close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bei der Präsentation der Sommerkollektion dürfen auch die

EinbettenHerunterladen
REIFEN
WECHSEL
EUR
FÜR ALLE
MARKEN!
25,-
Gerne lagern wir auch Ihre Reifen ein!
www.autowelt-rheinmain.de
Frankfurter Str. 55 · 61476 Kronberg
Tel. 06173/9568-0 - Fax 06173/9568-75
Herausgegeben von A. Bommersheim • Theresenstraße 2 • 61462 Königstein • Tel. 0 61 74 / 93 85 61 • Fax 0 61 74 / 93 85 50
19. Jahrgang
Donnerstag, 6. November 2014
Kalenderwoche 45
Hofgut Hohenwald will Hühnerstall
bauen und Auflagen erfüllen
06173 - 95 52 15
Unsere Angebotstage
in Oberhöchstadt:
Montag, 17. November
Dienstag, 18. November
Riesen-Angebot:
Taunuskrustenbrot 500 g
aus dem Steinbackofen
statt 2,25 €
nur 0,99 €
Der Privatweg zum Seniorenstift Hohenwald wird rechts vom grundstückseigenen Garten gesäumt und links von den Gebäuderückseiten des
Hofgut Hohenwald. Aufmerksam darauf machen nicht die Mauern, aber die mitunter starken landwirtschaftlichen Gerüche, die zu den Seniorenstiftsbewohnern herüberziehen.
Foto: Westenberger
Beilagen
Hinweis
Unserer heutigen Ausgabe liegen Prospekte
der Firmen Getränke Herberth, Kronberg
(als Teilbeilage), Traummobilien, Kronberg (als
Teilbeilage) und Möbelland Hochtaunus, Bad
Homburg sowie die Sonderveröffentlichung
„Fokus O“ bei. Wir bitten unsere Leser um
freundliche Beachtung.
VON
HARTEN
zu etablieren“, erläutert er und betont, die
Fachanwalt
Stiftung sei auch finanziell bereit gewefür Strafrecht
sen, die Maßnahmen zur Verbesserung der
Strafverteidigung, DrogenImmissionswerte beim landwirtschaftlichen
und Alkoholfahrt, UnfallNachbarn und Pächter mitzutragen. Doch die
flucht, Betäubungsmittelbeiden Parteien konnten sich, wie es unter
strafrecht, Arztstrafrecht.
Nachbarn öfters vorkommen soll, bis heute
nicht einigen. Zwar weiß Meyer, dass es in
TELEFON
(06172) 66 28 00
erster Linie Sache der Stiftung ist, wo und
(0171) 6 91 67 67
NOTRUF
wie diese auf ihrem Gelände baut. Trotzdem
Louisenstraße 84, 61348 Bad Homburg v. d. H.
habe er nicht umhin gekonnt, sich zu fragen,
warum sie ihren Neubau direkt in nächster
Weitere Informationen unter:
Nähe zu seinem Gülle-Silo planen mussten
www.strafverteidiger-vonharten.de
und war dementsprechend verärgert. „Ich
vermute, das haben sie bei ihren Planungen
gar nicht bedacht“, so Meyer. Er könne
deshalb jedenfalls nicht eben mal seinen
Hardtbergstr. 37a
Kuhstall verlagern, wie unter anderem vor65824 Schwalbach
geschlagen worden sei. Bei einem späteren
Tel. 06196 / 10 54
Versuch, die Vereinbarung doch noch zustande zu bringen, hatte der Landwirt nun darauf
www.autohaus-ziplinski.de
bestanden, dass in den Mietverträgen, die die
Stiftung mit den Stiftsbewohnern abschließt,
Dacia Duster
Datum
HW
OW
KB
KÖ
auf den landwirtschaftlichenAusgabe
Betrieb nebenan und auf die Geruchsbelästigungen,
die
49
6. es
12. 2012
X
geben könne, hingewiesen wird. „Da waren
sie dann beleidigt“, formuliert es Wolfram
Meyer flapsig.
Meyer hat in diesem Frühjahr nun einen
„verkürzten Bauantrag“ eingereicht und ist
frohen Mutes, bald einen positiven Bescheid
in den Händen zu halten.
Fortsetzung Seite 2
Gmb
H
miteinander verzahnt, was allerdings über
viele Jahrzehnte kein Grund zur Aufregung
war. „Die Stiftung möchte diesen Standort
weiterentwickeln“, so Lutz. Im Zuge einer
solchen Weiterentwicklung – geplant ist dort
seit einigen Jahren ein Erweiterungsbau, um
das Seniorenstift Kronthal ebenfalls auf dem
Gelände anzusiedeln – habe man 2011 ein
Gutachten erstellt, um zu ermitteln, ob die
beiden Betriebsstätten nebeneinander auch
zukünftig existieren können. „Das Ergebnis
war ein eindeutiges Ja, diese beiden Dinge
können auch zukünftig miteinander, wenn
dafür bestimmte Vorkehrungen getroffen
werden“, betont Lutz. Ebenfalls Bauabsichten hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Landwirt Meyer nebenan, der seinen Hühnerstall
modernisieren wollte. Bei den Untersuchungen wurde damals schon festgestellt, dass
Familie Meyer mit ihren Emissionswerten
über den geltenden Richtwerten liegt, doch
es wurde Bestandschutz für schon bestehende Anlagen gewährt. Auflagen waren nur
im Falle des Neubaus eines Hühnerstalls
zu erfüllen. Zu einer Nachbarschaftsvereinbarung, die für das zukünftige Miteinander
unterschrieben werden soll, kam es allerdings bis zum heutigen Tag nicht. Wichtige
„Vorkehrungen“, die die Stiftung umgesetzt
sehen will, sind laut Lutz eine Abdeckung
für das Gülle-Silo sowie eine moderne Beund Entlüftungsanlage (bei der die Luft nach
oben geblasen wird) für die Hühnerställe.
„Es ging darum, eine Kompromisslösung
EXKLUSIVE MODERNE
EXCLUSIVE
TEPPICHE
TEPPICHE AUS
NEPAL
KLASSISCH
UND
UND DEM IRAN
MODERN
R ÄUMUNGSV
ERK AUF
zug
wegen Um
. 11. %
15
% nur bis zum
• Teppichhandwäsche
• Restaurationen
OGRABEK
TEPPICH
GALERIE
Hauptstraße 25
(Fußgängerzone)
www.ograbek-teppichgalerie.de
61462 Königstein
Tel. 06174 9552763
„Touch me“ Teppich von Tufenkian
Oberhöchstadt (mw) – Wer die letzen zwei
Wochen am Hofgut Hohenwald in Oberhöchstadt vorbeifuhr, hielt sich schnell die
Nase zu, der Gestank von Feldern und Hof
war beträchtlich. „Wir haben unsere Gülle
auf die Äcker und Wiesen gebracht“, erklärt Landwirt Wolfram Meyer vom Hofgut
Hohenwald die starke Geruchsbelästigung.
Die Gülle, die früher das ganze Jahr verteilt
auf die Äcker aufgebracht wurde, darf heute
längst nicht mehr zu jedem Zeitpunkt auf den
hofeigenen Feldern verteilt werden. Sie muss
im Gülle-Silo gesammelt werden und darf
laut den geltenden Vorschriften von Mitte
November bis Ende Januar überhaupt nicht
mehr ausgebracht werden. „Es geht darum,
das Grundwasser zu schützen, das vielerorts
durch die aufgebrachte Gülle zu stark mit
Nitrat belastet ist“, erläutert der Landwirt.
Nun dürften die Oberhöchstädter die landwirtschaftlichen „Gerüche“ längst gewohnt
sein, schließlich leben sie nicht erst seit
gestern mit gleich mehreren landwirtschaftlichen Betrieben Seite an Seite. Allerdings
vermutet der ein oder andere Bürger, die
Geruchsbelästigung, die vom Hofgut Hohenwald ausgehe, habe in den vergangenen
Jahren noch einmal stark zugenommen.
Die direkten Nachbarn, das Seniorenstift Hohenwald der Stiftung Hospital zum heiligen
Geist, deren Bewohner und Mitarbeiter sich
jeden Tag mit den Gerüchen konfrontiert
sehen und zwar denen, die vom Gülle-Silo
des landwirtschaftlichen Hofs herüberwehen, haben dazu noch einmal eine ganz
andere Meinung: „Wenn man Rücken an
Rücken auf einem überschaubaren Flächenareal sitzt, muss man versuchen, mehrere
Interessen unter einen Hut zu bringen“, formuliert es der technische Leiter der Stiftung
Hospital zum heiligen Geist, Andreas Lutz
, vorsichtig. Tatsächlich liegen die Flächen
des landwirtschaftlichen Betriebes – einem
Erbpachtgrundstück der Stiftung Hospital
zum heiligen Geist – nicht nur dicht an dem
Seniorenwohnstift mit seinen über 100 Bewohnern, sondern sie sind richtiggehend eng
MARC
Superschöne Teppiche
Fachmännische Reparatur
Bio-Handwäsche
Louisenstraße 41
61348 Bad Homburg
06172 1710034
Seite 2 - KW 45
Kronberger Bote
Laden für Schönberg und eine Chance
für Menschen mit Behinderungen
(S) TÜRM
Ü isches“
S)TURM
isches“
„„(
Der Brief, der dieser Tage in meinem
Briefkasten lag, sah auf den ersten
Blick so aus, als käme er von meiner
kleinen Enkeltochter. Auf der Rückseite
des DIN-A 5 Umschlags war ein Tintenfleck. Aber der Absender darüber,
in ordentlicher Schreibschrift, belehrte
mich eines Besseren, denn da stand:
Heidi, Blüemlisalp, Schweiz. Kenne ich
nicht, war mein erster Gedanke. Ich
wollte das Kuvert schon ungeöffnet
wegwerfen, als ich merkte, dass nicht
nur Papier, sondern noch irgendetwas
anderes in dem Umschlag sein müsste. Er fühlte sich dick und weich an.
Neugierig, wie ich nun mal bin griff
ich zum Brieföffner und schlitzte den
Umschlag auf – was ich im nächsten
Augenblick sofort bereute, denn heraus rieselten jede Menge getrocknete
Blütenblätterkrümel. Mein Schreibtisch
und der Fußboden davor waren im Nu
übersät davon. Dabei hatte ich gerade
geputzt und erst wenige Minuten zuvor
Staubsauger, Wischmopp und Eimer
weggeräumt. Was für ein Schweinkram,
dachte ich wütend, als ich den Brief aus
dem Umschlag zog und las: „Grüezi,
nach einem harten Tag auf der Alp
gibt es nichts Schöneres als am Abend
ins weiche Gras zu fallen und sich zu
entspannen. Damit Sie sich das noch
ein bisschen besser vorstellen können,
lege ich Ihnen ein paar getrocknete Bergblumen bei. Duftet das nicht
herrlich?“ Aber ich konnte schnüffeln
soviel ich wollte – kein herrlicher Duft.
Dafür durfte ich den Staubsauger wieder aus dem Schrank holen und meinen Schreibtisch noch einmal gründlich
putzen. Von Entspannung also keine
Spur. Im Gegenteil, ich war stinksauer
auf Heidi von der Blüemlisalp. Zumal
sie mich nicht zu einem Besuch bei sich
in der Schweiz einladen wollte, sondern
nur nach Frankfurt in ihre „Alphütte“
– ein neues Fitness- und WellnessCenter nach Schweizer Art. Auch wenn
das, wie in dem Anschreiben zu lesen
war, auf 5-Sterne-Niveau ist – mich
wird die liebe Heidi dort ganz bestimmt
nie zu Gesicht bekommen. Selbst wenn
sie zusammen mit Peter und Großvater höchst persönlich noch bis Mitte
November dort sein sollte. Höchstens
um ihr zu sagen, was für eine elende
Schweinerei sie mit ihren getrockneten
Blütenblättern bei mir angerichtet hat.
„Swiss up your life“ fordert mich der
beiliegende bunt bebilderte Prospekt
in bestem Schwyzerdütsch auf. Nein
danke, liebe Heidi nebst Anhang! Mit
deinen Blütenblätterkrümeln hast du
mir ein für alle mal die Lust genommen,
dich kennenzulernen. Der von dir verursachte Extra-Putz war Fitnessübung
genug.
Dieser PR-Gag ging nach hinten los,
meint immer noch verärgert
Schönberg (pf) – Es ist ein etwas anderer Laden, der heute im Mainblick 65 in
Schönberg seine Pforten öffnet, ein soziales
Projekt, obwohl er mit einem Vollsortiment
von 4.500 Produkten durchaus mit anderen
Märkten mithalten kann. Im „Tegut – Lädchen für Alles“, der heute Morgen um 11 Uhr
offiziell eröffnet wurde, arbeiten Menschen
mit Behinderungen, die auf dem regulären
Arbeitsmarkt keine oder nur sehr schlechte
Chancen auf einen Job haben.
Träger des Integrationsunternehmens ist die
Perspektiven gGmbH, eine Tochtergesellschaft des gemeinnützigen Vereins Perspektiven, der sich seit 1987 im Hochtaunuskreis
und Frankfurt für Menschen mit körperlichen
und seelischen Behinderungen einsetzt und
sich um sie kümmert. Er bietet psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen, betreutes
Wohnen, Tagesstätten und Präventionsprojekte an.
„Der Laden ist genau das, was zu uns passt:
Er bietet Arbeitsmöglichkeiten für Menschen, die sonst keine Chance haben, und
gleichzeitig ein Stadtteilangebot“, so drückte
es Ulrike Schüller-Ostermann, Geschäftsführerin des Vereins aus, als sie vergangene
Woche in der Taunushalle Schönberg gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Temmen
und Ortsvorsteherin Dr. Regina Sell das
Projekt vorstellte.
Bis zu seiner Realisierung war es ein langer
und steiniger Weg mit schwierigen Verhandlungen, manchen Rückschlägen und vielen
Hürden, die zu überwinden waren, ehe es
jetzt zu einem glücklichen Abschluss kam.
„Wir haben gekämpft“, sagte auch Bürgermeister Klaus Temmen, der die Nahversorgung in Schönberg mit allen Dingen des
täglichen Bedarfs für elementar hält. Dass
der Laden klein ist, sieht er sogar als Chance:
„Ein kleiner Markt hat Charme und ist näher
am Menschen dran.“
Das „Tegut – Lädchen für Alles“ bietet neben seinem Vollsortiment, zu dem neben den
Tegut- und Bio-Produkten auch DiscounterWare zählt, auch frische Backwaren an, die
von der Schönberger Bäckerei Flach bezogen
werden. Außerdem ist in den Laden auch ein
kleines Café integriert, sodass er auch als eine Art „Sozialer Treffpunkt“ genutzt werden
kann. Temmen bedankte sich besonders beim
Verein Perspektiven. „Er geht ein hohes
Risiko ein, aber ich hoffe, dass der Mut sich
auszahlt, Gegenliebe findet und der Laden
angenommen wird.“ Denn für die Menschen
biete er eine echte Win-win-Situation – als
Nahversorger für die Schönberger und als
Arbeitgeber für Menschen, die sonst keine
Arbeit gefunden hätten.
Marktleiterin Martina Schulenberg, waschechte Schönbergerin, sieht ebenso optimistisch in die Zukunft wie Manuela Herz
von der Firma Tegut. Sortiment und Preise,
betonte diese, seien dieselben wie in jedem
Tegut-Laden. „Sie werden den Laden gut
sortiert finden.“ Mit Martina Schulenberg
sind insgesamt vier Mitarbeiterinnen in dem
Laden tätig. Sie machen alles, vom Putzen bis
zum Kassieren. In der Regel werden neben
der Marktleiterin täglich zwei Verkaufskräfte
im Markt sein, der auch einen Lieferservice
Martinsmarkt im Haus Altkönig
Kronberg (kb) –Die Oberhöchstädter Marktfrauen und der Magistrat der Stadt Kronberg
laden auch in diesem Jahr gemeinsam zum
Oberhöchstädter Martinsmarkt ein. Der
Markt findet zum 23. Mal statt. Die zahlreichen Stände laden Sonntag, 16. November
von 10 bis 17 Uhr im Haus Altkönig zum Besuch ein. Dabei gibt es eine große Auswahl
an Kunstgewerbe, Advents- und Weihnachtsschmuck, Blumen und vieles mehr.
Drei neue Standbetreiber konnten dieses Jahr
Bilder von
Karin Krantz
Oberhöchstadt (kb) – Die Malerin Karin
Krantz präsentiert Sonntag, 16. November
von 10 bis 20 Uhr im Gelben Saal des Hauses
Altkönig im Rahmen ihrer dortigen Bilderausstellung einen Querschnitt ihrer Arbeiten, unter anderem Acrylbilder, Aquarelle,
Künstlerkarten und einiges mehr. In vorweihnachtlicher Atmosphäre ist Karin Krantz
persönlich anwesend und freut sich auf nette
Gespräche.
anbietet, speziell für ältere Menschen. Ab
einem Einkaufswert von 20 Euro können die
Waren nach Hause gebracht werden. Kunden
können sie entweder direkt vor Ort aussuchen und bringen lassen oder sie telefonisch
oder per E-Mail bis Donnerstagabend bestellen. Dann werden sie Freitag zwischen 14
und 18 Uhr geliefert und können auch an der
Haustür bezahlt werden. Den Lieferservice
übernehmen ehrenamtliche Helfer. Einer hat
sich schon gemeldet. „Aber wir suchen dafür
noch weitere ehrenamtliche Helferinnen und
Helfer“, sagte Ulrike Schüller-Ostermann.
Sie bedankte sich ausdrücklich bei allen, die
zur Realisierung des Projektes beigetragen
haben. Dazu zählen nicht nur Bürgermeister
Klaus Temmen, die städtische Wirtschaftsförderung und der Ortsbeirat Schönberg, sondern auch ein Schönberger Bürger, der nicht
genannt werden möchte, der 25.000 Euro als
Anschubfinanzierung zur Verfügung stellte. Die Stadt unterstützt die Perspektiven
gGmbH mit monatlich 200 Euro. Gefördert
wird das Unternehmen zudem von der „Aktion Mensch“, dem Landeswohlfahrtsverband
Hessen, der Kurt-Graulich-Stiftung und der
Firma B+O Automobile.
Albrecht Sanftenberg, der den Verein Perspektiven seit vielen Jahren kennt und unterstützt, regte an, einen Förderverein für den
Laden zu gründen. Er soll nicht nur Geld
sammeln, sondern vor allem auch die Bevölkerung einbinden, damit sie sich mit dem
Laden identifiziert und ihn nutzt. Denn nur
so könne sein Bestand dauerhaft gesichert
werden.
Als soziales Projekt, dass die Eingliederung
von Menschen mit körperlichen und seelischen Behinderungen in den Arbeitsmarkt
fördert, werden dort künftig auch stundenweise weitere Menschen aus diesem Personenkreis beschäftigt, damit sie dort ihre
Belastbarkeit erproben und sich wieder auf
eine geregelte Arbeit vorbereiten können.
Gedacht sei auch an eine Kooperation mit
den Werkstätten für Behinderte in Oberursel
und an die Bereitstellung von Praktikumsstellen. Wegen der Nähe des Markts zur
Altkönig-Schule will Marktleiterin Martina
Schulenberg das Gespräch mit der Schulleitung suchen und auch dort um Unterstützung
bitten. Dass Schülerinnen und Schüler, wenn
sie in Gruppen kommen, den Markt auch für
kleine Diebereien ausnutzen könnten, davor
hat sie keine Angst. „Dann müssen sie ihre
Jacken und Taschen bei mir abgeben und
bekommen sie erst wieder, wenn sie gehen“,
verkündete sie resolut.
Der neue Schönberger Laden wird zunächst
montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 14 Uhr geöffnet sein. Ab Mai
könnten die Öffnungszeiten auch verlängert werden, sagte die Marktleiterin. „Wir
bitten um Rückmeldungen, wenn längere
Öffnungszeiten gewünscht werden, Rückmeldungen sind uns sehr wichtig.“
„Jetzt werde ich wohl mein Einkaufsverhalten ändern müssen“, meinte eine Schönbergerin, die von dem Konzept überzeugt ist. Sie
kündigte an, auch bei Nachbarn und Freunden dafür zu werben, denn sie möchte auf
jeden Fall, dass der Laden ein Erfolg wird.
gewonnen werden. Deren Angebot erstreckt
sich von handgemachten Kerzen über hochwertige Strickmützen und Trockengestecke
mit beleuchteten Kugeln.
Für das leibliche Wohl sorgt ein großes Kuchenbüffet. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet auch diesmal eine umfangreiche Tombola mit vielen attraktiven Preisen.
Der Erlös kommt wie in den vergangenen
Jahren dem Verein „Hilfe für krebskranke
Kinder“ zugute. Der Eintritt ist frei.
Gartenabfälle werden eingesammelt
Kronberg (kb) – Die Stadtverwaltung teilt
mit, dass Dienstag, 11. November, in den
Stadtteilen Oberhöchstadt und Schönberg
sowie Mittwoch, 12. November, im Stadtteil
Kronberg, so wie im Abfallkalender angekündigt, an den Straßen bereitgestellte Gartenabfälle eingesammelt werden.
Es ist darauf zu achten, dass sämtliche größeren Grünabfälle wie Äste, Zweige, Grünschnitt; alle nicht länger als 1 Meter und nicht
größer im Durchmesser als zirka Armstärke,
zu bündeln sind. Lose Grünabfälle wie bei-
spielsweise Laub oder Rasenschnitt müssen
in Papiersäcken oder anderen kompostierfähigen Verpackungen am Straßenrand stehen.
Alle Gartenabfälle müssen an den genannten
Tagen jeweils ab 7 Uhr gut sichtbar zur
Abfuhr bereitstehen. Papiersäcke sind zum
Stückpreis von 2 Euro im Bürgerbüro, Berliner Platz 3-5, und auf dem Baubetriebshof,
Westerbachstraße 13, erhältlich.
Gartenabfälle in Plastiktüten oder mit Kunststoffstrick gebündelte Äste und Zweige werden nicht mitgenommen.
Donnerstag, 6. November 2014
Taschenbuchtipp
Aktuell
„Mit Geschichten durchs Jahr“ – Ein literarischer Kalender mit 365 Geschichten,
Verlag Diogenes 12,90 Euro
Der Diogenes Verlag hat schon viele ausgezeichnete Anthologien herausgebracht. In
dieser von Daniel Kampa ausgewählten, ganz
besonderen Sammlung gibt es nun für jeden
Tag des Jahres eine kurze Geschichte. Über
250 verschiedene Schriftsteller erzählen mal
berührend oder fantastisch, realistisch, schockierend oder lustig eine maximal fünf Seiten
lange Geschichte. Die Auswahl der Autoren
ist unglaublich vielfältig. So finden wir Siegfried Lenz, Kurt Tucholsky, Hermann Hesse,
Heinrich v. Kleist, Doris Dörrie, Bertolt
Brecht, Ernest Hemingway, Martin Suter
oder Patricia Highsmith, um nur einige herauszugreifen. Ein wunderschönes Geschenk
– man kann ja nicht früh genug anfangen – in
dem jeder Leser seine Lieblingserzählungen
finden wird.
Erhältlich in allen Buchhandlungen.
Kronberger Bücherstube
E-Mail: dirk.sackis@gmx.de
Tel.: 06173 5670
Friedrichstraße 71,
61476 Kronberg
Hofgut
Hohenwald …
Fortsetzung von Seite 1
„Alle entsprechenden Stellen, vom Kreis,
über das Regierungspräsidium Darmstadt sowie dem hessischen Landesamt
für Landwirtschaft als auch die Stadt
Kronberg hätten ihm positive Signale gesendet, da er im Begriff sei, die im Falle
eines Neubaus geforderten Auflagen bezüglich des geltenden Rechts (Bundes-Immissionsschutzgesetz) zu erfüllen. „Das
heißt, die Immissionswerte verbessern
sich mit den Veränderungen gravierend“,
so Meyer. „Wir wollen mit dem Stift übrigens auch ein gütliches Nachbarschaftsverhältnis haben“, vergisst er nicht hinzuzufügen. Im Falle des Hühnerstallneubaus
würden nicht mehr als jetzt, 9.000 Hühner, auf dem Hof gehalten, informiert er.
Der dritte Stall soll im Falle der Baugenehmigung nun durch einen neuen ersetzt
werden. Das Gülle-Silo werde mit einer
Abdeckung versehen und die Belüftung
aller Hühnerställe sukzessive modernisiert, sodass alle drei Ställe abschließend
über ein modernes Belüftungssystem verfügen würden.
Einer weiteren Auflage im Falle einer
Baugenehmigung sei man bereits nachgekommen – der Reduzierung der Rinder.
„Statt 300 Rinder haben wir jetzt nur noch
200“, informiert er. „Wir haben sie das
ganze Jahr über bereits, entsprechend der
Auflagen, reduziert.“
Der technische Leiter der Stiftung Hospital zum heiligen Geist meint zu diesen für
ihn neuen Entwicklungen kurz und knapp:
„Wenn Herr Meyer seine Auflagen erfüllt, dann freuen wir uns.“
Keine Stellungnahme gibt es seitens des
Hochtaunuskreises zu dem Antrag, da sich
dieser „aktuell in einem laufenden Genehmigungsverfahren befindet“, wie die
Hochtaunuskreis-Pressesprecherin, Andrea Nagell, mittteilt.
Volkstrauertag: Offizielle
Gedenkstunde
Schönberg (kb) – Die offizielle Gedenkstunde zum diesjährigen Volkstrauertag in
Kronberg findet Sonntag, 16. November um
11.15 Uhr auf dem Friedhof Friedrichstraße
im Stadtteil Schönberg statt, an denen Mitglieder des Magistrats, der Ortsbeiräte und
der Stadtverordnetenversammlung teilnehmen. Verbände und Organisationen, die aus
diesem Anlass Kränze niederlegen wollen,
können dies im Anschluss an die offizielle
Gedenkstunde vornehmen. Auch die Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme an der
Gedenkstunde eingeladen. Auf dem Friedhof
in Kronberg, Frankfurter Straße, und am Ehrenmal, Am Kirchberg, Stadtteil Oberhöchstadt, werden nach dem Läuten der Glocken
um 10.45 Uhr stumme Kranzniederlegungen
vorgenommen.
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 3
Seit über 65 Jahren
waren wir Ihr Farben- und Tapetenfachgeschäft
in Kronberg
Sie möchten zu
Weihnachten
etwas selbst gestalten
Eine große Auswahl für
Kinder und Erwachsene
finden Sie in unserer
Bastelabteilung.
Beratung inbegriffen.
Michael Kraus · Maler- und Lackierermeister
Kronberg · Doppesstr. 5 · Tel. 06173 / 2951
Parkplätze im Hof
Wegen Geschäftsaufgabe zum 20. Dez. 2014
geben wir auf Bestandsartikel (Farben, Pinsel usw.)
20 bis 50% Rabatt.
Öffnungszeiten: vormittags täglich von 9.00–13.00 Uhr
und nach telef. Vereinbarung
Lindlau Bürobedarf
Königstein Hauptstraße 7
Telefon: 06174/3427
Zunächst wurde gerodet, nun wird der Boden des Gartengrundstücks in der Falkensteiner
Straße im Zuge eines Ermittlungsverfahrens akribisch durchgekämmt. Foto: Westenberger
Technisches Hilfswerk sucht auf
Gartengrundstück nach Leichenteilen
Kronberg (mw) – Gefunden hatten die
rund 20 Mann vom Technischen Hilfswerk und Polizei auf dem Gartengrundstück in der Falkensteiner Straße, Höhe
Kastanienhöhe am Mittwoch zum Redaktionsschluss noch nichts. „Aber wer weiß,
vielleicht finden wir noch den linken Arm
oder etwas anderes“, so der Pressesprecher der Polizeidirektion Main-Taunus,
Andreas Beese. Seit Montag wird auf dem
dritten Wiesengrundstück linkerhand,
biegt man in die Falkensteiner Straße
vom Falkensteiner Stock aus kommend
hinein, gebaggert und gegraben. Akribisch wird das ganze Erdreich Stück für
Stück untersucht. Der Grund hierfür: Das
Gartengrundstück gehörte dem im August diesen Jahres verstorbenen Mann,
in dessen Mietgarage in Schwalbach im
Taunus am 10. September in zwei blauen
Kunststofffässern Leichenteile eines Menschen gefunden worden waren, darunter
ein Kopf, Torso, Fuß und Unterschenkel.
„Die Identität der Leiche konnten wir inzwischen feststellen“, berichtet Beese. Es
handelt sich um eine Frau, die 2003, 2004
aus ihrem Umfeld verschwunden und obdachlos war. „Den weiteren Ermittlungen
zufolge wäre sie jetzt wohl 54 Jahre alt“,
fügt Beese hinzu, der betonte, dass es sich
auf dem Gartengrundstück um „ganz normale Ermittlungsaufgaben“ handele.
Zunächst seien im Zuge des laufenden
Ermittlungsverfahrens gegenüber dem
Toten dessen Haus untersucht worden,
im Anschluss nun dieses Grundstück in
Kronberg, das ebenfalls zu seinem Eigentum gehörte.
Tag der offenen Tür an der AKS
Kronberg (kb) – Die Altkönigschule
(AKS) lädt Samstag, 15. November von 9
bis 13 Uhr zu ihrem diesjährigen Tag der
offenen Tür ein. Die kooperative Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe präsentiert bei dieser Gelegenheit die verschiedenen Projekte, zum Beispiel ihr Engagement als UNESCO-Projekt-Schule. Die
Lehrkräfte beraten zum Übergang von der
Grundschule in die Jahrgangsstufe 5, stellen die Schwerpunkte Musik und Sport vor,
informieren über die Wahl der 1. und 2.
Fremdsprache, bieten den Grundschulkindern Schnupperunterricht in Französisch,
geben Einblicke in naturwissenschaftliche
Experimente und freuen sich ab 9.40 Uhr
beziehungsweise 10.25 Uhr über Besucher
im Regelunterricht der 5. und 6. Klassen in
der 3. beziehungsweise 4. Unterrichtsstunde im Campus C. Zahlreiche Informations-
stände werden den Besuchern einen Überblick über das Angebot der Altkönigschule
geben. So wird die „Begabungsförderung“
ebenso vertreten sein wie die „Lese- und
Rechtschreibförderung“, die Pädagogische
Mittagsbetreuung, der Ausschuss „Soziales
Lernen und Prävention“, die Schulsozialarbeit, die Bibliothek, der Schulelternbeirat,
das FörderForum und vieles mehr. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl
der Gäste durch zahlreiche Stände in den
Campus-Gebäuden A und C gesorgt. Der
Tag der offenen Tür beginnt um 9 Uhr mit
der Begrüßung der Gäste durch Schulleiter
Stefan Engel in der Aula.
Parkmöglichkeiten stehen nur begrenzt zur
Verfügung. Es wird gebeten, öffentliche
Verkehrsmittel zu benutzen. Schülerinnen
und Schüler der Einführungsphase werden
die Gäste begrüßen und leiten.
Urlaub von daheim.
Kurzzeitpflege bietet Ihnen
bis zu vier Wochen Urlaub von
daheim und Ihren Angehörigen
Zeit, neue Kräfte zu sammeln.
Sprechen Sie uns an!
Antik
Großer Bauernhof voller Antiquitäten!
Hart- und Weichholzmöbel, Echte antike
China-Möbel, original LOOM-Stühle, u.v.m.
... zu Superpreisen.
Alte Dorfstr. 35, 65207 WI-Breckenheim
Tel. (0 61 22) 70 49 71
www.golden-gallery.com
Mo.-Fr. 13.00–18.00 Uhr, Sa. 10.00–15.00 Uhr
Immer am Ankauf schöner Dinge
interessiert, auch komplette Nachlässe.
6HLW -DKUHQ 3DUW\VHUYLFH PLW =HOWYHUOHLK
$FKLP :HLJDQG 9HUDQVWDOWXQJV*PE+
ZLU OLHIHUQ ,KQHQ LQ JHZRKQWHU 4XDOLWlW
%XIIHWV 0HQXHV )LQJHUIRRG V‰H XQG VDO]LJH &UrSHV
+HUEVW]HLW PLW
:LOG DXV GHU 5HJLRQ 'HXWVFKHQ 3XWHQ XQG *lQVHQ
.UELVVHQ XQG .DVWDQLHQ
9HUPLHWXQJ YRQ *HVFKLUU *OlVHUQ 5LHVHQSIDQQHQ
+HL]VWUDKOHUQ 7LVFKHQ 6WKOHQ =HOWHQ XQG YLHOHP PHKU
7HO RGHU 2GHU (0DLO ,QIR#ZHLJDQGYHUDQVWDOWXQJVVHUYLFHGH
Becker | Sennhenn
| Schuster
Becker | Sennhenn
| Schuster
Rechtsanwälte
2000 - 2013
Rechtsanwälte
Hubertus Becker
Dr. h.c.
Marion Schuster
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Arbeitsrecht l Ehe- und Familienrecht l Erbrecht l Gesellschafts-/Handelsrecht
Bau-/Immobilienrecht l Miet-/Pacht-/WEG-Recht l Verkehrs-/Strafrecht
Versicherungsrecht l Vertrags-/Gewährleistungsrecht l Verwaltungsrecht
k o m p e t e n t | e n gkompetent
a g i e r t || engagiert
p e r s ö n|l ipersönlich
c h | g a| nganz
z i nin IIhrer
h r eNähe
r Nähe
Testhörer gesucht!
Rufen Sie an und vereinbaren
einen Termin.
Ausgezeichnet hören mit Siemens LifeTM
Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne
Verpflichtung.
Das neue Siemens Life ist die Zukunft des Hörens schon
heute. Dank der innovativen Hörsystemtechnologie von
Siemens analysieren das rechte und linke Hörsystem gemeinsam
die Hörumgebung. Das bedeutet: optimiertes Hören mit beiden
Ohren. Für die Grundlage dieser Entwicklung erhielten
die Siemens-Forscher in Kooperation
mit der Universität Oldenburg
den Deutschen Zukunftspreis 2012.
TM
Gestaltung: www.atelier-romann.de
Seniorenstifte
Kronthal & Hohenwald
Telefon: (06173) 93 90 – 0
www.urlaub-von-daheim.de in Kronberg im Taunus
Qualitätshörsysteme
Inh. Ekkhard Fritz
Berliner Platz 2
61476 Kronberg
Tel.: 0 61 73 – 99 77 301
Fax: 0 61 73 – 99 77 304
akustik@augeundohr.com
20030 A&O Image Anz. mit SIEMENS – KB 282x100.indd 1
09.04.13 14:38
Seite 4 - KW 45
Wir haben reduziert!
30%
40%
50%
IN KRONBERG – UNVERWECHSELBAR!
Porträt – eine spielerische
Annäherung
Kronberg (kb) – Porträts zeichnen? Viel
zu schwierig, meinen die meisten. Dass es
auch anders geht, zeigt die Kunstschuldozentin, Dr. Silke Kirch, in ihrem nächsten
Wochenendworkshop in der Kronberger
Kunstschule, der Freitag, 21. und Samstag,
22. November stattfinden soll. Übungen
mit Graphitstaub, Kohle, Pastellkreiden
und experimentelle Techniken führen zum
Ziel, denn die spielerische Annäherung
wird dem Modell häufig eher gerecht als
das naturgetreue Abbild. Im Kreise Gleichgesinnter kann jeder einzelne Teilnehmer
seine eigenen Bildvorstellungen entwikkeln. Der Kurs wendet sich gleichermaßen
an Anfänger wie auch an Fortgeschrittene, die neue Anregungen suchen. Das
Material wird von der Kunstschule zur
Verfügung gestellt, die Kosten betragen
45 Euro. Telefonische Auskünfte erteilt
die Kunstschule unter der Telefonnummer
703-1333, Montag 14 bis 17 Uhr oder Mittwoch 9 bis 12 Uhr oder das Fachreferat
Kultur & Stadtgeschichte zu den üblichen
Bürozeiten (Telefonnummer 703-1332).
Informationen im Internet finden Sie unter
www.kronberg.de /Kultur.
Ausstellung zum
Mauerfall
Kronberger Bote
Apotheken
Dienste
Nachtdienst-Sonntagsdienst-Feiertagsdienst
Do. 6.11. Burg-Apotheke
Frankfurter Straße 7, Königstein
Tel. 06174/955650
Fr. 7.11. Pinguin-Apotheke
Avrillestr. 3, Schwalbach
Tel. 06196/83722
Sa. 8.11. Rats-Apotheke
Rathausplatz 16, Eschborn
Tel. 06196/42131
So. 9.11. Hof-Apotheke
Friedr.-Ebert-Str. 16, Kronberg
Tel. 06173/79771
Mo. 10.11. Sonnen-Apotheke
Hauptstr. 74, Eschborn
Tel. 06196/41193
Di. 11.11. Taunus-Apotheke
Friedr.-Ebert-Str. 4, Schwalbach
Tel. 06196/86070
Mi. 12.11. Rats-Apotheke
Borngasse 2, Oberhöchstadt
Tel. 06173/61522
Dialog-Treffen in internistischer
Facharztpraxis
Kronberg (kb) – Der Bund der Selbstständigen (BDS) lädt zu der Reihe „Selbstständige im Dialog“ alle Mitglieder, aber auch
am Thema Interessierten Dienstag, 11. November in die Internistische Facharztpraxis
in Kronberg – IFK, Westerbachstraße 23F
um 19.30 Uhr zum nächsten „Treffen mit
folgendem Thema ein: „Heilen ist Silber,
Erhalten ist Gold: Was Sie für ein gesundes Leben wissen sollten“. Neue Erkenntnisse in der Medizin erweitern ständig die
therapeutischen Möglichkeiten, um den
erkrankten Körper zu „reparieren“. Noch
mehr aber haben sie zu einem besseren
Verständnis über den gesunden und kranken Körper beigetragen, sodass die Medizin heute mehr denn je die Erhaltung der
Gesundheit anstrebt. In diesem Vortrag
erhalten Interessierte einen Überblick von
praktisch relevanten Informationen, wie
die Gesundheit möglichst lange erhalten
werden kann. Referent ist BDS-Mitglied:
Dr. med. Kang-Hun Lee. Ein kleiner Imbiss wird gereicht. Im Anschluss an den
Vortrag wird wieder genügend Zeit verbleiben, um Fragen zu stellen, sich auszutauschen und neue Selbstständige kennenzulernen.
Reise nach Tschechien
mit der Kolpingfamilie
Vor 25 Jahren fiel die Mauer, überraschend und unvorhersehbar. Zur Erinnerung an diesen 9. November 1989 zeigt
die Stadt Kronberg eine Auswahl von
Tafeln der Ausstellung „Die Mauer. Eine
Grenze durch Deutschland“ der „Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SEDDiktatur“. Sie erinnert mit vielen Fotos
an die Gegebenheiten der innerdeutschen
Grenze und der Berliner Mauer in den
Jahren 1961 bis 1989, deren Fall in diesen Novembertagen in Deutschland, Ost
wie West, bejubelt wurde. Zur Eröffnung
der Ausstellung Samstag, 8. November
um 11 Uhr, lädt die Stadt Kronberg
alle interessierten Bürger herzlich ein.
Gezeigt wird die Ausstellung, die vom
Fachreferat Kultur & Stadtgeschichte/
Stadtarchiv bearbeitet wurde, bis zum 23.
