close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 9 8 7 1 3 5 2 9 A B H R C N V ? W

EinbettenHerunterladen
DMSC Bielefeld präsentierte Motorsport im Doppelpack
Mofa-Rennen und Nachttrial bei herrlichem Spätsommer Wetter
Der DMSC Bielefeld e.V. im ADAC erlebte zusammen mit vielen Motorsportfreunden aus
Ostwestfalen-Lippe einen phantastischen Saisonausklang. Die Motorsportveranstaltungen
drei und vier des Clubs von der Eckendorfer Straße bildeten den Abschluss eines rundum
gelungenen Sportjahres und konnten wieder viele Zweiradfreunde begeistern.
Den Anfang zum „Motorsport-Samstag“ auf dem Leineweberring machte das ADAC ZweiStunden-Mofa-Enduro um den Linnenbecker Mofa Offroad Pokal 2014. Beim Start um
15.00 Uhr ließen sich 41 Teams von Fahrtleiter Hartmut Klöpping auf die Reise auf der
950 Meter langen Strecke schicken. Damit konnte die Rekordmarke aus dem vergangenen Jahr erneut geknackt werden. Dieser Anmelderekord dokumentiert, dass man beim
DMSC auch in Sachen Mofa-Rennen auf dem richtigen Weg ist! Die Startaufstellung wurde durch ein extra durchgeführtes Zeittraining ermittelt. Hier profitierten die Organisatoren
um den Verantwortlichen Frank Kosleck von der vom ADAC Ostwestfalen-Lippe zur Verfügung gestellten Transponder-Anlage.
Das für den DMSC startende Team „Crossleck“ mit André Haake, Robert und Richard
Kosleck wurden bis ca. 40 Minuten vor dem Ende des Rennens den Erwartungen gerecht
und konnten einen sehr guten dritten Platz behaupten. Leider schlug dann (42 Runden
konnten gefahren werden) die Defekthexe in Form einer abgescherten Antriebswelle zu
und aus war der Traum von einem Podiumsplatz. Gesamtsieger wurde das Team HJT in
der sogenannten „Puch-Klasse“ mit insgesamt 75 Runden nach zwei Stunden Fahrzeit.
Vom ADAC 2 Stunden Mofa-Rennen leitete der DMSC dann um 19:00 Uhr nahtlos über
zum Nachttrial in künstlichen Sektionen! Der vierte und damit letzte Lauf zur ADAC StadtTrial-Pokal-Serie 2014 stand an und Jan und Tim Junklewitz vom DMSC hatten für die
sieben gemeldeten Spitzentrialer sechs anspruchsvolle Sektionen vorbereitet. Ausgeleuchtet wurde die Szenerie vom Technik-Trupp der Johanniter Unfallhilfe aus Bielefeld.
Die Zuschauer richteten ihr besonderes Augenmerk an diesem Abend natürlich auf Fabian Fenner vom MSC Sieker. Für ihn ging es im Finale auf dem Leineweberring um die
Behauptung seines ersten Platzes in der Gesamtwertung der ADAC Stadt-Trial Pokal Serie. Mit 6 Fehlerpunkten aus dem Vorlauf lag´ er vor dem Finale nur auf Platz vier. Hier
konnte er aber noch einmal sein Können abrufen und verbesserte sich mit 11 Strafpunkten auf den zweiten Platz der Tageswertung.
Damit war ihm der Gesamtsieg im ADAC Stadt-Trial-Pokal 2014 nicht mehr zu nehmen.
Tagessieger wurde mit 9 Strafpunkten im Finale Manfred Sustrate vom MSC Brake. Auf
dem dritten Platz landete Frank Derbogen vom MSC Sieker (14 Strafpunkte), der mit nur
2 Fehlern im ersten Durchgang von den meisten Zuschauern als Favorit gehandelt wurde.
„Das Trial unter Flutlicht ist schon etwas ganz Besonderes! Aufgrund der ungewohnten
Schattenbildung ist das Fahren anspruchsvoller!“, so der Drittplatzierte. DMSC Clubfahrer
Sascha Hanning wurde mit 15 Strafpunkten Fünfter und hatte lediglich eine Nullsektion
weniger auf seinem Konto als der punktgleiche Felix Fenner vor ihm.
Der DMSC Trialbeauftragte Ulrich Friske zieht ein durchweg positives Fazit: „Zum Saisonabschluss wurde heute noch einmal toller Motorsport auf dem Leineweberring geboten! Allen Helfern vielen Dank für die hervorragende Unterstützung!“. Detaillierte Ergebnisse und eine Photoauswahl dazu auch auf der Internetseite des DMSC
www.dmscbielefeld.de
Ergebnis 4. Lauf zur ADAC Stadt-Trial-Pokal Serie 2014:
Sportkommissar:
Punktrichter:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
André Schwarz
Andreas Bröker
Manfred Sustrate (Vorlauf 3 / Finale 9 Punkte)
Fabian Fenner (Vorlauf 6 / Finale 11 Pkt.)
Frank Derbogen (Vorlauf 2 / Finale 14 Punkte)
Felix Fenner (Vorlauf 8 / Finale 15 Punkte)
Sascha Hanning (Vorlauf 9 / Finale 15 Punkte)
Kevin Spiekerkötter (Vorlauf 5 / Finale 18 Pkt.)
Danny Grunwald (Vorlauf 19 / Finale 24 Punkte)
Fahrtleiter: Michael Junklewitz
Zeitnehmer: Michael Junklewitz
MSC Brake e.V. im ADAC
MSC Sieker e.V. im ADAC
MSC Sieker e.V. im ADAC
MSC Sieker e.V. im ADAC
DMSC Bielefeld e.V. im ADAC
MSC Sieker e.V. im ADAC
MSC Brake e.V. im ADAC
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
767 KB
Tags
1/--Seiten
melden