICIES.
-0,3
Frauen
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
0,6 0,6
0,9
0,5
0,9
0,1
Männer
0,5
Veränderung gegenüber dem Vormonat in %
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Bestand
September
2014*
Gesamtbeschäftigte1
AKTIVBESCHÄFTIGTE
Frauen
Männer
A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren
... Davon Technologiebereich2
D/E Energieversorgung, Wasserversorgung; Abwasser- und
Abfallentsorgung und Beseitigung von
Umweltverschmutzungen
F Baugewerbe/Bau
G Handel; Instandhaltung und Reparatur von
Kraftfahrzeugen
H Verkehr und Lagerei
I Gastgewerbe/Beherbergung und Gastronomie
J Information und Kommunikation
K Erbringung von Finanz- und
Versicherungsdienstleistungen
L-N erweiterte Wirtschaftsdienste
O-U Öff. Verwaltung, Unterrichtswesen,
Gesundheits/Sozialwesen, Sonst. Dienstleistungen
Veränderung gegenüber dem
Vormonat
Vorjahr
absolut in % absolut in %
3.550.791
3.464.318
1.569.962
1.894.356
29.190
5.864
587.453
212.038
-1.473
-2.055
-4.003
1.948
4.771
-15
-918
-523
-0,0
-0,1
-0,3
0,1
19,5
-0,3
-0,2
-0,2
18.107
22.012
13.366
8.646
485
-98
-446
1.357
0,5
0,6
0,9
0,5
1,7
-1,6
-0,1
0,6
42.611
-178
-0,4
587
1,4
267.845
1.906
0,7
-2.871
-1,1
534.140
1.225
0,2
1.912
0,4
184.130
196.777
83.420
382
-17.705
-20
0,2
-8,3
-0,0
2.640
2.564
2.745
1,5
1,3
3,4
115.814
-773
-0,7
-1.848
-1,6
398.156
-116
-0,0
4.288
1,1
1.018.918
9.386
0,9
12.054
1,2
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
1
Die Gesamtbeschäftigten enthalten auch die Präsenzdiener und die KinderbetreuungsgeldbezieherInnen mit
aufrechtem Beschäftigungsverhältnis.
2
Als Technologiebereich wird die Branchengruppe (NACE 2-Steller in Klammer) Herstellung von chemischen
Erzeugnissen (20), Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen (21), Herstellung von
Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (26), Herstellung von elektrischen
Ausrüstungen (27), Maschinenbau (28), Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (29), Sonstiger
Fahrzeugbau (30) bezeichnet.
*Inklusive freie Dienstnehmer.
Stand: 15.10.2014
Seite 8 von 15
WIBIS Steiermark
Beschäftigte nach Branchen Steiermark und Österreich*, September 2014
Im September 2014 verzeichnete die Steiermark einen Zuwachs bei der Aktivbeschäftigung um +0,7 % gegenüber dem
Vorjahr (Österreich +0,6 %).
Aktivbeschäftigte Steiermark und Österreich*, September
2014 (Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %)
Aktivbeschäftigte Steiermark und Österreich*, September 2014 (Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %)
Insgesamt
S
Steiermark
Ö
Frauen
0,7
0,6
0,7
Männer
0,9
0,5
0,9
0,5
0,5
0,9
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
0,6
Österreich
0,9
0,5
Insgesamt
Frauen
Männer
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
Veränderung gegenüber dem
Vormonat in %
Vorjahr in %
Steiermark Österreich Steiermark Österreich
Gesamtbeschäftigte1
AKTIVBESCHÄFTIGTE
... Frauen
... Männer
A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
B Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren
... Davon Technologiebereich2
D/E Energieversorgung, Wasserversorgung; Abwasserund Abfallentsorgung und Beseitigung von
Umweltverschmutzungen
F Baugewerbe/Bau
G Handel; Instandhaltung und Reparatur von
Kraftfahrzeugen
H Verkehr und Lagerei
I Gastgewerbe/Beherbergung und Gastronomie
J Information und Kommunikation
K Erbringung von Finanz- und
Versicherungsdienstleistungen
L-N erweiterte Wirtschaftsdienste
O-U Öff. Verwaltung, Unterrichtswesen,
Gesundheits/Sozialwesen, Sonst. Dienstleistungen
0,7
0,7
0,6
0,7
59,4
-0,6
-0,4
-0,2
-0,0
-0,1
-0,3
0,1
19,5
-0,3
-0,2
-0,2
0,5
0,7
0,9
0,5
4,3
-1,5
-0,2
-0,6
0,5
0,6
0,9
0,5
1,7
-1,6
-0,1
0,6
-0,0
-0,4
0,8
1,4
0,2
0,7
0,2
-1,1
0,6
0,2
-0,9
0,4
1,0
-3,6
0,3
0,2
-8,3
-0,0
0,2
0,4
12,1
1,5
1,3
3,4
-0,3
-0,7
-1,1
-1,6
-0,5
-0,0
2,4
1,1
0,6
0,9
1,1
1,2
Quelle: HVSV, eigene Berechnungen JR-POLICIES.