November im Foyer der Stadthalle. Neben
der Stadthalle, am Eingang zum Berliner
Platz, stehen seit 2009 die drei Segmente
der Mauer vom Potsdamer Platz in Berlin, die der Stadt als Mahnmal geschenkt
worden waren.
Foto: privat
Donnerstag, 6. November 2014
Oberhöchstadt (kb) – Die Kolpingfamilie
Oberhöchstadt lädt zur Reise nach Tschechien / Südböhmen in das Land der Moldau,
Burgen und Schlösser ein. Die Reise startet
Montag, 4. bis Samstag, 9. Mai 2015 in sehenswerte, unberührte Landschaften, Kunst
und Kultur. Geplant ist unter anderem ein
Besuch von Teilen des UNESCO Weltkulturerbes, wie dem geschichtsträchtigen Städtchen Cesky Krumlov (böhmisch Krumau),
Budweis und Prag. Für weitere Informationen erreichen Interessierte die Reiseleitung unter der Telefonnummer 06173-63715
(Robert Becker) und 06171-75583 (Herbert
Aulbach).
Medizin-Forum mit Kerstin
Michaelis im Rosenhof
Schönberg (kb) – Die vom NDR bekannte Radio- und Fernsehjournalistin Kerstin
Michaelis moderiert Mittwoch, 19. November um 16 Uhr im Rosenhof Kronberg das
Medizin-Forum zu dem Thema „Volkskrankheiten Herzinfarkt und Schlaganfall“. Gefäßkrankheiten wie Arteriosklerose sind Hauptursache für Herzinfarkt, Schlaganfall und
Durchblutungsstörungen. Gäste und Bewohner erhalten einen umfassenden Überblick
über Symptome und mögliche Folgen dieser
Erkrankungen. Im Anschluss der Veranstaltung stehen Fachärzte und Frau Michaelis
für persönliche Fragen zur Verfügung. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird
um rechtzeitige Anmeldung im Rosenhof
Kronberg unter Telefon 06173-934493 gebeten. Der Eintritt ist kostenfrei.
Noch bietet die Traditions-Apfelweinkneipe „Nassauer Hof“ das gewohnte Bild. Doch die
Weichen für eine Veränderung sind bereits gestellt.
Foto: S. Puck
„Nassauer Hof“ kein Baudenkmal –
Kneipe schließt vor Weihnachten
Oberhöchstadt (pu) – Jetzt ist es amtlich:
Der markante „Nassauer Hof“ prägt zwar
seit langer Zeit den Stadtteil, die Kriterien
für ein schützens- und damit erhaltenswertes
Baudenkmal erfüllt das Gebäude allerdings
nicht. Zu diesem Ergebnis kam Oberkonservator Dr. Dieter Griesbach-Maisant vom
Landesamt für Denkmalschutz Wiesbaden,
der den maroden Bau vor wenigen Wochen
nach einer entsprechenden Anfrage des Magistrats Kronberg im Rahmen eines Ortstermins sorgfältig inspizierte. „Das komplette
Bauwerk wurde im Laufe der Jahrzehnte
durch eine Vielzahl an Maßnahmen so stark
verändert, erweitert und teilweise erneuert,
dass man von einer baugeschichtlichen Bedeutung nicht sprechen kann“, so GriesbachMaisant. Dies gelte sowohl für das wahrscheinlich im 18. Jahrhundert entstandene
Vorderhaus als auch für den 1905 angebauten Flügel mit Gaststätte, Saal und weiterer
Anbauten. Selbst im Keller keine Spur eines
alten Gewölbes. Der Denkmalschützer rief
in diesem Zusammenhang in Erinnerung,
das Gebäude habe bereits in der im letzten
Jahr herausgegebenen Denkmaltopographie
keine Aufnahme gefunden. „Als Kulturdenkmal wäre das Ganze völlig überbewertet.“
Auch für die zweite geprüfte Option, den
„Nassauer Hof“ unter Umständen unter den
sogenannten „Ensembleschutz“ zu stellen,
gäbe es keinerlei Veranlassung. „Durch die
direkt vorbeiführende Landesstraße liegt der
Bau von jedweder möglicherweise erhaltenswerten Anlage weit entfernt.“ Demzufolge
steht einer Abrissgenehmigung, sofern vom
künftigen Eigentümer gewünscht, aus Sicht
des Denkmalschutzes nichts mehr im Wege.
Mit großer Erleichterung reagierte das Betreiber-Geschwisterpaar Magdalena und HeinzPeter Sachs auf die Nachrichten. „Wir sind
natürlich froh über diese Entscheidung“, bestätigte Heinz-Peter Sachs auf entsprechende
Nachfrage. Mit dieser Planungssicherheit im
Rücken bereits vor dem Einstieg in das formelle Verfahren haben die Verhandlungen
über den Grundstücksverkauf zunehmend
an Fahrt aufgenommen. Während es sicher
noch einige Wochen dauern wird, bis diesbezüglich etwas spruchreif ist, hat die Familie
eine weitere wichtige Entscheidung final
getroffen: „So wie es im Moment aussieht,
werden wir wohl noch vor Weihnachten,
wahrscheinlich am Wochenende 13. und 14.
Dezember, die Pforten letztmals öffnen“, so
der Kneipier.
Informationsveranstaltung geplant
Neben der Eigentümerfamilie hatte auch
die mit der Grundstücksbetreuung beauf-
tragte Blumenauer Immobilien GmbH &
Co. KG den Bericht aus dem Landesamt für
Denkmalschutz herbeigesehnt und in der
Zwischenzeit nach Auskunft des geschäftsführenden Gesellschafters Dr. Hans Georg
Deckert lediglich mit den jeweiligen Interessenten mögliche Konzepte für das 2.150
Quadratmeter große Gelände im Mischgebiet „Wohnen und Gewerbe“ soweit wie
möglich abgeklopft, um sie nun wieder aus
der Schublade zu holen. Laut Dr. Deckert
existiert neben dem im Sommer vorgestellten provokanten Entwurf, der die Gemüter
bewegt mit 12 bis 13 zwei- beziehungsweise
dreigeschossigen, barrierefreien, rollstuhlgerechten Eigentumswohnungen inklusive
zweier Treppenhäuser und Aufzug mit entsprechenden Außenstellplätzen sowie einer
kleinen Restauration, eine zweite „etwas
gemütlichere Fassung“. Auf alle Fälle werde
es zum gegebenen Zeitpunkt, so Deckert, eine Informationsveranstaltung vor Ort geben,
um „die Oberhöchstädter über die Planungen
frühzeitig in Kenntnis zu setzen und mit ins
Boot zu holen“.
Erhalt der städtebaulichen Figur des Hofes und des Kastanienbestands
Auch die zuständigen Gremien der Stadt
Kronberg werden die weitere Entwicklung
sorgfältig verfolgen. Wie die Leiterin des
Fachbereichs Stadtentwicklung und Umwelt,
Dr. Ute Knippenberger, auf Nachfrage bestätigte, würde die Stadt auch künftig eine
„Restauration mit Außenbewirtschaftung an
dieser Stelle begrüßen“. Darüber hinaus müsse sich die Bebauung selbstverständlich an
den Bebauungsplan halten, ein besonderes
Augenmerk gelte unter anderem dem Erhalt
der städtebaulichen Figur des Hofes sowie
der fünf auf dem Grundstück befindlichen
alten Kastanienbäume. Während des Ortstermins mit dem Denkmalschutz sei deutlich geworden, dass die bisherige Planung
in Bezug auf die Kastanien auf alle Fälle
nochmals überarbeitet und verändert werden
müsse. „Einer der Bäume steht sehr nahe am
Kellergewölbe, hier muss gehandelt werden,
um den Baum nicht zu gefährden“, macht
Knippenberger deutlich.
Vor dem Hintergrund der im Zusammenhang
mit der Schließung des Gasthauses „Nassauer Hof“ und den daraus resultierenden
Veränderungen aufgekommenen Diskussion
um die Erfassung und Erhaltung möglicher
Kulturdenkmäler erinnert Dr. Ute Knippenberger daran, dass es gängige Praxis ist, bei
jedem Bauantragsverfahren vor dem Abriss
alter Gebäude diese auf mögliche Denkmalwürdigung zu überprüfen.
Michael Bergmann zu Gast in der
Kronberger Bücherstube
Kronberg (kb) – Der Autor der Bücher „Die
Teilacher“, „Machloikes“, „Herr Klee und
Herr Feld“ und „Wie alles begann“, Michael
Bergmann, kommt Montag, 10. November
um 19.30 Uhr zur Lesung in die Kronberger
Bücherstube, Friedrichstraße 71. Michael
Bergmann wurde als Kind jüdischer Eltern
in einem Internierungslager in der Schweiz
geboren. Nach einigen Jahren in Paris ziehen
die Eltern nach Frankfurt am Main. Bergmann
absolvierte eine Ausbildung bei der Frankfurter Rundschau, wird freier Journalist, später
Autor, Regisseur und Produzent; er verfasst
Drehbücher für Film und Fernsehen. In seinen Büchern beschreibt er mit viel Ernst und
Humor jüdisches Leben der Nachkriegszeit in
Frankfurt. Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro.
Um Anmeldung wird dringend gebeten.
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
Auf dem fliegenden Teppich durch
die Musikwelt
Kronberg (kb) – Ob Ohrwurm Theophil
Sonntag, 9. November in der Konzertreihe
der Kronberg Academy Classic for Kids in
der Stadthalle wohl mit auf den fliegenden
Teppich darf? Vielleicht, wenn er sich nicht
zu schwer macht. Immerhin hat die Harfenistin Silke Aichhorn eine musikalische
Welt- und Entdeckungsreise vor! Das Konzert Fliegender Teppich mit Harfenmusik
wird um 14 und um 16 Uhr in der Stadthalle
im Feldbergsaal stattfinden. Es soll nach
Brasilien und nach Russland, selbst nach
Asien und Afrika gehen. Im Gepäck hat die
international gefragte Künstlerin natürlich
ihre Harfe, aber auch eine Schatzkiste und
allerlei andere spannende Dinge, die es – wie
die Musik – zu entdecken gilt. Es könnte
schon sein, dass es dann selbst Theophil, der
von Moderator Christoph Gotthardt begleitet
wird und nie um eine Antwort verlegen ist,
die Sprache verschlägt. Die Harfenistin Silke
Aichhorn ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe.
Als Kammermusikerin wie auch als Solistin
ist sie häufiger Gast bei internationalen Festivals. Sie konzertiert in Europa, Brasilien,
Thailand, Japan und in den USA. Spätestens
seit ihrer Auszeichnung durch die Bundesregierung als „Kultur- und Kreativpilotin
2012“ dürfte klar sein, dass sie auch fliegende Teppiche steuern kann. Das Konzert
KW 45 - Seite 5
Deutsche Bank
Sie suchen eine ausgezeichnete
Anlageberatung in Kronberg?
Fordern Sie uns heraus.
Harfenistin Silke Aichhorn
Foto: privat
richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis
zehn Jahren. Karten kosten für Erwachsene
10 Euro, für Kinder 5 Euro.
Restkarten sind telefonisch unter 06173783377 erhältlich.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren.
Mozart und Mendelssohn in
St. Johann
Kronberg (kb) – Was macht ein Komponist,
der einen ehrenvollen Auftrag zur Komposition einer Kantate erhält – ohne Honorar,
versteht sich –, aber unter Zeitdruck steht? Er
nimmt einfach ein schon vorhandenes, wenn
auch nicht ganz fertiges Stück und unterlegt
einen neuen Text; er parodiert sich selbst. In
der Barockzeit war das eine gängige Praxis.
Und kein Geringerer als Wolfgang Amadeus
Mozart griff auf diesen Brauch zurück, als er
im Jahr 1785 von der honorigen Wiener Tonkünstler-Societät beauftragt wurde, ein Werk
zu schreiben, damit der Erlös der ersten Aufführungen dem Fond der in Not geratenen Musikerwitwen und -waisen zugute kam – vorausgesetzt, diese waren Mitglied in der Tonkünstler-Societät. Und genau diese Mitgliedschaft
strebte Mozart selber an. Gute Gründe also,
rasch zu handeln. Mozart griff zurück auf die
noch unvollendete „Große Messe in c-Moll“
und schrieb die Kantate „Davide penitente“
(Der reumütige David) auf einen italienischen
Text von (vermutlich) Lorenzo da Ponte, das
schon am 13. und 15. März 1785 unter Leitung
des Komponisten am Burgtheater aufgeführt
wurde. Allerdings steht „Davide penitente“ zu
Unrecht im Schatten der „Großen Messe“ und
Filialdirektor
Private Banking
stellv. Filialdirektor
Private Banking
Gerald Gieseke
Tel. (06173) 9276-10
Gregor Hubert
Tel. (06173) 9276-64
Preisschießen für Einzelpersonen
und Gruppen
Kronberg (kb) – Die Cronberger Schützengesellschaft von 1398 lädt Samstag, 8.
November von 15 bis 18 Uhr und Sonntag, 9. November von 11 bis 17 Uhr zum
alljährlichen Preisschießen im Vereinshaus,
Oberer Lindenstruthweg 64, ein. Dieser Tag
bietet für Interessierte zusätzlich die Möglichkeit, den Verein näher kennenzulernen
und sich bei Kaffee, Kuchen und einem herzhaften Imbiss zu stärken. Nicht nur Einzelpersonen können teilnehmen, sondern auch
Fünf-Personen-Teams können antreten, den
Carl-Neubronner-Pokal zu gewinnen. Nach
Terminvereinbarung besteht für Firmen und
Näch
Nächte.
ä te.
Öffnungszeiten:
Mo.–Fr. 14.00–18.00 Uhr
Sa. 10.00–13.00 Uhr
Partnerbetrieb
Vereine die Möglichkeit, im Rahmen einer
Firmenfeier oder eines gemütlichen Zusammenseins vorzuschießen. Alle Interessierten,
die sich nicht nur auf ihr Glück verlassen
wollen, sind ab sofort donnerstags ab 19 Uhr
herzlich eingeladen, ein paar Probeschüsse
abzugeben. Den Gewinnern winken tolle
Preise: Zum Beispiel ein Tablet-PC oder einer von 24 weiteren Preisen im Wert von insgesamt 600 Euro. Mehr Informationen unter
www.cronberger-schuetzen.de. Ausgeschlossen von der Teilnahme am Preisschießen sind
Mitglieder von Schützenvereinen und Kinder
unter zwölf Jahren.
Jetzt Aktions
Aktionswochen:
w ochen:
Qualität zum
fairen Preis!
PARKETT
EINBAUMÖBEL
PFLEGEMITTEL
FENSTER
INNENTÜREN
HAUSTÜREN
&
erklingt relativ selten. Dabei handelt es sich
um eine ganz wunderbare Musik mit geradezu opernhaftem Charakter, der nicht zuletzt
durch die italienische Sprache entsteht. Für
sein bis dato „bestes geistliches Stück“ hielt
Felix Mendelssohn Bartholdy die Vertonung
des 42. Psalms „Wie der Hirsch schreit nach
frischem Wasser“. Sie entstand 1837 während
der Hochzeitsreise mit seiner Frau Cecilie.
Ferdinand Hiller, Mendelssohns Freund und
Komponisten-Kollege, merkte dazu an, dass
in diesem Stück das unbedingte Gottvertrauen und die Unterwerfung unter dessen Willen auf das Schönste im Einklang stehe mit
dem Glücksgefühl, dass der frisch verheiratete
Komponist damals empfunden habe.
Beide Werke erklingen im nächsten Konzert
der Kantorei St. Johann, und zwar Sonntag, 16.
November, um 18 Uhr in der Johanniskirche,
Eintritt 18 Euro. Es wirken mit die Solisten
Sharon Kempton und Heidemaria Oberthür (Sopran) sowie Christian Dietz (Tenor),
der Chor der Johanniskirche und ein Orchester. Kartenreservierungen sind möglich beim
Evangelischen Pfarramt Kronberg, WilhelmBonn-Str. 1, Telefon 06173-1617, E-Mail:
kirche-kronberg@t-online.de.
Höchster Straße 40
65835 Liederbach
Telefon 0800 – 000 11 26
(kostenfrei)
www.yourstylehome.de
Erholsam. Glücklich. P
Perfekt.
erfe
ekt .
Zum Beispiel:
Original Schramm-Bett,
Modell Loftt2-Pure,
Liegefläche
ca. 160 x 200 cm,
wie abgebildet,
ohne Bettwäsche,
Kissen und
Dekoration 3941.-
schließt das Ladengeschäft.
Großer Räumungsverkauf
Am verkaufsoffenen Sonntag, 9. November 2014,
geben wir einen extra dicken Rabatt von
35 %
auf alle Artikel, ausgenommen sind Bücher und
handgefertigte Modelle.
Wir bieten weiterhin das Ferien-Kreativ-Camp,
Kindergeburtstage und Workshops an.
Hornauer Straße 6-8 · 65779 Kelkheim
Telefon 06195 73784
Auf
Auf alle
Marken-Bettwäsche
Marken-Bettwäsche
in unse
unserer
rer A
Ausstellung
usstellung
10%
10
%
In vielen Stoffen und
Farben erhältlich.
Das Bettenhaus im Möbelhaus.
Rabattt
Rabat
Meiss zeigt Schlafkultur
wie kein anderer. Die Meiss
Sensitiv-Schlafberatung hilfft
Ihnen,, das passende Schlaff-System zu finden.
61348 Bad Homburg · Louisenstraße
straße 98 · Tel:
e 0 61 72/67 90-0
info@moebelmeiss.de · Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr
www.moebelmeiss.de
MMV - Möbel Meiss Vertriebs GmbH & Co.KG
Seite 6 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
© Kronberger Bote
Aus Handel und Gewerbe in Kronberg Aktuelles von den Gewerbetreibenden
Das sympathische Angebot der Taunusstadt von A-Z
Handwerk
Einkaufen
R Raumausstattung
Raumausstattung
Werner Schmid
Oberurseler Str. 21
Oberhöchstadt
Telefon: 63 413 Fax: 68 625
U Unterhaltungstechnik
Elektro-Schmitt Kronberg
GmbH
Schillerstraße 20
TV-Sat-HiFi-Reparaturservice
Telefon: 71 54 Fax: 32 57 67
Frühservice ab 7.30
-Anzeigen-
U Unterhaltungstechnik
GZ-TV Service
Günter Zubrod
TV•Video•HiFi•Sat-Anlagen
Verkauf und Reparatur
Telefon: 52 72
–––––––––––––––––––––––––
HEIST
TV-ELEKTRO-SAT-ISDN/
DSL
VERKAUF U. REPARATUR
ELEKTROINSTALLATION
Adlerstr. 2-4 Telefon 950 833
heist@heist.de
www.heist.de
E Elektro
Elektro-Schmitt Kronberg
GmbH
Elektroinstall. Kundendienst,
Leuchten, Groß- +Kleingeräte
Schillerstraße 20
Telefon: 13 36 Fax: 78 706
Kronberger Bote
Unsere e-mails:
redaktion-kb@hochtaunus.de
anzeigen-kb@hochtaunus.de
Dienstleistung
I Immobilien
R Reisebüro
FOCCOS Immobilien GmbH Rundel Reisen
Doppesstraße 20
Hainstraße 1
Telefon: 50 05 Fax: 94 19 61 Telefon: 95 09 89
info@foccos.de
www.foccos.de Fax: 95 01 00
Wurzelkinder
säubern Wald
R Reisebüro
Reiselustig? Sollitzer Reisen
Kronthaler Weg 3, Tel: 73 17
info@sollitzer-reisen.eu
Beratung auch in GB, F, TR
Ergebnisse des Gewinnspiels
am verkaufsoffenen Sonntag
Kronberg (kb) – Wie schwer ist der Kürbis
am Berliner Platz? Wie viele Kartoffeln sind
im Sack am Schirnbrunnen? Dies mussten
die Teilnehmer am Gewinnspiel beim verkaufsoffenen Sonntag am 26. Oktober in
Kronberg raten. Das Gewicht des Kürbis
betrug 36,05 Kilogramm. Das beste Schätzergebnis lag sehr gut bei 35,6 Kilogramm.
Ähnlich gut rieten die Kartoffelschätzer. Im
Sack waren 169 Kartoffeln, die beste Schätzung lag nur eine Kartoffel daneben. Den
Gewinnern wurden inzwischen die Einkaufsgutscheine per Post zugesandt. „Wir freuen
uns über die rege Teilname am Gewinnspiel
und wünschen viel Spaß beim Einkauf in den
Kronberger Geschäften“, so Manfred Becker
von der Gruppe Einzelhandel des BDS.
Der Chor „Vox Musicae“ überzeugt nicht nur stimmlich, sondern bietet jedes Mal beste Unterhaltung.
Fotos: privat
Vox Musicae feiert 20. Geburtstag
Oberhöchstadt (mw) – 20 Jahre ist es
her, dass sich innerhalb der Sängervereinigung 1861 Oberhöchstadt eine Gruppe
von jungen Chormitgliedern entschied, einen
weiteren Chor unter dem Dach der Sängervereinigung zu gründen. „Die ehemaligen
Kinderchormitglieder sind als Jugendliche
in den Erwachsenenchor, den gemischten
Chor der Sängervereinigung, gewechselt“,
so erinnert sich aus dem Kreis von Gründungsmitgliedern, Simone Gress. „Obwohl
sie mit dem damaligen Chorleiter Max Zimmermann kleine Sachen separat einstudiert
haben, wollten die jungen Leute gerne mehr
moderne Chorliteratur singen“, weiß sie. Der
damalige erste Vorsitzende Bruno Hofmann
hatte die jungen Leute unterstützt und so
wurde Vox Musicae, der Rock- und Popchor
der Sängervereinigung, ins Leben gerufen,
einer der ersten sogenannten Sonderchöre
des Kreises.
„Red Lake“ rockt im
Recepturkeller
Kronberg (kb) – Die Rockcover-Band „Red
Lake“ spielt Samstag, 8. November, im Recepturkeller. Die Songs der Band reichen von Klassikern wie „Born To Be Wild“ von Steppenwolf
oder „Cocaine“ von Eric Clapton über „Californication“ von Red Hot Chili Peppers bis zu
„Irgendwas das bleibt“ von Silbermond. Einlass
ist um 20 Uhr bei freiem Eintritt.
Manchmal spielen die Waldkindergarten-Kinder „Naturschutzzentrum“ und so fiel ihnen
kürzlich bei einer Wanderung mitten im Wald
Maschendraht auf. Spontan wurden alle Kinder und auch die Erzieher zusammengerufen,
um den Müll zusammenzu tragen, damit sich
die Wildschweine nicht ihre empfindlichen
Nasen und die Rehe nicht ihre zarten Füße
verletzen. Schließlich war es eine ganze halbverrottete Rolle Maschendraht, die aus dem
Erdreich gearbeitet wurde. Mit Hilfe aller
Kindergartenkinder, der Erzieher und einer
Plastikplane, die noch zum besseren Transport durchs Unterholz herangeholt worden
war, wurde der Fund unter lauten Anfeuerungsrufen und viel Stolz über die gelungene
Sache, aus dem Wald bis zum Bauwagen
gezogen. Im Wald finden sich immer wieder
Flaschen, einzelne Schuhe, Draht, alte Holzlatten mit Nägeln etc. Die Kinder sind jedes
Mal besorgt um die Tiere. Sie sind auch durch
den Hund, der sie an zwei Tagen in der Woche
begleitet, dafür sensibilisiert, dass Tiere aus
Hunger auch Dinge fressen würden, wie Plastikfolie von Lebensmitteln, die ihnen schaden.
Foto: privat
Pferdstraße am 7. November
zeitweise gesperrt
Kronberg (kb) – Wegen Durchführung eines
Umzuges kommt es in der Pferdstraße Freitag,
7. November, im Bereich Haus Nr. 12 zur Sperrung der Straße. Anlieger können jeweils bis
zur Sperrung anfahren. Die Arbeiten werden im
Zeitraum von ca. 8 bis 14 Uhr durchgeführt.
»SELBSTÄN D IG E I M D IAL O G «
Gesundheit ist ein hohes Gut!
Gerne möchten wir alle Mitglieder und
Interessierte zum 15. Treffen einladen:
Vortrag von Dr. med. Kang-Hun Lee
„Heilen ist Silber, Erhalten ist Gold:
Was Sie für ein gesundes Leben
wissen sollten.“ Dr. Lee bietet einen
Überblick von praktisch relevanten Informationen, wie Unternehmerinnnen und
Unternehmer Ihre Gesundheit möglichst
lange erhalten können.
Di. 11.11.2014, 19.30 Uhr
IFK - Internistische Facharztpraxis
in Kronberg, Westerbachstr. 23 F
Im Anschluss an den Vortrag wird wieder
genügend Zeit verbleiben, um Fragen zu
stellen, sich auszutauschen und neue Selbständige kennenzulernen.
Chorleiterin Bettina Kaspary
Die erste Chorprobe war am 1. Juni 1994 mit
neun Sängern, die lange parallel weiter im
Erwachsenenchor sangen. Begonnen wurde
mit Gospels und Musical unter der Leitung
von Joachim Schenk, damals Referendar an
der Altkönigschule. Ein halbes Jahr später
wurde eine Mitglieder-Werbeoffensive gestartet, Flyer wurden in Briefkästen verteilt.
Von da an wuchs der Chor kontinuierlich.
Kleine Auftritte bei Vereinsfeiern oder in
der Kirche kamen ebenfalls hinzu. Heute hat
der Chor eine stabile Größe von 45 Mitgliedern und ist längst, auch über die Grenzen
der Stadt, bekannt und beliebt. „Der Landrat
fordert uns gerne persönlich für offizielle
Events an. Wir sind zum Beispiel fester Programmpunkt auf dem Internationalen Straßentheaterfestival in Kronberg“, berichtet
Pressewart Tobias Böhm.
Im Jahr 1996, der Chor hatte damals schon 25
Mitglieder, übernahm mit Markus Tumbrink,
nach beruflichem Weggang von Schenk, wieder ein Lehrer die Chorleitung. Neben Musi-
cals wurden gerne auch Glenn Miller-Songs
gesungen. Es gab Auftritte bei Hochzeiten,
Liederabende, dem Kronberger Weihnachtsmarkt und dem Hessischen Rundfunk.
1998, mit Lotar Sommerlad als neuem Chorleiter, nimmt der Chor noch einmal an Fahrt
auf: Denn Sommerlad arrangiert die Stücke
eigens für den Chor und er hat ein hehres
Ziel, dass er mit den Chormitgliedern anstrebt: Seine Devise, auf ein eigenes, zweistündiges Konzert hinarbeiten zu wollen!
Der Chor wächst weiter zusammen und ihm
gelingt, was anfänglich noch nicht greifbar
ist: Immer mehr überzeugende Auftritte vor
begeistertem Publikum. Die Resonanz auf
diese Entwicklung ist unter anderem die Verleihung des Jugendmusikpreises der Stadt
Kronberg an den jungen Chor, aber auch die
zwei Fernsehauftritte (Hessenquiz / 8 und
fertig los, in Kassel, Februar Marktplatz in
Kronberg), die 1999 folgen.
Im Jahr 2000 ist es dann endgültig soweit:
Das erste abendfüllende Konzert „Saturday
night feelings“ steht im Altkönig-Stift an
und wird ein großer Erfolg. Im zweijährigen
Rhythmus folgen weitere Konzerte, die große Hallen zu füllen vermögen.
Beim Sängerwettstreit vom Sängerkreis
Hochtaunus 2001 in Neu-Anspach kommen
die Sängerinnen und Sänger mit einem stolzen zweiten Platz nach Hause. 2004 treten
sie sogar auf einem Weinfest in der Pfalz
auf, nehmen drei CDs auf und singen 2007
vor „unglaublich vielen Menschen“ beim
Hessentag in Butzbach. Wieder einmal steht
mit dem längeren Auslandsaufenthalt von
Lotar Sommerlad gezwungenermaßen ein
Chorleiterwechsel an.
Bettina Kaspary wird Chorleiterin – zunächst
als Übergangslösung. Doch sie wird zu einer
festen Größe für den Chor. Auch sie arrangiert einige Stücke, aber auch Chormitglied
Jonathan Wrede hat bis heute schon viele
Songs auf den Chor zugeschnitten. Was mit
Gospels und Musicals begann, ist heute ein
reiner deutsch- und englischsprachig singender Rock- und Popchor mit Stücken wie
beispielsweise „Paparazzi“, „Happy“, „25 or
6 to 4“ von Chicago, „50 ways to leave your
lover“ oder „Ba-Ba-Banküberfall“ von der
Ersten Allgemeinen Verunsicherung.
Vox Musicae, inzwischen weit über die
Stadtgrenzen hinaus bekannt, kann sich
glücklich schätzen über eine inspirierende und engagierte Zusammenarbeit mit der
Chorleiterin.
Sich selbst sind die Chormitglieder trotz
ihres Erfolges kritisch geblieben, vor allem
aber hoch motiviert. Sie arbeiten nach wie
vor daran, sich stetig zu verbessern und
hoffen in Zukunft auch die Klangfülle noch
ausbauen zu können, wie sie verraten. Allerdings werden dafür dringend mehr jüngere
Mitglieder, vor allem aber deutlich mehr
Männerstimmen benötigt. Auch von einem
Auftritt mit Band träumt der Chor, der bis
jetzt die meisten Träume – zumindest was
Songwünsche betrifft – auch in die Realität
umgesetzt hat. Happy Birthday Vox Musicae! (mw)
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 7
Viele Bürger waren der Einladung der Stadt Kronberg zum Neubürgerempfang gefolgt.
Fotos: Westenberger
Neubürgerempfang beliebt als
Info- und Kontakt-Plattform
Kronberg (mw) – „Einen Neubürgerempfang als Mahnmal stehen, sollen an die Überwindung
gab es, als ich hierher gezogen bin noch nicht“, der deutschen Teilung erinnern und auch an
erzählt Marlene Kerber, die sich in Kronberg die Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft,
seit einigen Jahren schon ausgesprochen wohl die im ganzen Land herrschte. Er erinnerte
fühlt. Die Idee, eine solche Willkommens-Ver- daran, dass auch in Kronberg diese Tage Menanstaltung zu etablieren, findet sie gut und hat schen aus allen Herren Ländern ankommen,
sogleich ihren Mann, Neubürger Helmut Mitt- die Solidarität und Hilfsbereitschaft benötigen.
ner, der ihr aus Bad Homburg nach Kronberg „Menschen, die jedoch nicht ihre gerade neu
gefolgt ist, zum sonntäglichen Empfang in der gewonnene Freiheit feiern dürfen, sondern die
Stadthalle begleitet. Mit seinen neuen Nachbarn ihre Heimat verlassen mussten, aufgrund von
– teils ebenfalls Neubürger – aus der Burgstadt Verfolgung und Diskriminierung oder weil dort
genossen sie Kaffee und Appelwoi. Letzteren Krieg herrscht und sie um ihr Leben fürchten
ganz besonders, meinte einer der Besucher, müssen. Diese Flüchtlinge bedürfen unserer
der aus Frankfurt nach Kronberg gezogen ist Hilfe“, appellierte er an alle Bürger dieser Stadt:
und die Thäler Kerb dieses Jahr kennenlernen „Heißen Sie sie mit uns gemeinsam willkomdurfte. „Sie ist wirklich das Beste was es gibt“, men und zeigen Sie, dass Kronberg nach wie
befand er. Doch auch die Taschenlampenfüh- vor eine weltoffene Stadt ist, mit Bürgern und
rung und alles, was kulturell dieses Jahr auf dem Bürgerinnen, die über den Tellerrand hinausProgramm stand, wurde von ihnen als „richtig blicken und in Not geratenen Menschen helfen,
gut“ befunden. Von allen Seiten wurde „der wenn Hilfe nötig ist!“
Markt der Informationen“ in der Stadthalle als Dankesworte gab es an die teilnehmenden VerAngebot begrüßt, das hilft, die Stadt Kronberg eine ebenfalls, besonders dem Aktionskreis
und seine Infrastruktur, mit vielen Vereinen und Lebenswerte Altstadt für die Bewirtung der
Organisationen, die sich über neue Mitglieder Gäste, der Tourismusförderung der Stadt für
und ehrenamtliche Mitstreiter freuen, kennenzu- den Sektempfang sowie der Ersten Kronberger
lernen. „Hier kann man sich ganz unkompliziert Laienspielschar, die speziell für die Familien
einen Überblick über die Angebote in der Stadt unter der Besucherschar zu einer Märchenfühverschaffen“, freute sich denn auch ein anderes rung entlang der Laternen in der Eichenstraße
jüngeres Paar, ebenfalls seit Anfang des Jah- entführte, wo Annette Reinhardt die Sage von
res in der Burgstadt zu Hause. „Wir wussten der Höhle im Altkönig erzählte. Zunächst aber
beispielsweise gar nicht, dass es so viele Sport- machten die zahlreich erschienenen Neubürger
vereine hier gibt“, erzählen sie. „Oder, dass die regen Gebrauch von dem Informationspool.
Altkönigschule eine Gesamtschule ist. Wir sind Vor allem beim Stand des Vereinsrings und
immer nur daran vorbeigefahren und haben den Partnerschaftsvereinen standen viele Bürangenommen, es handele sich
um ein reines Gymnasium. Die
beiden nutzten wie viele andere
auch, die Möglichkeit, um sich
schlauzumachen. Ob Kirchen,
Parteien, Vereinsring, Burg
Kronberg, Partnerschaftsvereine, Ausländerbeirat, Deutsches
Rotes Kreuz, Volkshochschule,
Opel-Zoo, die Stadt Kronberg
selbst beispielsweise mit ihrer
Gleichstellungsstelle oder die
Altkönigschule, sie alle waren
vertreten und beantworteten bereitwillig Fragen.
Bürgermeister Klaus Temmen
und die Stadtverordnetenvor- Bereitwillig und gut gelaunt gaben diese Damen hier vom
steherin Blanka Haselmann be- Partnerschaftsverein Porto Recanati, wie auch alles andegrüßten die Neubürger gemein- ren, Auskunft zu ihren Vereinsaktivitäten.
sam: Blanka Haselmann erklärte, dass die Fluktuation in Kronberg konstant ger, um sich zu informieren, beispielsweise wo
bei etwa 10 Prozent liege. „Sie gehören zu genau die Partnerschaftsvereine liegen, ob es
den 1.671 Neubürgerinnen und Neubürgern, jährliche Reisen dorthin gibt, oder eben über
die im Zeitraum Anfang August 2013 bis En- die anderen Vereinsangebote in der Stadt. Doch
de September 2014 nach Kronberg gezogen auch die Vereine und Organisationen, die vielsind“, berichtete sie. 18.000 Einwohner leben leicht nicht als allererstes angesteuert wurden,
insgesamt in der Stadt. Die zahlenmäßig stärks- um die Stadt kennenzulernen, weckten bei den
ten Bevölkerungsgruppen nach den deutschen Besuchern Interesse, wie beispielsweise das
Einwohnern sind Bürger mit polnischem, kore- Netzwerk Freie Unternehmerinnen. Heike Stein
anischem, amerikanischem oder italienischem von der städtischen Gleichstellungsstelle freute
Pass, informierte sie die Gäste weiter. „Unsere sich auch, den Besuchern als neuestes Angebot
schöne Stadt kann mit einer Vielfalt an Reizen einen „Offenen Treff für Väter“ vorstellen zu
aufwarten, seien es unsere zahlreichen Vereine dürfen. Der Alleinerziehendentreff für Frauen
und Freizeitmöglichkeiten oder das reichhaltige erfreue sich bereits größter Beliebtheit. Nun
kulturelle Angebot von verschiedenen Festen endlich könne sie ein ähnliches Projekt für
und Veranstaltungen“, verkündete sie. „Der Väter starten. Die Nachfrage nämlich danach
heutige Empfang soll Ihnen einen ersten Ein- besteht, das weiß sie schon länger. Es soll ein
blick in die mannigfaltigen Möglichkeiten in gemischtes Projekt werden, das heißt, alle Väter,
unserer Stadt geben“, so führte Bürgermeis- ob alleinerziehend oder nicht, sind unter fachliter Klaus Temmen die im Wechsel geführte cher Anleitung im Jugendhaus Oberhöchstadt
Begrüßungsansprache fort. „Er soll Ihnen die eingeladen, in den Dialog mit Gleichgesinnten
Gelegenheit bieten, sich in Gesprächen näher zu treten. Die genauen Termine werden über
zu informieren und auch Kontakte zu knüpfen.“ den Kronberger Boten kommuniziert, der neben
Temmen erinnerte auch an den 25. Jahrestag des dem Neubürgerempfang gleich von mehreren
Mauerfalls am kommenden 9. November. „Die Gästen als „Informations-Plattform Nummer
drei Mauerteile, die hier neben der Stadthalle Eins“ gelobt wurde.
Jetzt
dabei se
in!
7.11.–15.1
1
Wir laden Sie herzlich ein, Winzerweine aus aller Welt kennenzulernen: Besuchen Sie die Probier-Woche bei Jacques’ in der
Hans-Thoma-Straße 2. Damit Sie wissen, welcher Wein genau Ihren
Geschmack trifft, können Sie unsere Wein-Auswahl kostenlos
im Depot probieren.
Ich freue mich, Sie im Depot begrüßen zu dürfen, und halte ein
kleines Geschenk für Sie bereit. Bringen Sie einfach zwischen
dem 7. und 15. November diese Anzeige mit.
Michael Gay, Depotinhaber
Jacques’ Wein-Depot
Hans-Thoma-Straße 2
61476 Kronberg
Unsere Öffnungszeiten:
Mo – Do 15.00 – 19.00 Uhr
Fr
13.00 – 20.00 Uhr
Sa
10.00 – 16.00 Uhr
Mehr Informationen zu Jacques’
finden Sie auf www.jacques.de
schenk
Mein Ge :
für Sie
ntes
ein elega esser
rm
e
li
e
Somm
Ihre Gutschein-Nr.: 001-600-626-249.
Im Jacques’ Wein-Depot, Hans-Thoma-Straße 2,
61476 Kronberg vom 7.11. bis 15.11.2014 einlösbar.
Nur solange der Vorrat reicht und nur ein Gutschein
pro Haushalt einlösbar. Nicht einlösbar von Kindern
und Jugendlichen gemäß Jugendschutzgesetz.
.
Seite 8 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
Mainzer Kammerspiele zu Gast
Kronberg (kb) – Hauchdünn ist die Schicht,
unter der das kriegerische Erbe unserer Ahnen sich verbirgt. So dünn, dass ein verlorener Milchzahn sie zerfetzen kann. Zivilisiert,
konsensbemüht und politisch korrekt treffen
sich die Eltern zweier Streithähne, um zu
klären, wie die Rauferei unter Gleichaltrigen
zu behandeln sei. Yasmina Rezas Komödie
„Der Gott des Gemetzels“ erzählt die ebenso
absurde wie komische Schlacht um Standpunkte und schlagende Argumente. Und vier
Schauspieler des Ensembles aus den Mainzer
Kammerspielen bringen die wohl meistgespielte Theaterkomödie der Welt auf die
Bühne der Kronberger Stadthalle: Patrick
Braun, Martina Göhring, Andreas Mach und
Petra Steck sind Freitag, 7. und Samstag, 8.
