close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Was ist eine Hausgemeinschaft? ein Zusammenleben mehrerer

EinbettenHerunterladen
- Was ist eine Hausgemeinschaft?
ein Zusammenleben mehrerer Leute.
Wenn sich jeder kennt und alle sich alle helfen.
Dass wir alle gemeinsam arbeiten und für uns da sind.
Dass wir uns nicht streiten und dass alle für alle da sind
- Wofür sind wir selbst ein "Haus"?
wir können andere im Herzen aufnehmen und ihnen Schutz bieten.
In der Liebe wird ein Herz von einem anderen bewohnt.
Für unser Leben und unsere Gefühle.
Eine Vertrauensperson für jemanden sein.
- Was ist "unbehaust sein"?
wenn man keinen Ort hat. an dem man seine Bedürfnisse stillen kann und sich
zurückziehen kann.
Kein Haus haben bedeutet unterdrückt sein und als Fremde leben zu müssen.
Keine Adresse zu haben, obdachlos zu sein, auf der Straße leben müssen.
- Was ist der "gute Geist" eines Hauses?
Das Zusammenleben und das Beieinander sein.
Wenn man nach Hause kommt, fühlt man sich in Sicherheit.
Ruhe, Geborgenheit und Wärme.
Aus unseren Wohnhäusern mit ihren Gärten und anderen Gebäuden haben wir eine
Stadt gebaut.
Wichtig sind uns Parklandschaften, Spielplatz, Marktplatz, ein Wald, zwei Kinos, eine
alte Hoeschfabrik. ein Altenzentrum. Mc Donalds, Kiosk, Tiefgarage mit
Fußballplatz, eine Kirche, ein Friedhof.... (hab ich was vergessen?)
Was ist euch noch wichtig?
Wir haben einen Marktplatz gebastelt, weil wir wollten, dass es erstens einen
Treffpunkt in unserer Stadt gibt und dass die alten Leute auf einem Markt einkaufen
können.
Am Ende der Bibel, des Neuen Testamentes gibt es eine Vision, es beißt dort:
Offenbarung des Johannes 21, 1- 4: "Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue
Erde ... Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel
herabkommen .... Und ich hörte eine große Stimme vom Thron her, die sprach:
Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie
werden sein Volk sein. und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird
abwischen alle Tränen von ihren Augen. und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid
noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein. denn das Erste ist vergangen."
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
40 KB
Tags
1/--Seiten
melden