close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ich bin, was ich ausstrahle! - BPW Club Zug

EinbettenHerunterladen
Caroline Theiss-Wolfsberger
ZRM®-Selbstmanagement-Trainerin
Physiotherapeutin
Herzlich willkommen zum Vortrag:
Ich bin, was ich ausstrahle!
Machen Sie ein Kreuzchen unter das Bild, das Ihrer Meinung nach
auf Sie zutrifft. Falls es Ihnen Schwierigkeiten macht, sich selbst einzuschätzen, fragen Sie Menschen in Ihrem Umfeld, die werden Ihnen sicher
weiterhelfen können.
Sind Sie Baguette oder
Gipfeli?
Baguette
Gipfeli
Wechselwirkung KörperPsyche
Warum ist Körpersprache
so wichtig?
1 Axiom von Paul Watzlawick:
„Wir können nicht nicht kommunizieren!“
Warum ist Körpersprache
so wichtig?
Körpersprache ist die erste Form der
Kommunikation:
Warum ist Körpersprache
so wichtig?
Körpersprache ist die erste Form der
Kommunikation:
Ø In unserer Entwicklungsgeschichte = Evolution
Warum ist Körpersprache
so wichtig?
Körpersprache ist die erste Form der
Kommunikation:
Ø In unserer Entwicklungsgeschichte = Evolution
Ø In unserer Individualentwicklung
Skala zur Erfassung von Aufrichtung aus
Embodiment-Experiment
dem Experiment von Weisfeld und
Skala zur Erfassung des Grades
von Aufrichtung
aus
Beresford
(1982)
dem Experiment von Weisfeld und Beresford (1982)
Embodiment
Erlebnis
Emotion
Verkörperung
Somatische Marker
Ø  Relevante Erfahrungen werden gespeichert und bewertet
gut für mich gewesen,
wieder machen
( Nach Antonio Damasio)
−
+
schlecht für mich gewesen,
bleiben lassen
Negative somatische
Marker
Positive somatische
Marker
Mentales Training
Psyche beeinflusst Körper
Bodyfeetback
68
Bewegen Sie
Wechselwirkung KörperPsyche
So beeinflussen sich Körper und
Psyche gegenseitig
Dieses Lö
reich, wenn I
der Besuch d
dass ich mitt
wieder völlig
Schultern los
der Muskula
Feedback hei
Uns allen
Arbeit, am be
Bewegungsviren
Bewegungsperlen
Von Waschmaschinen und Gipfeli
Die aufrechte Haltung ist
angeboren
Die aufrechte Haltung ist uns angeboren
Bauch locker lassen!
Embodiment
für das persönliche
Selbstmanagement nutzen
"
 Wie funktioniert es nicht?
"
 Wie funktioniert es?
Bewegungsviren
Bewegungsperlen
■
■
■
■
Drehen Sie die Arme neben dem Körper hängend nach außen, so dass
die Daumen nach außen zeigen.
Winkeln Sie die Handgelenke nach hinten ab und strecken und spreizen Sie Ihre Finger so weit, wie es Ihnen möglich und angenehm ist.
Halten Sie diese Dehnstellung einen Moment und lassen dann
wieder locker.
Wiederholen Sie diese Bewegung mehrere Male. 2.24
Bewegungsperlen
2.24 Ausgleichsübung unten
Machen Sie nun dieselbe Übung in horizontaler Armstellung:
■
■
■
■
Bevor Sie die Arme zur Seite öffnen, fixieren Sie die Schultern nach
hinten unten und heben Ihr Brustbein, wie Sie es oben gelernt haben.
Die Handgelenke sind abgewinkelt, die Finger gestreckt und gespreizt.
Diese Dehnstellung kurz halten, dann wieder locker lassen.
Auch diese Übung sollten Sie mehrmals wiederholen. 2.25
Bewegungsperlen
2.25 Ausgleichsübung in der Mitte
Bevor Sie die Arme in Aussendrehung nach oben heben, fixieren
Sie die Schultern nach hinten unten und heben Ihr Brustbein.
Die Handgelenke sind abgewinkelt, die Finger gestreckt und
gespreizt und die Daumen zeigen nach hinten.
Diese Dehnstellung kurz halten, dann wieder locker lassen.
Auch diese Übung sollten Sie mehrmals wiederholen. 2.26
■
■
■
■
Bewegungsperlen
Fallbeispiel
Manager mit Schwierigkeiten,
sich bei seinem Vorgesetzten
durchzusetzen
Ich bleibe auf Kurs!
Fallbeispiel
Verwaltungsangestellte in
leitender Funktion mit
Unsicherheit bei öffentlichen
Auftritten
Auf meine Löwenkraft vertrauend,
behalte ich den Überblick
Fallbeispiel
Mutter von pubertierenden
Söhnen wird zum Elterngespräch
gebeten
Pah!
Motto-Ziele
Caroline TheissWolfsberger
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
8 608 KB
Tags
1/--Seiten
melden