November um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
auf Einladung des Kronberger Kulturkreises
zu Gast in der Stadthalle.
„Ferdinand hatte völlig Recht, Ihren Sohn
zu schlagen, und mit Ihren Menschenrechten
wisch’ ich mir den Hintern ab!“ Teuflisch
treffsicher spießt Yasmina Reza die moderne
bürgerliche Gesellschaft auf. Karten gibt es
für 20 Euro (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf
unter www.kronberger-kulturkreis.de sowie
bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.
An der Abendkasse kostet der Eintritt 25
Euro.
– Anzeige –
Vermögen sicher anlegen –
Geneon Vermögensmanagement
Königstein (aks) – Uwe Eilers lebt seit
2003 in Königstein und gründete 2007
die Geneon Vermögensmanagement AG
mit seinen Partnern Mark-Uwe Falkenhain und Andreas Enke. Hinzu kommen aktuell vier Mitarbeiter, die auch
allesamt Anteilseigner der Gesellschaft
sind. Seine 25-jährige Erfahrung in der
Finanzbranche hat ihn gelehrt, dass die
individuelle Situation des Anlegers ausschlaggebend ist und nicht Finanzprodukte, die global für alle passen sollen.
Er ist ein aufmerksamer Dialog-Partner,
der gemeinsam mit seinen Kunden die
jeweils richtige Geldanlage findet. Das
ist Maßarbeit. Dafür nimmt er sich Zeit,
denn er weiß: Die Chemie muss stimmen. „Das ist wie beim Arzt, der nach
der Diagnose das Vertrauen der Patienten genießt“, sagt er. Die Lebensphasen
sowie die aktuellen und künftig zu erwartenden Vermögenswerte sind entscheidend bei der Anlageberatung. Einem
jungen Berufsanfänger rät er oft, Geld in
monatlich verträglichen Raten anzusparen, um damit die Zukunft abzusichern.
Für Menschen, die auf die Rente zugehen, steht oft ein realer Vermögenserhalt
im Vordergrund. Ob Aktien, Anleihen, Immobilien, Edelmetalle – jede Anlageform
birgt ein anderes Risiko. Deshalb ist das
Gespräch mit seinen Kunden so wichtig.
Wie auch immer die Vermögensstruktur
und das Depot am Ende aussehen, das
Risiko sollte stets überschaubar sein.
Nur eins ist riskanter und führt garantiert
zu Verlusten: das Geld unters Kopfkissen
zu legen – oder auf dem Konto zu lassen
– und auf bessere Zeiten zu hoffen. Die
Inflation vernichtet garantiert einen Teil
des Barvermögens.
Vermögen Experten anvertrauen
Oft aus Unkenntnis der Anleger kommt
es zu übereilten Abschlüssen mit dem
Blick auf hohe Gewinnversprechen. Unqualifizierte Finanzberater können da einigen Schaden anrichten. Seit vergangenem Jahr ist für diese Berater zumindest
ein Sachkundenachweis nötig. Die Finanzmärkte sind hoch volatil und so wird
schnell aus Panik verkauft – mit Verlust –
oder in einer Euphorie gekauft, wenn der
Kurs den höchsten Stand bereits erreicht
hat. Ein erfahrener Vermögensverwalter
verliert hier nicht so schnell die Nerven.
Die goldene Regel lautet: Je höher das
Gewinnversprechen, desto höher das
Risiko. Die Deutschen nehmen sich bekanntlich mehr Zeit für den Autokauf als
für die Beratung, wie sie ihr Geld anlegen
können!
Sicherheit durch BAFIN-Lizenz
Uwe Eilers garantiert Unabhängigkeit,
Transparenz und Fachwissen. Er unterliegt derselben Aufsicht wie die Banken.
Die BAFIN-Lizenz ermächtigt ihn, nicht
nur in allen Arten von Wertpapieren zu
beraten, sondern für seine Kunden Konten bei Depotbanken zu eröffnen, mit denen er zusammenarbeitet. So kann er die
überaus günstigen Konditionen direkt an
seine Kunden weitergeben. Ausgabeaufschläge werden in den meisten Fällen gar
nicht erhoben. Kosten sind ein wichtiges
Thema, die werden bei anderen Instituten
Noch nicht lange zusammen, aber eine Band mit viel Potential auf der Bühne des AltkönigStifts: Leonel Fernandez Ortega, Klarinette, Gerhard Joos, Trompete, Walter Haimann, Piano, Willi Eberhardt, Bass, und Tommie Harris, Schlagzeug.
Foto: Wittkopf
„Havanna – New Orleans Connection“
begeistert im Altkönig-Stift
Uwe Eilers, Gründer der Geneon Vermögensmanagement AG, arbeitet seit 25
Jahren in der Finanzbranche und kennt
sich aus.
Foto: Sura
oft nur auf Nachfrage genannt. Für ein
Honorar, das einen Prozentsatz auf das
verwaltete Vermögen ausmacht, übernimmt er die ausführliche Beratung und
die Verwaltung der Vermögen. Er bietet
eine diversifizierte Vermögensverwaltung
mit unterschiedlichen Strategien. Auch
verwaltet Geneon eigene Fonds, deren
Aktienquote er bei einer Krise der Märkte
bis auf Null herunterfahren kann. „Wir
sind das Schnellboot, das flexibler und
wendiger die Klippen umschiffen kann
als die Banken als Supertanker“, so Eilers.
Für weiteres Wachstum sucht Uwe Eilers
übrigens noch qualifizierte Berater mit
dem nötigen Know-how und entsprechender Dialog-Kompetenz.
Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland
Uwe Eilers ist ehrenamtlicher Vorstand
im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V., VUV, die
sich die Grundsätze einer seriösen Vermögensverwaltung auf die Fahnen geschrieben haben: gewissenhafte und individuelle Betreuung, Wahrung der Kundeninteressen, faire und transparente
Honorargestaltung, Einhaltung von Formalien, Reporting und Kontrolle, Qualitätssicherung, verantwortungsbewusste
Werbung und last, but not least, die
„Chemie“ muss stimmen.
Vermögenstag in Kronberg
Geneon Vermögensmanagement hat den
„Vermögenstag im Taunus“ ins Leben
gerufen, der am 4. Februar 2015 zum
dritten Mal in Kronberg stattfindet. Mit
dabei sind diesmal PEH aus Frankfurt
und Gies & Heimburger aus Kelkheim.
Als Referent konnte diesmal Prof. Dr.
Lutz Johanning von der WHU gewonnen
werden.
Wöchentliche Finanz-Kolumne
Uwe Eilers wird ab sofort wöchentlich in
einer Finanzkolumne interessante Details
aus der Finanzbranche beleuchten, er
klärt über Fachbegriffe auf und bezieht
Stellung zu aktuellen Themen.
Kronberg (pf) – Fünf gestandene JazzMusiker brachten Freitagabend das Publikum
im gut besuchten Festsaal des Altkönig-Stifts
zum Swingen. „Havanna – New Orleans
Connection“ nennt sich die „Leonel Fernandez Ortega Band“. Sie spielt noch nicht
lange gemeinsam, hatte am Freitag erst ihren
vierten Auftritt in dieser Formation, sagte
Leonel Fernandez Ortega, will aber weiter
zusammen musizieren.
Der Namensgeber der Band stammt aus
Havanna, hat nach dem Abitur am dortigen
Konservatorium klassische Klarinette und
später Saxophon studiert, war während seiner
Militärzeit in verschiedenen Orchestern tätig
und danach Klarinettist im „Orchester de la
Habana“ und im „Orchester Sinfonica Nacional Cuba“. Er spielte aber schon damals auch
in Bands, hat er doch ebenfalls kubanischen
Tanz und Percussion am „Instituto Folklorica
National“ in Havanna studiert.
Der Musiker beherrscht nicht weniger als 18
Instrumente, lebt seit 1989 in Deutschland
und gibt höchst erfolgreich Unterricht. Einige seiner Schüler haben bereits erste Preise
im Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen. Zu seinen erwachsenen Schülern gehört
Dr. Werner Klesczewski, einer der Ärzte im
Altkönig-Stift, auf dessen Initiative der Auftritt jetzt zustande kam, denn ihm liegt, wie er
bekennt, diese Musik am Herzen.
Mit dem bekannten Klassiker „I Can’t Give
You Anything but Love“ begann der JazzAbend und das Publikum im Altkönig-Stift
erwies sich nach jedem Solo als ausgesprochen applaudierfreudig. Trompete spielte
ebenso engagiert wie routiniert Gerhard Joos,
der zu den regionalen Musikgrößen im Jazz
zählt, ebenso wie der am Steinway-Flügel
sitzende Jazz-Pianist Walter Haimann, der
Bassist Willi Eberhardt und der Schlagzeuger Tommie Harris. Der aus Birmingham,
Alabama (USA) stammende Musiker, der
in den frühen 70er-Jahren nach Europa und
nach Deutschland kam, begleitete schon viele namhafte Jazzgrößen wie Gene „Mighty
Flea“ Conners, und begeisterte sein Publikum Freitagabend auch als Sänger mit „Mack
the Knife“, dem durch Louis Armstrong
weltberühmt gewordene „What a Wonderful
World“ und „All of me“.
Aber auch Leonel Fernandez Ortega spielte
nicht nur Klarinette und Saxophon, sondern
erwies sich ebenfalls als wunderbarer Sänger.
Mit viel Gefühl intonierte er das berühmte
„Guantanamera“, ein Lied aus seiner kubanischen Heimat, und später „Bésame mucho“,
einen nicht weniger bekannten Song aus
Mexiko.
Jazzliebhaber kannten wohl jedes der Stücke, die Freitagabend von der „Havanna –
New Orleans Connection“ gespielt wurden.
„Sweet Georgia Brown“ fehlte ebenso wenig
im Programm wie die Evergreens „Cheek to
Cheek“, „Do you know what it means to miss
New Orleans“, „Bei mir bist du schön“ oder
„On the Sunny Side of the Street“. Mit „Take
the ‚A’ Train“ ging der beschwingte JazzAbend zuende. Und Gerhard Joos bedankte
sich bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern mit
den launigen Worten: „Sie waren das beste
Publikum, das wir heute Abend hatten.“
Musikalische Lesung
im Gemeindesaal St. Vitus
Sodener Straße Höhe
Hausnummer 25 gesperrt
Kronberg (kb) – Gerti Kurth lädt Freitag,
14. November um 19 Uhr zu „Flötenspiel
und Paukenschlag – Lebensmelodie“, zu einem besinnlichen Abend mit Gedichten und
Kurzgeschichten von ihr unter musikalischer
Begleitung am Saxophon von Paul Pfeffer
in den Gemeindesaal der St. Vituskirche in
Oberhöchstadt ein.
Kronberg (kb) – Wegen der Anlieferung
und Aufstellung einer Fertiggarage wird es
erforderlich die Sodener Straße am 11. November 2014 in der Zeit zwischen 4.30 Uhr
und 7 Uhr in Höhe Haus Nr. 25 zu sperren.
Die Ausfahrt für Pkw ist für diesen Zeitraum
über den Mühlbachweg möglich. Lkw müssen über die Limburger Straße ausweichen.
Tagespflege für Menschen mit Demenz
• fachlich qualifizierte und menschlich engagierte Zuwendung,
Pflege und Betreuung
• Entlastung für pflegende Angehörige und Gesprächskreis Demenz
• Probetage für interessierte Klienten
• Informationen und Beratung zur Pflegeversicherung
• Fahrdienst von zu Hause in die Tagespflege
Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!
Tagespflege Oberursel
Tagespflege Haus Bornberg
Frau Ott
Frau Krämer
Obere Zeil 2 · Oberursel
Emil-Sioli-Weg 1-3 · Friedrichsdorf
Tel. 06171 – 98 94 16 – 330
Tel. 06175 – 791 – 440
info@vitos-hochtaunus.de · www. vitos-hochtaunus.de
Kronberger Bote
Randy Hitti, Guest Service Manager
Foto: privat
Hotels und kümmert sich persönlich um
deren Belange und Betreuung ab Betreten
der Hotellobby bis zum Check-Out. Er übernimmt die Aufgaben eines Concierge und
ist mit den Besonderheiten und Wünschen
der Gäste bereits vor deren Anreise bestens
vertraut. Der 29-Jährige führt in seiner neuen
Position ein Team von 14 Mitarbeitern, rund
um das Front-Office, die Bell Boys, den
Chaffeurdienst und die Pagen und zeichnet
zudem verantwortlich für die interne Qualitätssicherung, die Effektivität der Abläufe
am Empfang und das Entwickeln innovativer Konzepte im Umgang mit den Gästen.
Gerade für die internationale Klientel ist es
wichtig, in ihm einen Gesprächspartner zu
haben, der ihre Fragen und Wünsche auch
auf Englisch, Arabisch, Spanisch oder Französisch beantworten kann. Seit Januar 2011
ist er Teil des Front Office Teams und kennt
die Strukturen des Hauses sowie die internen
Prozesse und Abläufe. „Meine neue Aufgabe
als Guest Service Manager ist für mich eine
große Freude, da wir den Anspruch haben,
zu den ersten Adressen in Europa zu zählen.
Gemeinsam mit meinen Kollegen möchte
ich die Leistung des Hauses weiter steigern
und die Qualität weiterhin durch erstklassigen Service sichern“, so Hitti. Hoteldirektor Franz Zimmermann freut sich auf eine
weiterhin gute Zusammenarbeit mit Hitti:
„Bei seinem Werdegang und der bisherigen
Arbeitsweise im Schlosshotel ist es kaum
verwunderlich, dass wir in Randy Hitti die
ideale Besetzung des Guest Service Managers sehen“, so Franz Zimmermann.
KfB: Opel-Zoo lässt sich B-Plan
„auf den Leib schneidern“
Kronberg. – Die Bürgermeister und Mitarbeiter der Verwaltungen der Städte Kronberg
und Königstein haben in Zusammenarbeit mit
dem Vertreter des Opel-Zoo eine Änderung
des B-Plans Opel-Zoo im Laufe der letzten
zwei Jahre erarbeitet und den Mandatsträgern
beider Städte jetzt zur Beschlussfassung vorgelegt, informiert Wählergemeinschaft KfBKronberg für die Bürger.
Inhaltlich gehe es vorrangig um „drei in
der Bevölkerung als äußerst kritisch gesehene Themen“, findet die KfB-Vorsitzende
Dr. Heide-Margaret Esen-Baur: Erstens, den
Status des Philosophenwegs, zweitens die
alternativen Wegeführungen und drittens die
Parkplätze. „Es geht dabei aber auch um die
Schaffung von Voraussetzungen für eine
zukünftige bauliche Erweiterung“, betont die
KfB-Fraktionsvorsitzende. „Dazu sollen Zonen festgelegt und die Grenzen des B-Plans
erweitert werden.“ Weitere Auflagen seien
im Umweltbericht niedergelegt. Die Einzelheiten und Auswirkungen all dieser Vorstellungen werden in zwei Berichten erläutert
und belaufen sich auf rund 160 Seiten Text
mit diversen Anlagen und Plänen, erläutert
sie. Esen-Baur wörtlich: „Nach nur zehn
Jahren Gültigkeit eines damals im Konsens
erstellten Bebauungsplans für das Gelände
des Opel-Zoo und nach einem Dutzend bereits erteilter, teils einschneidender Ausnahmegenehmigungen lässt sich der Opel-Zoo
nun im Zusammenspiel mit den Stadtverwaltungen von Königstein und Kronberg einen
kompakt und transparent
Finanzmärkte im Klartext
– Anzeige –
neu gefassten Bebauungsplan auf den Leib
schneidern.“
Nach gründlichem Studium des bestehenden Plans und der gewünschten Änderungen
fordert die KfB auf, folgende Beschlüsse zu
fassen:
Erstens: Der Philosophenweg bleibt ein öffentlicher Weg.
Zweitens: Der Scheibelbuschweg und der
Weg zur B455 werden nicht verändert.
Drittens: Die Wiesen, rechts und links der
Baustraße, dürfen nicht beparkt werden.
Viertens: Die Baustraße ist komplett zurückzubauen.
Fünftens: Da die vorhandenen Parkplätze
nicht ausreichen, muss der Opel-Zoo ein
Parkdeck errichten und gegebenenfalls die
Anzahl der Waldparkplätze erhöhen. Der
Opel-Zoo wird aufgefordert, dafür zu sorgen,
dass ein Parkleitsytem für seine Parkpläze
eingerichtet wird.
Sechstens: Die derzeitigen Grenzen des BPlans Opel-Zoo bleiben bestehen und werden
nicht erweitert.
Siebtens: Das angedachte Vorklärbecken soll
errichtet werden. Der Umweltbericht und
die seit Jahren nachgewiesene Belastung des
vom Opel-Zoo in den Rentbach eingeleiteten
Wassers erfordert diese Maßnahme umgehend.
„Wir sehen uns damit einig mit der Mehrheit
der Königsteiner Mandatsträger, dem BUND
und der AG Kulturlandschaft“, betont die
KfB-Frontfrau zu ihren Forderungen. (mw)
©demonishen/fotolia.com
CELIKER
GmbH
www.mc-fussbodenbau.de
Tel. 06174 203561
Antik
Wir suchen den altesten Heizkessel!
Mitmachen und gewinnen!
Großer Bauernhof voller Antiquitäten!
Hart- und Weichholzmöbel, Echte antike
China-Möbel, original LOOM-Stühle, u.v.m.
... zu Superpreisen.
Schäfer Kelkheim sucht den ältesten
Heizkessel in der Region.
Machen Sie mit und bewerben Sie sich noch
heute mit Ihrer Heizkessel Rarität.
Alte Dorfstr. 35, 65207 WI-Breckenheim
Tel. (0 61 22) 70 49 71
www.golden-gallery.com
Mo.-Fr. 13.00–18.00 Uhr, Sa. 10.00–15.00 Uhr
Immer am Ankauf schöner Dinge
interessiert, auch komplette Nachlässe.
Bedingung: Der Heizkessel muss nach wie
vor in Betrieb sein und seine Besitzer und
das Haus mit Wärme und/oder Warmwasser versorgen.
Schreiben Sie uns eine Kurze Mail oder Postkarte mit Hersteller, Typ
und Baujahr des guten alten Kessels.
Mitmachen und sich auf attraktive Preise freuen:
Platz 1:
1.000,- Euro in bar
Platz 2:
500,- Euro in bar
Platz 3:
250,- Euro in bar
Platz 4.-25.: Gutschein für eine kostenlose Wartung
Platz 26.-50.: Gutschein für eine kostenlose Vor-Ort Fachberatung
zum Thema „Heiztechnik“
R
EISS & SOHN
Buch- und Kunstantiquariat Auktionen
.
Buch- und Graphikauktionen
vom 11.-13. November 2014
GANZJÄHRIG
GEÖFFNET !
Sammelalbum der Romantik, um 1830
Kronberg (kb) – Das Schlosshotel, das von
der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland.
(HDV) als „exzellenter Ausbildungsbetrieb“
ausgezeichnet wurde, hat Randy Hitti zum
Guest Service Manager befördert, um die
Servicequalität des Fünf-Sterne-Superior Hotels weiter voranzutreiben. Der gebürtige
Mannheimer mit libanesischen Wurzeln ist
erster Ansprechpartner für die Gäste des
KW 45 - Seite 9
Flörsheimer Warte
Randy Hitti neuer Guest Service
Manager im Schlosshotel
www.flörsheimer-warte.de
Donnerstag, 6. November 2014
Gartengestaltung
H. TUTAY
Baumfällungen bis 30 m,
Heckenschnitt, preiswert, schnell und
sauber, Neuanlagen, Rasen anlegen,
Pflasterarbeiten, Rollrasen verlegen,
Erdarbeiten, Zaunbau,
Trockenmauerbau,
Reparaturen
Reich illustrierte Kataloge gegen Schutzgebühr
oder unter: www.reiss-sohn.de
Adelheidstraße 2, 61462 Königstein im Taunus
Telefon: 0 61 74-92 72 0 . Fax: 0 61 74-92 72 49
E-Mail: reiss@reiss-sohn.de
Tel. 0 61 92 / 9 56 79 90
Tel. 0 61 95 / 6 74 29 37
Mobil 0177 / 6 63 21 25
Unbenannt-33 1
Oliver Reis
Christina Nicolai
Wolfram Rädlinger
Andreas Marx
Konstanze Gerdien
Reis & Partner
16.10.14 14:58
Notar, Fachanwalt für Familienrecht, Erbrecht und Verkehrsrecht
Mediatorin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Sozialrecht
Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Familienrecht, Medizinrecht, Versicherungsrecht
Frankfurter Str. 13a · 61476 Kronberg/Taunus
Tel.: +49 (0)6173 - 7333 · Fax – 2109
www.reisundpartner.de
Zwei Wahlen in der Ukraine – wie reagieren die Kapitalmärkte?
Die Aktienmärkte in Europa erholen sich wieder zunehmend
und in Nordamerika sind die bisherigen Höchststände fast
wieder erreicht. Die politische Krise der Ukraine scheint dabei
an den Kapitalmärkten ein wenig aus den Augen verloren.
Völlig unbeeindruckt?
Die offizielle Parlamentswahl in der Ukraine verlief ruhig und
der Wahlausgang zugunsten der gemäßigten pro-westlichen
Parteien entspannte die Marktteilnehmer.
Ebenso wirkte die mit Hilfe der EU erzielte Einigung im Gasstreit
zwischen der Ukraine und Russland beruhigend. Geholfen hat
dabei sicherlich die Zusicherung der EU, der Ukraine bei der
Begleichung der Gas-Schulden in Höhe von rund 3mrd Euro
unter die Arme zu greifen.
Welches Gewicht haben die Wahlen in der Ost-Ukraine?
Die Wahlen in der Ost-Ukraine sind aus europäischer Sicht
eine Farce. Für die Bürger dort scheint es aber ein weiterer
Meilenstein in Richtung Autonomie zu sein. Wie es aussieht,
ist dies nicht mehr aufzuhalten, ebenso wie es mit der Krim
passierte. Obwohl das ukrainische Parlament weitreichende
Autonomie für die Ost-Ukraine beschlossen hat, ist nun die
Frage, ob diese weitere Stufe der Autonomie akzeptiert wird.
Eskalierender militärischer Konflikt zu erwarten?
Ein erneuter und massiver Waffengang scheint unwahr-
scheinlich. Die Überlegenheit der mit russischer Unterstützung
kämpfenden Separatisten ist deutlich. Das knappe Geld der
Ukraine wird in anderen Bereichen dringend benötigt.
Was bewegen die westlichen Sanktionen?
Die westlichen Sanktionen treffen Russland weniger als die
Folgen der damit einhergehenden Kapitalflucht. Überdies
war die russische Wirtschaft schon vor der Krise auf dem absteigenden Ast. Trotzdem lassen Russland die Sanktionen relativ kalt. Die nötigen, sanktionierten Waren können sie leicht
über Drittländer beziehen.
Welche Auswirkungen hat die Krise auf die europäischen
Aktienmärkte?
Ein erneuter und dauerhafter bewaffneter Konflikt scheint
eher unwahrscheinlich. Russland ist für die europäischen
Unternehmen wirtschaftlich mit rund 2,5% am Export nicht
sehr relevant. Somit könnten sich die Aktienmärkte mit einem
flauen Bauchgefühl weiter erholen.
Fazit: Die Ukraine-Krise birgt weiter Risiken. Für die Aktienmärkte scheint die Krise aber mehr oder weniger abgehakt
zu sein.
Uwe Eilers· Geneon Vermögensmanagement AG
GENEON
VERMÖGENSMANAGEMENT
Uwe Eilers
Vorstand der Geneon
Vermögensmanagement AG
Bankkaufmann und DVFA-/
CEFA-Investmentanalyst
Rombergweg 25 A
61462 Königstein
Tel.: 040 688796680
uwe.eilers@geneon-vermoegen.de
www.geneon-vermoegen.de
Seite 10 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
Bürgerinformationsveranstaltung
zum Start des schnelleren Internets
Verblüffende Erkenntnisse von
Jupp Koob
Kronberg (pu) – „Bei einem anstehenden
Wohnortwechsel kommen mittlerweile Kindertagesstätten und leistungsfähige Breitbandanschlüsse an erster Stelle der nachgefragten
Standortfaktoren“, hob Hans Czorny, Kundenbetreuer vom Infrastrukturvertrieb der Telekom Deutschland, im Verlauf eines Pressegesprächs anlässlich der anstehenden offiziellen Inbetriebnahme der neuen so genannten
Vectoring-Technik im Ortsnetz 06173 heraus.
Eine Aussage, die auch Bürgermeister Klaus
Temmen (parteilos) unterstreicht, der in den
letzten Jahren beharrlich mit der Telekom
wegen eines baldigen Netzausbaus in Verhandlungen stand und glücklich darüber ist,
dass diese Bemühungen von Erfolg gekrönt
wurden.
Voraussetzungen sind geschaffen
Mithilfe der auf den Errungenschaften von
VDSL 2 aufbauenden Netztechnologie kann
der Datendurchsatz auf bestehenden Kupferleitungen mit vergleichsweise geringem Aufwand verdoppelt werden, elektromagnetische
Störungen werden beseitigt. Insgesamt hat die
Deutsche Telekom seit April rund 60 Kilometer Glasfaser verlegt und 62 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt
und angeschlossen und damit die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass ab Montag, 17.
November, theoretisch über 13.300 Haushalte
in Kronberg im Taunus mit seinen Stadtteilen
Kronberg, Schönberg und Oberhöchstadt sowie der Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt
und der Königsteiner Stadtteil Mammolshain
auf schnelleres Internet zugreifen können.
Infoabend
Der kleine Haken daran: Die Umstellung
erfolgt keinesfalls automatisch, es bedarf vielmehr bestimmter Voraussetzungen, um in
den Genuss der schnellen VDSL (Very High
Speed Digital Subscriber Line)-Technik zu
kommen. Über alle dazu relevanten Details,
wie zum Beispiel, ob der bisherige Router
mit dieser Neuerung kompatibel ist, mögliche
Tarife und vieles mehr informiert die Deutsche
Telekom AG die Bürgerinnen und Bürger
aus Kronberg im Taunus im Rahmen eines
Informationsabends Montag, 17. November
von 19.30 Uhr an in der Stadthalle Kronberg.
„Unsere Experten sind an diesem Abend vorort, natürlich wissen wir, dass nicht jeder
technikaffin ist und umfassende Beratung und
Information vonnöten ist“, verspricht Czorny.
Darüber hinaus startet die Deutsche Telekom
eine umfangreiche Werbekampagne, etwa
durch eine Postwurfsendung an alle betroffenen Haushalte, die ab 20. November zugestellt
wird sowie durch weitere Informationsveranstaltungen im Zuge anstehender Events und
vieles mehr.
Wer vorher schon aktiv werden will: Telekom-Bestandskunden müssen bei Interesse
ihren aktuellen Vertrag umstellen lassen. Die
Telekom bietet dazu weitere Informationen im
Internet unter www.telekom.de/schneller und
www.telekom.de/verfuegbarkeit an. Persönliche Ansprechpartner finden Interessenten in
den Telekomshops in Oberursel, Bad Homburg sowie bei den Technik-Vertriebspartnern
AShop in Oberursel und Sayed Telecenter Bad
Homburg. Kunden anderer Telekommunikationsanbieter müssen bei ihrem Vertragspartner
prüfen lassen, ob sie ebenfalls über die schnellen Leitungen verfügen können.
Im Kronberger Rathaus zeigt man sich davon
überzeugt, dass die Bürger von dem neuen
Angebot rege Gebrauch machen werden. „Die
Deutsche Telekom hat mit dieser Investition
in die flächendeckend zur Verfügung gestellten Technik die Attraktivität unser Stadt als
Wohn- und Wirtschaftsstandort gleichermaßen gesteigert, Einwohner und Gewerbetrei-
Kronberg (pf) – „Wir sind wieder wer!
Aber wer?“ Dieser Frage ging Jupp Koob im Kronberger Hof in seiner unnachahmlichen Art und Weise auf den Grund.
Wir sind wieder Fußball-Weltmeister. Aber
warum durften wir das nach 24 Jahren,
in denen die Deutschen nur unattraktives
Gekicke gezeigt hatten, wieder werden?
Darauf hatte er eine verblüffende Antwort:
Alles eine Frage der Politik. Denn Fußball
und Politik, wies er schlüssig nach, sind eng
miteinander verwoben. Da gibt es Querverbindungen und Verstrickungen, die erst auf
den zweiten oder gar dritten Blick zu erkennen sind – oder die nur Jupp Koob richtig zu
erkennen und zu deuten weiß.
Wer manipuliert wen, fragte er. Am Beispiel des legendären Wembley-Tors im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1966,
als sich England und Deutschland im Endspiel gegenüberstanden, hatte der aus Aserbaidschan stammende Linienrichter das
entscheidende letzte Wort: Wenn schon
der Klassenfeind gegen den Klassenfeind
antritt, dann soll wenigstens der gewinnen, der im Krieg der Waffenbruder war.
Die Parallelen zur diesjährigen FußballWeltmeisterschaft fielen ähnlich tief- und
hintersinnig aus.
Natürlich durfte im aktuellen Programm
auch ein Kommentar zur Wende, eine Bestandsaufnahme von Professor em. Dr. frust
Dr. lall Dr. h.c. Tunichtgut Brösel 25 Jahre
nach dem Mauerfall und ein Vergleich
zwischen BRD und DDR von „Uns Owwerprimaner“ zur Frage, ob die DDR ein Unrechtsstaat war, nicht fehlen. Der Vergleich
zwischen dem „güldenen Westen“ und dem
„güllenen Osten“ fiel eindeutig zu dessen
Gunsten aus.
Eine Bananenrepublik sei die DDR schon
gar nicht gewesen, argumentierte der Owwerprimaner, der übrigens inzwischen zum
Owwerprimaner auf Lebenszeit befördert
wurde. Denn krumme Dinger kamen immer
aus dem Westen. Und was den Werteverlust
angeht: Bei uns verlieren die Autos an Wert,
wenn sie nur vom Hof des Autohauses auf
die Straße fahren. In der DDR aber wurde
der Trabbi noch nach zehn Jahren zum
Einkaufspreis gehandelt. Trabantenstädte
sind natürlich Städte für Trabis, Tauschhandel erforderte vorausschauendes Handeln
und das Leben in der DDR war eigentlich
ein ständiges Survival-Training. Jupp Koob
entwickelte wieder ungeahnte Ideen, etwa
die eines Abenteuerurlaubs in den neuen
Bundesländern unter dem Motto „Wir spielen Republikflucht“. Die Requisiten seien
schließlich noch da. Oder die These, dass
die Mauer nur dazu da war, seltenen Pflanzen und Tierarten einen ungestörten Rückzugsort zu sichern. Schließlich waren die
Leute in der DDR schon immer auf Draht
– auf Stacheldraht.
Wortklaubereien und Wortwitze dürfen in
einem Programm von Jupp Koob natürlich
nicht fehlen. Wir denken nicht, wir bedenken, aber wir sollten mehr vordenken, mein-
bende werden sicherlich partizipieren“, sagte Temmen. „Wir freuen uns darüber, dass
Kronberg als eine der ersten Kommunen im
Taunus vom neuen Ausbauprogramm der Telekom profitiert.“
Chance für Einzelhandel
Wirtschaftsförderer Andreas Bloching hob aus
seiner Sicht einen weiteren wichtigen Aspekt besonders hervor: „Die Möglichkeit, die
schnelle VDSL-Technik zu nutzen, ist auch
nicht zuletzt für den Kronberger Einzelhandel interessant. Jetzt können sich auch kleine
Unternehmen noch besser im zusätzlichen
Geschäftsfeld Internet darstellen und zeitgemäße und vor allem schnelle Online-Portale
betreiben.“
Nach Angaben der Telekom funktioniert Vectoring wie ein Datenbooster fürs Kupferkabel:
Beim „Download“ (Herunterladen) verdoppele sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu
100 Megabit pro Sekunde. Beim Heraufladen
vervierfache sich die Geschwindigkeit von 10
auf bis zu 40 Mbit/s, was insbesondere auch
bei der Cloud-Technik zum Tragen komme.
Die Vorteile beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos über das Netz liegen
auf der Hand. Das neue Netz ist der Telekom
zufolge so leistungsstark, dass Telefonieren,
Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig
funktionieren.
Ein kompletter Glasfaserkabel-Ausbau steht
derzeit aus Kostengründen nicht zur Debatte.
„Auf der letzten Meile“ wie es laut Czorny
im Fachjargon heißt – vom Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden – liegt
deshalb nach wie vor das bereits vorhandene
Kupferkabel, um kostensparend ein Umgraben
von Vorgärten zu vermeiden. „Für einen kompletten Glasfaserausbau in Deutschland wurde
der Kostenaufwand auf rund 90 Milliarden Euro beziffert, das nun praktizierte Verfahren beläuft sich auf eine Investitionssumme von rund
20 Milliarden Euro“, erläuterte Czorny. Die in
den letzten Monaten im gesamten Stadtgebiet
für die Verlegung der Glasfaserkabel notwendigen umfangreichen Ausbauarbeiten entlang
der Bürgersteige, die die Deutsche Telekom
AG in enger Verzahnung mit dem Tiefbauamt
der Stadt Kronberg sowie dem Fachreferat
„Sicherheit und Straßenverkehr“ abwickelte,
werden in diesen Tagen abgeschlossen. „Ich
danke den jeweiligen Anliegern für ihre Geduld und ihr großes Verständnis für die länger
andauernden Bauarbeiten und die konstruktive Mitarbeit bei der möglichst homogen in
das Erscheinungsbild einzupassenden Installierung der großen grauen Multifunktionsgehäuse“, so Bürgermeister Klaus Temmen.
Die Schönheit dieser Technik-Kästen lasse
sicherlich zu wünschen übrig, über mögliche
gestalterische Elemente werde bereits nachgedacht, diesbezügliche konstruktive Vorschläge
seien gerne erwünscht.
Die Deutsche Telekom AG hält derweil die
nun umgesetzte Technik für zukunftsfähig.
„Der Informationsaustausch hat rasend schnell
zugenommen, dem tragen wir Rechnung und
halten das Modell aus heutiger Sicht für zukunftssicher. Man muss sich einmal vor Augen halten, allein 86 Prozent der deutschen
Unternehmen erlauben inzwischen das Homeoffice, solche Entwicklungen erfordern auch
eine entsprechend angepasste Infrastruktur“,
so Hans Czorny abschließend. Die Kosten für
den Ausbau im Kronberger Stadtgebiet hat
die Telekom getragen. Nach Angaben von
Andreas Felden, dem Leiter des Fachbereichs
„Bauen & Facilitymanagement“ haben sich
durch die Baumaßnahmen zusätzliche Synergieeffekte bei sowieso in diesem Jahr angestandenen Gehwegsanierungen ergeben.
Rettungsaktion für die Kastanien
im Arboretum
Schwalbach (kb) – Immer auffälliger wird
hierzulande ein Schadbild an den weiß blühenden Ross-Kastanien: Schon im Hochsommer färbt sich das Kastanienlaub braun
und wird vorzeitig abgeworfen. Ursache ist
ein kleines eingeschlepptes Insekt, die Kastanienminiermotte. Ihre Larven fressen im
Inneren des Blattes, bis es braun wird und
abstirbt. Um den alljährlichen Schadzyklus
zu unterbrechen ist engagierte Mithilfe erforderlich. Am landesweiten Aktionstag, kommenden Samstag, 8. November wird auch im
Waldpark Arboretum von 10 bis 12 Uhr das
abgefallene Laub mitsamt den Entwicklungs-
stadien des Schädlings aufgesammelt, in Säkke verpackt und später von Hessen-Forst
fachgerecht entsorgt. Es werden viele helfende Hände für die Laubsammelaktion benötigt. Zum Ausklang treffen sich die Aktiven
zu einem Imbiss am Treffpunkt Waldhaus.
Jeder kann mithelfen – wenn möglich Schubkarren, Laubrechen und Arbeitshandschuhe mitbringen. Die Zufahrt zum Treffpunkt
Waldhaus Arboretum, Am weißen Stein,
Schwalbach erfolgt über Camp Phönix Park,
Eschborn. Ansprechpartner ist Forstamtmann
Martin Westenberger, zu erreichen unter der
Telefonnummer 06173-952 347.
te er. Alle wollen Schulen, aber nicht vor
ihrer Haustür, wo jeden Tag die „kleinen
Fettsäcke“ von Mutter mit dem Geländewagen vor der Schule abgeholt werden. Dass
bei den Protesten gegen das Bahnprojekt
Stuttgarter 21 so viele ältere Menschen auf
die Straße gingen, auch dafür wusste Jupp
Koob eine durchaus logische Erklärung: Sie
haben sich mit dem Bahnhof identifiziert
nach dem Motto: Wir wollen nicht unter die
Erde. Und beim Wort „Schoppen“ denken
Männer und Frauen an etwas ganz anderes.
Kleine Seitenhiebe – „lieber ein Brett vor
dem Kopf als Bohlen vor den Augen“ –
teilte er zum Fernsehprogramm aus und ließ
auch kein gutes Haar an den Talkshows.
Zwei Talkshows ersetzen 10 Kilometer Jog-
Jupp Koob stellte im Kronberger Hof sein
neues Programm „Wir sind wieder wer!
Aber wer?“ vor, mit hintersinnigen Schlussfolgerungen und überraschenden Erkenntnissen.
Foto: Wittkopf
gen, denn sie bringen den Kreislauf ebenso
auf Touren. Aber mehr dürfe er sich nicht
ansehen, das habe ihm sein Arzt verboten.
Und schließlich stellte er fest, dass wir heute die friedlichste Armee der Welt haben,
dank der Devise „Geiz ist geil“.
Nahezu drei Stunden lang forderte Jupp
Koob von seinem Publikum wieder aufmerksames Zuhören und Mitdenken, erntete
für seine oft ungewöhnlichen Gedankengänge und -sprünge Schmunzeln, Gelächter
und zustimmendes Kopfnicken. Und zum
Abschluss trug er wieder ein Gedicht in
Brecher Platt vor, der Mundart seiner Heimatgemeinde zwischen Limburg und Bad
Camberg, dieses Mal Heinrich Heines Ballade Belsazar.
Kommenden Sonntag, 9. November um 19
Uhr im Kronberger Hof tritt Jupp Koob mit
diesem Programm noch einmal auf.
Diakonie ist das zentrale Thema auf
der Synodentagung des Dekanats
Maintaunus (kb) – Diakonie ist das zentrale Thema auf der Synode des Evangelischen Dekanats Kronberg am 7. November
um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Sulzbach, Platz an der Linde. Die
100 gewählten Vertreter der 30 Kirchengemeinden zwischen Eppstein und Flörsheim, Sulzbach und Königstein beraten an
diesem Abend über die diakonischen Aufgaben der Kirchengemeinden sowie über
Projekte des Diakonischen Werks MainTaunus und ökumenische Anstrengungen.
Zu diesem sozialpolitisch wichtigen Thema wird Johannes Baron, der Sozialdezernent des Main-Taunus-Kreises, gleich zu
Beginn ein Grußwort halten. Nach einer
Einführung in das breit gefächerte Arbeitsfeld der Diakonie werden die Synodalen
in vier Arbeitsgruppen über die Schwalbacher Tafel und über das Sozialkaufhaus sowie über die Ökumenische Wohnhilfe und
über die ökumenischen Diakoniestationen
sprechen.
