close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 (1) HALLO, SCHLOCK! "He, Schlock! " "Ja. Was ist

EinbettenHerunterladen
1 (1) HALLO, SCHLOCK!
müde, nervös, Schlafen
"He, Schlock! " "Ja. Was ist?"
" ................... Sie?" "Nein. Warum?" "Sind Sie
...................?" "Müde? Ich? Ich bin nicht müde. Ich bin
...................."
(2) DAS FOTO
auch, Finden, Sehen, Warten
"Das Foto, bitte!"
"Hier.................... Sie, Gröger, wie sie lächelt!" "Eine
sonderbare Frau." "So? Warum?"
"Arrogant. ................... Sie nicht?"
"Unsinn. Ich finde sie wunderbar." "Sie ist gefährlich."
"Ach was!" "Ein Biest." "Idiot! " "Wer? Ich?"
"Entschuldigen Sie bitte, Gröger. Ich bin heute nervös."
"Ich.................... Wir sind beide nervös.
..................., warten, immer warten. Das
ist doch idiotisch."
"Das ist nicht idiotisch. Das ist normal."
(3) BLOND ODER NICHT BLOND?
"Da kommt sie."
"...................?" oder, Was, Wo, Zeit
"Das ist sie
doch."
"Unsinn. Das ist sie nicht. Zaza, das
Biest, ist blond, aber die Frau dort ist
dunkel." "Blond................... nicht blond,
sie ist es. Schnell! Wir haben keine
.................... Da kommt der Zug. Er wartet nicht."
"Moment!................... macht Zaza? Steigt sie ein oder steigt
sie nicht ein?" "Schlafen Sie nicht, Gröger! Natürlich steigt
sie ein. Wir auch. Kommen Sie! Es geht los!"
2 (4) TYPISCH
keine, Fragen, Geld, sagt, Wie
SCHLOCK!
Ein Mann kommt zu Gröger und Schlock und ....................:
"Ihre Fahrkarten, bitte!" "Hier ist meine", sagt Gröger.
"Danke. Und Sie, mein Herr?" ".................... bitte?" "Ihre
Fahrkarte!" "Meine Fahrkarte?" sagt Schlock. "Warum
denn?" "Kontrolle."
"Ach so. Moment. Hier ist sie." "Das ist doch keine
Fahrkarte", sagt der Mann. "Das ist ein Foto."
"Entschuldigen Sie."
"Natürlich", sagt Gröger. "Er findet seine Fahrkarte nicht.
Das ist typisch." "Sie haben.................... Fahrkarte", sagt
der Mann. "Das kostet 60 Mark."
Schlock ist sehr nervös. Er ruft: "Gröger! Gröger! Sehen
Sie? Sie steigt aus." "Wer?" ".................... Sie nicht so
dumm! Zaza natürlich!" ruft Schlock.
"Machen Sie schnell", sagt Gröger. "Wir steigen auch aus."
"Moment mal, meine Herren", sagt der Mann. "Warten Sie
doch!" Aber Gröger und Schlock warten nicht. Sie haben
keine Zeit.
"Hier ist Ihr.................... ", sagt Schlock.
"Zehn Mark", sagt der Mann, "zwanzig, vierzig, sechzig.
Warten Sie bitte! Ihre Quittung!" Aber Schlock und Gröger
sind schon weg.
3 (5) DIE KINDER
Einfach, machen, suchen, Wer
a. Gröger und Schlock
sehen Frauen, Polizisten, Kinder. Aber keine Zaza.
"Wo ist sie hin?" fragt Gröger. "Sie ist weg. ....................
weg", sagt Schlock. "Was.................... wir nun? Wir wissen
nicht, wo sie wohnt." "Wir fragen einfach."
"Wen denn? Die Polizisten?"
"Nein. Die Kinder." "Das hat doch keinen Sinn."
"Warum nicht? - Hallo, Kinder", ruft Schlock. "Kommt ihr mal
her?" Die Kinder lachen. "Wie heißt du?" fragt er das eine
Kind. "....................? Ich? Das sag' ich nicht."
"Sehen Sie, Schlock?" sagt Gröger. "Die Kinder sind
arrogant." "Ach was", sagt Schlock.
Die Kinder laufen hin und her. Sie rufen: "Was wollen Sie
hier? Wen .................... Sie? Wie heißen Sie?"