1
Die Gesamtbeschäftigten enthalten auch die Präsenzdiener und die KinderbetreuungsgeldbezieherInnen mit
aufrechtem Beschäftigungsverhältnis.
2
Als Technologiebereich wird die Branchengruppe (NACE 2-Steller in Klammer) Herstellung von chemischen Erzeugnissen
(20), Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen (21), Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen
und optischen Erzeugnissen (26), Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (27), Maschinenbau (28), Herstellung von
Kraftwagen und Kraftwagenteilen (29), Sonstiger Fahrzeugbau (30) bezeichnet.
*Inklusive freie Dienstnehmer.
Stand: 15.10.2014
Seite 9 von 15
WIBIS Steiermark
Arbeitsmarkt in der Steiermark im September 2014
In der Steiermark stieg im September 2014 die Zahl der beim AMS als arbeitslos vorgemerkten
Personen im Vorjahresvergleich um +10,8 %. Somit waren Ende September 2014 steiermarkweit
36.489 Personen beim AMS als arbeitslos vorgemerkt. Von der Erhöhung der Arbeitslosenzahlen
waren sowohl die Frauen (+6,7 %) als auch die Männer (+14,5 %) betroffen. Die
Jugendarbeitslosigkeit stieg im Vergleich um nur +3,2 %, die Arbeitslosigkeit der älteren Personen
zeigte einen Anstieg um +13,3 %, vor allem stieg jedoch die Langzeitarbeitslosigkeit (+181,6 %) auf
2.101 betroffene Personen. Die Schulungsaktivität zeigte im Vergleich zum Vorjahresmonat einen
Zuwachs von +0,8 %.
Vorgemerkte Arbeitslose in der Steiermark im September 2014
Gesamt
Frauen
-1,9
-5,6
10,8
6,7
Vorgemerkte Arbeitslose in der Steiermark im September
2014
1,5
Veränderung gegenüber Männer
dem VormoVeränderung 14,5
gegenüber dem Vorjahr in %
Ges
-1,9
10,8
-1,4
Jugendliche unter 25 Jahren-5,6
6,7
Frau
3,2
1,5
14,5
Män
-2,4 3,2
Juge
50 und älter-1,4
-2,4
13,3 13,3
50 u
läng
11,5
181,611,5
länger als 1 Jahr arbeitslos
181,6
Veränderung gegenüber dem Vormonat in %
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Quelle: AMS.
Bestand
September
2014
Vorgemerkte Arbeitslose (AL)
... Frauen
... Männer
... Jugendliche unter 25 Jahren
... 50 und älter
... länger als 1 Jahr arbeitslos
Schulungsteilnehmer (SC)
... Frauen
... Männer
AL und SC
... Frauen
... Männer
Arbeitslosenquote in %
... Frauen
... Männer
36.489
16.873
19.616
5.601
8.858
2.101
9.287
5.304
3.983
45.776
22.177
23.599
6,8
6,9
6,8
Veränderung gegenüber dem
Vormonat
Vorjahr
absolut
in %
absolut
in %
-716
-1.003
287
-79
-222
216
1.349
1.011
338
633
8
625
-0,2
-0,4
0,0
-1,9
-5,6
1,5
-1,4
-2,4
11,5
17,0
23,5
9,3
1,4
0,0
2,7
-2,4
-5,7
0,7
3.555
1.064
2.491
174
1.041
1.355
78
-2
80
3.633
1.062
2.571
0,6
0,4
0,8
10,8
6,7
14,5
3,2
13,3
181,6
0,8
-0,0
2,0
8,6
5,0
12,2
9,5
5,6
13,1
Quelle: AMS.