Nach der Pause wird den Vertretern der
Kirchengemeinden der Haushaltsplan des
Evangelischen Dekanats Kronberg zur Be-
ratung und Abstimmung vorgestellt. Nach
dem Vorschlag soll der ausgeglichene
Haushalt mit 3,3 Millionen Euro abschließen. Das wäre eine Steigerung um knapp
300.000 Euro. Zwei Drittel dieses Zuwachses entsteht durch neue Projekte in der
Schulsozialarbeit. Dazu kommen weitere
Bildungsaufgaben wie die Ehrenamtsakademie und Maßnahmen für Prävention im
Bereich des Kinderschutzes.
Zweimal im Jahr tagt die Synode an wechselnden Orten zwischen Main und Taunus
unter dem Vorsitz von Präses Peter Ruf.
Die 30 Gemeinden schicken 100 Vertreter
in das regionale Kirchenparlament.
Ein Drittel der Delegierten sind Pfarrerinnen und Pfarrer, zwei Drittel gewählte
Nichttheologen aus den Kirchenvorständen. Das Dekanat Kronberg mit 64.000
Evangelischen hat 50 Pfarrerinnen und
Pfarrer und 440 fest angestellte Mitarbeiter, deren Arbeit etwa 3.000 Ehrenamtliche
aktiv begleiten. Weitere Informationen zur
Synode, zur genauen Tagesordnung sowie
Hintergrundinformationen gibt es im Internet www.dekanat-kronberg.de.
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 11
Flüchtlingshilfe geht
online
V.l.n.r.: Alfred Olbricht, Felicitas Hüsing, Reinhard Bardtke, Bernhard Kilb, Andreas Knoche, Daniel Flach, Joachim Schulte.
Foto: privat
Baufirma Schulte plant
Drive-in-Halle und Betontankstelle
Kronberg. – Die Mitglieder des CDU-Stadtverbands Kronberg waren kürzlich zu Gast bei
der Firma Schulte Bauzentrum Rhein-Main
GmbH. Der inhabergeführte Betrieb kann auf
eine 90-jährige Geschichte zurückblicken. Geschäftsführer Joachim Schulte berichtete von
den Anfängen, als sein Großvater vom damaligen Standort in der Frankfurter Straße (heute
die Filiale der Taunus Sparkasse) Kunden mit
Kohle belieferte. Seitdem hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und vergrößert.
Derzeit verfügt die Firma im SchwagenscheidtBau in der Westerbachstraße 1 über 8.000
Quadratmeter Frei-, 500 Quadratmeter Lager-,
300 Quadratmeter-Ausstellungs und 200 Quadratmeter Bürofläche. Und Schulte hat weitere
Pläne. So soll eine Drive-in-Halle, eine Betontankstelle und eine Palettenhalle entstehen.
Ferner wird an einem Online-Shop gearbeitet
und der Fuhrpark erweitert. Momentan hat
Joachim Schulte zwei Auszubildende, mit denen er sehr zufrieden ist. In Zeiten, in denen
allerorts von Fachkräftemangel die Rede ist,
ein echter Gewinn für die Firma, findet Schulte,
der die Gruppe anschließend über das Firmengelände führt. Beeindruckt hat dabei das große
– Anzeige –
freitragende Tor zum Firmengelände, das ohne
Schienen oder Rollen und damit ohne Lärmemissionen auskommt. Eine gute Nachbarschaft,
so Schulte, gehöre seit jeher zur Philosophie des
Unternehmens.
So teilt sich die Firma Schulte die neu erworbene Fläche entlang der Bahngleise mit der
Firma Feger, die auf dem gegenüberliegenden Firmengelände keine Erweiterungsflächen
mehr hatte. Abschließend wurde natürlich auch
der Gewerbesteuerhebesatz diskutiert, der nach
dem Willen der CDU unverändert bei 310
Punkten bleiben soll. Überflüssig zu erwähnen,
dass dies auch im Sinne der Gewerbetreibenden
in Kronberg ist. Joachim Schulte machte in
diesem Zusammenhang deutlich, dass die letzte
Erhöhung des Hebesatzes bereits Handwerksbetriebe aus Kronberg vertrieben und sich dies
auch auf seinen Betrieb ausgewirkt habe. Zwar
seien lediglich 30 Prozent seiner Kunden gewerbliche Kunden, sie machten aber 70 Prozent
des Umsatzes aus.
Der CDU-Stadtverband will nach dieser „Premiere“ seine Firmenbesuche fortsetzen, um gerade den Mittelstand in seine politische Arbeit
einzubinden. (mw)
Das letzte Kapitel eines Lebenswerks
Familie Wafaee lässt Tierheim von der Totalauflösung der Bad Sodener
Kunst- und Teppichgalerie profitieren
BAD SODEN. Traditionshaus gegenüber den CityArkaden am Kurpark wird aus akuten gesundheitlichen Gründen nach über 40 Jahren geschlossen.
Die kurzfristig angesetzte Räumung wegen notgedrungener Aufgabe der Bad Sodener Kunst- und Teppichgalerie Wafaee, über die in der Presse bereits berichtet wurde, hat auch etwas Positives – zumindest
für Liebhaber gehobener Wohnkultur, die dadurch
in der Königsteiner Straße / Ecke Adlerstraße 1 bei
hochwertiger Knüpfkunst, exklusiven Stilmöbeln und
wertvollen Accessoires die Schnäppchen des Jahres
machen.
Bedingt durch seinen ernsten Gesundheitszustand
muss sich Farhang Wafaee so schnell wie möglich
aus dem Berufsleben zurückziehen und gemeinsam
mit seiner Frau Elke den gesamten Warenbestand
binnen weniger Tage liquidieren, bevor das renommierte Fachgeschäft – in Ermangelung eines geeigneten Nachfolgers – für immer schließt. Entsprechend dem exzellenten Ruf der Galerie haben es sich
natürlich schon zahlreiche Bürger nicht nehmen lassen, von dieser Gelegenheit zu profitieren. Dennoch
ist das immense, auch das komplette Sortiment des
1972 gegründeten Großhandels umfassende Kontingent bei weitem noch nicht vollständig veräußert. Um
eine Totalauflösung innerhalb der noch zur Verfügung
stehenden Zeit sicherzustellen, wurden daher bei
sämtlichen Exponaten drastische Preisabschläge
auf die Hälfte bis ein Drittel der realen, von Gutachtern direkt vor dem Ausverkauf ermittelten
Preise angesetzt! Dazu Elke Wafaee: „Wenn wir
schon beim letzten Kapitel unseres Lebenswerks angekommen sind, dann sollen zumindest diejenigen
etwas davon haben, die uns jahrzehntelang die Treue
gehalten haben: Unsere Mitbürger!“
Doch die Bevölkerung ist nicht die einzige, die die
Eheleute von der Geschäftsaufgabe profitieren lassen:
Wie Agnes Haßler, die 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Bad Soden / Sulzbach, vor kurzem bekannt
gab, spendet das Betreiberpaar einen Teil der Verkaufserlöse an das örtliche Tierheim. „Ich hatte viel
Glück in meinem Leben, daher will ich jetzt am Ende
denen helfen, die sich nicht um sich selbst kümmern
Gepflegtes Aussehen jeden Tag
Kronberg (kb) – Seit dem 29. Oktober ist sie
„live geschaltet“ – die neue Website des Arbeitskreises Flüchtlingshilfe Kronberg – www.
fluechtlingshilfe-kronberg.de. Konzipiert hat den
Internetauftritt die Kronbergerin Susanne von
Engelhardt, die diese Aufgabe ehrenamtlich im
Auftrag der Stadt Kronberg und des Arbeitskreises übernommen hatte. Der Web-Auftritt dient
dazu, dass sich interessierte Bürgerinnen und
Bürger, „Mitmach-Willige“ und bereits tätige
Ehrenamtliche über die Initiative informieren
können. „Auch eventuelle Aufrufe für ad hoc
Benötigtes wie Sachspenden oder Sprachkenntnisse, werden auf der Seite kommuniziert“,
betont Susanne von Engelhardt, die den InternetAuftritt auch pflegen wird. Im sozialen Netzwerk
Facebook finden sich ab sofort ebenfalls entsprechende Informationen, wobei man hier die neuen Veröffentlichungen automatisch erhält, wenn
man die Seite mit „gefällt mir“ markiert hat.
Die Seite bei Facebook heißt „Flüchtlingshilfe
Kronberg“. Der Internet-Auftritt des AK Flüchtlingshilfe wird auch mit dem Internetauftritt der
Stadt Kronberg, www.kronberg.de, verlinkt.
Herbstaktion
e bsta t o
6.11. – 22.11.2014
Herbst- und Wintergarderobe
g
Jacken, Mäntel,
Pullover
10%
Unsere
Unser
re Serviceleistungen
Se
err vicelle
eistun
ngen
Textilreinigung Teppichh- und Polster-Reinigung
P
Hemden- Schnell- Dienst Leder-Reinigung
Wäsche- und Mangel-Service Bettenreinigung
Kronberg
Hainstraße 16 • Tel. 06173/79614
Mo – Sa 8.00 – 18.30 Uhr · Sa 8.00 – 13.00 Uhr
www.taunus-textilpflege.de
Atempause zum Thema Segen
Oberhöchstadt (kb) – Das AtempauseTeam der evangelischen Kirchengemeinde
Oberhöchstadt, Albert-Schweitzer-Straße
2, lädt Sonntag, 16. November um 10 Uhr
zu einem besonderen Gottesdienst, zur
Atempause ein, die in einer etwas anderen
Form als der traditionelle Gottesdienst
gefeiert wird.
Im Mittelpunkt steht das Thema „Segen“.
Der Wunsch nach Segen ist tief in den
Menschen verankert, so meinen die Gemeindemitglieder. Segen sei nicht nur ein
Teil des Gottesdienstes, sondern er habe
seinen Platz auch in anderen Bereichen
des Lebens.
Besonders in den Übergangsmomenten
des Lebens, also bei Taufe, Konfirmation, Trauung oder Bestattung, werde
der Wunsch nach Segen wach, weil hier
den Menschen in besonderer Weise bewusst wird, dass das Leben gefährdet und
schutzbedürftig ist. Aber was ist eigent-
lich Segen, und was ist es nicht? Wer ist
gesegnet? Woran erkennt man den Segen?
Gibt es unterschiedliche Arten von Segen,
gibt es verschiedene Vorstellungen von
Segen im Alten und im Neuen Testament?
Dr. Melanie Köhlmoos, Professorin für
Altes Testament an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt, und
Pfarrer Frank Muchlinsky, Referent für
Religionspädagogik und Kommunikation und Redakteur im Gemeinschaftswerk
für Evangelische Publizistik, haben sich
bereit erklärt, in dieser Atempause mitzuwirken und auf diese Fragen einzugehen.
Wie immer wird die Atempause durch
Musik festlich gestaltet.
Diesmal werden Musikstücke für Fagott
und Klavier, dargeboten von Maica Boiselle und Wiebke Linde, zu hören sein.
Anschließend sind alle Gottesdienstbesucher zu Gesprächen bei einem Glas Sekt
eingeladen.
Das Örtliche
Ohne Ö fehlt Dir was
Lassen nicht nur die hiesige Bevölkerung, sondern
auch das Tierheim Bad Soden / Sulzbach vom Ende
ihres 1972 begründeten Lebenswerks profitieren:
Elke und Farhang Wafaee
können“, so Farhang Wafaee bescheiden. „Und für
uns, die wir selbst immer Hunde hatten, gehören
dazu auch unsere Mitgeschöpfe aus dem Tierreich.“
Die Kollektion der Luxusklasse umfasst immer noch
unzählige edle Knüpfungen in allen Mustern und Maßen, von zeitlosen Klassikern wie Isfahan oder Moud
über moderne Designerteppiche, beispielsweise
Farahan, bis zu neuen und antiken Meisterwerken,
darunter seidene Ghom oder alte Kazak. Damit alle
Interessenten den umfangreichen Bestand ausgiebig
begutachten können, ist das Domizil am Rand der
Fußgängerzone von Bad Soden (Königsteiner Straße / Ecke Adlerstraße 1, schräg gegenüber Kurpark,
Parkplätze im Hof, Tel. 0 61 96 / 53 33 27) nicht nur
jetzt am Donnerstag, 6. November, am Freitag, 7.
November und am Samstag, 8. November, jeweils
von 10 bis 19 Uhr geöffnet, sondern auch am
kommenden Sonntag, 9. November, zur Umschau
ohne Beratung/Verkauf von 11 bis 18 Uhr; außerdem
findet der Räumungsverkauf auch noch ab Montag,
10. November, von 10 bis 19 Uhr statt.
Jetzt abholen.
Das neue Das Örtliche für Königstein, Kronberg und GlashüƩen.
Ein Angebot Ihres Verlages Das Örtliche:
Verlag Wagner · Kasinostraße 22 · 65929 Frankfurt am Main · Telefon (069) 3140300
Jetzt bei:
-Partnerfilialen und teilnehmenden REWE-Märkten
Essen
Trinken
Seit 25 Jahren Ihr familiäres Hotel in Königstein
Das
Ankommen und Wohlfühlen
Reichhaltiges Frühstücksbuffet,Wireless LAN,
separater Veranstaltungsraum für bis zu 40 Personen
„Playmate
Wiesbadener Str. 30 · D-61462 Königstein im Taunus
Tel. +49 (0 ) 61 74 / 29 07 - 0 · Fax +49 (0 ) 61 74 / 29 07 52
HKoenigstein@t-online.de · www.koenigshof-koenigstein.de
des
Monats“
– große Auswahl an Tapas
– wechselnde Mittagsmenüs ab 7,50 €
– marktfrische Tagesempfehlungen
Scharderhohlweg 1
61462 Königstein/Falkenstein
Telefon 06174-9610801
www.lavida-falkenstein.de
bei uns zu „vernaschen“
ab 11.11.2014
Sie planen Ihre Weihnachtsfeier?
Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot!
La Vida Falkenstein
Wir freuen uns auf Ihre Reservierung
Tel. 06173-927950
e-mail: info@posthaus.de • www.posthaus.de
Öffnungszeiten
Falkenstein · Falkenstein · Falkenstein · Falkenstein
Ab 7. November
Gänsebraten oder -keule
· täglich wechselnder Mittagstisch
Planen Sie schon jetzt Ihre Weihnachts- und
Silvesterfeier, reservieren Sie rechtzeitig.
Öffnungszeiten: 11.30 – 14.30 Uhr und 17.30 – 24.00 Uhr
warme Küche bis 22.00 Uhr / Montag Ruhetag
Am Bornacker 3 · Königstein · Tel. 0 61 74 / 25 68 08
Falkenstein · Falkenstein
Di.-So. 11.30-14.30 Uhr
und 18.00-22.00 Uhr
warme Küche
Größe : 68 cm
Taille : 39 cm
Oberweite : 42 cm
Teint : braungebrannt
Erscheinung : knusprig
Temperament : Backofen-hitzig
Falkenstein · Falkenstein
La Vida – Ihr mediterranes
Restaurant in Königstein
Falkensteiner Kreisel direkt rechts
Mo.-Fr. 12.00 – 14.30 & 17.00 – 23.00 Uhr
Sa. & So. 17.00 – 23.00 Uhr
Feiertags ist Ruhetag
Posthaus Brasserie
Berliner Platz 7-9
61476 Kronberg
Kulinarisches Kronberg –
Eine Stadƞührung der besonderen Art
Buchen Sie Ihre eigene Stadƞührung ab 10
Personen inkl. anschließendem Essen im Hellhof
14. November 2014 – St. MarƟns Gans „ganz anders“
Die zarteste Versuchung seit es Gänse gibt! AperiƟf,
4 Gang-Gänse-Menü, korrespondierende Weine, Mineralwasser,
Kaffee, DigesƟf 89,00 €
Haben Sie Ihre Weihnachtsfeier schon geplant?
Wir haben noch Termine frei.
Geburtstage|Hochzeiten|KonfirmaƟonen|Jubiläen
PräsentaƟonen|Tagungen|FirmenincenƟves
Königsteiner Str. 2 | 61476 Kronberg | Tel.: 06173 4724
E-Mail: Genuss@hellhof-kronberg.de | www.hellhof-kronberg.de
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 13
Wohltätigkeitsbasar im Altkönig-Stift Licht und Schatten beim EFC
Kronberg
lädt ein zum Stöbern und Kaufen
Oberhöchstadt (kb) – Ein Hocker aus Venezuela, zwei hölzerne Masken aus Südostasien
und ein mit bunten Steinen besetzter Degen
gehören zu den Raritäten, die am Wochenende, 8. und 9. November, beim traditionellen
Wohltätigkeitsbasar im Altkönig-Stift zum Kauf
angeboten werden. Was sich in den vergangenen
Monaten im Fundus des Stifts angesammelt hat,
sind oft nicht nur hochwertige, sondern auch besonders reizvolle Dinge – eine wahre Fundgrube
für alle, die sich gerne auf Schnäppchenjagd begeben. Besonders umfangreich ist in diesem Jahr
das Angebot an hochwertigen und modischen
Kleidungsstücken, berichtet Basar-Organisator
Lothar Perk, dessen Frau Gisela sich um diese
Abteilung des breit gefächerten Sortiments kümmert. Aber auch geschmackvolles Geschirr und
edle Gläser, Handtaschen und andere modische
Accessoires, Kleinmöbel, Elektrogeräte, Radios,
kleinere Lampen und eine große geschwungene Stehlampe gehören zu den Dingen, die im
Festsaal des Altkönig-Stifts auf neue Besitzer
warten. Und wer etwas für seine Fitness tun
möchte, kann zu einem sehr günstigen Preis
sogar ein Ergometer erstehen. Wer Freude an
schönem Modeschmuck hat, wird in diesem
Jahr eine besonders große Auswahl vorfinden,
kündigt Barbara Schwarz, die Vorsitzende des
Heimbeirates des Altkönig-Stifts an, unter dessen Ägide der Wohltätigkeitsbasar jedes Jahr
organisiert wird. Und Elfriede Plankenhorn, die
wieder den Bücherbasar betreut, präsentiert dazu
ein umfangreiches Angebot an Kunst- und Bildbänden, Biografien berühmter Persönlichkeiten
und Romane. Musikliebhaber werden sicher
an den Tischen mit den zahlreichen reizvollen
CDs, DVDs und Schallplatten mit zum Teil
historischen Aufnahmen einiges finden, woran
sie ihre Freude haben werden. Wie jedes Jahr
ist der Erlös des Basars für wohltätige Zwecke
Diese dekorativen Dinge werden am zweiten
Novemberwochenende beim Wohltätigkeitsbasar im Altkönig-Stift zum Kauf angeboten.
Foto: privat
bestimmt. Ein Teil kommt der Altkönig-Stiftung
zugute, die Bewohner unterstützt, wenn sie finanzielle Hilfe brauchen. Der andere Teil geht
an die Freiwillige Feuerwehr Oberhöchstadt,
das Deutsche Rote Kreuz Oberhöchstadt und die
beiden Oberhöchstädter Kirchengemeinden.
Der Wohltätigkeitsbasar im Festsaal des Altkönig-Stifts öffnet am Samstag, 8. November,
um 10 Uhr seine Pforten. An diesem Tag kann
bis 16 Uhr im reichhaltigen Angebot gestöbert
werden. Am Sonntag, 9. November, ist er noch
einmal von 10 bis 12 Uhr geöffnet.
Kronberg (kb) – Eine „ganz einseitige Angelegenheit“ war das Spiel im KreispokalViertelfinale, das mit einem 9:0 (2:0)-Sieg
des Kreisoberligisten EFC Kronberg beim
A-Ligisten SG Oberems/Hattstein endete,
freut sich der EFC, der hier in allen Belangen überlegen war und völlig ungefährdet
das Halbfinale erreichte. Oberems/Hattstein
konnte nur die ersten 25 Minuten gegen die
klassenhöheren Kronberger mithalten. Mit einem Doppelschlag von Robin Krug in der 25.
und 27. Minute gerieten die Hausherren mit
0:2 in Rückstand. Ein Eigentor von Wittmann
sechs Minuten vor der Halbzeit brachte das
0:3 und die frühe Entscheidung. In der zweiten
Hälfte zeigte der EFC den Klassenunterschied
deutlich auf. Die weiteren Torgelegenheiten
wurden eiskalt ausgenutzt. Zwei Mal Dennis
Janson in der 48. und 51. Minute sowie ein
Foulelfmeter von Kevin Buch (55.) machten
das halbe Dutzend voll. Nach 71 Minuten
setzte Daniel Hitzges noch das 7:0 drauf. Ein
Doppelpack von Adip Pirmoradi (73./89.) bedeutete den 9:0-Endstand für den EFC.
Im Heimspiel der Kreisoberliga Hochtaunus
ist es dem EFC am vergangenen Sonntag
jedoch nicht gelungen, den Abstand zum Führungstrio zu verkürzen. In einem auf mäßigem
Niveau stehenden Spiel unterlag man dem
Tabellenzweiten Eintracht Oberursel insgesamt etwas unglücklich mit 0:1 (0:0) Toren.
Die Ausfälle von Mannschaftskapitän Manuel
Dogru, der Spielmacher Stefan Both und Michael Holland-Nell sowie der Stürmer Daniel
Hitzges, Yannik Stöckel und Dennis Janson
konnte das EFC-Team nicht kompensieren.
Trotzdem waren die Kronberger in der ersten
Hälfte das spielbestimmende Team, konnten
aber aus der Feldüberlegenheit kein Kapital
schlagen. Gute Möglichkeiten zur Führung
Erweiterte Sprechzeiten für Berufstätige!
wurden von Calogero Torsiello (10.), Marius
Becher (16.) und Sergio Both (21.) vergeben oder von Oberursels gutem Schlussmann
Itter zunichte gemacht. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste das Spiel offener
gestalten und aus ihrer sehr sicher stehenden
Abwehr immer wieder gefährliche Konter
starten. Einer dieser Angriffe führte in der 74.
Minute zur etwas schmeichelhaften Führung
der Oberurseler. Nach genauem Pass von
Arconada in die Schnittstelle der Kronberger
Abwehr konnte Alipur zur Gästeführung
vollstrecken. Zwei Minuten später fast der
postwendende Ausgleich, Calogero Torsiello
köpfte aber nach Flanke von Kevin Buch
knapp am Tor vorbei. So blieb es bis zum
Ende bei der enttäuschenden 0:1- Heimniederlage gegen geschickt verteidigende und sehr
kampfstarke Gäste aus Oberursel.
Der EFC spielte mit: Dumann Bender, Sergio
Both, Buch, Steier, Bilalli, Torsiello, Sebastian
Both, Krug, S. Holland-Nell, Becher (Pirmoradi, Holstein).
Die zweite Mannschaft des EFC konnte ihre
Erfolgsserie eindrucksvoll fortsetzen. Mit einer 7:0-Klatsche wurde Eintracht Oberursel II
nach Hause geschickt. Die Kronberger Tore
erzielten Daniel Hitzges (4), Thomas Kapp,
Marcus Ohlenschläger und Kevin MüllerSturm. Kommenden Sonntag, 9. November,
tritt der EFC auswärts beim SV Seulberg an.
Spielbeginn auf dem Sportplatz an der Landwehrstraße ist um 14.30 Uhr.
Für die zweite Mannschaft des EFC kommt
es zum Spitzenspiel beim noch ungeschlagenen Tabellenführer FC Altkönig. Anpfiff zum
Kronberger Stadtduell ist Sonntag um 14.30
Uhr auf dem Sportplatz an der Altkönigschule.
Beide EFC-Teams würden sich über eine zahlreiche Unterstützung sehr freuen.
Das Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung
Privatpraxis Gynäkologie und Geburtshilfe
Kostenloser Info-Abend
und Schnupperstunde zu
Dr. med. Dieter Spranger
Dr. med. Gesine Mistry
61462 Königstein · Hauptstraße 19 (Fußgängerzone)
Mittwoch, 12. November 2014
von 18.30 bis 20.00 Uhr
Telefon: 06174 - 13 20
www.privatpraxis-spranger.de · praxis@privatpraxis-spranger.de
in der Kinderzeit-Schule,
Am Kronberger Hang 2a, Schwalbach/Ts.
Mo. + Do. 9 –12 Uhr u. 18 –21 Uhr
Di. + Fr. 7.30 –11 Uhr · Mi. 13–21 Uhr
Sa. nach Vereinbarung
Weitere Infos zum Thema Lernen unter:
www.werde-lernexperte.de
– Anzeige –
Juristen-Tipp
Arbeitsrecht-Ratgeber
Was muss ich beachten, wenn ich eine
Schwangerschaftsvertretung übernehme?
Ihr Auktionshaus für Wertvolles, Seltenes
oder einfach nur Schönes
Wer bietet
alles, was
Ihr Auto
braucht?
Reparatur, Wartung
und Service für alle
Marken.
Unfall-Instandsetzung
Lackierung
Klimaanlagen-Service
Autoglas
Computer-Achsvermessung
Reifenservice
Inspektion
Einladung zur Neueröffnung
am Samstag, den 15.11.2014
von 10 – 14 Uhr bei Live-Musik
und einem Glas Sekt.
Besuchen Sie uns in unseren
neuen Geschäftsräumen.
Hauptstr. 12 in Königstein i.Ts.
(Fußgängerzone direkt neben Café Kreiner)
Als erstes sollten Sie bei einer Schwangerschaftsvertretung darauf
achten, dass diese genau zeitlich befristet ist. Grundsätzlich muss das
Ende des Arbeitsverhältnisses auf den Kalendertag genau festgelegt
werden, wenn befristete Arbeitsverträge mit Arbeitnehmerinnen geschlossen werden, um andere Arbeitnehmerinnen, die im Erziehungsurlaub sind, zu vertreten.
Ein Aushilfsarbeitsverhältnis darf daher nicht einfach unbestimmt bis
zum Ende einer Schwangerschaft oder des Erziehungsurlaubs der
Kollegin abgeschlossen werden. Es kann somit höchstens nach dem
kalendermäßigen Ablauf im gegenseitigen Einvernehmen verlängert
werden, wenn die Kollegin sich noch im Erziehungsurlaub befindet
oder noch nicht in den Betrieb zurückkehren möchte.
Passen Sie daher auf, dass Sie für den Fall, dass Sie keinen auf den
Kalendertag genau festgelegten befristeten Arbeitsvertrag haben,
nicht einfach aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden müssen, wenn
z.B. die Kollegin bzw. Mitarbeiterin aus dem Erziehungsurlaub zurückkehrt. In diesem Fall muss der Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberin beide
Frauen unbefristet weiterbeschäftigen.
Britta Stiel Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kronberg/Ts.
www.stiel-rechtsanwaelte.de
...wenn Sie auch weiterhin gelassen bleiben wollen!
B R I T TA S
T I E L
R E C H T SA N W Ä LT I N
K A R O S S E R I E B A U
Tüv-geprüfter
Eurogarant Fachbetrieb
Oberurseler Straße 67
61440 Oberursel
Telefon 06171-5 21 85
Fax
06171-5 52 38
www.stadlbauer-karosseriebau.de
Stadlbauer –
Die Mehrmarken-Werkstatt
Gerne stehen wir Ihnen persönlich
für alle Fragen zur Verfügung.
Telefon: +49 (0) 6174 - 96 94 248
Fax:
+49 (0) 6174 - 96 94 249
www.auktionshaus-koenigstein.de
info@auktionshaus-koenigstein.de
FACHANWÄLTIN
FÜR ARBEITSRECHT
FACHANWÄLTIN
FÜR FAMILIENRECHT
MEDIATORIN (BAFM)
Frankfurter Straße 1
(ggü. Berliner Platz)
61476 Kronberg/Taunus
Telefon: 0 61 73 - 96 75 10
www.stiel-rechtsanwaelte.de
Seite 14 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
Kirchen
–––––––––––––––––––
EVANGELISCHE UND
KATHOLISCHE KIRCHE
DRITTLETZTER SONNTAG
DES KIRCHENJAHRES
Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade,
siehe, jetzt ist der Tag des Heils!
2. Korinther 6, 2
EVANGELISCHE GEMEINDE
ST. JOHANN KRONBERG
Pfarrer Hans-Joachim Hackel, 06173 – 16 17
Pfarrer Thomas Wohlert 06173 – 16 17
Gemeindebüro, 06173 – 16 17
61476 Kronberg, Wilhelm-Bonn-Straße 1
Kirche-kronberg@t-online.de
Gemeindebüro geöffnet: Mo. - Fr. 9-12 Uhr
––––––––––––––––––
Altes Gemeindehaus, Doppesstr. 2
––––––––––––––––––
Hartmuthaus, Wilhelm-Bonn-Str. 1
––––––––––––––––––
Johanniskirche
61476 Kronberg, Friedrich-Ebert-Str. 18
geöffnet täglich von 8.00 – 18.30 Uhr
––––––––––––––––––
Kindergarten „Arche Noah“
Heinrich-Winter-Str. 2a
61476 Kronberg
06173 - 1592
Leiterin: Doris Sauer
––––––––––––––––––
Ökumenische Diakoniestation
Krankenpflege - Mobile Soziale Dienste
Nachtrufbereitschaft für unsere Patienten
Wilhelm-Bonn-Str. 5, 61476 Kronberg
Zentrale: 06173 - 92630
Menüservice 926314
Pflegedienstleitung: Schwester Natali Kirša
info@diakonie-kronberg.de
www.diakonie-kronberg.de
––––––––––––––––––
Donnerstag, 06.11.2014
15.00 Uhr Seniorengymnastik im Hartmutsaal
16.30 Uhr Frauenkreis im Alten Gemeindehaus
Freitag, 07.11.2014
Probe Kinderchor im Alten Gemeindehaus
14.45 Uhr Mädchen 1. + 2. Schuljahr
15.30 Uhr Jungen 1. + 2. Schuljahr
18.00 Uhr Mädchenchor St. Johann
Probe Kinderchor in der Johanniskirche
16.15 Uhr Jungen ab 3. Schuljahr
17.00 Uhr Mädchen ab 3. Schuljahr
19.00 Uhr Hubertusfeier in der Johanniskirche
20.00 Uhr Chorprobe des Chores der Johanniskirche im Hartmutsaal
Samstag, 08.11.2014
17.00 Uhr Martinsandacht in der Johanniskirche
mitgestaltet von der Kindertagesstätte
„Arche Noah“ anschließend Martinszug
zur Burg, Martinsfest und Martinsfeuer,
auf der Burg musikalisch gestaltet von
den St. Johannisbläsern
18.00 Uhr Musik zum Wochenende –
Matthias Wöckel, Flöte - NN, Violincello
Werke von G.Ph. Telemann u.a.
18.30 Uhr Wochenschlussandacht
Sonntag, 09.11.2014
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Kindergottedienst
Dienstag, 11.11.2014
Konfirmandenunterricht
15.00 Uhr Konfirmandenstunde Gruppe I
im Hartmutsaal, Wilhelm-Bonn-Straße 1
16.15 Uhr Konfirmandenstunde Gruppe II
im Hartmutsaal, Wilhelm-Bonn-Straße 1
17.30 Uhr Konfirmandenstunde Gruppe III
im Hartmutsaal, Wilhelm-Bonn-Straße 1
Mittwoch, 12.11.2014
15.00 Uhr Frauenhilfe im Hartmutsaal
Donnerstag, 13.11.2014
15.00 Uhr Seniorengymnastik im Hartmutsaal
EVANGELISCHE
MARKUS-GEMEINDE
SCHÖNBERG
Pfarrer Dr. Jochen Kramm, 0617 3-929781
Sprechstunde nach Vereinbarung
Pfarrbüro 06173 – 7 94 21,
Fax 06173 – 92 97 79
61476 Kronberg, Friedrichstraße 50
mail@markus-gemeinde.com
www.markus-gemeinde.com
Geöffnet: Dienstag von 9.00 – 12.00 Uhr;
Mittwoch von 12.00 – 15.00 Uhr;
Donnerstag von 9.00 – 12.00 Uhr
––––––––––––––––––
Kindertagesstätte Rappelkiste
Im Brühl 32
06173 – 55 32, Fax 06173 – 99 58 48
Leitung: Ursula Krabbe-Paulduro
E-Mail: kitasbg@aol.com
www.rappelkiste-kronberg.de
––––––––––––––––––
Freitag. 07.11.
19.30 Uhr Konzert „Bruno Fabisch“
Markus-Gemeinde
19.45 Uhr Probe Schoenberg Brass
Sonntag, 09.11.
10.00 Uhr Gottesdienst
Herr van den Brink
Dienstag, 11.11.
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht
17.00 Uhr St. Martin (KiTa in Kirche)
20.00 Uhr Probe Jubilate Chor
Mittwoch, 12.11.
15.30 Uhr
Donnerstag, 13.11.
18.00 Uhr Kontakt- und Freundeskreis Behinderter
Markus-Cafe im Rosenhof
Freitag, 14.11.
17.00 Uhr Konzert Feuerbach Konservatorium
Markus-Gemeinde
19.45 Uhr Probe Schoenberg Brass
Sonntag, 16.11.
10.00 Uhr Gottesdienst
Pfr. Dr. Kramm
Dienstag, 18.11.
10.00 Uhr Gottesdienst im Rosenhof (Totengedenken)
15.30 Uhr Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr Probe Jubilate Chor
Mittwoch,20.11.
20.00 Uhr Kirchenvorstands-Sitzung
Freitag, 21.11.
19.45 Uhr Probe Schoenberg Brass
Sonntag, 23.11.
10.00 Uhr Gottesdienst + Bläser
Pfr. Dr. Kramm
EVANGELISCHE GEMEINDE
OBERHÖCHSTADT
Pfr. Helmut Korth, 06173 – 9371-13
Pfarrbüro, 06173 – 9371-0
61476 Kronberg, Albert-Schweitzer-Straße 4
ev. kirchengemeinde.oberhoechstadt@ekhn-net.de
www.ev-kirchengemeinde-oberhoechstadt.de
Montag–Mittwoch von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Donnerstags von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitags geschlossen
––––––––––––––––––
Evangelische Kindertagesstätte Anderland
61476 Kronberg, Albert-Schweitzer-Straße 2
Leitung: Frau Edling, 06173 – 6 37 12
kita.anderland@arcor.de
www.kita-anderland.de
––––––––––––––––––
Samstag, 08.11.
11.00 Uhr Kinderkirche
Sonntag, 09.11.
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfr.i.R.Büttner
Dienstag, 11.11.
19.30 Uhr Besuchsdienstkreis
Mittwoch, 12.11.
15.30 Uhr Konfirmanden-Unterricht
Donnerstag, 13.11
18.00 Uhr Kontakt-u. Freundeskreis Behinderter
Sonntag, 16.11.
10.00 Uhr Atempause Gottesdienst
Thema: Segen
Prof. Dr. Melanie Köhlmoos
Pfr. Frank Muchlinsky
und Atempause-Team mit Wiebke Linde
(Klavier) und Maica Boiselle (Fagott)
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Alban
Schönberg
Pfr. Olaf Lindenberg, 06174 – 2 14 80
Kaplan Steffen Henrich, 06174 – 63 91 803
Gemeinderef. Miriam Book, 06174 – 93 21 26
Pfarrbüro, 06173–95 24 98
Fax: 06173–94 00 12
61476 Kronberg, Katharinenstraße 5
st.alban@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Di. und Fr. 8.30 Uhr – 12 Uhr
––––––––––––––––––
Die Kirche ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet.
––––––––––––––––––
Donnerstag, 06.11.
17.00 Uhr Heilige Messe in der Kapelle
Samstag, 08.11.
17.30 Uhr Rosenkranzgebet
Nachrichten
18.00 Uhr Heilige Messe
† der Familien Hembus und Käfer
Dienstag, 11.11.
10.00 Uhr Heilige Messe im Seniorenstift Rosenhof
Donnerstag, 13.11.
17.00 Uhr Heilige Messe in der Kapelle
Samstag, 15.11.
10.00 Uhr Weggottesdienst für die Erstkommunionkinder, anschl. Katechese
17.30 Uhr Rosenkranzgebet
18.00 Uhr Heilige Messe
Kirchort
Maria Himmelfahrt St. Peter und Paul
im Taunus
Kronberg
Pfr. Olaf Lindenberg, 06174 – 2 14 80
Kaplan Steffen Henrich, 06174 – 63 91 803
Gemeinderef. Miriam Book, 06174 – 93 21 26
Pfarrbüro, 06173–95 24 98
Fax: 06173–94 00 12
61476 Kronberg, Katharinenstraße 5
St.peterundpaul@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Di. und Fr. 8.30 Uhr – 12 Uhr
––––––––––––––––––
Die Kirche ist täglich von 8.30-18.00 Uhr
geöffnet.
––––––––––––––––––
Freitag, 07.11.
19.00 Uhr Ökumenische Hubertusmesse in der
evang. St. Johann-Kirche
Sonntag, 09.11.
11.00 Uhr Heilige Messe - Familiengottesdienst
† Eheleute Kahl
† Leb. u. Verst. der kfd Kronberg/
Schönberg
Montag, 10.11.
10.00 Uhr Heilige Messe im Seniorenstift Kronthal
10.15 Uhr Gottesdienst zu St. Martin der Kronthalschule
17.30 Uhr Rosenkranzgebet
Mittwoch, 12.11.
15.30 Uhr Heilige Messe im Kaiserin-FriedrichHaus
Freitag, 14.11.
19.00 Uhr Heilige Messe
† der Familien Litzinger, Romann und
Görz
anschl. Komplet
Samstag, 15.11.
10.00 Uhr Weggottesdienst für die Erstkommunionkinder, anschl. Katechese
Sonntag, 16.11.
10.00 Uhr Bambinigottesdienst „Heilige Elisabeth“
11.00 Uhr Heilige Messe - Kinderwortgottesdienst
12.15 Uhr Taufe: Hugo Leitsch, Lucas Leitsch und
Hendrik Klein
VERANSTALTUNGEN:
Kronberg, Wilhelm-Bonn-Straße 4a
Sonntag, 09.11.
Vor und nach der Heiligen Messe:
Im Vorraum der Kirche stellt die Kronberger Bücherstube
Bücher zur Advents- und Weihnachtszeit aus. Es besteht die Möglichkeit zum
Kauf.
Montag, 10.11.
20.00 Uhr kfd-Treffpunktkreis: „Das erste Vierteljahrhundert der Sanitätskolonne Kronberg“, Referenten: Gabi und Gerhard
Müller
Donnerstag, 13.11.
15.00 Uhr kfd-Donnerstagskreis
20.00 Uhr Ortsausschuss-Sitzung von Kronberg
und Schönberg
Freitag, 14.11.
: Rechtsanwalt und Notar
20.00 Uhr
Oliver Reis, Kronberg, informiert über
„Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht - Betreuungsvollmacht“.
Montag, 17.11.
18.00 Uhr kfd-Treffpunktkreis: Elisabethenfeier im
Bischof Muench-Haus
Maria Himmelfahrt
im Taunus
Kirchort
St. Vitus
Oberhöchstadt
Pfr. Olaf Lindenberg, 06174 – 2 14 80
Kaplan Steffen Henrich, 06174 – 63 91 803
Gemeinderef. Elisabeth Steiff, 06173 – 31 75 62
Pfarrbüro, 06173–6 34 97,
Fax 06173 – 32 04 31
61476 Kronberg, Kirchberg 2
st.vitus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
Geöffnet: Dienstag: 08.30 – 12.00 Uhr,
Freitag 08.30 Uhr – 12.00 Uhr
––––––––––––––––––
Donnerstag, 06.11.