"Ich heiße Schlock", sagt Schlock.
"Schlick, Schlack, Schlock!" rufen die Kinder.
b. "Ich habe hier
immer, Kennt, Schon, Wen, wissen
ein Foto", sagt
Schlock. "Das ist die Frau, die ich suche...................., ihr
die?"
"Natürlich nicht", sagt das eine Kind. Es lacht und läuft weg.
"Aber ich kenne sie", ruft das andere Kind.
"Wunderbar", sagt Schlock. "Wisst ihr, wo sie wohnt?"
"Natürlich ..................., wir das", sagen die Kinder.
"Wo?" fragt Gröger. "Das sagen wir nicht."
"Da sehen Sie es, Schlock. Es hat einfach keinen Sinn."
Die Kinder laufen hin und her und rufen: "Wer seid ihr? Was
wollt ihr hier?..................., sucht ihr?"
"Wir suchen eine Frau", sagt Gröger. "Haha! Er sucht eine
Frau", rufen die Kinder und lachen.
"Wo lauft ihr denn hin?" fragt
Schlock. "Nach Hause", rufen die
Kinder...................., sind sie weg.
Gröger ist wütend. Schlock fragt
ihn: "Aber mein lieber Gröger, was
ist los? Was haben Sie?"
"Biester sind das!" ruft Gröger.
"Das macht doch nichts", sagt
Schlock.
"Kinder machen mich ...................,
nervös", sagt Gröger.
Schlock lacht. "Ich liebe Kinder. Ich
finde sie nett."
4 (6) WER SUCHT, DER FINDET
aber, habe, natürlich,
a. "Also los", sagt Schlock.
Vielleicht, wieder
"Suchen wir. Wer sucht, der
findet." "Wir haben keine Chance", sagt Gröger.
"Sehen Sie dieses Haus da drüben?................... wohnt sie
dort." "Vielleicht, vielleicht auch nicht."
"Warum so negativ, Gröger? Warum so müde?"
"Ich bin nicht müde. Ich bin wütend."
"Warten Sie! Ich................... eine Idee." "So?"
"Ihr Türschild." "Wie bitte?"
"Ja. Vielleicht finden wir ihren Namen. Kommen Sie!"
Die Haustür ist zu,................... es gibt ein Schild mit Namen:
Baumann - Helmut Schmidt - von Katzenstein - Dr.
Hoffmann - Z Import-Export - Eva Wagner Zapanopoulos
"Das ist sie!" ruft Schlock. "Wo" "Hier."
"Aber warum denn? Zapanopoulos - so heißt sie doch gar
nicht." "Ach, Gröger, Sie sind ein Idiot. Sehen Sie dieses Z? Z
wie Zaza. Das ist doch klar."
"Vielleicht, vielleicht auch nicht."
"Aber................... ist sie das", sagt Schlock.
"Da ist schon wieder ein Polizist", sagt Gröger.
"Unsinn. Sie sehen doch, der Mann hat eine enorme Tasche.
Das ist kein Polizist, das ist der Postbote. Schnell hinterher!"
Der Mann mit der Tasche klingelt. Er öffnet die Tür. Schnell
läuft Gröger hinterher.
Schlock wartet draußen, eine Minute, zwei Minuten, drei
Minuten. Da ist der Postbote..................., aber wo ist Gröger?
Schlock geht nervös hin und her.
b. "Da sind Sie ja ...................!
Arbeit, endlich, Geben,
Was ist los?"
sicher, verrückt
"Nicht hier", sagt Gröger.
"Vorsicht! Kommen Sie,
Schlock. Da drüben gibt es einen Park. Wir finden dort
................... eine Bank." "Also, was ist? Sagen Sie schon."
"Hier. Ich habe den Beweis", ruft Gröger.
"Was? Einen Brief?................... Sie her." "Sie wohnt also
doch hier", sagt Schlock. "Wunderbar! Aber woher haben Sie
den Brief?" "Ganz einfach", sagt Gröger.
"Sie sind................... ", ruft Schlock. "Das ist ja kriminell!"
"Mein lieber Schlock, was wollen Sie? Ich finde, das ist ganz
normale ...................." Gröger lacht.
"Also, was ist? Öffnen wir den Brief!"
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
276 KB
Tags
1/--Seiten
melden