Stand: 15.10.2014
Seite 10 von 15
WIBIS Steiermark
Arbeitsmarkt in Österreich im September 2014
In Österreich stieg die Zahl der beim AMS als arbeitslos vorgemerkten Personen im September
2014 im Vorjahresvergleich um +11,8 % bzw. um +30.876 Personen. Ende September 2014
waren somit österreichweit 292.135 Personen beim AMS als arbeitslos vorgemerkt. In
Österreich waren Frauen (+9,9 %) und Männer (+13,5 %) von der Zunahme betroffen.
Österreichweit stieg die Jugendarbeitslosigkeit um +6,1 %. Die Arbeitslosenzahlen der
Personen ab 50 Jahren zeigte in Gesamtösterreich eine Erhöung um +15,7 %, die
Langzeitarbeitslosigkeit um +98,6 %. Die Zahl der Schulungsteilnehmer wurde im September
2014 um +3,4 % erhöht.
Vorgemerkte Arbeitslose in Österreich im September 2014
Gesamt
Frauen
-0,1
11,8
-2,0
9,9
Vorgemerkte Arbeitslose in Österreich im September
1,7 2014
Männer
13,5
dem Vorjahr in %
Veränderung gegenüber dem VormoVeränderung gegenüber
-0,1
11,8
Gesa
1,0
Jugendliche unter 25 Jahren
-2,0
9,9 6,1
Frau
Män
1,7
13,5
1,0
6,1 0,6
Juge
50 und älter
15,7
50 u
0,6
15,7
läng
4,1
98,6 4,1
länger als 1 Jahr arbeitslos
98,6
Veränderung gegenüber dem Vormonat in %
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Quelle: AMS.
Bestand
September
2014
Vorgemerkte Arbeitslose (AL)
... Frauen
... Männer
... Jugendliche unter 25 Jahren
... 50 und älter
... länger als 1 Jahr arbeitslos
Schulungsteilnehmer (SC)
... Frauen
... Männer
AL und SC
... Frauen
... Männer
Arbeitslosenquote in %
... Frauen
... Männer
292.135
133.614
158.521
44.066
73.654
13.847
76.908
38.804
38.104
369.043
172.418
196.625
7,6
7,5
7,7
Veränderung gegenüber dem
Vormonat
Vorjahr
absolut
in %
absolut
in %
-186
-2.792
2.606
443
457
539
13.586
8.315
5.271
13.400
5.523
7.877
-0,0
-0,1
0,1
-0,1
-2,0
1,7
1,0
0,6
4,1
21,5
27,3
16,1
3,8
3,3
4,2
-0,0
-1,7
1,4
30.876
12.008
18.868
2.549
9.995
6.874
2.506
591
1.915
33.382
12.599
20.783
0,7
0,6
0,8
11,8
9,9
13,5
6,1
15,7
98,6
3,4
1,5
5,3
9,9
7,9
11,8
10,4
8,5
12,1
Quelle: AMS.
Stand: 15.10.2014
Seite 11 von 15
WIBIS Steiermark
Arbeitsmarkt Steiermark und Österreich, September 2014
Im direkten Vergleich Steiermark zu Österreich ist zu erkennen, dass die Arbeitslosigkeit in der Steiermark im
September 2014 um +10,8 %, in Österreich hingegen um +11,8 % im Vorjahresvergleich gestiegen ist.
Vorgemerkte Arbeitslose Steiermark und Österreich, September 2014
(Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %)
10,8
Steiermark
6,7
ung gegenüber dem Vorjahr in %)
Gesamt
Frauen
Männer
... Jugendliche u... 50 und älthr arbeitslos14,5
S
10,8
6,7
14,5
3,2
13,3
181,6
Ö
11,8
9,9
13,5
6,1
15,7
98,6
11,8
Österreich
9,9
13,5
Gesamt
Frauen
Männer
Quelle: AMS.