15.30 Uhr Heilige Messe
im Seniorenstift Hohenwald
Samstag, 08.11.2014
09.15
Wortgottesfeier im Altkönigstift
Sonntag, 09.11.2014
09.30
Heilige Messe
Familiengottesdienst
es singt der Kinder- und Jugendchor
† Sybille Happel
† Horst Schneider u. Angehörige
Dienstag, 11.11.2014
08.00
Heilige Messe
† Heinz Kurth
Samstag, 15.11.2014
09.15
Heilige Messe im Altkönigstift
Sonntag, 16.11.2014
09.30
Heilige Messe
† der Familie Schmitt
† Dr. Thomas Geib
† Heinz Kurth
Dienstag, 18.11.2014
08.00
Heilige Messe
† Anni Seibert
† Gertrude Sollorz
Donnerstag, 20.11.2014
15.30
Wortgottesfeier im Seniorenstift Hohenwald
Samstag, 22.11.2014
09.15
Wortgottesfeier im Altkönigstift
10.00
ökum. Totengedenken im Seniorenstift
Hohenwald
Sonntag, 23.11.2014
09.30
Heilige Messe Kinderwortgottesdienst
Partnerschaftssonntag
† Kameradinnen und Kameraden der
Jahrgänge 28/29/30
† Josef Hammer
Dienstag, 25.11.2014
08.00
Heilige Messe
Samstag, 29.11.2014
09.15
Heilige Messe im Altkönigstift
Sonntag, 30.11.2014
09.30
Heilige Messe
mit Familiengottesdienst und Vorstellung der Erstkommunionkinder,
es singt der Kinder- und Jugendchor
† Dr. Herbert Alsheimer
† der Familien Alsheimer und Klein
VERANSTALTUNGEN:
Donnerstag, 06.11.2014
11.45 Uhr miteinander-essen
17.00-19.00 Uhr
Der Liturgiearbeitskreis lädt ein zum Bascetta
Sterne basteln im Elisabethen Raum. Flyer
liegen aus.
Freitag, 08.11.2014
14-17 Uhr 3. Generationentag zum Fest des Heiligen
Martin. Flyer liegen aus.
Sonntag, 09.11.2014
17.00 Uhr Vernissage der Bilderausstellung: „ ..oder so!
Vielfalt des Ausdrucks“ im Pfarrsaal. Info
Gertrude Schneider Tel.: 63588
Montag, 10.11.2014
19.30 Uhr Sitzung des Ortsausschusses.
Dienstag, 11.11.2014
20.00 Uhr Monatsversammlung der Kolpingfamilie
Mittwoch, 12.11.2014
17-19 Uhr Der Liturgiearbeitskreis lädt ein zum Bascetta
Sterne basteln im Elisabethen Raum. Flyer
liegen aus.
Freitag, 14.11.2014
19.00 Uhr „Flötenspiel und Paukenspiel“ besinnlicher
Abend mit Gedichten, Kurzgeschichten von
Gerti Kurth & Saxophonbegleitung Paul Pfeffer
Samstag, 15.11.2014
12-18 Uhr Sternsingertag in Frankfurt. Anmeldungen
liegen aus.
Montag, 24.11.2014
19.00 Uhr Meditation in Stille
Sonntag, 30.11.2014
17.00 Uhr Kirchenchorkonzert. Karten im Pfarrbüro und
bei den Chormitgliedern erhältlich.
Kirchencafé immer Sonntag nach der Heiligen Messe
(09.11. Kinderchor; 16.11. Kirchenchor)
KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTEN
Kindertagesstätte / Hort St. Peter und Paul
Leitung: Birgit Meuer
Kronberg, Wilhelm-Bonn-Straße 4a
06173 – 1217
Kita-hort.st.peterundpaul@t-online.de
www.kath-kronberg.de
––––––––––––––––––
Kindertagesstätte / Hort St. Vitus
Leitung: Frau Offen-Braum
Oberhöchstadt, Pfarrer-Müller-Weg
06173 – 61200
kita-vitus@mariahimmelfahrtimtaunus.de
––––––––––––––––––
Reißt diesen Tempel nieder, in drei Tagen
werde ich ihn wieder aufrichten.
Er meinte den Tempel seines Leibes
Joh 2, 13-22
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 15
Leserbrief
Tagelang geht das schöne Himmelsschauspiel schon: Unzählige Kraniche ziehen tags wie
nachts über Kronberg/Frankfurt gen Süden.
Foto: Klaus Schlüter
Laut trompetende Glücksvögel
ziehen nach Südeuropa
Kronberg. – Aufmerksame Naturfreunde
konnten bereits viele Schwärme des Kranichs, des laut trompetenden „Glücksvogels“
am Abendhimmel beobachten. „Gerade höre
ich ihren Gesang wieder, allerdings ist es
jetzt bereits dunkel“, schreibt uns unser Leser
Dr. Klaus Schlüter, der im Nachmittagslicht
ein schönes Foto (siehe oben) von dem beeindruckenden Vogelzug geschossen hat. „Wir
beobachten den Zug jedes Jahr von unserem
Balkon aus. So viele Zugvögel wie dieses
Jahr haben wir bislang allerdings nicht gesehen.“ „In den letzten Tagen mit Hochdruckwetter waren tausende Kraniche nach Süden
unterwegs“, erklärt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. Allein
am Samstag und Sonntag seien über 10.000
Kraniche in Hessen gesichtet worden. Insgesamt sei in diesem Herbst mit bis zu 250.000
Vögeln zu rechnen. Der NABU Hessen ruft
dazu auf, Kranichbeobachtungen unter www.
Kranich-Hessen.de online zu melden. Da sich
Kraniche bei ihrem Zug an Landmarken wie
Flüssen und Berggipfeln orientieren, sind sie
bei ungünstiger Witterung dazu gezwungen,
eine außerplanmäßige Zwischenrast einzulegen. „In den nebelreichen Tagen der letzten
Woche konnte man deshalb an vielen hessischen Rastgebieten Kraniche beobachten“,
so Eppler. Bei Schwalmstadt war es dabei
zur Störung von rastenden Kranichen gekommen, als ein Spaziergänger über 7.000 Tiere
aufscheuchte. Der NABU bittet deshalb alle
Naturbeobachter um Rücksichtnahme: „An
den Rastplätzen sollte man einen Abstand
von mindestens 300 Meter einhalten, um die
Kraniche nicht unnötig zu beunruhigen.“ Jede Störung koste die Vögel Kraft, die sie für
den langen Flug in die Überwinterungsquartiere benötigen.
Hintergrund Kranichzug in Hessen
Hessen liegt in einer Hauptzugroute der
Kraniche auf ihrem Weg von der Ostsee in
ihre Winterquartiere im Südwesten Europas. An ihren größten nördlichen Sammel-
plätzen – zum Beispiel bei Rügen und an
der Mecklenburgischen Seenplatte – finden
sich im Herbst jeweils 100.000 bis 120.000
Kraniche ein. Bei günstiger Witterung brechen einzelne Schwärme früh morgens auf
und ziehen südlich und nördlich am Harz
vorbei. Sie erreichen dann das Weserbergland und Thüringen und fliegen meist in
den Nachmittags- und Abendstunden weiter
durch Hessen. Schwerpunkte des hessischen
Durchzuges sind die Flusstäler Ober- und
Mittelhessens, wo einige Tiere bei schlechten
Flugbedingungen auch Rastgebiete aufsuchen. „Im Oktober und November gibt es
bei günstiger Witterung oft Massenflugtage,
an denen in kurzer Zeit bis zu 50.000 Vögel
über Hessen hinwegziehen, so die Information des NABU.
Beim Weiterflug mit 50 bis 70 km/h erreichen die über Hessen ziehenden Vögel
die Auen von Main und Rhein und fliegen
schließlich über Frankreich weiter nach Südwesten. „Für den Naturbeobachter sind die
ziehenden Kraniche an ihrer keilförmigen
Formation und den trompetenartigen Rufen
zu erkennen“, erklärt Eppler. Die kräftigen
und erfahrenen Tiere fliegen an der Spitze,
dann folgen Familien mit durchschnittlich
zwei Jungtieren. Bei günstigen Flugbedingungen können die bis 1,30 Meter großen
Tiere ohne Halt bis nach Südeuropa fliegen.
Manche legen bei Wetterumschwüngen aber
auch eine Rast in Hessen ein. Sie landen
dann beispielsweise im Amöneburger Becken, an der Werra, an der Schwalm, Ohm
und der Lahn. Auch Feuchtgebiete in der
Wetterau und die Rheinauen in Südhessen
sind gern aufgesuchte Orte zum Ausruhen.
Die Rücksichtnahme an den Rastplätzen ist
notwendig, weil viele Kraniche bereits eine
weite Flugstrecke hinter sich haben, wenn sie
in Hessen eine Pause einlegen. „Sie brauchen
Ruhe und die Gelegenheit, etwas zu fressen
und wieder Kräfte zu sammeln“, erklärt der
Biologe. (mw)
Leserbrief
Unser Leser, Dr. Henning Schrader, Merianstraße 14, Kronberg, schreibt zum Leserbrief von Dr. Krall Folgendes: Im Leserbrief von Herrn Dr. Krall im Boten vom 30.
Oktober ist etwas missverständlich. Richtig
ist, dass die Weimarer Verfassung in Art 109
den Adel abgeschafft hat, allerdings anders
als Österreich die alten Prädikate bestehen
ließ und zu den Nachnamen rechnete. Dies
gilt über Art 123 Grundgesetz auch heute noch. Inkonsequent aber entschied das
Reichsgericht 1926, dass die ehemaligen
Adelsprädikate geschlechtsspezifisch abgewandelt werden dürfen und damit eben doch
in etwa den Charakter von Titeln behielten.
Das Reichsgericht ahnte nicht, dass das
Bundesverfassungsgericht im Rahmen der
Gleichberechtigung die Möglichkeit eröffnete, dass ein Herr Müller, der eine Gräfin
X heiratet, sich dann Graf X nennen darf.
Und noch absurder: Ein geborenes Fräulein
Müller, das einen Grafen Y heiratet und
nach ihrer Scheidung dann einen Herrn Maier, den angeheirateten Adelsnamen auf den
Unser Leser, Rainer Manier, Sodener Straße, Kronberg, schreibt zur anstehenden
Überprüfung Kronbergs als Luftkurort und
zur Geruchsbelästigung im Ortsteil Oberhöchstadt Folgendes:
Seit ungefähr 50 Jahren darf sich Kronberg
Luftkurort nennen, was bestimmt auch mit
den gut platzierten Stickstoffdioxid Messgeräten zusammenhängt. Der Standort Berliner
Platz, ich vermute direkt im kleinen Park,
und dann im bestimmten auch glaubwürdigen Viktoriapark. Eine Überprüfung des Prädikats Luftkurort findet zurzeit wieder einmal
statt. Ich wünsche der Kernstadt Kronberg
viel Glück und wenig Verkehr auf der B455
und der L3005 und nur die besten Windverhältnisse.
Ich persönlich lebe in Oberhöchstadt einem
liebenswerten Ortsteil, bin im Gelben Weg
aufgewachsen und an die ländlichen Gerüche
schon lange gewöhnt. Mir ist nicht bekannt,
welcher gute Geist mich veranlasst hat, den
Gelben Weg und damit den Einzugsbereich
des Hofguts Hohenwald zu verlassen.
Die Geruchsbelästigung des landwirtschaftlichen Betriebes hat in den letzten Jahren
beängstigende Formen angenommen. Fährt
man auf der L3015 in Richtung Oberursel
und verlässt die letzten Häuser von Oberhöchstadt, ist es empfehlenswert die Lüftung
im PKW auszuschalten und erst kurz vor der
Waldsiedlung wieder zu öffnen. Bei Nichtbeachtung ist eine schnelle Übelkeit möglich.
Ja leider sind nicht nur Autofahrer, Radfahrer
oder Fußgänger betroffen, die können sich ja
beeilen und die Geruchsstelle verlassen, nein,
im direkten Einzugsbereich der schlechten
Luftverhältnisse (Gestank) befindet sich das
allen bekannte Seniorenstift Hohenwald, ohne jede Fluchtmöglichkeit für die Bewohner
und Pfleger. Ich verkehre im Seniorenstift
seit nunmehr vier Jahren, habe die immer
stärker werdende Geruchsbelästigung selbst
mitbekommen aber keiner unternimmt etwas
gegen den Gestank. Das Seniorenstift Hohenwald, eine Einrichtung der Stiftung Hospital
Impressum
Wir sind immer für Sie da.
Kronberger Bote
PIETÄT HEIL
Herausgeber:
Alexander Bommersheim
Limburger Straße 25a
61476 Kronberg-Oberhöchstadt
Telefon: 06173 - 6 36 00
Telefax: 06173 - 6 43 38
Geschäftsleitung:
Andreas Puck
Redaktionsleitung:
Miriam Westenberger
Anzeigen:
Andreas Puck
Postanschrift:
Theresenstraße 2
61462 Königstein
– Bestattungen aller Art und Überführungen –
– kostenlose Beratung und Sterbevorsorge –
– sorgfältige Erledigungen aller Formalitäten –
URLAUB
Telefon:
0 61 74 / 93 85 61
Telefax:
0 61 74 / 93 85 50
neuen Ehemann übertragen darf. Auf diesem
Wege lassen sich die adeligen Namen noch
munter ausbreiten. In einem Gesetz von
1920 legte man fest, dass die sogenannten
Erstgeburtstitel nicht mehr vererblich sind.
Das Bundesverfassungsgericht hat dies in
dem „Primogenitururteil“ in den 50er-Jahren
bestätigt. Das heißt unter anderem: Es gibt
keine Fürsten mehr. Wenn die Medien immer noch von Fürsten reden, ist dies barer
Unsinn. Die ehemaligen regierenden Häuser
konnten sich entscheiden, wie sie künftig
heißen wollten. Die meisten entschieden
sich für „Prinz“ und „Prinzessin“. Das Haus
Hessen nannte sich aus historischen Gründen
„Prinz“ und „Landgraf“, die Württemberger
durchweg „Herzog“. Neulich aber war in
der Presse zu lesen, dass das bayerische
Innenministerium einem Antrag des Chefs
des ehemaligen Fürstenhauses LöwensteinWertheim entsprochen habe, sich im Wege
der „Namensänderung“ wieder „Fürst“ und
„Fürstin“ nennen zu dürfen – der Freistaat
Bayern auf dem Wege zum Königreich!
AUF DEM
BAUERNHOF
9373 KLEIN ST. PAUL • BADSTRASSE 16
TEL./FAX: 0043-(0)4264-2826 • ÖSTERREICH
Redaktionsfax:
0 61 74 / 93 85 60
Gerne schicken
wir Ihnen unseren
Ferienprospekt.
Auflage:
10.100 verteilte Exemplare
für Kronberg mit den
Stadtteilen Oberhöchstadt
und Schönberg
Preisliste:
z. Zt. gültig Preisliste Nr. 33
vom 1. Januar 2014
Aktuell
Aktuell
zum heiligen Geist, gibt ein Werbeprospekt
heraus, in dem ich einen sehr wichtigen Satz
gefunden habe. Der Wortlaut im Prospekt
Seite 4 „Das Seniorenstift Hohenwald liegt
in einer großzügig angelegten Parkanlage in
Oberhöchstadt, einem Stadtteil des Luftkurortes Kronberg“. Prospekt Seite 5 „Sie wohnen in hellen und freundlich eingerichteten
Einzel- oder Doppelzimmern mit Dusche,
WC und Waschbecken.“ Die Beschreibung
stimmt bis auf den letzten Punkt.
Was nutzt dem Bewohner ein Park an dem
man nur bei bestimmten Witterungsbedingungen spazieren gehen kann? Was nutzt
zwei Dritteln der Bewohner ein freundlich
eingerichtetes Zimmer, bei dem die Fenster
geschlossen bleiben müssen. Interessenten
erhalten bei dem ersten Besuch im Stift einen geschäftsschädigenden Eindruck, der nur
durch Überzeugungsarbeit der Verwaltung
ausgeräumt werden kann. Man kann nur Vermutungen anstellen wie viele Interessenten
dann doch noch abgesprungen sind.
Wer als Besucher eines Bewohners zum ersten Besuch kommt, der macht sich so seine
Gedanken. Kommt der Geruch vom oder aus
dem Seniorenstift?
Beschämend ist die Tatsache, dass die Stiftung bereits einen fertigen Plan zu einem
Erweiterungsbau des Seniorenstiftes hat, um
das Altenstift Kronthal im Altenstift Hohenwald zu integrieren. Wie mir bekannt ist
kann das Bauvorhaben wegen Mängeln, die
das Seniorenstift nicht zu vertreten hat, nicht
ausgeführt werden. Das Bauvorhaben sollte
bereits laufen, liegt aber bis zur Beseitigung
der bauschädlichen Mängel auf Eis.
Unsere Entscheidungsträger bei Stadt, Kreis
und Land sind gefordert für mehrere hundert alte Menschen tätig zu werden. Das
BImSchG „Bundesimmissionsschutzgesetz“
das Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen, durch Luftverschmutzung, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge, lässt bestimmt Spielraum für
gewiefte Entscheidungsträger.
Druck:
ORD GmbH
Alsfeld
Internet:
http://www.kronbergerbote.de
E-Mail:
KronbergerBote@hochtaunus.de
Pietät Müller
Bestattungen seit 1950
traditionell
 individuell
 würdevoll
Katharinenstraße 8a
Limburger Straße 38 (Schaufenster)
61476 Kronberg im Taunus
www.pietaet-mueller-bestattungen.de
Tel. 06173 - 2997
Auch du hast gekämpft, gehofft.
Und doch verloren.
Wir vermissen den Mittelpunkt unserer Familie. Du warst immer für uns alle da.
Georg Keil
* 23. 2. 1935
† 29. 10. 2014
In Gedanken und in unseren Herzen wirst Du immer bei uns sein.
Inge Keil, geb. Belda
Ole und Marlon Keil
sowie alle Angehörigen
61476 Kronberg-Oberhöchstadt, Hohemarkstraße 4
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Donnerstag, dem 13. November 2014,
um 13.30 Uhr auf dem Friedhof in Kronberg-Oberhöchstadt, Steinbacher Straße, statt.
Seite 16 - KW 45
Sporthotel
Erbismühle
Kronberger Bote
EVENTS
Dinner-Krimi am 8.11.2014
Alle Events als Gutschein erhältlich.
Weihnachtsfeier in der Erbismühle –
wir beraten Sie gerne!
Durchzugsstarker
5 kW E-Roller
Herr und Frau Gans laden ein:
Ganze gefüllte Hafermastgans
Peugeot Scoot‘Elec,
50 km/h,
40 km Reichweite
Gebratene Keule
von der Hafermastgans „St. Martin“
Miete: 2 EUR pro
Schönwettertag
– www.erbismuehle.de –
mit Majoran-Birnensauce, glacierten Maronen, Apfel mit Rotkohl,
Speck-Rosenkohl, hausgemachten Kartoffelklößen und Kroketten
ab 4 Personen à € 23,50
mit Orangen-Honigsauce, dazu Apfelrotkohl und Serviettenknödel
pro Person € 18,40
Donnerstag, 6. November 2014
Pfarrer Olaf Lindenberg referiert
über „Christliche Zukunftshoffnung“
Oberhöchstadt (kb) – Die Kolpingfamilie
Oberhöchstadt lädt Dienstag, 11. November
um 20 Uhr zum Vortrag „Christliche Zukunftshoffnung“ mit Präses Pfarrer Olaf Lindenberg in das katholische Gemeindezentrum
St. Vitus, Am Kirchberg 2, Oberhöchstadt,
ein. Von Krieg, Terror, Unterdrückung und
Vertreibung sehen und hören die Menschen
täglich im Fernsehen und lesen es in der Zeitung. „Wir leben in einer Welt, die droht aus
den Fugen zu geraten. Bei den Gesprächen
der ,Großen‘ dieser Welt hoffen wir, dass
Wege für den Frieden und die Versöhnung
gefunden werden. Die Zukunft unserer Mutter Erde können wir alle mitbestimmen“,
so die Kolpingverantwortlichen. Zu einem
aufbauenden Gespräch über die „Christliche
Zukunftshoffnung“ sind alle Mitglieder und
Freunde der Kolpingfamilie und alle interessierten Bürger herzlich eingeladen.
Kontakt:
01803 11 77 11 oder
Handy 0160/95407623
www.solar-surfer.de
Virtueller Rundgang durch die
Entstehungsgeschichte Oberursels
Kronberg (kb) – Der Verein für Geschichte
Kronberg lädt Dienstag, 11. November um
19.30 Uhr zu seinem ersten Vortrag in diesem Winterhalbjahr ein. Eine virtuelle Stadtführung durch Oberursel ist angesagt. Die
Stadtführerin und Vorsitzende des Vereins
für Geschichte und Heimatkunde Oberursel, Marion Unger, nimmt Sie mit auf einen
Rundgang durch die Entstehungsgeschichte
der Siedlung Ursella.
Der große Wasserreichtum des Urselbachs
und die dadurch bedingte Ansiedlung zahlreicher Mühlen und Handwerksbetriebe führten zur wirtschaftlichen Blüte und Erteilung
der Stadtrechte. Der Niedergang im Dreizig-
jährigen Krieg und der anschließende Wiederaufbau verstärkten die Ansiedlung metallverarbeitender Betriebe und führten zur
Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Rund
einhundert Jahre später schlossen die letzten
Mühlen und Wasserkraftwerke im Stadtgebiet, doch Spuren und Gebäude aus der
Vergangenheit erinnern an die einst industriellste Stadt im Taunus. Bequem sitzend und
wetterunabhängig lassen sich Bauwerke und
Plätze in Oberursel mit ihrer ganz eigenen
faszinierenden Geschichte und Geschichten
entdecken. Veranstaltungsort ist die Stadthalle, Raum Fuchstanz/Herzberg. Der Eintritt
ist frei, Gäste sind willkommen.
Rund 100 Zootierärzte trafen sich zu ihrer 34. Arbeitstagung im Opel-Zoo Foto: Opel-Zoo
Arbeitstagung der Zootierärzte
Kronberg (kb) – Vom 23. bis 26. Oktober
war der Opel-Zoo Veranstalter der 34. Arbeitstagung der Zootierärzte im deutschsprachigen Raum. Am Tagungsort im KTC in
Königstein und im Kronberger Freigehege
trafen sich rund 100 Zootierärzte zu der
alljährlich stattfindenden intensiven Fortbil-
dung. In einem dichten Vortragsprogramm
wurden zahlreiche Behandlungen verschiedener Tierarten in verschiedenen Methoden
vorgestellt und in Round-Table-Gesprächen
beziehungsweise Fragestunden Erfahrungen ausgetauscht. Im Opel-Zoo werden über
1.500 Tiere aus 210 Arten gepflegt.
Bauen & Wohnen
Steuervergünstigungen
im Baudenkmal für Private
Parkettverlegung Drössler GmbH
Parkettlege- u. Schreinermeisterbetrieb
mit PARKETT-STUDIO!!!
Neu: Öffentlich bestellter u. vereidigter
Sachverständiger für das
Parkettleger-Handwerk Rhein-Main
Stab- und Fertigparkett · massive Landhausdielen
Parkettsanierung · u. v. m. · Pflegemittelvertrieb
www.parkettgotti.de
Tel.: 0 61 95 / 6 41 43 · Fax: 0 61 95 / 67 11 31
Frankfurter Str. 71A · 65779 Kelkheim
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 17–19.30 Uhr, Fr. 11.30–14 Uhr, Sa. 10–14 Uhr
ZÖLLER & JOHN GM
BH
• Maler- und Anstreicherbetrieb
• Mitglied der Maler- und Lackiererinnung
• Eigener Gerüstbau
Unser Leistungsprogramm
– jetzt zum Winterpreis:
Vollwärmeschutz • Spezial-Fassadenanstrich
Malerarbeiten • Tapezierarbeiten • Altbau-Sanierung
Trockenausbau • Brandschäden • Wasserschäden
Am Salzpfad 19 · 61381 Friedrichsdorf
Tel. 0 60 07 / 71 44 · Fax 0 60 07 / 93 06 44 · Handy 01 71 / 7 82 81 92
E-Mail: maler@zoeller-u-john.de · www.zoeller-u-john.de
OFENHAUS KLOHMANN
KAMINÖFEN
KAMINE • ÖFEN • KACHELÖFEN
Feuerung für Holz, Kohle, Gas und Elektro
Kamin-Heizsysteme, Gartenkamine
DIPL.- ING. A. KLOHMANN
65936 Ffm. Sossenheim, Nikolausstraße 8
Telefon 0 69 / 34 20 15, Fax 34 20 16
www.ofenhaus-klohmann.de
GROSSE AUSSTELLUNG
Fußboden-Verlegung
H. Selmani
• Parkett • Laminat • Kork • Bambus
• Teppich • Linoleum • PVC
• Sanierung von altem Parkett, Dielen & Treppen
Bischof-Kaller-Str. 6 · 61462 Königstein/Ts.
Mobil: 0176-24 00 86 66 · Tel. 06174 9480125
www.top-fussbodenverlegung.de
Fast eine Million Gebäude stehen in der
Bundesrepublik unter Denkmalschutz. Viele
davon sind Wohnimmobilien. Baudenkmäler,
so der Verband Privater Bauherren (VPB),
haben ihren ganz besonderen Reiz. Sie sind
allerdings in der Unterhaltung wie auch in der
Sanierung deutlich aufwändiger als normale
Wohnhäuser. Weil das so ist, kommt der Staat
Denkmalbesitzern entgegen. Während der
Kauf eines normalen Hauses, gleich ob neu
oder gebraucht, heute nicht mehr staatlich
gefördert wird, können Besitzer eines Kulturdenkmales fast alle Arbeiten an ihrem Haus
nach wie vor steuerlich absetzen, und zwar zu
90 Prozent über zehn Jahre. Vorausgesetzt,
das Kulturdenkmal wird von den Eigentümern
selbst bewohnt und sämtliche Sanierungsund Umbauarbeiten werden vor Baubeginn
mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde
abgestimmt und von ihr genehmigt.
Das ist wichtig, erläutert der VPB, denn das
behördliche Einverständnis ist Bedingung für
die spätere Ausstellung der Bescheinigung,
die der Steuerpflichtige dem Finanzamt vorlegen muss, um die Denkmalausgaben geltend
machen zu können. Wer ohne Genehmigung
saniert oder umbaut, der bekommt nicht nur
keine Bescheinigung und damit auch keinen
Steuererlass, sondern obendrein auch noch
ein Verfahren wegen illegalen Bauens.
Die Sanierung eines Denkmals ist immer heikel, warnt der VPB. Die Auflagen der Behör-
den, die meist Materialien, Farben und Fassaden betreffen, müssen in Einklang mit modernen Wohnwünschen der Besitzer gebracht
werden. Das ist nicht immer einfach. Wenn
es beispielsweise um Energiesparmaßnahmen
geht, stößt der Denkmalschutz an Grenzen.
Bauherren können ein Fachwerkhaus nicht
einfach von außen mit Dämmplatten einpakken, dann geht die Fachwerkfassade verloren.
Auch ein Gründerzeithaus mit aufwändigem
Stuck und farbigen Gesimsen wird durch
eine Wärmedämmschicht seiner Schönheit
beraubt. Das weiß auch der Gesetzgeber und
hat deshalb alle Besitzer von Baudenkmälern
grundsätzlich von der Pflicht zum Energieausweis befreit.
Laut Gesetz können alle Erhaltungsmaßnahmen am Kulturdenkmal abgeschrieben werden, ebenso wie alle Arbeiten, die ein Kulturdenkmal überhaupt erst bewohn- und benutzbar machen. Baut etwa ein Eigentümer eine
alte Scheune zum Wohnhaus um, dann kann
er die Arbeiten, sofern sie genehmigt sind,
steuerlich absetzen. Das Gesetz unterstützt
auch die Besitzer von Eigentumswohnungen
in denkmalwerten Mehrfamilienhäusern. Sie
können bei gemeinsamen Arbeiten den auf
sie entfallenden Anteil geltend machen – wie
beim Einfamilienhaus. Sie können aber auch
den Umbau einer alten Fabrik zu modernen
Wohnlofts abschreiben, erinnert der Verbraucherschutzverband.
Neue Zimmerdecke, in nur 1 Tag!
Jetzt
sparen
Steuern
Besuchen Sie unsere Ausstellung
Di. + Do. 14–18 Uhr und Sa. 12–16 Uhr
bis zu
ie sich
Holen S vom Staat.
€
1.200,–
Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten
Fachbetrieb Rhein-Main · Berner Str. 50
60437 Nieder-Eschbach (hinter IKEA) oder rufen Sie an: Tel. 0 69-89 90 67 44
Unser Redaktionsfax 0 61 74 / 93 85-60
Unser Anzeigenfax 0 61 74 / 93 85-50
HOCHTAUNUS
VERLAG
Kronberger Bote
Donnerstag,
xxxx 2014
Donnerstag, 6.xx.
November
2014
Kalenderwoche
Seite17
#
KW xx
45 –
- Seite
Veranstaltungen 2014
November
Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen im Rathaus: Termine auf Nachfrage im Umweltreferat unter der Telefonnummer 703-2423 sowie im Bürgerbüro
unter der Telefonnummer 703-0.
Montags bis donnerstags jeweils von 16
bis 20 Uhr, freitags von 16 bis 22 Uhr:
Öffnungszeiten des Jugendclubs Oberhöchstadt
Montags, 16 bis 18 Uhr, Villa Winter: Offene Sprechstunde von pro familia, vorherige Terminvereinbarung unter der Nummer
06172-74951
Montags, 14-tägig, 14.30 bis 16.30 Uhr,
Dalles haus: Treffen der Kontaktstelle für
ältere Mitbürger in Oberhöchstadt
Dienstags, 9.45 Uhr, Stadthalle: Frühstück
der Silberdisteln
Mittwochs und donnerstags, jeweils 15
bis 18 Uhr, letzter Samstag im Monat
15 bis 18 Uhr, Receptur, Nebengebäude, Erdgeschoss, Raum Treff I, Friedrich-Ebert-Straße 6: Veranstaltungen des
Kronberg Treff für Senioren
Donnerstags, 8 Uhr, Ernst-SchneiderPlatz: Wochenmarkt in Schönberg.
Samstags, 8 Uhr, Berliner Platz: Wochenmarkt in Kronberg
Samstags, 21 bis 2 Uhr, Tanzschule Pritzer, Westerbachstraße 23a: Tanzparty
Ausstellung im Fritz-Best-Museum, Talweg 41: Städtisches Kunstmuseum mit Arbeiten des Kronberger Bildhauers und Malers Fritz Best (1894 bis 1980), Öffnungszeiten: mittwochs von 16 bis 19 Uhr, 1. und
3. Sonntag im Monat 10 bis 12 Uhr
1. Sonntag im Monat, 10 bis 12 Uhr,
Ernst-Winterberg-Haus, Frankfurter
Straße 30A: Tausch- und Informationstag des Kronberger Briefmarkensammlervereins.
Dauerausstellung: BraunSammlung,
Westerbach-Center, Westerbachstraße
23C. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr. Zusätzliche Termine können unter der Telefonnummer
302188 vereinbart werden. Weitere Informationen unter www.braunsammlung.de
Ausstellungsdauer bis 8.11., Galerie
Paul Sties, Berliner Platz 3-5: Arbeiten
von Marc Taschowsky. Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags 10 bis 13 Uhr sowie
15 bis 18.30 Uhr und samstags von 10 bis
14 Uhr
Ausstellungsdauer bis 11.11., Stadtbücherei, Hainstraße 5: „Frankfurt Bilder“
von Florence Dailleux. Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags 11 bis 18 Uhr sowie
samstags 10 bis 14 Uhr
Ausstellungsdauer bis 21.11., Galerie
Kerstner, Friedrich-Ebert-Straße: „Sekundenglück“ Malerei von Julia Belot.
Öffnungszeiten: donnerstags und freitags
von 16 bis 19 Uhr sowie samstags von 10
bis 14 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0171-4709465
Gemeinschaftsausstellung, 9. November, 17 Uhr Vernissage, Pfarrsaal, St.
Vitus: „Vielfalt des Ausdrucks“, Kursteilnehmer der Malkurse von Gertrude
Schneider zeigen ihre Arbeiten, Dienstag,
11. November, Mittwoch, 12. November
und Freitag, 14. November von 9 Uhr bis
12 Uhr sowie abschließend am Sonntag,
16. November von 10 bis 16 Uhr ebenfalls geöffnet.
Ausstellungsdauer bis 22.11., Stadthaus Silberdisteln, jeweils mittwochs
(14 Uhr Führung), samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr Frankfurter
Straße 8a: Druckgrafiken der Künstlerin
Ruth Perner
Ausstellungsdauer 8. bis 23.11., Foyer
der Stadthalle: „25 Jahre Mauerfall“,
veranstaltet vom Magistrat der Stadt
Ausstellungsdauer bis Ende November, Kronberg Treff in der Receptur,
Friedrich-Ebert-Straße: Malereien der
Armenierin Anna Mikayelyan. Öffnungszeiten: mittwochs, donnerstags und den
letzten Samstag im Monat jeweils von 15
bis 18 Uhr
Donnerstag, 6. November, 19.30 Uhr,
Kronberger Bücherstube: Informationsabend für alle Eltern, Tanten, Verwandten
mit Buchtipps für die lieben Kleinen
Freitag, 7.11.,19 Uhr, Johanniskirche:
Hubertusmesse
Freitag, 7.11., 20 Uhr, (Einlass 19.30
Uhr) Stadthalle: „Der Gott des Gemetzels“, veranstaltet von den Mainzer Kammerspielen
Samstag, 8.11, 10 bis 16 Uhr und Sonntag, 9. 11, 10 bis 12 Uhr, Altkönig-Stift:
Wohltätigkeitsbasar
Samstag, 8.11., 11 bis 13 Uhr, Stadtbücherei, Hainstraße 5: Führung mit der
Künstlerin Florence Dailleux durch ihre
„Frankfurt Bilder“-Ausstellung
Samstag, 8.11., 11 Uhr, Stadthalle: Eröffnung der Ausstellung „25 Jahre Mauerfall“, veranstaltet vom Magistrat der
Stadt
Samstag, 8.11., ab 11 Uhr, Vereinshaus
der Schutzgemeinschaft Deutscher
Wald am Ende der Viktoriastraße:
„Tag der offenen Tür“ mit Brennholzversteigerung um 15 Uhr
Samstag, 8. 11., 11 bis 14 Uhr Montessori-Schule und -Kinderhaus: Tag der
offenen Tür
Samstag, 8.11., 15 bis 18 Uhr, Vereinshaus, Oberer Lindenstruthweg 64:
Preisschießen der Cronberger Schützengesellschaft von 1398
Samstag, 8.11., 17 Uhr, Johanniskirche:
Gottesdienst zu St. Martin, anschließend
Umzug zur Burg, veranstaltet vom evangelischen Kindergarten „Arche Noah“
Samstag, 8.11., 18 Uhr, Johanniskirche: Vivaldi-Konzert und Werke von
Georg Philipp Telemann mit Matthias
Wöckel (Flöte) und Kantor Bernhard Zosel (Orgel)
Samstag, 8.11., 20 Uhr, Recepturkeller,
Friedrich-Ebert-Straße: Livemusik mit
der Band „Red Lake“
Samstag, 8.11., 20 Uhr, (Einlass 19.30
Uhr) Stadthalle: „Der Gott des Gemetzels“, veranstaltet von den Mainzer Kammerspielen
Sonntag, 9.11., 11 bis 18 Uhr, Vereinshaus, Oberer Lindenstruthweg 64:
Preisschießen der Cronberger Schützengesellschaft von 1398
Sonntag, 9.11., 14 und 16 Uhr, Stadthalle: „Classic for Kids“ mit Harfenistin Silke Aichhorn, veranstaltet von der
Kronberg Academy
Sonntag, 9.11., 19 Uhr, Kronberger
Hof, Bleichstraße: Koobarett „Wir sind
wieder wer! – Aber wer?“ mit Jupp Koob
Montag, 10.11., 19.30 Uhr, Kronberger
Bücherstube, Friedrichstraße 71: Lesung des Autors Michel Bergmann aus
seinen Büchern „Herr Klee und Herr
Feld“ und „Wie alles begann“
Dienstag, 11.11., 18.30 Uhr, Raum Feldberg der Stadthalle: Asthma- und Allergieforum der Selbsthilfegruppe Asthma
und Allergie
Dienstag, 11.11., 19.30 Uhr, Raum
Fuchstanz/Herzberg der Stadthalle:
„Virtuelle Stadtführung durch Oberursel“
mit Marion Unger, Stadtführerin und
Vorsitzende des Vereins für Geschichte
und Heimatkunde Oberursel, veranstaltet
vom Verein für Geschichte Kronberg
Dienstag, 11.11., 20 Uhr, katholisches
Gemeindezentrum St. Vitus, Am Kirchberg 2: Vortrag und Gespräch „Christliche Zukunftshoffnung“ mit dem Präses
der Kolpingfailie Oberhöchstadt, Pfarrer
Olaf Lindenberg, veranstaltet von der
Kolpingfamilie
Mittwoch, 12.11, 19.30 Uhr, Stadthalle: Informations- und Diskussions-
abend unter dem Thema „Warum wird
das Schwimmbad teurer? – Kommunen
in der Finanzklemme“, veranstaltet vom
SPD-Ortsverein
Donnerstag, 13.11., 17.30 bis 20.30 Uhr,
Stadthalle: Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes
Freitag, 14.11., 20 Uhr, Bischof-Muench-Haus, Wilhelm-Bonn-Straße 4:
Monatsversammlung der Kolpingfamilie
Kronberg-Schönberg mit Vortrag „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter
durch Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung“ von Rechtsanwalt und
Notar Oliver Reis
Samstag, 15.11., 9 bis 13 Uhr, Altkönigschule, Le-Lavandou-Straße 4: Tag der
offenen Tür
Samstag, 15.11., 19.11 Uhr, Taunushalle: Gemeinsame Eröffnung der Fastnachtskampagne durch den Kappenklub
Kronberg, den KV02 Oberhöchstadt, die
Carnevalsgesellschaft 1886 Kronberg und
der Karnevalklub „The Ravens“
Samstag, 15.11., 15.30 Uhr, Gemeindesaal von St. Vitus, Am Kirchberg
2: Erzählcafé des Vereins „Heckstadt
– Freunde Oberhöchstadts“ unter dem
Thema „Wer ich bin wissen viele, woher
ich komme nur wenige“ mit Erna Tischler
Sonntag, 16.11., 10 bis 17 Uhr, Haus
Altkönig: 23. Oberhöchstädter Martinsmarkt, veranstaltet von den Oberhöchstädter Marktfrauen und dem Magistrat
der Stadt Kronberg
Sonntag, 16.11., 10 bis ca. 20 Uhr,
„Gelber Saal“ des Hauses Altkönig:
Bilderausstellung von Karin Krantz
Sonntag, 16.11., 11.15 Uhr, Friedhof
Friedrichstraße: Offizielle Gedenkstunde zum Volkstrauertag. Auf den anderen
Friedhofen erfolgen um 10.45 Uhr stumme Kranzniederlegungen
Sonntag, 16.11., 18 Uhr, Johanniskirche: Konzert der Kantorei St. Johann mit
Werken von Mozart und Mendelssohn
Mittwoch, 19.11., 16 Uhr, Seniorenwohnanlage Rosenhof, Am weißen
Berg: Medizin-Forum mit der Radio- und
Fernsehjournalistin Kerstin Michaelis
zum Thema „Volkskrankheiten Herzinfarkt und Schlaganfall“
Samstag, 22. 11., 20 Uhr Stadthalle:
Benefizklavierabend für den Förderkreis
Flüchtlingshilfe, veranstaltet vom Lions
Club Kronberg
Sonntag, 30.11., 11 Uhr, Schlosshotel:
Charity-Konzert der Söllhuber Stiftung
mit der Sopranistin Sophie Schwerthöffer
Privatevon privat an privat
KLEINANZEIGEN
Kleinanzeigen
Achtung, Sammler sucht alles aus
Omas Zeiten, Pelze, Silber, Silberbesteck, Münzen, Modeschmuck,
Zinn, kaputte Uhren. Herr Josef.
