close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In Oberösterreich tut sich was in Sachen Triathlon! - Franz

EinbettenHerunterladen
Heeressport Nr. 2/1990
29
In Oberösterreich tut sich was in
Sachen Triathlon!
Die guten sportlichen Leistungen sowie
der Einsatz aller Funktionäre und Mitglieder bei solchen Großveranstaltungen werden von der Öffentlichkeit positiv aufgenommen. Daß dies weiterhin so bleibt,
darum bemüht sich der HSV OÖ!
Interessierte, die sich der Sektion Triathlon des HSV OÖ anschließen wollen,
erteilt Hptm Dietmar Kapsamer, Hillerkaserne, 4033 Linz/Ebelsberg, gerne Auskunft.
Im Triathlonclub ist jeder herzlichst willkommen, sei es als Leistungs- oder Hobbysportler, der aus reiner Freude an der
Bewegung mitmachen will. Das kameradschaftliche Element soll dabei in erster Linie zum Tragen kommen.
Unser Motto: Wir sporteln gemeinsam,
tauschen Erfahrungen aus, geben einander Tips und helfen uns gegenseitig!
Auch unterstützende Mitglieder sind
gerne gesehen.
Foto: C + R
Das erfolgreiche Triathlon-Team des HSV OÖStrachon, Entenfellner, Will und
Obstlt Zehetmayer) blickt optimistisch in die Zukunft.
Triathlon, eine Ausdauersportart, die
sich aus Schwimmen, Radfahren und Laufen zusammensetzt, erfreut sich immer
größerer Beliebtheit, wie die steigenden
Teilnehmerzahlen der letzten Jahre beweisen.
Der HSV OÖ war an der Entwicklung
dieser Sportart mit seinen Athleten und
Funktionären maßgeblich beteiligt. Allen
voran der geschf. Präsident des HSV O0,
Obstlt Hans Zehetmayer (Vizepräsident
des OÖTRV), Sektionsleiter Hptm Dietmar
Kapsamer und sein Stellvertreter Franz
Helfenschneider (Landessportwart des
OÖTRV).
Unter dieser Leitung bildete sich anfangs um den Jungstar Kpl Otto Helfenschneider schnell ein starkes Team.
Inzwischen kann der HSV OÖ schon
eine stolze Bilanz vorweisen. So qualifizierte sich 1989 Peter Entenfellner in der Allg.
Klasse für die Europameisterschaft in Cascais, Portugal, und Otto Helfenschneider
für die Junioren-EM in Genf.
Beide HSV-Athleten landeten in Cascais und Genf im guten Mittelfeld und bei
den Österreichischen mit Günther Strachon vom Nationalteam an dritter Stelle.
Weiters gab es durch Helfenschneider
Platz 3 bei den österr. Juniorenmeisterschaften.
Otto stellt inzwischen als Militärischer
Mehrkämpfer auch an der HSNS im Leitstungszentrum Wr. Neustadt seinen Mann.
Wird aber trotzdem seiner Lieblingsdisziplin „Triathlon" die Treue halten, sofern es
sein dichtgedrängtes Programm erlaubt.
Der OÖ Meistertitel ist seit Einführung
von Landesmeisterschaften natürlich fest
in HSV-Händen und auch bei den Damen
ist die jugendliche Dagmar Schöberl (18
Jahre und Mitglied des Nationalteams) ein
Talent, das für die Zukunft hoffen läßt!
Für die guten Leistungen in der Disziplin Schwimmen zeichnet Obstlt Zehetmayr als Schwimmtrainer verantwortlich.
Er leitet auch die Kadertrainingskurse des
OÖTRV in Zusammenarbeit mit Landessportwart Franz Helfenschneider.
Aber nicht nur als Verein macht der
HSV OÖ im Triathlon von sich Reden,
auch als Veranstalter. So wird 1990 bereits
der 4. Internat. Triathlon unter Mithilfe aller
Sektionen des HSV OÖ, in Zusammenarbeit mit der Stadt Linz, dem ARBÖ und
ASKÖ, am 26. 8. 1990 in Linz/Pichlingsee,
stattfinden. „Diese Veranstaltung ist keine
geringere als die Europameisterschaft
'90 im Kurztriathlon!
Der HSV OÖ ist bei der EM für den
Schwimmbewerb verantwortlich. Den Löwenanteil der. Arbeit leistet hier die Sektion
Tauchen mit der Absicherung und Markierung der Schwimmstrecke.
0
- DK: Ein Blick hinter
die Steckdose
Wir alle brauchen Strom. Von Jahr zu
Jahr mehr. Strom ist die Voraussetzung für
viele Umweltmaßnahmen. Fast alle technischen Einrichtungen zur Reinhaltung von
Luft, Boden und Wasser bedienen sich der
elektrischen Energie.
Der Strom kommt aus der Steckdose.
Richtig. Aber was steckt hinter der Steckdose?
Die Österreichische Draukraftwerke AG
mit ihren Kraftwerksstandorten in der
Steiermark (Dampfkraftwerke Zeltweg und
Voitsberg) und in Kärnten (Dampfkraftwerk
St. Andrä, zehn Laufkraftwerke an der
Drau, Speicherkraftwerke Reißeck und Malta) bietet Interessierten einen Einblick in
die faszinierende Technik der Stromproduktion.
Auskünfte gibt die ÖDK-Pressestelle
gerne:
Osterreichische Draukraftwerke AG,
9010 Klagenfurt, Kohldorfer Straße 98,
Telefon: 0463/21551-559.
M. A.
Sendlhofer
Hafner, Platten- und Fliesenlegermeister
Handel und Verlegung von Fliesen,
Marmor, Kachelöfen, Herde und Öfen
5541 Altenmarkt im Pongau
Telefon (0 64 52) 528, Telex 67 667
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 418 KB
Tags
1/--Seiten
melden