Veränderung gegenüber dem
Vormonat in %
Vorjahr in %
Steiermark Österreich
Steiermark
Österreich
Vorgemerkte Arbeitslose (AL)
... Frauen
... Männer
-1,9
-5,6
1,5
-0,1
-2,0
1,7
10,8
6,7
14,5
11,8
9,9
13,5
... Jugendliche unter 25 Jahren
-1,4
1,0
3,2
6,1
... 50 und älter
-2,4
0,6
13,3
15,7
... länger als 1 Jahr arbeitslos
11,5
4,1
181,6
98,6
Schulungsteilnehmer (SC)
... Frauen
17,0
23,5
9,3
1,4
0,0
2,7
-2,4
-5,7
0,7
21,5
27,3
16,1
3,8
3,3
4,2
-0,0
-1,7
1,4
0,8
-0,0
2,0
8,6
5,0
12,2
9,5
5,6
13,1
3,4
1,5
5,3
9,9
7,9
11,8
10,4
8,5
12,1
... Männer
AL und SC
... Frauen
... Männer
Arbeitslosenquote in %
... Frauen
... Männer
Quelle: AMS.
Stand: 15.10.2014
Seite 12 von 15
WIBIS Steiermark
Konjunkturerhebung für die Steiermark (ÖNACE 2008)
aktuelles Monat: Jun. 14
In der Steiermark lag der Wert der technischen Produktion im produzierenden Bereich im Juni 2014 um
+0,7 % über dem Niveau des Vorjahresmonats. Somit lag der Produktionswert im produzierenden
Bereich in der Steiermark bei rund € 2,7 Mrd. Die Auftragseingänge sanken im Vergleichszeitraum
um -5,3 %.
Technische Produktion im produzierenden Bereich (B-F) in Mio. €
9.000
8.000
7.000
6.000
5.000
4.000
3.000
Steiermark
Linearer Trend
2.000
1.000
2Q14
2Q13
2Q12
2Q11
2Q10
2Q09
2Q08
2Q07
2Q06
2Q05
2Q04
2Q03
2Q02
2Q01
0
Quelle: STATISTIK AUSTRIA, Konjunkturerhebung.
Jun. 14
in MIO. €
Technische Produktion1
... B-C
... D-E
... F
Auftragseingänge
... B-C
2. Quartal
in MIO. €
Veränderung gegenüber dem
Vorjahresmonat
Vorjahresquartal
absolut
in %
absolut
in %
2.678,6
2.254,6
201,9
222,1
2.006,6
1.603,5
7.807,8
6.577,0
614,0
616,8
5.886,4
4.836,8
19,8
67,2
-64,3
16,8
-113,1
-149,6
0,7
3,1
-24,1
8,2
-5,3
-8,5
-15,6
162,2
-229,9
52,2
-245,7
-313,1
-0,2
2,5
-27,2
9,2
-4,0
-6,1
403,1
1.049,7
36,6
10,0
67,4
6,9
... D-E
... F
Quelle: Statistik Austria, eigene Berechnungen JR-POLICES.
Erläuterungen:
1
Technische Produktion = Gesamtproduktion (Eigenproduktion und durchgeführte Lohnarbeit bewertet mit dem für
die Arbeit erhaltenen Lohngroschen).
Die Quartalswerte ergeben sich aus der Summe der entsprechenden Monatswerte.
Benennung:
ÖNACE 2008-Abschnitte
B
Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C
Herstellung von Waren
D
Energieversorgung
E
Wasserversorgung
F
Bauwesen
B-F
Produzierender Bereich
Stand: 15.10.2014
Seite 13 von 15
WIBIS Steiermark
Konjunkturerhebung für Österreich (ÖNACE 2008)
aktuelles Monat: Jun. 14
Österreichweit sank der Wert der technischen Produktion im produzierenden Bereich im Juni 2014 im
Vergleich zum Vorjahr um -1,3 %. Somit lag der Produktionswert im produzierenden Bereich in
Österreich bei rund € 15,6 Mrd. Die Auftragseingänge verzeichneten in Gesamtösterreich im Juni 2014
im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Rückgang um -5,6 %.