Tel. 069/20794984
Kaufe bei Barzahlung u.a. nostalgische Bücher, Gemälde, Porzellan,
alte Uhren, Bestecke, antike Möbel,
Münzen, Medaillen, Briefmarken a.
g. Sammlungen, Ansichtskarten, alten Modeschmuck u. g. Nachlässe.
Alte Gemälde gesucht, Dipl. Ing.
Tel. 06074/46201
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060 Heimatsammler kauft und verkauft
alte Ansichtskarten, Prospekte, BüEisenbahnen, alle Spuren, Blechspielzeug, Autos usw., ganze cher etc. von Königstein mit OrtsteiSammlungen gegen bar von Privat len und Taunus. Tel. 06174/22549
an Privatsammler. Tel. 069/504979
Privater Sammler sucht: Antike
Militärhistoriker su. Militaria & Patrio- Möbel, Gemälde, Silber, Bestecke,
tika bis 1945! Orden, Abz., Urkund- alte Bierkrüge, Porzellan und Uhren
en, Fotos, Uniformen, usw. Zahle gegen Bezahlung.
Tel. 06108 / 825485
Top-Preise!
Tel. 0173/9889454
Zahle +/- 150 € für altes Album mit
Kriegsfotos. Suche auch lose Fotos
und Filmmaterial.
Tel. 0151/23929281
Alte Orientteppiche und Brücken
gesucht, auch abgenutzt. Dipl. Ing.
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 od. 0171/2060060
Bezahle bar, alles aus Oma‘s-ZeiKaufe Gemälde, Meissen, Figuren, ten, Bilder, Porzellan, Silber u.v.m.
Tel. 06174/255949
Uhren, Geigen, Blechspielzeug, Orod. 0157/77635875
den, Krüge, Bestecke, Silber. 50 70er J. Design
Tel. 069/788329
Kaufe deutsche Militär- u. Polizeisachen u. Rotes Kreuz 1. u. 2. Weltkrieg zum Aufbau eines kriegsgeschichtlichen Museums: Uniformen, Helme, Mützen, Orden, Abzeichen, Urkunden, Dolche, Säbel,
Soldatenfotos, Postkarten, Militär-Papiere usw. Tel. 06172/983503
Privater Militaria Sammler aus Königstein sucht militärische Nachlässe u. Einzelstücke für die eigene
Sammlung. Zahle für von mir gesuchte Stücke Liebhaberpreise.
Gerne auch kostl. und unverbindliche Beratung. Tel: 06174/209564
Achtung! Seriöser Privatsammler
zahlt Höchstpreise für Möbel aus
Omas und Uromas Zeiten, sowie für
Gemälde, Porzellan, Silberbestecke, Modeschmuck, Postkarten,
Münzen, Uhren, Antiquitäten usw.,
auch aus Nachlässen oder Woh100,– € für Kriegsfotoalben, Fotos, nungsauflösungen, auch defekte
Sachen. Alles anbieten, komme soDias, Negative, aus der Zeit 1935 – 45, fort und zahle Bar, korrekte Abwickvon Historiker gesucht.
lung.
Tel. 06181/3044316
Mobil 0157/8909621
Tel. 05222/806333
Münzsammler kauft Münzen zu
Sammlerpreisen! Fachkundig und
kompetent! Kaufe auch Silberbestecke, Briefmarken, Bleikristall, Nachlässe, alte Teppiche, alte Nähmaschinen uvm.
Tel. 069/89004093
Suche Unterstellmöglichkeit für
einen Reisebus (Oldtimer), der zum
Wohnmobil umgebaut wird, im Umkreis 20 km von Bad Homburg. Der
Bus hat die Maße: 7,60 m lang, 2,50 An alle Frauen im besten Alter:
m breit, 3,20 m hoch.
Ich bin eine unternehmungslustige,
Tel. 06172/4954181 (AB)
jung gebliebene Frau u. auf der SuTiefgaragenplatz
Königstein, che nach gleichgesinnten „Mädels“,
Heuhohlweg Nähe Bahnhof, ge- für gemeinsame Saunabesuche,
Renault Grand Scenic EZ 03/04,
pflegte private Anlage ohne Publi- zum bummeln, Essen gehen, oder
213.000 km, Zahnriemen Schaden!! kumsverkehr, Kaufpreis € 12.900,auch mal abends um die Häuser zu
Tel. 06434/900984 ziehen. Würde mich sehr freuen,
8-fach bereift, AHK, Webasto
Standheizung, TÜV 4/15, Preis VB
wenn mein Telefon die nächsten TaTel. 0157/74469474
ge sehr oft klingeln würde:
REIFEN
Tel. 0174/9892673
ANKÄUFE
Aufgepasst !
Firma Stieb kauft an.
Hochwertige Pelze,
Silberbesteck, Silber- und
Goldschmuck auch
Bruchgold, Münzen, alte
Instrumente und Militarys.
Seriöse Abwicklung.
Barauszahlung.
Termin nach Vereinbarung
Telefon: 0152 - 01 46 47 76
Ankauf von modernen Möbeln
und Designerstücken aus den
50er bis 70er Jahren
Wir kaufen Ihre gebrauchten hochwertigen Markenmöbel und Designklassiker
sowie skandinavische Teak- und Palisander-Möbel aus den 50er- bis 70er-Jahren.
Stücke von z. B. Knoll International, Kill,
Gavina, Fritz Hansen, De Sede, Herman
Miller, Vitsoe, Louis Poulsen, Thonet,
Cassina, etc. Gerne auch restaurierungsbedürftig.
Hr. Oliver Fritz, Dreieich, Tel.: 06074 8033434
Email: moebelankauf@hotmail.de
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Weinkellerauflösung? Spezialist
für Weinkellerbewertung u. Ankauf
von hochwertigen Rotweinen. Zahle
bar.
Tel. 0172/6810125
oder thomas@hartwine.de
Kaufe Pelzmantel Nerz an. Silberbestecke, Zinn, Modeschmuck,
Zahngold, Goldschmuck. Zahle bar
und fair.
Tel. 06145/3461386
Villeroy & Boch, Hutschenreuther,
Meissen, KPM-Berlin, Herend, Rosenthal etc. von seriösem Porzellansammler gegen Barzahlung gesucht. Auch Figuren! Auch Sa. u.
So.!
Tel. 069/89004093
GARAGEN/
STELLPLÄTZE
4 Winterstahlräder Audi A3 Gr.
6Jx16 mit Reifen 205/55R16 Dunlop
m. Radka. u. Ventilmarker, Bj. 2010,
7.000 km, 200,– €. Tel. 06171/72945
Suche Garagenabstellplatz in den X5/X6 Winterreifen zu verkaufen,
Tiefgaragen Oberste Gärten, Bad 19 Zoll Goodyear 255/50 R 19,
Homburg.
Tel. 06172/37414 6-7mm auf orig. BMW Alu Sternspeiche.
Tel 0173/6505344
Suche Garage/Stellplatz – kein Doppelparker, trocken, sicher, HG-Kir- Smart Winterkomplett Räder
dorf, Gluckenst.-Weg, Wiesbadstr., € 400,- Nixxon-Felge 4 x KBA 47469
etc. langfristig. Tel. 0151/51653445 Alu - schwarz. Hankook Reifen 4 x
E-Mail: eifert-@hotmail.de
Winter I. Cept RS 6,5 mm Profil,
Überdachter Stellplatz in Tiefgara- 175x55xR15 77T, 27. KW 2011, weTel. 0173/3082299
ge zu vermieten. Obere Roemerhof- nig gefahren.
str./ Ecke Merowinger Weg in Friedrichsdorf.
Tel. 0172/6914274
BEKANNTSCHAFTEN
AUTOMARKT
PKW GESUCHE
© Kaufe gegen Bar
Ankauf von PKW, LKW, Busse
Geländewagen ab Bj. 75-2013
Fa. Sulyman Automobile
! 24 Stunden Tel. 0 61 72 / 68 42 40
Fax 66 29 76 Mobil 01 71 / 2 88 43 07
4 WR 195/55 R16 87H Pirelli M+S
auf MB-LM-Felgen VB 290,– € auf
Wunsch mit MwSt. möglich.
Tel. 0160/4845637
Winterreifen Dunlop SP Wi.-Sport
M3 205/65R1594T (DOT 19/09),
Bestzust., 7 mm, Stahlfelgen (neu) f.
5-er BMW E39, 275,– € VB.
Tel. 06172/31815
Kumpel/Männerfreundschaft
(Hetero) gesucht. 49 J, Dipl.-Ing.,
selbständig, kultiviert und gebildet.
Aus dem Taunus. Vielseitige Aktivitäten. Veranstaltungen, Party, Konzerte (Jazz, Soul,..) Kunst, Literatur,
Sport, Fußball (Bayern-Fan) oder
mal Bier in Kneipe/Lounge. Einfach
melden.
Tel. 0152/040 42393
HOCHTAUNUS
VERLAG
Kronberger Bote
Seite
# –- Kalenderwoche
xx
Seite 18
KW 45
Donnerstag,
xx. xxxx 2014
Donnerstag,
6. November
2014
Privatevon privat an privat
KLEINANZEIGEN
Kleinanzeigen
SIE SUCHT IHN
Bitte keinen perfekten Mann!
Frauenrunde sucht Männer 38 – 67 für Partnerschaft
Tel. 0173 - 8231445 (Agt)
Ich, 43 Jahre alt, mein Wunsch ist,
nicht mehr alleine zu sein, darum
KINDERBETREUUNG
suche ich eine Frau zwischen 40/50
Jahren. Nur eine liebe und treue
Perle gesucht! Für die Betreuung
Frau. BMB.
Chiffre OW 4501 von 2 Kindergartenkindern u. leichte
Hausarbeiten. Mo-Mi 16.30-18.30
Witwer, 71 J., gepfl, seit 2 J. allein, wü. sich Uhr & Fr. 15.30 - 17.30 Uhr 10€/Std.
wieder eine Frau, reden, ausgehen u. füreinTel. 0173/6917700
✗
ander da sein ... Bin handwerkl. geschickt u. hilfsbereit. Mehr über mich unter ☎ 06192 961482
Werner, 63/180, Arzt i. Ruhest., Enkel u.
Kinder vorhanden, nur fehlen Austausch, Lachen, Gemeinsamkeiten. Würde Sie gerne kennenlernen, wenn Sie sich melden: ☎ 06192 961482
Ich biete Kinderbetreuung an.
➤ Silvia, 57 J., attr. Krankenschwester, mit
Habe Abschlusszeugnis in Kindertoller Figur, häuslich aber auch spontan, nicht
erziehung. Bin Mutter von 2 Kinanspruchsvoll. Die Kinder sind schon lange
dern.
Tel. 0176/80497915
außer Haus u. ich fühle mich so einsam.
Allein?
www.dergemeinsameweg.de
Wünsche mir e. zuverl. Mann bis ca. 70 J., den
ich umsorgen kann. Freue mich auf Deinen
Jugendl. Er 48, 178, 63 kg, OptiAnruf üb. PV. Tel. 0176-56841872
mist, unkompliziert, tierlieb, naturverbunden, ohne Altlasten, lässt sich
finden. Whatsapp/SMS an Volker.
Tel. 0175/3541488
✗
IMMOBILIENMARKT
GARTEN/
GRUNDSTÜCK
➤ Inge, 66 J., gepflegte u. ansehnliche
Witwe, mit liebev. Art. Einen Haushalt zu
führen bereitet mir sehr viel Freude, bin fit u.
aktiv, mit FS+Auto, trotz eig. Haus nicht ortsgeb. Ich suche e. aufrichtigen Mann mit dem
Herz am rechten Fleck. Sollten Sie es sein,
Rentner Anf. 70 schl., NR, 1,76,
dann rufen Sie bitte an üb. PV pds.
seit 2 J. allein, wü. sich eine ehrliche
Tel. 06431-2197648
Frau, schl., bis 65 J. für gem. Untern., Wandern, Autofahren u. für
eine liebevolle harm. Beziehung.
Würde mich freuen, Sie kennenzulernen.
Chiffre OW 4502
BETREUUNG/
PFLEGE
Pflege zuhause statt Pflegeheim.
Völlig legal ab Euro 49,- / Tag.
Tel.: 061 04 / 94 86 694
✗
Marita, Zahnärztin, 55 J., hübsch u. natürl., nicht nur für ein paar Std. sondern für
ein Leben lang, mö. ich Dich finden. Bin nicht in
Internet-Foren. Ruf‘ bitte an. ☎ 06192 961482
Marlies, 63 J., ganz alleinst., mit guter
Figur, noch fit u. lebensfroh. Gute Hausfrau u.
Köchin. Su. auf diesem Weg einen herzl. Mann (Alter egal). Sie erreichen mich über ☎ 06192 961482
✗
✗
Mail: herzog@ihre-24h-pflege.info
PFLEGE DAHEIM
STATT PFLEGEHEIM
Hier finden Sie Ihren Partner:
www.dergemeinsameweg.de
➤ Angela, 46 J, mit super Figur u. Ausstrahlung, bin eine gute Hausfrau/Köchin,
Natur- u. Gartenfreundin, umzugsbereit,
motorisiert, bodenständig, spontan u. aufgeschlossen. Suche e. Mann, der auch vom
großen Glück in der Liebe träumt. Ich weiß,
wir finden uns hier üb. PV.
Tel. 0176-34498406
Vermittlung von Betreuungs- und
Pflegekräften aus Osteuropa und
Deutschland. Tel. 06172 944 91 80
Pflegeagentur 24 Bad Homburg
Waisenhausstr. 6-8 · 61348 Bad Homburg
www.pflegeagentur24-bad-homburg.de
info@pflegeagentur24-bad-homburg.de
VERMIETUNG
Oberursel/Ts.
Wohnen im Grünen
und stadtnah
Max. 5 Min. zur S-/U-Bahn, mod.,
großzüg. geschn. 2-Zi-Whg., ca. 90 m²,
weißes Luxusbad m. Wanne, DU/WC,
Bidet, sep. weißes Gäste-WC, weiße
EBK, Parkett, Süd-Loggia, Keller,
1. OG, gepfl. ruh. Haus, Energieverbr. 211 kWh/(m².a), mtl. Kaltmiete € 990,– NK € 230,–; 2 MM Kt,
ab 01.12.2014 von priv.
Tel. 06171-22660
Nachmieter in Oberursel z. 1.2.15
od. früher ges. für 2-Zi-Whg., NB.,
gehob. Ausst. Blk., Aufz., Fußb.heizg., 1115,– €. Tel. 0176/86393233
Kronberg/OT 1 Zi.-Whg. im Grünen Nachhilfe Englisch (ab ca. 8./9.
mod. möbl., Du/WC, Kochschrank, Klasse), Rentner („native speaker“),
390,- € + NK + Kt. sof. frei von priv. auch Dts., Geo., Gesch.
Tel. 0173/9300683
Tel. 06173/63410
Kronberg Ohö., 2 Zi.-Whg., 78 qm
lichtdurchflutete Räume mit bodentiefen Fenstern, hochwertige EBK,
Einbauschränke, Holzparkett, großes Bad - Badewanne und Dusche,
Garage, Kellerraum, Waschküche,
Fahrradkeller. Toller großer, tiefer
Balkon - überdacht mit schönem
Fernblick. Ruhige und sehr freundliche Straße. € 700,- kalt, plus Umlagen und Mietkaution, direkt vom Eigentümer.
Tel. 05681/9099638
➤ Elfriede, 75 J., verw., bin e. einfache,
häusl. u. hilfsbereite Frau, ohne große Ansprüche, nicht ortsgeb. Ich habe mein Auskommen, eig. Auto, doch leider macht mich
die Einsamkeit von Tag zu Tag trauriger. Gibt
es e. lieben Mann, der es mit mir versuchen
möchte? Dann erwarte ich Ihren Anruf üb. PV
pds. Tel. 06431-2197648
legal durch erfahrenen Dienstleistungsanbieter, ab 45 € pro Tag,
gerne beraten wir Sie unverbindlich.
Tel.: 06126 9583181
HÄUSLICHE PFLEGE
Betreuung 24 Std. zuhause
www.haussamariter24h.de
Tel. 06172 - 597418
Mobil 0171- 4623693
ER SUCHT SIE
SENIORENBETREUUNG
Sympathischer Er, Mitte Vierzig, Erfahrener, zuverl. Betreuer hilft
190/90, dunkelh., braune Augen, bei Einkauf, Arztbesuch + Spazierg.,
sucht nette Frau 20 – 48 J. zum
O‘ursel, HG-City + F-Nord.
Kennenlernen u.v.m. Whatsapp.
Tel. 0160/6785827 (ab 20 h)
Tel. 0162/1069903
24 Stunden Betreuung
Polnische Betreuungskräfte
legal, erfahren, zuverlässig
Tel. 06172 - 6069960
Zuverlässige Betreuerin aus Polen, seit 8 Jahren in der Region, viel
Erfahrung im Umgang mit älteren
Menschen, sucht Stelle als HausEr 49 J., 179, 79 kg, sportlich, ohne hälterin mit 24-Stunden-Betreuung,
Anhang, möchte attraktive Frau Führerschein und Referenzen vorkennenlernen. Tel. 0171/3311150 handen,
Tel. 0151/63900421
Mathematik u. Wirtschaftslehre.
Bob ist 40 Jahre alt. Er ist doppelt
so alt wie Ina war, als er so alt war,
wie sie jetzt ist. Wie alt ist Ina? Üben
mit pädagogisch erfahrenem Diplom-Kaufmann.
Tel. 0151/62916395
Königstein-Falkenstein, 1 Zimmer Lehrerin erteilt Nachhilfe in
Deutsch und Mathe, auch bei Ihnen
- Whg. 550,- € WM.
Tel. 069/ 76 63 48
Tel. ab 18 Uhr 06174/1446 zu Hause.
FERIENHAUS/
FERIENWOHNUNG
Diplom-Physiker erteilt fach- u.
übungsorientierte Nachhilfe in Mathe, Physik und Chemie. Unterrichtsort: Kelkheim Tel. 06195/4161
Diplom-Ingenieur erteilt Nachhilfe
Oberursel Rosengärtchen, Hausgarten, ca. 250 m², zu verpachten. Bad Homburg, kpl. möb. DG-Woh- Suche Ferienwohnung o. Zimmer, in Mathematik. Ich komme zu Ihnen.
2
Tel. 06174/3343
Tel. 06171/21618 nung (64 m ) gepflegt, ruhiges 2-FH, eine Person mit ruhigem Hund, Zeit
Kamin, offene EBK, TGL-Wannen- nach Vereinbarung,
Lücken schließen mit Erfolg durch
bad, Nichtraucher, geeignet für 1
Tel. 0266/39165626
Gymnasiallehrer Englisch bei Ihnen
Person (Wochenendheimfahrer/in)
IMMOBILIENzuhause in allen Fächern außer Mavon Privat ab Anfang 2015 zu verIrland
Kleines
Haus
(belegbar
bis
ANGEBOTE
the/NW Tel. 0173/8600778 (Kelkh.)
mieten.
Tel. 0160/97803629
5 Pers.) in ruhiger, ländlicher Lage
im
Seengebiet
am
River
Erne
zwiHaus, 180 m2, mediterr. Garten, Oberursel von privat, schöne 3 schen Cavan u. Belturbet, für Golfer, Nachhilfe Französisch. VersäumSüdfrankreich. Speicher/Loft 3,8 m ZKBB, Neubau, 87m², 2.OG, EBK, Angler u. Feriengäste (Selbstversor- tes gezielt nachholen, privater EinH.
Tel. 089/3888 9733 KM 1050,– € zzgl. NK + TG-Platz gung). Neu: Kanu- u. Kajak-Touren zelunterricht, auch in den Ferien.
Tel. 06196/80 77 48
vknabe@epo.org zum 01.12.14. Tel. 0176/80897214 u. -Kurse. Auskunft unter E-Mail:
Adolf.Guba@BleiGuba.de und unter Erfahrener Lehrer erteilt hochquaModerne, freistehende Stadtvilla 1 – 2 Zimmer in WG zu vergeben,
www.thorntoncottages.ie lifizierte Nachhilfe in Mathematik
in attraktiver Umgebung sucht Fa- Gonzenheim/U-Bahn, EBK, Gem.und Physik. Erfolg garantiert!
milie. Grundstück 364 m². Fertig- Küche, Esspl. und Bad, Warmmiete
Tel. 0157/87812406
je Zimmer 370,– oder 450,– €. Auf Ferienhaus in Florida (Atlantikküsstellung Ende 2015. Infos unter:
Tel. 0171/755 23 18 Wunsch möbliert. Tel. 0176/70844725 te), $ 20 p.P./Tag, zu vermieten
www.ormond.de
HG, 1 Zi-Apt. 31 m², möbliert z.
1.12.2014, beste Lage, Miete 420,- € Urlaub auf dem Ferienhof bei
IMMOBILIEN+ 70,- € NK + Kt. Chiffre OW 4503 Pfarrkirchen in Niederbayern, mitten
GESUCHE
im Grünen auf einer Anhöhe mit PaOberursel möbl. Zimmer, 280,– €, noramablick (Rottauensee). Zentraler Ausgangspunkt für vielfältige
Suche eine 3 – 4-Zi-ETW in Oberu., für Nichtraucher ab 01.12.2014,
STELLENANGEBOTE
Unternehmungen (18-Loch-Golfanca. 100 – 110 m2, TLB, GWC, gr. 3 MM Kaution zu vermieten.
lage,
Angeln,
Bäderdreieck
Bad
Tel.
06171/21618
Balk., Aufz., Garage, kein EG/HH.
Birnbach, Bad Griesbach, Bad Füs- Sekretariats-Rentnerin für einige
Tel. 0160/92357004
Kronberg-Ohö., 3 ZWG, 1. OG, 78 sing, Freizeitparks). 3 gemütliche, Stunden wöchentlich (private ImmoKleine, junge Familie sucht älteres, m², gepfl. MFH, ruhige Lage, Bad u. voll eingerichtete Ferienwohnungen bilienwirtschaft) in 61348 Bad Homrenovierungsbedürftiges Haus in sep. WC kompl. neu, Balkon, (33,- EUR pro Übernachtung)
burg gesucht. Tel. 0151/17300409
Infos: www.ferienhof-march.de,
BHbg od. Dornholzhausen von pri- PKW-Stellpl., Wasch-Trockenr., NR,
Tel. 08561/983689 Qualifizierte Haushaltshilfe für sehr
vat.
Tel. 0179/7843721 keine Haust., frei ab 01.01.15, KM
690,– € + NK + Kt. Tel. 06171/72333
gepflegten 2-Personenhaushalt in
Ostsee-Ferienhaus, 150 m zum Friedrichsdorf, 5 – 6 Std. 14-tägl.,
Ehep. sucht in OU 2-Zi-ETW, ab
60 m2, Balk., Aufz., Garage/Stellpl., Oberursel-Oberstedten (Mehrfa- Sandstrand, zw. Kiel u. Eckernförde gesucht. Gute Deutschkenntnisse. Nur
kein EG/HH.
Tel. 0160/92357004 milienhaus) 2 Zimmer WHG, 56 m², 3-Sterne. Ausstattung für bis zu
gg. Rechnung!
Tel. 06172/74131
Tel. 06174 / 961280
Küche, Bad, Balkon, PKW-Abstell- 6 Personen.
Kleine, junge Familie sucht re- platz zu vermieten. Miete 520,– €,
Infos unter www.strandkate.de Putzhilfe für Wohnung in O-Obernovierungsbedürftiges Haus/Flach- Umlage 130,– €, Kaution 3 MM.
stedten gesucht, nur auf Rechnung.
dachbungalow in HG von Privat.
Tel. 0163/2763541
risposta@freenet.de
Tel. 0174/1694159
Helle sanierte 2,5 Zi.-Wohnung in
Wir suchen eine erfahrene, zuverVon Privat, ohne Makler: Suche äl- Bad Soden-Altenhain mit Blick auf
lässige und selbstständig arbeitenteres, renovierungsbedürftiges EFH Skyline in gepflegter Wohnanlage,
/DHH, in guter Lage zur Renovie- 82 qm, Parkett, EBK, ab 01.12. Mie- Farbfernseher, Baujahr 1998 zu de Haushaltshilfe, die mit allen anverschenken, Bildröhre ca. 100 cm stehenden Arbeiten vertraut ist, in
rung; bevorzugt Königstein, Kron- te 775,- € + NK von privat
gehobenen 2 Personenhaushalt
berg, Kelkheim, Bad Soden, LiederTel. 0172/9288191 Diagonale, bei Interesse:
bach.
Tel. 0175/9337905
Tel. 0174/9103232 nach Oberursel. Ca. 3 – 4 Stunden,
Freitagvormittag. Tel. 0173/6570517
Von privat, ab sofort: 3-ZimFamilie sucht freistehendes EFH mer-Wohnung in kleiner Wohnein- 2 Lattenroste 190 x 100 cm, Kopf
in Glashütten/Schloßborn. Auch heit in Kronberg-Schönberg. Sehr und Fußteil verstellb., 1 Matratze Kinderfrau (polnischsprachig) geTausch gegen unser EFH mit ELW in ruhige Lage, 2. Stock mit nieman- Dunlopillo 190 x 100 cm, gut erhal- sucht für unseren 7-jährigen Sohn in
HG-Gonzenheim. Nachmittags, 12 –
Sulzbach/Ts. möglich.
ten, zu verschenken.
16 Std/Woche. Tel. 0170/5356206
Tel. 0172/6616617 dem über sich, Erstbezug nach
Tel. 06171/23012
kompletter Renovierung (neue Bäder,
Böden,
Elektrik,
Türen,
…),
ca.
Putzhilfe für Reihenhaus in OberPrivatperson sucht zum Kauf in
ursel-Weisskirchen ca. 3 Stunden
Oberhöchstadt 2-3 Zimmer Woh- 91qm mit großem Balkon, sehr angenehmer,
großzügiger
Schnitt,
wöchentlich gesucht.
nung ab 70 m² zum fairen Preis.
sehr
hell.
EBK
Verhandlungssache.
Tel. 0160/4517797
Freue mich über Ihren Anruf.
KiGa
in
der
Straße;
Grundschule,
Tel. 06173/67973 o. 0151/27118446
Einkaufsmgl., Ärzte und S-Bahn weSuche für meine Mutter eine zuverlässige deutschsprechende Frau
Junge Familie sucht von Privat nige Minuten zu Fuß entfernt. Kalt- Nachhilfeerfahrung seit 1974
Baugrundstück/Haus; DHH, EFH, miete EUR 1.040,- plus NK EUR Alle Klassen, alle Fächer, zu Hause. zur Unterstützung und Pflege.
275,- (enthält u.a. Warmwasser,
RH auch sanierungsbedürftig;
Tel. 0177/3186962
Spezielle LRS-Kurse. Info unter
in Kronberg, Bad Soden, Königstein Heizung, Hausreinigung, Kabel);
0800
0062244
–
gebührenfrei
Tel. 01520/8550655 Miete Einzelgarage EUR 60,-. Bei
(möglichst
Suche
Putzhilfe
Interesse bitte per Email: wohnung. www.minilernkreis.de / taunus Deutsch) für Einfamilienh. in Könighnhv@gmail.com mit Ihrer Tel-Nr.
stein. 1 - 2 mal im Monat je 2 Std.
und wir melden uns
MIETGESUCHE
Bilanzbuchführung, KLR, Contr., Nur per Rechnung u. mit Auto? Tel.
morgens von 10 - 15 Uhr u. abends
Kelkheim privat, großz., helle 2 Zi.- BWL, VWL, (alle LK) erfolgreiche 19 - 22 Uhr.
Tel. 0171/4219794
Nachhilfe
u.
Prüfungsvorber.
f.
Schü2
Suche kleines Mansardenzimmer Whg., 89 m , EBK, Balk., Laminat,
ler,
Stud.,
Azubi,
IHK-Prüfg.
weißes Bad, Keller, 670,- € + Uml./
in Bad Homburg zur Miete.
Tel. 06172/33362
Tel. 0175/1932096 Kt. + Garage 50,- €.
STELLENGESUCHE
Tel. 0157/74153634
Mehr als Nachhilfe: Ich biete Ihrem
Freundl. ruhiges Ehepaar (Rentner, ehem. öffentl. Dienst, Damen- 2 Zimmer Apartment, 65 m2, Par- Kind eine professionelle Begleitung Renovierung aller Art! Tapezieren,
schneiderin) sucht eine helle 3-ZW kett, EBK, DuBad, WC, Fußboden- entlang des Lernprozesses, wenn Laminat, Badrenovierung, Fliesen
zum Frühj. 2015, um i. d. Nähe der hzg., alles neuwertig, provisionsfrei belastende Probleme größer wer- verlegen und Umzüge.
Kinder u. Enkel zu sein. Vorzugsw. in Oberhöchstadt zu vermieten, NR den und die Lernentwicklung offenTel. 0176/20504139
in Oberursel-Nord o. näh. Umgeb. und WE Heimfahrer bevorzugt, Kalt- bar insgesamt ins Stocken gerät.
06195/8092790
Ideal wäre EG o. Hochparterre mit miete mtl. € 670.- zzgl. NK incl. Kompetenzen aufspüren, verstärken
Balkon o. Terrasse. Angebote:
Strom ca. € 130.-, 3 MM Kaution, und entwickeln, mit Anti-Stress- A – Z-Meister, Rollläden, JalousetTel. 0157/71352582 Frei ab sofort. Termin Vereinbarung Impulsen festigen – das ist mein
ten, Fenster, Dachfenster, Küchen,
o. E-Mail: hr@h-raue.de über:
nicola.doeringer@arcor.de Konzept. Strukturierte Vorbereitun- Bad-Sanierung, Schreiner, Glasgen
auf
Klausuren
und
Präsentatiooder
Mobil: 0174/3721963
schäden, Einbruchschäden, RenoLandschaftsgärtner sucht Wohnen können den Wendepunkt Ihres
nung oder Häuschen in Bad Hom- 2-Zi.-Whg in Glashütten-Schloß- Kindes herbeiführen. Pädagogisch vierungen, Reparaturen, Entrümpelungen.
Tel. 0171/3311150
burg, Friedrichsdorf, Oberursel o.
Kronberg zu mieten. Gartenpflege born, 66 m², Kochnische mit EBK, erfahrene Therapeutin:
Bad, Abstellraum, Autostellplatz,
Tel. 06171/866654 Zuverlässige Frau sucht Arbeit,
kann übernommen werden.
www.claudiabady.de Putzstelle und Bügelstelle, gerne
Tel. 0173/6601530 Terrasse, 450,- € pl. NBK, Kt.
Tel. 0151/15235259
auch Kinderbetreuung.
Tel. 01577/8574831
Suche kl. gemütliche 2 Zi.-Whg.
Einzelnachhilfe
zu
Hause
–
Intensiv
Kronberg-Kernstadt, mit Balkon, kl. Kronberg Altstadt DG von Privat
Zuverlässige 2 Pol. Handwerker
Einheit, ruhig, zentral, ohne Makler. 2 Zi.-DG WG, ca. 55 m², EBK, Tgl.- und erfolgreich, keine Anmeldegebühr, keisuchen Renovierungsarbeiten aller
Tel. 069/78995825 Bad weiß, WM-Anschluss, Digi- ne Fahrtkosten, keine Mindestlaufzeit. Alle
tal-SAT, neuer Boden in Laminat Fächer, alle Klassen. Tel.: 0800/5 89 55 14
Art mit Referenzen.
Tel. 0151/17269653
Leitende Angest. im öff. Dienst Optik, neu renoviert, 5 min. zu kostenfrei · www.lernbarometer.de
Tel. 06196/5247453
sucht 2-ZKBB, EBK, ab 50 m², bis S-Bahn, ab sofort 550,- € zzgl. ca.
ca. 750,- € WM, in Kronberg, Kö- 140,- € NK,
3 MM Kaution, Tel. 06173/950912 Lehrerin erteilt Nachhilfe in Mathe, Landschaftsgärtner: Baumfällung,
nigstein, Oberursel
oder Mobil: 0171/4249956 Deutsch, Englisch bis Klasse 6, Heckenschnitt, Gartenpflege, PflasTel. 0160/96731456
auch bei Ihnen zu Hause.
terarbeiten, Naturmauer, GartenarPflegefachkraft mit festem Ar- Kronberg, Haus mit Blick ins GrüTel. 06171/25719 beiten aller Art. Tel. 0172/4085190
beitsvertrag sucht möbl. 1 Zi.-Whg. ne, 273 qm, RMH, 2 Gärten, 6 Zi., 4
in Kronberg-Schönberg. WM bis Etagen, 2 Kü., 4 Bäder, 2 Stellpl., Schwedisch Nachhilfe für meine Zuverl. Handwerker mit Erfahrung
500,- €, ab 1. Jan. 15, NR, weibl. 34 Parkett, Kamin, Klima, € 2.200,- Kinder (10 + 12 Jahre) gesucht. 1 x und Referenzen sucht RenovierungsJ., keine Haustiere. Ich freue mich kalt, NK € 260,- Ernst-Moritz-Arndt pro Woche ca. 2 Std.
arbeiten aller Art. Tel. 01577/5565795
Tel. 0173/2460052 ab 21 h
auf Ihren Anruf. Tel. 0157/72345435 Str.
Tel. 0173/9143442
o. 0176/30708584
STELLENMARKT
KOSTENLOS
NACHHILFE
24-Stunden-Betreuung zu Hause
Ehemaliger Gymnasiallehrer erteilt
günstig Nachhilfe in Mathematik,
auch Hausbesuche in Obu, evtl. HG
und Kro möglich. Tel. 06171/583474
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, xx. xxxx 2014
Donnerstag, 6. November 2014
Kalenderwoche xx – Seite #
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 19
Private von privat an privat
KLEINANZEIGEN
Kleinanzeigen
Zuverlässige Frau sucht Arbeit,
Putzstelle im Privathaushalt.
Tel. 01577/7983903
Günstige Entrümpelungen
und kleine Umzüge
0152 36685156
UNTERRICHT
Erfahrener Pflasterer bietet individuelle Lösungen für Wege, Terras- Deutschsprachige Frau sucht Gitarre, Ukulele, Laute. Unterricht
sen, Garage und Gärten.
Putzstelle.
Tel. 0157/36517219 in: Oberursel, Weißkirchen, Steinbach, Königstein, Kronberg, WeilTel. 0175/4637633
Landschaftsgärtner sucht Garten- bach + Flörsheim. Staatl. gepr. GitarBaumpflege, SKT, Gartenarbeit, arbeit. Ich mache alles im Garten: renlehrer. Info: Gitarrenschule Sedekleine Reparaturen, Pflaster, Werk- Hecken schneiden, Bäume fällen, na Zeidler. Schule der vier 1. Bunzeug vorhanden, preiswert und Rollrasen verlegen. Pflege allg., des-Preisträger. Tel. 06171/74336
fachgerecht.
Tel. 0178/5084559
Keyboard-Unterricht für Anf. und
Teichreinigung (auch auf Rechnung)
Fortgeschr. jeden Alters. Kostenlose
Tel. 0177/1767259, 06171/200583 Beratung. 18-jähr. Unterrichtserfahrg.
Zuverlässige nette Frau sucht
Putzstelle im Privathaushalt, Büro
Schnupperwochen zum Sonderpreis.
und Praxis.
Tel. 06174/9699717 Zuverlässige deutschsprachige Faire Preise!
Tel. 06172/789777
Polin
mit
Erfahrung
in
Pflege
von
älund 0157/82953203
www.take-note-keymusic.de.to
teren Personen sucht eine Stelle als
Fleißiger Handwerker bietet quali- Pflegerin oder Betreuerin mit Wohn- Gitarrenschule Frank Hoppe, Obertative Renovierungsarbeit: Trocken- möglichkeit, rufen Sie bitte ab 18.00 ursel-Weißkirchen, qualifizierter Einbau, Tapezieren, Fliesenlegen.
an
Tel. 0177/5074629 zel- und Gruppenunterricht für alle
Tel. 0152/53193856
Altersklassen. Infos unter: www.
Deutsche Haushaltshilfe hat auch gitarrenschule-frankhoppe.de oder
Ich suche eine Stelle zum Putzen noch Zeit für Ihren Haushalt.
info@gitarrenschule-frankhoppe.de
und Bügeln in Oberursel.
Tel. 0157/80540084
Tel. 06171/581295
Tel. 0157/87478738
Übernehme Gartenarbeiten aller 100,– €/Mtl. so oft Sie wollen!
Frau sucht Arbeit zum Putzen und Art, gerne in Dauerpflege, mache
Klavierunterricht von KlavierdozenBügeln im Privathaushalt.
tin – mit Geld zurück Garantie!
Tel. 0157/50866286 ihren Garten winterfest.
Tel. 01577/3228892
Tel. 06195/724874
o. 0152/08733643
Zuverlässige nette Frau sucht
Native Speaker (amerikanisches
Putz- und Bügelstelle im Privathaushalt, montags und mittwochs. Sehr loyale, absolut zuverlässige Englisch) erteilt Englischunterricht
Tel. 0172/9165101 u. sehr fleißige junge Frau mit Erfah- ab der 10.Klasse. Tel. 06007/8972
Handy 01577/1463855
rung, deutschsprachig sucht PutzZuverlässiger Handwerker sucht u. Bügelstelle im Privathaushalt in
Renovierungsarbeit
(Tapezieren, Bad Homburg, Oberursel, Weißkir- Privat Musiklehrer gibt Unterricht
Streichen und Fußbodenverlegung) chen Ost.
Tel. 0162/4926757 in Klavier, Orgel + Keyboard f. Kinder, Jugendliche + Erwachsene.
auch Möbel-Auf- und Abbau.
Tel. 01577/8422972 Erfahrener Gärtner sucht Arbeit, Kommt auch ins Haus.
