close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DQI Programm 2015.pdf

EinbettenHerunterladen
Dissertationsvorhaben von Lisa Johanna Walter, Lisa.Jo.Walter(at)web.de
Doktorandin bei Prof. Dr. Rainer Hüttemann, Institut für Steuerrecht der Universität Bonn
Freiberufler- Personengesellschaften im
Einkommensteuerrecht
§ 18 IV S. 2 i.V.m. § 15 I S. 1 Nr. 2 EStG
Wer ist
berufsfremd?
 Aktiver
Gesellschafter ohne
berufsrechtliche
Zulassung, z.B.
ausländischer
Berufskollege, Jurist
mit Prüfungsangst
 Passiver
Kapitalgeber/
eintretender Erbe
 KomplementärGmbH (unabhängig
von § 15 III Nr. 2
EStG)
 Mangelnde leitende, eigenverantwortliche Tätigkeit
Durchsäuerungstheorie
der Rechtsprechung
FreiberuflerPersG
Gewerbliche Einkünfte gem. § 15 I
S. 1 Nr. 2 EStG
auch für die freiberuflichen Gesellschafter
 Gewerbesteuerpflicht § 2 I S. 1, 2
GewStG
 Buchführungspflichten §§ 140
AO i.V.m. 238 HGB
bzw. 141 AO, daher
keine § 4 III EStGRechnung möglich
 § 20 S. 1 Nr. 3 UStG
(umsatzunabhängige Berechnung
USt nach vereinnahmten Entgelten) gilt nicht
§ 18 EStG
§ 15 EStG
Rechtsfolgen
Jeder Gesellschafter muss selbst die Voraussetzungen
der Freiberuflichkeit nach § 18 I Nr. 1 EStG erfüllen
(Durchgriff auf die einzelnen Mitunternehmer)
Widerlegung der Rechtsprechung?
Wirtschaftliche
Betrachtungsweise
Mitunternehmerbegriff
 Berufsrechtliche Erlaubnis
ist (entgegen der Rspr.)
keine Voraussetzung des
§ 18 EStG, daher ist der
aktive Gesellschafter ohne
Berufszulassung nicht
berufsfremd
 dies resultiert aus
einheitlichem Oberbegriff
der freien Berufe
 Ein Verstoß gegen Berufsund Handelsrecht ist gem.
§ 40 AO unerheblich
 § 18 EStG erfordert grds.
keine Eigenschaften,
sondern nur freiberufliche
Tätigkeiten
Für die gewerbliche
Durchsäuerung muss der
Berufsfremde
Mitunternehmer sein
 Rspr.: einkünfteübergreifender
Mitunternehmer-Begriff
 Literatur:
freiberuflerspezifischer
Mitunternehmer-Begriff,
d.h. derjenige, der § 18
EStG nicht erfüllt, ist
schon kein
Mitunternehmer, z.B.
der passive Kapitalgeber
 Wann ist
Komplementär-GmbH
Mitunternehmerin?
Grundsatz der Einheit
der Gesellschaft
FreiberuflerPersG
§ 18
EStG
§ 18
EStG
§ 18
EStG
§ 18
EStG
 PersG als Subjekt der
Einkünftequalifikation
 kein Durchgriff auf die
Gesellschafter
 PersG selbst ist freiberuflich
tätig, daher auch Herleitung aus
§ 15 III Nr. 1 EStG nicht möglich
Modell der
Zebragesellschaft
FreiberuflerPersG
§ 15
EStG
§ 18
EStG
§ 18
EStG
§ 18
EStG
 Auf Gesellschaftsebene werden
weiterhin freiberufliche Einkünfte
erzielt
 Erst auf der Gesellschafterebene:
Umqualifizierung in gewerbliche
Einkünfte nur bei den Berufsfremden
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
404 KB
Tags
1/--Seiten
melden