Technische Produktion im produzierenden Bereich (B-F) in Mio. €
60.000
50.000
40.000
30.000
20.000
Österreich
Linearer Trend
10.000
2Q14
2Q13
2Q12
2Q11
2Q10
2Q09
2Q08
2Q07
2Q06
2Q05
2Q04
2Q03
2Q02
2Q01
0
Quelle: STATISTIK AUSTRIA, Konjunkturerhebung.
Jun. 14
in MIO. €
Technische Produktion1
... B-C
... D-E
... F
Auftragseingänge
... B-C
2. Quartal
in MIO. €
Veränderung gegenüber dem
Vorjahresmonat
Vorjahresquartal
absolut
in %
absolut
in %
15.563,3
11.702,7
2.362,8
1.497,8
10.430,2
7.851,2
46.168,1
34.774,6
7.160,3
4.233,1
30.850,2
23.693,9
-210,8
-112,9
-158,4
60,6
-619,1
-255,0
-1,3
-1,0
-6,3
4,2
-5,6
-3,1
-550,7
322,6
-1.045,4
172,1
-363,5
-328,1
-1,2
0,9
-12,7
4,2
-1,2
-1,4
2.579,0
7.156,2
-364,2
-12,4
-35,4
-0,5
... D-E
... F
Quelle: Statistik Austria, eigene Berechnungen JR-POLICES.
Erläuterungen:
1
Technische Produktion = Gesamtproduktion (Eigenproduktion und durchgeführte Lohnarbeit bewertet mit dem
für die Arbeit erhaltenen Lohngroschen).
Die Quartalswerte ergeben sich aus der Summe der entsprechenden Monatswerte.
Benennung:
ÖNACE 2008-Abschnitte
B
Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C
Herstellung von Waren
D
Energieversorgung
E
Wasserversorgung
F
Bauwesen
B-F
Produzierender Bereich
Stand: 15.10.2014
Seite 14 von 15
WIBIS Steiermark
Konjunkturvergleich Steiermark versus Österreich
aktueller Monat: Jun. 14
aktuelles Quartal: 2. Quartal 14
Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag im Juni 2014 der Produktionswert der
technischen Produktion im produzierenden Bereich in der Steiermark um +0,7 % über
dem Wert des Vorjahresmonats, in Gesamtösterreich wurde ein Rückgang um -1,3 %
beobachtet. Bei den Auftragseingängen ergab sich im Vergleich zum Vorjahresmonat
in der Steiermark eine Reduktion um -5,3 %, in Gesamtösterreich belief sich der
Rückgang auf -5,6 %.
Technische Produktion im produzierenden Bereich (B-F), Veränderung in %
zum Vorjahresquartal
30,0
20,0
10,0
0,0
-10,0
Steiermark
-20,0
Österreich
2Q14
2Q13
2Q12
2Q11
2Q10
2Q09
2Q08
2Q07
2Q06
2Q05
-30,0
Quelle: STATISTIK AUSTRIA, Konjunkturerhebung.
Technische Produktion1
Veränderung gegenüber dem
Vorjahresmonat in %
Vorjahresquartal in %
Steiermark
Österreich
Steiermark
Österreich
... B-C
... D-E
... F
Auftragseingänge
... B-C
0,7
3,1
-24,1
8,2
-5,3
-8,5
-1,3
-1,0
-6,3
4,2
-5,6
-3,1
-0,2
2,5
-27,2
9,2
-4,0
-6,1
-1,2
0,9
-12,7
4,2
-1,2
-1,4
10,0
-12,4
6,9
-0,5
... D-E
... F
Quelle: Statistik Austria, eigene Berechnungen JR-POLICES.
Erläuterungen:
1
Technische Produktion = Gesamtproduktion (Eigenproduktion und durchgeführte Lohnarbeit
bewertet mit dem für die Arbeit erhaltenen Lohngroschen).
Die Quartalswerte ergeben sich aus der Summe der entsprechenden Monatswerte.
Benennung:
ÖNACE 2008-Abschnitte
B
Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
C
Herstellung von Waren
D
Energieversorgung
E
Wasserversorgung
F
Bauwesen
B-F
Produzierender Bereich
Stand: 15.10.2014
Seite 15 von 15
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 586 KB
Tags
1/--Seiten
melden