Tel. 06171/55600
pflege u. erledige die Arbeiten in ihGelernter Maler-/Lackierergeselle rem Garten wie z.B. HeckenschneiEndlich Französisch in Angriff
führt Lackier-und Tapezierarbeiten
den, Bäume schneiden, Rasen versowie Fußbodenverlegung aller Art
nehmen! Neuanfang mit Erfolgstikutieren
(auch
mit
Rechnung)
durch. Meine 25-jährige Erfahrung
garantie. Renate Meissner
Tel.
0176/49653996
verspricht Ihnen hohe Qualität! AusTel. 06174/298556
06171/8665187
führliche Beratung sowie ein kostenloses und unverbindliches AngeKlavier,- Keyboard - Blockflötenbot vor Ort.
Tel. 0151/17367694 Zuverlässige Frau mit Referenzen unterricht bei Ihnen oder in Mamsucht Putz- oder Bügelstelle.
molshain. Seit Jahren das erste Mal
Tel. 0163/6877098 Plätze frei. Einzelunterricht oder zu
Zuverlässige Frau sucht Arbeit
auch für Ende der Woche. Reinizweit.
Tel. 0171/9070459
gung von Büro und Treppenhaus
von Privat.
Tel. 0163/9494599
Endlich Englisch meistern! Effizientes und interessantes Lernen.ReNette Frau aus der Slowakei sucht
nate Meissner,
Arbeit als Kinder- und AltenbetreueTel. 06174/298556
Nelly, 2 Jahre alter Dackelmix,
rin oder als Haushaltshilfe.
Tel. 0178/4087907 35 cm hoch, sucht liebevolles Zuhause. Sie ist sehr verträglich, mag
Frau sucht Arbeit zum Putzen und Katzen und liebt Kinder. Sie ist stubenrein und bleibt alleine. Nelly wird
Bügeln im Privathaushalt.
Tel. 0157/74856059 gegen eine Schutzgebühr und
Schutzvertrag abgegeben. Bei Inte- Alpenländ. Weihnachtskrippen, pasSuche Arbeit als Haushaltshilfe, resse melden Sie sich bitte unter:
sionierter, sehr erfolgreicher KrippenBügeln, Putzen, Fenster, bin tierlieb,
Tel. 0174/6908001 bauer muss aus Alters- und KrankOberursel, Bad Homburg.
heitsgründen aufgeben. Abverkauf
Tel. 01578/3745853 Gino, 5 Jahre alter Mischling ca. der Restbestände: Kompl. Krippen
30 cm hoch, sucht dringend ein lie- mit handbemalten, wunderschönen
Renovierung mit Erfahrung, BoFiguren. Sonderpreise! Termin verden verlegen, Trockenbau, Maler bevolles Zuhause. Er verträgt sich einbaren:
Tel. 06172/43732
und tapezieren, Möbel von IKEA, mit anderen Hunden. Da er lange im
Tierheim
lebte,
sollte
er
in
eine
Reparaturen.
Tel. 0157/80353372
Coupon KroBo_2014.pdf
1
08.01.14
10:22
hundeerfahrene
Familie. Bei Inter- Haushaltsauflösung A – Z in Oberesse:
Tel.
06172/5976099 ursel, Niddastr. 62, 08. und 09.11.14
Wir übernehmen Reinigungen alvon 9 bis 15 Uhr.
ler Art, Treppe, Büro, Haus, Fenster,
Hausmeisterdienst, Winterdienst. Ich suche für meine zwei Griechietc.
Tel. 0177/4021240 sche Landschildkröten M/ W (Testu- Habe einige Playmobilkästen
günstig abzugeben.
do Hermanni Hermanni) ein neues
Tel. 0173/7575749
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich Zuhause. Die Tiere sind Jahrgang
erledige alles im Garten z.B. Garten- 2010. Die zugehörigen Citebescheipflege, Hecken schneiden, Bäume nigungen liegen natürlich auch vor. Krankheitshalber zu verkaufen,
2 HE-Anzüge, Gr. 52, d-blau, leicht
fällen, Pflaster + Rollrasen legen,
Tel. 0163/4364874 gestreift, nie getragen.
Teichreinigung usw. Bei Interesse:
Tel. 0152/03723508
Tel. 06171/79350 o. 0178/5441459
Wunderschöne Türkisch Van, 7 J.,
weibl.,
verschmust,
WohnungskatEisenbahn-Bücher zu verkaufen,
Renovierungsarbeiten aller Art,
ze, Abgabe als Einzelkatze,
nur komplette Abgabe.
preiswert, schnell und sauber.
Tel. 06195/977197
Tel. 06171/24252
Tel. 0177/5304784
RUND UMS TIER
VERKÄUFE
Nette Frau sucht Putz- und Bügel- Nehme Katzen in liebevolle Urstelle im Privathaushalt für Do. laubs-Pflege. 300 m2 Freigeh., beh.
Haus. Rüsselsh. Tel. 06142/72314
Vorm. 7:30 - 12:30 Uhr (5 Std.)
www.katzenpension-schoemig.de
Tel. 0157/73267505
Kunstledercouch zu verkaufen in
schwarz für 200,– € VHB.
Tel. 0176/10137652
Preiswert v. priv. abzugeben DualPlattensp., Verstärker, 2 Canton-Box.,
3 Schreibmasch., 1 Grillgerät, Lampen, div. Flohmarkt- u. Gebrauchsgegenst.
Tel. 06172/304501
CANON EOS 5D MK 2 mit 1:2,8
28 – 70, knapp 4.000 Auslösungen,
mit orig. Canon-Batteriegriff, NP ca.
3.500,– € umständehalber zu verkaufen, VB 2.000,– €, Zust. wie neu.
Tel. 0152/29651669
Weihnachtliches Kasperle, Zaubershow/Spielen/Basteln f. Adventsfeiern. Nikolaus buchbar.
Tel. 06172/44475
www.gabis-kasperle.de
**********************
Fenster schmutzig? Kein Problem!
Ich putze alles wieder klar, auch
sonntags.
Tel. 06171/983595
Sa., 8.11.14 Schwanheim, von 8.00 – 14.00 Uhr
Industriepark Höchst, Kelsterbacher Weg
Sa., 8.11.14 von 14.00–18.30 Uhr (jeden Sa.)
Ffm.-Kalbach, FRISCHE-ZENTRUM, Am Martinszehnten
**********************
So., 9.11.14 Ffm.-Nieder-Eschbach, von 10.00–16.00 Uhr
Hornbach/IKEA, Züricher Straße 11
**********************
Do., 13.11.14 von 8.00 –14.00 Uhr
Frankfurt-Höchst, Jahrhunderthalle, Parkplatz B
**********************
Komplette, gut erhaltene Einbau- Weiss: 06195/901042 · www.weiss-maerkte.de
küche zum Selbstabbauen, ebenso
Kleinmöbel, Lampen, Gartengerät, Entrümpeln und entsorgen, Rudi
Werkzeuge wegen Umzug billigst zu machts.
Tel. 06032/3071844
verkaufen.
Tel. 06172/84351
oder 0160/2389288
oder 0172/4626441
Computerspezialist, IT-Ausbilder
Blaufichte, 4 m, zum Selbstab- bietet Ihnen Reparatur, Schulung,
sägen in Bommersheim, 50,– €.
Systempflege,
Virusentfernung,
Tel. 06171/57598 Windows XP Ablösung. English
Support.
Tel. 06172/123066
Verschiedene IKEA-Regale EXPEDIT zu verkaufen, sowie 2 Kopiere LP, MC etc. auf CD.
CAIRO-Wohnzimmer Vitrinen, MagTel. 06081/585205
nettafeln, CD-Regal, Glasböden mit
Wandhaltern, Diverses. Termin n.
Umzüge mit Möbel Ab- und Aufbau.
Vereinbarung. Tel. 0151/57334893
Rudi macht’s sorgfältig und zuverlässig.
Tel. 06032/3071844
Original
Hammond-Heimorgel,
Mobil 0160/2389288
sehr guter Zustand, VB 275,- €
Tel. 06174/21212
Cartier Trinity Ohrringe, Ohrstekker Kreolen in 750er Gold Tricolor,
kaum getragen, sehr guter Zustand,
VB Euro 980,- (NP 1.950,-),
Tel. 0172/6128014
Alles Rund um den PC! Problemlösung, Beratung, Schulungen, Reparatur, Vor Ort Service usw. Langjährige Berufserfahrung! Netter und
kompetenter Service! Computerhilfe für Senioren! Garantiere 100%
Zufriedenheit! Tel. 0152/33708221
Akkordeon Hohner Atlantic IV N
DE LUXE, schwarz, 120 Bässe,
4chörig, sehr guter Zustand, wurde
bis zuletzt gespielt, mit Originalkoffer, Probespielen möglich, zu verkaufen, VB 500,00 Euro,
Tel. 06173/61217
Tablet-PC, Smartphone: Geduldiger Senior (45 Jahre Computer-Erfahrung) zeigt Senioren den sinnvollen Gebrauch. Bad Homburg und
Umgebung.
Tel. 0151/15762313
Klavier
Marke
Zimmermann
Z-4/115 zu verkaufen, Baujahr
2002, Renner-Mechanik, Buche Natur inkl. Klavierhocker, sehr guter
Zustand, Preis EUR 3.200,- VB,
Tel. 01575/638 38 08
Alte Schmalfilme, Super 8, Normal 8
oder 16 mm kopiere ich gut und
preiswert auf DVD. Auch Videofilme
von allen Formaten (VHS, Video8,
Hi8, Mini-DV, Betamax, Video2000
etc.) sowie Tonbänder, Schallpllatten
und Kleinbild-Dias als Kopie auf DVD.
Ihre Schätze von mir gut gesichert.
W. Schröder.
Tel. 06172/78810
Altes Kinderspielzeug: Käthe Kruse Puppe 50er Jahre, bespielt, 150,€; Puppenküchenmöbel u. - Ge- Führe kostenlose Haushaltsauflöschirr, 30er u. 50er Jahre 75,- €.
sungen + Entrümpelungen durch.
Chiffre: KB 45/1 Auch im Trauerfall. Auch Keller, Garagen o. Betriebe. Tel. 0174/5891930
Waschmaschine 280,- €, Tiefkühlschrank 190,- €, beides erst 1 Jahr PC-Hilfe kompetent u. sofort!
alt. Ebenso gut erhaltenes Bett, I n t e r n e t , E - M a i l , W L A N , B e r a t u n g ,
elektr. verstellbar, 1m x 2m, Sofa Angebot: PC-Optimierung 39,– €, Priv./Firmen.
(3-Sitzer), Teppich, günstig abzugeK. Haas · www.hilfepc24.de
ben.
Tel. 0163/6008721
06196-5615071 / 0170-7202306
VERSCHIEDENES
Kronberger Gitarrenkreis sucht
noch 1 – 2 Mitspieler, Notenkenntnisse erwünscht. Info:
Tel. 06171/74336
Suche gebrauchtes Schrankbett
(quer oder hoch) für bis zu 70,– €.
Tel. 0151/54981092
Geduldiger PC-Senior (45 Jahre
Computer-Erfahrung) zeigt Senioren
den sinnvollen Gebrauch von PC, Laptop, Digital-Kamera. Bad Homburg
Verkaufe Schreibtisch neuwertig und Umgebung. Tel. 0151/15762313
1,40 x 0,70 m mit integriertem Regal
für PC und Tastatur-Ablage 50,– € . A – Z-Entrümpelungen + GrundreiTel. 0171/3311150
Tel. 0176/38089140 nigung.
Private
Private Kleinanzeige
Kleinanzeige
Floh- &
Trödelmärkte
Gesamtauflage:
Gesamtauflage:
102.200
Exemplare
102.200 Exemplare
Kronberger
Bote · Königsteiner Woche · Kelkheimer Zeitung
· Oberurseler/Bad
Homburger/Friedrichsdorfer
Woche
Bad
Homburger/Friedrichsdorfer
Woche
· Oberurseler
Woche
Kronberger Bote · Königsteiner Woche · Kelkheimer Zeitung
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
nebenstehende private Kleinanzeige (durch Feiertage
nebenstehende
private
Kleinanzeige
können sich Änderungen
ergeben).
(durch Feiertage können sich Änderungen ergeben).
Chiffre:
Auftraggeber, Name, Vorname:
Abholer
 Ja  Nein
Senden
 Ja  Nein
Auftraggeber:
Name
PLZ, Ort
Straße:
Unterschrift:
Der Betrag von
Bank
€
Eine Rechnung wird Ihnen nicht zugesandt.
• Container-Lager
• Lagerhallen/Box
• Nah-/Fernverkehr
• Europa –
International
• Einpackservice
65835 Liederbach / Ffm.
Höchster Straße 56
Tel.:
069 - 77 70 65
Mobil: 0171 - 600 46 30
• Individuelle
Beratung vor Ort
Schober-Umzuege@t-online.de
http://www.umzuege-schober.de
• Überseeumzüge
Computerfachfrau, hilft Frauen
und Senioren, den Einstieg zu finden. Hilfe wenn der Pc oder auch
der Mac streikt, bei Internetproblemen
Unter: Tel. 0173/3225211
Dias und Negative: Wir digitalisieren Ihre Originale - preiswert, zuverlässig und in höchste Qualität.
www.masterscan.de
Tel. 06174/939656
Kopiere LP, MC auf CD.
Tel. 06081/585205
Teilnehmer für Meditations-Studie
gesucht,
Tel. 0160/96078792
Irland-Busreise mit dem Deutsch
-Irischen Freundeskreis vom 28. April bis 6. Mai 2015, Ü + HP im DZ
945,- Euro, Einzelzimmer-Zuschlag
215,- Euro, incl. Führungen u. Eintritte, Dublin, Clonmacnoise, Galway, Conemara-Rundfahrt, Kylemore
Abbey, Tralee, Burren, Cliffs of Moher,
Bunratty Castle, Ring of Kerry,
Muckross House, Limerick, Rock of
Cashel. Auskunft und Infos über
Adolf.Guba@BleiGuba.de
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
 bis 4 Zeilen 12,00 €
bis54Zeilen
Zeilen 14,00
12,00€€
 bis
bis65Zeilen
Zeilen 16,00
14,00€€
 bis
 bis
bis76Zeilen
Zeilen 18,00
16,00€€
 bis
8
Zeilen
20,00
bis 7 Zeilen 18,00€€
je weitere Zeile 2,00 €
bis 8 Zeilen 20,00 €
Chiffregebühr:
je weitere Zeile 2,00 €
bei Postversand 4,50 €
bei
Abholung
2,00 €
Chiffre
:
IBAN
Chiffregebühr:
bei Postversand 4,50 €
bei Abholung 2,00 €
BIC
Unterschrift
Meine Anzeige soll
in folgender Rubrik
erscheinen:
Unterschrift:
Ich bin damit einverstanden, dass die Anzeigenkosten von meinem Konto
Ich bin damit einverstanden, dass die Anzeigenkosten von
abgebucht
werden. Der Einzugsauftrag gilt nur für diesen Rechnungsbetrag.
meinem Konto abgebucht werden. Der Einzug gilt nur für
Hochtaunus Verlag · 61440 Oberursel · Vorstadt 20
Kronberger Bote
MÖBELSPEDITION
• Küchenschreiner
· Fax 0 61 71 / 62 88 19 · E-mail: verlag@hochtaunusverlag.de
diesen Rechnungsbetrag.
Eine Rechnung wird nicht erstellt.
(Bitte immer mit angeben.)
· 61462 Königstein/Taunus · Theresenstraße 2 · Fax 06174 9385-50
✄
DE
 soll von meinem Konto abgebucht werden
IBAN:
einsenden an:
Bitte 0Coupon
Tel.
61 71 / 62 88 - 0
einsenden an:
• SchreinerWerkstätte
SCHOBER
UMZÜGE
Gewünschtes
bitte
Ja
Neinankreuzen
PLZ, Ort:
Unterschrift
Bitte beachten Sie, dass dieser Coupon ausschließlich für private Kleinanzeigen gültig ist!
Bitte
Coupon
Kleinanzeigen
direkt per E-Mail an kb@hochtaunus.de bitte mit allen Angaben.
• Wir erledigen
Ihren Umzug
in aller Ruhe
Unser PAP-Markt ist einer der
Laminat, Fliesen und Parkettfuß- größten und vielfältigsten privaten
boden-Verlegung. Tapezierarbeiten,
Winterdienst und Gartenpflege. Hr. Flohmärkte im Hochtaunuskreis.
Warino:
Tel. 0152/18469486 Und dabei müssen Sie noch nicht
einmal im Dunklen und bei Wind
Haus- und Wohnungsverkauf und Wetter aufstehen, um ein
leicht gemacht durch professionelle Schnäppchen machen zu können.
Fotos Ihrer Immobilie.
Lesen Sie bequem zu Hause oder
Tel. 0172/6977592
online unterwegs, damit Ihnen
Sprach-/Leseförderung (D) für nichts entgeht. Und wenn Sie selbst
Pers. m. Behind./Migration von er- etwas anbieten möchten, füllen Sie
fahrenem Betreuer, OU, HG-City + einfach das unten stehende FormuF-Nord. Tel. 0160/6785827 (20–22 h) lar aus und schicken es per Post
oder Fax an den Verlag oder schiMake Up Artist/Visagist bietet Be- cken Sie uns das entsprechende
ratung und Durchführung für Fotoshooting, Styling vor Hochzeiten, online-Formular unter www.hochprivate Anlässe, Kindergeburtstage taunusverlag.de einfach per Mausklick. Noch Fragen? Wir helfen wir
an. Hausbesuche möglich.
Tel. 0172/6720575 Ihnen gerne weiter. Tel. 06171-62880
Anzeigenschluss
Anzeigenschlussdienstags,
Dienstag12.00
12.00Uhr
Uhr
Straße
Für den Sperrmüll zu schade???
Suche aus Speicher, Keller, Haushalt, von Kleinmöbeln bis Kleinzeug
aus Schränken u. Kommoden. Einfach anrufen, netter Hesse kommt
vorbei. Zahle bar. Tel. 06195/676045
Seite 20 - KW 45
Kronberger Bote
Wir suchen für sofort
eine weibliche
Reinigungskraft
Tel. 06174 932625
Tel. 0171 / 33 111 50
Suche Assistenten/-in
für KUMON-LERNCENTER
Mathematisch & Englisch interessiert,
2 – 4 x wöchentlich, nachmittags,
auf 450 € - Basis
Die Architektin Ruxandra-Maria Jotzu und ihre Kollegin Dona Negoescu (links) führten
durch die Ausstellung im Altkönig-Stift und erläuterten, was sie sich bei den einzelnen Projekten gedacht hatten.
Foto: Wittkopf
Ideen und Visionen zum Thema
Umbauen und Wohnen in Altbauten
Oberhöchstadt (pf) – Architektur steht im
Mittelpunkt der Ausstellung „Hausverwandlungen – Gedanken zur Architektur“, die
Dienstagnachmittag im Altkönig-Stift eröffnet wurde. Die beiden aus Rumänien stammenden Architektinnen und Stadtplanerinnen
Ruxandra-Maria Jotzu und Dona Negoescu
haben sie entwickelt, im Dialog – dank der
neuen Medien – über 1.800 Kilometer Entfernung hinweg, eine spannende Diskussion über Grenzen hinweg. Denn die beiden
Architektinnen haben zwar gemeinsam in
Bukarest studiert. Danach aber haben sich
ihre Wege getrennt. Ruxandra-Maria Jotzu
lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bad
Homburg. Dona Negoescu ist in Bukarest
geblieben und hat ihr Architekturbüro dort.
Es geht ihnen um das aktuelle und faszinierende Thema „Bauen im Bestand“. Anhand
von konkreten Beispielen gehen sie der Frage nach, wie man Häuser aus den 50er- und
60er-Jahren behutsam so verwandeln könnte,
dass sie den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen der Menschen genügen. Denn
die Vorstellung vom Wohnen ist heute eine
ganz andere als vor gut einem halben Jahrhundert.
Was fehlt den Siedlungen aus den 50erund 60er-Jahren? Warum ist die Akzeptanz
der Architektur aus dieser Zeit relativ gering, während die meisten Menschen allein
bei der Erwähnung des Wortes „Altstadt“
ins Schwärmen und Träumen geraten? Wie
könnte man die gewachsenen Stadtstrukturen verwandeln, dass sie dem Wunsch nach
Individualität und Persönlichkeit entgegenkommen?
Architektur ist nicht nur eine Frage von
Bebauungsplänen, Statik und Finanzen.
„Bauen, das sind Emotionen, Träume und
Wünsche“, sagte Ruxandra-Maria Jotzu. Sie
habe die Vision, behutsam mit den Bauten
umzugehen, die einem am Herzen liegen. Die
Exponate im Ausstellungsgang des AltkönigStifts, sind daher keine Utopien, sondern
orientieren sich an tatsächlichen Projekten,
an Umbauten und energetischen Sanierungen
von Häusern aus den 50er- und 60er-Jahren.
Um ein weiteres Kinderzimmer unter dem
Dach zu bekommen, wurden Gauben eingebaut, um großzügigere Räume zu gewinnen Wintergärten angebaut oder im Inneren
Mauern herausgerissen. Dabei aber wollte sie
immer das Wesen eines Hauses bewahren,
denn jedes Haus, betonte sie, hat einen ganz
eigenen Charakter.
Bei den Arbeiten für die Ausstellung habe
sie Siedlungen der 50er- und 60er-Jahre
analysiert, aber auch Altstädte. „Je mehr man
kennt, um so mehr kann man sie lieben“, so
drückte sie es aus. In jedem Haus, meinte sie,
stecke ein großes Potential, jedes Haus habe
mehr Leben als eine Katze, der man sieben
bis neun Leben nachsagt. In den Exponaten
an den Wänden stecken aber auch Ideen,
Visionen und Vorschläge, die sich im spielerischem Umgang mit konkreten Projekten
entwickelten und die, wenn man sie genauer
betrachtet, einen grafischen Reiz entfalten.
„Im Vorbeigehen ist das nicht zu erfassen,
man muss an den Kern der Sache kommen“,
so drückte es in ihren einleitenden Worten
Hiltrud Eifert aus, die Vorsitzende des Kulturbeirats des Altkönig-Stifts.
Nach der Eröffnung führte Ruxandra-Maria
Jotzu eine große, höchst interessierte Gruppe
von Vernissagebesuchern durch die Ausstellung und sprach dabei den Wunsch aus,
in einer gesonderten Veranstaltung mit den
Menschen ins Gespräch zu kommen, die damals dabei waren, als die Häuser entstanden.
Die Ausstellung „Hausverwandlungen“ ist
bis Mitte Dezember täglich im Altkönig-Stift
zu sehen.
Seminar: EU-Fördermöglichkeiten
für Begegnungen und Projekte
Hochtaunus (kb) – Das Europabüro des
Hochtaunuskreises veranstaltet Donnerstag, 13. November um 16 Uhr im Landratsamt ein Seminar zum Thema „EU-Förderprogramme für internationale Begegnungen und Europaprojekte“. Die Teilnahme
ist kostenfrei, jedoch ist das Seminar auf
50 Teilnehmer begrenzt.
Die Europäische Union möchte die europäischen Bürgerinnen und Bürger sowie
zivilgesellschaftliche Organisationen stärker am Zusammenwachsen Europas beteiligen und bietet dazu Fördermöglichkeiten
an. Das Seminar legt den Fokus auf die
Förderung im Rahmen von Städtepartnerschaften, Schüleraustauschen, im Bereich
der Aus- und Weiterbildung, Jugend und
Soziales, Kirche oder auch im internationalen Austausch zwischen Vereinen und
Jugendgruppen.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für
europäische Partnerschaften und internationale Zusammenarbeit e.V. (IPZ) erhal-
ten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Informationen über diese förderfähigen
Themen und Antragsmodalitäten.
Vor dem Hintergrund der neuen Förderperiode 2014 bis 2020 hat es zahlreiche
Änderungen in den Förderprogrammen
gegeben, auf die während des Informationsseminars besonders eingegangen wird.
Zudem werden Stiftungen, Jugendwerke
sowie Bundes- und Europainstitutionen
vorgestellt, die ebenfalls internationale
Projekte und Begegnungen unterstützen.
Die Einladung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Kreisen, Städten und
Gemeinden, Partnerschaftsvereinen, Kirchen, Schulen, Jugendgruppen, Vereinen,
Verbänden sowie deren Multiplikatoren.
Anmeldung, Programm und Teilnahmebedingungen zu dieser Veranstaltung können
Interessenten bei der Europa- und Regionalbeauftragten, Natascha Ramadanovic,
per E-Mail an natascha.ramadanovic@
hochtaunuskreis.de anfordern.
Kontakt: 06171 - 6941265 (AB)
oberursel@kumonlerncenter.de
www.kumon.de
Pizzafahrer
nach Kronberg gesucht!
Pizzeria Toscana
06173 / 995 99 90
0172 / 315 74 62
Reinigungskräfte
auf 450,– €-Basis für ein Objekt in
Kronberg gesucht. 6 x wöchentlich
von 20.30 – 22.00 Uhr
Bewerbung an:
info@hentrich-gmbh.de
0173 7272616
Sicher, reich kann man mit der Verteilung des Kronberger Boten nicht
werden …
Sie sind aber an der frischen Luft,
kommen unter Leute UND verteilen eine Zeitung, die die Leute sehr gerne lesen.
te
Rollläden, Jalousien, Fenster, Dachfenster,
Küchen, Bad, Sanierung, Schreiner, Glasschaden, Einbruchschaden, Reparaturen,
Wo sind all die fleißigen Träger hin?
r Bo
A-Z-MEISTER: ENTRÜMPELUNGEN!
Endreinigung! Renovierungen!
Kronberger Bote
rge
nbe
Kro
auf 450,– €-Basis vormittags
nach Königstein für die
Zimmerreinigung einer Klinik.
Donnerstag, 6. November 2014
Wir benötigen dringend eifrige Träger - gerne auch rüstige Rentner
- die für uns 1x in der Woche den Kronberger Boten verteilen.
Sie bekommen von uns einen Trägerwagen gestellt und die Zeitungen werden vor Ihre Haustür geliefert.
Wir bezahlen pünktlich und zuverlässig. Werbe-Beilagen werden
extra honoriert und müssen in der Regel nicht von Hand eingelegt
werden!
Wenn Sie unsere Leser mit einer zuverlässigen Zustellung glücklich machen wollen, melden Sie sich doch bitte umgehend bei uns auch wenn Sie „nur“ eine Urlaubsvertretung übernehmen wollen.
Tel: 0 61 74 / 93 85 61
Clubhaus-Gastronomie
im Vordertaunus zu besetzen. Wir sind ein renommierter, mitgliederstarker Sportverein und suchen für den Zeitraum ab April
2015 einen Pächter für unser Clubhaus, z. B. ein Ehepaar mit
Berufserfahrung in der Gastronomie. Die Saison liegt jeweils in
der Zeit von April bis Oktober eines Jahres. Wir bieten attraktive
Konditionen und gute Verdienstmöglichkeiten. Erwartet werden
eine hohe Serviceorientierung, Freundlichkeit und Erfahrung in
der Herstellung von Speisen. Kontaktaufnahme bitte unter
Tel.: 0162-2568234 oder per E-Mail an nrzehn@aol.com
Schaut mal, bald ist eure Schule fertig – Max-Werner Kahl bei „seinen“ Kindern in Himo.
Foto: privat
Bankhaus Metzler fördert
Kronberger Tansania Projekt
Kronberg (kb) – Die Frankfurter MetzlerStiftung unterstützt das Tansania-Projekt des
Kronberger Architekten Max-Werner Kahl, die
nach dem Kronberger Pfarrer benannte PaulAlbert Simon Schule in Himo, die ihrer Fertigstellung entgegen geht. Im Frühjahr nächsten
Jahres soll die Schule mit ihren Nebengebäuden,
unter anderem ein Kochhaus und eine Mensa,
eingeweiht werden. Dank der Metzler-Stiftung
konnte eine zuletzt noch klaffende Finanzierungslücke geschlossen werden. In der etwa
200 Quadratmeter großen Mensa können die
rund 300 Kinder der Schule täglich mit einer
frisch zubereiteten Mahlzeit verpflegt werden.
Das Schulessen wird in dem benachbarten Küchentrakt von einheimischen Frauen gekocht.
„Eigentlich sollten Küche und Mensa bereits
in diesem Sommer fertiggestellt sein – das hat
leider nicht geklappt“, berichtet Max-Werner
Kahl. Der Bauunternehmer, mit dem man die
finanzielle Basis für das ehrgeizige Projekt eigentlich festgelegt habe, war im Januar tödlich
verunglückt, sodass die Gesamtbaumaßnahme
erst einmal ins Stocken geriet. Es entstand eine
Finanzlücke und Kahl musste auf die Suche
nach neuen Geldgebern gehen.
„Ein ehemaliger Mitarbeiter des Bankhauses
Metzler gab uns den Tipp, unser Himo Projekt
dem Vorstand der Frankfurter Metzler-Stiftung
vorzustellen“, erläutert der Kronberger Architekt. Ziel der Stiftung ist es, Verantwortung für
das Gemeinwohl zu übernehmen, mit zielgerichtetem Handeln Impulse zu geben und so spürbar
in die Gesellschaft hineinzuwirken. Im Fokus
stehen dabei Kinder und Jugendliche. Die Stiftung arbeitet aktiv in den geförderten Projekten
mit, hält durch einen „Paten“ aus dem Bankhaus
Metzler engen Kontakt und steht beratend zur
Seite. Außerdem setzt sie auf langfristiges Engagement, um mit den geförderten Projekten
nachhaltige Erfolge zu erzielen. Ausgewählte Projekte werden über die Matching-FundPlus-Formel „1+1=3“ gefördert. Dazu spendet
die Metzler-Stiftung zunächst eine vereinbarte
Summe, und ein Mitarbeiter des Bankhauses
Metzler übernimmt die Spendenpatenschaft für
das Projekt. Gelingt es dem Paten, Dritte dafür
zu gewinnen, mindestens den gleichen Betrag
zu spenden, erhält das Projekt noch einmal den
Betrag der Metzler-Stiftungs-Spende als Bonus.
„Nach der Prüfung des Antrags und Vorstellung
des Projektes erhielten wir von unserem „Paten“,
Achim Höfig aus Kronberg, die freudige Mitteilung, dass das Projekt mit zusätzlichen 10.000
Euro gefördert wird“, freut sich Kahl.
Somit können die beiden weiteren Gebäudeteile
der Paul-Albert Simon Schule im kommenden
Jahr eingeweiht werden. Eine weitere Spende sei
dagegen nicht in Geld aufzuwiegen. Pater Polykarp Uehlein, mit dem Kahl bei seinen Hilfsprojekten bereits mehrfach zusammenarbeitete, hat
sich bereit erklärt, ein großes Wandfresko an einer Giebelwand der Mensa anzubringen. Bezugnehmend auf die Nutzung des Gebäudes wird
das Fresko thematisch die Szene „Jesus und die
Kinder“ aus dem Neuen Testament beinhalten.
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
Paul-Ehrlich-Klinik
Rehabilitations-Klinik der
Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See
Die Paul-Ehrlich-Klinik ist eine Rehabilitations-Klinik für Orthopädie,
rheumatische Erkrankungen und Innere Medizin mit rund 165 Betten.
In Kooperation mit der Klinik Wingertsberg der
Deutschen Rentenversicherung Bund bilden wir das Rehabilitationszentrum Bad Homburg der Deutschen Rentenversicherung.
Wir suchen zum 01.01.2015 oder nach Vereinbarung einen
Mitarbeiter für Hausmeistertätigkeiten (m/w)
in Vollzeit (39 Std./Woche)
Ihre Aufgaben:
Mithilfe bei der Überwachung und Durchführung von
• Wartung und Instandhaltung der technischen Anlagen und Geräte
• den baulichen Einrichtungen
• Abfallentsorgung und Gartenpflege
• Dienstkraftfahrzeuge auf Betriebs- und Verkehrssicherheit
Ihr Profil:
• Handwerkliche Fähigkeiten
• Selbstständiges Arbeiten im Rahmen
der übertragenen Aufgaben
• flexible, belastbare und zuverlässige Persönlichkeit
• Führerschein der Klasse B
Wir bieten:
• ein gutes kollegiales Betriebsklima
• die Vergütung erfolgt nach dem TV DRV KBS,
der dem TVöD vergleichbar ist
• besondere Sozialleistungen (Zusatzversorgung)
• Arbeitsplatzsicherheit des öffentlichen Dienstes
Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen senden Sie
bitte bis zum 15.11.2014 an die:
(Die Bewerbungsunterlagen senden wir Ihnen nicht zurück.)
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Paul-Ehrlich-Klinik · Landgrafenstraße 2 – 8 · 61348 Bad Homburg
Telefon: 06172 / 128-0
FUSSBODENLEGERRAUMAUSSTATTER w/m
MagniGROUP ist eine der führenden Beratungs-, Personalberatungs- und Private Equity Gesellschaften mit Fokus auf Klienten der
Beratungs-, IT- und Telekommunikationsindustrie und wir vertreten
eine zweistellige Anzahl von Unternehmen in den verschiedensten Industriesegmenten wie Beratungsunternehmen (IT-Beratung,
Prozessberatung), Hersteller (Hardware, Software) und Serviceunternehmen (Managed Services, Outsourcing). Mehr als die Hälfte
unserer Klienten steht für einen internationalen Jahresumsatz von
über 1 Mrd. Euro.
Unser Unternehmen steht für Internationalität, Innovation, Qualität,
Professionalität, Geschwindigkeit und „Running the extra Mile“. Aufgrund unserer Expansion suchen wir für die Aktivitäten im Bereich
Human Capital Management Mitarbeiter (w/m) im Bereich
Projektmanagement & Beratung – (m/w)
Homeoffice – flexible Arbeitszeitgestaltung
Teilzeit nach Vereinbarung
Ihre Aufgaben
• Schriftliche Kontaktaufnahme mit Personen nach vorgegebenen
Standards
• Koordination von Terminen
• Pflege von Datenbanken und Status-Reports
• Management der Kommunikation mit den Zielpersonen während
des Gesamtprozesses
• Management der Einzelprojekte
Unsere Anforderungen
• Mindestarbeitszeit pro Woche 20 Stunden bei flexibler Zeiteinteilung pro Tag
• Sehr gute germanistische Fähigkeiten
• Professionelles Auftreten
• Strukturierte, konzentrierte Arbeitsweise
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an y.assmann@magnigroup.com.
Für Rückfragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen unter
089-129988-0 sehr gerne zur Verfügung.
Dann Bewerben Sie sich, persönlich, telefonisch, schriftlich
oder per E-Mail.
Wir freuen uns auf Sie!!
pferdeerfahrene
Mädchen, Jungs ab 14 Jahren und Erwachsene
zur Unterstützung des Reitschulbetriebes.
Taschengeld aufbessern? Reitstunden selbst
verdienen? Mini-Job? Alles ist möglich!!!
Wir freuen uns auf Euch! Ansprechpartnerin:
Christine Schimek · Mobil: 0163-5445150
www.reiten-pro-pferd.de
Die Kronberger Elterninitiative Kinderhaus KEK e.V.
bietet Betreuungsplätze für 80 Kinder im Alter
von einem bis zehn Jahren in drei Krabbelstuben
und zwei altersgemischten Gruppen an.
Für unsere Einrichtung suchen wir Sie!
Wir für Sie – was wir Ihnen bieten:
flexible Arbeitszeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten, Einbringen von persönlichen Schwerpunkten, Vorbereitungszeiten, nettes Betriebsklima, ein Betreuungsangebot für Ihre
Kinder, Bezahlung nach TvöD Entgeltstufe 8, u. v. m.
Sie für uns – was Sie uns bieten:
Engagement, Selbstständigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit,
Bereitschaft zur ständigen fachlichen und persönlichen
Weiterentwicklung
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Kinderhaus KEK e.V.
Jutta Bernau-Klein
Heinrich-Winter Str. 4 ·61476 Kronberg
kinderhaus.kek@gmx.de
Die Stadthalle Oberursel ist ein modernes Kultur- und Kongresszentrum und ermöglicht jungen, motivierten Menschen mit
Abitur oder gutem Abschluss der mittleren Reife einen erfolgreichen Einstieg in die Berufswelt.
Wir suchen jeweils ab 1. September 2015 einen/n
Die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus hat für die
Freibad-Saison 2015 folgende Stelle zu besetzen:
• Kassierer (m/w) für das FreiBadSoden
(Teilzeit)
Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf unserer
Homepage unter www.bad-soden.de.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 21. 11. 2014 an den:
Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus
Königsteiner Straße 73 · 65812 Bad Soden am Taunus
Telefon: 06196/208-114
Das Team von „Reiten pro Pferd“ (Der Siedlungslehrhof Oberursel)
sucht für verschiedene Bereiche stunden- oder tageweise
Erzieher/in, Praktikant/in
und Aushilfe gesucht!
Maximilianstraße 35a | 80539 München
als Verstärkung für unser Team im Bereich der Bodenverlegung
gesucht. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen im
Bereich der Raumausstattung und legen viel Wert auf die Ausund Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Wir freuen uns auf Ihre
Unterstützung bei leistungsgerechter Bezahlung.
Sie haben Erfahrung in der Ausführung von Bodenbelagsarbeiten, wie Teppichboden, PVC, Linoleum, Laminat, Parkett usw.,
inkl. Vorbereitung des Unterboden?
Sie arbeiten gerne mit Kollegen in angenehmer Atmosphäre,
mögen den Umgang mit Kunden und können auch alleinverantwortliche Entscheidungen treffen, die zum Erfolg führen?
KW 45 - Seite 21
National wie international tätige Managementberatung
in der Mitte von Bad Homburg sucht eine erfahrene
Auszubildende/n
Veranstaltungskauffrau/-mann
Sie sollten Organisationstalent und Freude am Umgang mit
Menschen haben sowie teamfähig, kommunikativ, zuverlässig,
flexibel und belastbar sein.
Auszubildende/n
zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Sie passen in unser Team, wenn Sie ein gutes technisches Verständnis und Kenntnisse in MS Office haben sowie ein ausgeprägtes Dienstleistungs- und Servicedenken mit der Bereitschaft zur Schichtarbeit. Der Führerschein der Klasse 3 wäre
wünschenswert.
Mehr Informationen über die beiden Ausbildungsangebote in
unserem Unternehmen erhalten Sie unter:
www.stadthalle-oberursel.de
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre
Bewerbungsunterlagen mit den aktuellsten Zeugnissen, die Sie
bitte bis 05.12.2014 an uns senden.
Stadthalle GmbH Oberursel (Taunus)
Oberurseler Str. 55-57 · 61440 Oberursel/Ts.
Sekretärin (w/m) in Teil- oder Vollzeit.
Sie überzeugen durch Ihre Ausbildung und Erfahrung
in moderner Büroorganisation und -kommunikation,
verfügen über eine strukturierte Arbeitsweise,
Organisationstalent und Zuverlässigkeit und sind mit Ihrem
freundlichen Auftreten unsere beste Visitenkarte.
Näheres zu der Position erfahren Sie von:
Herrn Dr. Georg Nohn, Tel.: 06172-99599-0, nohn@kscp.de
Neueröffnung am 1.12.2014
Suche Mitarbeiter für
Küche/Service
Vollzeit/Teilzeit/Aushilfen
Tel. 0152-55128867
Ein namhaftes Bad Homburger Unternehmen
sucht über Amicus
Servicekräfte (w/m)
auf 450 Euro-Basis
Das ist zu tun:
- Speisen zubereiten
- Tische ein- und abdecken
- Speisen portionieren und anrichten
- Küche aufräumen und reinigen
Das sind die Anforderungen:
- kurzfristig verfügbar
- flexibel in der Arbeitszeit
- gute Deutschkenntnisse
- Berufserfahrungen und PKW von Vorteil
Interessiert?
Julia Hampel informiert Sie gerne
telefonisch unter 06172-24001 und
vereinbart mit Ihnen einen Besuchstermin.
61348 Bad Homburg, Louisenstraße 31
www.amicus.de
Pächter für
TaunaBad-Kiosk gesucht!
Die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH betreibt das neue
TaunaBad Oberursel. Dessen Hallenbad und angrenzendes Freibad
mit seiner einzigartigen Parklandschaft sind Anziehungspunkt für
Gäste aus Oberursel und Umgebung. Das TaunaBad ist hierbei Treffpunkt für Familien, Sporttreibende, Schüler und Senioren.
Für die erstmalige Verpachtung des neuen Kiosks suchen wir
zum 1. Januar 2015 eine/n Pächter/in.
Das Pachtobjekt bietet:
• Einen modern eingerichteten Küchenbereich
• Eine Terrassenfläche auf dem Freibadgelände
• Eigene Lagerräume
Wir erwarten:
• Erfahrung in der Gastronomie
• Faire Preise und offene Kommunikation mit dem TaunaBad-Team.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis 30.11.2014 an:
Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH
Frau Ulrike Lindemann
Oberurseler Str. 55 – 57 · 61440 Oberursel
Detaillierte Informationen erhalten Sie vorab
unter der Telefonnummer 06171 509-0.
Seite 22 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
Immobilien
!
Gesuche
Bei „ImmobilienScout24“ von Verkäufern
aktuell mit „EXZELLENT“ bewertet !
Das Ergebnis: 100% Weiterempfehlung !
!
Carsten Nöthe
Immobilienmakler
Tel.: 06172 – 8987 250
www.noethe­immobilien.de
carsten@noethe­immobilien.de
Hier eine aktuelle Verkäufer­Bewertung (Ralf K. aus Oberursel):
„ Besser geht nicht, sehr professionelle Abwicklung !“
Gerne helfe ich auch Ihnen – Rufen Sie mich noch heute an !
Schüler und Lehrer vor dem Periodensystem v.l.n.r.: Biologie- und Chemielehrer Oliver
Löhr, Justus Hacke, Gianni Barber, Christopher Zentgraph, Till Rittner, Caro Hasse, Moyra
Schweizer, Ann Sophie Klein, Carolin Baltzer und Biologie- und Chemielehrerin Petra Duwe.
Es fehlt Vanessa Klein.
Foto: privat
adler-immobilien.de 06 196. 56 09 60
MINT-Nachwuchsförderung an
der Altkönigschule
Kronberg (kb) – Fachkräfte in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind sehr
gesucht – auch im Lehrberuf. Deshalb sollen
neue Projekte direkt in der Schule ansetzen
und Schülerinnen und Schüler nahebringen,
wie spannend und lohnend die Beschäftigung
mit den MINT-Fächern ist. Mit viel Engagement, Herzblut und Ideenreichtum ist es der
Altkönigschule nun gelungen, im Juli dieses
Jahres die Anwartschaft zur MINT-EC Schule
zu erhalten. Diese Auszeichnung ist vor allem
der Chemie- und Biologielehrerin Petra Duwe
zu verdanken, die federführend die Aktivitäten
des MINT-Fachbereiches koordiniert und immer
wieder neue Projekte angestoßen hat. „Wir freuen uns sehr über diese tolle Auszeichnung, die
wir nicht nur unseren MINT-Lehrerinnen und
Lehrern zu verdanken haben, sondern auch unseren engagierten Schülerinnen und Schülern“,
so Schulleiter Stefan Engel.
Um dem sich immer mehr abzeichnenden Lehrermangel in den MINT-Fächern entgegenzuwirken, hat der MINT-EC Verein zusammen
mit verschiedenen Universitäten eine zweijährige Ausbildung zum MINT-Nachwuchslehrer
ausgeschrieben. Finanziell wird das Projekt
„MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung (MiLeNa)“ von der Heraeus–Stiftung unterstützt.
Die Altkönigschule hat sich für das Förderprogramm beworben und ist neben zehn anderen Schulen aus ganz Deutschland ausgewählt
worden. Besonders hervorgehoben hat sich die
Altkönigschule durch eine enge Kooperation
mit den drei Kronberger Grundschulen. Die
Drittklässler besuchten die Altkönigschule zum
„3MINT Tag“ und die vierten Klassen zur
Veranstaltung „Chemie4Kids“. Diese Tage, an
denen nicht nur Versuche vorgeführt werden,
sondern die Grundschüler vor allem an Stationen
unter Anleitung selbst experimentieren sollen,
wären ohne die engagierte Betreuung durch
Oberstufenschüler nicht möglich gewesen. Die
Oberstufenschüler fungieren hier als Lehrer und
fördern damit das naturwissenschaftliche Interesse der Grundschülerinnen und -schüler. Wie
viel mutiger die Grundschüler sind, wenn sie in
kleineren Gruppen von Oberstufenschülern betreut werden, begeistert Petra Duwe: „Ich erlebe
unsere großen Schüler als unglaublich motiviert
und verantwortungsvoll. Und offensichtlich gibt
es für die jüngeren Schüler nichts Schöneres, als
von den Großen zu lernen – und für die großen
sind die funkelnden Augen der Kleinen eine tolle
Belohnung.“
Weitere Projekte der Oberstufenschülerinnen
und -schüler an der Altkönigschule sind Angebote der kostenlosen Nachhilfe für Schüler der
Unterstufe und Vertretungsunterricht in den
siebten Klassen.
„Am Anfang brauchten wir schon etwas Mut“,
erzählen die MINT-Oberstufenschüler, „man
muss gut vorbereitet sein, denn die kleinen Forscher aus der Grundschule fragen einem Löcher
in den Bauch.“ Und was bekommen die Oberstufenschüler dafür geboten: Die Schülerinnen
und Schülers können zusätzlich zu ihrem eigenen Unterricht an weiteren Unterrichtsstunden
in den MINT-Fächern hospitieren und mit den
Lehrkräften den Unterricht reflektieren; außerdem sammeln sie an der Grundschule sowie an
der Altkönigschule eigene Unterrichtserfahrungen. Jeder Teilnehmer wird an sechs eintägigen,
berufsvorbereitenden Veranstaltungen an einer
ortsnahen Hochschule mit MINT-Lehramtsausbildung teilnehmen. Diese Workshops zur Didaktik und Methodik im MINT-Unterricht werden an der Uni Frankfurt stattfinden. Zusätzlich
nehmen die Teilnehmer an einem einwöchigen
Schüleraustausch teil, in dessen Verlauf sie an
einer Partnerschule in schulische Aktivitäten im
MINT-Bereich eingebunden werden.
Dieses Austauschprogramm mit den kooperierenden Schulen dient zum besseren Kennenlernen und Vernetzen der Schulen. Dabei gibt
es natürlich genug außerschulische Programmpunkte, um den Austausch unvergesslich zu
machen. Aufgenommen werden sie von den
Familien der Schülerinnen und Schüler der besuchten Schule, was im Umkehrschluss für diese
bei einem Gegenbesuch in die Altkönigschule
gilt. Im zweiten Jahr der Ausbildung werden
dann mehrtägige Exkursionen stattfinden. Und
wer weiß? Vielleicht schließt sich dann ein
Lehramtsstudium in den MINT-Fächern an. Petra Duwe und Oliver Löhr freuen sich auf jeden
Fall schon auf ihre zukünftigen Kolleginnen
und Kollegen.
Vivaldi-Konzert in St. Johann
Kronberg (kb) – Antonio Vivaldis Concerti
sind berühmt und virtuos. Einige dieser Concerti folgen einer Art poetischem Programm,
das Vivaldi jeweils in die Partituren schrieb.
So ist es bei den wohl bekanntesten Konzerten, den „Vier Jahreszeiten“, und so ist es
auch beim Konzert „La tempesta di mare“
das Samstag, 8. November um 18 Uhr in St.
Johann aufgeführt wird. Es spielen Matthias
Wöckel (Flöte) und Kantor Bernhard Zosel
(Orgel).
Das Programm wird ergänzt durch Werke
von Georg Phillip Telemann. Der Eintritt ist
frei.
Handwerker-Treffen im
Restaurant „Posthaus“
St. Martinsumzug auf die Burg
mit Gottesdienst in St. Johann
Kronberg (kb) – Der Bund der Selbstständigen (BDS) lädt Donnerstag, 13. November
um 19.30 Uhr in das Restaurant „Posthaus“,
Berliner Platz 7-9 zum Kronberger Handwerker-Treffen ein. Die Themen auf der Tagesordnung sind die Gewerbeflächen-Entwicklung, Stellflächen für „kronberg|er|leben“
und der Punkt „Verschiedenes“. Moritz Feger, Sprecher vom Arbeitskreis Handwerk
und sein Stellvertreter Jochen Wehrheim
freuen sich auf anregende Gespräche und
viele Teilnehmer.
Kronberg (kb) – Der evangelische Kindergarten Arche Noah feiert Samstag, 8. November um 17 Uhr in der evangelische Kirche St. Johann den St. Martins-Gottesdienst.
Anschließend laufen Eltern und Kinder mit
ihren Laternen zur Burg, begleitet von St.
Martin auf seinem Pferd und stimmungsvoller Musik. Auf der Burg sorgen das Martinsfeuer und die Johannisbläser für Gemütlichkeit. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls
gesorgt: Es gibt Glühwein, heißen Apfelsaft
und Weckmänner zu kaufen.
SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE
VERKAUFEN/VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten
Kunden EFH, DHH, Reihenhäuser,
2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse
und Erfahrung für eine fachliche
Beratung und schnelle Vermittlung
Ihrer Immobilie.
Immobilien
Vermietungen
Neubau in Königstein zu vermieten!
Erstbezug, XXL-Dachterrasse, Aufzug, altersfreundlich, Tiefgarage, Einbauküche
Penthouse 1:
124 qm – 2.040,– € + 250,– € NK
Penthouse 2:
105 qm – 1.590,– € + 250,– € NK
3 Zimmer, 1.OG: 119 qm – 1.490,– € + 250,– € NK
Kontakt: Wohnen & Leben GmbH
Tel.: 06196 / 9214299 · Mobil: 0172 / 9915955
SGI Immobilien
Tel. 069-24182960, Fax -24182966
info@sgi-immobilien.de
Immo
Vermietungen
4-Zimmer-Maisonette-Wohnung
Oberursel, Wohnfl. ca. 165 m², EBK,
Tgl.-Bad m. Wanne, Gäste-WC, Balkon,
PKW-Platz, Kaltmiete 1.780 € + 390 € NK
SGI Immobilien
Tel. 069-24182960, Fax - 24182966
info@sgi-immobilien.de
Unser Anzeigenfax
0 61 74 / 93 85-50
Königstein 1 – PENTHOUSE der Extraklasse
mit „Haus-im-Haus“-Charakter, ca. 210 m2 + gr.
Terr.,/2. OG – Lift, 4,5-ZW in Blicklg., kl. WE, extrav.
Haus + Whg./2012, off. EBK, purist. Architektur,
Deckenh. bis ca. 4 m, Wohnen + Arbeiten mögl., p.
€ 2.700
sofort, Energiebedarf: 118 kWh(m2.a)
KÖ – 3-ZW, mod. 85 m2 Wfl. + einm. Burgblick!
KAMIN, S/W-Blk., Parkett, EBK, Tgl.-Bad, € 820
Gut eingeführtes
Blumengeschäft
in Bad Homburg aus
gesundheitlichen Gründen
abzugeben.
Chiffre 4504
Gar. + Stellpl. zzgl. € 70,–, Energiebedarf: 145 kWh(m2.a)
KÖ – eleg. 3-ZW/Villenlage, ca. 98 m2, kl. WE, gr.
S/W-Blk = Terr., Parkett, Tgl.Bad, G-WC, € 1.050
1 Wöhr-Doppelparker zu vermieten
in Kronberg, Jaminstraße 2b, HausKÖ – repräs. Haus = Büroetage/Lolft/top Lg. + meister Manfred Vogt, 06173 994893,
Blick, 4,5 Zi.,ca. 210 m2, Bj. 2012, EBK, € 2.700 pro Tiefgaragenplatz 65 €/Monat.
Wohnen + Arbeiten mögl., Energiebedarf: 118 kWh(m .a)
Anna Hoffmann Immob 0170 / 90 888 95 Manfred Kern, Tel. 069 75607312
Extrav. Haus, Gar. + Stpl. zzgl € 70; E-Pass bestellt.
2
Tolles Saisonergebnis für Scott McClymont im deutschlandweiten Vergleich, v.l.n.r.: Scott
McClymont, Delphine Halberstadt, Lisa Tertsch und Maurice Wiegelmann in München.
Foto: privat
MTV-Triathlon-Jugend: Erfolgreiche
Saison für Scott McClymont
Kronberg (kb) – Seine eigenen Ziele konnte
Scott McClymont in seinem ersten Jahr der Altersklasse Jugend A beim Deutschen Triathlon
Jugend-Cup deutlich übertreffen. Vier Rennen
galt es 2014 im Rahmen des Jugend Cups zu
bestreiten: in Forst, München (incl. Team-DM
der Jugend und Junioren), Düsseldorf sowie bei
den deutschen Meisterschaften in Grimma. Drei
aus vier Rennen kamen in die Wertung – im
Schnitt waren 50-70 Jugend A-Athleten (Jahrgang 1997/ 98) am Start jedes Rennens.
Eine Platzierung unter den ersten 15 – so das
Ziel von Scott vor seinem ersten Wettkampf in
Forst – am Ende wurde es ein starker elfter Platz
mit neuer Laufbestzeit in 16:41 Minuten. Ein
guter Einstand, den er in Topform mit einem
neunten Platz in München auf der alten Regattastrecke der Olympischen Spiele von 1972 toppen konnte. Auf dem anspruchsvollen Laufsplit
erreichte er wieder eine schnelle Zeit von 16:46
Minuten – der Bonus dafür: Die besten Athleten
der Jugend A und Junioren Hessens hatten sich
für den nächsten Tag mit einem Startplatz in der
Mannschaft für die deutsche Meisterschaft im
Teamrelay der Jugend und Junioren qualifiziert.
Mit dem zweitbesten hessischen Ergebnis der
männlichen Jugend startete Scott am Tag drauf
im Team mit Lisa Tertsch, Maurice Wiegelmann (beide DSW Darmstadt) und Delphine
Halberstadt vom VFL Münster. Ein wenig Pech
verfolgte die dritte Starterin, somit platzierte sich
das hessische Team am Ende auf einem immer
noch guten neunten Platz von 21 deutschen
Mannschaften. Weiter ging es in Düsseldorf,
wo Scott sich unter den zehn besten Jugend AStartern seinen Startplatz im Medienhafen aussuchen durfte und die drittbeste Radzeit gesamt
hinlegte. Auch hier war er im Ziel hervorragender und glücklicher 9.
Die DM in Grimma verlief unter schwierigen
Bedingungen aufgrund der großen Hitze – da
waren sich Sportler wie Trainer einig. Mit Platz
14 erreicht Scott dennoch zufrieden das Ziel. Als
Endergebnis des DTU Triathlon Jugend Cups
2014 stand für Scott Platz 12 zu Buche. Mit
der Herrenmannschaft um Finn Arndt, Julius
Gatermann, Torben Koch, Marius Lau, Maurice
Wiegelmann und Scott McClymont (Jugend A
und Junioren) gab es dann noch mit dem dritten
Platz in der Endabrechnung einen verdienten Podestplatz. Alles in allem ein äußerst gelungener
Einstand in die Jugend A und das in Verbindung
mit den seit diesem Jahr für ihn geltenden längeren Distanzen.
Donnerstag, 6. November 2014
Kronberger Bote
KW 45 - Seite 23
Haus-t-raum.de
Haus-t-raum.de
Haus-t-raum.de
Haus-t-raum.de
Immobilien GmbH
Immobilien GmbH
Immobilien GmbH
Immobilien GmbH
EFH Kelkheim-Mitte
Gepflegtes, modernisiertes EFH in ruhiger
Innenstadtlage, 5 Zi., modernes Bad, gr.
Sonnenterrasse, für nur € 360.000,–.
Energieausweis ist angefordert.
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Oberursel, Rosengärtchen
Schicke 4-Zi.-Whg. mit gr. Sonnenblk.,
hell und freundlich, kl. Einheit, 2 Bäder,
EBK, für nur € 235.000,– inkl. Stellpl.
Energieausweis ist angefordert.
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Moderne DHH Weilrod
Ruhige Anliegerstraße
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
187 m² Wfl., über 1.000 m² Süd-Grd.,
mod. Tgl.-Bad, großzügige Wohnküche, Kachelkamin, unterkellert, für nur
€ 489.000,– inkl. EBK und Garage.
E-Kennw. E-Bed. 193 kWh/m2.a, Gas, Bj 1957, Anlagentechnik 2002.
Anruf –23.00
IST IHNEN IHR HAUS ZU
GROSS GEWORDEN?
☎ 06174 - 911 75 40
Leben mittendrin – Oberursel, NBETW, 78 m² Wfl, Terrasse,
Terrasse, Top-Ausstattung, Bj. 2013,
stattung,
käuferprovisionsfrei
käuferprovisions259.600
frei
259.600
€, €,Energiebedarfsausweis,
Energiebedarfsausweis,
enthalten.
Kennwert 54 kWh(m².a), WW enthalten.
VERKAUF UND VERMIETUNG
VON WOHNIMMOBILIEN.
HÄHNLEIN & KRÖNERT Immobilien
Vertrauen Schaffen - Lösungen finden.
Erfolgreich verkaufen.
Tel. 06192 / 20 68 20 www.hki24.de
f
e mich au
“Ich freu
uf.”
Ihren Anr
TRAUMMOBILIEN
Immobilien GmbH
Glashütten direkt –
Familienhaus auf großem
Sonnen-Grundstück
Großer Wohnbereich mit Kaminofen und
anschl. Wintergarten, 4 Schlaf-Zi., mod.
Bad, für nur € 198.000,– inkl. EBK.
E-Kennw. E-Verbr. 111 kWh/m2.a, Gas, Bj. 2001, Anlagentechnik 2001
Nach oben? Erstklassiges NB-Penthouse in Oberursel/Mitte und F.-Kalbach. Ab 413.800 €, Dachterrasse,
Skylineblick, erlesene Ausstattung.
Energiebedarfsausweis, Energiekennwert 54 kWh(m².a), Bj. 2013, Fernwärme bez. 57,10 kWh(m².a) Bj. 2014,
Pellets, WW enthalten.
ANETTE DILGER • Frankfurter Str. 5 • 61476 Kronberg • T. +49 (0) 61 73 - 394 15 85
M. +49 (0) 151- 230 468 18 • anette.dilger@traummobilien.de • www.traummobilien.de
Haus-t-raum.de
Angaben ohne Gewähr.
Haus-t-raum Immobilien GmbH · Altkönigstr. 7 · 61462 Königstein
HÄHNLEIN & KRÖNERT Immobilien
Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
Königstein 1 – PENTHOUSE der Extraklasse
mit „Haus-im-Haus“-Charakter, ca. 98 m2 Wfl. + gr.
S/W-BLK = Terr., 3-ZW
in Villenlage, kl. WE, extrav.
Hainstrasse 1 . 61476
Kronberg/Ts
Haus, Tgl.-Bad, Parkett, Gar. + Carport,
T€ 349
.
Anna Hoffmann Immob 0170 / 90 888 95
Tel: 06173/5005
www.foccos.de
Energiepass
v. Eigentümer bestellt.
Tel. 06192 / 20 68 20 www.hki24.de
INVESTIEREN IN DIE ZUKUNFT
Architekten stellen das erste Effizienz-Plus-Doppelhaus im Taunus
fertig. In Kombination mit einem herausragenden Design
produziert es mehr Energie als es verbraucht.
NB-ETW F.-Kalbach, 2-5-Zi., ab
166.800 €, el. Rollläden, FB-Hzg., Parkett, kontr. Be-/Entlüftung, KfW 70.
Energiebedarfsausweis, Energiekennwert: 57,10 kWh(m²/a), Warmwasser
enthalten, Energieträger: Holzpellets,
Bj. 2014, HÄHNLEIN & KRÖNERT
Immobilien Tel. 06192 / 20 68 20
www.brombeerfeld.de
Beratung: Sa. + So., 13–15 Uhr. Frankfurt-Kalbach ab Lange Meile/Im Brombeerfeld unseren Schildern folgen.
Tag der offenen Tür am 8. November 2014 ab 14.00 Uhr
Mehr Infos unter: www.M2-taunus.de oder
Mobil: 0173 92 31 423
Dieses Grundstück hat nur das Beste verdient!
Hier entsteht etwas Besonderes
Oberursel – Nähe Internat. School
Vermietete 3-Zi.-Whg. mit Garten,
ca. 85m² Wfl., mod. Ausst., E-Ausweis
ist angefordert, inkl. TG-Pl. € 225.000,–
Carsten Nöthe 06172-8987 250
www.noethe-immobilien.de
Die Besonderheit dieser Immobilie bestätigt sich durch die
Nachfrage, denn es wurden in kürzester Zeit bereits fünf Wohnungen verkauft. Lassen Sie sich überraschen und vereinbaren mit
BVC-Immobilien einen Beratungstermin im Büro Uhlandstraße 1.
BVC
Bau- und Vermögens Consult GmbH
Uhlandstraße 1 · 61440 Oberursel · Tel. 06171- 5 86 98-0
w w w.claus-blumenauer.de/er fahrung
43
Jahre
Wohnen und leben im beliebten Taunus-Naturparadies.
Beste Lagen + Adressen. Herzliche Einladung zur Objekt-Besichtigung.
Tage der offenen Tür mit Glücksgriff.
Ihr Wunsch: „Trautes Heim – Glück allein“.
Bei uns mit garantierter Kundenzufriedenheit.
Jetzt Immobilien-Werte kaufen. Ihre beste
Geldanlage + Altersvorsorge. Wertsteigerung,
Steuervorteile, Rendite, Mietersparnis.
Objektfinanzierung: Jetzt niedrige Zinsen.
Oberursel
Gepflegtes EFH mit schönem Garten
Lieber gleich zur Fachfirma.
61462 Königstein
Telefon 0 6174 / 2 26 00
Fax 0 6174 / 50 54
Seit dem 1. Mai 2014 gilt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) Die EnEV 2014
verpflichtet zur Angabe bestimmter Energiemerkmale in kommerziellen Medien. Hier bieten wir
Ihnen eine Erklärung möglicher Abkürzungen:
1. Die Art des Energieausweises (§ 16a Abs. 1 Nr. 1 EnEV),
Verbrauchsausweis: V
Bedarfsausweis: B
2. Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert aus der Skala des Energieausweises in
kWh/(m²a) (§ 16a Abs. 1 Nr. 2 EnEV), zum Beispiel 257,65 kWh
3. Der wesentliche Energieträger (§ 16a Abs. 1 Nr. 3 EnEV)
• Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko • Fernwärme aus Heizwerk oder KWK: FW
• Heizöl: Öl
• Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel: Hz
• Erdgas, Flüssiggas: Gas
• Elektrische Energie (auch Wärmepumpe), Strommix: E
4. Baujahr des Wohngebäudes (§ 16a Abs. 1 Nr. 4 EnEV) Bj,
zum Beispiel Bj 1997
5. Energieeffizienzklasse des Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014 erstellten Energieausweisen
(§ 16a Abs. 1 Nr. 5 EnEV) A+ bis H, zum Beispiel B
Beispiel:
Verbrauchsausweis, 122 kWh/(m²a), Fernwärme aus Heizwerk, Baujahr 1962,
Energieeffizienzklasse D
Mögliche Abkürzung: V, 122 kWh, FW, Bj 1962, D
Oberursel
Schöne DHH in ruhiger Wohnlage
ca. 210 m²
7
ca. 363 m²
845.000
1,09 Mio.
1986
Bei uns stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis. Und wir geben 20% Jubiläums-Provisions-Nachlass. Weitere preisgünstige Taunus-Objekte auf Anfrage. Bitte GratisExposé anfordern. Wir sind bei Kauf und Verkauf zuverlässig, seriös und erfolgreich.
beilfuss@bvc-immobilien.de
www.bvc-immobilien.de
Erfahren Sie den aktuellen Marktwert Ihrer
Immobilie - kostenfrei und unverbindlich
ca. 466 m²
Wir haben die Schlüssel zu Ihrem Erfolg.
Attraktive Objekte zum Selbstbezug oder Vermietung.
Kronberg, 1-ZW, 33 m2, EBK, Kfz.-Platz, Blick, ruhig, 55.000,–
Oberursel-City, Top 1 1/2-ZW, 51 m2, EBK, TG-Paltz, 155.000,–
Bad Hmb., Top-2-ZW, 60 m2, EBK, Lift, Südblick, ruh., 179.000,–
Bad Soden, Top-2-ZW, 60 m2, EBK, TG-Platz, Lift, Blick 137.000,–
Bad Soden, Musikerviertel, 3-ZW, 78 m2, EBK, TG-Pl., 224.000,–
Bad Soden, große 2–3-ZW, 113 m2 Wfl., EBK, Ga., Pl., 345.000,–
Oberursel-City, 2- + 3-Zimmer-Eigentumswohnungen,ab 148.000,–
Königstein-City, 2-ZW 49 m2, EBK, Bestlage, frei, nur 118.000,–
Königst.-City, 3-ZW, 69 m2, EBK, off. Kfz.-Platz,, nur 115.000,–
Königst.-City, 3-ZW, Mais., 89 m2, EBK, 2 TG-Pl., nur 217.000,–
Königst.-City, 3-ZW, 78 m2, EBK, Parkett, HB, Garage,170.000,–
Oberursel, exkl. 6-Zi.-Mais., 145 m2, 2 Bä., EBK, Topl., 550.000,–
Kronberg, Altstadthaus, 120 m2 Wfl., Areal 300 m2, ruh., 420.000,–
Friedrichsdorf, gepfl. RMH, Bj. 1982, 157 m2 Wfl., r. Lg. 285.000,–
Arnoldshain, 1-FH, 5 Zi., Areal 860 m2, 2 Ga., ruh., nur 200.000,–
Schmitten-O., Bauernhof mit 1.200 m2 Areal, 2-FH, nur 220.000,–
Glashütten, exkl. W.-Bungalow, Bj. 2000, 200 m2 Wfl., 600.000,–
Eppenhain, Luxus-Villa, ca. 200 m2 Wfl., 4 Bä., A. 1.050 m2, 890.000,–
Königstein, Wohn-Oase-Villa, 216 m2 Wfl., EBK, Bj. 84, 580.000,–
Kö.-Johanniswald, großer W.-Bungalow/ELW, 180 m2 Wfl., off
Kamin, 4 Bä., 2 EBK, Park-Areal 1.174 m2, D.-Garage, nur 595.000,–
Bad Hmb., Traum-Villa, 285 m2 Wfl., Areal ca. 1.600 m2, Topl., 1,7 Mio.
Oberursel, Mehrfamilienhaus, 6x 2- + 3-ZW, vermietet, 980.000,–
Königstein, Top 4-Familien-Villa, freistehend, Bestlage,895.000,–
aufgeteilt 2x 2-ZW + 2x 5-ZW, Kfz.-Plätze, gute, sichere Rendite.
Königstein-City, Geschäftshaus, vermietet, Bestlage, 2,3 Mio.
Hofh.-Lorsbach, Baugrundstück mit Baugenehmigung, Pläne, Statik für REH, Areal 377 m2, idyllische Hanglage, komplett 139.000,–
Schmitten, Baugrdst., 687 m2, für 1–2-FH, Aussicht, ruh., 139.000,–
Schm.-Hegewiese, herrl. Baugrdst., 972 m2, 1–2-FH, nur 170.000,–
Schmitten-S., Baugrundst., 841 m2, baureif, ruhige Lage, 149.000,–
Energieausweise können in unserem Büro eingesehen werden.
– Wohnbau
FÜR SIE IN DEN BESTEN LAGEN
150,5 kWh/(m²a)
Telefon: 06174 – 96 100
®
F Ü R S I E A N Ü B E R 1 5 0 STA N D O RT E N I N D E N B E ST E N LAG E N
8
mit Claus Blumenauer, montags von 17.00
bis 19.00 Uhr in der Frankfurter Straße 5,
Königstein. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Sehr geehrte Kunden! Unsere 3.000 Käufer sind glücklich.
Wir bieten Top-Qualität zu Tiefkaufpreisen. Greifen Sie zu!
Uns können Sie vertrauen. Wir beraten Sie fachlich und
individuell und wir zeigen Ihnen unsere herrlichen und
wertvollen Traum-Objekte. Ihr bester Schutz vor Inflation,
Miet-, Aktien- und Fonds-Verlusten oder Anlagen-Betrug.
Wir ehrbaren Kaufleute sind Vorbilder. Mit Stolz.
Unser Grundsatz lautet: Leben und leben lassen.
Mit freundlichen Grüßen Ihr Rolf Wagner,
Ingenieur + Kfm. mit seinem Mitarbeiter-Team.
Entscheidungen für’s Leben? –
Bleiben Sie ganz entspannt.
!
Immobilien-Sprechstunde
Energieausweis vorhanden: B, 54 kWh, Gas, Bj 2015, B,
Bezugsfertigkeit geplant: Herbst 2015
Kolpingstraße 6, 61440 Oberursel
ca. 271 m²
Unverbindliche und kostenfreie
ACHTUNG KAPITALANLEGER!
• Kleine Wohneinheit, direkt vom Eigentümer – provisionsfrei
• 9 hochwertige, barrierefreie Eigentumswohnungen
mit vielen Extras
• 3- und 4- Zimmer Wohnungen (ca. 102 – 110 m² Wohnfläche)
KP ab 460.000,– EUR
• 2 Penthouses (ca. 170 m² Wohnfläche) KP auf Anfrage
Traum …
Wohne Deinen
I Energieverbrauch
auf niedrigsten Stand seit 1990
M sinkt
Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,
M der Energieverbrauch in Deutschland wird wegen des sehr milden Winters
in diesem Jahr auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung falO len und fünf Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen. Das geht aus der
der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen hervor.
B Herbstprognose
Die Analyse beruht auf der Auswertung der ersten neun Monate des laufenJahres. Als Hauptgrund für den niedrigen Energieverbrauch wird die
I den
milde Witterung genannt. Die schwache wirtschaftliche Entwicklung habe
L indes bisher kaum Auswirkungen.
Mehr erneuerbare Energien
I Die Nutzung erneuerbarer Energien verzeichnete laut der ArbeitsgemeinEnergiebilanzen in den ersten neun Monaten einen Zuwachs von
E schaft
1,6 Prozent. Während die Wasserkraftnutzung stark zurückging, legte die
N Windkraft an Land und auf See um fast 16 Prozent zu, die Solarenergie um
15 Prozent. Der Ökoenergie-Anteil am gesamten Primärenergieverbrauch
- (Heizen und Strom) stieg von 10,3 auf 11,2 Prozent. Am Stromverbrauch
Energien bereits einen Anteil von 28 Prozent.
I hatten die erneuerbaren
Ihr
N
F
Dieter Gehrig
O
71,3 kWh/(m²a)
Gas
B
2006
Gas
Quelle: Immobilienverband Deutschland IVD
D a s F r a n k f u r t e r Tr a d i t i o n s u n t e r n e h m e n m i t d e m p e r s ö n l i c h e n N e t z w e r k
v e r m i t t e l t v e r l ä s s l i c h I h r e I m m o b i l i e i m Ta u n u s !
Tel. 06173 95600
KRONBERG
Friedrich-Ebert-Straße 8 | 61476 Kronberg
Telefon: 06173 - 70 28 82 0
kronberg@von-poll.com
BAD HOMBURG
Am Hohlebrunnen 1 | 61352 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68 09 80
bad.homburg@von-poll.com
HOFHEIM
Hauptstraße 28 | 65719 Hofheim
Telefon: 06192 - 80 70 70 0
hofheim@von-poll.com
KÖNIGSTEIN
Georg-Pingler-Straße 1 | 61462 Königstein
Telefon: 06174 - 25 57 0
koenigstein@von-poll.com
Beata von Poll
SERVICETELEFON: 0800-333 33 09
Wohnfläche
Grundstück
Bedarfsausweis
Verbrauchsausweis
Zimmeranzahl
wesentl. Energieträger
Energieeffizienzklasse
KRONBERG
SIE WOLLEN IHRE IMMOBILIE VERÄUSSERN?
WIR verkaufen diese innerhalb von
6 Monaten!
– GARANTIERT –
oder wir kaufen sie selbst!
Dieses Versprechen gilt für Immobilien,
die von uns kostenlos bewertet und betreut werden.
www.von-poll.com
Energiebedarf/-verbrauch
Baujahr
61476 Kronberg · Hainstr. 2
RUFEN SIE UNS AN! WIR FREUEN UNS AUF SIE!
Preis
Tel. 06173 95600 Kronberg@Kronberg.Blumenauer.de www.Blumenauer.com
Seite 24 - KW 45
Kronberger Bote
Donnerstag, 6. November 2014
Siemensstraße 23
65779 Kelkheim
Tel.: 0 61 95 - 97 94-0
info@druckhaus-taunus.de
6. 11. – 12. 11. 2014
Winterkartoffelknödel
Do. – Sa. + Mo. + Mi. 20.15 Uhr;
Fr.– So. 17.30 Uhr
Der 7te Zwerg (2D+ 3D)
Sa. 15.00 Uhr (2D); So. 15.00 Uhr (3D)
Reisefilmreihe: Schottland
Mi. 17.30 Uhr
20 Jahre Arthaus Festival
Das Piano
Sparen Sie 15 % mit der 9-UhrMonatskarte, die übertragbar ist
und SA / SO für 2 Personen gilt,
ebenso abends ab 19 Uhr
… so fahr ich gern
www.druckhaus-taunus.de
9 3
11 6
So. 20.15 Uhr
Lesung Nele Neuhaus:
AUSVERKAUFT
Voranzeige:
ab 13.11.
11 5
Im Labyrinth des Schweigens
Frankfurter Straße 59 · 65779 Kelkheim · Tel. 06195 / 7 25 21 15 · Fax 06195 / 7 25 2116
Wir kaufen Ihre alten und beschädigten Teppiche in bar
oder tauschen sie, zu äußerst fairen Preisen, aus.
,1(
21/ (1
+
%8&
3UHLVSUR3.:LQ¼
Feldbergstr. 12, 61449 Steinbach, Tel.: 06171 / 5076855
WHXHUVLQGQXUGLH$1'(5(1
^^^TJOKL
28
Jahre
ge
Termine nach Vereinbarung
*UR‰UDXPIDKU]HXJ
ELV3HUVRQHQ
trä
NEUANLAGE · NEUANPFLANZUNG · UMGESTALTUNG ·
HOLZ- UND NATURSTEINARBEITEN · STEIN- UND
PFLASTERARBEITEN · BAUMPFLEGE · SANIERUNG · PFLEGE
Edle Garne in
Hülle und Fülle
Wollverkauf und Beratung
HOLZTERRASSE
redaktion-kb@hochtaunus.de
MEISTERBETRIEB
www.elbe-gala.de
65835 LIEDERBACH
Ma, Dt, Engl. 6€ / 45Min. von
Studenten A 0 15 79 - 234 19 28
0 61 96 / 77 46 60
Schwälbchen
frische Vollmilch 2.49
2.77
Lavazza
Crema
e Aroma,
Espresso
Cremoso oder
Qualita Rossa 3,8% Fett,
1-L-Packung
10.99
-.99
-.69
Schwälbchen frische Schlagsahne mind. 30% Fett, 200-g-Becher
(100 g = € 0,35)
Moët & Chandon
Impérial 3.99
ganze Bohnen,
1-kg-Packung je
verschiedene Sorten, z. B. 1•2•3 original
750 g (1 kg = € 1,48), tiefgefroren,
Packung je
Tel. +49 6174 9986547
info@ar-koenigstein.com
www.ar-koenigstein.de
bis 21 Uhr
Limburger Str. 48
geöffnet!
Ihr Einkaufsparadies in Königstein!
Englischer Schnittkäse mit Blauschimmel,
mind. 50% Fett i. Tr., mild bis kräftig oder Flieger-Orangen oder Clementinen leicht säuerlich bis pikant, 100 g
aus Spanien, Klasse I, 1 kg je
1.11
Atelier Anne Resing
Kronberger Straße 7
61462 Königstein/Ts.
Wir haben für Sie
Regency
Blue Stilton 44.90
jeden 2. und 4. Samstag
des Monats
von 9.00 bis 15.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Bitte senden Sie uns Ihre
Textbeiträge per Mail
GmbH
Bewerbung per Mail an Ulrike Nolte-Balz:
nolte-balz@edeka-nolte.de, direkt abgeben
im Markt oder senden an: EDEKA Nolte,
Limburger Str. 48, 61462 Königstein
McCain Frites Wir bieten fachgerechtes Baden,
Scheren, Handtrimmen aller
Rassen und Mischlinge sowie
alles rund um die Hundepflege
))0&,7<
T
A
L
E
T
T
R
S
UNG
N
E
A
G
G
Mitarbeiter/-in für die
Fleisch- und Wursttheke
in Teil- und Vollzeit
1 kg
Inh. Antonia Puchal
.521%(5*
Geschäftszeit: Täglich 10.30 bis 18.00 Uhr (Mittwoch und Samstag 10.30 bis 13.30 Uhr)
Wir lieben
Lebensmittel –
Sie auch?
U.S.Roastbeef Der Hundesalon
]XPRGHUYRP
)UDQNIXUWHU)OXJKDIHQ
uf
Kostenloser Abhol-/Liefer-Service
im Umkreis von 30 km.
ka
Sie werden bedient von Personen mit über
30 Jahren Erfahrung in der Teppichbranche
ric
Wir waschen und reparieren
Ihre Teppiche, fachmännisch
gerecht zu günstigen Preisen.
St
www.flörsheimer-warte.de
GANZJÄHRIG
GEÖFFNET !
Antiquitäten und Homeaccessoires.
ken ine
ch e
es ch
G uts
g
Flörsheimer Warte
Große Auswahl an feinsten Teppichen
Volvic naturelle Packung mit 6 x 1,5-L-PET-Flaschen
zzgl. 1,50 € Pfand (1 L = € 0,44)
Angebote gelten von Donnerstag, 06.11. bis Samstag, 08.11.2014
Alle Preise sind in Euro angegeben.
Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht.
Herausgeber: A+M Nolte Aktivmärkte GmbH, Limburger Str. 48, 61462 Königstein
8.49
Bitburger
Stubbi Premium Pils oder Radler
Kiste mit 20 x 0,33-L-Flaschen zzgl.
3,10 € Pfand je (1 L = € 1,29)
Unsere Öffnungszeiten:
Montag–Samstag: 8–21 Uhr
0,75-L-Flasche
(1 L = € 42,65)
31.99
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
712
Dateigröße
11 557 KB
Tags
1/--Seiten
melden